» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

d>iamo$nd d~rill


Maschinenkanone

Schön das du Zeit zum lesen meines Beitrages abzwachen konntest.

Ich mag es sehr, wenn Mädchen oder Frauen es lieben, "Frauen zu sein", das heißt, wenn sie sich hübsch machen und Freude daran haben. Das kann auch gern ein bisschen "nuttig" aussehen.

Ich stimme dir hier voll und ganz zu. Allerdings meinte ich damit, daß viele Frauen so dermaßen auf ihr Äußeres fixiert sind, dass in der Folge viele ihrer inneren Qualitäten leider all zu lange brach liegen. Auf die Rolle der Medien brauche ich in diesem Zusammenhang ja wohl net weiter einzugehen! Also mein Aufruf an die Girlis dieser Welt: Werdet kompetent und bildet euch!

Für mich sind Frauen genau so wenig "Schlampen" wie "Titten" oder "Löcher". Für mich sind sie Menschen. Und als erstes interessiert mich ihr Empfinden.

Schön das du mir an dieser Stelle deine Interessen mitteilst!:-D Bemühe dich an hier doch einfach mal um etwas mehr Lockerheit und geistige Beweglichkeit.

Einigen wir uns doch darauf das Frauen Titten und Löcher haben, ok? :)^

Übrigens gehört in dein geistreiches Zitat ein Apostroph und kein accent. Aber Orthografie ist auch im Deutschen nicht deine Stärke, wie ich sehe

Es geht doch nichts über deine selbstverliebten Belehrungen. :-D Und wenn du noch dazu mein Englisch in seiner ganzen Grausamkeit kennenlernen müstest, wären die nächsten 10 Seiten deines Treats gefüllt. Nobody is perfekt!

Es muß klar rüberkommen, dass du sie begeehrst und bereit bist, für Sex mit ihr alles niederzutrampeln. Das macht die meisten Schicksen heiß! Ich will keinen Sex. Das ist nicht meine Intention wenn ich eine Frau anspreche.

Ich glaube in einem meiner früheren Posts schon mal angedeutet zu haben, dass wir uns nicht nur in diesem Punkt sprachlich und menschlich unterscheiden.

Trotzdem bitte das Bemühen um das Verständnis des jeweilig Anderen net aufgeben!

soll sicher heißen: "Wer irrt, der lernt."

Keines falls: Lernen setzt doch Irrtum voraus. Aber wer irrt muß daraus nicht zwangsläufig lernen! Ich bitte um mehr Konzentration!:-p Du bist intelligenter als das!

Dass du über einen fundierten Erfahrungsschatz in Bezug auf Mädels verfügst, scheint mir sicher. Ebenso sicher scheint mir, dass dieser Erfahrungsschatz einseitig ist.

1. Satz: Ok 2. Satz: Das liegt im Auge der betrachtenden Maschinenkanone!

Im übrigen sind ja solch Bewertungen immer relativ. Zu deinem Erfahrungsschatz fehlt mir leider die Basis zuverlässigen Infos!

Ein Treat wie dieser reicht bei weitem net aus, einen Menschen wirklich kennenzulernen. :-/

Dann wird es dir auch möglich, Respekt Anderen gegenüber zu entwickeln. Dazu bist du gegenwärtig unfähig.

Ich habe respekt vor anderen Menschen. Ich nahm mir lediglich die Freiheit, meine Erfahrungen über die von mir kennengelernten Frauen mitzuteilen. Ist es meine Schuld wenn die Erfahrungen dich befremden?

Wenn dir das gelingt, wird es dir auch gelingen, dass dich andere Menschen respektieren. Und zwar für dein Sein und nicht für deinen Schein, also deine Show.

Und dann wirst du auch fähig, durch Zusammenarbeit (im menschlichen, nicht im organisatorischen Sinn) von anderen Menschen beachtet zu werden und wirst es nicht mehr nötig haben, dir diese Beachtung durch Extravaganzen und "aus der Rolle fallen" erbeuten zu müssen. Dieses "Auffallen um jeden Preis" oder "unbedingt anders sein müssen" ist übrigens ein narzistischer Persönlichkeitszug. Deshalb nährt sich dieses Verhalten auch selber. Es ist besser, kritisiert und abgelehnt zu werden, als gar nicht beachtet zu werden. Für einen Menschen, der keine "Bejahung" erfährt, ist es "geil", gehasst zu werden. Dann fühlt er sich "wichtig". Nach diesem Prinzip funktionieren z.B. Rockergangs und die "rechte Szene". Das sind Menschen, die sich ihre Selbstbestätigung über Angst und Einschüchterung der "normalen Welt" holen. Aber Respekt bekommen sie außerhalb ihrer Gruppierungen von niemandem. Sie werden von niemandem geachtet.

Danke für dein Dozieren aber ich komme hier eigentlich her um den Vorlesungensaal ersteinmal hinter mir zu lassen. Scheiße Mann, erzähle mir doch mal was neues! Freud und Adler kenne ich selber!:-) D

Erwachsensein" bedeutet, innerhalb bestehender Grenzen wirksam zu werden. Sich stattdessen an Grenzen zu reiben, sie auszureizen und sie zu übertreten, ist ein Zeichen von Infantilität, zu deutsch "Kindlichkeit".

"Höflichkeit" zum Beispiel (die einfachste Form "menschlicher Zusammenarbeit") bedeutet, Grenzen zu respektieren und sich in ihnen zu bewegen. Höflichkeit ist die Akzeptanz der Spielregeln und Grenzen des menschlichen Miteinanders. Und sich innerhalb solcher Grenzen zu bewegen bedeutet keinesfalls "Gefangensein"! Nein. Gerade die Akzeptanz von Grenzen und die Arbeit in ihnen bewirkt um Potenzen wertvollere Ergebnisse als das selbstgefällige (narzistissche!) Übertreten derselben. Letzteres dient nur dir selbst. Das Erstere dient dir und deinem Gegenüber. Denn du respektierst seine Wünsche und sein Empfinden.

Gott bin ich froh das ich damals Abstand von dem Studienfach Soziologie genommen habe. Es schüttelt mich schon vom geschwinden überfliegen!{:( Im übrigen habe ich ja wohl keinerlei Spielregeln gebrochen, immer unterstellt ich hätte jemals zugesagt irgendwelche Regeln zu befolgen! ;-D Aber vorsicht im Umgang mit dem Wort Narzismus Maschinenkanone.

Deine Posts sind selber nicht ganz frei von selbstverliebter Eitelkeit. (siehe mein erstes Post an dich) Aber das nehme ich dir nicht weiter krumm!

Wenn dir das, was ich gerade über Empathie geschrieben habe, mal gelingt, wirst du spüren, wie auf wundersame Weise dein Herz warm wird (und nicht nur dein Schwanz.).

Am liebsten wäre mir Herz und Schwanz!|-o

Ich möchte alle anderen, die sich die Zeit genommen haben, sich hier mit meinen bescheidenen, rein subjektiven Meinungen auseinanderzusetzen, ersteinmal darum bitten; sich mit dieser langen Antwort an Maschinenkanone zufrieden zu geben.

Ich werde mich zu einem späteren Zeitpunkt bemühen all die wohlmeinenden und noch offen gebliebenen Fragen zu beantworten. Aber jetzt ruft mich ersteinmal die Pflicht!

sssssssssssrrrrrrrr. Drill is over. *:)

MYascPhinnenkan<onxe


Einigen wir uns doch darauf das Frauen Titten und Löcher haben, ok?

Nein. Solche Reduzierungen lehne ich ab.

soll sicher heißen: "Wer irrt, der lernt."

Keines falls: Lernen setzt doch Irrtum voraus.

Sag ich doch. Erst der Irrtum, dann der Lerneffekt. Letzterer ist natürlich - wie du sagst - nicht zwangsläufig.

Ich habe respekt vor anderen Menschen.

Deine Ausdruckswahl beweist das Gegenteil. "Respekt" bedeutet in erster Linie, respektvoll aufzutreten. Also dem Gegenüber das Gefühl des Respektiertwerdens zu vermitteln.

Ich nahm mir lediglich die Freiheit, meine Erfahrungen über die von mir kennengelernten Frauen mitzuteilen. Ist es meine Schuld wenn die Erfahrungen dich befremden?

Nicht deine Erfahrungen, deine Ausdruckswahl. Deine Erfahrungen sind das Eine. Deine Beurteilung oder Bewertung derselben das Andere. Deine (bewusst) gewählte Sprache transportiert Abfälligkeit... ich würde sogar sagen Niedertracht. Du reduzierst z.B. Frauen auf genitale Geschlechtsmerkmale, bist mit dieser Bewertung völlig zufrieden und lädst sogar mich ein, mich mit dir auf dieses Betrachtungs-Level zu "einigen". ;-D

Aber vorsicht im Umgang mit dem Wort Narzismus Maschinenkanone. Deine Posts sind selber nicht ganz frei von selbstverliebter Eitelkeit.

Richtig. Genau deshalb glaube ich ja, dich in gewissem Umfang verstehen zu können. ;-)

Aber das nehme ich dir nicht weiter krumm!

Das ist gut. ... und meinerseits.

Wenn dir das, was ich gerade über Empathie geschrieben habe, mal gelingt, wirst du spüren, wie auf wundersame Weise dein Herz warm wird (und nicht nur dein Schwanz.)

Am liebsten wäre mir Herz und Schwanz!

Da nun gebe ich dir mal unumwunden Recht! ;-D

dZia3mond dxrill


Monika 65

Weder im Krieg noch in der Liebe ist alles erlaubt. In der Liebe schon gar nicht, weil sie dann nicht mehr existiert, Liebe hat sehr empfindliche Gesetze.

Vermutlich fasse ich den Begriff Liebe einfach weiter auf als du.

Aber trotztdem vielen danke für deinen Beitrag.

Nicht alle haben sich die Mühe gemacht ihre Antworten auf meinen Text zu beziehen! :)^

dMiamond& drCilxl


Gullideggl

Wenn Du die Dinge wirklich auch nur annähernd so siehtst ist das dein Ding und okay. Tust mir dann aber wahrhaftig leid dafür.

Die einzige ernstzunehmende Aussage deiner ansonsten kindischen Antwort.

Es muss dir nicht leid tuen. Ich bin mit meiner Einstellung, so entwicklungsfähig sie auch noch immer sein möge, bisher net schlecht gefahren.

Mit deinen restlichen selbstgerechten Zeilen vergeude ich nicht meine wertvolle Zeit. zzz

dIiamBondS dr4ilxl


grumpf

das ganze hier als "fi**** leicht gemacht-leitfaden" zu interpretieren ist falsch und nicht im sinne des erfinders

Den Diktaten des Erfinders habe ich unter Wahrung meiner Meinungsfreiheit entsprochen.

Bei mir gab es keinen Aufrufe zur Gewalt, Verstoß gegen Bestimmungen zum Jugendschutz (z.B. Pornographie), Verherrlichung von Kindesmissbrauch, Inzest, Sodomie, sowie - unabhängig von einer rechtlichen Würdigung - hetzerische, rassistische, diskriminierende oder drogenverherrlichende Beiträge usw. 8-)

natürlich kann das von dir geschriebene für dich richtig sein und auch funktionieren, aber es steht hier nicht ansatzweise in bezug zu diesem thema.

Der Treat ist mit "Regelwerk zum Frauenaufreißen" überschrieben.

Ich habe Bezug zu den Aussagen zu Anfang der Seiten genommen und meine eigenen Erfahrunge mit ihm abgeglichen.

Schade das dir das Ergebnis net gefällt. :°_

Alles andere sind wilde Spekulationen und persönliche Wertungen die mehr mit dir als mit meinen Post zu tun haben.

dciUamo4nd dCrxill


@ Alle

Bitte mich nicht mit James Dean vergleichen!

Jeder Cineast weiß Mittels welcher Gunstbezeugungen dieser Regisseur- und Produzenten- Stricher zu seinen Filmrollen kam.

Und jetzt habe ich erstmal Feeeeiiiieerabend!!*:)

MBasgchin@enka_nonxe


@ and over diamond

Also ich fand Gullis Posting objektiv und treffend. Ich schätze seine Beiträge überhaupt. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Und was deine Bemerkung zu grumpf angeht:

Ich habe Bezug zu den Aussagen zu Anfang der Seiten genommen und meine eigenen Erfahrunge mit ihm abgeglichen.

Ja, das stimmt. Und das ist dein Recht. Keine Frage. Nur unterschätzt du die Macht der Tonalität, die sehr verzerrende Auswirkung auf die faktische Aussage haben kann! ;-) Achte mal später, ganz am Schluss meines Postings, auf den letzten Abschnitt!

.

.

Ich habe heute mal bissl nachgedacht über das was du gesagt hast. Und ich spreche jetzt mal bewusst "über dich" und nicht "mit dir", weil ich das, was ich sagen will, an Alle richten will.

Ich habe also heute meine Erinnerungen durchforstet und habe festgestellt, dass diamond mit dem was er sagt - nicht wie er es sagt! - durchaus Recht hat. Nur bezieht sich diese "Richtigkeit" auf ein Gebiet, dass in diesem Thread keine Rolle spielt, oder zumindest bis zu diamonds Auftauchen keine Rolle gespielt hat. Denn, diamond, da hat Gulli völlig Recht, das, worum es in diesem Thread bisher ging ist tatsächlich etwas ganz anderes, als was du jetzt ins Spiel bringt. Hier ging es bislang darum, wie sensible Männer und Frauen miteinander umgehen. Und nicht Fickprügel und Saug-Bitches. ;-D

Wie auch immer...

Es gibt tatsächlich eine schier unendliche Menge von Mädchen und Frauen, die ihre Weiblichkeit, ihr weibliches Selbstwertgefühl, allein von ihrer Wirkung auf das männliche Geschlecht abhängig machen. Und damit meine ich tatsächlich die niedrigste Form "weiblicher Wirkung" - die sexuelle. Nicht die ästhetische Ebene oder die Ebene der Persönlichkeit, also der Ausstrahlung (die ja eine Frau erst wirklich zur Frau und dauerhaft anziehend macht). Viele junge Mädchen (und auch viele Frauen, die sich über dieses Stadium nicht hinausentwickeln), haben auf der Ebene der Persönlichkeit nichts zu bieten als ... ja, was weiß ich ... Selbstdarstellung, Affekt und Eifersucht zum Beispiel. Ein mageres Angebot um bei Männern "menschliches Interesse" zu wecken.

Aus diesem Grund werden sie auch nur von Männern beachtet, die ihrerseits nur auf rein sexuelle Reize ansprechen, die also nicht nach "Persönlichkeit" Ausschau halten, ja sogar Angst vor "Frauen mit Persönlichkeit" haben, weil sie selber keine Persönlichkeit besitzen und voller Zweifel und Unsicherheiten im Umgang mit Frauen stecken. Ihre einzige Methode, mit Frauen "umzugehen" ist, ihnen "zu zeigen wo der Hammer hängt". Es sind "geile große Jungs", die "krasse geile Weiber" suchen. Proletisch werden diese Weiber als "Bitches" oder zu deutsch "Schlampen" bezeichnet. Einen Schwanz in den Mund zu nehmen ist für Mädels dieser Sparte selbstverständlich "Pflicht" und nur diejenigen, die auch noch "schlucken" (Igitt ... mich schüttelts allein bei der Verwendung dieses Vokabulars! ;-D ) ist eine "vollwertige" Bitch und hat überhaupt eine Chance, auf dem "Bitch-überschwemmten Markt" zu bestehen. Die meisten fragen sich nicht mal, ob sie das selber wollen. Sie wissen nur, dass Männer das in der Regel wollen und demnach gehört es eben "dazu" - ob sie das nun selber verstehen oder nicht, spielt für sie keine Rolle.

Ich kenne selber zwei Mädels, die früher in nem Bordell gearbeitet haben und keinerlei Probleme damit hatten. Beide waren keineswegs unsympathisch. Und mit beiden ging in der Kiste ordentlich die Sau ab!

So. Wie mach ich jetzt weiter?

Genau!

Die Tatsache, dass diamond mit seinen Aussagen hier so auf Granit gebissen hat, liegt meines Erachtens daran, dass es erstens in diesem Thread nicht um ein Kennenlernen auf diesem Niveau von Frauen dieses Niveaus geht. Hier geht es um tiefere Geschichten. Die eben von gegenseitiger Achtung und Gleichberechtigung getragen sind und nicht von Dominanz und Unterwerfung. Zweitens ist sein Vokabular natürlich unter aller Sau. Betrachtet man aber den Kontext, in dem er sich bewegt, liegt er auch damit durchaus richtig! Die Mädchen, auf die zutrifft was er schreibt, betiteln sich selber so und verwenden auch genau dieses Vokabular! Es geht dort noch krasser zu! Ich habe es oft genug erlebt, dass solche Mädchen ihre Konkurrentinnen als "Fotze" bezeichnen. Das ist in solchen Kreisen ganz normal.

Ich selber habe einige Mädchen dieser Art kennengelernt, das ist aber schon ne Weile her, deshalb hatte ich keinen sofortigen Bezug mehr dazu. Gerade das "Animalische" solcher Mädchen hat mich ne Weile lang sehr gereizt. Auch heute noch bin ich nicht frei davon und muss gestehen, dass mich Frauen, die landläufig als "primitiv" gelten auf eigentümliche Weise anziehen (vorrausgesetzt natürlich, sie sprechen mich optisch an!). Aber nicht weil sie "blöd" sind, sondern weil sie sehr unreflektiert und damit sehr spontan und wahrhaftig erleben. Mit Frauen dieser Art hat es in der Kiste meistens gewaltig gekracht. Sie sind meiner Erfahrung nach sehr hemmungslos. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

So weit der Ausflug. Zurück zum Ausgangspunkt:

Wer persönlich keine Erfahrungen mit eingangs beschriebenem Mädchen-Schlag hat, der soll einfach mal nen Mucke-Sender anmachen. Da wackeln die Bitches um die Homiez drum rum, und reiben ihre Handball-großen Titten an ihnen, jede sieht Nutella-braun aus und ... ja, das wars auch schon was sie zu bieten haben. Ihr einziger personeller Wert liegt in ihrer Potenz, Männer geil zu machen. Guckt euch irgendein Video aus der "Black Music"-Ecke an. Da zappeln die zu Hauf durch die Gegend. Kennt ihr "Destinys Child"? Die haben sich vor Kurzem aufgelöst! :°( Ein Stoßgebet der Dankbarkeit entfuhr mir, als ich das vernahm! Diese Seschen (ich kanns auch, diamond! ;-D ) können nicht singen, haben nichts zu sagen, die hampeln nur nach der letzten "Musik" auf Erden herum. Ich spreche von dem "Lied" "Baby Boy". Mit "Musik" hat dieses "Drei-Ton-Gejammer" und "Ein-Zeilen-Gejaule" weiß Gott nichts zu tun. Ich wette, die "schlucken" alle drei! ;-D

Frauen dieser Art gibts in der Medienlandschaft wie Sand am Meer. Das färbt natürlich massiv auf die zivile Welt ab. Und so wie ich ihn nachträglich verstanden habe, meint diamond genau diesen Typ Frauen. Also Frauen, die außer dem "Geilmachungsfaktor" nichts zu bieten haben. Und vielleicht hat er genau das gemeint, als er sagte:

"Frauen, werdet kompetent und bildet euch!"

Er hat weiterhin Recht, dass solche Mädchen oder Frauen tatsächlich auf Macho-Anmachen abfahren. Es gibt viele, die eine "harte Hand" nicht als Unterdrückung oder Respektlosigkeit erleben, sondern als Sicherheit und Führung. Das ist der Grund, warum so viele Frauen die Drangsalierungen und Eifersuchtsdramas dominanter Männer in Ewigkeit erdulden. Amen.

Dass diamond weder blöd noch ein Prolet ist, liegt auf der Hand. Aber ein Diplomat ist er definitiv nicht. Sonst wüsste er, dass man - wenn man ernst genommen und gehört werden will - auf jedem Parkett das dazu passende Protokoll (sprich Vokabular und Umgangsformen) beachten muss. ;-)

Aber an seiner Lernfähigkeit zweifele ich nicht und ... mal sehen ...

KJes^trxa


MK

Jetzt ist das hier ein "k-thread"!

Ich les immer noch interessiert mit ;-D Was issn ein "k-Thread"???

*:)

Gyull!ideVggl


@ diamond drill

Dass du Gefahr läufst, mit meiner selbstgerechten kindischen Denkweise deine Zeit zu vergeuden, belastet mich. Das wollte ich nicht. :°_

Jedenfalls zolle ich dir im Gegenzug vollen Respekt dafür, dass du genau auf meine Äußerungen eingegangen bist. Danke nochmal.

MdaschKinenUkanonxe


Das bedeutet < 1000 Beiträge, Kestra ;-)

k - kilo - tausend.

Kilogramm, Kilobyte, Kilotonnen (übrigens die Einheit für äquivalente Mengen TNT als Maß für die Sprengkraft von Kernwaffen :)^ )

M4onPika6x5


Maschinenkanone

Frauen dieser Art gibts in der Medienlandschaft wie Sand am Meer. Das färbt natürlich massiv auf die zivile Welt ab.

Färbt ab ist zu harmlos. Meiner Ansicht nach ist das ein gewaltiger Druck, der auf Frauen, eher Mädchen, herabregnet, transportiert über diese Videos und Jugendzeitschriften. In diesem Alter entwickelt sich erst die Persönlichkeit, richtet sich noch nach Vorbildern, die erwähnten eben. Ich bin mir nicht sicher, wieviel davon, was du beschreibst bei den erwähnten Mädchen, nicht einfach nur Konformitätsdruck ist. Persönlichkeit hätten sie vielleicht, wenn sie sie sich selber zutrauen würden und zuließen. Mangelnder Mut zur Individualität, stattdessen die platte Wirkung des Körpers, die zu leicht zu Selbstbestätigung führt. Im Bett alles mitmachen und Strichlisten führen, wie wenige Männer es gibt, die man nicht haben kann. Ich frage mich, und kann es aus eigener mangelnder Erfahrung nicht wirklich beantworten, wieviel Spaß sie in der Kiste, in der es nach deinen Aussagen, so rappelt, wirklich haben. Laut sein, extroviert sein beim Sex dient manchmal nur dazu - und das sage ich jetzt aus eigener Erfahung ;-) - sich selber anzuheizen, entspricht manchmal nicht annähernd den wirklichen Empfindungen.

Y?ofrixed


Maschinenkanone

Denkt man gar nicht, daß jenseits der Tausend noch so interessante Dialoge zustandekommen wie zwischen dir und diamond drill.

Doch zunächst zu unserem Dialog:

Mit nem Kumpel war ich freitags in ner Kneipe und der sagte, was ich sage und wie ich rede, würde gar nicht zu meinem äußeren Erscheinungsbild passen. Ich würde aussehen, als hätte ich den typischen schwarzen Golf vor der Tür stehen, paar Tatoos auf den durchtrainierten Armen und 5 Uncle-Sam-Lederjacken im Schrank. Nichts von dem entspricht den Tatsachen.

Vielleicht macht das ja auch deinen Erfolg aus? Nicht alle haben so eine Aura von Haus aus.

Und es ist mein Anliegen der (sogenannten) "Zielgruppe" (also Männern die "keine Fauen abkriegen") klarzumachen, dass es kein tiefer unüberwindlicher Graben in "meine Welt" (man o man, was für katechistische Terimini!) ist, sondern nur ein kleiner Schritt.

Kleiner Schritt für wen und aus wessen Blickwinkel? Ich habe eher den Verdacht, daß dieser Schritt nie wirklich groß gewesen ist für dich. Dein Deine Persönlichkeit war mit einem hinreichend gutem "Startkapital" ausgestattet.

Das Zitat, das du oben anführst, also solche Szenen erlebt doch jeder mal.

Nein, ich noch nie.

Ich kann sie auch direkt provozieren, wenn ich will. Stehe ich in ner Disse rum und beobachte nur, passiert nichts. Labere ich eine an oder flirte sie erst aus der Distanz sturmreif und gehe dann zielgerichtet rüber, dass ich an ihrem Blick schon sehe, dass ihr mit dem Gedanken "Scheiße, jetzt kommt der her!!" das Herz in die Hose rutscht, dann passiert obiges doch ganz von allein...

Vielleicht habe ich zu wenig todesmutige Versuche gefahren, es zu provozieren.

Nee. Mir auch nicht. Aber ich habe verstanden wie's funktioniert. Und es ist einfach.

Wenn der Erfolg einmal da ist, ist es einfach. Aber es ist wie mit dem Henne-Ei-Problem: Was war zuerst da, die natürliche Attraktivität oder das Erfolgserlebnis? (beides bedingt sich ja nach deinen Ausführungen)

So, jetzt kommen wir zu eigentlich interessanteren Fragen, die mir bei der Lektüre der letzten Thread-Seiten aufgekommen sind. Ich erspare mir das Zitieren, da die Suche nach den Textfitzelchen zu aufwendig wäre

1.) Du schreibst klipp und klar, daß du beim Ansprechen von Frauen keinesfalls Sex als Ziel hast

Huch? Das irritiert mich jetzt sehr. Das verträgt sich zum einen ganz und gar nicht mit deinen blumigen Schilderungen von Sinnlichkeit, Verlangen, Erotik, zudem betonst du ja an anderer Stelle, daß Sex eine unverzichtbare Komponente bei "vollwertigen" Bekanntschaften deinerseit ist.

Zum anderen: Erzähle das mal einem sexuell ausgehungerten Jungmann, der schüchtern und gehemmt nicht nur um Sexbomben, nein! - sogar um Mauerblümchen herumschleicht und aufgrund deren Sinnlichkeit bei näherer Betrachtung (Anm.: schön beschrieben MK) einen Ständer kriegt!

Wie realitätsfremd muß man sein, um vor versammelter JM-Mannschaft als Coach zu postulieren "Mein Ziel ist kein Sex, wenn ich eine potentiell ansprechfähige Frau in Augenschein nehme"

Der frustrierte JM, der ich mal war, der hatte als größtes Problem bei der Kontaktaufnahme erstmal, die sexuellen Gedanken von 100% Ressourcenbelastung zu drücken, damit man wenigstens 10% für das Sprachzentrum und weitere 5% für die Motorik zur Verfügung hatte!

2.) Du erwähnst erstmals die Disse als mögliche Kontaktaufnahmequelle und lobst an anderer Stelle die dort anzutreffenden "animalischen" Mädels. Zu einem früheren Zeitpunkt lobtest du eher unspektakuläre Orte im öffentlichen leben: Busse, Haltestellen, Supermärkte...

Wie ist das zu verstehen? Mir fehlt im Moment die systematische Einordnung. Kann man da nicht mal eine tabellarische Auflistung aller möglichen Flirt-Locations erstellen, sortiert nach "Flirtzielen", "Zielgruppen", "Vorteile" und "Risiken"? Eine Spalte "Geeignet für Männer, die auf xyz aus sind" wäre auch nicht schlecht. So daß jeder für sich sein persönliches Fazit gemäß seiner individuellen Ziele ziehen kann.

So, das wars vorerst.

melde mich ab.

M$aschi=ncenkanxone


@ Monika

Laut sein, extroviert sein beim Sex dient manchmal nur dazu - und das sage ich jetzt aus eigener Erfahung - sich selber anzuheizen, entspricht manchmal nicht annähernd den wirklichen Empfindungen.

Stimmt. Das kenne ich natürlich auch. Aber wenn sich ein Mensch richtig vergisst, er sich in der Lust richtig verliert, das spürt man - oder zumindest ich - deutlich. Das ist jenseits von "Mache" und "Gehabe". Das ist einfach die pure Leidenschaft ... die höher ist als alle Vernunft. Ach nee, dieser Nachsatz stammt ja genau aus der anderen Richtung. ;-D Aber treffen tut er auch in diesem Fall.

Wie's statt dessen klingt, wenn ne Frau "gewollt" stöhnt und schreit, weiß ich auch. ;-)

.

.

@ Yofried

Ich habe eher den Verdacht, daß dieser Schritt nie wirklich groß gewesen ist für dich. Deine Persönlichkeit war mit einem hinreichend gutem "Startkapital" ausgestattet.

Nee. Dann wäre ich nicht jahrelang so ein Feiglich gewesen. Ich hab zwar komischerweise immer neue Mädchen kennengelernt und hatte auch den entsprechenden Ruf, doch die Bekanntschaften haben sich immer irgendwie ergeben. Direkt und ohne Grund zu einer hinzugehen und zu sagen: "Hallo, ich will mal mit dir reden...", das habe ich mich nie getraut. Selbst wenn mich das Mädchen eindeutig angelächelt hat. Und das ging mir tierisch auf den Sack! Ich war nie ein echter "Aufreißer". Der Graben war für mich genau so groß und tief wie für jeden Anderen. Vielleicht sogar noch tiefer als für die meisten, denn mir haben solche Mißerfolge, solche Versäumnisse, jedes Mal den Rest des Tages versaut. Ich konnte dann an nichts anderes mehr denken. Doch vielleicht war gerade dieser immense Druck der Ausschlag dafür, dass sich auf dem Gebiet etwas in mir deutlich bewegt hat.

.

Aber es ist wie mit dem Henne-Ei-Problem: Was war zuerst da, die natürliche Attraktivität oder das Erfolgserlebnis? (beides bedingt sich ja nach deinen Ausführungen)

Nein, das sind beides kausale Folgen der inneren Entwicklung.

Ich behaupte: Am Anfang steht

1. Überlegung (Wo will ich hin, wie kann ich das erreichen?),

2. Mut (Ich bin generell bereit in diese Richtung loszugehen!) und

3. Entschlossenheit (Wenns drauf ankommt, ziehe ich das Vorhaben auch durch!).

Wirksame Waffen!

Und eine vierte Waffe kommt noch dazu. Oder besser: Ein Sanitätskoffer:

4. Gelassenheit (Wenns nicht klappt ... na und?)

.

Nun zu den anderen Fragen...

1.) Du schreibst klipp und klar, daß du beim Ansprechen von Frauen keinesfalls Sex als Ziel hast. ...Das irritiert mich jetzt sehr.

Ja, das mag paradox klingen, aber das ist ganz einfach. Mein "Ziel" ist tatsächlich nicht ein sexuelles Abenteuer. Mir geht es zuerst um menschliche Nähe. Dummer- oder erfreulicherweise entsteht aus dieser menschlichen Nähe dann meist (aber nicht immer!) ganz von selber eine erotische Spannung, gegen deren Entladung ich dann natürlich auch nichts habe. Wenn man sich menschlich mag und körperlich anziehend findet ist das ja einleuchtend. Ich muss wohl ein gewisses Talent besitzen, die Geschicke in diese Richtung zu lenken, denn mir wird regelmäßig gesagt, dass ich sehr charmant sei *hüstel* das gefällt Frauen offensichtlich sehr. ;-)

Wichtig aber ist Folgendes: Erotik wird überhaupt erst durch menschliche Nähe "schön". Wenn sich zwei Körper berühren, ohne dass sich dabei die Seelen berühen, also das ist nichts anderes als "gegenseitig praktizierte Selbstbefriedigung".

Desweiteren habe ich oft genug die Erfahrung gemacht, dass durch Sexualität Ansätze von menschlicher Sympathie effizient zerstört werden können. Oft ist es so, dass wenn man zu schnell miteinander "fickt" (also bevor ein menschliches Interesse erwachen konnte), sich das Interesse an der Person rasch neutralisiert und auflöst. Deshalb stehe ich der Sexualität zu Anfang (mittlerweile) generell mißtrauisch gegenüber. Nichtsdestotrotz bin ich ihr verfallen. Da mache ich keinen Hehl draus. Und auch das passt mir nicht. "Männlicher Sexualtrieb" kann einen zum Wahnsinn treiben. Man findet davor nie Ruhe. Ich hoffe, im Alter "normalisiert" sich das. Mir kommt das vor wie eine "genetisch programmierte Sucht". Kaum hat man gebumst und denkt "Ah, jetzt hab ich ne Weile Ruhe..." will man schon wieder. Furchtbar. Es ist wie ein Mückenstich. Du kratzt bis es wehtut und denkst du bist erlöst, aber ein paar Sekunden juckt das Dreckding schon wieder!!

Und wenn man diesem Drang nach sexueller Erlösung nur lange und hemmungslos genug nachgibt und nachgeht, stellt man fest: "Aha, sobald du drinsteckst, ist es so wie so gleich..." :-| Es ist nichts "Neues". Es ist jedes Mal dasselbe. ...wenn keine Gefühle im Spiel sind! Sich richtig die Keule wundvögeln macht Riesenpaß, keine Frage und ich habe auch Mädchen erlebt, mit denen kaum oder keine Empfindungen im Spiel waren und mit denen der Sex trotzdem "hervorragend geil" war. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis man davon die Nase voll hat und es übersättigt als "Seelen-Verschleiß" erlebt. Man braucht "immer mehr", eien immer größeren Kick, um befriedigt zu sein. Wenn die Seele nichts findet, wird es sukkzesive zur Sucht. Deshalb wiederhole ich nochmal:

Wenn sich zwei Körper berühren, ohne dass sich dabei die Seelen berühren, ist das nichts anderes als gegenseitige Selbstbefriedigung.

aus diesen Gründen bin ich in erster Linie auf der Suche nach menschlicher Nähe. Denn darin liegt die Saat seelischer Erfüllung.

Menschliche Nähe allein, also ohne erotische Anziehung, reicht natürlich nicht für eine Partnerschaft. Aber primär ist der seelische Aspekt. Das Zusammengehörigkeitsgefühl. Sich auf den Anderen freuen. An ihn denken müssen. Durch ihn Freude erfahren.

Wenn man sich nur auf seinen Partner freut, weil man mal wieder "ficken" will ... also das ist doch Gülle. :-|

Übrigens, ich bin kein "Coach". Dazu werde ich hier bestenfalls gemacht. ;-)

MRascJhinesnkaSnone


Und was das hier angeht:

Erzähle das mal einem sexuell ausgehungerten Jungmann, der schüchtern und gehemmt nicht nur um Sexbomben, nein! - sogar um Mauerblümchen herumschleicht und aufgrund deren Sinnlichkeit bei näherer Betrachtung (Anm.: schön beschrieben MK) einen Ständer kriegt!

Dabei kannst du dir nur selber helfen. Und das kannst du tatsächlich! Du bist dazu in der Lage! Du musst es nur machen...

Der frustrierte JM, der ich mal war, der hatte als größtes Problem bei der Kontaktaufnahme erstmal, die sexuellen Gedanken von 100% Ressourcenbelastung zu drücken, damit man wenigstens 10% für das Sprachzentrum und weitere 5% für die Motorik zur Verfügung hatte!

Na ja klar, wenn die Leitung so gepolt ist, musst du sie einfach mal kurzschließen. Tobe dich aus! Vervögel' ein paar Wochenenden mit einem Mädchen deiner Wahl und die Welt entspannt sich. Is wirklich so. Die Wirkung ist enorm. Dann siehst du wieder klarer und hast nicht mehr son einen "Absichtsdruck".

Bei mir wars zum Schluss das genaue Gegenteil. Mir ging das "Geficke" einfach auf den Sack.

.

2.) Du erwähnst erstmals die Disse als mögliche Kontaktaufnahmequelle und lobst an anderer Stelle die dort anzutreffenden "animalischen" Mädels. Zu einem früheren Zeitpunkt lobtest du eher unspektakuläre Orte im öffentlichen leben: Busse, Haltestellen, Supermärkte... Wie ist das zu verstehen?

Wo issn da was unklar? Die Welt ist groß, die Menschen verschieden und ich vielseitig interessiert. Frage beantwortet? ;-)

Mir fehlt im Moment die systematische Einordnung. Kann man da nicht mal eine tabellarische Auflistung aller möglichen Flirt-Locations erstellen, sortiert nach "Flirtzielen", "Zielgruppen", "Vorteile" und "Risiken"?

Na so weit kommts noch! :-o "System" reinbringen", ver-Intellektualisieren, die ganze Kacke, berechenbar machen wollen, was unberechenbar ist und sein muss, wenns funktionieren soll. Yofried, wir reden hier von Bedrürfnissen und Gefühlen. Nicht von Excel-Tabellen und Statistik-Diagrammen. Vergiss Auflistungen und Erfolgsberechnungs-Algorithmen! Geh irgendwo hin, wo du dich einigermaßen wohl fühlst und laber eine an. Mehr musst du nicht machen.

Abschließend: Die Überlegung, die du gerade angestellt hast, sind nichts weiter, als die Schläue deiner Angst, dir einen Grund vor die Nase zu halten, warum du jetzt noch nicht aktiv werden brauchst. Es ist Verzögerungstaktik. "Erstmal nen Plan machen! Nen guten Plan!" So wirst du ewig Pläne basteln und der einzige wahre Grund dahinter ist, nie einen dieser Pläne umsetzen zu müssen.

Im Buddhismus heißt es:

Wenn du eine Entscheidung treffen musst, überlege konzentriert! Aber nicht länger als sieben Atemzüge. Alles Weitere ist "Zögern".

Vergiss "Pläne". Geh vor die Tür und guck wer dir gefällt!

Du wirst überrascht sein, wie schnell so eine felsenfeste Überzeugung in der Preislage "Mich will doch so wie so keine" umgestürzt wird.

gdrumpxf


@ diamond drill

Der Treat ist mit "Regelwerk zum Frauenaufreißen" überschrieben.

Ich habe Bezug zu den Aussagen zu Anfang der Seiten genommen und meine eigenen Erfahrunge mit ihm abgeglichen.

Schade das dir das Ergebnis net gefällt.

das ergebnis? in erster linie lese ich zwischen den zeilen !

die "message", die du dabei durch deinen schreibstil und die wortwahl vermittelt hast, sind dabei völlig am thema vorbei, egal ob die überschrift das wort "aufreißen" beinhaltet oder nicht, du nimmst nicht zur eigentlichen diskussion stellung, sondern hast vielmehr bislang mit provokativen aussagen und darauf folgenden rechtfertigungen geglänzt.

Alles andere sind wilde Spekulationen und persönliche Wertungen die mehr mit dir als mit meinen Post zu tun haben.

selbstverständlich stelle ich spekulationen zu deiner person an, ist das bei deinen bisherigen beiträgen denn verwunderlich ?? und "persönliche wertungen" ? ich bewerte nur das von dir geschriebene und dessen INHALT, sprich, die damit vermittelte aussage, von meinem subjektiven standpunkt aus, aufgrund der bei mir, beim durchlesen bewirkten reaktion, mehr habe ich nicht von dir, was ich bewerten könnte oder gar bewerten wollen würde ! dem entsprechend sind alle beiträge persönliche wertungen des betrachteten. fazit, auch ich habe nur bezug zu den jeweiligen aussagen genommen, mittels MEINER interpretation der selbigen.

@drausi

Ich geh seit 20 Jahren kaputt an meiner Seele. Ich habe hier nichts verloren. Dein Weg kann nur denen helfen die das psychisch überhaupt noch durchhalten können

ich kann dir leider nicht ganz folgen, vieleicht habe ich deine entsprechenden beiträge auch bloß in diesem "postingwust" übersehen, aber WAS ist denn bitte dein problem, das du aufgegeben hast, und womit/was hast du aufgegeben und warum überhaupt. ich kann deiner konsequenten negativ-haltung gegenüber guten posts nichts abgewinnen, da du dich meisten nur mit sehr kurzen beiträgen meldest, aber seltenst genauer darauf eingehst..., what's up man? ich wundere mich. bist du masochistisch veranlagt, dass du dich seit diesem zeitraum mit deiner situation abfindest und darunter weiterhin leiden willst? ist deine situation ein absolutum, eine einbahnstrasse im leben oder was? hilf mir mal, bitte...

@maschinenkanone

Ich würde aussehen, als hätte ich den typischen schwarzen Golf vor der Tür stehen, paar Tatoos auf den durchtrainierten Armen und 5 Uncle-Sam-Lederjacken im Schrank. Nichts von dem entspricht den Tatsachen.

Hm, das ist wohl gerade mein Problem. Das mich Frauen auf den ersten Blick wohl eher für einen Typen mit proletischem Selbstbewusstsein halten. Der Vorteil ist: Wenn sie einen Blick hinter die Kulisse werfen, gewinne ich so gut wie immer. Denn sie sind dann einfach überrascht, dass "mehr" dahinter ist, als ein GI-Haarschnitt, freches Grinsen und "stechend blaue Augen" *hüstel* (das sagen tatsächlich manche Frauen) auf den ersten Blick vermuten lässt.

genau das habe ich damals mit meiner aussage gemeint, dass du das entsprechende startkapital haben würdest, was wiederum die sache einfacher macht, ...für dich.

hinzu kommt wohl auch, das du durch deine bildung und wortgewandheit einen zusätzlichen charme vermittelst, der im ganz besonderen DER köder ist, um die mädels "an land zu ziehen".

also ist das äussere doch zunächst einmal DER zugang zu den mädels, das was dahinter steht, kommt IMMER erst danach und bedingt höchstens noch ein paar pluspunkte mehr, oder weniger, je nach dem.

ausserdem bin ich der meinung, dass das regelwerk gut ist, aber ein ganz wesentlicher teil, wenn nicht gar DER wesentlichste teil überhaupt, noch stärker betont werden sollte, nämlich die arbeit an sich selbst, die überwindung der eigenen barrieren/hemmungen im kopf, die meistens völlig irationalen gründe, sich so und nicht anders in einer situation zu verhalten und die ganzen minderwertigkeitskomplexe, die ja meist auf anatomische gegebenheiten beruhen. es ist wichtig, sich zu ERST mit sich selbst auseinander zu setzen, bevor man sich wirklich gekonnt mit seiner umwelt auseinander setzen kann. du betonst ja selbst immer wieder, das die äusseren erfolge nur das produkt innerer prozesse ist, das sollte mehr verinnerlicht werden, sprich öfters darauf hingewiesen werden, da mir immer wieder postings auf fallen, die das nicht zu realisieren scheinen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH