Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

e3icrhoernTcxhen


Optimismus

Ich bin zwar kein "Jungs", aber das Zeitfenster wie Du schoen beschrieben hast, entscheidet ob der Mann die Frau attraktiv findet oder nicht.Entscheidet sich in Sekunden. Als "Kumpeline" wird sie dann nicht gesehen. Ist sie es geworden, hat er sie wohl nicht so begehrenswert empfunden.

Und, Frau muss garnichts sein. Solange sie natuerlich bleibt, ist sie Natur pur . Und Natur kennt keine Schubladen.

Und was die "leichte" Beute betrifft, ja, es ist naemlich langweilig. Das Spiel des Flirtens sollte schon gespielt sein.

O?pti*mismxus


Hallo, eichhoernchen - begegnen wir uns auch mal wieder @:)

Die Natur kennt keine Schubladen. Da stimmt ich Dir zu - die Männer aber sehr wohl. Hab ich jedenfalls den Eindruck.

ekich oevrnchLen


Optimismus

*:)

Deshalb haben diese welche auch ihre Probleme. Maenner die das nicht tun, haben oftmals keine mit den Frauen.

Oxpti!mis=mus


Na ja. Es scheint dennoch ziemlich verbreitet zu sein, wenn ich mich so umschaue ;-)

O=ptimi)smuxs


eichhoernchen - schau mal in Deine Mailbox

eIicPhoer^nchexn


Du meinst, ich sollte sie mal einstellen?

OZpteimi|smuxs


Nein, ja, das auch. Ich meinte DEINE Mailbox ;-)

e_iEchoer3nchexn


:-D OK

O?ptimDismuxs


aber das Zeitfenster wie Du schoen beschrieben hast, entscheidet ob der Mann die Frau attraktiv findet oder nicht.

Okay - WAS macht es aus, in welche "Schublade" frau gesteckt wird.

So, Ihr lieben Blauen. Dann bin ich gespannt. Ja, später geht auch. JETZT seid Ihr ja anderweitig beschäftigt - verstehe ich ja auch. ;-)

e2ichoeDrnchexn


abgeschickt Opti. @:)

Das Schubladen denken habe ich von Maennern, die ich kenne noch nicht so vernommen. Eigentlich sind es doch nur Abneigungen oder Vorlieben die man hat.

Ksuhlxio


Was ist denn hier los? Lauter Mädels und kein Mann weit und breit? ;-D

.

.

Sonnenbrillen-Mädel

Das ist der Name von dem Mädel, dem ich am Freitag meinen Comic überreicht habe. Ich hatte auf den Comic geschrieben, ob wir uns Sonntag oder Montag treffen und sie sagte ja zu Sonntag.

Gerade eben bin ich also von unserem Treffen wiedergekommen. Mir hat es eigentlich ganz gut gefallen, wir haben uns gut unterhalten, während wir mit unserem Eiskaffee auf einer Bank in der Sonne saßen. Trotzdem ist bei mir ein leicht bitterer Nachgeschmack geblieben, denn obwohl wir in der Schule eigentlich immer Blickkontakt hatten, hat sie mich gerade eben im Gespräch so gut wie gar nicht angeschaut, sondern nur gerade aus gestarrt - und das, obwohl sie die ganze Zeit ihre Sonnenbrille aufhatte. Des Weiteren habe ich spielerisch mehrmals versucht, Körperkontakt herzustellen und ihre Hand zu nehmen, allerdings hatte ich auch hier nicht das Gefühl, dass sie das mochte. Und dann bei der Verabschiedung hab ich auch noch den Schritt zur Umarmung machen müssen.

Ich habe im Moment ein bisschen das Gefühl, als ob sie aufgrund meines Comics nicht nein zu dem Treffen sagen konnte...

Ich möchte sie nach einem zweiten Treffen fragen, nur wie/wann/wo?!

ORptim~ismuxs


Was ist denn hier los? Lauter Mädels und kein Mann weit und breit?

Und wenn dann mal einer da ist, beantwortet der meine Frage nicht. Hmmmm.....

_'ThcemrGoc_


Optimismus

habe gerade wenig Zeit, schreibe aber noch ausführlich zu deinen Fragen. Ganz kurz etwas: die Sache mit der Schublade ist unvermeidlich. So ordnen wir mit nur einem Hirn die ganze Welt. Was aber der/die Einzelne tun kann: aus der Schublade raushüpfen. Schau mal, der Eingangspost richtet sich an Jungs, die beim Anblick der Göttin normalerweise anfangen, Lippen und Fingernägel zu kauen. Und MK schildert, wie sie sich anders präsentieren können.

Leicht abgewandelt kann man dieses "Erwartungen enttäuschen" (hier günstige Enttäuschung) immer wieder in seinen Alltag oder dem Zusammentreffen mit der Parallelwelt einbauen. Einfach nicht der Schiene folgen, sondern ganz bewusst konträre Schlaglichter setzen. Bist du der Jeans und T-Shirt Typ: ruhig mal rausputzen. Immer elegant? Lederjacke kaufen - und zwar dritt-hand.

Das sind Äußerlichkeiten, zugegeben, aber als Kumpeline kannst du mit dem Kumpel ruhig mal flirten, ganz massiv deine weibliche Seite zeigen, dem Traumprinz die gelassen-freundschaftliche Seite. La donna è mobile, präsentier dich als bewegliches Ziel, lass die Leute spekulieren, wer oder wie Optimismus eigentlich ist.

Später mehr.

KXuhlixo


Und wenn dann mal einer da ist, beantwortet der meine Frage nicht. Hmmmm.....

Ich hatte deinen Beitrag gelesen und war eigentlich nur am Kopfnicken: "Stimmt, vollkommen richtig, so ist es." Dabei habe ich wohl aus Versehen die darunter stehende Frage überlesen :=o

.

.

Also - nach welchen Kriterien wird frau in welche Schublade gesteckt - es scheint ja oft eine "Entscheidung" im Zeitfenster von Sekunden zu sein? Hat frau denn eine Chance aus der einen Schublade noch in eine andere zu kommen oder ist das Ganze dann gegessen für Euch?

Schwer zu verallgemeinern, wie Frau jetzt der einen oder der anderen Schublade zugeordnet wird. Ich glaube, das sieht jeder Mann anders. Allerdings wage ich jetzt mal zu behaupten, dass z.B. sehr burschikose Mädels schneller in der Kumpel-Schublade landen, als andere.

Und du hast Recht, dass diese Entscheidung relativ schnell fallen kann bzw. fällt.

Was ich noch erwähnen wollte: Es gibt keine "Mit-der-Frau-will-ich-mein-Leben-verbringen-Schublade". Zumindest nicht von Anfang an. Das entwickelt sich und braucht Zeit.

Hm, ich bin mit meiner Antwort auf deine Frage nicht wirklich glücklich. Ich kann es einfach nicht genau sagen, wie die Zuordnung genau abläuft und welche Kriterien jetzt entscheidend sind. Der erste Eindruck ist jedenfalls wichtig. Das Äußere muss mich zu allererst ansprechen. Wenn das passt, dann hat Frau schonmal ein gewisses Grundinteresse bei mir geweckt. Stelle ich dann im Gespräch mit ihr fest, dass wir auf der selben Wellenlänge sind (Intelligenz, Humor, generell die Einstellung zum Leben,...) dann steigt meine Begeisterung für sie mehr und mehr.

Von dem her gibt es kein Universalrezept, wie Frau den Mann dazu bringt, sie in die eine oder die andere Schublade zu stecken. Das ist individuell unterschiedlich.

Nun war noch deine Frage, ob Frau in eine andere Schublade wechseln kann. Ich glaube schon, dass das geht, aber das hat Frau selber in der Hand. Da gibt es dann zwei Schrauben, an denen gedreht werden muss. Entweder an der Schraube mit der Aufschrift Aussehen oder an der Schraube mit der Aufschrift Charakter. Oder auch an beiden. Wenn sie beispielsweise anfängt, sich charakterlich seinen Kumpels anzugleichen, dann ist sie auf dem besten Weg zur Kumpel-Schublade.

Hierzu fällt mir Keinohrhasen ein. Nora Tschirmer wurde in dem Film in ihrer Kindheit immer von Til Schweiger wegen ihrer Brille und ihrer Zahnspange gehänselt usw. Als sich die zwei nach vielen Jahren wiedersehen, hat sie sich total verändert und er steht plötzlich auf sie. Gut, das ist Hollywood made in Germany, aber mir ging es schon ähnlich. Daher: Schubladen-Wechsel ist aus meiner Sicht möglich, wenn auch nicht einfach.

.

.

Ich habe mein Bestes gegeben, deine Frage zu beantworten.

Versuchst du dich an meiner? ;-)

K{uhDlio


Oha, die Dame heißt Tschirner.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH