» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

R4ealYllJgeixzt


aahh danke hab ich garnicht gesehen zzz

danke für die antworten werde ich beim nächsten mal dran denken ;-D

R eallllge+izt


hey leute hab ne wichtige frage und zwar:

hatte damals en mädel in meiner klasse mit der ich mich immer schon sehr gut verstanden hab und von der ich auch mal was wollte damals was sie auch gewusst hat (das ganze is nun 2 jahre her) ich dachte immer das das war wird mit uns aber irgentwie is dann doch nie was passiert.

hab dann vor 2 jahren die schule verlassen und so gut wie keinen kontakt mehr mit ihr gehabt. nur mal ab zu alles halbes jahr zb zu karneval gesehen und so.

vor ein paar tagen hat sie mir dann auf einmal im icq geschrieben und gefragt was ich noch so machen...und das sie am 15. geburtstag hat und feiern will. hat mich gefragt ob ich auch kommen möchte und ich hab zugesagt.

gestern war ich auf nem dorffest im nachbardorf und sie war auch da. sie hing mir die ganze zeit an der seite und fummelte öfters mal an meinem arsch rum :-o ich dachte mir nur boah was gehtn mit der ab und dann meinte sie das sie schnell zu tanke will um sich zigaretten zu kaufen. ich war mit dem auto da und meinte das wir flott fahren könnten und die sie direkt ja komm gehen wir. dachte mir direkt da geht was 8-) auf dem weg zum auto kam uns en alter kollege entgegen der schon gut einen sitzen hatte und unbedingt mit wollte >:( naja das wars dann gewesen für den moment. bin dann irgentwann nachhause weils langweilig wurde und sie nochmal du kommst auf jeden fall auf den geburtstag usw.

nun zur eigentlichen frage und zwar möchte ich mir diese gelegenheit nicht entgehen lassen :-p

was soll ich machen? einfach direkt drauf los oder erstmal abwarten? wovor ich nur schiss hab ist, dass es genau das gleiche ende nimmt wie vor 2 jahren und ich in das ganze nur zu viel hinein interpretiert hab. was machen ???

(ja ich weiss eigentlich hab ich mir die frage schon selbst beantwortet aber so wie ich halt bin mit meinem grossen knick im selbstbewusstsein gibt es wie immer andere gründe warum sie auf einmal solches "interesse" zeigt)

mfg realgeizt

R>ea^lllgneizxt


*schieb* :-)

Mmaschi)nenkanRone


Für die Zukunft:

Wenn du mit nem Mädel unterwegs bist. Bleiben besoffne Fratzen draußen! ;-) Lass dir was einfallen, wie du so jemanden zukünftig los wirst! Und nicht vergessen: Besoffene sind nicht nachtragend. Sie wissen auch bei derberer Verbal-Behandlung am nächsten meist nichts mehr davon.

Alte Beziehungen aufzuwärmen ist immer ne heikle Sache. Dass sie dir pötzlich am Arsch rumfummelt zeugt aber zumindest von Interesse. Vielleicht will sie dich nur mal ausprobieren. Wenn du damit kein Problem hast, steige drauf ein.

Zu dem Geburtstag gehst du auf jeden Fall. Schenke ihr was, das sie an dich erinnert. Was originelles, was sie noch nie geschenkt bekommen hat.

Sei ihr gegenüber offensiv, aber nicht aufdringlich. Mach ihr die Türen auf.

Blickkontakt suchen, reichlich dämlich grinsen, um sie rum sein. "Scherzen und albern" ist nie verkehrt. Ruhig ein bissl überzogen charmant sein, aber eben nicht ernstgemeint, sondern "Theater". Alles klar? Wenn sie dir wieder an den Arsch geht, sollte die Sache dann laufen.

Wichtig dafür ist aber eben, dass du schon vorher ein "lustiges Klima" herstellst, das es dir dann ermöglicht, ohne Hemmungen auf ihre Anmachen einzugehen.

Comprente amigo? ;-)

Sag wie's gelaufen ist!

.

.

.

Ich schreibe hier demnächst auch noch meine News rein.

Auch wenn ich mich wiederhole: Versteh einer die Frauen!

Rfealllxgeizt


also so in etwa hab ich mir das auch schon vorgestellt und ob du es glaubst oder nicht ziemlich genau das hab ich auch schon an dem abend gemacht. also ich meine dieses "theater".

das problem ist aber, dass das ganze irgendwie in mir drin etwas ausgelöst hat was ich nicht erwartet hätte. wäre das irgend eine "alte" wäre das ganze sicherlich kein problem nur bei ihr ist das irgendwie anders. naja ich werde abwarten was passieren wird.

auffallend ist auch das sie folgendes gefragt hat nachdem sie mich eingeladen hat:

"denk ma isi und ich machen noch irgendwelche einladungen und dann bekommste auch eine! ;-) haste denn ne freundin die dann mitkommen mag?!"

warum sollte sie mich so direkt nach ner aktuellen freundin fragen ausser, dass sie auf nummer sicher gehen will?

manchmal wünsche ich mir, dass sowas einfach nur logisch korrekt laufen müsste und man aus solchen sachen einen logischen und korrekten schluss ziehen könnte aber wie du schon sagtest: "Versteh einer die Frauen!"

ps: achja wollte ihr eigendlich was von douglas schenken denn ich wüsste nicht was ich sonst schenken könnte. insbesondere nicht etwas so sehr persönliches wie du das meinst.

MgaschBinencka]nonxe


Meine News.

So Leute. Nächster Teil meines "Abenteuers".

Über das Hin und Her, das es bisher gegeben hat, habe ich ja schon geschrieben.

Nochmal kurz, um den Anschluss herzustellen:

Am Sonnabend, dem 24.06.2006, wollten wir uns wie gesagt zu einem Stadtbummel treffen, was sie vier Stunden vor Treffzeitpunkt mit der Begründung, dass sie nicht kann und auch nicht will, platzen ließ. Am nächsten Tag rief sie mich abends an und entschuldigte sich, dass sie übermüdet war und ziemlich erkältet ist und meinte, sie wöllte mich doch wiedersehen. Desweiteren meinte sie, sie sei verliebt.

Wir verabreden uns daraufhin für den kommenden Donnerstag, den 29.06.06. Einen Tag vorher, am Mittwoch, rufe ich sie noch mal an. Sie freut sich, bringt aber gerade ihren Sohn ins Bett und meint, ich solle sie in 10 Minuten nochmal anrufen. Doch da ist besetzt. Stundenlang. Ich schreibe ihr per SMS, dass sie mir Bescheid geben soll, wann die Leitung frei ist. Nichts passiert. Ich finde das ziemlich unhöflich. Vorm Schlafengehen schreibe ich ihr:

Hallo ... . So richtig ernstgenommen fühl ich mich ehrlich gesagt nicht.

Am nächsten Tag, also Donnerstag wo wir uns treffen wollten, antwortet sie:

Wieso das denn?Habe die ganze zeit mit [die Freundin, über die ich sie kennengelernt habe] telef. Und was getrunken.sorry.bin krankge.Kann abends nichts machen.kannst dich ja mal melden.Wenn du möchtest.

Ich entgegne:

Hm,ich wollte dich nochmal anrufen u.hatte das sogar angekündigt. Wir waren schließlich für heute verabredet. Wollen wir uns denn nun sehen? Entscheide du.

Woraufhin sie antwortet:

Ich weiß das wir für heute verabr.sind. Du kannst ja gegen neun zu mir kommen.habe den kleinen.können ja grillen.oder morgen abend.ach mir egal.

Ich ruf sie abends noch mal kurz an, alles klingt okay und fahre dann hin.

Sie grillt mit Freunden aufm Grundstück. Gegen halb 12 gehen wir in ihre Wohnung. Ich sitze auf der Bettkante, bin distanziert. Sie spürt das, meint ich sei "ganz anders" als letztes Mal, irgendwie "total verspannt". Natürlich. Ich weiß schließlich nicht, ob sie meine Nähe überhaupt will. Sie liegt im Bett, doch kommt mir weder entgegen, noch schmeißt sie mich raus. Ist aber nett zu mir. Nicht abweisend. Eigentlich ein angenehmes Klima. Ich fühle mich auch willkommen. Aber ich bin eben unsicher, aufgrund der seltsamen Abweisungen ihrerseits in den letzten Tagen. Ich sage ihr schließlich, dass ich keine Lust habe zu gehen, aber mich das nicht zu sagen traue.

Kurz darauf fressen wir uns wieder halb auf. Ich ziehe ihr die Jeans vom Marzipan-Popo, denn mit Jeans kann man ja nicht schlafen und sie hat wieder nichts drunter. Ein Tein wie Kakao, ein Traum von oben bis unten. Irgendwann sitzt sie komplett nackt auf mir. Ich bleibe angezogen. Pimpern will ich nicht. Aus gutem Grund. Sie wills auch nicht. Also da sind wir uns einig. Also wir würden schon beide gern, aber das ist nicht gut, nach so kurzer Zeit. Sie sagt, dass das, was gerade passiert gar nicht gut wäre. Normalerweise wären ihr alle egal gewesen, mit denen sie "aus Spaß" im Bett war. Einmal rumsbums und vergessen. Doch sie meint, sie will nicht, dass ich ihr egal werde.

Also doch "Angst vorm Verlieben"?

Ich komm nicht los von ihr. Ich knutsche überall an ihr rum, zutsche mich an ihrem Hals fest und sie ächzt dabei, dass ich bald Sorgen habe, dass ihr Sohn im Nachbarzimmer aufwacht. Ich könnte reinkriechen in sie! Sie ist … überall … von oben bis unten, vorn und hinten, innen und außen … sauber und appetitlich wie ein frisch gebadetes Baby… Sie ist wirklich extrem anziehend. Extrem! Ich kann einfach nicht aufhören... Und es reißt mich wieder so mit, dass mein Denken komplett runterfährt.

Irgendwann kurz nach 2:00 holt sie mich in die Wirklichkeit zurück und bittet mich zu gehen, damit es nicht doch noch ausartet. Und sie meint, wir könnten ja morgen "weitermachen".

Der kommende Tag ist Freitag, der 30.06.06.

Sie schreibt mir vormittags:

Guten morgen.danke für die zauberhaften flecke am hals.sehr hübsch.bis später.

Achtung! Sie schreibt "Bis später"! Klar, wir wollen uns ja treffen.

Ich rufe sie Freitagabend an, sie ist gerade auf dem Weg zu Freunden. Will mich später zurückrufen. Passiert nicht. Daraufhin schreibe ich:

Na gut. Da geh ich eben mal zeitig ins bett. *bäääh*

...und später noch:

Schlaf schön. Und streichel deinen marzipan-popo in meinem namen. ;o)

Sonnabend, 01.07.06.

Sie hat etwas in der Stadt zu erledigen, ruft mich später von zu Hause aus der Badewanne an und wir wollen uns abends in der Stadt treffen. Per Telefon vereinbart. Alles klar, alles i.O..

Kurz darauf kommt:

Schieß mich auf den mond,sag ich bin bekloppt oder sonst was.Ich weiß das es nicht funktionieren wird.vergeude deine zeit nicht mit mir.es hat keinen sinn.gehe jetzt gleich zu [der Freundin, über die ich sie kennengelernt habe].sie ist auch ein punkt.ich kann ihr nicht immer lügen auftischen.Sei mir nicht böse.vergiß das alles. [ihr Name].

Ich antworte:

Ich respektiere d.entscheidungen anderer,da mußt du dir also keine sorgen machen,nur verstehe ich dein problem m.mir nicht. Ein stadtbummel wär ne gute gelegenheit mal unbefangen zu reden. Und auf jeden fall besser als kurz vor knapp abzusagen. Hab grad geduscht. Wolln wir uns nicht um 6 [vorgeschlagener Treffpunkt] treffen?

Sie:

Ach mensch [mein Spitzname],verstehe mich doch mal.ich habe einfach kein gutes gefühl.auch wenn ich denke ich habe dich gern.das bringt nichts.glaub mir.bitte.und nun gut.

Ich entgegne:

Ich kann dich nicht verstehen wenn du nicht mit mir redest. Ich will dich weder heiraten, noch bedrängen. Aber ich möchte nächste woche mit dir reden. Und zwar auf neutralem boden. Schließlich ist es auch ne frage der höflichkeit. Wir verabreden uns,ich freu mich auf einen schönen nachmittag mit dir und kriege kurz vorher ne abfuhr. Und das zum dritten mal. Wie würdest du dich da fühlen? Zumal es vorgestern auch dein wunsch war. Also überleg bitte wann u.wo nächste woche.

Ich finde es nur fair, dass sie mal mit mir redet. Ich bin schließlich auch ein Mensch, der verstehen will und verstanden werden will. Und kein physiotherapeutischer Roboter.

M8aschi#nenka,nsonxe


Parallel lasse ich 'Operation Heatseeker' anrollen.

Vorgeschichte:

Vor ca. einem halben Jahr viel mir im Bus mal eine junge Frau auf.

Vor ca. drei Monaten stand sie mal an der Bushaltestelle. Mit einem kleinen Jungen. Ich fuhr vorbei, erkannte sie, wir grinsten uns an ... und ich musste auf dei Sparkasse. Nachher fuhr ich eilig nochmal zur Haltestelle, der Bus kam gerade und ich sagte zu ihr:

"Mist, jetzt wollte ich gerade mal 'Hallo' sagen..."

und sie ergänzte:

"Und jetzt kommt der Bus..." Sie lachte, stieg ein, fertig fürs erste.

Später sah ich sie ab und zu mit ihrem Sohn und einer Freundin. Sie lachte mich jedes Mal an, aber ich hatte Schiss sie anzusprechen, weil die Freundin mit war. Ich schreib mal prophylaktisch meine Nummer auf nen Zettel und wollte ihr den geben, wenn ich sie mal wieder alleine traf. Das passierte aber nie. In den letzten 4 oder 5 Wochen habe ich sie gar nicht mehr gesehen. Auch nicht mit ihrer Freundin.

Mist.

Taktische Operation:

Nun war ich letzte Woche in einem Supermarkt bei mir um die Ecke und sah dort ganz unvermittelt die Freundin dieser Frau. Also die arbeitete dort. 'Aha', dachte ich mir, 'wenn ich die Frau von der Bushaltestelle nicht in zufällig aufspüre, muss ich eine selbstzielsuchende Wärmelenkrakete abfeuern!'

Gesagt, getan, ein paar Tage später sah ich die Freudin wieder in dem Laden und sprach sie an, ob sie ne Freundin hat, die blond ist, einen Sohn hat und so weiter und so fort. Hatte sie natürlich, Sie war auch sehr nett und meinte, sie würde meine Nummer gern weiterleiten.

Einen Tag später lief ich abends durch die Gegend und telefonierte, da kamen mir drei junge Frauen entgegen. Diese beiden und eine dritte. Ich sprach kurz mit den dreien, sagte der Betreffenden, dass ich der sei, von dem die Nummer kommt, bla bla, laber sülz und freu. Passte perfekt! Wochenlang hatte ich sie überhaupt nicht gesehen und nun genau einen Tag nach der Nummern-Operation.

Sie schrieb mir am selben Tag und gestern, nach dem Spiel Italien-Deutschland, trafen wir uns spontan zum ersten Mal und machten einen Nachtspaziergang. :-)

Mfascvhincenkalnone


Spannungsbogen, dritte Phase: Verwicklung

Zurück zum Hauptgeschehen...

Montag, 03.07.06.

Ich rufe die Freundin an, über die ich die "Marzipanfrau" kennengelernt habe. Wir reden über alles mögliche und ohne dass ich das Thema dorthin lenke, kommen wir irgendwann auf diejenige zu sprechen. Liegt ja auch nahe. Ich frage die Freundin, ob sie weiß, was diejenige für ein Problem mit mir hat. die Freundin weiß nichts, klingt auch glaubwürdig, sagt nur, dass ich diejenige einfach vergessen soll. Mehr reden wir darüber auch nicht. Gutes Gespräch insgesamt, wie eigentlich immer mit dieser Freundin. Wir kennen uns mittlerweile über zwei Jahre.

Abends schreibt mir die "Marzipanfrau":

Hast du irgend ein problem?

Wiedermal kann sie keine Antwort abwarten. Exakt 8 Minuten später schickt sie hinterher:

Musst ja nicht antworten.dann laß es.

Erinnert mich stark an [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/87/#4211085 das hier]] (die ersten 7 Zeilen).

Ich antworte später:

Sprich mit mir! Aber persönlich. :o) Und ... schlaf schön.

Ich weiß nicht, ob ihre SMS bedeutet: "Warum meldest du dich nicht?" oder "Was fällt dir ein, [die Freundin] über mich auszufragen!?"

Deshalb SMS an diese Freundin:

Hi [Name]. Falls es nicht schon passiert ist,sage ["Marzipanfrau"] bitte nicht,daß ich dich heute was zu ihr gefragt habe. Sieht sonst schnell nach "ausfragen" aus.

Klar, sowas kann schiefgehen, die Fanatasie ist da mitunter sehr bereit, "passend" zu interpretieren.

Von der Freundin kommt auf diese SMS ................................ keine Reaktion.

Am nächsten Tag versuche ich mehrfach die Freundin anzurufen, um Gewissheit zu haben, ob sie der "Marzipanfrau" was erzählt hat oder nicht. Doch ich erreiche sie nicht. Entweder sie geht nicht ran oder es ist besetzt. Irgendwann nimmt sie ab, drückt mich aber sofort weg. Weiß nicht was ich davon halten soll. Ich habe stundenlang mit ihr über jeweils zwei Ex-Freunde von ihr geredet. Und jetzt, wo ich eine simple Frage zu ihrer Freundin habe, ignoriert sie mich bewusst. Ich habe an die 10 Mal versucht sie zu erreichen. Sie hatte meine Nummer im Display und hätte zurückrufen können, warum ich so oft anrufe. Hat ja einen Grund. Statt dessen drückt sie mich weg. Sehr enttäuschend.

Ich vermute, sie hat ein Ego-Problem, weil ich - als ehemaliger Lover von ihr - mich jetzt für ihre Freundin interessiere. Daher vermute ich auch, dass sie ihr erzählt hat, dass ich nach ihr gefragt habe. Ich weiß es natürlich nicht, ich erfahre es ja nicht, aber es passt mit den Reaktionen von beiden zusammen.

Ich frage bei der Freundin nicht noch mal nach. Ich hake sie ab. Bin sehr enttäuscht über so stumpfsinnige Impulsivität. Ganz klar Rote Karte dafür. :(v

Am selben Tag schicke ich der "Marzipanfrau" ein Foto von mir auf dem hinten drauf steht:

"Hallo [Name]. Sprichst du mit mir?"

Ich würde mich nach wie vor gern mit ihr unterhalten und will nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen. Ich will ihr auch zeigen, dass ich tatsächlich an dem Kontakt interessiert bin. Ich denke, die Idee mit dem Foto und einer kurzen Frage ist das Dezenteste was ich machen kann und außerdem halte ich es für originell.

M}aschinen%kanoxne


Phase vier: Voll die Seuche.

Mittwoch, 05.07.06, also heute.

Ihre Antwort heute mittag kurz und schmerzlos:

Nein.

Ohne dass ich zwischenzeitlich geantwortet habe kommt 40min später noch hinterher:

Ich hoffe du hast es jetzt begriffen.

Das muss ich erstmal verdauen.

Sie behandelt mich, als wäre ich ihr total widerlich und hätte sie wochenlang belästigt.

Das trifft mich sehr.

Ich fahre zu nem Kumpel und einer Freundin. Die feiern heute mit ihren Kindern Kindergeburtstag. Kakao, Cola, Erdbeertorte. Die richtige Ablenkung. Drei Stunden später antworte ich:

Ist ja gut. Wollte dich doch nicht ärgern. Ich störe dich nicht mehr.

Abartig.

Wie kann man nur so abfällig auf eine Gesprächsnachfrage von jemandem reagieren, dem man noch ein paar Tage vorher sehr nahe war und mit dem man sich richtig gut verstanden hat. Das Klima zwischen uns war wirklich "zum wohlfühlen".

Sie hat mir geschrieben, dass sie in mich verliebt sei und: "auch wenn ich denke ich habe dich gern."

Ich will sie nicht zur Frau haben. Und "bedrängt" habe ich sie auch nicht. Und sie kennt mich auch soweit, dass sie weiß, dass ich nicht aufdringlich werde.

Ich habe sie lediglich um ein Gespräch gebeten. Und ich habe mir Mühe gegeben, das originell und möglichst unkompliziert zu verpacken, also es ihr möglichst einfach zu machen. Doch zu einem Gespräch fehlt ihr offensichtlich der Mut.

Statt dessen kommt ein Tritt ins Gesicht.

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich ihr bei unserer ersten Begegnung, als wir in der Tanzbar waren, aus Spaß meinen Ring auf den Mittelfinger gesteckt hatte, um zu sehen, "ob wir mal heiraten könnten"? Klar, war ein alberner Spaß. Aber der Ring gefiel ihr so gut, dass sie ihn an dem Abend gleich behalten, mit nach Hause nahm. Eigentlich wollte sie ihn mir bei einem geplanten Treffen von uns dreien am nächsten Tag wiedergeben, doch das Treffen viel aus. Wie sie mir nachher erzählte hat sie ihn dann zwei Wochen lang ständig getragen, bis ich die "Freundin" bat, ihn zu sich zu holen und ich ihn mir bei selbiger abholte.

Von jemanden, den man nicht leiden kann, oder den man auf keinen Fall wiedersehen will, nimmt eine Frau keinen Ring mit nach Hause. Das steht fest.

Es hat von Anfang an zwischen uns geknistert.

Ich bin da nicht "stolz" drauf, es war nur schön, dass es so war. Und ich finde schade, wie es ausgegangen ist.

Diesen Ring habe ich übrigens selbst gebastelt. Chromstahl. Vor langer Zeit, in der Lehre. Weil ich keinen fand, der mir gefiel. ;-) Das nur am Rande.

Einen Tanzkurs wollten wir auch machen. Das war der eigentliche Grund unserer näheren Bekanntschaft. Weil wir beide einen Tanzpartner suchten. Sie hatte mich schon nach den Terminen gefragt, um ihren Dienstplan frühzeitig darauf abzustimmen.

Es ist mir natürlich unmöglich, mit einer Frau tanzen zu gehen, die nicht mal zu einem einfachen menschlichen Gespräch fähig ist.

.

.

.

Meine Konsequenzen?

Diese "Freundin" kriegt eine Rote Karte und Platzverweis aus meinem Telefonbuch. :(v

Die "Marzipanfrau" kann mir gestohlen bleiben und sich weiter mit "geborenen Schwiegersöhnen" herumlangweilen, die sie über Annoncen kennenlernt und die ihr beim zweiten Treffen was von Heirat und "den Eltern vorstellen" vorfaseln.

Meine Lernerfahrung?

Ihr versteht jetzt sicher, warum ich aufgrund solcher immer wiederkehrender Erfahrungen generelle Schwierigkeiten habe, mich auf irgendwas "beziehungsmäßiges" einzulassen. Ich werde jedes Mal "entsorgt". Über kurz oder lang. Es ist jedes Mal nur eine Frage der Zeit. Und oft habe ich das Gefühl ganz einfach "nichts dafür zu können". Dieses Beispiel hier ist geradezu ein Präzedenzfall.

Ich habe mich um sie bemüht, ich habe ernsthaft überlegt, eure Ratschläge praktisch umzusetzen und mich mal auf eine etwas nähere Bindung einzulassen, ohne von vornherein die Beziehungsfrage zum k.o.-Kriterium zu machen. Doch ich hatte gar keine Gelegenheit, ihr das mitzuteilen.

Klatsch! Nasser Lappen ins Gesicht.

Ich habe überhaupt keine Lust mehr, emotional irgendwas zu "investieren". Ich habe auch keine Lust mehr, etwas "organisch wachsen zu lassen". Denn was da "wächst" ist ohnehin jedes Mal ein "Diktat der Frau". Eine "Zwangsdeformation" des Mannes.

Ich werde zukünftig tabula rasa fahren. Das genaue Gegenteil von dem, was mir hier empfohlen wurde, und zwar klipp und klar spätestens beim zweiten Treffen fragen:

Suchst du eine feste Beziehung? Einen Mann fürs Leben? Einen Partner, dem "Liebe und Treue" noch was bedeuten?

Und wenn ihre Augen bei diesen glorreichen Worten anfangen freudig zu leuchten und die Antwort "Ja" lautet, weiß ich: "Wiedermal voll die Seuche!", werde auf der Stelle zahlen und schleunigst "lebewohl" sagen.

Zum Henker mit irgendwelcher Beziehungs-Gülle.

Vor Ablauf einer Frist von 6 Monaten lockerer Bekanntschaft - und zwar mit regelmäßigem Alltag! - vergeude ich an solchen Unsinn keinen Gedanken.

Ich verstehe mittlerweile auch immer besser, dass manche Männer nach ein paar solcher Erfahrungen die Frauen zu "Objekten" reduzieren und einfach schnell mal "reinstecken", um "wenigstens das" mitzunehmen.

Aber "darauf" kann ich gut verzichten...

.

.

.

Ich habe mich in diesem Forum schon oft selber zitiert. Ich muss es schon wieder wiederholen: 80% aller Menschen sind Schrott.

Und das deckt sich tatsächlich mit meinen Erfahrungen mit Frauen. 8 von 10 hatten schlicht "einen an der Klatsche".

Wie auch in diesem Fall.

Was ich vor allem nicht verstehe, beide Frauen führen ein absolut bodenständiges Leben, haben Beruf und Kinder und eine definierte Portion Beziehungs- und Lebenserfahrung.

...Doch sie besitzen die emotionale Intelligenz 16-jähriger Mädchen.

Versteh' ich nicht.

Wie kann die "Marzipanfrau" so konfrontationsfeige sein!?

Wie kann die "Freundin" so von falschem Stolz geleitet sein!?

Und vor allem ... wie kann man so arm an Empathie sein!

Sich keinen Dreck drum scheren, was man durch sein Verhalten in Anderen auslöst...

.

.

.

Vielleicht fragt jetzt der eine oder andere, warum ich denn überhaupt die "andere Frau" aufgespürt hätte, wenn ich überlegt habe, mich ernsthafter um die "Marzipanfrau" zu bemühen. Das kann ich beantworten. Natürlich stelle ich meine "anderweitigen Aktivitäten" nicht schlagartig ein, bevor irgendwas einigermaßen klar und umrissen ist. Doch ich hätte "anderweitige Aktivitäten" eingestellt, sobald es zu einer klaren Absprache gekommen wäre.

Es ging emotional bei mir ja in diese Richtung. Sie hat mich gedanklich sehr beschäftigt und ich wusste, zumindest mal körperlich findet man so eine Frau nicht häufig.

Und auch ansonsten hat es hingehauen. Wenn man von diesen seltsamen Hüh-Hot-Marotten absieht.

Noch ein Wort zu der "anderen Frau"! Wir waren also gestern Nacht spazieren und sie wollte wissen, was ich beruflich mache. Da ich zur Zeit Diplomarbeit schreibe sagte ihr, dass ich viel schreibe und viele Bücher lesen und das alles zusammenfassen muss. Und sie solle doch mal überlegen. ;-)

Heute Mittag (genau zwischen der "Nein"- und der "hoffe, du hast es begriffen"-SMS, von der Frau, um die es hier eigentlich geht) fragte sie mich per SMS, ob ich "Kritiker" sei. Kein schlechter Gedanke bei den gegebenen Hinweisen! :)^

So, dann las ich aber diese hässlichen SMS von der "Marzipanfrau" und mir war erstmal gar nicht mehr nach SMS-beantworten zumute. Und dann wollte ich erstmal das hier alles aufschreiben. Dauert ja ziemlich.

Vor einer Stunde etwa schrieb die "andere Frau" mir nochmal. Sie hatte also bereits einen halben Tag auf Antwort gewartet. Und trotzdem schrieb sie nicht "du bist einfach scheiße" oder "...kannsts auch lassen" oder ähnlichen Rotz, sondern sie fragte:

Bekomm ich auch eine antwort?

Das ist eine "normale menschliche Reaktion"!

Natürlich habe ich ihr diesmal sofort geantwortet.

.

.

.

Nochwas zum Schluss. Bitte verschont mich mit Schwuchtel-Schwachsinn wie: :°( :°_ @:) Wenn ich hier was hasse, dann sind es diese drei Tunten-Smileys.

Und schreibt bitte auch nicht "das musst du akzeptieren" oder "wenn sie das so sieht... bla bla". Das weiß ich alles selber. Mir geht es um die Form. Und das war keine "normale Absage". Das war primitiv und rücksichtslos.

Ich will mir das hier einfach nur von der Seele schreiben und meine Enttäuschung zum Ausdruck bringen.

Und meine Traurigkeit.

Über soviel billige Unhöflichkeit und ... Achtlosigkeit.

.

.

.

So. Ich gehe jetzt schlafen und versuche die ganze Gülle zu vergessen.

Entladen und gesichert.

Rohr kühlt aus.

a-nyon^ymxaja


omg

ist ja echt ne interessante nachtlektüre hier!aber 80% aller menschen sind schrott ??? ??? ??? ?*kopfschüttel*

T'heGwhost|sArou{ndcYou


:°_

ja, so ist das halt im Leben.. Kriegst ein Blümchen @:)

nicht traurig und verbittert sein :°(

alles wird wieder und alle sind doch eigentlich lieb :°_

weißt schon, "die beste aller welten"

;-D

kenn jetzt nicht die ganze Geschichte aber kann nur unterschreiben, dass das Verhalten beider Damen nicht sehr rücksichtsvoll war. Von der Freundin als "Deine Freundin" sehr enttäuschend (ich nehme an, das Gespräch über die Marzipanlady war nicht irgendwie über sehr intime Details oder irgendetwas anderes das vorallem diese ein Recht hätte, ernsthaft beleidigt zu sein). Persönliche Vermutung: Die Geschichte mit der Nähe und dem Einlassen. Es ist im Endeffekt immer leichter im letzten Moment einen Rückzieher zu machen als sich der Frage nach Möglichkeiten und Wünschen in der Praxis ernsthaft zu stellen. Anfänge sind spannend und gut und können "einfach so" passieren. Aber wenn man dann Zeit zum Nachdenken hat und draufkommt, dass man nachdenken müsste und alles Pi-pa-po und Rumherum und was auch immer - auweia. Und der andere bleibt im Staub zurück. (kann das sein, dass mir das ganze irgendwie bekannt vorkommt...? aber *so* hätt ich mich bestimmt nicht zurückgezogen)

Wie auch immer, es war definitiv nicht die feine Art. Und mein Geschreibe hier mag unnütz sein weils entweder völlig vorbei am Realbild ist oder Du hier ohnehin einfach nur erzählst. Wie dem auch sei. Ich hoffe, Du gibst es nicht auf. Weißt eh - siehe oben ;-)

T#h_eGhonstsALroNundYou


MK

Andere Frage: Warum genau brauchst Du eigentlich die verschiedenen Frauen? Wahrscheinlich kam das eh schon mal, aber wenn - keine Ahnung wo. Du schreibst immer wieder von warum Fesseln anlegen, etc. Du schreibst aber auch, Du hattest bereits geug Sex und hast ansich kein Problem damit, wenns mit einer nicht zur Sache geht. Also: Worin liegt der Reiz? Wird es wirklich einfach langweilig mit der selben Frau? Sind die Körper und die Bewegungen wirklich so verschieden, dass es Dich so sehr zieht zu fühlen, zu schmecken, wie es mit jeweils diesem einen neuen ist? Ist die Erregung so unterschiedlich? Kennst Du das, garkeine andere berühren zu wollen als die eine, die Du in dem Armen hälts (hier synonym für "die Du liebst und mit der Du sein willst") und zwar über den Moment in den Armen hinaus? Worin liegt die große Verführung für Dich, dass es nicht nur die eine sein kann?

RbealllIgeizt


Nochwas zum Schluss. Bitte verschont mich mit Schwuchtel-Schwachsinn wie: :°( :°_ @:) Wenn ich hier was hasse, dann sind es diese drei Tunten-Smileys.

man du bist so geil junge!

aber ehrlich gesagt kannst du es nicht veralgemeinern auch wenn du denkst das 80% der menschen schrott sind. vlt wirds ja mit der "anderen frau" etwas ;-)

achja. hast du meine pm nicht bekommen?

tirakeukmexr


MK

Hallo! Melde mich mal wieder!

Also was Du hier wie gewohnt sehr nachvollziehbar beschreibst, habe ich früher HUNDERTFACH ERLEBT!!!! Zu letzt hier: [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/14/10.07.05]], 16:21h, Abschnitt 2)

Hüh-hott-hüh-hot.

Vielleicht tue ich Dir jetzt unrecht, Kollege MK, aber es scheint mir, dass sich dieser Problempunkt hier bei Dir zum erstenmal in aller "Krässe" stellt... Dies erfüllt mich wiederum mit einer gewissen Beruhigung, da der oberste aller Feldwebel hier im Thread sich also anscheinend auch mit diesen Problemen konfrontiert sieht!

Wie kommt es denn bei Dir dazu?

Ist es, weil Dir wirklich etwas an dieser Frau liegt, und es nicht "Eroberungssport" ist, ist es, weil sie eine "schöne Frau" ist... (schöne Frauen, die dies auch wissen, gehen öfters sehr verschwenderisch mit Mitmenschen um, sie haben nie gelernt, sich etwas zu erkämpfen). Ich weiss es nicht.

Jedenfalls kann ich alle Deine Enttäuschung gut nachvollziehen. Und es macht mich jedesmal rasend, wenn ich mit jemandem reden will, es gut meine, und aber meine Kontaktaufnahmen aus für mich unverständlichen Gründen abgeblockt werden.

Mittlerweile lasse ich solche Mitmenschinnen augenblicklich fallen. Ich verschwende keine Zeit mehr, und den Ärger, halt einen Leckerbissen nicht gehabt zu haben, schlucke ich herunter.

("Tunten-Smilies: ;-D ;-D ;-D )

Lasst den Kopf nicht hängen! :)o :)o

Gruß,

tEraeEume\r


Mist, da habe ich irgendwas mit dem Link "verhühnert":

Ich meinte hier: [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/14]]

und das ist Datum: 10.07.05 und Uhrzeit 16:21h und Abschnitt 2)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH