» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

s-howtdown2V608


Links einbauen mit eigenem Text

Links bauen geht normalerweise so:

[[HIERDENLINKREINSCHREIBEN TEXTDERERSCHEINENSOLL]]

Muß ich aber selbst erst einmal probieren ... in anderen Foren geht das so

snho>wdoUwn|26x08


Test

Probieren wir das doch mal ...

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/1/ HIER]] klicken, um zum Beginn der Diskussion zu gelangen.

s`howdow2n260x8


Test

Probieren wir das doch mal ...

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/1/ HIER]] klicken, um zum Beginn der Diskussion zu gelangen.

soho`wdoGwpn26x08


Tja, soviel dazu ;-D

d)iavmon$d dOrvill


Maschinenkanone

Ich halte nichts von "Realitäts-Entkopplung". In der Wirklichkeit gibt es auch keinen Über-Vati, der böse Worte weglöscht.

Ich möchte diesen Thread hier frei von Weichspüler und beschützender Herzlichkeit halten. Wer etwas sagen will, der soll es auch sagen. In einem Thread, in dem es ums "Aufreißen von Frauen" geht, wird sich hoffentlich keiner einfinden, der sich bei einem harrschen Wort den Strick nimmt. Also bitte frei von der Leber weg.

Die Stimme eines erwachsenen Menschen!8-)

Was anderes habe ich von Maschinenkanone auch nicht erwartet!:)^

dciamolnd d rilxl


Maschinenkanones weise Worte ermuntern mich, direkt meine eigenen Erfahrung mit seinem Regelwerk abzugleichen.

Also gut aufgepasst denn für Nachhilfe bleibt mir keine Zeit:

Regel 1) blamieren: Naja, bin ja auch immer für positives Denken; aber mit selbstkontroliertem und bestimmtem Auftreten konnte ich meist mehr punkten als mit unsicherem "Blödsinnstammeln".

Regel 2) Angst: Sehr korrekt, außer das die Frauen meist viel mehr Angst haben als man selbst. Wenn da net die beste Freundin nebenbei moralisch Händchenhalten tut, halten manche net mal längem Blickkontakt stand.

Regel 3) Fakten: 100% zutreffend

Regel 4) Respekt: Nicht ganz deiner Meinung; besser Höflichkeit. Wenn die Frauen Respekt wollten, würden sie sich mehr bemühen komptent zu werden, und weniger Zeit in Stöckelschuhläden und Schlampenlook-Stores zu vertrödeln.

Die Frauen respektieren Ehrlichkeit. Oder denkst du die wissen nicht was du von ihnen willst? Du verschwendest nur ihre Zeit wenn du ihnen groß was vormachst.

Besser du giebst ihnen zu verstehen, das sie ihr Ziel erreicht haben.

Regel 5) Looky: Sehr gut ausgedrückt!

Regel 6) Nicht Zögern: Volle Zustimmung!

Regel 7) Entschlossenheit/Bereitschaft: Die vielleicht wichtigste Regel. Du darfst das Ziel deiner Anmache nie aus den Augen verlieren. Es muß klar rüberkommen, dass du sie begeehrst und bereit bist, für Sex mit ihr alles niederzutrampeln. Das macht die meisten Schicksen heiß!

Regel 8) Angesprochenwerdenwollen: Wieder etwas unrealistisch. Ich selbst habe mich über einige weibliche Annäherungsversuche nicht gefreut. Wo der Reiz fehlt, herrscht eben einfach nur gäähnende Langeweile.

Regel 9) Coolness: Sehr gut, hätte ich nicht besser ausdrücken können!:)^

Regel 10) Richtig Frauen sind Menschen. Aber vergesst trotzdem nicht die tiefsinnigen Wort des multiblen Dr. Dre.:

Girls aren't bitches. Girls are tits and holes!;-D

Regel 11) Nein: Jaaa, ist zu akzeptieren!!!

Große Ausnahme: Wenn sie dabei lächelt und keine räumliche Distanz schaffent (Immer Unterstellt der Raum lässt das zu). Dann das Nein am Besten net erst nehmen! Also frage nie nach dem warum eines Nein.

Das Girl kann das Spiel in der Situation durch ein ernstes, nachdrückliches Nein beenden.

Regel 12) Reden: ok

Regel 13) Labern: Tut mir leid, völlig daneben. Die Frauen wollen von mir amüsiert und nicht durch selbstreferenzielle Fachwissen gelangweilt werden. Das schafft häufig nur Distanz, da die Mehrzahl der Mädels nicht aus Wissensdurst nach einem Kerl suchen. Dazu giebt es ja Bücher. Die meisten Mädels wollen spielen und angeturnt werden.

Ein Kumpel von mir hat eine Schickse mal mit seiner "Identität" als Geheimagen belustigt. Ist sehr saugstart belohnt wurden. ;-D

Situationsangepasste Fragen kommen immer gut. ;-)

Regel 14) Fehlschläge: Unvermeidlich, wer lernt der irrt!

Regel 15) Kein Stoff: Jepp!

Regel 16) Keine feste Beziehungen: Nicht aus Gewissensgründen, sonder aus terminplanerischen. Man hat ja auch noch andere, wirklich wichtige Ziele im Leben vor!:-)

Regel 17) Klare Verhältnisse: Wenn du meinst.

Wenn ich was von den Frauen gelernt habe, dann dass im Krieg und in der Liebe alles erlaubt ist. Wenn das Mäuschen Sex in Hoffnung auf ne Beziehung anbietet, darf ich ihr auch ne Beziehung für Sex vormachen. Allerdings erst als letztes Mittel einsetzen. Man braucht ja nicht die schweren Geschütze gleich zu Anfang auffahren!

Regel 18) Jubeln: Mach in immer wieder gern!:)^

M[onixkaI65


Machinenkanone

Ich halte nichts von "Realitäts-Entkopplung". In der Wirklichkeit gibt es auch keinen Über-Vati, der böse Worte weglöscht.

Ich will hier keine Grundsatzdiskussionen unterstützen, aber so ganz unkommentiert kann ichs doch nicht stehen lassen. DAS hier ist nicht die Realität, wie sie "draußen" ist, es ist ein ganz anderer Realitätsraum, wenn man es mal so nennen will. Hier gibt es einige Regularien normaler Kommunikation nicht. Deshalb braucht es manchmal den "Über"vater, obwohl ich auch glaube, dass sich in diesem Thread die Dinge letztendlich von alleine regulieren.

MUo[nik|a65


Wenn ich was von den Frauen gelernt habe, dann dass im Krieg und in der Liebe alles erlaubt ist.

Weder im Krieg noch in der Liebe ist alles erlaubt. In der Liebe schon gar nicht, weil sie dann nicht mehr existiert, Liebe hat sehr empfindliche Gesetze.

GXullsideg=gl


@ diamond drill

Muss mal ehrlich sagen: voll daneben, dein Beitrag...

Mir scheint beinahe, du hast noch nicht verstanden, um was es hier im Wesentlichen geht. Wahrscheinlich stachelt dich das Thema des Threads zu solchen Äußerungen an, wies schon zigmal vorgekommen ist. Hier gehts nicht um das "Aufreißen" von Frauen im Checker-Stil.

Vielleicht solltest Du das "Regelwerk" oder gleich den ganzen Faden mal genau durchlesen. Hast du schon? --> Dann nochmal. Aber bitte mit bissl Gefühl jenseits der Genitalien.

Girls aren't bitches. Girls are tits and holes!

Wenn Du die Dinge wirklich auch nur annähernd so siehtst ist das dein Ding und okay. Tust mir dann aber wahrhaftig leid dafür.

Warum ich mich überhaupt über diese Äußerungen aufreg?

Weil die jedem kritischen Neuankömmling wieder mal besten Nährboden für unangebrachte Kritik in Bezug auf die moralische Anschauung bieten. Zu deinem Beitrag wär sie angebracht, für den kompletten Faden jedoch lächerlich.

gbrumpxf


also diamond drill

dass hört sich aber schwer nach proletarischem "ey, was gugst du"-gehabe an. mal ehrlich, es geht hier im faden nicht um's stupide "einmal f*****, weiter schicken", sondern vielmehr um das allgemeine menschliche miteinander, in bezug auf das KENNENLERNEN KÖNNEN von frauen, als grundvoraussetzung.

das ganze hier als "fi**** leicht gemacht-leitfaden" zu interpretieren ist falsch und nicht im sinne des erfinders, als wie es auch zeugnis deiner offensichtlichen ermangelung von feinfühligkeit, enschenkenntnis und simpel ausgedrückt geistiger reife darstellt.

natürlich kann das von dir geschriebene für dich richtig sein und auch funktionieren, aber es steht hier nicht ansatzweise in bezug zu diesem thema.

bitte versuche dich künftig an den rahmen dieses threads zu halten, das wäre sehr rücksichtsvoll von dir, da ich anfangs mehr von dir erwartet habe, ist das hier eher entäuschend, schade.

B orbaGraxd


@ Gullideggl, grumpf

:)^

MDaschine?n]kaPnonxe


Leute, ganz kurz, ehe ich hier lese...

...wir haben die Tausend überschritten!

Jetzt ist das hier ein "k-thread"!

Auf zum "mega"-Präfix!! 8-)

M`aschin(etnkaxnone


So. Ich habe gelesen. ;-)

@ diamond

Hm...

Zuerst einmal will ich mich von einigen Begrifflichkeiten distanzieren.

Schlampenlook-Stores

Ich mag es sehr, wenn Mädchen oder Frauen es lieben, "Frauen zu sein", das heißt, wenn sie sich hübsch machen und Freude daran haben. Das kann auch gern ein bisschen "nuttig" aussehen. Das stört mich gar nicht. Im Gegenteil. "Schlampen" sind sie in meinen Augen deshalb überhaupt nicht. Ich verstehe unter einer "Schlampe" eine ungepflegte Frau mit stinkigen Klamotten, vernachlässigtem Gebiss und fettigen Haaren.

Girls aren't bitches. Girls are tits and holes!

Für mich sind Frauen genau so wenig "Schlampen" wie "Titten" oder "Löcher". Für mich sind sie Menschen. Und als erstes interessiert mich ihr Empfinden. Nicht ihr genitales wohlbemerkt, sondern ihr seelisches.

Übrigens gehört in dein geistreiches Zitat ein Apostroph und kein accent. Aber Orthografie ist auch im Deutschen nicht deine Stärke, wie ich sehe. ;-)

Es muß klar rüberkommen, dass du sie begeehrst und bereit bist, für Sex mit ihr alles niederzutrampeln. Das macht die meisten Schicksen heiß!Ich will keinen Sex. Das ist nicht meine Intention wenn ich eine Frau anspreche.

Ist sehr saugstart belohnt wurden.Es muss heißen "...belohnt worden". ;-) Das fehlende "k" und den Gehalt der Aussage übersehe ich jetzt mal.

wer lernt der irrt!

soll sicher heißen: "Wer irrt, der lernt."

Nun gut.

Dass du über einen fundierten Erfahrungsschatz in Bezug auf Mädels verfügst, scheint mir sicher. Ebenso sicher scheint mir, dass dieser Erfahrungsschatz einseitig ist.

Meiner Meinung nach ist es deine nächste Aufgabe, zu lernen, dich in die Gefühlswelt anderer Menschen hineinzufühlen. Das nennt man "Empathie". Dann wird es dir auch möglich, Respekt Anderen gegenüber zu entwickeln. Dazu bist du gegenwärtig unfähig. Das meine ich nicht angreifend, es ist nur eine offensichtliche Tatsache. Wenn dir das gelingt, wird es dir auch gelingen, dass dich andere Menschen respektieren. Und zwar für dein Sein und nicht für deinen Schein, also deine Show.

Und dann wirst du auch fähig, durch Zusammenarbeit (im menschlichen, nicht im organisatorischen Sinn) von anderen Menschen beachtet zu werden und wirst es nicht mehr nötig haben, dir diese Beachtung durch Extravaganzen und "aus der Rolle fallen" erbeuten zu müssen. Dieses "Auffallen um jeden Preis" oder "unbedingt anders sein müssen" ist übrigens ein narzistischer Persönlichkeitszug. Deshalb nährt sich dieses Verhalten auch selber. Es ist besser, kritisiert und abgelehnt zu werden, als gar nicht beachtet zu werden. Für einen Menschen, der keine "Bejahung" erfährt, ist es "geil", gehasst zu werden. Dann fühlt er sich "wichtig". Nach diesem Prinzip funktionieren z.B. Rockergangs und die "rechte Szene". Das sind Menschen, die sich ihre Selbstbestätigung über Angst und Einschüchterung der "normalen Welt" holen. Aber Respekt bekommen sie außerhalb ihrer Gruppierungen von niemandem. Sie werden von niemandem geachtet.

"Erwachsensein" bedeutet, innerhalb bestehender Grenzen wirksam zu werden. Sich stattdessen an Grenzen zu reiben, sie auszureizen und sie zu übertreten, ist ein Zeichen von Infantilität, zu deutsch "Kindlichkeit".

"Höflichkeit" zum Beispiel (die einfachste Form "menschlicher Zusammenarbeit") bedeutet, Grenzen zu respektieren und sich in ihnen zu bewegen. Höflichkeit ist die Akzeptanz der Spielregeln und Grenzen des menschlichen Miteinanders. Und sich innerhalb solcher Grenzen zu bewegen bedeutet keinesfalls "Gefangensein"! Nein. Gerade die Akzeptanz von Grenzen und die Arbeit in ihnen bewirkt um Potenzen wertvollere Ergebnisse als das selbstgefällige (narzistissche! ;-) ) Übertreten derselben. Letzteres dient nur dir selbst. Das Erstere dient dir und deinem Gegenüber. Denn du respektierst seine Wünsche und sein Empfinden. Aber das versteht man erst, wenn man es mal selber macht. Und das wiederum setzt Bereitschaft voraus.

Wenn dir das, was ich gerade über Empathie geschrieben habe, mal gelingt, wirst du spüren, wie auf wundersame Weise dein Herz warm wird (und nicht nur dein Schwanz. ;-) ).

.

.

.

@ Alle

Es ist interessant, den jungen James Dean mit dem Auto aus der Kurve fliegen zu sehen.

Im Original war der Ausgang tödlich. In diesem Fall könnte es lehrreich werden.

Bin gespannt, wie er reagiert. Lebendig und flexibel oder tot und steif nach altem Muster. ;-)

LJone Sgamurxai


XD XD XD

Alter du hasts DRAUF !!!!

Aeu-r o-ra


hui, von dir möcht ich gern mal angesprochen werden...

ich denk, da würd ich auch drauf "reinfallen", bzw. würd ich auf ein gespräch einsteigen.

ich stell bei mir immer wieder fest, wenn mich jemand anspricht und interessiert ist, dass ich ein "schlechtes gewissen" krieg, wenn er dann so viel über mich weiß und ich nix über ihn!

manchmal entsteht auch ein gefühl von "ich bin ihm jetzt was schuldig" oder so! was ja eigentlich absolut nicht der fall ist, wie ja auch in dem regelwerk steht...

trotzdem entsteht sowas immer wieder mal.

eigentlich bin ich, zumindest denk ich das, eher ein beziehungmensch. aber irgendwie will ich das gar nicht..

weil mein verlangen nach sex ohne beziehung genauso groß ist wie mit (- wenn nicht noch größer, da ich die pille abgesetzt hab). aber sex ohne liebe - das befriedigt mich nicht wirklich! ich mein kurz, ja, aber danach wars bisher immer so, dass ich mich schlecht gefühlt hab. so billig, ausgenutzt, obwohl ichs auch wollte... hm. naja. andere geschichte.

seit ca. 3 wochen bin ich solo - deswegen kommt mir das regelwerk auch so gelegen. das ist für weibchen genauso interessant und wervoll wie für männchen, denke ich.

ich warte nicht drauf angesprochen zu werden. wenn mir einer gefällt, dann mach ich mich doch nicht von ihm und seinem mut (oder seiner mutlosigkeit) abhängig. ums auch wirklich durchzuziehen hilft mir der gedanke, dass ich ja nix zu verlieren hab.

ja na ich bin gespannt.

danke jedenfalls!

Lg die annika!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH