Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Ohptimi-sbmus


Ah so - na dann wünsche ich Dir viel Erfolg bei der nächsten Frau, die Dir so unter die Haut geht ein erfolgreiches Kennenlernen und natürlich, dass da kein Stroh zum Vorschein kommt.

Xxaxn


Hi,

mir fällt in letzter Zeit immer wieder ein bestimmtes Mädel in der Schule auf. Schon vor Wochen habe ich sie das erste Mal gesehen und gleich einen längeren Augenkontakt mit ihr gehabt. Jedesmal wenn wir uns irgendwie in der Pause oder so sehen, mustern ihre Freundinnen mich genauer und deuten auf mich. Ich will mir jetzt nichts einbilden, aber sowas merkt man einfach wenn es wirklich deutlich ist.

Ich will sie gerne kennen lernen. Deshalb überlege ich, einfach mal in der Pause zu ihnen rüber zu gehen und Hallo zu sagen. Dann ein bisschen Unterhalten und wenn es läuft Handy Nr. austauschen. Wenn es nicht läuft, dann eben nicht und verabschieden. Nur in der Situation ist es finde ich schwer irgendwie was Emotionales reinzubringen. Wie schätzt ihr die Chance denn ein, wenn ich recht oberflächlich mit ihnen rede, sie mal zum Lachen bringe und dann mit der Handy Nr. mal schaue?

Noch ein schönes Wochenende.

Xan

XRan


Nachtrag: Mit Oberflächlich meine ich jetzt nicht völlig hohles Gequatsche, sondern was sie überhaupt für eine Schulform macht (gibt viel Verschiedenes bei uns), ob vor den Ferien noch Klausuren anstehen und was sie in den Ferien so vor hat. Wenn ich es denn so hinbekomme in die Richtung.

Zur Körpersprache wovon hier auch noch die Rede war, gerade jetzt wo es draußen kälter wird muss man aufpassen. So wie ich das beobachte, stehen wesentlich mehr Menschen verschränkt rum als sonst. Wie gesagt auch auf die Füße, Blicke und so weiter achten.

KGuhli'o


Xan

Bei mir spielt sich gerade das Gleiche ab. Ich habe die Situation zwar mittlerweile schon drei mal durchgemacht, aber es ist auch zum vierten mal alles andere als langweilig.

Ich habe mir fest vorgenommen, sie nächste Woche anzusprechen. Mein Ziel wird es lediglich sein, einen ersten Kontakt herzustellen, also ihren Namen und ihre Handynummer herauszufinden. Als Gesprächseinstig werde ich das Fußballspiel nehmen, wo wir uns gestern zufällig getroffen haben und Blickkontakt hatten.

Zu den Chancen kann man da bis jetzt nicht viel sagen. Sympathie ist mit Sicherheit vorhanden, das bestätigt der Blickkontakt. Wie es weitergeht, wird ein Gespräch entscheiden. Sei im Gespräch selbstbewusst und locker bis cool, dann klappt das schon. Achja, meine Achtung wenn du sie vor der ganzen Gruppe ansprichst, das werde ich -zumindest in der Schule- nicht machen.

Nächste Woche heißt es Handeln, wir können nur gewinnen! ;-D

s?coo"ttunxer


*gähn*

Der Faden ist eingeschlafen! Außer ab und zu ein bisschen Theorie Geplänkel postet hier keiner mehr spannende Geschichten aus der Praxis.

Schade!

_GT@he|mrxoc_


Scoot

Netter Versuch. Sitzt im Nest, reißt den Schnabel auf: "Feed me!". Machst du das bei den Disko-Bekanntschaften auch so? Kein Wunder.

R}ajMer|chanxt


hehe. verlagert sich jetzt die praxisübung "umgang mit shittests" in den thread?

s4co0ottunxer


Sitzt im Nest

Wie kommst du drauf? Vielleicht habe ich auch keine Lust der einzige zu sein, der postet? Weder kommt auf meine Stories ein Feedback, noch postet ein anderer Stories. Nur weil mir die Lust am Schreiben dadurch vergeht, heißt das ja noch lange nicht, dass ich im Nest sitze.

Machst du das bei den Disko-Bekanntschaften auch so? Kein Wunder.

Ist das schon wieder so ein Rüden-ST? Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Ja, sicher mach ich das so! Ich setz mich hin und sag: "Los Baby, entertain me!! Kannst du mir auch im Handstand einen blasen?" (übertriebene Ironie ist doch ein gutes Mittel, um ST zu kontern, oder?)

Unabhängig davon obs nun ein ST oder eine tatsächlich unbegründete versuchte Kritik war: Ich kanns auch lassen und hier weder posten, noch lesen. Ich war immerhin einer der wenigen, der in letzter Zeit Praxisberichte gepostet hat.

Danke, nächster bitte. Feed me.

Fhrauenn,iCchtNversXtexher


3 Bekanntschaften gehabt, alle 3 verkackt;)

Okay bei der letzten war es ein wenig hartnäckig, da hab ich es beim 3. Date versaut:P die anderen beiden hatten schon nach dem ersten Date kein Interesse mehr an mir

T3ommix83


Scoot, die Leute schreiben hier nicht, um dich zu entertainen. In erster Linie wird geschrieben, um ein Feedback zu erhalten, gefragt um Antworten zu bekommen. Es muss also beim Schreiber ein gewisser "Bedarf" da sein, zu schreiben. Klar findet dabei ein Austausch statt, weil andere von den geteilten Erfahrungen profitieren.

Weder kommt auf meine Stories ein Feedback, noch postet ein anderer Stories.

Das stimmt nicht. Vor allem der erste Teil. Aber das weißt du eigentlich auch selber. Ich habe jetzt nur keine Lust die Zeile rauszusuchen, wo du diesem RW dankst Aber es gibt sie ;-)

Du willst Feedback(?): Übe dich mehr in Geduld. Du willst immer gleich eine Reaktion haben, sei es von Frauen oder den Leuten aus dem Forum. Eine Reaktion verlangt allerdings mal mehr mal weniger Zeit. Gerade hier im Forum schaut nicht jeder täglich rein, das selbe gilt für SMS, Anrufbeantworter etc.

T0omYmi8x3


3 Bekanntschaften gehabt, alle 3 verkackt;)

Okay bei der letzten war es ein wenig hartnäckig, da hab ich es beim 3. Date versaut:P die anderen beiden hatten schon nach dem ersten Date kein Interesse mehr an mir

Was lief denn schief? Schon reflektiert?

s<cooOttun8er


Eigentlich bin ich zu müde um zu antworten - naja, dann wirds eben kurz.

Scoot, die Leute schreiben hier nicht, um dich zu entertainen.

Hat doch auch keiner gesagt. Ich habe mich auch nicht beschwert, dass mich niemand entertained, sondern das der Faden einschläft. Aus welchen Gründen auch immer! Wahrscheinlich ist es eher so, dass die alten erfahrenen Hasen, die hier häufig geschrieben haben, entweder gesperrt/abgehauen oder ihnen das Posten langweilig geworden ist.

In erster Linie wird geschrieben, um ein Feedback zu erhalten

Richtig!

Weder kommt auf meine Stories ein Feedback, noch postet ein anderer Stories.

Das stimmt nicht. Vor allem der erste Teil.

Naja auf die letzten 2-3 Berichte kam nicht viel. Davor schon. Aber ich rede ja nicht davon, wie es mal war, sondern wie es jetzt ist.

Du willst Feedback(?): Übe dich mehr in Geduld. Du willst immer gleich eine Reaktion haben, sei es von Frauen oder den Leuten aus dem Forum.

Na komm, das letzte was ich geschrieben hab auf was kein (Optimismus' Reaktion nenn ich mal kein Feedback) Feedback kam ist 5 Tage her. Ich glaube in diesen 5 Tagen hat hier fast jeder aktive Fadenteilnehmer mal reingeschaut. Aber ich sag ja auch gar nicht, dass ich darauf ein Feedback will. Das war nur eine Randnotiz. Wenn ich Fragen habe, dann frag ich die auch. Nur vergeht mir langsam die Lust, weil ich das Gefühl habe hier wird nicht mehr so viel von draußen berichtet wie früher.

Und jetzt hört mal auf gegen mich zu stänkern, dass ich entertained wollen würde. Ich wollte lediglich die Leute mal wachrütteln, damit sie was schreiben! Machts nämlich keiner, hat hier auch keiner Lust den ersten Schritt zu tun. Frauennichtversteher zeigt doch, dass er Dinge erlebt. Jetzt fängt er vorsichtig an, damit reinzuschneien. Wie kommts wohl? Ist doch viel schöner, wenn hier 5-10 Personen ihre Erfahrungen austauschen. Muss man meinen Aufruf denn gleich negativ konnotieren?

:|N

s7cootdtunexr


Was lief denn schief?

Das interessiert mich im übrigen auch ;-)

sZcoottxuner


Nachtrag: Wenn ich entertained werden will, geh ich ins PU Forum.

p urschex82


Wenig passiert, viel reflektiert

Weise ist, wer die richtigen Fragen stellt...

Nachdem ich die letzten 3-4 Monate keine Gedanken an Frauen, Regelwerk oder sonstwas in die Richtung gehabt habe, hat mich der Unibeginn "ins Leben zurückgeholt".

Heute vor dem Hörsaal:

Schon während des Gespräches fielen mir Fragen ein bzw. Details auf, die ich hier im Forum ansprechen wollte.

Ein Mädel stand da, sah sich suchend um.

Zuerst hab ich darauf nicht reagiert, also gegen die "nicht zögern" Regel verstoßen :-)

Dann hab ich einfach deutlich, aber mit wohlwollendem Ton und mit einem Lächeln den Namen der Lehrveranstaltung in ihre Richtung gesagt. War halt ein Versuchsballon, ohne irgendwelche Absichten dahinter.

Sie kam (nach minimalem Zögern, war schön zu bemerken) sofort zu mir, erklärte ihre Lage, ich antwortete eher unmotiviert und problembezogen.

Nach 4-5 banalen Sätzen (zur Organisation der Lehrveranstaltung und ihrer+meiner Studienrichtung) aber "sprang ich an", ich baute einige kleinere Witzeleien in die Konversation ein, die ihr offenbar gefielen: Als ich sie nach ca. 2 Minuten endlich nach ihrem Namen fragte, streckte sie mir zur Begrüßung die Hand hin. Ist mir in der Situation extrem aufgefallen, daß SIE es war, die mir die Hand schütteln wollte. Ich hätte es nicht angeboten, weil die Reaktionen früher oft etwas...naja...

"widerwillig" waren. Händeschütteln ist meiner Meinung nach überhaupt ein eher männlicher Zug.

Wir lästerten noch etwas über gewisse Professoren, die in Wahrheit nachts als blutsaugende Untote durch die Uni flattern, dann kam eine gute Bekannte von mir (und Freundin von ihr, wie ich merken sollte) vorbei. Leider war ich da relativ bald raus aus dem Gespräch, da besagte Freundin sofort von IHREN

Problemen etc. erzählte. Warum hab ich Esel auch danach gefragt, ich wollte nur kurz Hallo sagen und so soziale Kompetenz demonstrieren...

Jedenfalls unterhielten sich die beiden, körpersprachlich war ich auch deutlich "außen vor", beide hatte sich einander zu und von mir abgewandt.

Meine Versuche, mich in das Gespräch wieder einzuklinken, scheiterten zu 80%

Teilweise recht krass und peinlich, z. B. wurde ich mitten im angefangenen Satz unter- bzw. abgebrochen.

Die Bekannte verschwand dann kurz aufs WC.

In diesen 2 Minuten nahm ich das Gespräch wieder auf, und es klappte. Wieder ein paar Scherze und wilde Verschwörungstheorien, in welche sie sich nach einigem Zögern auch aktiv einbrachte.

Ich hatte den deutlichen Eindruck, daß das Eis wieder abtaute und sie sich eigentlich gerne mit mir unterhielt.

Besonders erfreulich war, daß sie eine Anspielung von mir in anderem Zusammenhang zitierte, also sich meinen Witz gemerkt hatte (5 Minuten, immerhin. Deutliches Zeichen für aktive Kommunikation! und für eine angenehme Synchronität der Wellenlängen, welche mir von allen Details dieses Kontaktes am stärksten in Erinnerung geblieben ist) und auch gut gefunden hatte.

Als die Bekannte dann wieder kam, war ich aber wieder "draußen".

Ich war mir zwar bewusst (schon beim 1. Mal) daß ich das eigentlich irgedwie abbiegen müsste, so Alpha-mäßig. War leider hilflos, da gibt es nichts zu beschönigen, aber das muß ja nicht notwendigerweise bemerkt worden sein.

Die Aufmerksamkeit und den Kommunikationsverlauf wieder an mich zu reißen ging mangels Ideen und Energie aber nicht, hatte einen eher introvertierten Tag.

Solche Situationen sind prinzipiell recht schwierig für mich, auch in "Bestform".

Nachher (wir erfuhren zufällig, daß besagter Professor erkrankt war) gingen wir gemeinsam zum Ausgang (Die Bekannte hatte andere Wege), als plötzlich ein Typ um die Ecke kam.

"Haallo!!!!" quietschte sie und strahlte dabei über das ganze Gesicht.

Den musste sie gut kennen und sehr mögen, war richtig aus dem Häuschen.

"Ihr Freund" war es wohl nicht, da hätte sie wohl "routinierter" reagiert.

Da sie sofort stehen blieb, entschied ich mich im Bruchteil einer Sekunde, alleine abzuhauen. Kurz umgedreht, "Tschüs", und ab.

Wollte nicht wie der Ochs vorm Tor daneben stehen, das hätte keinen guten Eindruck gemacht. Hätte in dieser Situation (neuer Typ, Sympathie, unbekannte Konstellation) nur verlieren und nichts weiter bringen können. Der Typ würde in ihre Richtung ja doch nichts weiter bringen (falls er überhaupt wollte), sonst wäre das schon längst klar. Und wenn es längst klar und beide im letzten Stadium des Zusammenkommens wären, würde ich auch nichts weiter unternehmen; ist nicht meine Art. Und daß sie sich gerade jetzt entscheidend an ihn annähert, ist auch höchst unwahrscheinlich. Falls doch, ist es eben Pech, normale statistische Schwankungsbreite.

Viel wahrscheinlicher ist, daß der Typ ihrem ersten über-positiven Eindruck nicht gerecht werden kann und verblasst ]:D

Und außerdem war der klein und schmächtig ]:D ]:D

Immerhin sehe ich sie ja wieder (in einer Woche), und dann kann ich neu anfangen.

Bin da hoffnungsvoll, daß ich es schaffe, sie auf mich zukommen lassen zu Können, da sie ja nicht passiv ist und prinzipiell charakterliche Harmonie besteht.

Den obligatorischen Augenfarbentest zur Aufmerksamkeitskontrolle konnte ich nicht machen, da ich das schon als erstes ausgecheckt hatte (nachtblau.aufregend!!!)

Mir fiel aber auf, daß sie eine ausgesprochen hübsche, kleine knackige Oberweite hatte, mittelgroße und relativ feste, aber nicht ausgesprochen kräftige Hände (vielleicht eine Freizeit-Musikerin?) und wärmedämmungsmäßig "gut verpackt" gekleidet war, mit mehreren Schichten und einer groben, aber eleganten Wollweste.

Ach ja, Körperkontakt war während der ganzen Begegnung (ca. 15 min) völlig außerhalb des Denkbaren. Wie sehr das von ihrem doch teilweise ablehnenden (oder indifferenten?) Verhalten zusammen hängt weiß ich nicht, bin aber prinzipiell eher langsam bei solchen Sachen.

Fand die Begegnung auch so sehr intensiv, daß das noch etwas warten kann.

Diese Sachen mit dem Nichtbeachten und dem anderen Typen haben mich lustigerweise überhaupt nicht irritiert.

Die möglichen Gründe dafür sind vielfältig, aber nicht dramatisch: Vielleicht war sie auch unter Druck, vielleicht mag sie -wie ich- keine Kickstarts, und überhaupt habe ich den Status eines "wildfremden" und als solcher keinen Anspruch auf Vorzugsbehandlung.

Das Ganze halte ich letztendlich für bedeutungslose Zwischenstationen auf einem Weg (wie immer der aussehen mag), auf die man später zurückblickt, aber nur aus dem Grund, weil sie eben für einen selbst keine Bedeutung mehr haben (und das früher vielleicht anders gewesen wäre)

Was mich viel mehr störte, war eine gewisse (nicht übermächtige) Tendenz zu verkrampfen, als es -objektiv betrachtet- so gut lief, wie ich es mir besser gar nicht vorstellen könnte, wenn ich in den Grenzen des Realistischen bleiben möchte.

In der Situation hab ich das genau bemerkt, diese verdammte Nervosität und hühnerhafte Fahrigkeit, dieses erst-reden-dann-denken-um-irgendetwas-zu-tun, und mich zur Ordnung gerufen. Mit bedingtem Erfolg, wenigstens hab ich während der 1 oder 2 kurzen, akuten Panikschüben ("Was, wenn sie plötzlich bemerkt, daß ich eigentlich [negativer Gedanke]bin? Wenn sie bemerkt, daß sie sich "geirrt" hat und mich eigentlich doch "minderwertig" findet?") einfach gar nichts gemacht oder getan, sondern mir einige Sekunden "Auszeit" gegönnt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH