» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

wSeide`nk?aetz:chexn


Einsatzverdoppler

Ich las soeben den Bericht von Maschinenkanone und mir verschlug es die Sprache! Wieviel Originalität, wieviel Mühe er sich gibt, einen Menschen wie dich zu analysieren und zu beurteilen, sich Gedanken über dich und deine niveaulosen, asozialen und dämlichen Argumentationen zu machen und dir zu verstehen gibt, was dir im Leben fehlt und du wohl nie bekommen oder erfahren hast. you get what you are wie weise...wie weise Maschinenkanonen überhaupt ist, ich mag hier gar nich mehr weiterschreiben, weil man sich ja fast dumm vorkommt..aber ein kleiner trost und ein kleines ziel hab ich vor augen: Ich bin 19 und strebe daraufhin, mal so weise und intelligent und gebildet wie maschinenkanone zu werden. hört sich an, wie wenn ein kleines mädchen über ihren vater spricht..vll etwas komisch..aber ich lasse gerade meinen gedanken freien lauf..

klingt wie eine Projektion... :-) aber warum nich..

und was fällt dir dazu ein? nichts! einfach nichts! und das macht dich einfach noch unsymphatischer und dämlicher. entschuldigt bitte meine banalität, aber es reicht aus, um zu verstehen zu geben, was ich von ihm denke!

m(arc$_antxon


weidenkaetzchen

Wer weise werden will, der wird versuchen andere Menschen, die Ihr/ihm nicht symphatisch sind, zu hinterfragen und sich einzugestehen, ob diese Menschen tatsächlich zu 100 Prozent verurteilt werden dürfen. Man sollte sich hinterfragen, warum sie, in diesem Fall, hier so schreiben und ggf. ihnen etwas mit auf den Weg zu geben. Letzteres hast du vielleicht unbewußt getan. Fair ist es meiner Meinung nach, das werden wohl nicht alle gerne lesen, sich auch zu hinterfragen, ob an dem, was sie schreiben, nicht doch ein Fünkchen Wahrheit ist. Ich will übrigens auch weise werden und bin es Gott sei Dank noch lange nicht. *:) Deshalb kommt es ab und an vor, daß ich ein kleines Schweinchen raushängen lasse. ;-D

mQarc_7antxon


Oh

Meine Satzformulierung hat ein wenig gelitten. Aber ihr wollt doch alle weise werden. Nicht wahr? ;-D

G\ull_idxeggl


@ EV

Einfach mal wieder nur verheerend

Hehe verheerend findst's also.

[...]

Ich hatte sicher Gelegenheit mehr Frauen in ganz Deutschland kennenzulernen als du.

Warn wohl doch die falschen. S gibt eben deutschlandweit blöde Frauen :-D

Opium für die Hässlichen. Hast du das wirklich nötig?

Nö, habs ned nötig. Bin weder 'n Adonis noch 'n Brad Pitt und fühl mich au ned so. Aber reicht für ordentliche Schnitten aus ;-) Sry, wenn du die Aussage ned nachvollziehn kannst. Ich bezieh's ned auf mich sondern auf die Frauen, die ich so kennenlern: Da kommt Schönheit wirklich von innen. Klar muss das Äußere auch stimmen, aber wirklich schön wird ne Frau erst, wenn sie "innerlich schön” ist. Diese Nuancen nimmst du wohl garnicht wahr.

Aber vermutlich können die Looser die Frauen einfach viel besser einschätzen als die erfolgreichen Aufreißer. [...]

Meine Aussage in Bezug auf mangelnde Empathie hat nix damit zu tun, wie man auf Frauen zugeht. Gegen Teile deiner Womanizer-Erfahrungen und daraus resultierende Verhaltensweisen sag ich nix, die sind durchaus ok. Wie gesagt: keine Weicheier. Aber auch keine Arschlöcher. Und keine solchen, die nichtmal im Ansatz bereit sind, ihre Empathie zu nutzen oder die garnicht erst haben, weil sie sie bewusst verkümmern lassen. Ich glaub auch deine Frauen braucht man ned einschätzen, da reicht ne 0-8-15-Anmache und gut is.

Hätte sie nach 'nem Typen gesucht, der sie "fickt”, hätt sie dafür weit bessere als mich Jungspund finden und auch bekommen können. Die muss dir ja schöne Märchen erzählt haben.

Sie hat mir nix erzählt, sie hats mir gezeigt

Eine Frau wird im Leben 3 mal rot. 1. Bei ihrem erstenmal 2. Wenn sie das erstemal dafür bezahlt wird. 3. Wenn sie das erstemal selbst dafür bezahlen muss.

--> wiedermal die These mit den falschen Frauen bestätigt

Es geht beim Aufreißen nicht um die Länge von Erfahrungen. Du bist im falschen Treat! Guck mal unter ewiger Liebe oder romantische Gefühle!

Und du lies besser mal zwischen den Zeilen. Guggst am besten mal im Thread "Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen”. Da siehst, worum's schon seit geraumer Zeit AUCH geht ;-) Achso, Off-Topic-Sein is ja absolutes Tabu! *merk*

In dich investieren = eitle, unreflektierte Floskel Meine Eitelkeit habe ich soweit zurecht gestutzt, dass sie mir beim verwirklichen meiner Wünsche nicht mehr im Wege steht.

Vielleicht hättest nicht mit Stutzen sondern Brandroden anfangen sollen…

Das hat dir wohl deine Mama erzählt, während du versucht hast dein 1.Karl-May-Buch zu entziffern.

[...]

Dein offensichtlicher Erfahrungsmangel auf dieser Ebene erschüttert mich…

[...]

Deine Art Mensch wird's im Leben noch ordentlich schwer haben. Ich muss da MK nur rechtgeben: denk mal bissl globaler und ned nur von 12 bis Mittag. Irgendwie scheinst DU kaputt zu sein. Innerlich zerrüttet. Deine Stabilität hält sich nur durch deine Gleichgültigkeit. Kann dich dafür ned loben…

Horizonterweiterung würd ned schaden… Ich hab ja selbst noch nen beschränkten Horizont, wahrscheinlich könnt ich dich weit beser nachvollziehn, wenn ich beispielsweise schon mehr Erfahrung mit deinem Frauentyp hätt. Is auch egal. Jedenfalls arbeit ich dran und bin dafür offen, was man von dir ned behaupten kann. Schade.

S\h)a`ded


*gähn...*

Viele Köche verderben den Brei.

A!l(exx_8x2


zwei kleine geschichten

habe in letzter zeit echt wenig zeit...

muss mich auch pruefungen vorbereiten und wenn dann noch private sachen stressen...

trotzdem wollte ich zwei kleine kurz unspektakulaere geschichten niederschreiben

ich versuche mich mal in gross und klein schreibung =)

Eine Woche vor Silvester war ich mit paar Kumpels weg. Wir waren in einer bekannten

gut besuchten Disco. Es waren auch zwei Mädels bei.

Die Eine die schon vergeben war, war nicht mein geschmack. Das andere Mädel weckte mein Interesse.

Ich schätzte sie auf 1.65, sie hatte blonde schulterlange

Haare und hatte eine top Figur insgesamt sehr hübsch.

Sie schaute aber sehr desintressiert und irgendwie war

sie auch gelangweilt, weil natürlich die Freundin mit ihrem Freund da war.

Jedenfalls hat sie sich an den Rand gestellt und anscheind auch mit der Absicht angesproche zu werden. Was die Sache sehr vereinfacht, wenn man angesprochen werden will. Eine ganze Weile zögerte ich obwohl ich genau wußte was ich als erstes sagen würde.

Ich kann nur sagen, diese paar Sekunden (vielleicht ca 40s) bevor man rüber geht einfach mal der Hammer sind also vom Kopf her und wie MK schon geschrieben hat es wird nicht einfacher, wenn man zögert.

Das kann sowieso keiner nachvollziehen der das nicht einmal gemacht hat.

Das schlimmst ist sowieso das Hinauszögern !!!!

Aber ich brauchte die Erfahrung und ich wollte nicht nach Hause fahren mit dem Gefühl oder der Erinnerung: Wieso bist du nicht einfach mal rüber gegangen ?!

Also ging ich rüber stellte mich neben sie an die Wand und eröffnete das Gespräch mit dem einfach Satz. "Sag mal, habe vorhin in der Schlange deinen Namen nicht mitbekommen wie heisst du eigentlich ?"

Vorallem was ich dann festgestellt habe, dass sich ihre Stimmung total veränderte.

Sie lächelte und machte kein finsteres oder desinteressiertes Gesicht.

Die Angst war eh wie "weggeblasen" und ich konnte mich mit ihr locker ca 20mins unterhalten.

Vorallem konnte sie sich nicht vorstellen, dass doch eine ganze Menge mut dazugehört eine fremde Person anzusprechen.

Aber bei ihrem guten Aussehen auch kein Wunder...da muss man sich nur an den Rand stellen. (Sie wurde an dem Abend noch von zwei anderen Typen angemacht.)

Das zum Thema: "Das kann sowieso keiner nachvollziehen der das nicht einmal gemacht hat".

Wollte eigentlich meine Nummer hinterlassen aber leider ergab sich kein weiters Gespräch.

Eine woche später es war Silvester.

Da habe ich sie dann wieder gesehen und sie konnte sich an mich sofort erinnern.

Aber an meinen Freund der auch da war konnte sie sich nicht erinnern.

Das hat mir doch zu denken geben, weil ich im Prinzip durch mein Handeln ihr in Erinnerung geblieben bin und es doch was gebracht hat.

Diesmal habe ich mal meine Nummer dagelassen drüber hat sie sich gefreut aber bis jetzt hat sie sich nicht gemeldet.

War mir aber auch egal, weil ich nur mit anderen Leuten weggehen wollte und nicht direkt was von ihr wollte.

Zweite kurze Geschichte:

In den letzten zwei Woch ist mir ein anders Mädel in der Mensa aufgefallen.

Sie ist nie in der Mittagspause essen gegangen sondern immer die

darauffolgende pause wo es natürlich leererer war.

Sie fiel mir sofort auf schon alleine von der größe sie war ca 1,80-1,85, blonde und truge eine Zopf. Sie hatte ein hübsches Gesicht und eine top Figur.

Ich sah sie mehrmals und beobachtete natürlich. Aufjedenfall wollte ich mal "Hallo" sagen schon alleine deswegen, weil es so verdammt schwer ist in Studium andere Leute kennenzulernen. Aber die Situation ist natürlich viel schwerer, weil sie natürlich nie alleine essen war.

Jedenfalls letzten Freitag war ich auch wieder unterwegs und sah sie.

Da ich ein relativ schlechtes Gedächnis für Gesichter habe war ich mir nicht ganz sicher. Aber ich wollte auf jedenfall mich bemerkbar machen die Situation war viel einfacher als in der mensa.

Sie tanzte ziehmlich lange und anscheind war sie mit ihrer Freundin und einem Freund da.

Ich wartete auf die passende Gelegeneheit.

Einmal verlore ich sie aus den Augen und sie war kurzzeitig auf Klo und ich hatte die Gelegenheit verpasst. Aber das hat mich nicht direkt gestören, weil es ja nicht durch mein zögern verursacht wurde. Augenkontakt war auch nicht möglich.

Irgendwann bin ich dann auf Klo gegangen. Als ich wieder kam

schaute ich nochmal auf die Tanzfläche. Sie war nicht da!

Dachte sie wäre wieder mal auf Klo und schaute mich grundlich um.

Da sah ich sie....und sie stand alleine!

Ohne zu zögern bin ich sofort hingelaufen =).

Meine erster satz war "Wollte nur mal rüber kommen um Hallo zu sagen" ich glauhe das hat sie schon ziehmlich rausgehaun....aus ihrer "verträumten Welt" sofort fragte ich ob sie an der xxx studiert.

Sie war halt sehr erstaunt darüber, dass ich sie erkannt habe aus den vielen Studenten wobei das keine Kunst ist bei dem geringen weiblichen Anteil bei uns.

Wir plauderten bischel.

Ich fühlte mich irgendwie in der Situation wohler als sie hatte ich das Gefühl.

Als wir nachhaus gefahren sind habe ich mich nochmal verabschiedet.

Übrigens sie war im ersten Semster und halt neu. =)

Warum ich oben auch geschrieben habe "vertäumten Welt"?

Weil sie sich nicht erinnern konnte mich gesehen zu haben vorallem stand ich genau an diesem Freitag in der Schlange einen Platz vor ihr und 2-3mal habe ich ihr direkt ins Gesicht geschaut.

Komischerweise hatte ich irgendwie keine Angst sie anzusprechen

das war bei der oberen Geschichte 10mal schlimmer.

Ich weiß nicht mal genau wieso.

Ich denke mal ein Teil kam daher, dass ich wußte ich muß sofort handeln sonst verpasst ich die Gelegenheit.

Hier mal so am Rand: Ich verstehe nicht die Leute (das sind meist Mädels) die Tanzen und wollen angesprochen werden...Jemand der so schon sich nicht viel traut würde doch nie jemanden direkt "antanzen" oder direkt auf die tanzfäche gehen und sich vorstellen...

Ach ja die Augenfarbe konnte ich mir in beiden Fällen nicht Erkennen das geht leider in der disco nicht so gut. =)

naja hoffe mal meine rechtschreibung/kommersetzung ist nicht so schlimm

E*insatzv6erdoxppler


Maschinenkanone

Auf vielfachen Wunsch will ich mich zu einigen deiner Vorwürfe doch noch einmal äußern, obwohl sie mich tatsächlich nicht besonders interessieren!

Bildung" bedeutet die Einbettung von erworbenem Wissen und gemachten Erfahrungen in einen globalen ethischen Kontext.

Bildung" hat nicht den Vorteil des Individuums zum Ziel, sondern folgt einem Gewissen und einem höheren Zweck.

Ich glaube etwas ähnliches schonmal beim großen Naturforscher Alexander von Humbold gelesen zu haben. Dein Humanismus in Ehren, aber dieses Credo ist bloße Methaphysik und somit im besten Fall eine Frage des Geschmacks. Nähme an dieses pseudo-altruistische Gedankengut überwuchert seit deinen Pioniertagen unbeschnitten deinen gesunden Egoismus?

Ein kleiner Hinweis dazu von mir: Es giebt möglicherweise nicht nur einen Ethos auf dieser Welt.

Bildung kann auch bedeuten sich in jeder Situation zu bewähren.

Was du über Frauen schreibst ist das Gegenteil: asozial.

Du degradierst Frauen eindeutig als "unter den Männern stehend".

Satz 1: Meine Meinungen zu den Frauen sind geeignet am sozialen Leben der Mehrzahl der Frauen teilzunehmen. Die meisten Schicksen ziehen nämlich die üblen Typen den netten Hampelmännern vor. Den Männern weiß zu machen das sie Frauen aufreißen können, indem sie sie anhimmeln und auf sie hören ist asozial, weil nicht effektiv.

Satz 2: Anstatt dich auf eine sachliche Diskussion zum effektiven Vorgehen beim Frauenaufreißen einzulassen, überschüttest du mich, übrigens nicht zum ersten mal, mit unbegründeten Vorwürfen. Es war nie meine Absicht eine Diskussion über die moralischen Auswirkungen meiner Einstellung zu führen. Mich interessiert ausschließlich welche meiner Einstellungen sich hiert im Tread bewähren bzw. welche sich noch verbessern lassen, um noch effektiver Frauen aufzureißen!

Aber wie marc-anton treffend diagnostizierte, geht es dir zumindest machmal wohl eher um Machterhalt als um Gedankenaustausch zur Sache.

Deine Einbringung in die soziale Welt besteht nur aus Aufmerksamkeits- und Bestätigungshunger.

Wenn dem so wäre würde ich wohl so wie du lediglich politisch korrekte Meinungen äußern und vertreten. Wäre doch viel effektiver, oder etwa nicht?

"Unterordnung" ist dir widerlich.

Hoppla, Demokratie in der Diskussion ist dir wohl nur solange genähm wie sich alle anderen deiner Meinung unterordnen?

Tatsache scheint mir auch, dass deine eigenen Liebesgefühle von Frauen bisher nur enttäuscht und mißachtet wurden.

Wenn du mit Argumenten zu eigentlichen Thema Frauenaufreißen net mehr punkten kannst, lenkst du die Aufmerksamkeit auf mich und meine "Verdorbenheit". Das hilft mir aber nicht weiter. Ich bin in diesem Tread nicht unterwegs um die Aufmerksamkeit von Möchtegernpsychologen auf mich zu ziehen. Wenn ich ernsthaft mehr über mich erfahren will, gehe ich zu nem Fachmann!

Und so ist es auch. du siehst bei aller intellektueller Intelligenz nicht, wie du dich zum Witz machst.

Permanente Vorwürfe und Versuche die User mit anderen Erfahrungen lächerlich zu machen sind auch keine besseren Waffen als Grobheit und Zynismus!

Übrigens finde ich dene Angriffe in sofern nervig, als ich dich selber bisher stehts mit Glaseehandschuhen angefasst habe. Und das aus gutem Grund: Dieser Tread ist für mich interessanter mit dir darin. Allerdings solltest du versuchen, die Unsicherheit die meine Positionen in diesen Thread bringen, ohne Fluchtmanöver auszuhalten.

Dieser Mut fehlt dir nämlich völlig. Und damit hast du weniger auf der Haben-Seite, als jeder "ungefickte" (was für eine widerliche Wortkreation) Mann hier.

Ich ficke Muschies die von mir gefickt werden wollen und alle sind damit zufrieden. Warum hast ausgerechnet du ein Problem damit? Wenn ich mich recht erinnere hattest du füher, wie du schriebst, jede Woche selbst eine Andere und spielst selbst heute noch gegenüber Frau den Entscheidungsunfähigen, nur um dich um ne feste Beziehung herumzudrücken zu können.

Ist das aufrichtig?

"You get what you are!"

Kommt dazu vielleicht noch ne Begründung oder muß ich mir den Rest selbst aus dem Arsch ziehen?

Ich hoffe das du dich hinter deinen Idiologien nicht schon so verschanst hast, dass dir jegliche Sachdiskussion zum eigentlichen Thema Frauenaufreißen unmöglich ist.

Ich denke es wäre schade für uns beide!

Eqinsatzvzerdoxppler


Schlampe

Hier noch eine interessante Diskussion die ich an anderer Stelle mit einer Schlampe; die wie sie selber sagte, stolz drauf ist eine Schlampe zu sein, führte.

Pro:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/202862/1/]]

Contra:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/202862/40/]]

Genau diese Art frecher Arrogenz meine ich, wenn ich von der Mehrheit der Frauen unter 30 spreche.

Also Männer: Laßt euch durch Lügen solcher Art Frauen nicht ausnutzen. Ihr seit die Männer!

MKas=chin-eMnkanonxe


@ weidenkaetzchen

Zuerst einmal: Ich bin weiß Gott nicht "weise". Das wird mir in trivialen Alltagsdingen immer wieder drastisch deutlich. Ich wette, du warst in bestimmten Punkten mit 14 bereits weiter, als ich es heute bin.

Zur Sache:

Ich verstehe, dass du den Einsatzverdoppler ablehnst. Gerade eine Frau muss sich von dem, was er schreibt und wie er es schreibt, beleidigt fühlen.

Dennoch:

Wenn man jemanden kritisiert, dann darf diese Kritik ihrerseits nicht beleidigend sein. Denn dann wird man seiner eigenen Kritik nicht gerecht.

Desweiteren:

Es ist richtig und wichtig, sich von Fehlverhalten zu distanzieren. Trotzdem hat jedes Verhalten Ursachen, die man nicht außer Acht lassen darf (egal ob man die kennt oder nicht). Ein übles Verhalten kann und soll man verurteilen. Doch ich halte nichts davon, einen Menschen zu verurteilen. Eben weil auch ablehnenswertes Verhalten auf eigenen Erfahrungen und somit aus "Notwendigkeit" erwächst. Wie das Verhalten auch aussieht, es ist für Denjenigen, aufgrund gemachter Erfahrungen, "richtig".

Und wenn ein Mensch für abwertendes Verhalten eins mit dem Knüppel drüberkriegt, wird er sein Verhalten nie überdenken (und evtl. Schritt für Schritt umdenken), sondern wird sich statt dessen darin bestätigt sehen. Denn er wird ja wieder einmal angegriffen und nicht verstanden.

Ich hab vor ner Weile mein Motto erweitert. Da steht ein Satz, der verdeutlicht, was ich meine.

.

.

.

Ich seh's so:

Der EV hat sicher Recht, dass ein Großteil der Frauen so ist, wie er sie beschreibt.

Nur versteht er nicht, dass er mit seinen Äußerungen alle Frauen in diesem Thread beleidigt. Denn hier gibt es keine einzige solche Frau.

Die Frauen, die er beschreibt, kritisiert er klar. Er nennt sie "Schicksen" und "Muschis" oder so ähnlich. Schimpfwörter. Er verurteilt diese Frauen generell und beschreibt sie als selbstsüchtig und labil (wollen/brauchen "harte Hand" usw., sonst "schlagen sie über die Stränge"). Die Frage, die sich daraus ergibt ist, warum er sich mit solchen "ablehnenswerten" Frauen überhaupt einlässt. Denn es gibt ja (Gott sei Dank) auch andere.

Vermutlich reflektiert er nicht, was ihn an solchen Frauen überhaupt reizt und warum er sich nicht lieber um "gescheite" Frauen, die mit einem Mann auf gleicher Augenhöhe stehen, bemüht, von denen er sich auch als Mensch akzeptiert und nicht nur als "Herrscher" verehrt würde.

Eine Antwort wäre, dass es ihm um rein erotisches Vergnügen geht. Das erklärt aber nicht seinen abfälligen Ton. Ich selber war auch mit etlichen Mädchen im Bett, die genau das waren, was er beschreibt und für die mich jeder meiner Kumpels verständnislos angeguckt hat. Dennoch habe ich nie in so einer Weise wie er über irgendeine Frau geredet.

Was er als Drittes nicht zu verstehen scheint ist, dass er sich mit seiner Herangehensweise selbst um das Beste bringt. Denn Liebe wird erst dann "schön" und überhaupt zur Liebe, wenn sie auf gegenseitiger Bejahung beruht. Wenn statt dessen einer auf den Anderen herabsieht, ist es einfach scheiße. Der EV kann sich von gar keiner Frau verstanden fühlen. Denn die, die er kennt und nach denen er jagd, degradiert er von vornherein als "niedere Lebensform". Und so ein "Dummerchen" kann ihn natürlich nicht verstehen.

Dass das natürlich ein Irrtum ist, steht auf einem anderen Blatt. Ich habe selbst oft erlebt, dass gerade "einfache" Mädchen (die landläufig als "primitiv" gelten), emotional viel unmittelbarer und "echter" erleben, als "kluge" Frauen. Denn sie bewegen sie vornehmlich nicht auf intellektueller Ebene und daher ist bei ihnen die emotionale (in der Regel) besser entwickelt, als bei intellektuellen Frauen. Das sind zumindest meine Erfahrungen.

Dazu kommt, dass auch ein "einfaches" Mädchen für Respekt dankbar ist. Oder ich formuliere es mal schärfer: Gerade eine "einfache" Frau ist dankbar für Respekt. Weil sie solche Männer wie den EV schon oft genug kennengelernt hat. ...und solche Männer vielleicht auch tatsächlich will. Ja, es gibt tatsächlich Frauen, die devote Züge haben und die es wünschen, dass ein Mann "ihr Leben" regelt. Aber auch das ist kein Grund für Abfälligkeiten.

Ich kritisiere nicht seine Erfahrungen, sondern seine Mentalität. Denn die ist hässlich. Und sie ist dafür verantwortlich, dass er immer wieder dieselben Erfahrungen mit Frauen macht.

w*eidLenkaetxzchen


@Maschinenkanone

Im Grunde genommen hast du völlig Recht. Auch dass ich den Menschen an sich, und nicht direkt sein Verhalten verurteilt habe, ist vll nicht die beste Methode, jemanden zu verstehen zu geben, dass das, was er von sich gibt, nicht richtig sondern falsch und respektlos ist.

Ich muss sagen, dass ich mich sehr gern mit der Vergangenheit jedes Einzelnen beschäftige und seine Kindheit mehr oder weniger erfahren möchte. Zum einen aus Neugier und zum anderen, um den Menschen besser kennen zu lernen. Denn nicht umsonst beginnt die Psychoanalyse mit dem Ursprung des Menschen: Der Geburt. Denn schon während der Geburt kann ein Kind eventuell mehr oder weniger psychische Störungen oder besondere Merkmale mit ins spätere Leben tragen. Auch ist man demjenigen Menschen sensibler gegenüber, wenn man weiß, was für eine Kindheit dieser erlebt hat.

Doch ich muss gestehen, vll auch aus eigener Schwäche: Menschen, die permanent andere beleidigen und verachten, kann ich nicht immer sensibel begegnen und das Interesse besitzen, ihr Verhalten aufgrund einer möglichen schwierigen Kindheit zu analysieren. Da kommen schlichtweg Gefühle in mir auf, die mich dazu verleiten, den beleidigenden Menschen ebenfalls zu beleidigen. Was mit Sicherheit trotzdem nicht korrekt ist.

Doch jetzt muss ich gestehen, dass ich mich hier ein klein wenig widerspreche. Denn ich habe mich kürzlich sehr für die Kindheit des promovierten Kriegsverbrechers Karadzic aus dem ehemaligen Jugoslawien interessiert und habe versucht zu verstehen, was solch einen Menschen zu sochen Greueltaten verleitete.

Gerade bei Menschen, die anders ticken, die böse sind oder einfach ein gestörtes Verhalten oder gestörte Denkweisen aufweisen, ist es umso mehr interessanter, ihr Verhalten aufgrund ihrer Vergangenheit zu erforschen.

EV's Beiträge kommen mir nicht gerade intelligent herüber. Denn intelligent sein bedeutet für mich vor allem, den anderen Menschen zu respektieren und mit ihm so umzugehem ,wie man es auch von ihm erwartet.

Es ist schade, dass er wohl nie erfahren hat, wie wertvoll Liebe ist. Vor allem die Liebe des Partners. Auch ist er somit wohl auch nie mit den Gefühlen konfrontiert worden, die man erlebt, wenn man Liebeskummer hat, wenn man von dem einst wichtigsten Menschen im Leben verlassen wird. Doch gerade solche schlimmen Erfahrungen stärken uns Menschen und lassen uns ein Stück mehr sensibel werden und Dinge intensiver zu schätzen und wahr zu nehmen. Und natürlich aus eigenen Fehlern UND den Fehlern des anderen zu lernen.

w}ei!denkraetzc(hexn


noch zuletzt...

..das wars von mir bezüglich dies. ;-)

E4ins!atzv_erdopXpler


weidenkaetzchen

1.) Psychoanalyse

Wenn du dich mit der Psychoanalyse auch nur etwas auskennen würdest, dann wüsstest du, dass jede Analyse durch eine, in meinem Fall wohl Psychologin, ein Minimum an dafür notwendigen Informationen zu meiner Person voraussetzt.

Tatsächlich habe ich in diesem Forum aber keineswegs die Menge an dafür relevanten Informationen preisgegeben; auf deren Grundlage es sich für irgendjemanden hier lohnen könnte, mich auch nur unscharf zu analysieren!

2.) Intelligenz & Emotionale Intelligenz

Messbare, mathematische Intelligenz hat nichts mit Respekt zu tun und schon gar net mit Einfühlungsvermögen in seine Mitmenschen. Obwohl Emphatie im heutigen Berufsleben Grundveraussetzung ist um erfolgreich zu sein. Im Privatleben liegt der Fall für den Mann dagegen etwas anders. Hier zahlt sich ein gewisses Maß an fortgesetzter Unempfindlichkeit gegenüber seiner Frau langfristig mehr aus, als kontinuierliches Nachgeben.

3.) Abfälligkeiten gegenüber Frauen

Hier im Schutz der Anonymität muß ich mich ja nicht wie in Wirklichkeit verstellen und kann auch mal meiner dichterischen Freiheit freien Lauf lassen.

Und einen gewisse Maß an Befriedigung und Vergnügen beim Abkanzeln so manches Typs Frauen will ich hier auch gar net verhehlen!

Aber selbst du musst zugeben, dass ich hier keine einzelne Frau direkt beleidigen tue! Von dir kann man ähnliches nach deinem letzten Post an mich wohl nicht mehr wirklich behaupten.

Aber keine Bange; ich habe ein dickes Fell! :-)

M|aschin4enkIanxone


@ Alexx

Zwei hübsche Geschichten hast du da aufgeschrieben. ...und souverän geregelt!

Jetzt kann ich dir nur empfehlen, weitere Gelegenheiten ohne großes Zögern zu nutzen, deine Methoden zu entwickeln und auszufeilen.

Aber: Nie übertreiben! ;-)

Also man darf nichts wagen, dessen man sich nicht sicher ist.

Lieber wenig und dafür zu 100%!

Aber das machst du schon...

Ach so! Viel Erfolg für deine Prüfungen!

D@on ?Carglos


Ich kritisiere nicht seine Erfahrungen, sondern seine Mentalität. Denn die ist hässlich.Und sie ist dafür verantwortlich, dass er immer wieder dieselben Erfahrungen mit Frauen macht.

Das möchte ich anzweifeln. Zunächst erweckt dein Satz - sei es nun gewollt oder ungewollt - den Eindruck EV, würde unschöne und weniger erfüllende Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht sammeln, als Andre.

Eben dies möchte jedoch in seiner gesamten Bandbreite anzweifeln. EV erweckt nicht den Eindruck, als würde er unter seiner Situation leiden. Im Gegenteil: Er ist zufrieden und bekommt Sex. Nun mag man seine tendenziell sehr romantikferner Aussagen verdammen und ihm moralische Schwächen unterstellen, doch wieso sollte man dieser Situation über Gebühr Aufmerksamkeit zugestehen?

Nur weil EV der Liebe nichts abgewinnen kann und seine Ansichten - zum besseren Transport - härter und weniger politisch korrekt zum Ausdruck bringt, sollte man seinen Kernaussagen und der Person an sich nicht gleich mephistophelische Züge unterstellen. Verkürzt man den Tenor seiner Aussagen und filtert diejenigen Sentenzen heraus, die wirklich stimmig erscheinen (und davon gibt es durchaus einige), so muss man doch zu dem Schluss kommen, dass EV nicht unrecht hat.

Ich würde mich zwar eines anderen Tones bemächtigen, aber Fakt ist nun mal, dass EV näher an der Wahrheit dran sein dürfte, als der ein oder andere von uns. Was bringt es, wenn einige Aussagen zwar begleitet von Jubelarien der weiblichen Forenuser ins politisch korrekte Weltbild passen, jedoch weiter von tatsächlichen Realitäten entfernt sind, als die etwas bitteren und - zugegeben - in einem nicht immer korrekten Tonfall akzentuierten Ansichten eines EV?

MXaschginenk|ano%n`e


jedoch weiter von tatsächlichen Realitäten entfernt sind

Seine Welt besteht aus Schlampen, Muschis und Schicksen.

"Tatsächliche Realität"?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH