» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

MNasc.hineAnkMan)one


anonymaja

wurdest "entsorgt" weil dich was erschreckt hat?

Nee. Weil ich keine Treue schwören und mich bis ans Ende meines Leben festschweißen lassen wollte.

.

.

.

Alexx

Mit dem "Echogeben", das hat schon was für sich. Das bedeutet ja nicht "nachplappern", sondern die Botschaften der Betreffenden zurückzugeben, so dass sie zum Ergebnis kommt: "Aha, Übereinstimmung!"

Aber besser ist tatsächlich, wenn man das, was sie sagt, aufnimmt, selbst verarbeitet und dann als "geistiges Verarbeitungsprodukt" wieder ausgibt. So merkt sie auch, dass ihre Überzeugungen bei dir angekommen sind und darüberhinaus, dass du sie "durchgerechnet" hast.

Ich sags mal so: Es beeindruckt einen Menschen immer, wenn er von einem anderen wohlgefällig (das heißt nicht zwangsläufig "zustimmend") gespiegelt wird.

Und um einen Menschen reflektieren zu können, benötigt man Geist.

Also mit Spiegelung deines Gegenüber beweißt du zweierlei Dachen: Aufmerksamkeit und Intelligenz.

Mlaschi%nenk)anonxe


Mein letztes Wochenende.

Da der Thread hier wieder auflebt, erzähl ich euch, wenn ihr es hören wollt, jetzt mal was aus meinem Privatleben.

Letztes Wochenende hatte ich - nach immerhin vier Monaten - endlich mal wieder ne Frau in den Händen. ...Aber was für eine! Hab ich über ne Freundin kennengelernt. Hat gleich zu Anfang geknistert. Hab sie gefragt, ob sie Bock hat, mit mir zu nem Tanzkurs zu gehen. Will ich mal machen. Ja, sie hat auch Lust. Kann sich auch richtig bewegen. ;-) Hat aber öfters nen verspannten Rücken. Als die Freundin von mir und sie sich bei ihr zum ausgehen zurechtgemacht haben, habe ich mal ihren Rücken nach Verspannungspunkten abgetastet. Sie wurde weich wie Pudding und meinte dann, ich solle besser aufhören, sie bekäme Gefühle. ;-) Daher beschloss ich, mich darum noch mal in Ruhe zu kümmern. Also um ihren Rücken.

Die Freundin von mir hatte schon für mich gevotet und meinte: "Ja, MK kann das wirklich gut!" Ich hab sie vor ein paar Jahren ja ab und zu bearbetiet.

Vorgestern und gestern war ich mal bei ihr und stellte gestern Abend ne Buddel Körperlotion auf den Tisch. Sie war kurz zögerlich, ich erklärte ihr meine "5 Regeln":

1. Ich "beabsichtige" damit nichts.

2. Ich fass dich nicht "unsittlich" an.

3. Wenn was wehtut (bei der Massage) musst du's sagen.

4. Wenn was langweilig ist, musst du's sagen.

5. Wenn's an einer bestimmten Stelle besonders geil ist, musst du's sagen.

Sie zog sich aus, machte sich auf dem Bett breit, ich fing an.

Der Körper ... ein Traum! Ehemalige Leistungssportlerin (Leichtathletik), heute noch regelmäßig aktiv, läuft, und trainiert Kids. So ein Typ, der eine Stunde in der Sonne ist und sofort so einen satten Marzipan-Teint hat. Blond, zwei Jahre älter und etwas kleiner als ich. Und wie gesagt ein Körper, wie man ihn normalerweise nur im Katalog sieht. Eine Bomben-Frau!

Ich fing also an zu kneten, doch seltsamerweise wirkte diese Massage auf sie nicht entspannend, sondern sonderbar aufwühlend. ;-D Sie meinte, das "sei so geil" und "scheiße, was ich denn da machen täte". Sie hatte 5 Monate keinen Mann mehr (und ich vier Monate keine Frau). Nun gut. Sie fing an, unter meinen Griffen genüsslich zu ächzen. Ich bearbeitete Rücken, Nacken, Arme, Hände ... das ganze Programm. Als ich bei den Schenkeln war und mich über die Waden zu ihren Füßen runterarbeitete, sah ich - ups :-o - dass sie unter ihrem Rock, der gerademal ihren geilen Arsch bedeckte, gar nichts drunter hatte. Na ja, war ja auch verdammt warm die Tage. Ei der Daus! Schnell woanders hingeguckt! ;-D

So. Muskulatur war weichgeknetet, jetzt die Kratz- und Streichelrunde. "Fliegenbeine" nenne ich das. Also so zart, als würde ne Fliege drüberlaufen. Doch alsbald stand ihr der Sinn wieder nach festeren Griffen. Ein Wunsch den ich ihr gern erfüllte. Das Becken war dran. Die Lendenwirbelsäule. Die beschert bei sanft streckenden Griffen wahre Himmelsgefühle. Dazu kommt, dass ich diese weiche Partie an der Seite, den Übergang von Becken zu Taille, an einem Frauenkörper so liebe! Ich konnte dann irgendwie nicht mehr anders und musste dort in diese Seitenpartie mal kurz mein Gesicht reinstecken. Hätte ich wohl besser sein lassen sollen. Sie duftete derart, dass mein rationaler Denkapparat förmlich betäubt wurde. Dazu kam, dass sie keine Lust mehr hatte, weiter passiv auf dem Bauch zu liegen.

Aber irgendwo muss ja mal Schluss sein! ;-)

Andererseits ... so etwas habe ich nun wirklich lange nicht mehr gesehen. ...und beschnuppert! Und das, wo ich so ein Nasentier bin! Da entschwindet mir jede Entscheidungsgewalt!

Hm. Ich kusselte noch ein bisschen über ihren Rücken ... das sollte gerade noch erlaubt sein. Doch sie wollte nicht mehr still liegen.

Na, wenigstens noch mal an ihrem schlanken Hals schnuppern. Und bei der Gelegenheit auch dort ein paar zarte Kussis drüber verteilen, weil sie ihn so wie so immer länger macht. Verdammt! Warum entfährt ihr jetzt auch noch so ein geiles Stöhnen? Und warum hält sie plötzlich sanft meinen Nacken fest, dass ich von dieser paradisischen Stelle gar nicht mehr weg kann? ... geschweige denn "will"? Okay, einmal gleite ich mit meinem ganzen Körper über sie. Aber nur einmal! Dann stehe ich auf und ziehe mir die Latschen an. Pustekuchen. Ich komm nicht los von ihr. Mir fehlt das so. Wiedermal monatelang gedurstet. Ich sauge jede Sekunde auf! Mein Denkapparat ist vollends von weiblichen Duftmolekülen und eigenen Neurotransmittern zersetzt. Und ihr marzipanfarbener Bauch ist so weich an meinen Lippen! Und sie hebt ächzend ihr Becken zu mir herauf. Meine Lippen wandern rüber zur Hüfte und an der Kante desselben schräg nach vorn am Nabel vorbei abwärts über diese weiche Partie, die in ihrem Jeansrock hinabverschwindet. Meine Küsse verfolgen diesen Verlauf, bis die textile hardware nicht weiter nachgibt. Meine Hände warten geduldig. So etwas mache ich lieber mit dem Gesicht...

Ich bitte darum, rausgeschmissen zu werden. Aber werde es nicht. Ich will ihr noch einmal mit der Zunge ums Ohr fahren. Nur einmal. Und nochmal da drin verschwinden. Sie zuckt zusammen und atmet lautstark aus. Ich umgreife ihren Nacken ... jetzt nicht mehr mit einem physiotherapeutischen, sondern einem deutlich dominanteren Griff und vergrabe mein Gesicht in der betörend schnuppernden Seite ihres Halses. Sie streckt sich lasziv aus und gibt sich mir ganz hin. Bloß gut, dass ich Klamotten anhabe. Wer weiß, wo diverse Teile meines Körpers sonst schon gelandet wären...

Irgendwann siegt die Vernunft, triumphiert der Willen. Taumelnd stehe ich auf. Meine Augen benutze ich nicht. Ich muss jetzt nichts sehen. Ich fühle alles.

In der Küche rauchen wir noch eine, dann will ich gehen.

Sie steht vor mir. Noch mal zart umarmen. Was für ein Körper! Ich gehe auf die Knie, lege mein Gesicht an ihren Bauch und gleite später wieder aufwärts. Mit großflächigem Körperkontakt.

Wir überlegen was wir machen. Für "alles" ist es viel zu zeitig. Da sind wir uns einig. Wir haben uns gerade das dritte Mal gesehen. Dazu kommt, dass ich lieber 20mal vorbeikomme und gern empfangen werde, als beim ersten Mal "alles mitzunehmen" und mich dann nie wieder blicken lassen zu dürfen. Doch sie ist genau so ausgehungert wie ich. Schlimm.

Draußen ist es dunkel. Mein Weg nach Hause eine halbe Fahrradstunde. Sie fragt, ob ich nicht dableiben will. Wir würden uns einfach ins Bett legen und einschlafen. Neben so einer Frau? Das klappt nie im Leben. Ich würde die ganze Nacht an ihr herumknutschen und mein Erbanschlussstück würde am nächsten Tag wegen fehlender Entladungsmöglichkeit wehtun.

Nein, ich fahre nach Hause. Noch ein Bussi ... noch ein laaaanges Innehalten ... dann raus dort. Bevor ich wirklich noch unter ihrer Bettdecke lande.

Nachher bedankt sie sich noch per SMS, meint, dass sie Angst hätte, dass sie sich womöglich in mich verlieben könnte und schreibt noch, dass ihr Kissen und eigentlich ihre ganze Wohnung nach meinem Parfüm riechen würde. Und ... dass sie geil ist.

Ich schlage ihr vor, dass wir uns mal irgendwo treffen, um die "Rahmenbedingungen" zu besprechen. Es ist meistens gut, das gleich zu Beginn zu erledigen. Und ich schreibe ihr, dass sie einen perfekten Körper hat. |-o

Was für eine Frau. Endlich mal wieder eine Frau mit echter Sinnlichkeit. Mit richtiger Leidenschaft. Eine Frau, die brennt! Und die "vollkommen" ist. ...Körperlich. Den Rest kann ich ja noch nicht beurteilen.

Man man, so etwas zu erleben brauche ich so sehr! Scheiß auf Prüfungen, scheiß auf die dumme Diplomarbeit. So etwas da fehlt mir. Nur das ist mir wichtig. Und ich habe es sooo selten...

M6asc<hi4n_enkanaon1e


Schnauze voll...

...so langsam.

Am Abend des nächten Tages antwortet sie, dass wir das gern machen können. Zu dem Zeitpunkt plansche ich aber gerade in der Badewanne und mein Handy liegt im Wohnzimmer.

Eine Stunde später kommt (Original-Zitat):

"Musst dich auch nicht mehr melden.war mir klar..... "

Und nochmal eine Stunde später:

"Du bist so,wie ich es mir vorgestellt habe....einfach....scheiße."

Ganz schön derb, was?

Als ich aus der Wanne komme und das lese, rutscht mir fast das Handtuch vom Buller und ich schreibe zurück: "Moment,moment. War grad in der wanne. *plansch* Lust habe ich auf jeden fall u.zeit jeden tag ab 18uhr. Ich schlage vor,wir treffen uns in der stadt? [Vorschlag bestimmter Ort] Aber kenne deinen dienstplan nicht. Machst du mir nen vorschlag?"

Daraufhin antwortet sie mit einer humorvollen SMS, warum ich eitler Typ denn zwei Stunden in der Wanne sitzen würde und ruft kurz darauf an, um sich für ihre schroffen SMS zu entschuldigen. Und ... wir verabredeten uns für Freitag.

Nun frage ich mich aber, wie ich eine Frau ernst nehmen soll, die so impulsiv reagiert, nur weil zwei Stunden keine Antwort auf eine SMS kommt. ??? Zumal sie weiß Gott keine "dumme Kirsche" ist, sondern eine rundum akzeptable Frau mit Lebenserfahrung. Natürlich ist sie sehr leidenschaftlich und gerade das zieht mich an ihr ja an. Aber...

Andererseits überbewerte ich solche Äußerungen nicht. Ein Mensch verstrickt sich schnell in Erwartungen. Ich selber werde in bestimmten Situationen schnell kurzsichtig und teilweise ungerecht und merke das erst nachher. Und die Botschaft hinter dem "du bist einfach scheiße" lautet ja eigentlich: "Ich hab mich auf eine Antwort von dir gefreut..."

So weit so gut, ich schrieb ihr gestern:

"Na,Trulla? ;o) Alles klar bei dir? Überleg bis freitag mal,ob wir [...wollten was Bestimmtes machen...] wollen. [MK],der scheißtyp."

Heute Mittag kam dann folgendes:

"Lieber [mein richtiger Name].Ich kann nicht. Wir lassen es.sei nicht böse.das funktioniert so nicht.liebe grüße [ihr richtiger Name]."

Hä? Wat?? :-| ???

Ich antwortete:

"He [...],wassn los? Ich war doch extra vorsichtig u.hab noch gar nichts "gemacht". Na,ich ruf dich abends mal an. Ich hoffe,du redest mit mir. ;o)"

Abends hab ich versucht sie anzurufen, klappte nicht. Ich schrieb ihr:

"Na,schlaf schön.Ich versuchs morgen nochmal.Würde mich gern m.dir treffen. Ich tu dir nichts ;o) Morgen ist [ein Fest in unserer Stadt]. Sa.feuerwerk. Träum was schönes. [MK]."

Eine halbe Stunde später schrieb sie, ich solle sie mal anrufen. Das tat ich. Sie konnte Freitag nicht, wegen Kind. Hm, ihre SMS klang aber weniger nach pragmatischem Grund, als vielmehr nach "Lass mich bitte in Ruhe...". Aus diesem Grund, und weil sie ab und zu "Ach Meeensch..." seufzte, als ob sie sich in der Entscheidung, sich doch mit mir zu treffen, nicht sicher sei, fragte ich sie, ob ich letztens was falsch gemacht hätte. Sie zögerte kurz und meinte dann: "Nein. Überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil..."

Hm. Also doch "Angst vorm Verlieben"? Oder vielleicht sogar schon passiert? Nach drei Begegnungen?

.

.

.

Ja Leute. So weit meine News.

Wie ist meine Situation? Vor eineinhalb Jahren habe ich mich gewissermaßen "zur Ruhe gesetzt". Ich hatte keinen Bock mehr auf das übliche Spiel. Das ich das bringe weiß ich und teilweise hatte ich Probleme, die gemachten Bekanntschaften zeitlich zu koordinieren. Aber es war mehr oder weniger immer derselbe Ablauf. Aus Bumsgründen spreche ich keine Frau an. Das ist mir nichts. Ich bin überhaupt aus dem Alter raus, wo ich "schnell bumse". Ich will und kann das heute innerlich nicht mehr. Es reizt mich nicht mehr, ich finde es nicht mehr "geil".

Was ich jetzt folgend zusammenfasse bezieht sich nicht auf oben erwähnte Frau, sondern auf meine Situation in den letzten Jahren.

Die Frauen, die ich kennengelernt, wollten erklärtermaßen nie "schnellen Sex". Dann wollten sie aber komischerweise doch meistens. Und wenn ich dann nicht wollte, fühlen sie sich in ihrem weiblichen Selbstwertgefühl verletzt oder dachten womöglich sogar, dass sie mir nicht gefallen. Nein. Ich will bloß nich talles gleich "kaputtficken". Und das Vögelkram sehr viel kaputtmachen kann , das weiß ich zur Genüge.

Es liegt vielleicht auch daran, dass sie sich durch meine obligatorische Massage einfach wohlfühlen und innerlich öffnen. Und außerdem merken sie, dass ich sie nicht "blöd befummele", und vielleicht wird gerade deshalb in ihnen doch plötzlich der Wunsch nach körperlicher Zuwendung wach. Ich kanns mir nicht richtig erklären.

Der krasseste Fall war mal ein Mädchen vor vielleicht zwei Jahren, die ich an ihrem 25. Geburtstag in ner Disko kennenlernte. Sie hatte einen Überbiss, sah bei ihr aber süß aus. Wir hatten dort schon bissl Körperkontakt, dass schine ihr zu gefallen, denn sie meinte, ich würde wissen, "wie man eine Frau anfassen muss!" Ich besuchte sie kurz darauf und sie meinte vorher am Telefon, dass ich gerne vorbeikommen könnte, aber "nicht für das Eine". Kein Problem. Gebumst habe ich im Leben genug. Da kann ich auch mal drauf verzichten. Ich fuhr hin, knetete auf der Couch an ihr rum, ihr fielen die Augen zu und sie stöhnte, wie schön das sei (am Rücken wohlbemerkt und mit angezogenem Pullover). Das wiederholte sie ganz selbstvergessen, wie in Trance. Das war richtig süß. Dann wollte sie ins Schlafzimmer, da sei mehr Platz. Kein Problem. Bodylotion rangeholt, komplettes Programm laufen lassen. Irgendwann raunte sie: "Komm, schlaf mit mir!" Ihr Arsch war so geil, ihr glaubt es nicht! Ich entgegnete, dass wir das schön bleiben lassen, weil wir das am Telefon so vereinbart hätten und sie das morgen bereuen würde. Sie meinte, das sei ihr jetzt egal und wiederholte diesen Wunsch aller paar Minuten immer wieder - eine geschlagenen halbe Stunde lang. Als ich dann immer noch nicht "wollte", sagte sie (und so etwas hat mir noch keine Frau gesagt): "[MK], ich wünsche mir nachträglich zum Geburtstag, dass du mit mir schläfst!" Hm ... und da sie sich diesbezüglich also vollkommen sicher zu sein schien und noch dazu von oben bis unten ausgesprochen lecker war und auch sehr betörend gerochen hat (da kann ich wie gesagt immer schlecht widerstehen...) und Gummis griffbereit waren, habe ichs dann gemacht. Es war schön, es war leidenschaftlich, sie ist halb durchgebrannt. Ich auch. Wir waren ja beide durch ne Stunde Massagekontakt ordentlich aufgeladen. Einen körperlich anziehenden Menschen ne Stunde lang "sinnlich zu berühren", da stauen sich ordentliche Energiemengen an. Glaubt man nicht, wenn mans nicht selbst erlebt hat. Fast wie Tantra. ;-) (Deswegen funktioniert ja "Massage" so gut. Kann ich nur wärmstens empfehlen!)

Ja, der Fick war leidenschaftlich und geil und ... er hat alles verbrannt. Am nächsten Morgen trat genau das ein, was ich prophezeit hatte: sie empfand es als Fehler, bereute es erklärtermaßen und war sehr distanziert. Ende der Geschichte. Es kamen noch zwei SMS, sie wollte zu ihrem "Freund" zurück, mit dem sie zwei Jahre ne Beziehung hatte, bevor sie erfuhr, dass er verheiratet war. Oh je. Ich hab sie wieder gesehen. Hätte ich aber gern.

Okay, das war jetzt ein etwas ungewöhnlicher Fall. Aber Fakt ist, die Aussage: "Wir können uns gern treffen, ich will aber nicht mit dir ins Bett!" beeindruckt mich überhaupt nicht. Weil ich jedes Mal, aber wirklich jedes Mal, erlebt habe, dass das genaue Gegenteil eintritt. Wenn man eine Frau erstmal so berührt, wie sie es sich wünscht, passiert alles weitere ganz automatisch und ohne Absicht. Beide - Geber und Empfänger - werden vom Geschehen "weggespült". Also da muss man schon bewusst die Bremse ziehen, wenn man nicht mit ihr schlafen will.

M%ascheineXnkanonxe


Wäre ich aufs Pimpern aus, könnte ich mir diese Begabung jetzt zum Werkzeug machen und eine nach der anderen "verarbeiten". Würde funktionieren. Ich fahr dann noch in ne Disko. Heute nacht. Donnerstag ist da immer "3für1", da ist genügend los. Könnte mir heute abend eine abreißen. Bissl Geplänkel, bissl männlich tun, bissl Distanz, bissl Charme, bissl Intellekt und Allgemeinbildung - und spätestens die Dritte würde mitkommen. Und von den anderen beiden hätte ich die Nummer. Das Spiel ist so billig. Aber ich habe keinen Bock drauf.

Ich will mal ne Frau, die mich überrascht. die ein Spiel mit mir spielt. Die mir voraus ist. Ich will mal eine, die an mir als Mensch interessiert ist. Und nicht nur in mir ein selbstkreiertes Wunschbild sieht.

Aber wenn ich "bin wie ich bin", also wenn ich schlicht und einfach "ehrlich" bin, haben alle Frauen irgendwie Angst vor mir. Sie halten mich auf Abstand. Ich komme ihnen nah, sie genießen es in vollen Zügen und wollen an diesem Abend immer mehr davon, doch ich weiß jedes Mal, dass 90% nachher auf Abstand zu mir geht.

Ein paar gute Freundinnen, die mich jahrelang kennen und mit denen ich irgendwann auch eine Liebschaft hatte (die also wissen, wie ich als Liebhaber bin) haben unabhängig voneinander aber übereinstimmend sinngemäß gesagt, dass ich eine Frau innerlich viel zu schnell öffnen würde. Ich würde viel zu schnell ihr Vertrauen gewinnen. (Tatsächlich erzählen mir die meisten ihre schlimmsten Peinlichkeiten innerhalb der ersten Woche, Sachen, die nichtmal ihr Ex in mehreren Jahren Beziehung erfahren hat.) "Normalerweise" wären das Prozesse, die Menschen aneinander innerhalb von Monaten, manchmal von Jahren entdecken und bei mir passiert das innerhalb von Tagen. Das wäre einfach "zu dicht" oder "zu viel". So richtig verstehe ich es selber nicht.

Und ... ich würde Frauen viel zu viel Aufmerksamkeit schenken. Diese Freundinnen sagten, ich würde eine Frau behandeln, als sei sie die einzige auf der Welt für mich.

Aber was ist daran "beängstigend"? Ist es nicht genau das, was sich jede Frau wünscht und was viele in eingeschlafenen Beziehungen als Verlust bemängeln? Ich verstehe das nicht.

Vielleicht denken sie auch: 'Wenn der zu mir so ist, ist er es bestimmt zu Jeder anderen auch!' Muss man als Mann eine Frau tatsächlich "durchschnittlich" behandeln, um "glaubwürdig" zu sein? ??? Ich verstehe das alles nicht. Ich verstehe nichts von Frauen. Ich verstehe sie zu öffnen. Ja. Problemlos. Aber das, was da zutage kommt, davon verstehe ich nichts.

Irgendwie haben so gut wie alle Frauen Angst vor mir, ziehen sich von mir zurück, wenn ich ihnen nahe zu kommen drohe, also wenn sie Gefühle für mich zu entwickeln beginnen. Und deshalb habe ich keine Chance, mit einer mal eine Beziehung zu versuchen. Schade.

So, ich mach mich mal fertsch. Für die Disse. Noch paar Frauen angucken. Mal schauen...

.

.

.

Und ich hoffe, dass die "Sprinterin" mir am Sonnabend ne Chance gibt, uns den abendlichen Stadtbummel bissl hübsch zu gestalten. Die interessiert mich nämlich so langsam wirklich ein bisschen.

Ich hoffe nur, dass es nicht auch gleich nach ein paar Tagen wieder anfängt zu haken, oder sie womöglich - wie die meisten Anderen - gleich mit dem Schweißbrenner ankommt.

M$aschFine.nkanonxe


Korrektur zum ersten Posting.

"Vorgestern und gestern war ich mal bei ihr..." - Quatsch. Um den letzten Sonnabend und Sonntag geht es.

aSnondy%majxa


hmmm

geil , solltest es mal als autor von groschenromanen versuchen ;P

Aber wenn ich "bin wie ich bin", also wenn ich schlicht und einfach "ehrlich" bin, haben alle Frauen irgendwie Angst vor mir.

wie bist du denn, wenn du ehrlich bist? was sagst du dann zum beispiel?

Ich verstehe das alles nicht. Ich verstehe nichts von Frauen. Ich verstehe sie zu öffnen. Ja. Problemlos. Aber das, was da zutage kommt, davon verstehe ich nichts.

stell dir mal folgendes vor:

heute kriegst du bauchschmerzen, ziemlich heftig, komisch, hast nichts schlechtes gegessn, kopfweh auchnoch, als hätteste gestern gesoffn, haste nich? wasn das fürn abartiger virus?du blutest aus deinen unteren körperöffnungen, ach du schreck!bauchkrampf, es hört nicht auf zu bluten....am nächten tag wirds nich besser...übernächster tag, es geht langsam wieder, nach so 6 tagen scheinst du kuriert. spürst erst nach so ca. ner woche wieder n heftiges stechen und kriegst kopfweh.

zu allem überfluss bist du fett, zumindest hast du schon nen ansatz von brüsten, igitt , und so ziemlich alle deine freunde sind stärker als du.

ach wollte das eigentlich noch weiterspinnen, aber hab kein bock mehr.

kernpunkt: wer würde da nicht verrückt werden?

aDnoInyEmaja


oder zumindest sowas kriegen was ich als komplexe bezeichnen würde

M@aschtine4nkanxone


я понимаю вокзал. :-|

aMnonyjmajxa


.....

hab dir nur n paar frauenprobleme näher bringen wollen, hinzu kommt noch viel mehr, aber wir wolln mal nicht zerfließen

M6aschJinenkaxnone


Es geht hier nicht um Teenager, die ihre erste Periode durchleiden.

aVnoEnym%ajxa


..........

an den schmerzen ändert sich in einem großen teil der fälle nie etwas

adnonDymaja


schwamm drüber

wenne nich verstehen kannst was ich meine, hat es vielleicht nicht sein sollen. vielleicht würdeste sonst schwul werden :-D

abnonTymaja


gute nacht gehe jetzt schlafen zzz

g!ehtsxo


@MK

Boahhh ey, Dein Gescheibsel ist immer wieder erbaulich :)^

Massage mit Minirock ??? :-D 8-)

gOeht%sxo


sorry,...

...

Gescheibsel

das "R" klemmte ---> "Geschreibsel" ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH