Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

vx_f


:)^ ;-D ]:D

das sollte übrigens nicht suggerieren, dass ich an "augenblickelanger-momentaner privater Glückseligkeit" irgendwas 'Falsches' fände ...

_'TsunCamxi_


Themroc

Stimme dir in Bezug auf deinen letzten Post bzgl. Freeze Out im Großen und Ganzen zu.

Nur eine kleine Ergänzung, soweit es mich betrifft:

Doch ein "Freeze Out" ist auch ein Spiel mit dem Feuer, weil es ein sehr häßlicher Fleck in dem Bild sein kann, welches sich die Frau schon die ganze Zeit (von dem Mann) bildet.

Schmeiss solche Gedanken aus deinem Repertoire. Der Gedanke daran, welches Bild (auch noch von Fall zu Fall) du abgibst, lähmt dich und macht dich unauthentisch. Du versuchst praktisch mit einem anderen Kopf zu denken.

Ich schaffe dort Distanz - geistige, körperliche, örtliche -, wo mir eine Situation oder Person mißfällt. Umgekehrt fördere ich die Nähe, wenn mir Situationen oder Personen gefallen. Natürliches Verhalten, denke ich.

Der Freeze Out ist also nur eine andere Bezeichnung für natürliches Verhalten, in diesem Falle, der Schaffung von Distanz. Das ist dann auch kongruent und authentisch.

Wenn der Freeze Out jedoch bewußt "angewendet" wird, dann entsteht meines Erachtens erst dieses "mit dem Kopf eines anderen denken", weil es dann kein Impuls, kein natürliches Verhalten mehr ist, sondern die Anwendung eines "stilistischen Mittels", wobei ein gewünschter Effekt bzw. "Erfolg" (im Kopf des anderen) erzielt werden soll, welcher von einer Vielzahl von Faktoren abhängt. Das wäre der Zeitpunkt, die Situation und insbesondere, wie die spezifische Frau das Ganze wahrnimmt.

Auch bei einer "Impuls-(Re-)Aktion" weiß ich nicht genau, wie die Frau das Ganze wahrnimmt, aber zumindest mache ich mir in dem Fall keinen Kopp über den Zeitpunkt, die Situation oder wie es bei der Frau ankommt. Ich mach einfach, weil mir danach ist.

(mit Impuls meine ich übrigens nicht den Impuls, sich in bestimmten Situationen zu verkriechen, sondern den Impuls im Sinne von "Trieb")

Bin mir jetzt gar nicht so sicher, ob ich dir jetzt widersprochen oder dich bestätigt habe. Na ja, wie gesagt, eine Ergänzung.

Was gute Sitten betrifft, es mach doch eh jeder, was er will. Ich auch. :)^

Dass Anpassungsfähigkeit eine Form von Intelligenz ist, und dann auch noch lateinisch und weiblich... hmm... da muss ich drüber nachdenken... ;-)

Hermina

na ja.. wäre das eine gute Lösung.. So eine Beziehung..

Dann musst du nur den Richtigen dafür finden. Raj ist augenscheinlich der Falsche dafür.

RSajMe*rchxant


Hermina

Dieser Faden zeigt ja überwiegend wie Du Frauen "klarmachst"..

Fehlannahme. Genaugenommen zeigt dieser Faden, wie man allgemein Frauen klarmachen kann. Was mich betrifft, zeigt er in genau einem Fall, wie ich mal eine Frau klargemacht habe. Und das auch nur, weil es erstens zur völligen Bestätigung des Regelwerks dienen konnte und weil ich zweitens auf einen völlig andreren Aspekt rauswollte. Dazischen ist mir unpraktischerweise das Reallife um die Ohren geflogen, daher war der Rest verspätet und nur noch anekdotisch.

Erzähl doch mal von Deiner Exfreundin

Nö. Das ist privat und bleibt es auch größtenteils. Abgesehen davon: Welche meinst du? [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/388855/ Diese]] hat mich, so schön und nahe und vertraut das alles war, eher vom Welterobern und Bergsteigen und so abgehalten. Man hat sich dafür eben im gemeinsamen Mikrokosmos gesuhlt und versucht, sich vorzumachen, das sei das Leben.

Und wenn du auf [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/13139692/ diese]] zielst, kann ich nur sagen: Stimmt, dass ich da (nach längerem Kampf und ausdauernder Schubladenflucht) versucht hab, Welteroberung und Beziehung unter einen Hut zu bringen. Das hat Madame offenbar überfordert, daher war sie ganz schnell wieder weg. Nachdem sie den großen Krieg um das Beziehungs-Etikett auf meiner Stirn gewonnen hatte, wohlgemerkt.

Aber ich denke eine feste Beziehung heißt nicht dass das Leben keine Abenteuer mehr bietet.. Sondern vielleicht lediglich ein bisschen Stabilität..

Stabilität und Abenteuer sind antagonistische Begriffe. Die Verlässlichkeit, die ich für ein Abenteuer (ein echtes jetzt, Bergsteigen und so) brauche (Basecamp, Rettungskette, emotionaler Rückhalt) findet man eher selten in den hochgelobten "guten langen" Beziehungen. Die laufen meiner Erfahrung nach eher darauf raus, dass irgendwer quengelig oder muffig ist und zum zusätzlichen Streßfaktor wird. Und was die Gemeinsamkeit betrifft, neigen Freundinnen irgendwie dazu, auf der Flucht vor dem hungrigen Löwen noch schnell auszudiskutieren, warum es eine machohafte Arschlochaktion war, vor drei Wochen die Wäsche nicht aufgehängt zu haben. Danke, aber nein danke. Solche Situationen stehe ich lieber mit Leuten durch, die wissen, wann Zeit für Emotion und tiefgreifende Reflektion ist, und wann man einfach mal die Gegebenheiten sehen und entsprechend handeln muß. Meiner Erfahrung nach sind solche Leute meistens männlich. Wär mir auch lieber, wenn nicht.

sacootPtu>ner


Wenn sie ungevögelt wiederkommt, bilde dir was drauf ein.

Wie soll ich das denn rausfinden?

Wenn sie losfährt mit den Mädels, drück ihr ne Packung Präser in die Hand

Bisschen krass, das heißt ja so viel wie "Geh ruhig ficken, mich stört das nicht!". Dass sie Kondome benutzen würde davon gehe ich aus.

Du hast Angst sie könnte jemand besseren finden, oder?

Überhaupt nicht. Habe schonmal geschrieben, ich bin total von mir überzeugt. Nicht selbstverliebt, aber überzeugt. Deswegen bin ich auch selten eifersüchtig, weil ich einfach weiß, dass es kaum einen "besseren" geben kann.

In was hast Du Dich verliebt? In ihr Äußeres?

Nein. Allerdings ist die Zeit wie gesagt grad ein bisschen knapp. Ihr Äußeres war der Grund warum ich sie angesprochen hab. Klar, ein großer Faktor. Schön, so eine hübsche Freundin zu haben. Aber da ist noch viel viel viel mehr. Sie ist verdammt lieb, herzensgut, süß und gibt mir aufrichtig ihre Gefühl und und und. Sie gibt mir genau das was ich brauche, nämlich verdammt viel Liebe. Und das ganz von selbst! Dazu hat sie so eine süße Art zu reden, zu lachen, mit Leuten umzugehen. Ich könnte sie den ganzen Tag dabei beobachten.

Ach da gibts noch viel mehr. Aber vieles fällt einem erst wieder ein, wenn einem das durch den Kopf geht (weil man es sieht oder fühlt o.ä.). So wie euch jetzt nicht auf Anhieb alle Worte einfallen, die mit A anfangen.

So muss wieder los! *:)

R~ajMwercchant


v_f

Lass uns das Schießpulver erfinden! Oder das Fließband! Oder atypische Arbeitsverhältnisse! Oder das Internet!!!

Schöne Beispiele, nur leider am Kern vorbei. "Vorstoß ins Unbekannte" ist nichts davon, das sind alles Optimierungen und Weiterentwicklungen des Bekannten. Krieg, Ausbeutung, Ausbeutung, Kommunikation. Neue Strophen in altem Lied. Interessiert mich nicht. Können andere sich dran verausgaben.

Ach, du meinst, alle Berge seien schon bestiegen, alle Wüsten durchquert und alle Pole besucht? Kein Widerspruch. Ich muß auch nicht der erste sein, der das mit rattengezogenem Fahrzeug macht. Eben deswegen finde ich die Herausforderungen und Unbekanntheiten neuer Eroberungen spannend. Seien wir mal ehrlich: rein körperlich ähnelt sich das doch alles sehr. Das runde muß ins eckige, sozusagen. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, sich Zugang zu Personen und Persönlichkeiten zu erkämpfen. Das ist das Unbekannte, das heute noch bleibt. Außer den Wäldern am Kongo und am Amazonas. Aber da fahre ich auch noch hin.

Scoot

"Geh ruhig ficken, mich stört das nicht!"

Das wäre eine ungewöhnliche Ansage, aber wäre es eine falsche? Betrachten wir mal die Aufrissphase. Da hat hier jeder Babe 1, 2 und 3 an der Hand, die bei Bedarf gegeneinander ausgespielt werden. Es ist nur fair, der Gegenseite da ähnliche Rechte einzuräumen.

Da bist du aber ja nicht mehr. Du bist in der Beziehungsphase und läßt zu (förderst?), dass Sexualität monopolisiert wird, ich schrieb ähnliches schonmal. Warum eigentlich? Heißt "Beziehung" nur, dass man eine reservierte Bumsmöglichkeit hat, oder ist da doch mehr an Nähe, (Ein)verständnis, meinetwegen Seelenverwandtschaft? Wenn letzteres: Warum sollte das durch anderweitige sexuelle Kontakte durchbrochen werden? Ich finde, da muß man sich schon entscheiden: Entweder habe ich da das ganz große Emotionsding, dann darf sie (ich auch, btw!) alles tun, was sie glücklich macht - und es freut mich optimalerweise sogar. Oder ich will einfach nur ein Schnucki, wo allein ich draufdarf. Die gibt es aber in jeder Disco dieser Welt im Rudel. Take another.

_LTsuWnamxi_


Raj

dass Sexualität monopolisiert wird

Warum eigentlich?

Warum sollte das durch anderweitige sexuelle Kontakte durchbrochen werden?

Ich frage mich gerade, ob du revolutionär bist oder gegen Wände rennst. Wahrscheinlich beides.

Ich finde deine Einstellung und Wünsche vollkommen okay, aber es muss dir auch klar sein, dass du damit permanent gegen eine immanente Masseneinstellung läufst. So wie ich das sehe, ist es für die Masse der Menschen ein erklärtes Ziel (unter anderem) Glück und Nähe in einer Beziehung zu finden, welches die meisten nicht von einer sexuellen Exklusivität trennen können/wollen.

Die Chancen langfristig einen anderen Fall bzw. Frau zu finden, tendieren gegen Null.

R1ajMeZrchaxnt


_Tsunami_

Die Chancen langfristig einen anderen Fall bzw. Frau zu finden, tendieren gegen Null.

Zugegeben: Das blöde Gefühl beschleicht mich auch langsam. Immerhin: Das Denkkonstrukt hilft jedenfalls schonmal, eigene Eifersuchtstendenzen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Auch was wert. Und für Reflektion, begründeten Widerspruch und ähnliches gibts ja das Forum. Ich behaupte nicht, dass meine Position der Weisheit letzter Schluß ist, aber sie ist das vorläufige Ergebnis meiner Erfahrung und die Linie, nach der ich gerade lebe. Nicht allzu schlecht, nebenbei bemerkt.

Ich frage mich gerade, ob du revolutionär bist oder gegen Wände rennst. Wahrscheinlich beides.

Das ist, entschuldige den teenie-Ausdruck, süß. Und vermutlich treffend. Wenn es anfängt, zu bluten, kann ich ja immer noch aufhören und eine 08/15-Beziehung aufmachen.

OCptimVisWmus


Wow - hier wurde ja rege geschrieben... Aber ich war fleissig und habe es nachgelesen.

Tsunami

Doch ein "Freeze Out" ist auch ein Spiel mit dem Feuer, weil es ein sehr häßlicher Fleck in dem Bild sein kann, welches sich die Frau schon die ganze Zeit (von dem Mann) bildet.

Ja, das kann durchaus passieren. Das hängt aber davon ab, was die Frau selbst schon alles vorher erlebt hat und was sie in diesen "Rückzug" reininterpretiert. Möglicherweise wird ein Mann dadurch in eine Schublade (zu anderen) gesteckt, wo er eigentlich gar nicht hingehört.

Wenn natürlich die "Faszination" für den Mann extrem stark ist, dann kann sich der Mann wahrscheinlich so ziemlich alles erlauben, ohne dafür "abgestraft" zu werden.

Ja, kommt auch vor. Manchmal bis zum totalen Kopfschütteln der "Zuschauer". Weil er doch "sonst" sooooo toll und sooooo süüüüüüss ist. ... Nun ja. Die Menschen sind unterschiedlich und brauchen wohl auch Unterschiedliches.

Wenn, und nur wenn, eine Frau von einem Mann extrem fasziniert ist, dann packt sie ihr komplettes Arsenal an Interesse und Anziehung für den Mann aus, welches ein Tausendfaches ist, was ein Mann an den Tag legt. Der Mann geht in der Regel nur die Hälfte des Weges, wenn überhaupt.

Gut erkannt ;-)

Der Freeze out ist zwar eine Push-Aktion, aber nicht mit Desinteresse zu verwechseln. Das Gegenteil zeigt der Freeze Out, der Mann macht sich ja eine gewisse Mühe und "kümmert" sich um das Verhältnis, wenn auch nicht werbend sondern "regelnd".

Ja, nicht mit Desinteresse zu verwechseln. Mir musst du das nicht sagen.

DAS kann aber ganz schön in die Hose gehen. Die Frage ist da allerdings, wie sehr frau das Herz schon an "ihn" gehängt hat. Aber es kann eine Frau auch durchaus wegtreiben. Ich jedenfalls mag solche Spielereien nicht. Ich habe lieber, wenn man mir fadengeradeaus sagt, was Sache ist. Auch wenn einfach der Satz kommt, dass man(n) auch mal einfach Zeit für sich und egal was braucht.

also eine Frau, die Alpha-Männer "verspeist" und gleichzeitig "Opfer" solcher ist.

Soweit ich das einschätzen kann, passt Optimismus ganz gut in das Bild einer Alpha-Frau.

:-o :-o :-o DAS hätte ich aber gerne mal erläutert! Wie kommst Du darauf, dass ich Alpha-Männer verspeise oder überhaupt welche? Das klingt ja nach einer unglaublichen Zahl. Wirke ich etwa "männermordend"?

scoottuner

WARUM sollte sie denn fremdgehen? Ja, ich habe auch Rajs Beiträge dazu gelesen. Sicher ist Sex eine schöne "Sache". Aber am schönsten ist sie doch mit dem Menschen, den man liebt. Warum denkst Du denn, dass alle Welt fremd geht? Sprich mit ihr, ob sie eher an eine offene Beziehung denkt oder eher nicht. Und nur weil sie hübsch ist, heisst das noch lange nicht, dass sie sich einfach jedem hingibt. Sicher wird sie gesehen werden, klar. Na und? Sie wird sich wohl auch höflich und freundlich unterhalten, vielleicht ein bisschen flirten. Aber deswegen muss sie doch noch lange nicht mit jedem in die Kiste springen, der ihr über den Weg läuft und ein bisschen schöne Augen macht. Ich finde schon, dass das etwas mit Vertrauen zu tun hat und mit (mangelnder?) Kommunikation? Rede mit ihr, ohne Unterstellungen und Vorwürfe.

_Themroc_

Schmeiss solche Gedanken aus deinem Repertoire. Der Gedanke daran, welches Bild (auch noch von Fall zu Fall) du abgibst, lähmt dich und macht dich unauthentisch. Du versuchst praktisch mit einem anderen Kopf zu denken.

Seh ich nicht so - konntest Du Dir aber sicher denken, nicht wahr? ;-)

Ansonsten darf man auch mal den guten Sitten in den Arsch treten. Außerdem sind Frauen intelligenter, was ja wohl Lateinisch für 'anpassungsfähiger' ist oder wie war das gleich?

:-o :-o :-o Ich sehe - ich habe Dich bisher total verkannt.

Egal. Geh einfach davon aus, dass dein schlimmster Albtraum wahr wird. Mit deinem Realismus bist du auf einem guten Weg, nun stell dich darauf ein und versuche deine Paranoia abzuschaffen.

Wenn sie losfährt mit den Mädels, drück ihr ne Packung Präser in die Hand und gib ihr einen Kuss. Ruf nicht dauernd an und lass ihr den Spaß. Es ist nicht deine Mu***i.

Aha - entweder ich lebe unter einer Glasglocke oder ich verkehre in anderen Kreisen. Wie auch immer...

Raj

Böse Mentalfalle, in die du da gerade zu laufen drohst. Ökonomisch gesprochen ist das Kapital der Frau der Sex. Erst monopolisiert sie ihn, dann verknappt sie ihn, und dann hängst du unwiederbringlich am Haken. Dass das Ganze einem nachfragegeprägten Markt stattfindet, macht die Sache nicht leichter.

Glaubst Du nicht, dass das ein bisschen sehr pauschal ist?

Plötzlich geht es um "Vertrauen", wo vorher (mit Recht!) jeder geschrien hat "Scheiß drauf! Gib ihr ein gutes Gefühl und schnapp sie dir und besorgs ihr so richtig!"

Also jede/r hat das wohl nicht geschrien, denke ich, oder? Das würde ja umgekehrt bedeuten, dass jeder, der vertraut, im "Unrecht" wäre. Oder?

Vielleicht gibt es aber verdammtnochmal Leute, die nicht ums Verrecken "die allerschönsten Beziehungen führen" und sich innerhalb dieser ihr Leben vorschreiben lassen wollen.

Ich weiss nicht, was Du genau erlebt hast, aber es scheint nicht schön gewesen zu sein. Wieso bedeutet Beziehung für Dich, dass man sich sein Leben vorschreiben lassen muss? Ich muss das in meiner Beziehung auf jeden Fall NICHT!

Irgendwer muß ja die Menschheit voranbringen.

Na ja. Ob es dadurch die Menschen voranbringt...?

Tsunami

Dass Anpassungsfähigkeit eine Form von Intelligenz ist, und dann auch noch lateinisch und weiblich... hmm... da muss ich drüber nachdenken...

Lass mal das darüber-Nachdenken weg und nimm es als gegebeneTatsache ;-D

Ich frage mich gerade, ob du revolutionär bist oder gegen Wände rennst. Wahrscheinlich beides.

Ich finde deine Einstellung und Wünsche vollkommen okay, aber es muss dir auch klar sein, dass du damit permanent gegen eine immanente Masseneinstellung läufst. So wie ich das sehe, ist es für die Masse der Menschen ein erklärtes Ziel (unter anderem) Glück und Nähe in einer Beziehung zu finden, welches die meisten nicht von einer sexuellen Exklusivität trennen können/wollen.

Die Chancen langfristig einen anderen Fall bzw. Frau zu finden, tendieren gegen Null.

_Tsunami_

:)^ So in etwa sehe ich das auch

Raj

Das ist, entschuldige den teenie-Ausdruck, süß. Und vermutlich treffend. Wenn es anfängt, zu bluten, kann ich ja immer noch aufhören und eine 08/15-Beziehung aufmachen.

Es gibt noch eine ganze Menge mehr als blutig und 08/15. :)*

_nTsZunaxmi_


Optimismus

DAS hätte ich aber gerne mal erläutert! Wie kommst Du darauf, dass ich Alpha-Männer verspeise oder überhaupt welche?

Hmm, ja. Da habe ich mich wohl nicht eindeutig genug ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass du Alpha-Männer "verspeist", sondern dass du sie "mit Haut und Haaren auffrisst", so á la "Ich will dir fressen". Aber vermutlich reicht dir einer. ;-)

O%ptiPmismtus


Tsunami

Und was lässt Dich so schlussfolgern?

W4T-RevEolutlion


@ Themroc

Dachte wir wollten noch ein bisschen üner kulturelle Unterschiede beim Frauenaufreißen sprechen, aber du hast mir noch keine genauere Frage gestellt..... ;-) Also was willste denn jetzt genau wissen?

Gruß

WPT-R>evvolutixon


ach ja: entschuldige, ich bin´s, ehemals vingtsun. Habe meinen usernamen an den Namen unserer Art von WT angepasst.

r0o1adru`nnerxII


Ich habe mal eine Frage bezüglich des "Stylings".

Tragt ihr Ketten/Armbänder (für Männer natürlich), wenn ja, wie kommen diese bei Frauen an?

_wThe'mrogc_


Opti

Egal. Geh einfach davon aus, dass dein schlimmster Albtraum wahr wird. Mit deinem Realismus bist du auf einem guten Weg ...

Aha - entweder ich lebe unter einer Glasglocke oder ich verkehre in anderen Kreisen. Wie auch immer...

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/503447/13483939/ Hier]] ist so eine Käseglocke geplatzt.

Vingtsun

Na, du hattest ja gesagt mit den Latinas läuft es anders, FO käme niemals in Frage. Also: weil das nie nötig ist (keine Spielchen von ihrer Seite), oder warum?

RRII

Meinst du [[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b1/Mysterypeople.png so]]?

O>pAtiHmism&uxs


roadrunnerII

Ich steh nicht sonderlich auf Dinge die klunkerig aussehen. Aber wenn es dezent und dennoch in männlicher Form ist und zum Rest des Outfits passt, ist es okay.

_Themroc_

Hier ist so eine Käseglocke geplatzt.

DAS ist ja mal nicht der allerüblichste Fall. Aber ich habe dennoch mit 8008 mehr Gemeinsamkeiten, als Du denkst. ;-)

Deswegen bin ich trotzdem nicht der Ansicht, dass "alle gleich" sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH