» »

Zweifel an der beziehung- was dagegen tun

FIILxOU


erstmal an mir zu arbeiten, mehr selbstbewusstsein zu haben und somit nicht jedes wort gleich auf die goldwaage legen.

mir irgend was suchen, was mir sonst noch spaß macht, ein zeitfüllendes hobby oder so.

ihm sagen, was mich stört und zwar nicht erst tage später sondern gleich.

alles ein bischen gelassener sehen, nur weil man mal nicht seinen besten tag hat, sagt das doch nix über die beziehung aus. wenn andere mir mit meinem problem kommen würden würde ich sicher denken, die stellt sich aber an, mein gott,einfach mal was andres machen und dann wird das schon

dQasisxsja


siehste,

und genau das kannste öfter machen-schon sieht die Welt wieder anders aus und weniger dramatisch ;-)

aber nimm Dich ernst, kein "was die schon wieder hat", sondern was kann ich -von außen gesehen-ändern

FHILOxU


ja, du hast recht, das ist echt mal ne gute idee!!!

hab ihm gestern ne sehr lange mail geschrieben, weil ich mir das alles gern von der seele geredet hätte, er aber do abend immer mit seinen kumpels unterwegs ist. naja, ham uns gestern ein ganz klein wenig in die wolle gekriegt (soweit das über zwei sms möglich ist ;-)) wollen das heut aber mal alles besprechen. er schafft noch bis um fünf, ich werd ihn überraschen und abholen und zu nem eis einladen und dann sehn wir weiter. freu mich aber schon

d<asi>ssjya


ich finde es prinzipiell immer ganz interessant, wenn man seine Überlegungen und Probleme in einen anderen Rahmen/Zusammenhang stellt-da sind manche Themen wirklich auf einmal nichtig oder nicht mehr so tragisch, wie man sie empfindet..

alles eine Frage der Perspektive ;-)

FVILxOU


kurz bericht:

das we war schön, abholen kkonnt ich ihn leider nicht, ich hab vor der fabrik gewartet als mein handy klingelt und er fragt, wo ich denn bin, er hat früher frei gekriegt...

waren dann trotzdem eis essen und ham uns mit nem freund getroffen, war richtig schön. abends im bett hat er mich dann so richtig schön verwöhnt ;-) und wir haben alles in ruhe besprochen.

gestern hab ich geschafft, danach waren wir auf nem mittelaltermarkt und abends auf nem geburtsatg und heut im blühenden barock in ludwigsburg.

war alles total schön, nur als er beim abendessen gesagt hat, er wäre dafür das nach dem essen jeder zu sich geht ist die stimmung bei mir leicht gekippt. dann fiel mir wider ein, dass ich ja morgen schaffen muss und noch die nächsten 2 wochen, dass wir dann (also ich mit familie) 3 wochen in urlaub fahrn und wir uns solang nich sehen, dass dann meine ausbildung anfängt und ich so halb auszieh(is nah genug, dass ich bei bedarf auch nach hause kann, 3/4 h mit dem zug)und mir das alles angst macht, das meine mutter am di aus der klinik kommt und wir natürlich alle nicht wissen, ob sies gepackt hat (alkoholproblem).naja, hab ihm das gesagt und er meinte nur, oh maus, das wird schon. die 2 wochen schaffen sind doch schnell rum und danach bist du reich ;-), der urlaub wird doch toll, 3 wochen sind keine ewigkeit, ich werd dich auch vermissen und meld mich mal, das mit der ausbildung wird schon schief gehen, warum sollte es denn nicht gut werden?

und deine mutter ist grad so gut drauf und selbst optimistsich, das schafft ihr doch alle zusammen. und ich hab dich loeb und wir haben doch uns.

sowas in die richtung hat er gesagt. ich fand das echt süß, hatte aber trotzdem das gefühl, es fehlt was, mal wieder die erkenntnis, er kann zwar für mich da sein und mich unterstüzen, mir aber nicht wirklich helfen. das tata weh und mir kommt dann manchmal der gedanke, dass ich vielleicht was verpass und da draussen jemand rumrennt, er mir helfen könnte. dabei denke ich, dass das bei solchen sachen einfach nicht möglich ist und trotzdem erwarte ich (eher unterbewusst) in diesen momenten mehr.

das war aber auch das einzige negative, ansonsten haben wir uns blendend verstanden.bin mal gespannt auf dein kommentar und wies wohl weiter geht.

gute nacht

dSaNsis#sja


wie würdest Du Dir die Hilfe wünschenwünschenWas konkret stellst Du Dir unter Hilfe vor

FmILOxU


tja, wenn ich das wüsste. ich hab mich eben so allein gefühlt und war plötzlich unendlich traurig als mir klar wurde, da muss ich alleine durch. und hab dann natürlich sofort wieder gedacht, wenn wir uns wirklich lieben, dann DARF ich mich in seiner nähe nicht so fühlen.ich denke eigentlich mehr hilfe als in den arm nehmen, gut zureden, für mich da sein geht nicht. würde mir eher wünschen, dass ich nicht immer alles gleich so schwarz sehe, nicht so viel denke, die dinge ähnlich sehen könnte wie er: man kann im prinzip nichts ändern, aber es ist ja alles auch nicht schlimm, der urlaub begrenzt usw.

E4mMama


Hallo

ich kenne das, wie schon erwähnt, ganz gut. So wie du dich fühlst.

Aber mir ist auch klar, dass ich da alleine durch muss.

Es ist doch dein Leben, was soll er dir denn abnehmen, mehr als an deiner Seite sein und dir Kraft geben kann er doch nicht. Und was er dir so gesagt hat klingt doch prima, sowas kannst du von manch anderem nicht erwarten.

Wie gesagt, diese Grübelei zwecks der Beziehung kenne ich zur Genüge, auch ich zweifel (allerdings mehr an meinen) Gefühlen, aber dann sage ich mir wieder, es sind die großen Dinge, die in einer Beziehung wichtig sind, solche Sachen, wie Geborgenheit, Vertrauen und nicht, ob man mal nix Tolles am WE gemacht hat oder ähnliches....

Und es sind ja auch DEINE Probleme, mit denen musst DU klar kommen!!

Wie soll dir Einer, egal wer das abnehmen, es geht nicht, ich spreche da aus Erfahrung!

Liebe Grüße

FNILOU


liebe emama!

genau das weiss ich ja auch, aber manchmal komme ich deswegen eben trotzdem ins grübeln. ich zweifele auch nicht an seinen gefühlen, ich weiss, dass er mich liebt x:) ich ihn ja auch, aber in diesen momenten bin ich eben trotz ihm nicht glücklich und dann frage ich mich, ob es nicht irgendwo da draussen jemanden geibt, der mich in allen bereichen glücklich macht. meistens bin auch serh glücklich und zufreiden und es kann auch mal sein, dass ich mir nen monat keine gedanken mache, dann kommt aber wieder eine entsprechende situation, ich fühl mich einfach nur leer, ganz tief drinnen und überlege dann halt, ob eine beziehung dieses loch nicht füllen müsste.kann es leider schlecht analysieren, da ich ausserdem essprobleme und depressioenen habe (in letzter zeit zum glück nur noch vereinzelt und leicht) bin ichg mir manchmal extrem unsicher, was jetzt eigentlich an meiner unzufriedenheit schuld ist. und da muss ich ehrlich sagen ist das forum schuld. zu viele haben mir gesagt, wenn er dich nicht hundertprozentig glücklich machen kann, dann trenn dich doch, du findest jemanden, der dazu in der lage ist. genau das bezweifle ich aber, es wird immer situationen geben, in denen ich mich alleine fühle und mehr als er schon tut geht von seiner seita aus einfach nicht. es sei denn, er würde sich völlig aufgeben um zu schauen, dass es mir gut geht. das will und kann ich nicht verlangen, also, was soll ich machen?ich kann mir keinen anderen vorstellen, will mir aber eben auch nichts schönreden und in fünf jahren dann feststellen, die beziehung taugt schon lang nix mehr. deswegen hoffe ich, hier von ausenstehenden rat zu krigen und das ganze mal analysieren zu lassen, weil ich auch oft dinge viel zu serh aufbausche, über die andere erst gar nicht nachdneken würden.

mich macht eben diese seltsame gefühl, das sich manchmal einstellt stutzig...

wünsch dir noch nen schönen abend

FLILOxU


schade das keiner mehr schreibt :°(

hätte irgendwie ein bischen unterstützung nötig!

unser letztes we war ja bis auf den sonntag abend als ich mich so komisch gefühlt habe richtig schön.

am montag wollten wir eigtnlich was machen, haben auch telefoniert und uns so aufeinander gefreut- und dann konnte er leider nicht, musste den rechner seiner schwester reparieren.

dafür kam er heut ganz kurzfristig zum essen vorbei- es war schön ihn zu sehen und vorallen dingen zu riechen!!(kenne keinen menschen, der sooo gut riecht x:)).aber leider kam irgendwie keine richtige nähe zustande. hatten auch nur ne halbe stunde vor dem essen zeit, ham ein bischen rumgealbert, aber war mit den gedanken bei heute abend,er fängt mit seinen kumpels ne neue runde vampire an. es war schon schön sich zu sehen, hat er auch gesagt, aber eben jenes gefühl der geborgenheit, vertrautheit und nähe wollte sich nicht so recht einstellen...

kennt das jemand?kann man sowas als "normal" bezeichenen, also das es manchmal einfach nicht so recht will?ich dummerchen fang natürlich wie üblich wieder mit grübeln an. deshalöb meine konkrete frage: kann man sich lieben und eine harmonische beziehung fürhen, und sowas passiert trotz allem mal??

bin schon wieder so durcheinander...

bitte sagt mir was dazu!!

F.ILOxU


es gibt ja auch so viele schöne tage und gute zeiten, in denen ich meine gedanken während solcher phasen nicht verstehe.

aber dann kommt ein solcher tag- und wirft mich wieder voll aus der bahn. das schlimme ist nur, das ich mir dann immer so alleine vorkomme, weil es zwar super schön ist von ihm geküsst und im arm gehalten zu werden, aber eben dieses wahnsinnige gefühl der geborgenheit, das ja in diesem moment nicht da ist und das ich aber genau dann brauchen würde fehlt.

EXmamxa


Hi

und das sich bei dir kein Geborgenheitsgefühl einstellt, weil er weggeht und ohne dich Spass hat? Das du deswegen innerlich (unbewusst) sauer bist oder ihm es nicht gönnst?

Ich weiss nicht so recht, wass ich dir raten könnte, aber wenn ich von meiner Situation im Moment ausgehe, da ist es ebend mal "himmelhochjauchzend und mal das ganze Gegenteil".

Da du ja wusstest, dass er gleich wieder losmuss hast du garnicht die Zeit gehabt dich geborgen zu fühlen. Wäre auch eine Möglichkeit.

Wie lange seit ihr zusammen?

Wie alt bist du? Du schreibst ja, dass du dann eine Ausbildung anfängst, da bist du sicher maximal erst 18?

Dann überleg doch ausserdem mal, was du für andere Probleme hast (Depressionen, Alkoholikerin als Mutter ü.ä.), da gibt es sicher Tage oder Momente, wo man egal bei oder mit wem ebend mal nicht abschalten kann.

Ich hab zwar gut reden, aber nicht immer alles auf die Goldwaage legen, manchmal ist ein Tag ebend nicht so, wie man ihn erwartet hat.

Liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen

F9ILOxU


vielen lieben dank, wenigstens eine liebe antwort.

wir schaffen das schon, oder?!

schlaf gut

FEILsOU


hallo, noch jemand da?

LLi<lou83


Filou, du sprichst mir aus der Seele

Bin schon etwas länger mit meinem Freund zusammen; er tut alles für mich und ich liebe ihn auch sehr,

aber tief drinnen ist das kleine Stimmchen, das konstant zwitschert:

"Ist das jetzt der Richtige? Siehst du, da hat er das gesagt/getan und es hat dich verletzt. Irgendwo gibt es bestimmt jemanden, der etwas spannender/aufregender/noch lieber ist!!!"

Für ihn ist einfach klar, dass ich dir Frau seines Lebens bin, und meiner Zweiflerei steht er ganz locker gegenüber, weil er sich sicher ist, dass wir für immer zusammen sein werden.

Und immer, wenn es mal kriselt, hoppelt mir ein Kerlchen über den Weg, den ich total anziehend finde, mir aber nie im Leben die Sicherheit geben könnte/würde, die ich von meinem Freund bekomme.

Ich habe das Gefühl, ich kann weder für immer mit ihm, will aber auch nicht ohne ihn sein.

Schon komisch...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH