Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

rtoadJru|nneSrxII


@ hrs-le

Im Nachhinein muss ich dir Recht geben. Ich hätte die Frau anrufen sollen, wählte aber den feigen Weg. Gemeldet hat sich die Frau natürlich nicht mehr. Hätte sie Interesse gehabt, so hätte ich sicher eine Antwort bekommen. Der Anruf hätte an der Lage sicher auch nichts geändert. Damit wären wir bei Korb 1 in dieser Woche. Um das wieder gut zu machen habe ich diese Woche drei Frauen angerufen und mit zweien längere Gespräche geführt, mach ich sonst eigentlich nie, aber ich merke es wird besser. Telefonieren ist Übungssache.

Schon morgen geht es weiter, ich werde eine weiteres neues Mädel fragen, ob sie am Wochenende Lust hat "dies und das" zu machen. Leider habe ich ihre Nummer nicht, es wird also schriftlich erfolgen. Wenn es positiv ausfällt, lass ich mir die Nummer geben und ruf sie an ;-). Falls nicht, wäre das Korb 2. Die Frage ist, bekommt roadrunner das "Date" 8-). Alle guten Dinge sind drei. Drei Körbe in einer Woche, dass wäre meine Bestleistung und mein anzustrebendes Ziel ;-D.

h6r9sM-_lxe


roadrunnerII

Im Nachhinein muss ich dir Recht geben.

Darum geht es nicht. Aber denke immer darüber nach, ob mein Argument dich nicht überzeugt, oder ob du zu feige bist, das zu tun, was ich dir empfohlen habe. Hast du eine andere Meinung, dann OK, das respektiere ich. Ist es Feigheit, dann: nicht OK! Nutze deine Chance, an einem Problem zu wachsen.... Grundgütiger, ein einfacher Telefonanruf, bei einer Göre! :|N Kleiner Tipp: Sie kann nicht durchs Telefon springen und dich beißen. Wenn sie dir ganz blöd käme, könntest du immer sagen: "Herzchen, ich habe hier unglaubliche Störgeräusche auf der Verbindung".... Wenn sie dich auflaufen lässt, ist sofort Schluss mit lustig. Du hast doch da nichts zu befürchten!

Hätte sie Interesse gehabt, so hätte ich sicher eine Antwort bekommen.

NEIN, NEIN, NEIN und nochmals NEIN. Eine Frau "hat" nicht Interesse. Sie bekommt Interesse, wenn sie dich wahrnimmt. Du sorgst dafür, dass sie Interesse hat. Sie hat dir ihre Nummer gegeben. Damit hast du alle Chancen. Auf eine SMS muss NIEMAND antworten. Eine SMS hat KEINEN WERT! Das ist unterwürfig und bedürftig, wenn es darum geht, ein Mädel zu verführen. Cool hingegen ist, wenn du anrufst und völlig entspannt ein Gespräch FÜHREN kannst. Dazu brauchst du Übung. Aber irgendwo musst du anfangen. Also verkrieche dich nicht hinter diesen Schwachmaten-Kommunikations-Behelfs-Lösungen wie SMS. Ich trete jeden Beweis an, dass ich in derselben Zeit, in der man eine SMS tippen kann, denselben Inhalt per Telefongespräch vermitteln kann UND dabei noch ein besseres Gefühl hinterlasse.

Damit wären wir bei Korb 1 in dieser Woche.

Eine Nichtantwort ist kein Korb. Du hast nach wie vor jede Chance, diese Frau zu verführen. Natürlich ist die Chance jetzt schlechter als vor der SMS. Wie schlecht, kann ich von hier aus nicht beurteilen.

Um das wieder gut zu machen habe ich diese Woche drei Frauen angerufen und mit zweien längere Gespräche geführt, mach ich sonst eigentlich nie, aber ich merke es wird besser. Telefonieren ist Übungssache.

Gut! Wichtig ist dabei aber, dir die Frage zu stellen, welche Ziele du mit dem Gespräch verfolgst. Sind das Mädels, die du vögeln willst, oder einfach nur Bekannte? Stundenlange Gespräche sind nicht sinnvoll, wenn es um die Verführung geht. Das wirkt nicht so attraktiv. Man hat scheinbar ewig Zeit, also nichts anders vor (= man ist langweilig), oder lässt andere Dinge sausen, zugunsten der Frau. Damit hat die Frau ohne Gegenleistung einen hohen Wert. Lieber ein bischen Stimmung machen und wenn's am schönsten ist: "Du, ich bin grad auf dem Sprung, lass uns später weiter quatschen." Wenn es natürlich eine echte Herzensfreundin (ohne Hintergedanken) ist, dann kann man stundenlang reden.

Schon morgen geht es weiter, ich werde eine weiteres neues Mädel fragen, ob sie am Wochenende Lust hat "dies und das" zu machen.

Du fragst nicht, ob sie Lust hat, denn zu 80% hat sie keine Lust. Es muss so klingen, dass du sie in einem Anfall grenzenloser Güte mitnehmen würdest. Sag ihr, dein Kumpel geht mit seiner kleinen Schwester da und da hin. Da du keine kleine Schwester hast, und da sie sowieso nur zu Hause rumsitzt und sich langweilt, machst du ihr das großzügige Angebot, euch zu begleiten. "Ich erwarte selbstverständlich gutes Benehmen. Die Limousine kommt um acht Uhr." Natürlich gehst du zu Fuß hin, oder mit dem Fahrrad. Wenn das Mädel fragt, wo die Limousine ist, wird sie gleich als verzogene Göre bezeichnet, oder Prinzessin auf der Erbse, die zu fein ist, mit der Straßenbahn zu fahren. Nein, das ist nicht nett, aber wenn du es witzig-arrogant rüber bringst, lacht sie. Die Zeit für Vertraulichkeiten ist später. Du wirst somit zur Herausforderung. 99% aller Typen sind nett zu ihr. Je hübscher, desto höher die Quote der Netten. Alle wollen sie. Vergiss das nie! Sie wird sich fragen: "Wie kann es sein, dass dieser Typ so frech zu mir ist." Sie wird den Versuch unternehmen, dich zu zähmen. Eine Zähmung verlang - wie jeder weiß - vollen Körpereinsatz.

Der Vorschlag ist natürlich ohne Garantie. Und auch nur ein plumpes Beispiel (ich kenne die Konstellation ja nicht). Aber je nachdem, wie das Mädel zu dir steht, oder was ihr emotional an Verbindungen hattet, musst du einfach ein paar Dinge auffahren, die sie nicht jeden Tag hört, oder noch nie gehört hat. Mädels (besonders attraktive Mädels) hören jeden Tag 300mal: Willst du mit mir da und da hingehen. Und natürlich wollen sie zu 99% nicht. Sie können ja nur mit einem Typen da hingehen und nicht mit allen 300! Also sorge dafür, dass du dieser Typ bist.

Leider habe ich ihre Nummer nicht, es wird also schriftlich erfolgen.

Schreib nicht mehr, als in deinem Post. Aber auch nicht weniger. Das ist eine gute Länge um ein paar Samenkörnchen zu pflanzen. Sei ein bischen frech. Wenn sie hübsch ist, bekommt sie viele Einladungen. Vergiss das nie!

Wenn es positiv ausfällt, lass ich mir die Nummer geben und ruf sie an

Würde ich nicht machen. Das ist "zu involviert." Du schreibst ihr eine coole Nachricht. Schreib die Nachricht so, dass sie echt ein Verlustgefühl bekommt, wenn sie absagen muss. Wenn sie kommt, dann ist die Telefonnummer nicht nötig. Es gibt keine starren Regeln. Verabredet ist verabredet. Eine Mail gibt dir viele Möglichkeiten. Da kannst du einen coolen Link reinmachen, oder ein witziges Bild. Oder ein High-Value-Bild von dir (mit ein paar anderen Leuten, oder mit einer umgehängten Gitarre auf einer Bühne...). Oder wenn du eine Gitarre hast (und spielen kannst), kannst du die Einladung auch singen, und als MP3 versenden. Egal, ob du damit deine Chancen um 1% oder 90% erhöhst: Wenn du etwas machst, was das Mädel nicht jeden Tag bekommt, bist du schonmal ein toller Typ, der sich deutlich vom Durchschnitt abhebt. Sei kreativ.

Falls nicht, wäre das Korb 2.

Du hast schon diese Erwartungshaltung.

Alle guten Dinge sind drei. Drei Körbe in einer Woche, dass wäre meine Bestleistung und mein anzustrebendes Ziel

Drei Körbe hieße ja, dass du dreimal aktiv warst. Sieh dabei das Positive! Es gibt viele Männer, die händeringend darauf warten, dass sich was ergibt. Aber es ergibt sich nichts, oder wenig! Du gehst raus, und machst mit Frauen rum. Die eine oder andere Ablehnung bleibt dabei nicht aus. Das ist vollkommen normal. Wenn du drei Ablehnungen in einer Woche bekommst, bist du schon ein toller Hecht, denn du hast es bei drei Frauen probiert, in einer Woche! Es gibt Männer die probieren es nicht bei einer Frau im Jahr!!!

Weiter: Aufriss ist wie Lotto, nur mit höheren Trefferquoten! Du kannst bei drei Frauen nicht von einem Sechser ausgehen. Aber: Sprich 20 an, und da ist der Sechser quasi garantiert, außer du machst grundlegende Fehler. Und mit 20 Frauen meine ich nicht x-beliebige, sondern hübsche Frauen, die dir gefallen.

WCelt+enarch_itekt


Auch lustig, heute gabs Verführung mal andersrum. Ich war mit zwei Mädels im Schlepptau unterwegs. Die eine guckt sich ein wenig um, ist aber insgesamt zu schüchtern, um irgendwas zu machen. Ich garantiere ihr, dass sie auf keinen Fall schlimm abgewiesen wird und dazu sage ich, dass sich hübsche Frauen sowieso eine Menge erlauben können. Sie ist hübsch, aber ich bin mir nicht so ganz sicher, ob sie das auch weiß.

Sie zeigt mir einen Typen, den sie ganz interessant findet. Kurzer Lagecheck und ich bin mir sicher: der wird sie auf keinen Fall abweisen. Das strahlt der einfach aus. Man glaubt es kaum, wie "einfach" sowas manchmal von außen zu sehen ist und letztendlich tun die Leute ja doch nie etwas. Er hätte sie im Leben nicht angesprochen und sie ihn auch nicht.

Er sitzt eingequetscht mit seinen Kollegen am Tisch. Wir stehen im Durchgangsverkehr auf dem Weg zur Toilette und irgendwann muss er auch mal Pinkeln gehen. Er läuft vorbei, alleine. Sie tut natürlich nichts. Ich positioniere sie so, dass sie gleich Blickkontakt aufnehmen kann, wenn er zurück zur Tür reinkommt und bläue ihr ein, sie solle ihn ansprechen. Die Tür öffnet sich, er läuft halb an uns vorbei und ich quatsche ihn kurzerhand an. "Ey du, wir haben uns gefragt, was ihr studiert. Dein Kumpel da hat so'n komischen Hut." Blabla. Er ignoriert sie völlig, sie steht ganz verlegen neben mir. Dann sage ich zu ihm:"Was glaubst du, was sie studiert?" und zeige auf meine Bekannte. Er checkt sie kurz ab, rät herum, ihre Nervosität nimmt zu, seine allerdings auch. Zwei Sätze später ist jegliche Rationalität sowieso verschwunden und es wird bedeutungslos, worüber gesprochen wird. Sie scheint langsam ihre Nervosität zu verlieren und plötzlich sind die beiden im Gespräch. Er errät ihren Studiengang, nachdem ich ihm einen heißen Tipp gegeben habe und dann ergreift er die Initiative:"Darauf müssen wir einen Trinken!". Guter Junge ;-) Ich verzieh mich und beobachte, wie die beiden sich für den Rest des Abends unterhalten. Nur Körperkontakt stellt er nicht so recht her, dabei ist sie schon völlig hin und weg.

Das war echt spaßig, sollte ich öfter machen. Zumal mein Interesse an den ganzen Frauen heute überraschend gering gewesen ist... {:(

WVeltenmarc!hitexkt


Achso und Raj, ich bitte um den nächsten Teil. Dem Kompliment von Optimismus kann ich mich nur anschließen: grandioser Schreibstil :-)

O$ptimCismSu$s


Weltenarchitekt - Vielleicht solltest Du auch Date-Doktor werden. ;-)

SXhxak


Wie haltet ihr uebrigens das Energielevel bei Telefongespraechen aufrecht?

Ich habe das Gefuehl, dass es gegen Ende oft abflacht und die Verabschiedung eher lustlos klingt..

O4pt}imism]us


Keine Ahnung. Irgendwie eben. Wir können ja mal telefonieren, dann werden wir sehen.... Aber ich bin ja nicht Dein "Zielbereich".

hprsJ-lxe


Shak

Wie haltet ihr uebrigens das Energielevel bei Telefongespraechen aufrecht?

Vorher überlegen, was du sagen willst und dafür ein Zeitlimit setzen. Beende das Gespräch dann, wenn die Zeit abgelaufen ist. Wenn man für eine Verabredung länger als 2 bis 5 Minuten telefoniert, ist es zu lang. Das Problem ist ja, dass man sich am Anfang nicht kennt, also, worüber soll man reden? Somit brauche ich eine vorher überlegte kurze Geschichte, einen Aufhänger, der meine Gesprächspartnerin am anderen Ende der Leitung etwas in Stimmung bringt und sie offener für eine Verabredung macht.

WA

Zwei Mädels im Schlepptau, da ist der Spaß vorprogrammiert. Beobachte mal genau, wie dein Umfeld auf sowas reagiert. Geh mit zwei Mädels auf die Tanzfläche und habt euern Spaß. Es kommen neidische Blicke von den notorisch an der Seite stehenden Spaßbremsen und nach kurzer Zeit findest du dich in einem Pulk von Mädels wieder.

So eine Männeraufrissaktion habe ich diesen Sommer auch ein paar Mal veranstaltet, mit einer guten Freundin. Ich konnte es nicht länger mit ansehen: Sie war verknallt in ihren Trainer, hat sie es aber trotz vieler Vorschläge, wie sie es anstellen könne, nicht geschafft, sich mit ihm zu verabreden (leider hat sie es bei ihm völlig verbockt). Ihre Angst war, dass der Typ ihr Interesse bemerken könnte. Da musste ich etwas lachen und habe sie gefragt, wie sie ihn denn abschleppen will, ohne dass er ihr Interesse bemerkt. Sie wusste es nicht. Diese Angst, zum Ausdruck zu bringen, dass man an einem Menschen interessiert ist, scheint bei Menschen generell, nicht nur bei Männern, irgendwie verbreitet zu sein.

Zumal mein Interesse an den ganzen Frauen heute überraschend gering gewesen ist...

Die Sportlerin hat dir den Kopf verdreht?

WaeltentarchQitekt


Ihre Angst war, dass der Typ ihr Interesse bemerken könnte.

Genau das gleiche bei ihr. Dabei ist es echt kompletter Bullshit. Ich meine, die Anziehungskraft zwischen Mann und Frau ist das natürlichste auf der Welt und trotzdem braucht man einen "Grund", um mit jemandem ins Gespräch zu kommen. Völlig krank eigentlich. Sie hatte auch Angst zu viel Interesse zu zeigen. Das lustige ist aber, dass sie gewissermaßen zu wenig Interesse zeigt für den ersten Schritt und zu viel, wenn der erste Schritt vollzogen ist. Ich weiß nicht, wie der Typ sie gestern wahrgenommen hat, aber ihre Körpersprache war eindeutig. Sie hat in 20 Minuten nicht einmal an ihrem Getränk genippt, so stark war sie in das Gespräch versunken. Das ist keineswegs schlecht, aber könnte ihm bereits ein zu starkes Gewissheitsgefühl geben. Naja, ich werde mal hören, was draus geworden ist, ich bin nämlich etwas früher heim.

Die Sportlerin hat dir den Kopf verdreht?

Ach ich weiß es nicht. Ich fühle mich nichtmal großartig anders (im Sinne von total verliebt). Ich entwickel normalerweise relativ schnell ein angenehmes Grundgefühl, was dafür sorgt, dass ich sie wiedersehen will und die gemeinsame Zeit sehr genieße, aber für ein wow-Gefühl brauche ich etwas länger. Dafür kenne ich sie auch noch nicht gut genug. Ich merke zwei Dinge: 1. Ich verhalte mich ein wenig anders, in dem Sinne, dass ich meine Umgebung weniger stark gescannt habe. 2. Ich fühle mich komischerweise ein wenig von der ganzen Aufreiß-Geschichte befreit. Mein Bewusstseinszustand hat sich geändert. Das krasse ist, dass ich mir jetzt plötzlich alles mögliche an "Aufreißaktionen" vorstellen kann, also Dinge, die ich bisher aus Angst vor Zurückweisung nicht getan hätte. Die Angst vor Zurückweisung hat in meinem Kopf schlagartig an Macht über mich verloren.

Ich handhabe es jetzt so, ich treffe mich weiterhin mit ihr und gucke, wie sich das für mich anfühlt, versuche einen realistischen Blick auf meine Gefühlswelt zu werfen, d. h. auch zu überlegen, ob ich vielleicht zurückhalte und mir irgendwas nicht eingestehen will. Mal sehen ;-)

SachFwarxzerTee


Genau das gleiche bei ihr. Dabei ist es echt kompletter Bullshit. Ich meine, die Anziehungskraft zwischen Mann und Frau ist das natürlichste auf der Welt und trotzdem braucht man einen "Grund", um mit jemandem ins Gespräch zu kommen.

:)^ du hast es erkannt. Die Anziehungskraft entwickelt sich einfach aus der dynamik der männlichen und weiblichen Gefühle. Auch wenn sie dich nicht gleich im ersten Augenblick mag, wenn mann seinen eigenen gefühlen freien Lauf lässt, dann passiert die anziehung ziemlich schnell. Das heißt wenn du sie attraktiv fidest und das nicht versteckst oder unterdrückst, ist es natürlich, das das gleiche Gefühl sich auch bei ihr entwickelt.

1. Ich verhalte mich ein wenig anders, in dem Sinne, dass ich meine Umgebung weniger stark gescannt habe. 2. Ich fühle mich komischerweise ein wenig von der ganzen Aufreiß-Geschichte befreit. Mein Bewusstseinszustand hat sich geändert. Das krasse ist, dass ich mir jetzt plötzlich alles mögliche an "Aufreißaktionen" vorstellen kann, also Dinge, die ich bisher aus Angst vor Zurückweisung nicht getan hätte. Die Angst vor Zurückweisung hat in meinem Kopf schlagartig an Macht über mich verloren.

Ich denke du bist auf dem richtigen Weg. ;-)

S%chwarpzerTiee


Wow ich bin überwältigt!:-o

Ich lese gerade auf einen Tipp von Weltenarchitekt das Buch von David Deida "Der Weg des wahren Mannes". Und ich muss ehrlich sagen, ich musste weinen als bei der Hälfte angekommen bin!

Es steht so viel Weisheit in diesem Buch, wie ich noch nirgendwo sonst gelesen habe. Ich konnte so viele Parallelen zu meinem eigenen Leben und meiner inneren Gefühlswelt ziehen. Ab heute ist es meine neue Bibel! Unbedingt für jeden Mann zu empfehlen! Auch für jede Frau, die unsere männliche Natur verstehen will.

Und auch ihre eigene Weiblichkeit.

Um es besser zu verstehen, sollte man vorher im Kontakt mit seinen Gefühlen sein! Weil dort etwas verdeckt aber ständig vom Zusammenspiel der Gedankenwelt und der Gefühlwelt gesprochen wird.

Ich würde empfehlen für mindestens ein halbes Jahr 3-5 stunden pro Woche zu meditieren und dann das Buch noch mal durchzulesen.

S7chwarzenrTexe


Die einzige Stelle, wo ich mit dem Author bisher nicht ganz einverstanden bin, ist die Stelle wo er beschreibt, wie man eine Frau behandeln sollte.

Er schreibt ja selbst, man kann die emotionellen Probleme nicht mit dem logischen lösungsorientierten Ansatz lösen. Jedoch wie er das schreibt: mach das wenn sie sich verschließt, mach das nicht, wenn sie sich missverstanden fühlt etc. Es setzt schon das Lösungsorientierte denken voraus.

Ich behaupte mal, wenn man einfach ganz ehrlich und unverschlossen auf seine eigene Gefühle hört und danach handelt, dann wird man es authomatich richtig machen. Wenn eine frau zu mir emotionell ist, sich aber plötzlich vor mir verschließt, dann spühre ich diese Barriere in unseren emotionellen fluss. Dann habe ich automatisch das Verlangen sie zu brechen. Und da muss man nicht nachdenken was man jetzt besser tun sollte, sondern einfach seinem Verlangen folgen und sie berühren oder ein witz machen etc.

Das gilt genauso auch vür alle anderen "Techniken".

Alles in allem ist es sehr einsichtig beschrieben, aber ich glaube der Author versteht die zusammenhänge zwar auf emotionellen Ebene, will es aber auf logischer ebene erklären, für alle die nicht so gut mit ihren Gefühlen in Verbindung stehen. Ich kann sehen, dass es zwar helfen kann, aber nicht den Kern des Problems behandelt, dass man nach seinen eigenen Gefühlen handelt.

Deswegen nochmal die Empfehlung für alle, die es besser verstehen wollen. Lasst euch Zeit und meditiert einbisschen, 1 stunde pro Tag würde schon reichen, um recht bald schon sein inneres ich verstehen zu können :-)

O9ptzi!mifsmuxs


Hammer, was ich heute von einem Gespräch zwischen zwei jungen Männern mitbekommen habe. Ich habe ja hier schon erzählt, wie wichtig Gerüche sind. Aber was der eine da heute erzählt hat, hat was in sich. Also, das war so:

Die zwei scheinen sich wohl gut zu kennen - so kam es mir jedenfalls vor. Der eine - nennen wir ihn A - machte einen selbstbewussten, lässigen Eindruck. B erschien mir eher ein bisschen schüchtern. Auf jedenfall erklärt A seinem Kumpel B sein "Erfolgsgeheimnis". Bevor er in den Ausgang geht, masturbiert er, und schmiert sich je ein Tröpfchen Sperma hinter jedes Ohr und in die kleine Grube wo die Schlüsselbeine zusammen kommen. Wenn er dann in der Disco ist und sich mit einem Mädel unterhält, dann kann er mit einem "wie bitte, es ist so laut" ganz unverfänglich auf Tuchfühlung gehen. Anscheinend hat er damit Erfolg.

Keine Ahnung, ob ich diesem Trick schon mal erlegen bin. Oder ist das etwa gang und gäbe? Dann kann ich nur sagen, es stimmt, man lernt nie aus - auch nicht, wenn man schon fortgeschritten jungendlich ist. ;-)

Ich gestehe allerdings, dass es umgekehrt sehr gut funktioniert |-o

S^ch>warzcerTee


:-o Die ultimative verführungstechnik !?

Ich gehe das gleich mal ausprobieren....

Wyelte<narch0itexkt


Und um sich endlich den Traum eines Dreiers zu erfüllen, schmiert man seiner weiblichen Begleitung Sperma hinters Ohr ;-D ? Also ich hab das noch nicht ausprobiert. Woher weißt du, Optimismus, dass es bei dir anders herum geklappt hat und auch daran lag?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH