Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

Ojptimiisxmus


Wo ist denn dann der Platz für die ganzen theoretischen Überlegungen, die für mich als Mann eben sein müssen?

Okay - ich werde mich zurückhalten. :)*

s`tudentU20b


@ hrs-le

Hab sie in der Disco kennengelernt und wir haben Nummern ausgetauscht. Hab sie dan 3 mal eingeladen aber es ging jedesma

l nicht. Später hat sie mich auf ihren Geburtstag eingeladen. Sie hat sich danach bei mir per Sms für mein Kommen bedankt. Hab sie etwas später angerufen und wir haben ein Date ausgemacht, dass sie dann später abgesagt hat.

Wir haben uns also 2 mal gesehen und öfters geschrieben oder telephoniert.

Was meinst du mit "Annähreungsversuche konsequent durchziehen"?

Ich denke schon, dass ich soweit alles richtig gemacht habe.

Ich glaube, dass ich mich nicht mehr melden werde. Natürlich bin ich enttäuscht, dass sie abgesagt hat aber andererseits finde ich, dass sie fair geblieben.

@ Brotherhood

finde deinen Beitrag gut. Du hast recht. Danke.

@ hrs-le

Hast du das schonmal erlebt: Eine Frau sagt oder schreibt dir, dass es mit euch erstmal nichts wird, weil sie sich ihrer Gefühle nicht sicher ist, weil sie in einer schwierigen Phase ist, weil sie es nicht versauen will? Du hast Verständnis, gibst ihr Geduld und Zeit..... Nach ein paar Tagen zieht sie mit einem krassen Typen um die Blöcke.....

Noch nicht erlebt?

Das ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Würde mich ganz ehrlich auch nicht wundern falls es so wäre.

Mir hat mal eine Freundin gesagt: "Zurzeit möchte ich keinen Freund". Eine Woche später hatte sie einen Neuen.

Es geht um die Frage, was will der student20b von dieser Frau.

Ich wäre gern mit ihr zusammenkommen. Verliebt bin ich nicht und von daher nehm ich es relativ locker aber wer ist nach einem Korb nicht etwas down.

Danke für euere Beiträge.

SltSanX


Mir hat mal eine Freundin gesagt: "Zurzeit möchte ich keinen Freund". Eine Woche später hatte sie einen Neuen.

und mir hat mal eine gesagt: "Das wird nie etwas...schon alleine wegen dem Alter." Ihr jetziger 29 - ich 31 11/12.

:)^

shcootztunexr


Hey Leute ich hab im Moment einfach keine Zeit hier mitzulesen und mitzuposten. Bei mir tut sich jedoch einiges und wenn ich Zeit hätte wäre es das sicher Wert hier zu posten. Vielleicht später! Im Moment hab ich auch kein Internet und hab mich nur kurz an den Rechner meines Mitbewohners gesetzt. Eine Sache möchte ich doch ganz gerne schonmal posten, weil ich mir darüber mehr Gedanken mache:

Was denkt ihr, wenn eine Frau zu euch sagt "Mein Exfreund hat mich geschlagen"?

OYptimisxmus


Dass die Frau wahrscheinlich eine grosse Beziehungshypothek mit sich rumträgt und vermutlich auf Kleinigkeiten empfindlicher reagieren wird, als andere. Da wäre dann Fingerspitzengefühl gefragt.

BprotBherho,od


Was denkt ihr, wenn eine Frau zu euch sagt "Mein Exfreund hat mich geschlagen"?

Ich bin kein Psychologe. Aber ich denke mal, dass sowas für mich eine schlimme Situation wäre, wenn mir eine erzählen würde, sie wäre von ihrem Freund geschlagen wurden. Ich wüsste ehrlich gesagt, wie ich damit umgehen sollte, denn ich denke mir mal, dass solche Frauen eher eine ganz feste beziehung suchen, wo sie sich dann 100% verlassen können, sich anlehnen können usw. Und da müsste ich auch erstmal wissen, ob sie dafür die richtige ist.

SpchwarzxerTee


Was denkt ihr, wenn eine Frau zu euch sagt "Mein Exfreund hat mich geschlagen"?

Ich würde mir denken, dass die Frau große Probleme mit ihrem Ego hat, dann würde ich mich fragen, warum sie mir das erzählt. Vielleicht erwartet sie von mir das gleiche Verhalten, weil es sie sexuel anmacht?

Man kann viel über Frauen ihre Vorlieben, und ihre "Schwachstellen" erfaren, wenn man sich anhört, wie ihre frühren Beziehungen verlaufen sind. Quasi auf welche Männer sie steht, bzw. was sie in einem Mann gut findet.

Ich würde tippen, dass diese Frau auf sehr "männliche" Männer steht, die sie dann ziemlich emotionell herausfordert, bis sie bereit sind sie zu schlagen, oder andere "starke" Verhaltensweisen auszuüben.

Vielleicht sucht sie sich einen Mann, der "männlich" ist und dabei stark genug ihren emotionellen Herausforderungen zu widerstehen?

W}elt;en%architlekt


Man kann viel über Frauen ihre Vorlieben, und ihre "Schwachstellen" erfaren, wenn man sich anhört, wie ihre frühren Beziehungen verlaufen sind. Quasi auf welche Männer sie steht, bzw. was sie in einem Mann gut findet.

Richtig, man darf nur nicht vergessen, dass Menschen hin und wieder auch dazu lernen. Es gibt sicher Muster und eine Frau, die 5x an schlagende Typen gerät, sollte wohl besser zum Psychologen gehen. Aber wenn eine Frau sowas einmal erlebt und sich dann von ihm trennt, weil sie plötzlich völlig desillusioniert vor ihm steht und sich wundert, wie es überhaupt so weit kommen konnte, muss nicht zwangsläufig Egoprobleme haben.

S?chwar)ze#rTee


Das stimmt, und man kann sowieso einen Menschen nicht beurteilen, nur Aufgrund eines Satzes, der ausser Kontext gerissen wurde. :-)

Ich habe nur geschrieben, was mir als erstes in den Sinn kommt, ob das auch zutrifft, ist eine ganz andere Frage. Da müsste man viele andere Sachen beachten.

B;rother(hood


Man kann viel über Frauen ihre Vorlieben, und ihre "Schwachstellen" erfaren, wenn man sich anhört, wie ihre frühren Beziehungen verlaufen sind. Quasi auf welche Männer sie steht, bzw. was sie in einem Mann gut findet.

Ich würde tippen, dass diese Frau auf sehr "männliche" Männer steht, die sie dann ziemlich emotionell herausfordert, bis sie bereit sind sie zu schlagen, oder andere "starke" Verhaltensweisen auszuüben.

Vielleicht sucht sie sich einen Mann, der "männlich" ist und dabei stark genug ihren emotionellen Herausforderungen zu widerstehen?

Naja, wenn einem eine Frau sowas erzählt, wüsste ich wirklich nicht, was sie da von mir erwartet. Und selbst wenn sie dann eine "starke männliche Persönlichkeit" von mir erwartet, wüsste ich nicht, was das mit schlagen in der Beziehung zutun hat.

Also ich glaube, wenn ich das bei dem ersten Treffen erfahren würde, wüsste ich nicht, ob ich mich nochmal mit ihr treffen würde. Sie kann natürlich nichts dafür, aber ich weis dann eben auch nicht, ob ich ihr auch das geben kann, was sie wirklich will, denn irgend einen grund muss es ja geben, weshalb sie mir das erzählt.

hSrs-&lxe


Bei einer Frau, die von ihrem Ex-Freund geschlagen wurde, würde ich auf alle Fälle sehr genau hinschauen. Wie liefen die vorherigen Beziehungen? Gibt es einen gewalttätigen Hintergrund in der Famile? Wie ist ihr Verhältnis zum Vater? Wenn da alles OK ist, dann mag es mit diesem Ex-Freund nur ein Ausrutscher gewesen sein. Wenn sich da aber eine Linie finden lässt, sie also bereits vom Vater geschlagen wurde, dann würde ich die Finger von dieser Frau lassen. Das riecht nach Problemen und Chaos. Absurde Vorwürfe, emotionales Auf- und Ab, Liebe die nie ausreicht, gleichzeitig aber die Schwierigkeit, die Liebe und damit verbundene gute Behandlung überhaupt anzunehmen. Das sind die Probleme, mit denen man sich dann auseinandersetzen darf. Wenn man starke Nerven hat. Allerdings kommt man an den Punkt, an dem man sich fragt: Wozu das Ganze?

OJptim_ismuxs


Männer - ich glaube, in diesem Punkt habt Ihr wohl alle ziemlich falsche Vorstellungen.

Schaut mal [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/449853/11553318/ hier]] . Ihr dürft dort auch gerne den ganzen Faden lesen. Wer mehr wissen will, kann mich auch direkt fragen.

S)chwa9rzerTxee


Otimismus, ich kann deinen Standpunkt sehen und es ist auch wahr, wenn man gewisse Annahmen als Voraussetzung hat. Im Prinzip ist es ganz gut damit erklärt, dass die Frau zwei moralische Grundsätze in ihrer Psyche nicht vereinbarern kann und entscheidet sich dann für den einfacheren weg: die unangenehmen Gefühle zu rationalisieren. Es ist auch nichts böses oder verkehrtes daran, ganz im Gegensatz es ist Menschlich, dafür ist die [[http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz Kognitive Dissonanz]] verantwortlich.

Aber dein Erklärungsversuch lässt noch etwas aus, was meiner Meinung nach die voraussetzung für dieses Verhalten ist. Und zwar die Ursache, warum diese Kognitive Dissonanz überhaupt entsteht. Und so wie ich die Ursache sehe: die beiden Partner sowohl Mann als auch Frau haben ein sehr unerwachsenes Verhältnis zu ihrer Gefühlswelt.

Der Mann fühlt sich verärgert, macht in seinem Bewusstsein die Frau dafür schuldig und lebt sein Gefühlszustand aus, indem er sie schlägt. Das machen die Kinder so.

Im Gegensatz zu Erwachsenen, die auch ein Gefühl von Ärger spühren, sie machen jedoch seinen Partner dafür nicht verantwortlich, weil es ihre Gefühlswelt ist, und der Partner ist gar nicht verpflichtet darauf zu achten, dass er irgendwelche Gefühle mit seinem Verhalten auslösen kann. Sie sind auch erwachsen genug um dieses Gefühl eben nicht auszuleben, sondern es dabei zu belassen.

Auf der Seite der Frau ist es genauso. Wenn sie sich so manipulieren lässt, ist es meistens ein Anzeichen dafür, dass sie ihre Gefühle nicht hinterfragt, sondern blind danach handelt. In der Art "ich fühle mich zu dem dominanten Mann sexuel hingezogen, also ist das was er macht richtig, und was ich dagegen einzuwenden habe ist falsch.

Natürlich sind solche Frauen keine schlechte Menschen, im Gegensatz, viele meine Bekannte die ich in diese "Kategorie" einordnen würde sind sehr liebevoll und selbstaufopfernd.

Doch letztendlich will man keinen Kind als Frau haben, sondern einen erwachsenen Menschen, der auf sich selbst achten kann und keinen Vater sucht, sondern einen Partner.

Deswegen meide ich es trotzdem Beziehungen zu solchen Frauen einzugehen...

OLp{ti%mismuxs


Deswegen meide ich es trotzdem Beziehungen zu solchen Frauen einzugehen...

Damit wird eine Frau noch mal "gestraft" und bestätigt, dass sie nicht liebenswert sein kann. Nein, niemand "muss" einen anderen lieben. Manchmal überfällt einen die Liebe auch aus heiterem Himmel. Würdest Du sie dann wegschieben, weil diese Frau von ihrem Ex misshandelt worden ist?

sTcoozttuVnxer


Emotionales Auf und ab? So siehts schon aus. Das mit dem Freund hat sie mir schon beim ersten Telefonat gesteckt. Da, wo ich das Date für heute abgemacht hab. Und nun schreibt sie mir 2 Stunden vor unserem ersten Date eine sms: "Hey, hörmal mir ist klar geworden, dass ich noch nicht so weit bin. Wollte dir das rechtzeitig sagen. Tut mir leid. Vllt sieht man sich iwann nochmal. LG Bla"

Wieso kann man sich sowas nicht überlegen, bevor man interessiert guckt, sich ansprechen lässt, die Nummer rausgibt, sich anrufen lässt, ein Date abmacht und mehrfach verlauten lässt, dass man sich darauf freut?

Werd daraus nicht schlau..

Würdet ihr auf sowas noch reagieren? Wenn ja, wie?

Morgen steht das nächste Date an und wie es mir scheint endlich mal mit einer vernünftigen Frau! Sie war die erste seit Monaten, die mich mal wieder angerufen hat, anstatt sms zu schreiben ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH