Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Tzommmi8x3


Ist einer von euch mir etwas bekannteren Regelwerkern zufällig nächstes Wochenende (11. - 13.) in Berlin? Ich war nämlich noch nie dort und werde unserer Hauptstadt mal einen Besuch abstatten ;-)

Ne, aber meld dich mal, wenn du in den hohen Norden kommst :)

SLhaxk


Errr hat angerufen, eeer hat angerufen... ;-D ;-D ;-D ;-D ]:D ]:D ]:D 8-) 8-) 8-)

Hab ne Woche gewartet, ihm dann die Mail geschrieben, die ich weiter hinten hier hereinkopiert hatte, falls sich jemand erinnert, mit ein zwei lustigen Dingen hinzugefuegt..

Und tadaaaa!!!;-D

Er kommt spaeter bei mir vorbei, um ueber alles zu reden, ob wir uns vielleicht wirklich missverstanden haben in ein, zwei Dingen, wer weiss.. Ich freu mich noch nicht zu frueh... Aber ich hab gewonnen.. ;-D ]:D

Also, ich lass jetzt euren Maennerthread wieder in Ruhe, musste nur kurz meinen Triumph loswerden..

*:)

OUut]goi@ng


Nö, Shak! Erzähl ma wie es weiter ging/geht!!! Is doch interessant.... auch in nem Männerthreat :-D

Suhaxk


Das könnte sogar der Moment sein, an dem er sagt: "Ach weißt Du was, Schwamm drüber" und Dich küsst

hrs-le, der Hellseher!!;-D Das schrieb er weiter hinten und ganz genau so geschah es dann auch.. :-o

Wobei, ich weiss nicht ob ich das wirklich positiv einschaetzen sollte, denn ich wollte schon wissen, wo und wieso wir uns falsch verstanden... Bestand also zumindest auf ein paar Fragen.

Es stellte sich heraus, dass ich wohl zu "hart" war in meinen Reaktionen, er dachte, ich haette kein ernsthafteres Interesse... Und ich dachte umgekehrt aus anderen Gruenden das selbe..

Die Moral der Geschicht? Sms bringens nicht!!;-D

Aaaaber... Er geht sehr schnell auf die sexuelle Schiene... Wenn ich an mehr als nur einer Affaire interessiert bin, moechte ich, dass man mir genug Zeit gibt.. Alles andere nimmt mir etwas die Spannung und das Interesse. Und natuerlich gibt es mir auch nicht das Gefuehl, dass er an mehr interessiert waere, was zwar nicht sein MUSS.. Aber dennoch..

Ich meinte zu ihm, er koenne ehrlich zu mir sein, und falls er wirklich nur an einer sexuellen Beziehung interessiert sei, koenne er es mir Ruhig sagen, sei kein Problem.. Was er jedoch verneinte.. "kofpkratz"

Es war auch ein Daempfer, dass ich gedanklich genau Gestern mit der Sache abgeschlossen hatte, bevor er anrief.. Nun empfinde ich nicht mehr das selbe Interesse wie vorher. Naja mal sehen, wenn wir uns noch ein paar mal treffen, stellt sich bestimmt heraus, wie es weiter gehen soll... ;-)

Gruesse, Shak

g;erneSmalGnefraxge


Ich hab jetzt doch mal versucht sie anzurufen. Handy war aus, Mailbox kam sofort, habe aber gleich aufgelegt und nicht raufgesprochen. Sieht sie dann später, dass ich anrufen wollte?

Hab da keine Ahnung von, weil ich meine Mailbox grundsätzlich aus mache.

SGhaxk


Ich glaube ich spinne jetzt voellig.

Ich habe danach dennoch staendig von ihm getraeumt.. Er rief am naechsten Tag nicht an, sondern addete mich lediglich bei Facebook, in der Nacht danach. Ich wartete einen Tag, nahm die Anfrage an, schrieb ihm ein Sms. Rief an. Keine Antwort.

Also ehrlich gesagt bin ich absolut nicht auf Spielchen aus. Entweder er wollte mich tatsaechlich nur ausnutzen, was mir nun sehr wahrscheinlich scheint, er dachte wegen dem spaeten adden, ich sei nicht wirklich interessiert, oder er will durch solche Spielchen nur mein Interesse wecken.

:(v

Echt bescheuert sowas, hab echt keinen Bock drauf. Schade...

Kommt heute nix mehr zurueck, schreibe ich in ein paar Tagen genau das...

Ich suche etwas "echtes", moechte jemanden, der sich wirklich fuer mich interessiert, haette am Tag danach wenigstens einen kurzen Anruf erwartet. Und faende es nicht fair, dass er nicht einfach sagte, er wolle nur lockeren Kontakt, wenn ich ihn sogar danach fragte. Er kann wirklich ehrlich zu mir sein, dann waere es auch kein Problem gewesen.

Ich weiss, wenn schon am Anfang "so viel" erwartet wird, rennt er wahrscheinlich sowieso nur davon, vielleicht mit Recht. Aber das ist nun mal, was ich suche und moechte. Er sollte es vielleicht wenigstens wissen. Und kann danach damit tun was er will, ich kann auch nix daran aendern, wenns nicht sein soll, soll es eben einfach nicht sein.

Ich weiss nicht warum ich mir ueberhaupt noch etwas vormache... Es ist ja sonnenklar, dass er nicht wirklich interessiert ist, aber es will irgendwie einfach nicht in den Verstand eindringen.

Ich sollte einfach endgueltig loslassen.. Habe aber nicht genug Selbstwertgefuehl dazu glaube ich.

Wie wuerdet ihr die Situation handhaben? Hart bleiben, nicht mehr antworten, oder doch ehrlich euer Empfinden darlegen?

Gruesse

WAelt)ena\rchit7ekt


Shak

Ich meinte zu ihm, er koenne ehrlich zu mir sein, und falls er wirklich nur an einer sexuellen Beziehung interessiert sei, koenne er es mir Ruhig sagen, sei kein Problem.. Was er jedoch verneinte.. "kofpkratz"

Was erwartest du denn? Hätte er bejaht, wärst du doch sofort weg gewesen und die Aussicht mit dir zu schlafen hätte ziemlich schlecht ausgesehen.

oder er will durch solche Spielchen nur mein Interesse wecken

Also, wenn ihr euch trefft und er erstmal nicht innerhalb von 2 Stunden auf deine SMS antwortet, ist das noch lange kein Spielchen. Warum schreibst du ihm überhaupt SMS? Manchmal habe ich den Eindruck, dass SMS das moderne und einfachste Mittel einer Frau sind Kontrolle ausüben zu wollen. Er antwortet nicht, also muss er kein Interesse haben. Warum interpretierst du sein Interesse an solchen Kleinigkeiten, anstelle anhand eurer Treffen?

Wie wuerdet ihr die Situation handhaben? Hart bleiben, nicht mehr antworten, oder doch ehrlich euer Empfinden darlegen?

Ich würde erstmal abwarten. Du hast dich gemeldet. Warte mindestens erstmal eine Woche. Du schreibst, du magst keine Spielchen. Ein stückweit ist es aber IMMER ein Spiel, das darfst du nicht vergessen. Außerdem ist es einfach höchst menschlich, dass das ständig verfügbare für den Menschen ziemlich schnell an Reiz verliert. Das gilt für Frauen, ebenso wie für Männer und auch nicht nur auf das andere Geschlecht bezogen. Man wird Dingen/Menschen überdrüssig, wenn man sie ständig um sich hat. Ein weiterer Grund übrigens, warum ich kaum SMS schreibe. Letztendlich sind SMS langfristig gesehen Polarisierungskiller, d. h. die Spannung zwischen beiden geht verloren (Ausnahme ist, wenn man ganz aktiv so 'ne Art SMS-Flirt macht).

Du solltest auch an deinem Selbstwertgefühl arbeiten, wenn das so gering ist. Sonst wird deine Beziehung, egal zu wem, lediglich eine Abhängigkeitsbeziehung, in der du dein Selbstwertgefühl kompensieren wollen wirst. Mach Sport, lerne andere Menschen kennen, unternehme was (auch allein), mach irgendwas karrieremäßig usw.

S!hRaxk


Weltenarchitekt...

Die Sache ist leider abgehakt.

Ich hatte ihn danach angerufen, aber er nahm nicht ab. Er schrieb zurueck, er ginge mit Freunden essen, wie es mir gehe. Der ungefaehre Ablauf der SMS danach:

Ich: Ok, viel spass, ich habe dich ein wenig vermisst.

Er: Nur ein bisschen?

Ich: Sollte ich dich sehr vermissen?

Er: Ich frage ja nur...

Ich: Ich frage auch nur. Habe dich wirklich vermisst.

Er: ;-)

Sorry, aber nach dem haette wirklich auch mal ein ganz kleines bisschen Interesse von ihm kommen koennen, statt einfach nur ein Smiley. Jeder Mensch, der einen auch nur ein wenig vermisst, haette das auch kundtun koennen, wenn nicht etwas anderes dahinter ist.

Ich schrieb ihm also, es kaeme nie wirklich ein Schritt von ihm, ob ein Anruf am naechsten Tag wirklich so viel erwartet gewesen waere?

Er schlicht: Ach, du weisst doch ich bin so faul Baby...

Ich dachte ich lese nicht richtig, zu faul fuer einen Anruf ??? Warum sollte ich mich mit so einem abgeben, es gibt genug Maenner, die sich nicht bedraengt fuehlen, wenn sie mich kurz mal anrufen sollten, sondern es gerne von selber tun.

Haette er wirklich mehr als nur Sex gewollt, bin ich auch ueberzeugt, haette er anders reagiert. Nicht so patzig und meiner Meinung nach auch beleidigend.

Ich will keinen Mann, der interessant ist, weil er den beschaeftigten, unabhaengigen spielt, sondern einen, der Aufgrund seines Charakters und seines Benehmens mir gegenueber interessant ist fuer mich.

Ich moechte niemanden, der sich staendig meldet und immer sofort da steht wenn ich es moechte. Aber das Gegenteil muss es nun auch nicht sein, das zeigte mir bei ihm einfach eindeutig, dass ihn die Sache nicht sehr kuemmerte.

Haette er nach einem Schritt von mir aus auch geschrieben, dass er mich ein wenig vermisst hat, haette ich nicht einmal etwas gesagt.. Aber nach diesem Ablauf... Ein anstaendiger Mann haette auch bei null Zuneigung anders reagiert und nicht einem ins Gesicht gesagt, dass er zu faul ist, den Hoerer aufzunehmen.

Ich weiss, dass ich normalerweise nicht wirklich haette einen Schritt auf ihn zugehen sollen. Andererseits, irgendwas passte einfach nicht, irgendetwas war einfach faul. Ich bin mich daran gewoehnt, dass Maenner mehr Einsatz zeigen, wenn sie es auch nur etwas ernst nehmen, ausserdem bekundete er ganz am Anfang als wir uns kennenlernten, mehr Interesse, meldete sich wirklich taeglich, und dann immer weniger.

Ach was schwatze ich noch ueber das ganze, er war einfach nicht ernsthaft interessiert, und durch eine klare, offene Sms war ich mir sicher, herauszufinden, wie er die Sache sieht... Und nun weiss ich es.

:-/

Sthaxk


Habe nun uebrigens echte Probleme, nicht daran einzuknicken.. Und beziehe es auf mich, als waere ich nicht gut genug. Ich versuche mich gegen diese Gedanken zu wehren, aber fuehle mich irgendwie doch mies.

RlajMelrcqhant


Shak

In deinen ersten Beiträgen hier habe ich dich als sehr reflektiert wahrgenommen. Mitunter ein bißchen orientierungslos, aber das sind wir alle. Der Haupteindruck war, dass du dich bemühst, die Situation zu analysieren und auch eigene Positionen und Handlungsweisen zu hinterfragen, ohne dich dabei zu verbiegen. Das ist mir durchaus positiv aufgefallen.

Ich hebe das so hervor, weil ich dich - hätte ich mir ohne diesen Ersteindruck auf der Basis deiner letzten Postings ein Bild machen müssen - in die Schublade "überspannte Zicke mit postkoitalem Klammersyndrom" eingeordnet hätte. Nun muß meine Einordnung natürlich nichts für die Kategorien deines Liebsten oder Herzensbrechers oder wasauchimmer heißen, ich kenne ja weder ihn noch die ganze Geschichte. Da er allerdings offenbar erheblich involvierter ist und möglicherweise auch erheblich direkter eingeschränkt und/oder angegriffen wurde, ist er bei der ganzen Sache vielleicht auch erheblich empfindlicher und daher weit schneller mit so einer Einordnung bei der Hand.

Mal ernsthaft: Wo genau liegt dein Problem? Der flapsige SMS-Wechsel oder auch deine Verärgerung über sein sich-Zeit-lassen sind doch bestenfalls Symptome. Aber gut, nehmen wir die mal auseinander:

Er geht sehr schnell auf die sexuelle Schiene... Wenn ich an mehr als nur einer Affaire interessiert bin, moechte ich, dass man mir genug Zeit gibt.. Alles andere nimmt mir etwas die Spannung und das Interesse. Und natuerlich gibt es mir auch nicht das Gefuehl, dass er an mehr interessiert waere, was zwar nicht sein MUSS..

Wieviel Zeit ist "genug", was sollte in der Zeit passieren und wie würdest du euer Verhältnis in dieser Zeit definieren? Es gibt ja so eine große erst-Beziehung-dann-Sex-Fraktion, deren Argumente mir nicht einleuchten. Ohne Sex kann man ja prima schwärmen, verliebt sein usw., aber für eine Beziehung ist Sexualität doch konstitutiv, oder? Warum muss ein schneller Übergang auf die sexuelle Schiene also auf Bindungs- oder Beziehungsunwilligkeit hindeuten?

Ich meinte zu ihm, er koenne ehrlich zu mir sein, und falls er wirklich nur an einer sexuellen Beziehung interessiert sei, koenne er es mir Ruhig sagen, sei kein Problem.. Was er jedoch verneinte.. "kofpkratz"

Wenn ich dich nicht ganz falsch verstanden habe, geht das doch in deine Zielrichtung. Natürlich kann es sein, dass er Mist erzählt hat, um dich ins Bett zu kriegen - aber warum von vorneherein davon ausgehen?

Es war auch ein Daempfer, dass ich gedanklich genau Gestern mit der Sache abgeschlossen hatte, bevor er anrief.. Nun empfinde ich nicht mehr das selbe Interesse wie vorher.

Rosa Brille abgenommen und gemerkt, dass der Prinz ein bißchen froschig wirkt. Das kommt vor und ist legitim, aber nicht seine Schuld. Man sollte also auch nicht mit Gewalt Aufhänger suchen, die es ermöglichen, ihm das in die Schuhe zu schieben.

Ich habe danach dennoch staendig von ihm getraeumt..

Deine Fixierung. Nicht seine.

Er rief am naechsten Tag nicht an, sondern addete mich lediglich bei Facebook, in der Nacht danach.

Er hat ein Leben neben dir, denkt aber trotzdem an dich und zeigt das auch.

Ich wartete einen Tag, nahm die Anfrage an, schrieb ihm ein Sms. Rief an. Keine Antwort.

Spielchen, gut, nachvollziehbar. Klammern. Fluchtreaktion.

Oder: Leben neben dir. Das ihm vllt ganz gut gefällt, immerhin hat er es sich so eingerichtet. Jetzt muß er möglicherweise erstmal sortieren, wo und wieviel Platz er dir darin einräumen kann und will. Zu erwarten, dass du am Horizont aufgehst und sofort die Sonne bist, um die sein Kosmos sich künftig dreht, ist möglicherweise ein etwas hoch gesteckter Anspruch.

Es ist ja sonnenklar, dass er nicht wirklich interessiert ist, aber es will irgendwie einfach nicht in den Verstand eindringen.

Weil es nicht "sonnenklar" im Sinne einer einleuchtenden Analyse ist, sondern eher eine beleidigte Schlußfolgerung aus seinem Zurückbleiben hinter deinen Ansprüchen. Vielleicht hat er aber auch welche? Und sei es nur Zeit, sich und seinen Kosmos auf die neue Sonne einzustellen.

Ich hatte ihn danach angerufen, aber er nahm nicht ab. Er schrieb zurueck, er ginge mit Freunden essen, wie es mir gehe.

S.o. Eigenes Leben, dennoch demonstratives Interesse.

Ich: Ok, viel spass, ich habe dich ein wenig vermisst.

Er: Nur ein bisschen?

Ich: Sollte ich dich sehr vermissen?

Er: Ich frage ja nur...

Ich: Ich frage auch nur. Habe dich wirklich vermisst.

Quengel. Fishing for compliments auf beiden Seiten. Was soll man denn bitte auf sowas antworten, ohne dass es bestellt wirkt? Ein ironisierender Smiley ist da möglicherweise echt das beste, was man tun kann.

Jeder Mensch, der einen auch nur ein wenig vermisst, haette das auch kundtun koennen, wenn nicht etwas anderes dahinter ist.

Ich schrieb ihm also, es kaeme nie wirklich ein Schritt von ihm, ob ein Anruf am naechsten Tag wirklich so viel erwartet gewesen waere?

Er schlicht: Ach, du weisst doch ich bin so faul Baby..

Okay. Du steigerst die Quengelfrequenz und er läßt es abprallen. Zugegeben: er bedient sich dabei einer gewissen ironisierenden Macho-Attitüde, die nicht immer leicht einzuordnen ist. Klarere Aussagen von ihm wären womöglich verständlicher gewesen, hätten aber auch Zeit- und Aufmerksamkeitsressourcen, die er gerade anderweitig brauchte (eigenes Leben und so) in einem (aus seiner Sicht?) zwangsläufig folgenden völlig fruchtlosen Disput verheizt. Trotz allem hat er mit keinem (hier wiedergegebenen) Wort eindeutig Desinteresse oder grundsätzlichen Überdruß demonstriert. In Anbetracht des "Gesprächs"verlaufs ist das schon viel wert.

S~hak


RajMerchant:

überspannte Zicke mit postkoitalem Klammersyndrom

Ganz genau so habe ich mich einen Moment lang gefuehlt... Aber naja, man darf doch ab und zu mal quengeln? :-p

Aber im Ernst, ich war beim Schreiben des letzten Beitrages noch ziemlich aufgebracht und einfach nur wuetend ueber den Ausgang der ganzen Sache, das Hinundher..

Inzwischen bin ich die Geschichte mit ein paar Leuten durchgegangen, die wirklich "straight up" zu mir sind, und mir ohne Scham ihre Meinung ins Gesicht sagen.. Was ich gut finde.. Nun habe ich meine Gedanken wieder etwas beisammen, denke ich. :=o

Allgemein, passte mir einfach etwas an der Sache nicht.. Nicht was, wann, wie, wer sagte. Sondern die Grundstimmung, ich fuehlte mich einfach nicht wohl, etwas war faul.

Am Anfang, als er noch nett und freundlich war, wir uns oefters hoerten und er auch nicht staendig viel zu spaet anrief, war alles noch ok, und ich mochte ihn.

Als er dann anfing, immer viel zu spaet anzurufen, wenn wir um eine bestimmte Zeit etwas unternehmen wollten, brach ich den Kontakt ab, weil mir das schlicht zu doof ist, ich selber einhalte was ich verspreche, und ich auch dasselbe von meinem Gegenueber erwarte. Ob das zu viel erwartet ist.. Einstellungssache.. Das hat fuer mich etwas mit Vertrauen und Zuverlaesslichkeit zu tun, also brauche ich einfach eine Person, die es aehnlich sieht, sonst laeuft es irgendwann sowieso schief.

Er entschuldigte sich jedoch, es wuerde nicht mehr vorkommen. Ich gab ihm noch eine Chance........... Er kam wieder zu spaet.

Er rief wieder mehrmals an, schrieb, lud mich zum essen ein, ich blockte jedoch vehement und ziemlich harsch ab, weil ich einfach im Gefuehl hatte, dass wenn Anfangs schon solche Problemchen entstehen, es nicht gut gehen koennte.

Danach bereute ich jedoch, mir nicht mal seine Erklaerung angehoert zu haben, und er vielleicht tatsaechlich nur eine harte Woche hatte, und ich glaubte immer noch dass er vielleicht doch der nette Typ, welcher er am Anfang zu sein schien, waere, es nur ein bloeder Anfang war.

Gut, ihn noch einmal getroffen, urspruenglich um darueber zu reden, was geschehen war. Er wollte jedoch lieber auf die koerperliche Schiene abgleiten, statt wenigstens kurz zu klaeren, wie und warum am Anfang alles schief lief.

Es schien mir, als sei es fuer ihn nur Spielerei, er wolle nicht mehr als Sex. Sein ganzes Verhalten, es deutete fuer mich darauf hin, wieso auch immer (wobei ich das ganz bestimmt nicht allen Maennern unterstelle, ueberhaupt nicht, und es auch ok gewesen waere fuer mich, waeren wir auch ganz klar dabei verblieben. Nur ein Geheuchle gefaellt mir gar nicht.)

Als es mir nach diesem Abend auch so schien, als wolle er bewusst durch sich rar machen Interesse wecken, wollte ich wissen, was nun Sache ist, ob er selber unsicher ist, wie ich fuer ihn empfinde, oder ob er mich nur hinhalten will.

Und ging deswegen einen Schritt auf ihn zu, wobei meiner Meinung nach nix von ihm zurueck kam.

Das wars dann auch fuer mich, ich fuehlte null Zuneigung von ihm, es war einfach nicht so, wie es sein sollte.

Versteht mich nicht falsch, ich brauche von einem Mann nicht staendig umworben und angerufen zu werden, das faende ich auch mehr als laestig. Aber wenn eben von Anfang an alles so verworren ist, dann fuehle ich mich wohler, wenn ich es ganz sein lasse, statt monatelang abzutesten, wer nun welche Intentionen hat, oder wer es laenger aushaelt, nicht anzurufen.

Es sollte finde ich alles auf Gegenseitigkeit beruhen, was in meiner letzten anfaenglichen Beziehung (welche wegen der Distanz nicht weitergefuehrt werden konnte) auch ganz natuerlich, wie von selbst funktionierte.

Vielleicht wollte er wirklich nur Sex, vielleicht wusste er selber nicht was er wollte, vielleicht wollte er die Ueberhand gewinnen, weil ich auch harsch zu ihm war, als ich nicht staendig auf ihn warten wollte, vielleicht interessierte ihn die Sache allgemein nicht, weil er noch 10 andere Frauen am laufen hat, vielleicht braucht er jemanden, der seine Spielchen mitspielt.

Ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass fuer mich die ganze Sache nicht angenehm war, und ich mit dem "Oh sorry baby, ich bin doch so faul, das weisst du doch"-Kommentar meine Bestaetigung hatte und abschliessen konnte.

So sieht fuer mich ein respektvoller, reifer Kontakt nicht aus.

Ich weiss nicht, ob ich es tatsaechlich zu eng sehe und zu streng bin. Ich erwarte weiss Gott nicht dass mir jemand die Sterne vom Himmel holt... Aber wenn mich gewisse Dinge so sehr stoeren wie in diesem Fall, haette es dann wirklich einen Sinn, ueber sie hinweg sehen zu wollen, und sich dann innerlich doch aufzuregen?

Ich finde es nur sehr wichtig, dass ich mich auf die Worte des Gegenuebers verlassen kann... Ob das nun ist, dass er um 8 Uhr anruft, oder ob es ist, dass er fuer eine Woche verreist, und ich ihm vertrauen kann... Wenn ich ihm simple Sachen nicht glauben kann, wie soll ich dann alles andere glauben?

Das ist fuer mich etwas Grundlegendes, obwohl es fuer manche wie eine Lappalie scheinen koennte, wenn jemand manchmal Stunden spaeter anruft, als er versprach.

Aber nen Moment lang habe ich mich wirklich in dem Spielchen verfangen, denn es brachte mich dazu, sehr viel ueber die ganze Story nachzudenken.. |-o Das hat er erreicht, aber fuer mich macht so etwas nicht die Person an sich interessanter. Ich suche eine Person, die mir anhand ihres Charakters und Wesens interessant erscheint, und nicht dadurch, dass er den beschaeftigten, uninteressierten spielt.

Und was habe ich gelernt? Das naechste mal schon frueher auf mein Gefuehl zu vertrauen, statt die tatsaechliche Situation erst herauskitzeln zu muessen, und dass ich mich nur auf etwas einlassen sollte, wenn ich mich geschaetzt und auch gewollt fuehle, denn das Gefuehl moechte ich auch meinem Gegenueber geben.

Wenn ich fuer eine Person nicht mehr interessant bin, nur weil ich "verfuegbar" bin, ist es fuer mich kein ehrliches Interesse(und verfuegbar heisst fuer mich nicht, wie ich wieder betonen muss, dass man staendig und immer anrufen und sich treffen muesste, aber eben ausgewogen, so dass es fuer beide angenehm ist. Das variiert ja auch wieder von Person zu Person, muss halt einfach passen).

So mal die Sicht einer Frau....

S*h1axk


So, und jetzt habe ich meine verworrenen, tausend Gedanken etwas geordnet und untermauert, und kann zusammenfassen:

Es war nicht das Wahre, hat einfach nicht gepasst, ich habe mich in dem Spiel kurz verfangen(yep, er hatte darin eindeutig die Ueberhand |-o), bin aber absolut nicht auf Spielchen aus, brach deswegen daraus aus...

:)^

tksu^naTmi_soilixd


Shak

Die Sache ist ganz einfach. Der Typ ist einfach ein Penner bzw. ziemlich respektlos.

Eigentlich stellt sich nur die Frage, welchem "ersten Gefühl" du vertraut hast. Dem, dass er es ist, oder dem, dass er es irgendwie doch nicht ist.

Interessant ist, wie sensibel und aufmerksam du bist. Das schlägt die Fähigkeiten der Männer um Längen.

Tja, sieht so aus, als wären Mann und Frau doch recht verschieden.

Sghak


Naja der Kontakt zu einem Menschen ist ja sehr Facettenreich, und man kann die Art und das Benehmen eines Menschen in einem Forum nicht einfach in drei Saetzen niederschreiben.

Ich hatte im Gefuehl, dass etwas faul ist, andererseits war er auch so doppelseitig, manches deutete darauf hin, dass er eine super liebe, nette, gefuehlvolle Person ist, anderes aber, dass er einfach ein respektloser Depp ist.

Er soll eine 3 jaehrige Beziehung gefuehrt haben zuvor, hier sah ich ihn jedoch nie mit anderen Frauen, wenn ich ihm zufaellig begegnete, immer nur mit seinen Freunden.. Er war eher schuechtern, Fremden gegenueber, aber zunaechst auch mir gegenueber. Auch auf seiner Facebook Seite schrieb er sehr dezent und liebevoll ueber sein Leben, seine Familie usw...

Andererseits, als ich zu ihm nach Hause ging, und wir in sein Zimmer gingen, meinte ich scherzhaft: "So, schick die anderen Frauen nach Hause, wo sind sie, im Schrank?";-D

Und er sagte vor sich hin: "ja, die Bitches"

Ich dachte mir nur: "WAASS ???" Ich weiss nicht wie er es gemeint hat, warum zum Teufel er sowas vor mir sagen wuerde... Aber in dem Moment dachte ich mir nur, ok, etwas in seiner Grundeinstellung Frauen gegenuber kann nicht stimmen. Dennoch, Englisch ist nicht seine Muttersprache, das verwirrte mich wieder darin, wie ernst ich diese Worte nehmen sollte. Ich will ja auch nicht Menschen wegen jedem Schwachsinn verbannen, aber ist das nicht wieder etwas grundlegendes?

Als er mir dann aber schrieb, als er wieder viel zu spaet anrief, dass er eben "wichtige Dinge" zu tun gehabt haette, empfand ich es auch wieder als extrem respektlos, denn warum sagt er dann ueberhaupt, er wuerde um eine gewisse Zeit anrufen?

Der Spruch, er sei zu faul gewesen, um kurz mal anzurufen, gab mir einfach den ultimativen Beweis, dass es fuer ihn nur Spielchen waren, und dass er sogar diese extrem schlecht Spielt.

Wer wuerde schon antworten, "oh, ok, na wenn du nur so faul bist, du Armer, dann ists ja kein Problem.."

Spaetestens hier haette ihn doch jede sitzen lassen.. Ich glaube er war zum Teil einfach zu beschraenkt.

Uebrigens, wenn es Spiele sind, um durch gegenseitiges necken usw etwas die Aufmerksamkeit des anderen zu wecken, ist es ja voellig ok. Aber wenn es, wie in diesem Fall einfach nur noch um biegen und brechen darum geht, wer die Macht hat, dann moechte ich wirklich nicht Teil davon sein.

Ich frage mich lediglich, ob ich etwas bestimmtes getan habe, um seinen Respekt zu verlieren. Das wuerde sich dann natuerlich lohnen, es an mir zu veraendern..

Ich glaube ich haette einfach von Anfang an, als ich dachte, ich moechte nicht staendig von jemandem auf Warteschleife gestellt werden, dabei bleiben sollen, und nicht noch eine Chance geben..

Denkt ihr, man kann bei Menschen ueberhaupt aendern, ob sie einen respektvoll behandeln, oder nicht? Ich fuer meinen Teil wuerde auch Menschen, die ich nicht mag oder die mich nerven, nicht respektlos behandeln, sondern handhabe das auf andere Weise.

Sghqak


Uebrigens, sorry dass ich hier schreibe, obwohl ich keine "Frau aufreissen" will, das jedoch das Threadthema ist..

Ich schaetze jedoch die intelligente Runde hier, ihr koennt die Dinge klar analysieren, und gebt mir z.t. Einsichten, die ich noch nicht hatte in die Situation... Ich hake Dinge die schief gehen, nicht gerne einfach ab und schiebe sie beiseite, sondern lerne lieber etwas daraus.. Ich glaube, schlussendlich sollte man die Schuld an der Situation zumindest zu einem Teil bei sich selber suchen..

Vielleicht bringt euch ja die Sicht von der "anderen Seite" aus auch etwas.. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH