Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

gsethOtxso


das kannst Du doch bitte nicht schreiben. Dass das Anfangsverhalten eine Vorschau auf die Beziehung bietet.

Doch, da hat Themroc recht :)^ Das unsichere Rumgeeiere würde, wenn denn überhaupt eine zustandekäme, keine "gute" Beziehung bringen :)z

Nebulöses Anfangsverhalten = klare Zeitverschwendung --> ...und tschüss, gibt Anderes! :-D

W/eltenEarchitGekt


scoot, diesmal keine Analyse von mir. Die anderen haben dir sicher schon weiter geholfen.

Ich bin jetzt erstmal für zwei Wochen in Kroatien zum Tauchen. Haltet die Ohren steif und lasst nix anbrennen. Ich will Erfahrungsberichte lesen, wenn ich wiederkomme ;-)

O;utg=oilng


@ WA:

Wir aber auch! Berichte dann mal von Underwater-Sex! ]:D

Viel Spaß in Kroatien!!!

*:)

sxc9oottdu-ner


Geile Scheiße WA du machst mich neidisch! Und ich werd deine Analysen in den 2 Wochen vermissen. Hau rein, viel Spaß, und wie outgoing auch schon sagte: Underwater-Sex! ]:D

sWcoottRuner


Ach und auf die Fragen antworte ich später.

DAeDe?usSOantos


scoot**, diesmal keine Analyse von mir. Die anderen haben dir sicher schon weiter geholfen.

Ich bin jetzt erstmal für zwei Wochen in Kroatien zum Tauchen. Haltet die Ohren steif und lasst nix anbrennen. Ich will Erfahrungsberichte lesen, wenn ich wiederkomme ;-)

Geil, hätte ich dieses Jahr auch fast gemacht. War sdtattdessen aber in Spanien im Mittelmeer und im Tessin Flusstauchen, war auch gut :-)

Underwater-Sex gabs da aber nicht ;-D

Viel Spaß!

Xxan


Hallo,

heute mal was neues von mir.

Es ist gerade die Schule aus und ich gehe nach Hause. Ich laufe auf eine Ampel zu und da steht eine hübsche in etwa meinem Alter. (bin einer von den etwas älteren Schülern). Auf der anderen Straßenseite stehen auch 2 Personen. Die Ampel wird wahrscheinlich jeden Moment grün, also los. Ich stehe neben ihr, mache aber noch einen Schritt nach vorne, damit sie mich schon mal bemerkt. Sie schaut mich an, sehe ich in meinem Blickwinkel (nennt man doch so oder? Wenn nicht hoffe ich ihr wisst was ich meine). Ich schaue ihr in die Augen und sie schaut wieder zur Ampel. Ich weiß, dass die Zeit drängt also frage ich einfach: "Auf welche Schule gehst du?". Sie schaut mich etwas verwundert an, nimmt ihren Stick vom mp3 player aus dem Ohr (ich habe gar nicht bemerkt, das sie am Musikhören war, ziemlich unaufmerksam von mir) und antwortet mir echt schnell: "Aufs [ Name vom Gymnasium]". Ich schaue kurz zur Ampel, sie auch wieder und steckt den stick wieder ins Ohr. Die Ampel wird grün und wir laufen rüber, reden aber nicht mehr und beachten uns auch nicht weiter. Auf der anderen Seite trennen sich unsere Wege.

Da hätte man wahrscheinlich mehr raus machen können aber für mich zählt vorerst das ich sie einfach mal angesprochen habe. :-)

Viel spaß WA *:)

O+utgoLing


und wir laufen rüber, reden aber nicht mehr und beachten uns auch nicht weiter. Auf der anderen Seite trennen sich unsere Wege.

..wirklich schade! Aber immerhin hast Du sie angesprochen.. das war schon mal :)^

h^rsz-lxe


Das sage ich manchmal an Ampeln (bei schönem Sommerwetter): "Man könnte uns die Warterei erheblich angenehmer gestalten, indem Liegestühle aufgestellt werden."

Das hat schon in einigen Fällen ein Lächeln provoziert und war dann die Eintrittskarte zum Weiterfantasieren, was noch alles getan werden müsste, um ein angenehmes Warten an der Ampel zu haben.

Obwohl dies eine indirekte Ansprache ist, funktioniert das ganz gut als Gesprächseinstieg, denn vom Liegestuhl ist es über ein paar imaginäre Softdrinks nicht weit zum Urlaub und den damit verbundenen Emotionen. Probiert es mal aus. Das ist ein sehr einfacher Weg, schnell auf eine Gefühlsebene zu kommen.

XNaxn


Das sage ich manchmal an Ampeln (bei schönem Sommerwetter): "Man könnte uns die Warterei erheblich angenehmer gestalten, indem Liegestühle aufgestellt werden."

Das finde ich wirklich gut, musste auch gerade grinsen ;-D. Werde versuchen das auch mal so in der Art umzusetzen mit dem Urlaub und den emotionen, danke. :)^

s$co^ottunxer


Scoot, hab ich das eigentlich richtig verstanden, daß sie das Date um 1,5 Stunden nach hinten versetzt hat und Du da brav (obwohl es Dir mißviel) mitgespielt hast?

Ja! Und ich weiß selbst, dass das nicht richtig war. Denn ich war sauer und hab es needy afc mit mir machen lassen. Aber ich wusste nicht was ich tun sollte! Ich hatte doch extra hier noch gepostet und keiner hat mir weitergeholfen. Hab es dann übergangen. Die Wut war auch weg, als ich sie sah.. Dass ich schon etwas während des Telefongesprächs hätte sagen können, ist mir hinterher selbst eingefallen, aber dafür war es dann zu spät. In Zukunft muss ich mir einfach reinprügeln in solchen nicht sofort Verständnis zu zeigen. Das ist bei mir aber instinktiv drin und muss ich erst raustrainieren.

Aber was hätte ich denn tun können, nachdem ich am Telefon schon mein okay gegeben hatte?

Und noch was, wie weit seid ihr eigentlich mit Körperkontakt? Wie (oft) berührst Du sie?

Bin bei 100 %. Habe bei kaum einer Date Partnerin mehr Körperkontakt gehabt, ohne, dass was läuft (also kuscheln, Händchen halten, Küssen - da ist ja automatisch Körperkontakt). Einfach beim Nebeneinandersitzen, Motorradfahren, nebeneinanderhergehen (eng) usw. Berühre sie zusätzlich noch so häufig es geht absichtlich. Nur mal ein Beispiel: sie meinte, dass sie irgendwas nicht kann. Ich fasse jeweils an und sage "du hast Beine" - "du hast Arme" - "du hastn Kopf" - "warum kannst du das nicht? ;-) "

hwrs-lxe


@ scoottuner

Ja!** Und ich weiß selbst, dass das nicht richtig war.

Niemand macht immer alles richtig. Mach' Dir nicht so viele Gedanken um einzelne Fehler, die passieren immer wieder. Wichtig ist, dass Du einen "roten Faden" verfolgst. Nochmal der Hinweis: es gibt ganz wenige Dinge, die immer AFC oder needy sind! Es hängt vom Kontext ab. Die Dateverschiebung zu akzeptieren, war nicht optimal. Aber das heißt nicht, dass Du damit unten durch bist.

Dass ich schon etwas während des Telefongesprächs hätte sagen können, ist mir hinterher selbst eingefallen, aber dafür war es dann zu spät.

Du hättest die Situation noch besser lösen können, indem von Anfang an für die Verabredung schon eine Zeit ausgemacht wird und Du nicht einfach die Zeit offen lässt, indem Du nur "abends" sagst. Gleich eine klare Ansage, "um 8, ich hol' Dich ab", oder "um 8, wir treffen uns dort und dort". Dann ist die Sache fest ausgemacht und sie kann ihre Pläne dem entsprechend gestalten. Wenn alles zu lange offen bleibt, dann gibt das ihr auch wieder Möglichkeiten, sich noch Ausweichmanöver einfallen zu lassen.

In Zukunft muss ich mir einfach reinprügeln in solchen nicht sofort Verständnis zu zeigen.

Hier hast Du einen Denkfehler. Es ist nicht verkehrt Verständnis zu zeigen! Du musst die Situation nur so nutzen, dass Dir kein Nachteil daraus entsteht. Lies nochmal, was ich Dir auf Seite 757 in meiner Antwort im letzten Absatz geschrieben habe (Dateverschiebung). Das ist der Weg: Du hast Verständnis für ihre Situation, möchtest aber gleichzeitig keinen Kompromiss eingehen, was die gemeinsam zu verbringende Zeit angeht. Wenn Du gar kein Verständnis zeigst, dann spricht das nicht gerade für Deine soziale Kompetenz. Wenn Du unter zu viel Verständnis einknickst, dann spricht das für Deine Schwäche. Versetze Dich in die Position des Mädchens:

- er akzeptiert die Zeitverkürzung (= sozial kompetent, aber schwach, evtl. needy)

- er akzeptiert nicht und besteht auf dem Date (= nicht sozial kompetent, stark oder schwach, evtl. needy)

- er akzeptiert und schlägt einen anderen Termin vor (sozial kompetent, stark, nicht needy).

Aber was hätte ich denn tun können, nachdem ich am Telefon schon mein okay gegeben hatte?

Ohne Gesichtsverlust, nicht mehr viel. Lerne, solche Situationen zu erkennen und zu Deinem Vorteil zu nutzen. Du möchtest Stärke und soziale Kompetenz zum Ausdruck bringen.

Bin bei 100 %

Ich denke, dass es eine Reihe von Möglichkeiten gibt, warum sich die Geschichte nicht stärker so entwickelt, wie Du es möchtest. Das Problem dabei ist, dass man als Außenstehender nicht alle Informationen hat, um ihr Verhalten gut zu beurteilen, daher kann ich Dir auch keinen guten Rat geben, wie Du weiter verfahren könntest, denn jede Methode könnte falsch oder richtig sein.

Möglichkeiten:

1. sie ist langsam, benötigt viel Sicherheit (womöglich gibst Du ihr aber auch bereits zu viel Sicherheit)

2. für sie ist das rein freundschaftlich, sie genießt lediglich die Berührungen und hat kein Problem damit

3. sie empfindet etwas für Dich, ist aber unsicher und wartet auf Deinen nächsten Schritt

Ich an Deiner Stelle würde ihr das Gefühl geben, dass sie Dich verlieren kann. Und zwar ganz subtil. Ich würde sie - vereinfacht gesagt - einer Achterbahnfahrt aussetzen. Also heranziehen und wieder wegschubsen (im PU als Push/Pull bezeichnet). Sowohl verbal als auch körperlich. Händchenhalten ist gut, aber nicht als Dauerzustand (kann needy wirken, bzw. wird langweilig). Man kann sie z.B. ruhig mal in den Arm nehmen, oder vor einem Schaufenster sie von hinten umarmen, um ihr kurz danach aber schon wieder völlig die Aufmerksamkeit (körperlich) zu entziehen und etwas zu sagen, was sie leicht herabsetzt (vorsichtig!). Wenn man das verbal und körperlich macht, wird das die Spannung sehr anheizen! Kleines Beispiel. Du redest davon, dass ihr ja mal wieder was gemeinsam machen könnt (am besten in schillernden Farben beschreiben, was Du gern mit ihr machen würdest ---> das kann ruhig eine leicht unrealistisch-verrückte Geschichte sein), dabei nimmst Du ihre Hand (dies sind der verbale und der körperliche Pull), sagst dann aber, dass sie eigentlich für Dich nicht witzig genug ist (o.ä.) und dass Du Dir die Sache nochmal überlegen willst. Dabei lässt Du ihre Hand dann los oder gibst ihr sogar einen kleinen Stupser (der Push). Wenn die Stimmung gut und locker ist, wird sie etwas entrüstet lachen oder/und Dir einen Klaps geben, was Du z.B. gleich nutzen kannst, um Dich mit ihr zu balgen oder sie auszukrabbeln o.ä. ("hau mich nicht, na warte..."). Das Beispiel lässt sich dann leicht verändert auf andere Situationen übertragen.

Denke immer daran, dass all das Necken und Spaß machen nicht (nur) der Unterhaltung dient (zwar auch), sondern dem Aufbau einer Spannung! Auch die körperlichen Berührungen sollen Spannung erzeugen. Dazu musst Du sie herstellen und wieder wegnehmen, wieder herstellen, intensivieren und wieder wegnehmen.

Du stellst die richtigen Fragen und Du hast die Einstellung, ein Gewinner zu sein. Entspann' Dich und nimm Dir mal ein paar Tage frei von dieser Frau. Erlebe was schönes, und dann ruf' sie an. Sie soll schon am Telefon merken, dass ein Vulkan in Dir brodelt.

i(mpe[ria


Was mich tröstet , Frauen werden mit zunehmenden Alter immer dankbarer .

Woran das wohl liegt ???

sNcoo.t%tunexr


2. für sie ist das rein freundschaftlich, sie genießt lediglich die Berührungen und hat kein Problem damit

Denke ich nicht, sonst würde sie sich nicht so oft mit mir treffen. Außerdem war ihre Bezeichnung "sie trifft sich nur mit mir" eindeutig, da sie sich auch mit ihren männlichen Freunden trifft. Und wenn ich auch nur einer davon wäre, dann hätte sie das so ja nicht sagen können.

3. sie empfindet etwas für Dich, ist aber unsicher und wartet auf Deinen nächsten Schritt

Denke ich auch nicht, sonst würde sie meine Schritte nicht so sehr abblocken.

1. sie ist langsam, benötigt viel Sicherheit (womöglich gibst Du ihr aber auch bereits zu viel Sicherheit)

Von den Alternativen am Wahrscheinlichsten. Aber wenn ich ihr so viel Sicherheit gebe - warum blockt sie dann den Kuss ab? :-/

Wie wärs mit:

4. Sie hat Interesse an dir, weil du irgendwie interessant und lustig bist - wie kaum einer zuvor - aber die Spannung fehlt weil du ihr zu viel Sicherheit gibst, dass sie dich haben könnte. Deswegen ist sie sich nicht sicher, ob sie dich nun will. Und ein Kuss bedeutet bei ihr mehr als nur ein Kuss. Nämlich, dass man ihm vielleicht unnötig Hoffnungen macht oder er vielleicht noch mehr will?

Ich an Deiner Stelle würde ihr das Gefühl geben, dass sie Dich verlieren kann. Und zwar ganz subtil. Ich würde sie - vereinfacht gesagt - einer Achterbahnfahrt aussetzen. Also heranziehen und wieder wegschubsen (im PU als Push/Pull bezeichnet).

Tja, das Problem ist: Ich find das extrem schwierig umzusetzen! Denn das ganze erfordert umgemeines "aufpassen" was man macht und tut. Man kann es nicht laufen lassen - solang man diese Technik nicht verinnerlicht hat. Ich hab das aber noch nie wirklich bewusst gemacht. Und ich hab es schon oft erlebt: Egal was ich für eine Routine o.ä. von PU ausprobieren wollte: Beim ersten Mal klingts wie auswendig gelernt und kommt total schlecht an. Habe mir mitlerweile sogar angewöhnt, die meisten Routinen beim ersten Mal einfach mit Sandy auszuprobieren. Da ist es mir nämlich völlig egal, wenns schlecht rüberkommt ;-D

Aber Push/Pull find ich einfach schwer umzusetzen.

s{coottaunxer


Dass sie mich verlieren kann versuche ich nun damit auszudrücken, dass ich mich nicht mehr melde.. Letzter Kontakt war Sonntag morgen kurz nach dem Aufstehen (Samstag war ja das Date). Bis jetzt kam noch nichts von ihr. Mal sehen..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH