Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

_GThemUroc_


Scoottuner

... oh, verzeihung ...

Scooti

Falls deine Mundwinkel nicht an den Ohrläppchen festgetackert sind ;-) , könntest du im Sinne des Regelwerks vielleicht mal schildern, wie du den Sack zugemacht hast? Oder bist mehr du eingesackt worden?

a.fish

jo ;-D

sqcoo;tntqunxer


Falls deine Mundwinkel nicht an den Ohrläppchen festgetackert sind ;-) , könntest du im Sinne des Regelwerks vielleicht mal schildern, wie du den Sack zugemacht hast? Oder bist mehr du eingesackt worden?

Ich hab 100 % Investition gegeben und 100 % Investition zurückbekommen. Ich musste von anfang an nicht gamen oder taktierenl. Ich könnte meinen Gefühlen freien Lauf lassen und hab genauso viel zurückbekommen. Und dies wurde von beiden Seiten geäußert. Es war dann nur eine Frage der Zeit, bis es offiziell zur Ansprache kam.

Hmm, vielleicht müsstest du nochmal genauer erklären was du hören willst: Wie es dazu kam (vom Ansprechen bis dahin), dass wir offiziell beschlossen haben eine Beziehung zu führen oder wie es genau in dem Moment ablief?

W%eltenar&chitxekt


scoot

Wann hat sie denn beschlossen ihren anderen abzuschießen? Wie hast du bei dieser Entscheidung Einfluss genommen oder dich geäußert? Hast du auf sie "gewartet" oder hast du durchsickern lassen, dass du nicht ewig warten würdest?

S!chwaRrzerxTee


Erzähl mal, Tee :-)

Naja ich hab dir ja schon mal meine Theorie erzählt, dass wir die Gefühle von unseren Mitmenschen automatisch auf natürlichen Weg übernehmen und umgekehrt :-)

Warum das denn so passiert, durch die Körpersprache, Pheromone, Eneriewellen etc. ist völlig uninteressant. Es gibt nur die Ursache: Ich fühle mich glücklich/verärgert/angstvoll/traurig und die Wirkung: die Menschen in meiner Gegenwart fühlen das gleiche.

Also bisher hab ich mich auf einer Disco eher auf die Aussenwelt focussiert, das heißt auf das Gefühl der Angst und unsicherheit, dass im Raum herrscht. Und habe es natrlicheweise übernommen, wie die meisten Menschen auch.

Am Samstag hab ich mich jedoch nur auf mein inneres Gefühl der Liebe und Glückseligkeit focussiert, unabhängig von der Aussenwelt. Und sieh an.. die Menschen in meiner Umgebung haben sich wohl auch glücklich gefühlt und die Ursache für ihr Gefühl auf unterschiedliche Weisen interpretiert. Ich wurde von Frauen angesprochen, angetanzt, beobachtet usw. Ich bin sicher auf der Tanzfläche, als ich mich sexuell erregt gefühlt habe, haben die Frauen um mich herum nichts anders gefühlt.

Ich wurde am Samstag dann noch von einem unbekannten Mann uf dem Weg nachhause freundlich begrüßt, und eine Frau mit der ich kurz den Blickontackt hatte, ist richtig aufgeblüht. Natürlich hat es mich nur noch glücklicher gemacht diese Reaktionen von den Menschen zu sehen. :-)

Also ob man es glaubt oder nicht, aber Liebe und Glücklichkeit mit sexueler Erregung ist wohl das Einzige was man wirklich braucht um "Frauen aufzureißen". :)^

Wweltenairchi8tekxt


Ich nehme mal an, dass eine Disco dementsprechend ein stressiger Ort ist, um seine eigene Gefühlswelt aufrecht zu erhalten, weil man eben durch die Gefühle anderer beeinflusst wird. Wie hältst du denn dann dein Gefühl von Liebe und vor allem von sexueller Erregung aufrecht? Ich nehme meine eigene sexuelle Erregung als beinahe willkürlich wahr. Sie kommt und geht. Ein Muster habe ich noch nicht wirklich festgestellt. Wenn ich mich aktiv sexuell erregen will, muss ich dazu fantasieren und selbst das klappt mal besser und mal schlechter. Was tust du also konkret, um deine eigene sexuelle Erregung anzukurbeln? Fantasieren?

SXchwalrzRerTxee


Mhmmm... das ist eine Sehr gute Frage.

Also als erstes darfst du keine Angst, Ärger oder Traurigkeit fühlen, sonst ist es unmöglich sich sexuell zu erregen. Also am Freitag hab ich mich einfach mal ich eine situation hineinversetzt, die ich Früher mit einm Mädchen erlebt habe. Ich habe mich erinnert, wie das isch in meinem Körper angefühlt hat, dann habe ich mich vollständig auf dieses Gefühl (Verliebtheit und Glück) fokussiert. Ich habe dann dieses Fokus den ganzen Abend aufrechterhalten.

Auf der Tanzfläche habe ich mich zuerst einfach nur glücklich gefühlt.. als ich dann körperkontakt mit Frauen hatte, kam die sexuelle Erregung dazu. Die habe ich dann zu meinem fokus hinzugefügt und somit auch weiter aufrecht erhalten.

Ich glaube hier war meine Meditationsübung entscheidend, meine Gefühle zu erkennen und im focus zu behalten. Da kann ich nur raten einfach täglich zu üben, mit der Zeit wird es immer einfacher ;-)

s6co#otYtunxer


Wann hat sie denn beschlossen ihren anderen abzuschießen? Wie hast du bei dieser Entscheidung Einfluss genommen oder dich geäußert? Hast du auf sie "gewartet" oder hast du durchsickern lassen, dass du nicht ewig warten würdest?

Schon vor Monaten. Sie hat sich es aber nie getraut durchzuziehen. Um es mal anders auszudrücken: Sie hat 3 Monate bevor wir uns getroffen haben die Pille abgesetzt. Und die Woche nachdem wir uns kennen gelernt haben damit wieder angefangen. Und sich auch dann getraut mit ihrem Freund Schluss zu machen.

Ich war der Auslöser, nicht die Ursache. Jetzt musste sie sich trauen. Und so kam es dann auch. Also den einen Abend kennen gelernt, 1 Woche später trifft sie sich das erste Mal wieder mit ihrem (Ex-)Freund um Schluss zu machen. Noch eine Woche später fahre ich dann das erste Wochenende von Donnerstag bis Sonntag zu ihr. Und noch eine Woche später hab ich das Ding dann eingetütet.

Folgendes war der Fall: Bei unserem ersten Wochenende fing der Vater schon an zu reden "Jaja scooti, da haste dir ne Freundin ausgesucht" obwohl wir darüber noch gar nicht geredet hatten. Dann meinte sie auch zu mir später:

"Findest du das nicht komisch was mein Papa sagt?"

Und ich: "Ja, irgendwie weiß der mehr als wir"

Ja und da kam raus, dass sie sich mit allem schon ein bisschen Zeit lassen wollen würde. Relativ unkongruente Aussage, da sie das Emotionspedal Vollgas runterdrückte. Und wir mit unserer Wolke 7 nur so dahin rauschten. Ich akzeptierte das für den Moment - war ja auch erst unser erstes Wochenende. Ganz so schnell gehen, dass wir dann schon offiziell zusammen sind, musste es ja nicht. Es änderte ja nicht was zwischen uns war.

Es folgten 4 Tage Sehnsucht. Und als diese Sehnsucht gestillt wurde und wir uns am zweiten Wochenende wieder in den Armen lagen kam auch das Thema nochmal auf. Ich sagte, dass es eigentlich Quatsch sei, dass wir leugnen würden, was eigentlich klar ist: Dass wir zusammengehören. Und im Grunde sagte sie, dass sie die Woche ähnliche Gedanken hat und "es" einfach nicht aufhalten kann. Ja und ab da waren wir dann auch offiziell zusammen.

Natürlich ist das Ganze noch ein bisschen unter dem Tuch. Wäre auch zu krass um ihren Ruf im Dorf. Aber die wichtigsten Personen wissen es: Ihre Familie und ihre beste Freundin. Ich hab auch kein Problem damit, dass es noch ein bisschen dauern kann, bis ich auch dem Rest ihrer Freunde vorgestellt werde. Ich sollte das ja jetzt auch nicht haben. Denn ich hab mehr bekommen, als ich mir jemals erträumt hätte.

sicoo!tt6unexr


Zu ihrer Entscheidung Schluss zu machen habe ich im übrigen keinen Einfluss genommen.

DAeDeusFSantxos


Und noch eine Woche später hab ich das Ding dann eingetütet.

Recht so, immer Kondome benutzen ;-D

s_coo&ttunVexr


Und noch eine Woche später hab ich das Ding dann eingetütet.

Recht so, immer Kondome benutzen ;-D

Das meinte ich zwar nicht, aber das hab ich auch getan ]:D

tSakixi


@ optimismus:

Deine Antwort gefällt mir, vor allem die Breischleicherei *lol*

Also, nein, daneben benehmen tu ich mich nicht, das kann ich ausschliessen...

Und daß Frauen vor dem Sex "was anderes" brauchen, ist sowieso in meinem Hirn eingraviert... nicht, weil ich mich verpflichtet fühle, Vorspiele zu zelebrieren, sondern weil mir Sex nur Spaß macht, wenn die Frau es gut findet. Sonst kann ich mir auch allein die Palme wedeln.

Aber zum Sex musses erstmal kommen. Wenn ich mal der lockere, flirtige Gesprächspartner bin, ist mein weibliches Gegenüber vergeben. Wenn dann mal Miss Sunshine cocktailnuckelnd an der Theke steht - vielleicht ist Minderwertigkeitsgefühl gar nicht der richtige Ausdruck - dann kann ich plötzlich nicht mehr reden und mir kommt jedes "Äh, hallo..." schon völlig bescheuert vor. |-o

Wenn die Situation "einmal von selber läuft", isses eigentlich nich mehr so das Problem... Eher der Anfang und nachher "das Ding einzutüten" (netter Ausdruck) :)^

@ a.fish:

gut erkannt, ist natürlich mein "Dunstkreis". Aber auf Frauen schimpfen? Nö. Warum sollte ich?

O<pti8mismuxs


takii - ich meinte was anderes, noch lange vor dem Vorspiel ;-)

tTakii


*LOL*

klang aber darauf bezogen :-)

Warum können Männer nicht verstehen, dass Frauen vor dem Sex was anderes brauchen?

Kannst Du etwas konkreter werden? @:)

O9pt@imisxmus


takii

Kannst Du etwas konkreter werden?

War ich doch schon ;-)

Nur ein bisschen Aufmerksamkeit und das Gefühl in dem Moment das Wichtigste für "ihn" zu sein. Wie viele Männer beklagen sich, dass ihre Frauen so unlustig sind? Aber sie sind unfähig, hinter die Mechanismen zu blicken. Dabei sind die einfach zu durchschauen, wenn man(n) will.

Weisst Du, das ist gar kein grosser Akt. Ich möchte nur das Gefühl haben, dass man mir zuhört und auch versucht mich zu verstehen. Ich biete das ja umgekehrt auch. Und ich möchte nicht als eine von vielen gelten - auch wenn ich das de facto vermutlich bin. DANN kann ich erst darüber nachdenken, ob ich mir überhaupt vorstellen könnte, mir mit dem Mann irgendwas vorzustellen. Alles klar?

Aber wenn das geklappt hat und ich "angebissen" habe, dann hält mich auch nichts mehr und Vorspiel wird zum Nach- und Zwischenspiel - oder so.... |-o

Und - gaaaaanz wichtig - der Geruch muss stimmen. Ich muss den Mann gut riechen können. Sonst geht gar nichts.

Noch Fragen?

tyakiCi


Keine Fragen mehr, Euer Ehren ;-D

Morgen werde ich heiraten :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH