» »

Wer hat sich schon mal eine Auszeit von der Beziehung,

AEndrxNM hat die Diskussion gestartet


genommen und was hat es gebracht? Auch das hört man ja immer wieder mal, das sich eine Beziehung festgefahren hat und das Paar sich eine Auszeit nimmt. Habt Ihr das schon mal erlebt oder davon gehört? Und was ist im Endeffekt dabei rausgekommen?

Antworten
t)igakwood


hmm beim ersten mal war es sinnvoll und sind wieder zammegekommen ...beim zweiten mal hatte sie dann gemeint, ich sollte gleich schlussmachen und das habe ich dann auch ...herausgekommen ist beim 2ten mal , dasse mit nem anderen typen zammegekommen ist und sich ned getraut/den mumm hatte mit mir schluss zu machen ---

aber ne auszeit kann manchmal durchaus sinnvoll sein , nur meistens tut sie dem anderen dem sie vorgeschlagen ist sehr weh...

OPbQSeaSsxIoN


ja, bei meinem freund und mir war das so, wir sind danach wieder zusammengekommen und sind auch immer noch zusammen. bei ner freundin und ihrem freund wars auch so.. obwohl ich im internet immer nur lese, dass eine auszeit auch das aus für die beziehung bedeutet. kann ich also nicht bestätigen

aWnnFabellX8x1


ich bin gerade mittendrin in einer auszeit...seit freitag...ich bin aber diejenige, die sie gefordert hat...und es tut mir selbst so weh, dass ich es kaum aushalten kann... :-( aber manchmal braucht eine beziehung ein wenig abstand, damit die nähe neu entstehen kann...motiviert mich also...bitte ;-)

FTKKFaXnHH


@ anabell81:

Habe Deine Postings verfolgt und ich denke, das es wohl richtig von Dir war. So hat er jetzt die Möglichkeit, sich das Ganze zu überlegen und sich vielleicht ein wenig zu ändern. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen und wünsche Dir viel Glück. Achja. Und Herzlich Glückwunsch für Deinen besonderen Tag.


Ich hatte mal eine Auszeit bei meiner ersten Beziehung. Sie hat ständig fremdgepoppt. Da ich sie aber sehr liebte (glaubte ich damals zumindest), haben wir erst einmal etwas Abstand gewonnen und sie wollte sich dann ändern und wir haben es noch einmal versucht. Leider musste ich bald feststellen, dass sich nicht sehr viel geändert hat. Und dabei kann man nicht behaupten, das wir wenig odr schlechten Sex hatten. Eher im Gegenteil. Aber ich musste ja auch noch mal arbeiten ;-)

A9ndrxNM


Das wäre ja genial, wenn sowas klappen könnte und würde mir die Kraft geben nach vorne zu schauen. Bei uns ist nämlich auch so viel passiert in der Beziehung, das wir aus den Erinnerungen einfach nicht herauskommen und in alte Denkweisen zurückfallen. Ich liebe sie und sie will mich auch nicht verlieren... Zusammenleben kann sie mit mir allerdings auch nicht. (Gefühl wie bei Bruder und Schwester) Haben uns jetzt auch eine Auszeit genommen um hoffentlich zu reseten. Haben auch keine Zeit festgelegt. Wie war das bei euch? Habt ihr eine Zeit festgelegt oder habt ihr einfach nur eure Leben gelebt und euch ab und zu getroffen (sie möchte es täglich, ich eigentlich nicht weil eine Auszeit sonst ja nichts bringt) und dann schnakelte es wieder? Bin echt neugierig über eure Erfahrungen.

A"ndrDNxM


@ annabell

Dir kann ich in sofern Mut machen, da es bei mir geklappt hätte. Ich bin nach der Trennung aufgewacht. Leider sind nicht alle gleich. Kann dir in sofern also Mut machen und igendwie auch wieder nicht. Weil ich im Fall von blonder Pflaume nicht daran glaube das ihr Typ sich ändern wird.

apnna.bell8x1


@AndrNM

ich hab dir ne private nachricht geschickt..hast du die gelesen?

k&leiner engelx1984


würde ich auch gerne nehmen,aber weiss nicht wie mein Freund darauf reagieren würde...

ist alles im moment so kompliziert..

kCle3ineren*gel19x84


würde mir auch gerne ne auszeit nehmen,weil bei mir mometan gefühlsmäßig durcheinander ist...weiss aber nicht wie mein freund darauf reagieren würde

A ndrNxM


Das ist es ja: Man nimmt eine Auszeit um nicht Schluß zu machen sondern um seine Gefühle zu sortieren. Der Partner bekommt einen Warnschuß, wenn sich nichts ändert ist Schluß bzw. wenn sich nichts ändert, kann ich trotzdem damit Leben.

Naja, ich klinke mich aus der Disskusion jetzt erst mal aus. Bin auf dem beruflich gleich weg nach Schottland für 2 Wochen. Mal sehen, ob sich bei mir was tut in der Zeit. Werde hier berichten. Alles Gute für euch.

a=nnaDbe;llx81


@all

eben...und eine auszeit kann nur ein positives ergebnis haben...gleich welcher art...entweder es gibt einen reifen schlussstrich, was rational gesehen besser ist als eine unbefriedigende beziehung (nicht auf sex bezogen) ... oder aber es gibt einen neuanfang, weil beide partner sich lieben und versuchen wollen einen nenner zu finden...sich trennen oder sich eine auszeit nehmen ist nicht einfach, aber manchmal ist ein moment zu besinnung einfach unabdingbar...und der kommt nicht, wenn man die beziehung einfach weiterlebt wie zuvor.

A/ndrxNM


So, meine Erfahrung zur Auszeit: Ich mußte eh beruflich für 2 Wochen nach Schottland und wir haben abgemacht, das wir uns in der Zeit nicht sprechen damit sie ihre Gefühle sortieren kann. Nach 3 Tagen hielt ich es nicht mehr aus (diese Ungewissheit) und mir kam es recht, das ich die Kinder natürlich auch vermisste. Es ging ihr sehr gut ohne mich. Das haute mich natürlich runter. Übrigens hatte ich ein Buch von ihr mitbekommen in dem sie ihre Erklärung für ihr Gefühlschaos zu erkennen glaubte. Ich hatte es regelrecht studiert und ihr dann in einem späteren Gespräch (nach 8 Tagen) alles erzählt. Sie hörte sich alles ruhig an und als ich fertig war platzte sie förmlich. Sie wolle nicht mehr über irgendwelche Dinge von früher sprechen, sie habe die Schnauze voll. Sie wisse nicht einmal mehr, ob ihre ständigen Rückkehrungen aus Mitleid oder Angst vorm Alleinsein gewesen wären.

Das war dann genug. Ich habe das Gespräch beendet, ihr noch eine SMS geschrieben, warum sie mir das Buch überhaupt mitgegeben hätte und das ich nun Bescheid wüsste. Sie antwortete dann, das sie das alles nicht so meinen würde. Ich sagte nur, jetzt sage ich zu dem Thema nichts mehr. Die restlichen Tage habe ich damit verbracht um mit ihr abzuschliessen. Man muß sich ja nun nicht alles gefallen lassen, irgendwann ist Schluß. Ich habe endlich mal darüber nachgedacht, was mich alles an ihr gestört hat (z.B. diese Art der Gesprächsführung) und wie frei ich sein werde. Will ich zwar gar nicht, der Gedanke hat aber trotzdem was für sich.

Am Vortag meiner Rückreise mußte ich Sie anrufen um einiges zu klären. Sie war nett, ich distanziert. Nach kurzer Zeit fragte Sie, ob ich unbedingt eine Mauer gegen Sie aufbauen müsste. (Häh, tickt sie noch richtig) Egal, ich hab sie nicht mehr an mich rangelassen. Gestern kam ich dann an und sie war mit den Kindern hier um auf mich zu warten (war so abgesprochen). Ich hatte Sie vorher noch gebeten, ein Essen bei ihren Eltern abzusagen, weil ich darin null Sinn sehe (Sie wollte da tatsächlich immer noch mit mir und den Kindern hin). Ich habe mich endlich wieder richtig auf meine Kinder gefreut (sehr positiver Effekt beim Ende des Kampfes um sie) und mich erst mal intensiv um die gekümmert. 10 Minuten später klingelt das Telefon und ihre Mutter war dran: Ich hätte das Essen abgesagt, was ich gegen sie hätte. Sie wusste von unserer endgültigen Trennung und ich sagte ihr, das es nichts mit ihr zu tun hat sondern ich erst mal mit dem Aus meiner Familie zurechtkommen müsste. (Musste ich das wirklich erst erklären? Wo lebt diese Familie eigentlich?) Aber es ging weiter: Die Kinder wären doch auch immer so gerne da... Ich bin geplatzt. Ich habe gesagt, das ich über meine Entscheidungen nicht mehr diskutiere usw. Mein Frau immer hinter mir her. Danach wollte sie wissen, ob sie fahren solle. Ich sagte mir, das es mir egal ist. Sie blieb noch recht lange. Nachdem sie 10 Minuten lang mit den Kindern alleine war, wollten die plötzlich sooooo gerne zu Oma.

Heute bin ich dann also mit den Kindern zu diesem Essen gefahren. Meine Frau und ich sind freundschaftlich miteinander umgegangen. Nicht mehr und nicht weniger. Sie fragte, wann wir mit den Kindern noch zur Kieler Woche wollen, Legoland müssen wir auch unbedingt noch machen. Vielleicht können wir uns ja auch Disneyland leisten. Ich habe zu allem nichts gesagt. Relativ zum Ende des Tages saß ich im Schatten und sie setzte sich in die Sonne. Nach 3 Minuten nahm sie den Stuhl, setzte sich neben mich und fragte, wie es mir mit unserem Umgang ginge. Ich sagte, ist ok. Sie sagte, für sie auch denn so fühlt sie sich am wohlsten.

Ich muß meinen Weg weitergehen und endlich versuchen sie aus dem Kopf zu kriegen und dabei trotzdem eine Freundschaft zu halten der Kinder zuliebe.

tmigYawo{od


hey, das fällt diir vielleicht im moment leicht, weil du dir vormachst das ganze so gut verarbeiten zu können und mit 'ihr' innerhalb von ein paar Tagen abschließen zu können.

Es ist natürlkich klar, dass die Kinder wichtig sind, aber viel wichtiger bist du, du brauchst im moment den Abstand, nimm die kinder ggf. zu dir und mache mit ihnen was alleine ...für eine gewisse zeit 2-3Monate, so dass du sowenig kontakt wie möglich zu deiner Ex kriegst.

Du wirst in ein paar Wochen tief absinken ...wenn deine wut wegi ist und in trauer übergeht...

tut mir leid dasses so gelaufen ist...mädels können manchmal echt kalt sein ...

aber du solltest auch mal egoistisch werden...spiele nicht wegen den kindern die 'heile Welt' bzw. 'freundschaft', dafür bist du im moment noch nicht ind er Lage...denn du hast noch Gefühle...

A.ndrENxM


Tiga, Du hast bestimmt recht. Gefühle lassen sich nicht einfach abschalten. Aber ich werde nicht einen Vorschlag machen, was wir mit den Kindern unternehmen könnten. Ich werde mir nicht ein einziges Mal mehr ins Gewissen reden lassen. Sobald sie das versucht, werde ich auflegen oder gehen. Dann kann sie sich wieder melden, wenn sie sich beruhigt hat oder es bleiben lassen. Im Moment bin ich guter Dinge, das es bergauf geht. Was mir Angst macht: Ich weiß noch nicht, warum!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH