» »

Freund will die Hochzeit absagen

l\iebe}vo/ll geUniexssen


@Daniela1178

natürlich verzichtet man mit einer hochzeit darauf, neue partner zu suchen (zumindest sollte es so sein)... und natürlich weiss man das auch. wenn man den verzicht allerdings als opfer sieht, sollte man doch nicht heiraten, oder?

Bin völlig deiner Meinung. Ein Opfer soll es nicht sein, schon gar nicht dem anderen zuliebe ("gut, dann heiraten wir, wenn es dir so wichtig ist...").

Ich sprach auch nur von einem bewussten Abschied. Man sollte halt nicht heiraten und dann erst hinterher sich bewusst werden, dass man sich

für

etwas und gleichzeitig auch gegen etwas anderes entschieden hat.

w,amd"ue


@ Melissa1982

Du schreibst, dass du ihn solange nervst bis er ausflippt oder immer den genauen Grund wissen möchtest wenn er mal nicht mit dir redet.

ielleicht hat er Angst vor der ewigen Bindung und ist sich aufeinmal nicht so sicher.

Eine Freundin ging es genauso und ich riet ihr, ihn nicht ständig mit Fragen und Problemen zu nerven und einfach mal abzuwarten bis er von sich kommt und mit ihr reden möchte.

Und da, die Harmonie kehrte zurück!

Auch wenn es dir schwerfallen wird, versuche es.

Ich denke, es gibt schlimmeres als eine geplatzte Hochzeit. Und wenn du der Verwandschaft erklärst, dass ihr noch etwas warten wollt, weil ihr euch noch nicht so sicher seid, dann wird das jeder verstehen und akzeptieren.

lwiebevoTll g.eni[essen


oha, Formatierungssalat... sorry...

es muss heißen:

Ich sprach auch nur von einem bewussten Abschied. Man sollte halt nicht heiraten und dann erst hinterher sich bewusst werden, dass man sich für etwas und gleichzeitig auch gegen etwas anderes entschieden hat.

DnanieHla11,7x8


ABER: entscheidet man sich wirklich erst mit dem hochzeitstag für den partner und gegen alle anderen? dann würde eine feste lebensgemeinschaft ja nichts zählen...? ist das so?

lqiebevqoll Sgenibessxen


@daniela1178

Natürlich ist die Hochzeit ein Symbol, das Entscheidungen zusammenfasst und öffentlich macht, die schon länger getroffen sind.

Andererseits kenne ich keine feste Lebensgemeinschaft, in der sich die Partner das Zusammenbleiben für ein ganzes Leben versprochen haben. Bei denen, die ich kenne, ist da immer ein Vorbehalt: der Wunsch, die Freiheit zu gehen zu behalten.

PQerlex79


@melissa

ich kann gut verstehen, dass es für dich nicht einfach ist. aber wie von den anderen schon gesagt: besser er ist so ehrlich zu dir und sagt es dir vorher, dass er nicht so sicher ist wegem dem heiraten. hat ihn sicher viel überwindung gekostet, da er ja anscheinend nicht der ist, der gern und viel über seine probleme spricht.

a propos ehrlichkeit:

ich hab angst dass wen ich jetzt schwanger werde (da uns blöderweise gummi geplatzt ist) dann weiss ich auch nicht was passiert. er meinte am selben tag noch nimm die pille danach. ich nahm die nicht und sagte jetzt kann nix passieren. er war beruhigt, aber falls doch was passiert

also wenn ich das hier richtig verstanden habe: du hast die pille danach nicht genommen und es könnte jetzt sein, dass du schwanger bist? dein freund weiss aber nicht davon, da du ihm ja gesagt hast du hättest sie genommen und gut ist.......DAS allerdings finde ich nicht fair! was machst du denn, wenn du schwanger bist? kannst es ja schlecht verheimlichen.....muss ja nicht sein, dass er voll dagegen ist, aber wenn er schon nicht heiraten möchte, dann glaube ich auch nicht, dass er schon kinder möchte. na ja, ich hoffe mal für dich, dass du nicht schwanger bist. es wäre besser, du würdest ihm sagen, dass du die pille danach nicht genommen hast. besser spät als nie.......

D6ani/el7a1H178


hm... da denke ich dann wieder,dass man die beziehung direkt beenden kann... wenn man sich bewusst die hintertür offen hält...

w<amduxe


eine Ehe ist doch kein Gefängnis, dass man den Wunsch äußert "Freiheit zu gehen und zu behalten" :-)

Man kann in einer Ehe trotzdem viel Freiraum haben.

In der Ehe mußt dich an die Macken deines Partner gewöhnen und sie akzeptieren. Das kann viele Jahre dauern. ;-) Es ist immer schwierig IHN/SIE zu ändern, aber mit etwas Diplomatie kannst du schon was bewegen.

Du solltest nur nichts erzwingen was er nicht will, denn das geht meist in die Hose.

Wie heißt es so schön: Abwarten und Teetrinken

M;elidsBs+a1982


@perle79

ich hab die pille danach nicht genommen aber er wusste es. ich fragte meine FA und sie meinte dass eigentlich nichts passieren kann, da noch 7 tage bis z. eisprung waren. aber ich hab trotzdem schiss, weil ich schon mal schwanger geworden bin weil wir während mens nicht verhütet hatten..

Mcelis2sa11982


@wamdue

ja es ist so dass ich ihn mit den fragen "nerve" ich will einfach wissen was mit ihm manchmal los ist. ich kann ihn nicht lassen, ich konnte es auch noch nie. mich nervts wenn er probleme hat und nicht mit mir darüber reden möchte ..

er will dann immer seine ruhe haben...

L+una2x5


@ Daniela1178

ich hätte ja nur den hund ins heim bringen müssen und dann hätten wir geheiratet...

Ja, klar, es ja auch so einfach, weil der Hund ja nur eine Sache ist, oder was, die man wenn es einem nicht mehr passt einfach abgeben kann. *Kopfschüttel*

Ich würde meinen Hund für keinen Mann der Welt ins Tierheim stecken oder abgeben. Hunde sind so was treues die sind immer für dich da, und hängen richtig an einem, was man ja von den meisten Menschen nicht behaupten kann. Für mich ist ein Hund ein vollwertiges Fam. Mitglied, und jeder Mann der sowas von mir verlangen würde dem würde ich was pfeiffen, *er soll schauen dass er Land gewinnt* Hat für mich was mit Charakter zu tun. Und Menschen die Tiere hassen, mit den komme ich eh nicht klar. Finde aber gut, dass du dich nicht darauf eingelassen hast.

Auch wenn es nur ein Vorwand war weil er wahrscheinlich dachte du tust das eh nicht, ist die Idee schon für mich eine Frechheit. :-o

Nur mal so nebenbei

@Melissa

ich an deiner Stelle würde mir überlegen ob du in der Beziehung mit ihm überhaupt so glücklich bist. Denn ok auf der einen Seite scheint er ja recht nett zu sein. Aber dann hat er ja auch eine Art mit der du dir nicht so recht zu helfen weißt, wenn er mit dir auf einmal nicht redet. Nicht jeder kann mit sowas umgehen. Auch das mit dem warten bis alles besser wird. Und wie soll es besser werden?

Habt ihr darüber geredet, was ihr machen könnt, damit es besser wird. Vielleicht dass du ihn auch mal in Ruhe lässt wenn er es braucht und er mehr über was redet, wenn ihn z.B. was belastet und nicht nur schweigt und dich im Unklaren lässt. Oder so was? Von alleine wird sowas glaube ich nicht besser, eher schlimmer.

Und man kann jetzt nicht sagen, wir warten bist wir uns nicht mehr so viel streiten oder bis wir keine Meinungsverschiedenheiten haben, denn etwas gehören dia ja echt dazu. Da jeder ein wenig anders ist und beide nicht immer die selbe Meinung haben können. Das ist ja klar.

Klar wenn es zu viel ist ok, aber das hat ja auch irgendwo seinen Ursprung und dem sollte man auf den Grund gehen.

Viel Glück

Grüssi

Luna

L^un/a25


ja es ist so dass ich ihn mit den fragen "nerve" ich will einfach wissen was mit ihm manchmal los ist. ich kann ihn nicht lassen, ich konnte es auch noch nie. mich nervts wenn er probleme hat und nicht mit mir darüber reden möchte ..

er will dann immer seine ruhe haben...

Also ich finde halt dass man niemanden dazu zwingen sollte oder kann zu reden oder so, wenn der eine nicht will.

Wieso läßt du ihm seine Ruhe nicht wenn er sie braucht?

Nicht jeder Mensch ist so dass er immer über alles reden will.

Oder löchterst du ihn deswegen so, weil du unsicher bist oder Angst hast er könnte über sowas wie Trennung oder sonst für Probleme nachdenken? Auch wenn du könntest es mit deinem löchern eh nicht verhindern, eher schlimmer machen. Ich würde ihn da nicht so bedrängen, wenn er mal Ruhe haben möchte. Vielleicht mit ihm in einem guten Moment darüber sprechen, ob ihn was belatet oder wieso er vorhin seine Ruhe gebraucht hat.

Luna

MJeli3ssax1982


er meint wir sollten solange warten bis es besser wird

dazu zählt:

- dass ich ihn in ruhe lasse wenn er sie haben will

- dass ich ihn nicht mit fragen löchere, sondern abwarte bis er

selber auf mich zukommt und es mir erzählt

aber ich kann es nicht... es kann manchmal tage dauern bis er auf mich zukommt und mir was erzählt. ich bin ungeduldig und möchte ihm irgendwie helfen die probleme zu lösen..

ejin yLöwxe


Irrtum, melissa

du kannst es schon, du willst es bloß nicht! Denn es ist anstrengend, die eigene Ungeduld zu unterdrücken.

Aber wem tust du einen Gefallen?

Ihm sicher nicht, sondern nur DIR - DU bist ungeduldig, DU willst sozusagen helfen, weil DU es nicht aushältst.

Aber was ER will, ist dir im Grunde egal, sonst würdest du es akzeptieren können, daß er seine Ruhe will.

M`elismsa198x2


das ist meine schwäche :-( dass ich so ungeduldig bin

manchmal denke ich, ich lass ihn aber ich halte es nicht aus.. nach paar minuten gehe ich trotzdem zu ihm und versuche es zu klären...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH