Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

_QThem[roc_


Tunami

Ja, das Wegbewegen von Frauen ist eine Flucht. Vor allem in diesem Faden. "Okay, okay" sagt nichts anderes als "Öh, da fällt mir nix mehr ein".

Die folgenden Missverständnisse lasse ich unkommentiert, aber:

Irgendwie ist das so, wie in den posts von Duke: "Immer besser werden, noch mehr Kontrolle und Körperbeherrschung, kulturelle Fertigkeiten"

Hey, das sind alles geniale Fähigkeiten. Und ich denke, Duke hat niemals gesagt/behauptet, dass es ihm um Kontrolle geht. Kontrolle zu haben, ist illusorisch, es zeugt von Größenwahn.

Selbstkontrolle mag eine positive Eigenschaft sein, die absolute Kontrolle über die Situation zwischen Mann und Frau erringen zu wollen, ist - wie du sagst - Größenwahn. Überhaupt, würde das Spaß machen? Insofern nicht wünschenswert für mich. Eine Frau kann man nur einladen, etwas mit ihr zu teilen. Überhaupt: bei dir ist sehr wenig von Frauen die Rede.

Der Bullshit ist zu glauben, man müsste sich erst einmal für einen Kontakt qualifizieren, sich sozusagen '"ein Recht erwerben". Nein, so wie du bist hast du das Recht mit jedem Menschen auf der Welt in Kontakt zu treten. Es sei denn, du bist ansteckend.

Wenn du etwas bist und etwas kannst, ist das immer ein Vorteil.

Für einen selbst schon und deswegen: ja, bilde dich, treib Sport, mach deinen Job. Aber sich gegenüber einer Frau zu qualifizieren ist der Schritt zum Loser. Ich disqualifiziere mich vorsätzlich und verschweige mögliche Vorzeigemerkmale, weil ich nur die unmittelbare Attraktion will. Den anderen Kram überlasse ich Söhnchen, Ehrgeizlingen und Strebern.

_#Themroxc_


Tsunami_rev

soll es natürlich heißen.

gHe)hts@o


Hat mal jemand vor, das auszuprobieren? :-D

Das treibe ich seit über fünf Jahren, wenn auch nicht mit erhobenen Armen und "Kuckuck!" rufend durch die Fußgängerzone laufen :-D Und es tut verdammt gut :)^ Die interessanteste Zeit war der Anfang - dann wird es Routine.

s*cookt8tunxer


Und was machst du? :D

DZuke_%Rauxl


Oder einfach mal im Kundendienst einer total verhassten (und vielleicht auch zurecht inkompetenten) Firma arbeiten. Ist ungefähr genauso. Wer da nicht die LMAA-Einstellung hat ist ganz arm dran... :(v

D`janxgo87


hab mal paar fragen an euch. wenn eine frau in der disco einen mehrmals anschaut aber immer nur kurz, will sie dann von einem was?? wieso schauen sie net einfach mal länger her dass man sich sicher sein kann??

und wenn sie dann 2,3m weg ist auf der tanzfläche und auf einmal mit dem rücken zu dir in einem stück hertanzt direkt neben dich, ist das ein zeichen??

wie komme ich mit einer frau in der disco am besten ins gespräch? auf der tanzfläche kann man ja nur ins ohr schreien. und was sage ich als erstes? und wo kann man in der disco z.b. am besten blickkontakt aufbauen oder mit frauen ins gespräch kommen.

tCsu"nami_\rehv


Themroc

Frauen sind geil. Wegbewegen fiele mir im Traum nicht ein.

Ich finde Frauen, respektive Männer, respektive Menschen, die berechenbar sind, höchst uninteressant. Frauen, die unberechenbar und doch verlässlich sind, machen mich total an. Mit denen mache ich gerne alles.

Auf den ersten Blick erkenne ich das jedoch nicht, sondern nur einen schönen Körper. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Ceteris_paribus Ceteris paribum]], ist das natürlich ein "Vorteil". Doch das reicht mir bei einer Frau bei Weitem nicht. Um zu sehen, ob da mehr ist, sich Möglichkeiten eröffnen, mir Flügel wachsen, muss ich sie ansprechen, anrempeln, schief angucken, sie blöd anmachen, ihr an die Brust fassen, ihr eine dumme Frage stellen, ihr eine Geschichte erzählen, sie zum Achterbahn fahren einladen, etc., etc..

Ich bin kein Mönch, kein Samurai und kein ständiges Mitglied einer Männergruppe, dennoch schaffe ich es vorzüglich, mir die Wege zu Frauen zu verbauen; darüber hinaus auch noch diverse andere Wege. Ich bin diesbezüglich der größte Penner dieser Hemisphäre.

Ich würde die Schuld dafür gerne meinen Eltern, meinen Freunden oder dem Schicksal in die Schuhe schieben, aber bei näherer Betrachtung, habe ich mir das alles selber eingebrockt. Wenigstens gestehe ich mir ein, dass nicht die Scheiße mir hinterherläuft, sondern ich ihr.

Andererseits: Die Spiele sind eröffnet... ;-)

fWlorixi


"die Kirsche" - haha.

insgesamt schön geschrieben. ;-)

_gThIemrcoc_


Django

zum Thema Blickkontakt hatte Scoot neulich [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/11708668/ eine Diskussion]] aufgebracht mit einem interessanten Artikel, den er verlinkt hat.

Wenn sie öfter guckt, ist das schon mal gut. Achte auch darauf, wie sie wieder wegguckt. Dazu steht auch was in dem Artikel. Und, nein!, sie kann nicht auch noch länger gucken. Was willst du, dass sie rüber kommt und dir die Gürtelschnalle öffnet? Die Annäherung ist dein Job. Aus ihrer Sicht hat sie bereits den ersten Schritt gemacht (aus meiner auch ;-) ). Vielleicht hast du dich auch geirrt und andere Signale übersehen. Dann gibt's einen Korb, aber nicht die Todesstrafe. Geh auf jeden Fall hin, um sicherer dabei zu werden und dem inneren Schweinhund den Mittelfinger zu zweigen.

und wenn sie dann 2,3m weg ist auf der tanzfläche und auf einmal mit dem rücken zu dir in einem stück hertanzt direkt neben dich, ist das ein zeichen??

Öh, kann sehr gut sein, find's heraus.

Klar ist es in der Disko laut, deswegen darfst du auch ein paar mal schreien Oder nähee an ihr Gesicht/Ohr kommen ;-) (Kann es sein, dass es deswegen da so laut ist ? :-D ). Du kannst sie ja immer noch in eine ruhigere Ecke lotsen oder kurz vor die Tür, wenn das Geschrei dir zu blöd wird.

GorasPajlTme


tsunami, wenn für dich

anrempeln, schief angucken, sie blöd anmachen, ihr an die Brust fassen

die Sacehn sind mit denen du Frauen aflirtest verstehe ich warum du keine findest!

tPsu0namxi_rev


GrasPalme

Manchmal soll das funktionieren. Bei dir also nicht. Hab ich verstanden.

Was wäre dir denn angenehm?

Ich werde mir jetzt erstmal [[http://www.imdb.com/title/tt0069369/ Themroc]] anschauen.

_YT^hem]roc_


Tsunami

Ich bin kein Mönch, kein Samurai und kein ständiges Mitglied einer Männergruppe, dennoch schaffe ich es vorzüglich, mir die Wege zu Frauen zu verbauen;

Weil diese Sachen von einander unabhängig sind. Zwei Paar Schuh. Persönlichkeitsentwicklung, Profil schärfen wird Einfluss auf deinen Umgang mit Menschen haben, insofern besteht da auch ein Zusammenhang zu diesem Faden. Es ist aber kein kausaler Zusammenhang, und eine Entwicklung auf dem einen Gebiet korreliert nicht mit der auf dem anderen.

Warum? Weil 'Paarungsverhalten' älter ist als Bildung, Spätkapitalismus, Religion. Ich sehe einen großen Einfluss der Kultur im weiteren Sinn (vielleicht besser: Zivilisation) auf unser 'Paarungsverhalten' , vor allem hinsichtlich der Randbedingungen (zB ist Busen grapschen illegitim ;-) ) . Dazu muss ich mal den neuen Precht lesen, der wohl mit Küchen-Entwicklungsbiologie als Totschlag-Argument zum Verständnis heutiger Beziehungen abrechnet. Aber der Höhlenmensch steckt auch noch in uns drin. Ist überprägt, moderiert aber nicht verschwunden.

Deshalb kann man diese zwei Bereiche mal gedanklich voneinander trennen, um besser durchzublicken. In der Person kommen sie natürlich wieder zusammen.

Viel Spaß bei der Großstadt-Anarchie ;-D

W}elte{nar^chiDtekt


Themroc, ein paar Gedanken zu deinen Posts:

Bzgl. der Männergruppe geht es nicht darum vor der Frauenwelt zu flüchten, ganz im Gegenteil. Es geht nur darum sich hin und wieder (einmal die Woche) nur mit Männern zu treffen, um sich gegenseitig in den Arsch zu treten und das beinhaltet in erster Linie Ehrlichkeit und Selbstüberwindung - letztendlich genau das, was wir hier im Faden auch die ganze Zeit machen. Das IST quasi schon unsere "Männergruppe".

Ich stimme dir zu, wenn man all das macht, um bei Frauen besser dazustehen, ist die Motivation sehr fragwürdig. Selbst wenn man das Frauenaufreißen "lernt", einzig und allein, um bei Frauen besser anzukommen, dann hat man etwas nicht verstanden. Man sollte das tun, weil es Spaß macht, weil es herausfordert und beschäftigt, eben weil man Interesse aus sich selbst heraus entwickelt. Ich beispielsweise bin extrem intensiv am Tango-Tanzen im Moment. Sicher, die Frauen sind nett und ohne Frauen wäre es ziemlich öde, aber es geht darum gut in diesem Tanz zu werden, weil es mir Spaß macht meinen Körper entsprechend zu bewegen und nicht weil ich glaube, dass ich dann endlich verdient habe Frau XY zu bekommen, auch wenn es dabei vielleicht einfacher wird ;-)

"Immer besser werden, noch mehr Kontrolle und Körperbeherrschung, kulturelle Fertigkeiten" - dann, ja dann, erkennen mich die Frauen als würdig und ich bin ihrer wert. Das ist Bullshit.

Stimmt, das ist Bullshit. Aber:"Immer besser werden, noch mehr Kontrolle und Körperbeherrschung, kulturelle Fertigkeiten" - dann, ja dann habe ich ein Ziel in dem Prozess, den ich so genieße. Es geht letztendlich doch immer um den Prozess. Die Befriedigung am Ende, wenn man etwas vollbracht hat oder ein bestimmtes Ziel erreicht hat ist doch verhältnismäßig gering. Aber es ist nunmal logische Konsequenz aller Lernprozesse "besser" zu werden. Es sei denn man entscheided sich irgendwann bewusst dazu: Ich will nicht mehr besser werden, es ist gut, wie es ist.

Aber sich gegenüber einer Frau zu qualifizieren ist der Schritt zum Loser. Ich disqualifiziere mich vorsätzlich und verschweige mögliche Vorzeigemerkmale, weil ich nur die unmittelbare Attraktion will. Den anderen Kram überlasse ich Söhnchen, Ehrgeizlingen und Strebern.

Dem stimme ich nicht ganz zu. Wenn du dich wirklich disqualifizieren würdest, dann würdest du sie beleidigen, ihr an die Titten grabschen und ihr sagen, dass sie sich verpissen soll (und wenn das zu Attraktion führt, na dann Gute Nacht ;-) ). Klar, du willst dich nicht direkt qualifizieren, aber früher oder später tust du es. Anders würde es auch kaum Sinn machen, denn die Frau hat schließlich auch ihre Selektionskriterien.

Schlecht: Sie:"Ich stehe auf starke Männer", Er:"Oh ich war fünf Jahre im Mönchs-Kung-Fu-Trainingslager". Das wird es wohl sein, was du gemeint hast, aber letztendlich qualifiziert man sich immer irgendwie.

_;Them\rocx_


Moin WA,

Bzgl. der Männergruppe geht es [...] letztendlich genau [um] das, was wir hier im Faden auch die ganze Zeit machen. Das IST quasi schon unsere "Männergruppe".

;-D Erwischt. Wobei der Name dieser Männergruppe (Fadentitel, -inhalt) auch wieder einen hübschen Rückverweis aus der Gruppe raus darstellt. ;-)

Man sollte das [Frauenaufreißen] tun, weil es Spaß macht, weil es herausfordert und beschäftigt, eben weil man Interesse aus sich selbst heraus entwickelt.

Genau, und deshalb bin ich auch immer so verwirrt, wenn hier angefragt wird, wie man eine Frau in's Bett oder hinter den Herd kriegt. Denn deine oben geschilderte Einstellung (die ich teile) ist 180° entfernt von Pick-Up. Deswegen war das Regelwerk auch nie ein Pick-Up Guide, weil es eben nicht um einen bestimmten Close geht, sondern die Idee der Offenheit den Tenor hier bestimmt. (Aufreißen ist eben nicht gleich Zustopfen ;-) )

Ich habe ja auch schon mehrfach gesagt, dass ich 'Arbeite an dir selbst' richtig finde. Aber eben nicht mit dem Schielen auf eine mögliche Dividende was Frauen angeht.

Ich disqualifiziere mich vorsätzlich und verschweige mögliche Vorzeigemerkmale

Dem stimme ich nicht ganz zu. Wenn du dich wirklich disqualifizieren würdest, dann würdest du sie beleidigen, ihr an die Titten grabschen und ihr sagen, dass sie sich verpissen soll (und wenn das zu Attraktion führt, na dann Gute Nacht ;-) ). Klar, du willst dich nicht direkt qualifizieren, aber früher oder später tust du es. Anders würde es auch kaum Sinn machen, denn die Frau hat schließlich auch ihre Selektionskriterien.

Ok, war vielleicht etwas ungenau. Was ich meine ist, disqualifizieren hinsichtlich gängiger Status-Normen. Das mit dem Beruf hatten wir ja schon mal. Aber auch: Porsche zu Hause lassen, zum Club radeln; statt "Ich bin Dipl. sowieso" lieber "Für mich haben sie die Mittlere-Reife erfunden". In der Art.

Abgesehen davon, dass man das auch heute nachlesen kann, hatte ich mein Aha-Erlebnis bei so einer Dating-Show im TV. Da saß eine Frau lesend auf einer Parkbank (moment, hatten wir das nicht auch neulich?), und die Kandidaten sollten ihr ein Gespräch aufzwingen. "Schönes Wetter heute!", "Ist das Buch interessant?", alle crash and burn. Einer setzt sich daneben, schaut zögerlich aus dem Augenwinkel und schließlich: "Na? ..... Auch keine Wohnung?". Fettes Grinsen von ihr, Goldmedaille für ihn.

Schlecht: Sie:"Ich stehe auf starke Männer", Er:"Oh ich war fünf Jahre im Mönchs-Kung-Fu-Trainingslager". Das wird es wohl sein, was du gemeint hast

Exakt. Kann sich jemand vorstellen, Bill Gates betritt den Raum und posaunt: "ich bin der reichste Mann der Welt", oder Obama, der tönt: "Ich bin Herr über Trilliarden von A-Bomben?".

Praxistipp führ gelegentliche Mitleser: niemals angeben, oder den Verdacht erwecken.

aber letztendlich qualifiziert man sich immer irgendwie.

Klar, aber als was? Ich bevorzuge: aufmerksamer Zuhörer, gelegentlicher Spaßvogel, selbstbewusst-sexuelles Wesen, von mir aus Freund der Hunde. Aber nicht sozialer Roboter, Angeber, Karrierist.

W1eltena%rch9iitekt


"Für mich haben sie die Mittlere-Reife erfunden". In der Art.

"Na? ..... Auch keine Wohnung?"

Muahaha ;-D

Ich seh schon Themroc, wir verstehen uns.

Praxistipp führ gelegentliche Mitleser: niemals angeben, oder den Verdacht erwecken.[...]

Klar, aber als was? Ich bevorzuge: aufmerksamer Zuhörer, gelegentlicher Spaßvogel, selbstbewusst-sexuelles Wesen, von mir aus Freund der Hunde. Aber nicht sozialer Roboter, Angeber, Karrierist.

Stimmt. Ich versteh auch nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt. Neulich auf einer Tangotanzveranstaltung kommt meine Liebingstanzpartnerin auf mich zu und teilt mir amüsiert mit, was für ein unglaublicher Angeber der Typ gewesen ist, mit dem sie zuvor getanzt hat. Er hat 300 Paar Tanzschuhe und schwimmt im Geld - seiner Aussage nach. Erbärmlich, aber lustig, zumindest für mich. Und gestern das gleiche Spiel. Ich beobachte ihn, wie er ein gewisses Interesse an einer jungen Dame bekundet, die ich recht gut kenne. Ich erzähle ihr die Story mit meiner Lieblingstanzpartnerin. Später beim Tanzen packt er seine rosa-schwarzfarbenen Tanzschuhe aus. Er tanzt mit ihr, sie kommt daraufhin zu mir, grinst mich breit an und erzählt, wie er von seinen extra in Argentinien handgefertigten und an seinen Fuß angepassten Schuhen im Wert von 1200$ gequatscht hat. Leute gibts, die gibt es nicht. Ich frage mich, was ihn dazu motiviert vor Frauen so rumzuprahlen. Erfolg bei ebendiesen kann es jedenfalls nicht sein :-p

So muss mal los und ein paar Dinge kaufen, damit ich heute Abend ein kleines Menü für eine faszinierende Frau kochen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH