» »

Eure schrecklichsten Horror-Dates

MkeliT~a&liasx~Hasi


Sorry wegen der manchmal verwirrend Wörter, ich schreib vom Handy aus.

R`huhs T.


leute ich hab selten so gelacht, danke für das vergnügen *kugel*

L|uise20x08


Na vielleicht jemand am Wochenende ein "schönes" Date gehabt? ;-) :)D

BjerryLfina


@ Lady M

deine Geschichte ist wirklich witzig! :-D

Der wollte dich hochheben? Total freakig ;-D

K'yrixe


Ach Gott, Internetdates. Da habe ich auch was zu erzählen.

Dies war mein erstes und einziges BlindDate. Wir haben zuvor über Internet gechattet und ich fand ihn auch ganz nett. Er beschrieb sich (natürlich) als gut aussehend: blond, gut gebaut, blaue Augen, also ganz nett. Wir vereinbarten dann einen Treffpunkt in der Stadt.

Gesagt, getan, ich lief also voller Vorfreude zu besagtem Platz. Schon von weitem nahm ich einen Kerl wahr, der dort stand, wo mein Date stehen sollte, aber nicht den Beschreibungen entsprach. Sicher, er war blond – es handelte sich aber um ein sog. pissblond (selbst gefärbtes Blond auf dunklem Haar), wo schon der halbe Ansatz rausstach. Topfschnitt bis zu den Haaren, ungewaschen und strähnig, Mittelscheitel. Blaue Augen konnte ich nicht erkennen, da diese von einer Brille verdeckt waren. Riesiger schlabbriger Pulli (von nahem sah ich dann noch Löcher) sowie Jogginghose. Urks! Ehe ich kehrt machen konnte, hat er mich schon entdeckt, leider. Ich hab also versucht, ihn nett zu begrüßen, obwohl mein Gesicht bestimmt "IIeh, nein, geh weg!" ausdrückte. Die Höflichkeit verbat es mir jedoch, einfach zu gehen. Wir also in ein Café. Dann der klägliche Versuch, so etwas wie ein Gespräch zu beginnen, aber der Kerl war einfach nur ungebildet, langweilig und abstoßend. Sorry für die harten Worte, aber so ist es – vermutlich habe ich mit seinem Freund o.ä. gechattet. Ich stierte die ganze Zeit auf die Nachrichten im Fernsehen, während er krampfhaft versuchte, seine Hand zufällig neben meine zu legen. Irgendwann habe ich aber meine Hände fest verschränkt und er ging dazu über, meinen Rücken berühren zu wollen. Naja, dann wurde es mir doch zu bunt und ich sagte, dass ich nach Hause müsse (um 5 Nachmittags ;-D ). Er versuchte noch, mich zu überreden, zu bleiben, aber ich blieb hart. Ich nahm immerhin sein Angebot an, mich ein Stück mitzunehmen, da er ungefähr in der gleichen Richtung wohnte. Ich dachte mir "Naja, der Arme, hat sich Hoffnungen gemacht und du lässt ihn abblitzen". Das Auto war ja auch klasse. Die neuesten Renngurte drin oder wie sich das schimpft, aber das Auto selbst so alt, dass ich befürchtete, es würde auf halbem Weg auseinanderfallen. Überall ratterte es. Außerdem war die Kiste tiefer gelegt, sodass er im Schneckentempo über Erhebungen fahren musste. Ich saß die ganze Zeit drin und schwor mir, nie, nie wieder ein BlindDate einzugehen – und ich habe mich bis heute daran gehalten ;-D

K(y[ri/e


Übrigens: wenn Interesse besteht, hab ich auch noch ein wirkliches Horror-Date zu berichten. Das aber mehr Horror als lustig :|N

z*uLppa


Kyrie: gerne ]:D

K&y rie


Okay, zuppa, also für dich mein Bericht ;-D

Ich war damals 14 oder 15 Jahre alt und zusammen mit meiner älteren Schwester das erste und einzige Mal im Urlaub, also ohne Eltern. Wir sind nach Fuerte geflogen, super Strände dort, aber ansonsten ist die Insel ziemlich kahl. Meine Schwester wollte den ganzen Tag am Strand liegen, mir jedoch wurde schnell langweilig. 14 Tage nur am Strand? Naja. Ich ging also dazu über, tagtäglich die Bar aufzusuchen (ja, mit 14). Natürlich betrank ich mich dort nicht und mehr als eine Cola oder eine Fanta gab es für mich auch nicht, aber anscheinend reichte das schon aus, um irgendein Signal an die Männer dort zu senden. Irgendwie auch verständlich: junge Frau sitzt täglich allein an der Bar, da machten sich einige schon Hoffnungen. Besonders die Kellner hatten es auf mich abgesehen. Es waren alles Spanier, also schwarze Haare, dunkelbraune Augen, südländischer Touch sozusagen. Und ich: sehr helle Haut, blonde Haare, blaue Augen. Einer von ihnen hat es mir besonders angetan. Er ging es besser an als die Anderen, er lächelte mich an, gab mir immer ein, zwei Getränke aus und redete einfach nur nett mit mir. Er konnte kaum Deutsch, ich kein Spanisch, also einigten wir uns auf Englisch. Er käme aus Barcelona, meinte er, und wolle bald Medizin studieren. Den Kellnerjob habe er, um sein Studium zu finanzieren. Eine Woche lang redeten wir einfach nur tagtäglich während seiner Schicht und er war mir super sympathisch. Und klar, gibt es einem 14/15 jährigen Mädel auch Bestätigung, wenn sich ältere Männer so für einen interessieren. Eines Abends fragte ich ihn, ob wir uns nicht vielleicht mal treffen wollen nach seiner Schicht. Er meinte, das sei kein Problem und ich solle einfach in der Lobby auf ihn warten. Es war so gegen 22 Uhr, meiner Schwester habe ich erzählt, ich würde einfach noch ein bisschen das Hotel erkunden, da ich Angst hatte, sie würde mir mein Date nicht genehmigen. Ich wartete also ab 22 Uhr in der Lobby mit einer Zeitschrift in der Hand. Irgendwann kam er dann, ich weiß nicht mehr, wie spät es war, strich mir im Vorbeigehen kurz über die Haare und verschwand dann Richtung Ausgang. Ich saß etwas verwirrt da, weil ich nicht wusste, was er wollte. Erst später hab ich es kapiert, er wollte mir damit signalisieren, aufzustehen und mitzukommen. Mich direkt ansprechen wollte er nicht, da mich die Rezeptionistin gut im Auge hatte. Er erschien dann auch wieder an der Tür und winkte mir zu, mitzukommen. Ich tat es.

Es war toll, er nahm meine Hand, umarmte mich kurz und dann liefen wir gemeinsam ins Stadtinnere. Ich war happy, fiel aber plötzlich aus den Wolken, als er lauthals "TAXI!" rief. Ich fragte ihn, was das soll und er meinte "Ya, wanna go home? With me?" während er mich hinter sich her zerrte. Ja, es war wirklich ein zerren, er hielt meine Hand fest umklammert und schleppte mich förmlich zum Taxi, was tatsächlich angehalten hatte. Hier schaltete sich endlich mein Verstand ein: "DU mit ihm, allein in seinem Haus ???" – ich sagte also laut und deutlich, dass ich das nicht will und stemmte mich dagegen. Es wurden langsam auch die Touris auf uns aufmerksam, was ihn dazu bewog, anzuhalten und auf mich einzureden. [Ich bin SO froh, dass ich nicht mitgegangen bin! Ich weiß, wie der Abend geendet hätte :-( ]. Ich blieb standhaft und wiederholte, dass ich das nicht möchte. Auf einmal wurde er wütend. Ich konnte das nicht verstehen. Er war vorher so nett und aufmerksam und auf einmal wurde er aggressiv. Sein Lächeln war weg und er starrte mich richtig böse an. Trotz dessen versuchte ich, ihn zu beschwichtigen und schlug vor, an den Strand zu gehen.

Leute, ich war so NAIV! Wir sind also an den Strand, einige Liegen waren besetzt mit Pärchen. Was sie taten, könnt ihr euch denken, ich jedenfalls habe es nicht wirklich mitbekommen, vielleicht lag es auch an meinem unbedarftem Alter, ich hatte nicht viele Erfahrungen. Wir küssten uns, ich war wieder glücklich, habe mich wirklich geborgen gefühlt. Dann schob er mich auf eine Liege – hier bekam ich langsam [endlich] Bedenken, ließ es aber trotzdem zu, auch wenn ich bis heute nicht weiß, warum. Ich ließ also zu, dass er mich weiter küsste und in seinem Wahn mich sogar biss – vielleicht dachte er, das gehört zum guten Ton. Ich bin aufgestanden und wollte gehen, er setzte sich aber auf die Liege und zog mich an der Hand wieder zurück. Wuschelte mir übers Haar und faselte etwas von wegen "You're so beautiful, really!". Ich schloss dabei die Augen und als ich sie wieder öffnete, war alles Lächeln weg. Er hatte es tatsächlich geschafft, mich mit einer Hand weiter festzuhalten und mit der anderen seine Hose zu öffnen. Was ich da sah, verstand ich selbst mit 14 Jahren – ich wollte weg, aber er hielt mich ja trotzdem weiter fest und sagte nur (ich weiß es bis heute immer noch inkl. seinem Akzent): "no, not go, just touch!". Da er noch mit seinem Genitalbereich beschäftigt war, schaffte ich es, mich loszureißen und davonzurennen. Habe es zumindest versucht – habt ihr schonmal probiert, auf einem Sandstrand zu rennen? Mein Vorteil war, dass er seine Hose noch schließen musste, d.h. ich hatte einen guten Vorsprung. Er holte mich zwar trotzdem ein, aber zu dem Zeitpunkt hab ich schon die Straße inkl. Touris erreicht (die sich alle vom Strand fernhielten, sie wussten, warum). Tja, da nützte alles nichts mehr.

Ich war total durch den Wind und habe mich mächtig geschämt wegen meiner Naivität. Bis heute ist es so, dass ich keinem Mann, und sei er noch so nett, irgendwohin folge, wo ich weiß, dass wir allein sein könnten. Und ich schlepp immer mein Pfefferspray mit mir rum :=o

Ein Horror-Date, wahrlich. Und alles im Gedächtnis geblieben...

zLuFppa


Wahrlich ein Horrordate. :°_ Zum Glück hast du dich noch rechtzeitig gewehrt...

KVyrjie


Das Positive: man lernt draus. Aber schon schlimm, wenn ich überlege, wie naiv ich mal wahr :-o Meine Familie weiß übrigens bis heute nichts davon.

7ktages]onnens]ch&ein


friendscout ist für mich inzwischen das Letzte!!

Ich wollte jetzt auch mal einen Bericht zum Thema friendscout und online-dating abgeben.

Ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach einer ehrlichen, beständigen Partnerschaft. Da ich nicht

die Zeit habe ständig auszugehen, habe ich mich schon 2x bei friendscout angemeldet, um dort mal mein Glück zu versuchen.

Ich kann nur sagen, so viele beziehungsgestörte, feige, unzuverlässige lügende Männer wie dort und so viele verletzende Erfahrungen habe ich überhaupt noch nie gemacht!! Man trifft sich ein paar mal mit jemandem, hat erstmal ein ganz gutes Gefühl, läßt sich vielleicht schon ein bißchen ein und wird dann eiskalt abserviert! Eine Beziehung sucht da glaube ich niemand!Die meisten Männer dort wollen einfach nur poppen, auch wenn sie sich anfangs oft mächtig ins Zeug legen. Davon sollte man sich nicht blenden lassen! Man ist dort nur eine Nummer und kein Mensch!

Von wegen, sie suchen ja auch endlich (!) eine feste Beziehung, sind schon soo oft enttäuscht worden und finden einen ganz ganz toll! Was da gelogen und betrogen wird, sowas habe ich echt noch nie erlebt. Ich kann nur dringend von solchen Online-Dating-Portalen abraten, vor allem wenn man sensibel ist und sowas nicht so leicht wegstecken kann! Für´s daten im Internet muß man sich ein sehr dickes Fell zulegen und vieles wegstecken können. Ich habe leider durch meine schlechten Erfahrungen bei friendscout auch etwas das Vetrauen in die Männerwelt verloren. Ich habe versucht immer ehrlich zu sein und von Anfang an gesagt, was ich mir vorstelle.

Interessiert niemanden die Bohne! Ich glaube das Internet ist für die Partnersuche nicht geeignet, auch wenn man dort schnell mit vielen Leuten in Kontakt kommen kann. Es gibt ja den berühmten Spruch:" Ohne friendscout hätten wir uns nie kennengelernt... und das wäre auch besser so gewesen." Das kann ich nur voll unterschreiben!!

snandneum:el


Darf ich mal ganz blöd fragen, ob du dafür auch noch Kohle rausgehauen hast? Diese ganzen Börsen sind ja nicht ganz billig, allerdings sind die meisten etwas günstiger, wenn man ne Frau ist ;-)

a=sasEt


@ 7tagesonnenschein

Habe andere Erfahrungen bei fs gemacht. Ich war dort mal vor einem Jahr angemeldet und habe mich mit ca. 8 Frauen insgesamt getroffen. Also alle dates waren gut, alle Frauen waren nett aber es war keine für eine Beziehung dabei. Ganz ehrlich, wenn man sich kennenlernt und dann nach dem 4. oder 5. Date merkt dass es einfach nicht passt dann kannst du doch nicht unerstellen "die wollen eh nur poppen" sondern der Mann hat vll einfach gemerkt dass ihr nicht zusammenpasst. Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Frauen dort sehr sehr wählerisch sind, ungefähr die Hälfte der Mädels die ich getroffen hatte war schon länger angemeldet und hat ausser mir niemand anderen getroffen. Also schade dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber meine waren da eigentlich ganz okay. Vll warst du nicht wählerisch genug wen du triffst oder zu naiv? Sorry.

c<ompyiftrexak


Liest sich ja abenteuerlich, was man hier so findet. Und Kyries letzter Beitrag macht mir sogar richtig Angst..

Ich als Moralapostel möchte natürlich auf das Thema "Safer Dating" (tolles Wort :D) hinweisen, und vorschlagen, vielleicht ein wenig vorsichtiger mit beinahe-Blind Dates aus dem Internet zu sein.

Die folgende Seite ist zwar auf Schwule gemünzt, aber die Tipps lassen sich eigentlich genau so für Heteros anwenden. Damit beim nächsten Date immer eine Möglichkeit zum Abhauen besteht.. :=o

[[http://www.dbna.de/lieben/verliebtsein/saferdating.php]]

a$sxast


Ich hab den Mädels ausm Internet fürs erste Date immer ne Eisdiele oder Café zur Nachmittagszeit in der belebten Innenstadt vorgeschlagen, ohne geplantes Nachprogramm und ohne festen Zeitrahmen, also so dass beide jederzeit gefahrlos das Date beenden können. Ist aber kein einzigs Mal passiert, meist gingen die Dates deutlich länger als ich es erwarte hätte ;-) Nur als Tipp an die anderen Männer die mitlesen und Online-Dating betreiben wollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH