Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

_pT0h emrxoc_


89erBaujahr

Das ganze war am Sonntag oder Montag. Heut ist Mittwoch und ich hab eigentlich schon viel Zeit verschwendet oder?

Ja was nun, Sonntag oder Montag? Tst, ts. Antworten musst du heute heute oder morgen.

dass ich zur Zeit echt absolut im Schulstress bin

Hat nichts damit zu tun. Schule, Studium, Job muss laufen und du musst deine Kontakte pflegen.

Soll ich anrufen oder erst darauf warten, dass meine Ausstrahlung wieder besser ist?

Ich kann zu deiner Ausstrahlung natürlich nichts sagen, vielleicht reicht das ja. Eine Idee wäre, dass du dir für Freitag etwas vornimmst und sie am Donnerstag fragst - am Telefon! SMS, VZ verboten - ob sie Lust hat mitzukommen. Sagt sie nein, hat ihr Meerschweinchen Durchfall.

W0elte*nuar~chitxekt


Kuhlio

Allerdings ertappe ich mich regelmäßig selbst dabei, wie ich mir die Zukunft mit Mädels ausmale (Küssen, Sex, Beziehung). Sie fängt an mir etwas zu bedeuten, obwohl ich ganz am Anfang stehe und sie gerade erst kennenlerne.

Daran ist doch prinzipiell auch nichts verkehrt, ganz im Gegenteil. Ich find es sogar gut, dass du dir Gedanken um sie machst und dich relativ leicht verlieben kannst. Umgekehrt wäre sicher schlimmer. Die Frage ist doch nur: Wie sehr lässt du dich von solchen Gedanken in deinen Handlungen zum Negtiven beeinflussen? Ist ja nicht so, dass man automatisch zum Niceguy mutiert, nur weil man anfängt Gefühle zu investieren. Das ist doch gerade etwas, was besonders spannend ist: Wie ist und bleibt man Mann, trotz zunehmender Gefühle, trotz zunehmender Forderungen durch sie und eigener Ängste etc.? Für mich waren Techtelmechtel mit Frauen immer dann besondesr lehrreich, wenn ich selbst emotional involviert war, weil es dann eben zu schwierigen Situationen kommt, die es zu meistern gilt.

Die Tatsache, dass sie mir etwas bedeutet führt dazu, dass ich Angst habe, sie zu verlieren (klingt grotesk, ich weiß).

Angst an sich ist ja auch nichts verkehrtes. Diese Angst teilt dir etwas mit, diese Angst ist dein Ratgeber. Was sagt dir denn diese Angst?

Angst führt dazu, dass Selbstzweifel aufkommen. Selbstzweifel schaden dem Selbstbewusstsein. Frauen fühlen sich aber idR von Männern mit einem gesunden Selbstbewusstsein angezogen. Ein Teufelskreis.

Stimmt, das ist ein Teufelskreis und zugegebenermaßen irgendwo von der Sorte, wie ich ihn auch kenne. Ich tue mir unglaublich schwer damit Schwäche und Selbstzweifel zu zeigen. Ausbrechen kannst du aus diesem Teufelskreis wohl nur, wenn du Schwäche zulässt. Du bist nicht perfekt und die Frau wird es auch nicht erwarten. Aber das ist bei weitem leichter gesagt als getan.

Ich muss meine Einstellung ändern. Nur wo genau liegt das Problem?

Das Problem wird wahrscheinlich daran liegen, dass du dich selbst zu ernst nimmst. Lach doch mal über dich selbst, wenn dir irgendein Teil deines Kopfes sich wieder ein halbes Leben mit der Frau vorstellt. Solche Gedanken hat doch jeder Mal (umso mehr, je größer die Gefühle sind). Aber nur weil du Angst hast zu verlieren, heißt das noch lange nicht, dass du dich deswegen nicht an deine Fähigkeiten erinnern kannst, die dir erlauben neue Frauen relativ leicht kennen zu lernen und da kommen wir dann bei wahrem Selbstbewusstsein an: Wenn man weiß, welche Stärken man hat, insbesondere die Stärken, die einem helfen alleine im Leben zurecht zu kommen.

Du glaubst gar nicht was ich alles für einen Scheiß denke, wenn der Tag lang ist. Gerade in meiner jetzigen Situation, wenn das nach-Hause-kommen vor der Tür steht und Deutschland wie ein schwarzes Loch vor mir liegt und ich emotional verstrickt bin. Da phantasiert man mal darüber, wie wohl ein restliches Leben in Amerika aussehen würde, welche Möglichkeiten es gibt hier zu bleiben (Heiraten und Kinder kriegen) und so weiter und so fort. Der Punkt ist, dass das alles in meinem Kopf aus was auch immer für Gründen ist. Aber das flimmert auf der inneren Leinwand ab wie in einem Film. Ich nehme es nicht ernst, weil es eben auch andere Teile in mir gibt, die mehr Substanz haben und nicht nur Geplärre in meinem Kopf sind.

Es fängt nämlich langsam wieder an. Meine Gedanken schwirren um ein Mädel aus einem meiner Kurse. Wir haben heute lediglich ein wenig geflirtet. Seitdem ist sie in meinem Kopf

Freu dich drüber, aber nimm es nicht so ernst. Lach doch über dich selbst mal, wie leicht du es hast dich in eine zu vergucken im wahrsten Sinne des Wortes und dann überlege mal, dass du wahrscheinlich heute oder gestern oder vorgestern erst eine andere Frau auch ganz interessant gefunden hast und wen du morgen noch alles treffen könntest. Entspann dich, nutze dein Interesse an ihr für etwas Gutes (z. B. für einen guten Flirt) und akzeptiere in erster Linie mal, dass dein Kopf halt verrückt spielt.

Nordstern

Allerdings habe ich mich auch schon dabei ertappt, dass ich auf "ihn" Rücksicht nehme/für ihn entscheide, zumindest wenn es jemand ist, den ich mag.

Ja, das tue ich ja auch. Aber das ist etwas, was mir mein Bauchgefühl in diesem Moment mitteilt und das kommt nicht pauschal daher, dass ich das Wort "Freund" höre. Finde ich aber gut deine Einstellung.

weaver

Ich fixier mich auch immer viel zu schnell auf eine Frau. Aber ich mach das teilweise auch schon, obwohl wir noch kein Wort gewechselt haben.

Auch für dich: Überlege mal welches Potenzial dahinter steckt (z. B. glasklare Intention - sehr wichtig übrigens) und nutze dieses Potenzial, überlege aber gleichzeitig, welche Ängste damit verbunden sind und wie du das alles unter einen Hut bekommst.

Hat irgendjemand Tipps zum Selbstbewusstsein steigern.

Frauen aufreißen ;-D Ernsthaft, es geht in diesem Faden doch um nix anderes oder?

Ich sollte eigentlich im großen und ganzen sehr zufrieden mit mir sein, aber ich häng mich auch viel zu oft ein Kleinigkeiten auf. Wie Haare z.B. irgendwas find ich immer, damit ich mir denken kann das wird eh nichts mit der.

Kapier ich nicht. Was haben denn ihre Haare mit deinem Selbstbewusstsein zu tun? Oder redest du von deinen Haaren? Wenn du von deinen Haaren sprichst: Dir wird es schlicht und ergreifend fehlen an: 1. Bestätigung von außen, dass deine Haare okay sind und 2. positiven Erfahrungen, die dir zeigen, dass deine Haare mal sowas von scheißegal sind, solange sie gepflegt sind und es auf die Ausstrahlung ankommt.

Wenn deine Ausstrahlung darunter leidet, weil du glaubst, dass deine Haare nicht perfekt sitzen, dann solltest du Strategien entwickeln diese Selbstzweifel nicht so ernst zu nehmen. Stell dir vor, dass diese Frau ganz speziell auf merkwürdiges Haar steht oder stell dir einfach vor, wie die Stimme des Selbstzweifels selbst eine abscheuliche Frisur hat und dich lediglich runterziehen will. Oder zieh einfach deine Mundwinkel hoch (grinse künstlich), bis du automatisch anfängst zu lachen.

Themroc

Jetzt kommt die Pointe: Frauen sind viel stärker visuell und physisch orientiert, als Männer

Ich bin unschlüssig, ob ich da zustimmen kann. Frauen sind definitiv auch visuell, aber männliches Verhalten kann definitiv Dinge beeinflussen oder Situationen rumreißen. Vielleicht sind Frauen in erster Linie auch visuell veranlagt, aber das ist nicht das einzige, was wichtig ist.

O.utgoixng


Angst an sich ist ja auch nichts verkehrtes. Diese Angst teilt dir etwas mit, diese Angst ist dein Ratgeber.

Angst ist aber meistens ein Scheiß-Ratgeber! Ich versuche meine Ängste zu bekämpfen, denn ich will sie loß werden! Was haben sie mir nicht schon alles verbaut? Deine Strategie, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen ist gut, jedoch nicht auf Ängste bezogen. Diese sollte man sehr ernst nehmen, aber nur um sie zu zerstören. Was bringt es mir, wenn ich schon wieder Ansprech-Angst habe und mich übher mich selbst amüsiere, daß sie schon wieder da ist, mir wieder eine schöne Frau durch die Lappen gegangen ist und ich immernoch alleine da steh? Da hilft selbst der größte Humor nicht.

Auch was das Ausmalen von einer tollen Nacht, einer tollen Zukunft und Beziehung mit einer Frau die man noch nicht mal kennt angeht, muß ich Dir wiedersprechen! Das führt nur dazu sich völlig zu versteifen, viel zu verbissen an die Sache rangeht und die Frau schon vor dem Ansprechen auf ein Podest gestellt wird! Sie ist schließlich die zukünftige Mutter unserer Kinder?! ;-D

Ich weiß nicht inwieweit Du aus Erfahrung sprichst, aber bei mir war es früher tatsächlich so, daß ich mich sehr schnell verliebt habe. Es war wie ein Fluch! Gesehen, kennengelernt, verliebt, Arschkarte gezogen!

Wenn deine Ausstrahlung darunter leidet, weil du glaubst, dass deine Haare nicht perfekt sitzen, dann solltest du Strategien entwickeln diese Selbstzweifel nicht so ernst zu nehmen.

..oder zum Friseur gehen!

Allerdings habe ich mich auch schon dabei ertappt, dass ich auf "ihn" Rücksicht nehme/für ihn entscheide, zumindest wenn es jemand ist, den ich mag.

Ja, das tue ich ja auch.

Das sit ja auch gut so, denn sonst wird man schnell zum Arschloch. Es kommt nur darauf an, inwiefern man Rücksicht nimmt.

Jetzt kommt die Pointe: Frauen sind viel stärker visuell und physisch orientiert, als Männer

Nein, das sehe ich definitiv nicht so! Wie oft siehst Du eine wunderschöne Frau mit einem potthässlichen Mann? Öfter als umgekehrt jedenfalls! Es kommt beim Mann viel mehr auf sein Benehmen, seine Ausstrahlung und nicht zuletzt auf seine Stärke an! Wenn er jetzt auch noch dufte aussieht.. Jackpott!

O2utgoLiWng


ICH BIN GEGEN ALLES!!!!! ICH BIN DER PROTESTATOR!!!!]:D

_/Them8roc_


Und ich bin der Provokator

was aber nur Nordstern gemerkt hat ;-)

Dass ich damit

Frauen sind viel stärker visuell und physisch orientiert, als Männer

ein gängiges Klischee auf den Kopf stelle, war mir natürlich klar. Ich bleibe im Prinzip dabei, mache aber ein paar Einschränkungen:

1. Meine Beobachtung bezieht sich auf die ersten Augenblicke des Wahrnehmens. Nach wenigen Minuten Interaktion tifft zu, was WA und Outgoing sagen.

2. Es gibt nur ganz wenige Exemplare, die so einen durchschlagenden Erfolg in der ersten Sekunde provozieren können.

3. " ... als Männer" heißt ja vor allem "... als Themroc" (da ich Frauenverhalten vergleiche, mit wem denn wohl).

Wenn ich eine besonders hübsche Frau sehe, denke ich meist: "Aha, eine besonders hübsche Frau." Das war's. Einen Affekt provoziert das bei mir nicht. Etwas anderes sind Gang und Körperhaltung. Das kann sofortiges Interesse bei mir hervorrufen. Besonders aber ein Gesichtsausdruck, den ich mit "offen", "charmant" nur ansatzweise umschreiben kann.

_\Them^rsoc_


... zu früh geschickt ...

Was ich im Gegensatz dazu bei vielen Frauen beobachten kann: Wenn denn das "Prachtexemplar" (groß, athletisch, Gewinnerlächeln, sicherer Gang) die Szene betritt, kommen weibliche "Werbesignale" unmittelbar. Natürlich nicht von allen.

O@utIg`oinxg


So Freunde, nachdem mir Freundin 1 letzte Woche ein Treffen kurzfristig absagte, daß schon seit Monaten ausgemacht war, Freundin 2 dann am Samstag absagte, "weil ein guter Freund" Geburtstag feierte und wir nun für heute verabredet waren und sie mir schon wieder absagte, ist es jetzt Zeit den Arsch wieder hoch und vor allem auf die Straße zu kriegen um was neues an Land zu ziehen.

Meine Fehler waren bei Freundin 1: Ich habe sie getröstet, weil es ihr schlecht ging und habe den Psychater gespielt für ihre Probleme. GENAU 2 MAL!!! (2 mal zuviel) Das hat gereicht. Unglaublich... kaum lege ich die "Mir ist alles scheißegal!"-Haltung ab (da wir ja eigentlich auch schon sehr lange gut befreundet waren), ist sie nicht mehr horny!

Maßnahmen: 1. Sie will morgen unbedingt in einen Club mit mir. Ich werde mir jedoch keine Zeit für sie nehmen und gehe mit meinen Jungs auf Tour. 2. Ihre Freundin ist an mir interessiert, bis jetzt habe ich hier noch nichts unternommen. Da ich jedoch weiß, wo diese am Samstag anzutreffen sin wird, werde ich mir ihre Nummer holen und versuchen zu daten, das hatte ich bis jetzt aus Rücksicht auf Freundin1 unterlassen.. Interesse ihrerseits ist vorhanden.

Fehler bei Freundin 2: Hier bin ich mir noch unschlüssig! Habe mein Verhalten eigentlich kaum geändert und seit 1,5 Wochen bettelt sie täglich um Sex. Heute habe ich mir Zeit für sie genommen .... und ZACK!!! Absage kurz vor dem Date!

Maßnahmen: Kontaktabbruch, vorerst keine geplanten Treffen mehr. Freundliches aber bestimmtes klar machen, daß Dates absagen nicht geht. (Wenn SIE anruft.. und das wird sie)

Generelle Maßnahme: Wie oben schon erwähnt.. Neue Frauen kennenlernen, Nummern holen und daten! Da ich die letzte Zeit mit meinen 2 Mädels ausgelastet war, ist es vernachlässigt worden neue Frauen kennen zu lernen... Das muß dringend geändert werden. Ausserdem mache ich mich jetzt ernsthaft daran meine noch immer vorhandene Ansprech Angst loß zu werden!

So... auf gehts! Outgoing legt los! ...ab jetzt!!! :-D

Kduh$lio


WA & Outgoing

In euren Beiträgen steckt wirklich viel Nützliches :)^

Und es ist interessant, dass ihr beide die Sache ziemlich verschieden seht und handhabt, dabei aber beide Erfolg habt.

Diese Angst teilt dir etwas mit, diese Angst ist dein Ratgeber. Was sagt dir denn diese Angst?

Sie sagt mir, dass ich besonders nett sein und mich bis zu einem gewissen Grad verstellen muss, um sie nicht zu verlieren. Die Angst redet mir ein, ich hätte etwas zu verlieren.

Das Problem wird wahrscheinlich daran liegen, dass du dich selbst zu ernst nimmst.

Hiermit hast du Recht....zumeist tue ich das :=o

Das führt nur dazu sich völlig zu versteifen, viel zu verbissen an die Sache rangeht und die Frau schon vor dem Ansprechen auf ein Podest gestellt wird!

Gesehen, kennengelernt, verliebt, Arschkarte gezogen!

Jaa so habe ich es in der Vergangenheit immer gemacht. Aber diesmal nicht :)z

Wenn man weiß, welche Stärken man hat, insbesondere die Stärken, die einem helfen alleine im Leben zurecht zu kommen.

Hierüber werde ich mir zur Lösung Gedanken machen. Ich glaube das bringt einen weiter :)^

s coo^ttxuner


outgoing ich bin jetzt echt gespannt was genau deine nächsten Schritte sind (geplant hast du sie ja) und was, wie, wo und unter welchen Umständen passiert! Schreib mal bitte alles hier genau auf. Du fängst ja jetzt quasi bei 0 an - da kann man mal gut nachvollziehen, was in welcher Zeit möglich ist. (Aber die Freundin der Freundin zählt hier nicht!)

8X9erIBaucjahxr


Outgoing, darf ich fragen wie alt du bist? Bei deinen Antworten denke ich immer, du hast schon 50 Jahre Lebenserfahrung :D

OTutgGoiwng


@ 89er:

ich bin Mitte 30, werde aber auf Ende 20 geschätzt von Fremden.. ZUM GLÜCK :)z

@ Scootturner:

Das werde ich. Aber wieso zählt die freundin nicht? Ich weiß noch nicht mal ihren Namen, denn ich habe bisher nur 2 mal kurz mit ihr gesprochen. (Wenn ich da an das letzte mal denke, könnte ich mir selbst paar boxer geben.. )

Hier sind wir bei meinem Problem 1: Wenn ich abends mit meinen Jungs rausgehe, dann bin ich in meinem Outgoing-Modus ]:D Lustig, draufgängerisch, frech, immer einen Spruch auf den Lippen... Während im normalen Alltag das einfach abgestellt zu sein scheint. Z.B. eben die Situation mit der freundin der Freundin: Ich geh in den Kiosk und laufe an einer Promoterin vorbei. "Hallo! Wie gehts?" Da erkenne ich sie erst.. es ist die Freundin der Freundin. Ich spreche kurz mit ihr und luchs ihr die 3fache Menge an PromoArtikel ab, weiß dann aber überhaupt nicht mehr was ich sagen soll. Einfach weil ich nicht damit gerechnet habe, jetzt auf "Tour" zu gehen. Sie ist so freundlich und führt das Gespräch fort.. (%-|) und ich denke mir nur "VERDAMMT!!! An nem Freitag Abend hätten wir jetzt jede Menge Spaß!!! Wieso fällt mir nix ein?!" Spreche also noch 2-3 Minuten über ein Event, daß jetzt am Samstag ist und sie dort auch sein wird.. dann verabschiede ich mich. Und bin innerlich kurz echt durcheinander.

Andere Situation: Ich steh da und rauch eine. Hinter mir höre ich eine Stimme "Gibst Du mir mal Feuer?" Dreh mich um und BAM!!! Hammer-Frau! Genau mein Ding! Hole also das Feuerzeug raus und was sage ich? N I C H T S ! Gar nichts!!! Bevor mir klar wird, daß ich gerade eine riesen Chance verballert hab, dreht sie sich mit einem Lächeln um und läuft weg.

Und jetzt ein Gegenbeispiel von einem Freitag Abend:

Ich komme mit meinen Jungs an den Club und wir stellen uns an der Schlange an. Vor uns zwei blondinen, drehen sich um als wir uns anstellen, weil man uns nicht unbedingt überhören kann. Schauen kurz und die, die direkt vor mir steht schaut mich an. Ich schau ihr genau in ihre Augen mit einem freundlichen, sehr selbstsicheren Blick. Sicher 10 Sekunden.. sie dreht sich wieder zu ihrer Freundin und wir machen weiter unsere Scherze. Nach 1 Min. dreht sie sich wieder zu uns und meint:

Sie: Wollt ihr da wirklich rein? Der Club ist nichts für euch!

Ich: Woher willst Du das wissen? Und überhaupt.. was ist denn das für ein Ton, Madamme? 5 Minus-Punkte!!! Aber was läuft denn in dem Club? (gehe etwas näher zu ihr hin) Wir sind nicht von hier! Sind nur zu Besuch.. (Ich hab in dem Laden schon gearbeitet :-D)

Sie: Ja was hört ihr denn für Musik?

Ich: Tekkkkkno!

Sie: Laber kein Scheiß!

Ich: (Ziemlich laut) "HYPER HYPER!!!! Scooter sind die CHEFFS!!!!!!" (Meine Kumpels fangen an noch mehr zu grinsen..)

Sie: "Na dann seid ihr hier aber komplett verkehrt!!!! Hier läuft Black"

Ich: (gehe einen Schritt zurück) "Junge Frau, Schau doch mal wie ich angezogen bin! Nach was sieht das aus?" (Gehe noch etwas weiter zurück)

Sie: ???

Ihre Freundin: "Na Black, oder"

Ich: "RICHTIIIIIG!!!!!" 5 Plus-Punkte (auch wieder sehr talkshow-Master-Style ;-D)

Ich: (wende mich wieder zu Blondie1) "Hm... jetzt sieht es aber schlecht für Dich aus! Es steht -5 : +5 für Deine Freundin!!! Du bist ganz schön hinten dran! (Gehe wieder näher zu ihr hin, Stimme wird leiser) "Wie willst Du das wieder aufholen?" (und schau ihr in die Augen)

Sie: (Schaut kurz nach unten, schaut wieder in meine Augen) "Ich könnte Dir später ja einen abkauen?"

Ich: Ooooch... ganz ehrlich? Mal sehen! Das hatte ich vor einer Stunde schon! ;-D (Innerlich war ich aber :-o ..ausserdem war s nicht mal gelogen ;-D Freundin2 war vorher noch bei mir..))

Ihre Freundin hat sie gepackt, am Arm umgedreht und ihr angefangen ins Gewissen zu reden. Ich und meine Jungs einfach beim Thema weitergelabert von dem wir es vorher hatten.

Das Ding ist jetzt nicht mal, ob sie es ernst/halbernst/oder im Spaß sagte.. Fakt ist, daß ich frech in der Situation war (in der mir vor ein paar Monate nicht mal 2 Sätze eingefallen wären!) und sie mich nicht aus meinem Frame hauen konnte, egal was sie auch sagte.

FAZIT: Ich muß IMMER in meinem OUTGOING-MODUS sein! Nicht nur wenn ich geziehlt damit los gehe..

pcurscZhex82


Hör auf über diese Kacke nachzudenken, sondern geh ein paar Schritte.

(Weltenarchitekt)

deine Gedanken erscheinen mir wie Fesseln. Sie behindern einen Purschen, der nicht zu Potte kommt. Schick doch in einer Situation deine Gedanken mal für 2 Stunden auf Heimaturlaub. Danach kannst du Bilanz ziehen.

(Themroc)

Man kann ja wohl das Denken nicht von einem auf den anderen Moment einstellen. Falls man das überhaupt will- dafür braucht man mindestens ein paar Monate. Falls man das wirklich 100% will und konzentriert daran arbeitet.

Komplett einstellen ist keine Option für mich, das würde in einer Katastrophe enden. Da vertraue ich meinen Trieben mal überhaupt nicht, daß die mich so führen, daß ich mit dem Ergebnis dann zufrieden bin.

Reduzieren bzw. in sinnvolle Bahnen lenken, das ist der Weg.

Was mir an Maschinenkanone sehr bewundert habe und was mir auch als der entscheidende Faktor für seinen Erfolg erscheint: Er hat eine extrem feine Wahrnehmung und eine klare Sicht für alle Vorgänge. Merkte man auch an seinen Posts, die-jedenfalls für mich- oft kristallklar, eindeutig verständlich (an sich eine Seltenheit in einem Forum) waren. Diesen Posts merkte man an, daß er wußte, was er dachte; wußte, wie man es ausdrücken kann; wußte, wie man es anstellt, daß die Botschaft beim Empfänger richtig (unmißverständlich) ankam, und vermutlich sogar so, daß Empfänger mit verschiedensten Charakteren, Meinungen, Lebenssituationen, Regionen oder Kulturen, und Launen am Ende im Wesentlichen das Gleiche und das Richtige verstanden.

Einfach eine überdurchschnittliche "Erkenntnisfähigkeit"; bekommt alle wichtigen Details mit, nimmt sie unverzerrt wahr und zieht auch noch die richtigen Schlüsse daraus. Ich bin mir auch sicher, daß er sein Bewusstsein und seine Wahrnehmung gezielt verbessert und ihm nicht einfach alles so, durch einen glücklichen Zufall oder Vorraussetzungen, in den Schoß gefallen ist.

Der Rest, Sicherheit, Alpha-Kram, fehlende Needyness, Kommunikationskunst, egal was, eben alle weiteren Aufriß-begünstigenden Eigenschaften sind mmn eine Frucht von diesem "Wissen-was-vorgeht".

Ich habe jetzt viel geschrieben, um meine Meinung verständlich zu machen. Mit einzelnen Details mag man einverstanden sein oder nicht, worauf ich letztendlich hinaus will ist jedenfalls:

Man muß die Realität unverfälscht erkennen, um zu wissen, was in und um einen herum vorgeht.

Zu lernen, wie man richtig und zutreffend reflektiert, erscheint mir als der 1., wichtigste, entscheidende und letzlich einzig wichtige Schritt.

WBeltelnarychi:tekt


Angst ist aber meistens ein Scheiß-Ratgeber! Ich versuche meine Ängste zu bekämpfen, denn ich will sie loß werden!

Überhaupt nicht. Du kannst deine Angst nicht bekämpfen. Wenn du deine Angst loswerden willst, musst du sie akzeptieren und dann irgendwann zu der Erkenntnis kommen, dass dir diese Angst nun nicht mehr weiter hilft. Ansprechangst ist aber etwas, was du vermutlich niemals loswerden wirst. Wäre vielleicht auch schade, wenn es dir gelingen würde ;-)

mich übher mich selbst amüsiere, daß sie schon wieder da ist, mir wieder eine schöne Frau durch die Lappen gegangen ist

Moment, ich spreche hier von einer Strategie die Angst ganz akut im Augenblick zu bekämpfen. Sich nicht selbst so ernst zu nehmen und in der Situation zu entspannen ist genau das richtige Mittel, damit einem die Frau halt nicht durch die Lappen geht. Irgendwo muss man halt anfangen, wenn man seine Ängste überwinden möchte.

Auch was das Ausmalen von einer tollen Nacht, einer tollen Zukunft und Beziehung mit einer Frau die man noch nicht mal kennt angeht, muß ich Dir wiedersprechen!

Also, wenn man sich das alles vorstellt, bevor man überhaupt mit ihr gesprochen hat, ist das sicherlich etwas zu viel des Guten. Der Punkt ist aber, dass es hilfreich sein kann das Potenzial darin zu erkennen. Immerhin bietet der Fokus auf eine Frau eine relativ klare Zielvorstellung, das einem ganz ordentliches Selbstbewusstsein verschaffen kann.

Um nochmal deutlich zu machen was ich meine: Wir reden hier die ganze Zeit von einer Sache: Persönlichkeitsentwicklung. Dazu gehört die Steigerung des eigenen Selbstbewusstseins und die Überwindung von Ängsten. Zu einer gesunden Entwicklung gehört aber immer auch eine Bestandsaufnahme. Wenn man nicht weiß, wo man steht, dann wird es schwierig die Richtung des Kurses zu bestimmen. Wenn ich Selbstbewusstsein entwickeln möchte, muss ich zunächst einmal feststellen, woraus mein bereits vorhandenes Selbstbewusstsein genährt wird. Wenn ich meine Ängste überwinden will, muss ich zunächst einmal überlegen, welche Ängste ich habe und was mir diese Ängste mitteilen und inwiefern die Ängste mir dienen (Selbstschutz beispielsweise), aber auch inwiefern mich diese Ängste blockieren. Der nächste Schritt ist zu akzeptieren, dass man Angst hat und dann trotzdem weiter zu gehen. In ganz praktischer Anwendung nimmt man das als weiche Knie wahr, wenn man auf eine Frau zugeht. Dennoch, man überwindet seine Ängste, indem man sich in die angstbereitende Situation stürzt (in kontrollierter Weise) und anschließend reflektiert, dass man ja doch noch lebt und es halb so wild war.

Ich weiß nicht inwieweit Du aus Erfahrung sprichst, aber bei mir war es früher tatsächlich so, daß ich mich sehr schnell verliebt habe. Es war wie ein Fluch! Gesehen, kennengelernt, verliebt, Arschkarte gezogen!

Also ich bin im Moment ganz ordentlich verliebt. Das ging nicht von heute auf morgen, aber doch relativ schnell. Und Fluch ist das für mich keineswegs, ganz im Gegenteil. Ich genieße eine sehr schöne Zeit.

Meine Fehler waren bei Freundin 1: Ich habe sie getröstet, weil es ihr schlecht ging und habe den Psychater gespielt für ihre Probleme. GENAU 2 MAL!!! (2 mal zuviel) Das hat gereicht. Unglaublich...

Ich glaube nicht, dass es einzig und allein daran liegt, dass du sie getröstet hast, sondern daran, dass die Qualität eurer Bekanntschaft halt so gestrickt ist, dass außer Sex nicht viel bei rumkommt nehme ich mal an. Korrigier mich, wenn ich falsch liege. Mir persönlich wäre das ja viel zu stressig, wenn eine Frau nur deswegen nicht mehr horny wird, weil ich ihr verquertes Bild vom geilen Lover auf den Kopf gestellt hätte. Ich bevorzuge es in der Regel ganzheitlich wahrgenommen zu werden und nicht nur eine Rolle zu spielen, bei der die menschliche Ebene wesentlich zu kurz kommt. Sie scheint recht kaputt zu sein, wenn sie akuten Libidoverlust erlebt, nur weil du mal nicht mit der Scheißegal-Haltung kommst. Wie gesagt, ich mache hier viele Annahmen, die alle falsch sein können. Will nur mal eine andere Perspektive auf die Sache werfen.

Heute habe ich mir Zeit für sie genommen .... und ZACK!!! Absage kurz vor dem Date!

Was war denn der Grund? Und wie hat sie abgesagt? Manchmal gibt es auch wirkliche Gründe für eine kurzfristige Absage.

Dein Disco-Dialog ist köstlich ;-)

Sie sagt mir, dass ich besonders nett sein und mich bis zu einem gewissen Grad verstellen muss, um sie nicht zu verlieren. Die Angst redet mir ein, ich hätte etwas zu verlieren.

Das ist doch mal interessant. Aber warum musst du zu ihr nun besonders nett sein? Und warum glaubst du, dass sie erwartet, dass du dich verstellst? Und warum musst du dich verstellen, um sie nicht zu verlieren? Was ist an deinem "wahren Selbst" denn so grauenhaft ;-) ?

pursche

Man kann ja wohl das Denken nicht von einem auf den anderen Moment einstellen.

Nein, du sollst das Denken nicht einstellen, sondern in die Schranken verweisen. Dein Denkapparat ist ein Werkzeug, welches du dann einsetzt, wenn du es brauchst. Wenn dein Denkapparat sich verselbstständigt, hat er zu viel Macht über dich. Ich habe für mich herausgefunden, dass mein Kopf mir in der Regel keine Antworten liefert. Mein Kopf kann nur den Kurs korrigieren. Die Antworten kommen durch Erfahrungen (und anschließender Reflektion, weil ich mein Denken dazu benutze). Nur weil dein Denkapparat also ununterbrochen plappert, heißt das doch noch lange nicht, dass du dich diesem beugen musst. Das ist es, was ich über die Überwindung von Ängsten geschrieben habe. Die Angst wird dir immer mitteilen, dass du für xy zu klein und schwach bist und es besser nicht machen solltest, aber es ist eben nur eine Stimme im Kopf. Dein Denkapparat sollte dich unterstützen und nicht gegen dich arbeiten und das ist etwas, was man durchaus lernen kann. Ist vergleichbar mit Meditation: Wenn man regelmäßig meditiert, bekommt man insgesamt einen besseren Fokus auf den gegenwärtigen Augenblick und stets im Augenblick zu verweilen kann mitunter richtig anstrengend sein. Und genauso anstrengend kann es sein die wilden Pferde im Kopf wieder anzubinden.

Man muß die Realität unverfälscht erkennen, um zu wissen, was in und um einen herum vorgeht.

Teilweise richtig, allerdings gibt es keine 'unverfälschte Realität'. Deswegen ist es wichtig die Realität so zu konstruieren, dass sie einem dienlich ist (ohne sich irgendwas zusammen zu spinnen). Dazu muss man erkennen, wie man die Realität bisher konstruiert hat und welche "Filter" da ständig angewendet werden. Wenn ich mich selbst als unwürdiges Häufchen Elend wahrnehme, werde ich sicher nicht viel Erfolg bei Frauen haben. Wenn ich aber mit gesteigerter Selbstüberzeugung auftrete, kommt auch der Erfolg. Was ist nun die 'absolute Realität'? Das Häufchen Elend oder der selbstbewusste Typ?

Zu lernen, wie man richtig und zutreffend reflektiert, erscheint mir als der 1., wichtigste, entscheidende und letzlich einzig wichtige Schritt.

Reflektieren bedeutet, dass man zurück blickt. Der 1., wichtigste, entscheidende und einzig wichtige Schritt ist Bewusstheit. Bewusstheit über die Vorgänge, die da abspielen. Reflektieren ist eine Form der Bewusstheit, aber Bewusstheit ist eine Ebene über der Reflektion. Bewusstheit kann auch auf den gegenwärtigen Augenblick angewendet werden. Das ist das, was du als MKs kistrallklare und extrem feinkörnige Wahrnehmungsgabe beschreibst.

Und um den Bogen zurück zum Anfang zu spannen: Bewusstheit über seine eigenen Ängste ist das, was dabei hilft die Ängste zu überwinden. Bewusstheit über die eigene Person und die Situation, in der man sich befindet bedeutet Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

OWutgloinxg


@ Weltenarchitekt:

Was das Thema Angst angeht, glaube ich, daß wir fast einer Meinung sind, es nur anders benennen.. Du sagst Überwinden, ich bekämpfen.. natürlich muß man erst einmal seine Ängste erkennen, um diese dann Nicht mehr Macht über einen übernehmen zu lassen.

Also ich bin im Moment ganz ordentlich verliebt. Das ging nicht von heute auf morgen, aber doch relativ schnell. Und Fluch ist das für mich keineswegs, ganz im Gegenteil. Ich genieße eine sehr schöne Zeit.

Wie es ist mich heute zu verlieben, kann ich Dir nicht sagen, da ich mich schon sehr lange nicht mehr verliebt habe. Die Arschkarte hab ich früher wegen meinem eigenen falschen Denken, falschen Handeln und vor allem wegen falscher Vorstellungen gezogen. Sobald ich mich verliebt hatte, steigerte ich mich in dieses Gefühl so sehr hinein, daß ich sehr schnell alles für die Frau tat. Alles was ich dachte, daß es uns, VORALLEM ABER IHR gut tut. Schrenkte mich selbst ein zum Beispiel. In Kombination mit der Tatsache, daß ich auch oft an Drama Queens kam (die ich mir vermutlich auch gerade desshalb aussuchte unterbewusst) ist das natürlich eine höllische Angelegenheit. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.. ich habe nicht die Arschkarte gezogen, sondern sie sozusagen selbst aus dem Kartenspiel rausgesucht und mir zugesteckt.

Natürlich waren es auch schöne Zeiten!!! KLAR!!! Im Nachhinein betrachtet jedoch, waren es zu viele schlimme Momente um wirklich glücklich zu sein.

Ich glaube nicht, dass es einzig und allein daran liegt, dass du sie getröstet hast, sondern daran, dass die Qualität eurer Bekanntschaft halt so gestrickt ist, dass außer Sex nicht viel bei rumkommt nehme ich mal an.

Nein, ich kenne sie ja schon lange (Jahre). Wir sind schon einige Zeit gut befreundet (Monate). Das auffällige ist, daß unsere Sexuelle Beziehung genau dort anfing, als ich die Scheiß-egal-Einstellung bekommen habe und sie aufhörte als diese Einstellung kurz weg legte. Es war in dieser Zeit auch mehr als nur Sex. Wir waren viel zusammen unterwegs, haben auch manchmal nur nen Film geschaut oder saßen stundenlang zusammen und haben geredet. Die beiden letzten male jedoch ging es ihr sehr schlecht. Sie rief mich Nachts an, ich stand auf und ging zu ihr um sie zu trösten. Früher bin ich nicht mal ans Telefon, wenn es mir nicht in den Kram passter, jetzt fahre ich mit dem Rad nachts durch den Regen, damit ich ihr helfe.. Ich denke schon, daß es daran lag. Traurig aber wahr :-/

Was war denn der Grund? Und wie hat sie abgesagt?

Sie schrieb mir eine SMS.. Der Grund war, daß sie gerade auf der Arbeit ist, Bauchschmerzen hat und danach gleich heim möchte.

Das wäre normalerweise ja kein Problem, das letzte Treffen sagte sie ab, weil sie mit einem Freund Geburtstag feiern wollte. Es mag Zufall sein, daß so etwas 2 mal hintereinander kommt.. aber ich muß für mich entscheiden ob ich da mit spiele oder nicht. Denn in dem Moment wo mir abgesagt wird, nerft es mich.

Ich habe eher die Vermutung, daß sie mir zeigen will, daß sie nicht abhängig von mir ist. Das zeigte sich auch vor einiger Zeit im Club, als sie vor meinen Augen (also bewusst!) mit einem Anderen Mann die Nummern austauschte. Als ich ihm jedoch Hi5 gab und mit ihm anfing zu scherzen, brach sie sofort ab. Es ging also nur darum mich eifersüchtig zu machen, was leider nicht klappte.

Ein anderes mal, ließ sie mich stehen und flirtete mit einem Mann. Als sie sich umdrehte und mich suchte war ich schon auf der Tanzfläche und feierte.. Sie versucht also mit den üblichen Tricks meine Aufmerksamkeit zu bekommen, was bei dem 08/15 Typen ja auch klappen würde..Ich kann es ja sogar irgendwie verstehen! Wie oft hat sie mich mit anderen Frauen gesehen oder mich gefragt, ob sie nach dem Club noch mit zu mir soll und ich sagte, daß ich noch Besuch bekomme.. Natürlich möchte sie nicht einfach nur das Dummchen sein. Irgendwie ist das schon wieder süß!

_pThemxroc_


Outgoing

Die beiden letzten male jedoch ging es ihr sehr schlecht. Sie rief mich Nachts an, ich stand auf und ging zu ihr um sie zu trösten. Früher bin ich nicht mal ans Telefon, wenn es mir nicht in den Kram passter, jetzt fahre ich mit dem Rad nachts durch den Regen, damit ich ihr helfe.. Ich denke schon, daß es daran lag. Traurig aber wahr

Ich wehre mich immer noch mit Händen und Füßen gegen diese "Einstellung". Obwohl ich deine Beispiele (auch die von früher) in anderer Besetzung 1 zu 1 nacherzählen könnte. "No good deed goes unpunished" - stammt von einer Frau. Dieses Klischee wird immer wieder erhärtet, ich finde es zum Kotzen und es kostet mich Kraft, mich entsprechend zu konditionieren. Ein paar Seiten vorher habe ich ellenlang über nett, Gentleman, etc fabuliert. Besonders viel Klarheit sehe ich in meinen Ausführungen allerdings selber nicht.

Von der anderen Seite geguckt wird es noch eindeutiger: frage mich, ob ich eigentlich jemals für Höhlenmensch-Verhalten betraft worden bin. Und wieder dasselbe Ergebnis: nein, es fällt mir kein einziges Beispiel ein. Fühle mich wie ein Gaul, der vorm Doppeloxer scheut.

Gestern nachmittag ruft sie an. Kurz blabla, dann geht's los. "Du kümmerst dich zu wenig, wir sehn uns zu selten. Vogel friss, oder stirb, ..". Redet sich immer mehr in Rage, wird laut, der Ton wird unfein. Mittlerweile habe ich wenigstens gelernt, nicht zurück zu blaffen, oder gar die sog. "Argumente" zu widerlegen. Ich habe gesagt, sie soll mal wieder runterkommen, welche Laus ist denn da über die Leber gelaufen, usw. Flippt komplett aus, und knallt den Hörer hin. Ich ruf kurz zurück: "Falls du mal wieder randalieren willst, ruf bitte jmd. anderen an. Tschüss". Ich beende ein Telefonat.

Abends hatten wir eigentlich eine Verabredung zu einer Veranstaltung. Sie ruft an: "Ich komme lieber nicht mit." ich:"Komm, gib dir einen Ruck, wird sicher interessant" - "Nee, keine Lust" - "Gut, bis denne".

Das ist so mein Strategie in diesem Fall. Schlechtes Benehmen und Dressurversuche werden unmissverständlich zurückgewiesen. Versuche aber auch dann entspannt zu bleiben.

Pursche

Wegen Gedanken

Komplett einstellen ist keine Option für mich, das würde in einer Katastrophe enden. Da vertraue ich meinen Trieben mal überhaupt nicht, daß die mich so führen, daß ich mit dem Ergebnis dann zufrieden bin.

Reduzieren bzw. in sinnvolle Bahnen lenken, das ist der Weg.

Völlig richtig. Man darf sich mit den Gedanken auch nicht gehen lassen. Die Frage: "Was bringt diese oder jene Überlegung eigentlich" sollte man sich schon stellen. Komm ich damit voran, oder wirft es mich zurück oder komm ich in einen Teufelskreis.

Man muß die Realität unverfälscht erkennen, um zu wissen, was in und um einen herum vorgeht.

Zu lernen, wie man richtig und zutreffend reflektiert, erscheint mir als der 1., wichtigste, entscheidende und letzlich einzig wichtige Schritt.

Eben, man braucht eine eigenen Kompass und den muss man dann auch benutzen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH