» »

Mein Regelwerk zum Frauenaufreißen

spc{oot>tunexr


Hallo *:)

Interessant zu sehen, dass hier immer noch die gleichen Leute am Start sind ;-)

Ich war hier ja einige Zeit aktiv. Bis ich meine jetzige Exfreundin kennen lernte. Seit einem Jahr bin ich allerdings wieder Single. Seitdem treibe ich mich ein bisschen auf einem Pickup Forum rum. Dabei habe ich mich gerade an diesen Faden hier erinnert und muss sagen, dass ich gerne wieder mehr hier aktiv wäre. Pickup ist nicht ganz das, was ich lebe, auch wenn da viel richtiges dabei ist.

Ich würde gerne meine Gedanken und Erlebnisse in Zukunft mit diesem Faden abgleichen. Leider ist hier nur nicht mehr viel los. Vielleicht bekommen wir ja eine Wiederbelebung hin.

Was mit mir in den letzten 3 Jahren passiert ist: Ich habe einige Erfahrungen gemacht und bin gereift. Leider kann ich nicht alles auf die Schnelle wiedergeben..

Meine Exfreundin war absolut super hot. Sie war dermaßen gutaussehend, dass man sagen kann: Geht man in einen Club, findet man NULL bis max. 2-3 von diesem Typ. Dementsprechend sind (leider?) jetzt auch meine Ansprüche gewachsen. Ich fühle mich von normal bis leicht gut aussehenden Frauen nicht mehr wirklich angezogen. So kann es schon einige Zeit dauern, bis ich mal wieder ein Date mit einem Mädel hab, welches mir gefällt.

Ich würde sagen ich habe in den letztem Jahr ca. 50 Frauen kennen gelernt (egal ob angesprochen oder nur normal kennen gelernt). Davon gefielen mir gerade einmal 2 so, dass ich sagen würde, mit der könnte ich eine Beziehung eingehen. Die erste hat sich nach dem 1. Date nicht mehr bei mir gemeldet. Die zweite hatte einen Freund. Und dabei mein ich mit gefallen nicht das Aussehen. Auf den zweiten Blick hat meine Idealfrau Selbstbewusstsein, eine gewisse Intelligenz und Ausstrahlung. Ich hoffe es klingt nicht arrogant solche Vorstellungen zu haben. Aber ich weiß halt immer mehr was ich will und was nicht :/

Ich glaube es kann ewig dauern, bis ich wieder glücklich werde.

Letzte Woche habe ich ein wirklich gutaussehendes Mädel gedatet. Sie war nur leider weniger intelligent und extrem negativ eingestellt. Ihr ganzes Denken war negativ behaftet (Scheiß Bonzen, Scheiß Styler, Ich (also sie selbst) sei ein Losertyp, Ich kann das nicht, etc etc.). Ich habe aber dennoch Interesse gezeigt. Man kann ja auch einfach nur eine Vögelbeziehung haben. Tja, was soll ich sagen: Ich wurde aussortiert und weiß nicht wirklich wieso. Als Einstieg kann ich diese Geschichte ja mal erzählen.

Mein Kumpel und ich haben ein Spiel, es heißt Go. Sieht einer von uns beiden, wenn wir zusammen unterwegs sind, interessante Mädels, dann darf er "Go" zum anderen sagen. Der andere muss dann hingehen und die Mädels ohne zu zögern ansprechen!

Wir stehen also im Club und ich sehe zwei Mädels, die mir gefallen. Ich sage zu ihm "Go!". Die Angst weitet seine Augen, aber er weiß, dass er sofort los muss. Er geht hin und ich sehe, wie alle 3 Lachen. Dann fallen alle Blicke auf mich, aber ich weiß nicht was gesprochen wird. Im Nachhinein sollte ich erfahren, dass das eine Mädel gesagt hat, dass ich "ganz geil" sei. Ich bin hingegangen ohne dieses Wissen. Nachdem ich das erfahren habe, habe ich mir ihre Nummer geholt. Eine Woche später war unser Date. Wir hatten gleich beim ersten Date Sex. Sie kuschelte sich danach an mich an und küsste mich immer wieder. Alles wirkte so, als wolle sie mich wirklich.

Nach der Verabschiedung schrieb sie mir auch noch in der Nacht, dass der Abend schön war. Bis hierhin hatte ich wirklich ein gutes Gefühl bei der Sache. Aber hier kam aus mir unerfindlichen Gründen der Bruch:

Am nächsten Tag hatten wir nur ganz kurzen Schreibkontakt. Am übernächsten Tag gar keinen Kontakt. Am dritten Tag schrieb ich ihr, dass ich sie anrufen wolle. Als ich anrief, war sie nebenher am aufräumen und schien schlecht gelaunt. Das gab sie sogar zu. Ich sagte, dass wir dann ein ander Mal reden würden. Ich hatte keine Lust auf jemand, der sich nicht auf mich freundlich konzentrieren kann.

Zwei Tage später schrieb ich ihr, dass ich ein paar Ideen hätte mal wieder was zu unternehmen. Sie schrieb "joar, aber am Wochenende habe ich keine Zeit". Und ich: "Ich auch nicht, deswegen sagte ich ja auch: die Tage mal". Sie "Ja, aber unter der Woche habe ich auch nie Zeit" (Was tatsächlich stimmt, da sie 5x die Woche Training hat). Trotzdem gefiel es mir nicht, dass sie nicht wenigstens einen Gegenvorschlag machte.

Seit dem sie mir in der Nacht noch geschrieben hatte, wie schön der Abend war, lief alles schlecht. Ich habe beschlossen sie aus meiner Liste zu löschen. Ich weiß leider nicht, was schief gelaufen ist.

Würdet ihr es nochmal probieren, oder es so wie ich versuchen zu vergessen?

ByärcGhenx80


Ich finde diesen Faden auch der Hammer, war einer der ersten den ich hier bei med1 gelesen habe und er hat meiner Meinung nach stark dazu beigetragen hierzubleiben. Finde auch der Faden darf einfach nicht sterben dazu ist hier zuviel Weisheit versammelt

@ scooturner

Pick Up Artists hehe kommt man zwangsläufig dran vorbei wenn man sich in den Faden hier versenkt hat. Bei deiner Beschreibung deiner Ex Freundin sind mir die ganzen englischen Abkürzungen wieder eingefallen ^^ (HB Freeze) etc ist schon lustig.

Also im mal im PickUp Style zu bleiben du kommst einem schon extrem "needy" rüber das geht garnicht. Da durch das es zu dieser Geschichte eh nur aus einem Game herauskam würde ich das nicht überbewerten. Ihr wart beide am selben Abend weg und wolltet Spass haben. Ich denke nicht das es sich bei ihrer Mache um einen "Shit-Test" handelt sondern sie realistisch sein wird und echt keine Zeit -> dadurch beding kein Interesse an einer weiterführenden Geschichte hat.

Man könnte daraus spekulieren das sie aufgrund des Zeitproblems sich auch für eine offene Vögelbeziehung zu schade ist und das spricht doch dann für sie !

Geniess die Sonne und die kürzer werdenden Röcke ;-)

a=gent0x0


Bärchen80 Naja das man zwangsläufig an das Pick Up Zeugs kommt wenn hier den Faden liest finde ich eigentlich nicht. Die Tipps von MK gehen zwar in eine ähnliche Richtung aber sie denoch moderater als das was man unter Pick Up versteht. Ich persönlich kann damit überhaupt nichts anfangen. Das entspricht nichtmal ansatzweise meinen Charakter. Ich bin kein Player, kein Verführer, der die Frauen der Reihe nach manipuliert und ihnen was vormacht. Das würde bei mir nie funzen. Wie sagt man doch so schön, es führen mehrere Wege nach Rom. Warum sollte das bei Frauen anders sein? Es soll jeder nach seiner eigenen Methode versuchen ans Ziel zu kommen. So jedenfalls mache ich das, und fahre ganz gut damit. Vielleicht komme ich damit langsamer ans Ziel als ein Pick Up Künstler, aber das ist mir wert. Ich bleibe lieber mir selbst treu als mich einer Didakaktiv zu verschreiben die meinen Wertestellungen komplett wiederspricht.

Bdärchue5n8x0


@ agent00

Ich denke du hast dich mit dem Thema bestimmt intensiv beschäftigt, es ging mir eigentlich mehr um die Gemeinsamkeiten beider Sachen. Z.B. Sich selbst kennenzulernen, Selbstvertrauen aufbauen in dem man seine Konfortzone kontinuirlich erweitert, Sich selbst auch mal auf den Arm nehmen können als Teil mit sich selbst natürlich umzugehen. Ich bin auch kein Freund von Manipulation und ich denke das jeder erwachsene Mann der Frauen als zu respektierende Mitglieder der Gesellschaft und nicht als female Target sieht weiss wo er bei PickUp aufhören muss.

Grundsätzlich finde ich es natürlich sehr interessant mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen was denn auf der psychologischen Schiene unter diesen und jenen Umständen abläuft rein aus Neugier und "educational Purposes only". Damit man einfach auch etwas vorbereitet ist wenn eine Frau einen etwas aus der Reserve lockt.

aggentx00


Bärchen80 Ja, die Aspekte das man beim PUA Mut anerzogen bekommt ist schon postiv,da hast du recht. Das ist auch nicht so das Problem. Mich stört eher das Frauenbild das die PUA ideologie aufbaut. Das man zb Frauen überhaupt als Targets, also Ziele wahrnimmt und nicht als Menschen usw. Und wie sich die Frauen überhaupt bei diesen ganzen "Games" fühlen wird auch nie konrket eingegangen. Oder mir ist es zumindest entgangen. Mir ist gegenseitiger Respekt wichtig, und ich würde einen weiblichen Gesprächspartner nie als Ziel oder so bezeichnen. Aber zugegeben die das Thema ist komplex, und vielleicht ist am anfang sogar notwendig für so manchen schüchtern Mann, die Frauen ganz nüchtern nur als Ziel darzustellen. Um die eigenen Ängst zu minimieren. MK hat ja bei seinen Tipps, den Sprung gut geschafft. Er sagt beim anpeilen der Frau, als vor dem Ansprechen muss man sie als Ziel sehen, aber sobald man mit ihr redet als Mensch. Das finde ich sehr gelungen. Nur bei der eigentlichen PUA Literatur ist mir dieser Sprung noch entgangen. Das man da die Frau als Mensch sieht usw. Da scheint es nur oberflächlich darum zu gehen, die Frau durch bestimmte Tatiken so zu maniuplieren bis man das hat was man möchte. Und das ist was was mir irgendwie wiederstrebt. Da es alles verkörpert was ich persönlich nicht bin.

O+pti+mi_smus


scoottuner – tut mir leid, dass es nicht gehalten hat.

B0är3chenx80


@ agent00

Da hast du Recht man gewinnt schnell den Eindruck das es hier nur darum geht sein "Game" durchzuziehen um an das zu kommen was man will nämlich die Frau rumzukriegen ohne Gross auf sie Rücksicht zu nehmen. Deswegen sagte ich auch das es an einem persönlich liegt hier Verantwortung deinem weiblichen Mitmenschen gegen zu übernehmen.

Eine Interessante Thematik innerhalb des PU fand ich noch die sogenannte Eskalation bei Frauen. Es hat mir doch geholfen mich ein bischen in das Wesen der Frau zu versetzen und zu erfahren welche Grundbedürfnisse und Erwartungshaltungen sie hat. Es ist ja nicht so das jede Frau ihr Herz auf der Zunge trägt und grundsätzlich sagt was sie gerade gerne möchte :)

Bei allem ist Respekt und Nächstenliebe immer das wichtigste @:)

NQord sternx75


Ich war auch länger nicht hier, lese aber immer mal wieder rein und freue mich, wenn bekannte Namen auftauchen. *:)

@ scoottuner

Alles wirkte so, als wolle sie mich wirklich.

Nach der Verabschiedung schrieb sie mir auch noch in der Nacht, dass der Abend schön war. Bis hierhin hatte ich wirklich ein gutes Gefühl bei der Sache. Aber hier kam aus mir unerfindlichen Gründen der Bruch:

Am nächsten Tag hatten wir nur ganz kurzen Schreibkontakt. Am übernächsten Tag gar keinen Kontakt. Am dritten Tag schrieb ich ihr, dass ich sie anrufen wolle. Als ich anrief, war sie nebenher am aufräumen und schien schlecht gelaunt. Das gab sie sogar zu. Ich sagte, dass wir dann ein ander Mal reden würden. Ich hatte keine Lust auf jemand, der sich nicht auf mich freundlich konzentrieren kann.

Hierzu möchte ich gerne eine Interpretation aus weiblicher Sicht anbieten: Vielleicht wollte sie Dich wirklich. Dann könnte ich mir vorstellen, dass an dieser Stelle der Knackpunkt liegt:

Am nächsten Tag hatten wir nur ganz kurzen Schreibkontakt.

Aus ihrer Sicht könnte es so aussehen: SIE hat gleich am ersten Abend Sex mit Dir – ob sie sonst auch so schnell ist, weiß man nicht. Für SIE hatte das ganze auch eine romantische Komponente (Küssen, Kuscheln...), SIE schreibt sofort eine Nachricht, dass es schön war...

Und dann? Was kam daraufhin von Dir, nachdem sie sich sooo weit aus dem Fenster gelehnt hat? Nicht viel, oder? Vielleicht war sie deshalb spätestens am dritten Tag enttäuscht und fest davon überzeugt, dass Du nicht wirklich etwas von ihr willst.

Ist nur eine Möglichkeit, vielleicht sehen andere das ja auch ganz anders.

Würdet ihr es nochmal probieren, oder es so wie ich versuchen zu vergessen?

Tja, wenn es so ist wie ich es interpretiert habe, hast Du aus meiner Sicht nur eine Chance, wenn Du jetzt komplett offen bist und auf keinen Fall "hard-to-get" spielst.

NdorMdsterKn7x5


@ Bärchen80 & agent00

Euren differenzierten Umgang mit PU finde ich übrigens sehr gut!

Bei allem ist Respekt und Nächstenliebe immer das wichtigste

:)z

Blär=chexn80


@ Nordstern75

Hmm wie wäre es wenn sie offen ist und nicht einen auf "hard-to-get" macht ? Ich würde maximal einen "freeze" in Betracht ziehen um im PU Slang zu sprechen aber eigentlich doch eher die Sache abhaken.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das bei dieser Form von Konstellation eine gesunde Beziehung entsteht dazu fehlt einfach die "positive" Kommunikation von Ihrer Seite. Die nonverbale Kommunikation spricht ja Bände.

N'ord9stern7x5


@ Bärchen80

Na ja, meine Theorie war ja eher "sie war offen und er hat’s nicht gemerkt und deshalb zu cool reagiert". Abgesehen davon gebe ich Dir recht: wenn die Kommunikation schon am Anfang schief läuft, ist das sicher nicht die beste Voraussetzung für ein Beziehung.

_WTsubnaxmi_


Scoot

Als ich anrief, war sie nebenher am aufräumen und schien schlecht gelaunt. Das gab sie sogar zu. Ich sagte, dass wir dann ein ander Mal reden würden. Ich hatte keine Lust auf jemand, der sich nicht auf mich freundlich konzentrieren kann.

Sieh' es bitte nicht als Angriff, sondern als positive Kritik, was ich nachfolgend schreibe.

Die von dir geschilderte Szene mag zwar nur klein sein, aber ich bin dran hängengeblieben, weil ich sie ziemlich "verkorkst" finde, die Szene.

Erstmal ist es doch vollkommen okay, wenn man zugibt, dass man momentan schlecht gelaunt ist, oder etwa nicht? Weiß nicht, ob du es getan hast, aber du hättest bspw. in Erfahrung bringen können, warum sie schlechte Laune hat.

Stattdessen – so lese ich es heraus – hast du sie "abgewiegelt" – unterschwellige Message: "Wenn ich anrufe, hat alles Sonnenschein zu sein, ansonsten kannst du mir gestohlen bleiben." Eine Message, die wohl niemanden zu Freudensprüngen verleitet.

SwcKhwar\zerTUee


@ scoottuner

Villeicht hast du aber auch zu schnell aufgegeben. Bei mir gibt es Phasen wenn ich wochenlang kein Kontakt zu der Frau habe, dann erst nach einer Woche treffe villeicht 3-5 Tage hintereinander dann wieder kein Kontakt.

Ein Mensch kann nicht immer erreichbar sein.

Aber das was du schreibst wegen Negativität, wäre bei mir persönlich ein Ausschlusskriterium, wo ich den Kontakt nicht weiter pflegen würde.

akgenvt00


@Bärchen80 Ja das die PUA Literatur zum Teil auch gute Ideen liefert streite ich nicht ab. Nur wie gesagt ist mir das ganze für mein moralisches Empfinden oft etwas zu radikal. Aber solange jemand differenzieren kann, und dabei nicht die Menschlichkeit vergisst kann es für den einen oder anderen Mann ja recht nützlich sein. Für mich ist das wie bereits gesagt nichts, ich mach das lieber auf eine Art und Weise.

O`pti$mismxus


und dabei nicht die Menschlichkeit vergisst kann es für den einen oder anderen Mann ja recht nützlich sein. Für mich ist das wie bereits gesagt nichts, ich mach das lieber auf eine Art und Weise.

Die eigene Art und Weise ist auch die echteste und kann somit langfristig nur die erfolgreichste sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH