Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

H?ermilna


Falsch formuliert, Scoot.

Fremdvögeln wird

damit ziehst Du es geradezu an. Sag lieber, würde. Oder noch besser, denk gar nicht drüber nach.

Dieser Klassiker

Eifersucht ist eine LEIDENSCHAFT die mit EIFER SUCHT was Leiden schafft!

Deine Fantasie geht mit Dir durch. Kontrollier Deine Gedanken. Sag Dir, dass Du ihr vertrauen kannst und ausserdem - so blöd das klingt - WERTVOLL genug für sie bist.

Sie kann genauso wie Du froh sein, dass sie Dich bzw. Du sie hast.

Also überleg Dir mal was Euch beide verbindet. Worüber Du mit ihr reden kannst. Worüber sie mit Dir lachen kann... Das alles.. aber mach es nicht kaputt mit dieser dummen Eifersucht.

Mein Exfreund war auch unglaublich eifersüchtig. Er hat sich dadurch immer mehr ins AUS katapultiert. Was noch schlimmer war.. ich schäme mich auch sehr daür |-o ... aber natürlich machte er sich dadurch kleiner.. sodass ich es nicht verhindern konnte mehr und mehr den Respekt vor ihm zu verlieren.. Letztendlich musste ich Schluss machen.. Denn dadurch, dass er mich so in "den Himmel hob", führten wir keine gleichberechtigte Partnerschaft mehr. Aber ich persönlich sehne/sehnte mich nach nichts mehr als nach dieser. Ein bisschen Eifersucht ist total prickelnd. Von beiden Seiten.. Gar nicht ist auch komisch.. aber Du machst Dir viel zu viele Gedanken. Sie wird es unbewusst spüren..

HyermWixna


oops.. du hast es schon korrigiert..

H4eorminxa


"die Kunst des Liebens - v. Erich Fromm" - lest das.. Nächste Woche frag ich Euch ab ]:D

W$T~-Revol?ution


Mein Gott, muss das schwer sein

komisch, das gleiche habe ich über dich gedacht...

Also, wie holt man sich dort beim ersten Treffen 'ne Watschn ab?

also das mit der Ohrfeige war doch eine Antwort auf deinen FO. Wieso fragst du nochmal ???

_BTPhemrxoc_


Scoot

Du sagst ich folge "gängigen Mustern" -

Darauf wurde ich selber von einem klugen Geist hingewiesen.


Der innere Konflikt, der dich so verwirrt, entsteht aus den Erfahrungen, die du da (Malle) selber gemacht hast und deiner jetzigen (plötzlichen?) Monogamie. Den Zustand hat deine Freundin ganz sicher nicht zu verantworten. Fall ihr damit gehörig auf den Wecker und sie ist in null-komma-nix weg.

Hier ein - aus meiner Sicht suboptimaler - Vorschlag : Setz das Thema mal zwischen Euch auf die Tagesordnung. Sag offen, was du fürchtest und wie du dazu kommst. Obacht: damit hebst du kräftig von deinem Attraktivitätskonto ab (siehe Hermina). Aber du kannst dann hören, wie sie sich dazu stellt. Ob sie deine Bedenken wegwischt, oder sich das zu Herzen nimmt. An dem Verlauf kannst du ungefähr ablesen, wie sie 'drauf ist und vielleicht dein Vertrauen stärken. Aber das ist emotionaler Vampirismus, wenn du mich fragst (Grundvertrauen von außen "absaugen"). Dass du dich auf die Weise wie ein Baby bemuttern lässt, muss dir klar sein. Vielleicht könnt ihr auch praktischen Abmachungen treffen, auf jeden Fall mach's kurz und heiter und verkneife dir eine Wiederholung.

Du merkst schon, ich halte nicht viel von dieser Variante, weil das Problem einzig in dir begründet ist und für deine Freundin eigentlich eine Zumutung/Unterstellung darstellt. Das blöde ist nämlich, dass man fremdgehen idR zwar nicht nachweisen kann, nicht-fremdgehen aber noch weniger. Was soll die Arme also tun?

An den Gedanken, dass sie fremdvögeln könnte

Ja, das könnte sie. Aber dafür braucht sie kein Flugzeug in den Süden. Sag mal, bist du überhaupt in der Lage, die Beziehung zu führen ohne Panik zu schieben?

Und ich hab von dir (oder jemand anderem?) hier gelesen wie er damit umgeht. Ich würde auch gerne damit besser fertig werden.

Eifersuchtsattacken tritt man in den Arsch, ganz einfach. Wie jeder anderen Angst auch.

WT

ich ziehe meine Frage zurück ;-)

WsT-R@evolugtion


schade, hätte ne fruchtbare Diskussion werden können, sorry.

_vThemCroxc_


Ja, aber wir beide holpern irgendwie. Ist ja nicht aller Fäden Ende ;-) *:)

sAcootAtunxer


Sag mal, bist du überhaupt in der Lage, die Beziehung zu führen ohne Panik zu schieben?

Was, wenn nicht? Ich zerbrech mir grad schon wieder den Kopf, weil sie es diese Woche probieren wollte, ohne dass ich am Wochenende zu ihr fahre. Damit sie mal ein bisschen private Dinge erledigen kann. Aber wir sind grade frisch verliebt, haben uns eh so wenig und dann schon 2 Wochen nicht sehen? (Ich hab mir meinen Unmut natürlich noch nicht anmerken lassen, will ja nicht noch mehr Attraktivität verlieren)

Ich mach mich selbst unglücklich. Weiß aber auch nicht vernünftig damit umzugehen. Das einzige was hilft ist mir immer meinen Wert bewusst zu machen. Aber das ist wie eine Glut versuchen auszupusten: Sie mag kurz erlischen, kommt aber wieder.

Ich bin in einer Beziehung glaube ich noch 10x schlimmer als ohne. Nun hackt aber nicht auf mir rum, dass ich schwierig bin. Helft mir lieber ;-)

Ob so ein Verhalten Wurzeln in der Kindheit haben kann? Kann gerne darüber mal mehr schreiben. Nur so viel sei gesagt: Habe durch den Scheidungskrieg meiner Eltern nie wirklich Muttergefühle erfahren.

W8Tg-Revo6lu:tioxn


gib doch nicht so schnell auf. Du weisst doch: die schwersten Geburten bringen die schönsten Kinder zu Tage.... ;-D

a=.fYisxh


@ scoottuner

Ich mach mich selbst unglücklich. Weiß aber auch nicht vernünftig damit umzugehen.

WA hat es schon geschrieben: mit solchen Gefühlen geht man um, indem man ihnen bloß nicht zu viel Bedeutung zumisst. Wenn die Angst hochkommt, red sie klein, lach drüber und irgendwann wird Dir bewusst werden, wie lächerlich und vor allem überflüssig diese Panikmache ist.

Rede nicht mit ihr darüber. Wirklich nicht. Ich bin ja wirklich ein "Man kann über alles reden"-Typ, aber nur weil man es kann, ist es noch lange nicht empfehlenswert. Du machst Dich damit zum crybaby, vor allem, da ihr noch nicht lange zusammen seid. Und vor allem: was soll sie denn tun? Eifersucht ist DEIN Problem, und nur in Dir begründet, sie kann überhaupt nichts dazu beitragen, dass Du Dich besser fühlst. So ein Gespräch führt nur dazu, dass Du Dich vor ihren Augen klein machst und sie sich schlechter fühlt.

Hte%rmina


Sag mal, bist du überhaupt in der Lage, die Beziehung zu führen ohne Panik zu schieben?

Das wollte ich mir verkneifen.. Themroc.. aber recht hast Du.

Danke nochmal dass ich der

Vielleicht liegt es wirklich in Deinem Urvertrauen begründet, Scoot. Hast Du mal über eine Therapie nachgedacht?

Bist Du immer so eifersüchtig? Oder liegt es tatsächlich an dem Attraktivitätsgrad deiner Freundin?

Sehe sehr oft wunderhübsche Männer mit ganz merkwürdig aussehenden Frauen. Das hab ich für mich mehrfach und in vielerlei Arten interpretiert. Ich nehme am meisten an, dass sie sich bei dieser Frau sicherer fühlen. Keine Angst haben sie zu verlieren.. und einfach eine weniger aufregende Beziehung mit ihr führen können. Sich fallen lassen und weniger Anstrengung erleben müssen.

Vielleicht denken schöne Männer auch, dass die Frauen eher zu schätzen wissen, was sie an ihnen haben..

Wie ist das??

Habe schon oft beobachtet, dass Männer zwischen ca. 16 und 25 den größten Wert auf das Aussehen der potentiellen Partnerin legen, sich später jedoch eine Dame suchen, die nicht so schön ist.. und diese nicht vorhandene Schönheit gleichen die besagten Damen selten mit ihrem tollen Charakter aus.. Ganz im Gegenteil

Aber noch viel viel schlimmer ist meine derzeitige Theorie.. die hab ich mit einer Freundin aufgestellt. Klingt absurd und evtl. nach "fishing for compliments.." ..aber ihr kennt mich ja gar nicht.. also Käse

Was ich immer wieder feststellen muss:

Männer suchen sich meistens eine Frau, die sie dominiert.. salopp gesagt: die ihnen sagt wos lang geht..

Überspitzt: Die sie vor anderen bloßstellt.. Die das Sagen hat.. Die den Tag plant.. die ihn zurecht weist.. Die die Beziehung gestaltet.. die kontrolliert.. die Euer Leben verplant.. hochzeit .. Kinder.. Haus.. alles nach ihren Wünschen..

Das macht mich wütend!

Warum lässt ein großer Teil von Euch sich so behandeln?

Warum sucht ein großer Teil sich so eine Frau aus?

Liegt das begründet in Eurer Kindheit.. Eure Mutter hat Euch ja auch immer gesagt was zu tun ist..

Bin neugierig..

LMewixan


Hermina

Männer suchen sich meistens eine Frau, die sie dominiert.. salopp gesagt: die ihnen sagt wos lang geht..

Überspitzt: Die sie vor anderen bloßstellt.. Die das Sagen hat.. Die den Tag plant.. die ihn zurecht weist.. Die die Beziehung gestaltet.. die kontrolliert.. die Euer Leben verplant.. hochzeit .. Kinder.. Haus.. alles nach ihren Wünschen..

Das macht mich wütend!

Warum lässt ein großer Teil von Euch sich so behandeln?

Warum sucht ein großer Teil sich so eine Frau aus?

Sehr interessant, dass du hier mal den Spiess umdrehst; es wird ja auch viel ueber das angeblich "attraktive maennliche Arschlochverhalten" geschrieben... ich glaube, es gibt das wirklich in beide Richtungen. Und ich glaube, dass Menschen, wenn sie selber ein schlechtes Selbstwertgefuehl haben, grundsaetzlich eher (unbewusst) nach Partnern suchen, die sie schlecht behandeln, so aus dem Impuls heraus "ich habe es nicht besser verdient und muss dann wenigstens kein schlechtes Gewissen haben".

Leider ist es wohl so, dass die meisten Menschen meinen, sie muessten entweder fuehren, oder gefuehrt werden, und wenn es zum ersten nicht reicht, suchen sie halt zweiteres. Das ist so eine der Sachen im Leben, die mich manchmal fremd in der Welt fuehlen laesst. (Das von mir nicht geschaetzte Gerede ueber maennliche - oder weibliche - Alphatiere faellt in diieselbe Schublade.)

sgcoottxuner


Bist Du immer so eifersüchtig?

Moment, so eifersüchtig bin ich doch gar nicht! Ich hab schon vor ein paar Seiten geschrieben ,dass ich nicht eifersüchtig werde wegen den ganzen anderen Bewerbern, da ich sehr überzeugt von mir bin. Ich pack mal aus, das hier ist immer noch anonym, und da ihr mich nicht sehen könnt, kann ich nur versuchen eine objektive eigene Einschätzung abzugeben: Ich bin ebenfalls sehr attraktiv. Dazu intelligent und lieb. Mache mir viele Gedanken und mache viele Dinge für sie. Aber nicht, weil ich Angst hätte sie zu verlieren oder weil ich meine ich müsste sie mir verdienen: Sondern weil ich Spaß daran habe ihr eine Freude zu bereiten.

Ich fühl mich in keinster Weise so, als hätten ich einen niedrigeren Wert als sie. Und deswegen weiß ich sogar, dass sie kaum einen besseren finden kann! Klingt selbstverliebt, soll es aber nicht sein! Und wenn das wer doch so auffasst, hab ich halt Pech gehabt. Meine Anonymität ist einen "Löschklick" entfernt.

Außerdem glaube ich gar nicht mal, dass es sich hier um die urtypische Eifersucht handelt. Ich habe wie gesagt keine Angst vor Mitbewerbern. Ich weiß, dass sie es wenn zur reinen Lustbefriedigung machen würde. Trotzdem bereitet es mir Unbehagen daran zu denken. Ich denke in Eifersucht spielt zum großen Teil das Gefühl rein "nicht zu genügen". Das habe ich nicht! Null!

Auch wenn es hier falsch rüberkommt, ich würde mich eher als unterdurchschnittlich eifersüchtigen Typen bezeichnen. Bei meiner Exfreundin war ich 0,0 eifersüchtig, was sie sogar störte. Kann mich noch einer verstehen? ;-D

Ich denk hier geht es wohl doch am meisten nicht um sie, um mich, um Eifersucht, sondern um meine schlimmen Erfahrungen mit vergebenen Frauen im letzten Jahr. Stellt euch einfach mal vor ihr habt die Ansicht, dass wirklich JEDER fremdgehen würde. Wie würdet ihr denken, wenn euer Partner dann in den Urlaub fährt?

sLcootBtunxer


Mein Selbstwertgefühl ist ca. so: Es gibt keinen besseren als mich ;-D (Smilie beachten)

s8cooPtTtxuner


Ich merke aber grade, wie mir das reden darüber hilft eine "ismi Regal" Einstellung anzunehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH