» »

Eure schrecklichsten Horror-Dates

Lhomax


Ein schreckliches Date war vor ein paar Jahren. Wir hatten uns über eine Zetungsanzeige kennengelernt. Dann einmal telefoniert und uns am Strand in Warnemünde verabredet, an der Uhr auf meinen Vorschlag hin. Was ich in meiner Dummheit nicht bedacht hatte, war, dass es im näheren Umkreis zwei Uhren gab. Natürlich warteten wir aufeinander an verschiedenen Uhren. Entsprechend angesäuert war sie, als ich meinen Irrtum bemerkte und zur anderen Uhr ging.

Sie fing sofort an: "Wie findest du mich?"

"Gib mir doch ein bisschen Zeit, dich kennenzulernen."

"Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass man nach fünf Sekunden weiß, ob man jemanden interessant findet. Ich weiß bereits, dass du mich nicht interessierst. Lass uns keine Zeit miteinander vertun."

Und schwupps, weg war sie! :-/

M}iss Mfoney@penny


Lomax

ooohhh, ich mußte gerade so lachen, ich habe mir das bildlich vorgestellt, köstlich. aber man muß doch sagen, sie hat viel Feingefühl gezeigt. ;-)

CgloFdixne


Besser gleich Schluß,als ein laaanges Gelabere noch.

LBomaxx


Eine wirklich effiziente Form des Datens, so schafft frau locker 20 Dates an einem Abend.

L5ilOa8x4


Naja, ich denke, 20 Dates an einem Abend würden mich zumindest überfordern...vor allem, wenn es eines von der folgenden Sorte ist, das war das Schrecklichste Date, das ich erlebte.

Ich war schon längere Zeit Single, um das zu ändern, meldete ich mich bei einem Dating-Portal an. Der Mann, der mich anschrieb, gefiel mir optisch auf den ersten Blick. Groß, hübsch, gepflegt, sehr ansprechend.

Seine Äußerungen zu Hobbys, Einstellungen, etc. gefielen mir ebenfalls; weil ich Germanistik studiert habe und mich gerne mit Literatur beschäftige, gefielen mir u.a. die Hobbyangabe "Lesen und Theater" und die Ausführungen seiner Lieblingsbücher (ich stehe auf belesene Männer). Zudem sei er Nichtraucher.

Nach ein bisschen hin- und herschreiben verabredeten wir uns, wir kamen zufällig aus der gleichen Stadt.

Ich ging aufgeregt und mit ein bisschen Herzklopfen hin, davor war ich sogar noch beim Frisör.

Dann das ersehnte Treffen.

Es war (für mich) eine Katastrophe.

Der Mann, der vor einem großen Weizenglas aufgeregt auf mich wartete, sah überhaupt nicht aus, wie der Mann auf den Fotos der Seite.

Etwas konsterniert beschloss ich, nun das Beste aus dem Treffen zu machen, nahm Platz und bestellte mir eine Apfelschorle. Monsieur begann, hastig zu trinken und zu reden, verschluckte sich manchmal und paffte eine Zigarrette nach der nächsten. Seither weiß ich, was richtiges passiv rauchen bedeutet.

Nach dem dritten Glas Weizen seinerseits und einem doch etwas holprig verlaufenden Gesprächsverlauf eröffnete mir, in seinem Leben nur ein Buch gelesen zu haben, dass das schrecklich war und er das auch nur las, weil er musste. Zudem fände er Theater total langweilig und schaue sich lieber Actionfilme auf DVD an.

Ich schaute betrübt auf den Tisch, und fragte mich allen Ernstes, ob ich versehentlich bei "Vertsehen Sie Spaß" gelandet bin.

Von bierseliger Laune ergriffen, startete der vermeindliche "Traum meiner schlaflosen Nächte" das nächste Kapitel: seine Ex-Freundinnen.

Nach diesem Kapitel wusste ich mehr, über die besagten Damen, als über manche meiner Freundinnen.

Ich hätte die ganze Zeit genauso gut eine Wand sein können, er wollte nichts von mir wissen, wartete auf keine (Rückkoppelungs-)Signale und bellte sein "tolles Leben" hinaus.

Als er sich schon wieder ein Bier bestellte, wurde es mir zu blöd. Ich knallte wütend das Geld für meine Getränke auf den Tisch, ließ den "Adonis des Bierglases" sitzen und löschte umgehend meinen Account auf dieser (zum Glück, oder vielleicht deshalb) kostenlosen Datingseite.

Oh Gott. Mir graust es jetzt noch davor. Zum Glück blieb es das einzige Date dieser Sorte... @:)

S!ol8axmie


Puh, Lila. Hast du ihn denn gefragt, wie es dazu gekommen ist, dass er sich so ganz anders beschrieben hat?

Lhila8x4


Ja Solamie, das habe ich. Seine zögerliche Antwort war: "Mir schreibt sonst sowieso keiner zurück, außerdem kann es ja sein, dass ich früher mal so ausgesehen habe." ??? Äh ja. Irgendwann sag selbst ich nichts mehr ;-)

C"hEouSpetyte_Finniaxn


Ah schön, neue Geschichten! ;-D

SqeeTFraxube


Jetzt muss ich hier auch mal etwas erzählen... ;-D

Es war kein wirkliches Date... besonders nicht für mich.

Ich war 17, sie 16, wir waren durch eine Jahrelange Freundschaft über as Internet verbunden, vor einigen Monaten allerdings hatte sie mir ihre Liebe gestanden.

Großer Schock für mich, aber so recht wusste ich nicht wie ich fühlte durch as Hormonchaos der Pubertät, also meinte ich dass ich darüber nachdenken müsse, in den nächsten drei Tagen entpuppte sich meine ehemals beste Freundin zu einem psychisch gestörten Kontroll-Freak der mir immer wieder drohte sich umzubringen wenn ich sie nicht Liebe... Was?!

Das sie mir dennoch am Herzen lag versuchte ich sie zu beruhigen und versprach ihr immer und immer wieder dass ich sie auch so nie verlassen werde, sie Liebe aber halt nur freundschaftlich.

Sie nahm es fürs erste hin, mit der Bedingung dass ich sie besuche (Sie lebte 7 Stunden weit weg), bis dahin vergingen Wochen des blockierens, Hasspredigen und Schuldgefühlmacherei von ihrer Seite aus, so dass ich eigentlich keine Lust mehr hatte sie zu besuchen.

Nach 7 Stunden fahrt war ich dann letzendlich bei ihr, etwas eigenartig.

Die ersten Stunden waren nur mit einem Wort zu beschreiben: komisch, aber dann lockerte es sich und ich dachte es würde alles in Ordnung sein, FALSCH

Spätestens als sie meinte dass sie die Luftmatratze von der sie mir erzählte gar nicht besitzt.. verging meine gute Laune, es endete darin dass ich mir mit ihr ein Bett teilen musste, nach einiger unangenehmer Stille schleif ich ein.

Nächster morgen 10 neue Nachrichten von ihr auf meinem Handy

Und sie lag direkt neben mir und tat so als würde sie schlafen :)=

In den Nachrichten beschrieb meine ehemals beste Freundin wie sie geartet hatte bis ich einschlief und mich dann umarmt hat und wie gut es sich angefühlt hätte mich anzufassen.

Mich überkam ein gewaltiger Schwall Ekel ;-D

Naja ich stand auf und tat so als hätte ich nichts gesehen, sie verfolgt mich mit ihrem Blick, schreibt mir über ihr Handy, von da an kommunizierte sie haupstächlich, die ganzen nächsten 2 Tage über Whatsapp mit mir, machte mir pausenlos Vorwürfe und drohte mir weiter entweder mich oder sich zu verletzen, brach auch mehrmals vor mir in Tränen aus und rannte einmal für ein paar Stunden von Zuhause weg, ihre Mutter nahm dies überraschend gelassen hin :=o War wohl mit diesem Verhalten vertraut

Die restlichen Nächte schlief ich stets mit einem offenem Auge ;-D

S&ola:mie


Huch, warum bist Du dort geblieben? Und kanntest Du Deine "beste Freundin" vorher gar nicht im realen Leben?

SaeeTrkaube


Huch, warum bist Du dort geblieben?

Ich hatte viel Geld für as Ticket ausgegeben und auch schon meine Rückfahrt bezahlt - war kein flex-Ticket mit dem ich einfach einen anderen Zug nehmen konnte :)D

Abgesehen davon fühlte ich mich verwantwortlich dafür dass sie sich schlecht fühlte, begriff auch erst ein Jahr später dass es keinen Sinn machte %-|

Und kanntest Du Deine "beste Freundin" vorher gar nicht im realen Leben?

Nein, 3 Jahre über Chat, Telefon und Webcam, die Fahrt war mir bis zu dem Zeitpunkt einfach zu teuer, war ja noch in der Schule und hatte keinen Aushilfsjob. :)D

Lxouisikaxna


Mit Mitte 20 hatte ich auch mal ein Blind-Date. Genauer gesagt kam es gar nicht dazu. Denn einen Tag vorher haben wir telefoniert, Internet war damals noch nicht so Mode und eigenes Fetznetz hatte ich auch noch nicht. Ich weiß es noch wie heute. Ich stand in der Telefonzelle und hatte mich dort von ihm anrufen lassen. Erst klang alles recht normal, bis sich dann herausstellte, dass er keinen Führerschein mehr hatte..... es hatte da dummerweise so Probleme gegeben wegen Alkohol und so..... Klang alles in allem so, als wäre das kein einmaliges Problem gewesen, und ich hab mir gratuliert, ein Tag vor dem angedachten Date mir selbiges erspart zu haben.

Dann hatte ich mal ein anderes Blind-Date. Der Typ schien nett zu sein, vielleicht etwas zu zart für meinen Geschmack, sehr gepflegt, gebildet, war Musiker in einem Kammerorchester. Er war gleich ganz angetan, wollte mir später abends, wir saßen dann auf einer Parkbank, auch gerne an die Wäsche, ich hatte alle Hände voll zu tun, mir seine Samtpfötchen vom Leib zu halten. Irgendwann aber kam dann der echte Haken: Er war noch verheiratet, lebte in Trennung, hatte zwei Kinder und meinte zu mir, dass seine Kinder immer das wichtigste für ihn im Leben sein würden und er sich auch den Umgang mit ihnen nicht verbieten lassen würde. Sicher ein legitimer Wunsch, aber alles in allem schien er noch sehr verankert zu sein in seiner alten Beziehung, wahrscheinlich so ein Wackelkandidat, der noch mit einem Fuß im Haus seiner Ex steht, also hab ich ihn schnell abserviert.

Das dritte Date war mit einem Typen, der sich ganz nett gelesen hat, das Foto im Brief war auch okay. Als ich ihn dann aber life sah, ich gebe es zu, habe ich mich schnell verkrümelt. War nicht okay, ich hätte wenigstens einen Kaffee mit ihm trinken sollen, aber ich habe mich total gegruselt, ich habe es nicht über mich gebracht mich zu "outen".

TxheBlfackEWixdow


Ich hatte mal einen Mann im Internet kennengelrrnt. Wir schrieben, wir telefonierten, wir trafen uns. Ein kleiner Spaziergang, ein gemeinsamer Kaffee, eine Umarmung. Gut. NOCH gut soweit.

Weitere Telefonate folgten und es wurde ein grosser Spaziergang mit meinen Hund vereinbart. Ich kannte die Gegend nicht (absoluter Fehler), er wollte grabschen, er erzählte von dubiosen Todesfällen in der Familie (scheinbar auch unter Einfluss von Familienmitglieder) , Probleme mit Onlinegeschäften, Kurzurlaub in Untersuchungshaft (etwas mulmig wurde mir), Privatinsolvenz und Fahrradunfall im besoffenen Kopp mit Sturz überm Lenker und Verlust 3er Zähne. Behandlung im Moment angeblich nicht möglich. Auch plante er mal schnell meinen Einzug bei ihm nebst Gästezimmer für meine Kinder. Nunja, eigentlich lebe ich mit meinen Kindern im eigenen Domizil.

Jedenfalls war mir mehr als mulmig und ich sehnte mich nach meinem Auto und dem Gaspedal. Leider waren wir ne Stunde unterwegs und ich kannte den Scheissweg nicht. Er stürzte sich dann auf mich und drang in meinen Mund ein. Ich hab mich echt ganz furchtbar geekelt, bin ins Auto gesprungen und hab mich fast übergeben. Ich hatte echt wochenlang Magenschmerzen, wenn ich auch nur an ihn dachte. Klar, es gab noch 2 Anrufe mit bösen Beschimpfungen von seiner Seite, aber ich war geheilt und hab monatelang Niemanden mehr getroffen. Ich war auch heilfroh, dass ich Nachnamen und Adresse nie genannt habe.

Allerdings hat ein anderer Mann Monate später anhand meiner Handynummer mein Facebookprofil herausgefunden. Ist dann mal ne neue Geschichte. ;-)

C7yt2exx


Holy shit, das war wirklich ein Horrordate!

SKpring#child


Uuuuh das find ich wirklich schlimm, aber SeeTraube tut mir auch total leid... buäh. Ich hatte auch mal mit 17 oder 18 so eine Begegnung der dritten Art mit einem "netten" Menschen aus dem Internet, der mich für ein paar Tage besuchen kam. Wir haben uns überhaupt nicht verstanden und er war total eklig, weiß gar nicht wie ich das Wochenende überlebt hab. :-X

Ich glaub wir brauchen dringend was, um hier die Stimmung aufzulockern!

Ist schon eeewig her, aber ich hatte einen Mann kennen gelernt, auf den ich ziemlich scharf war. ;-D Wir waren uns schon näher gekommen, aber das erste Date stand noch aus. Also lud er mich ein, mit ihm auf ein Konzert zu gehen. Erstmal eine gute Idee wie es schien, bald wurde aber offenbar, dass es sich um ein Oi-Punk-Konzert handelte. Also gut, bin ja für alles offen und ich war wirklich unglaublich scharf auf ihn. |-o ;-D Also wollte ich natürlich mitgehen.

Erster Dämpfer: Er hatte seine zwei besten Kumpels nebst Freundin des einen dabei... naja gut, fand ich erstmal nicht so schlimm, bin auch offen neuen Leuten gegenüber, obwohl ich natürlich lieber mit ihm allein gewesen wäre. Was ich noch nicht wusste war, dass ich die drei sowieso den ganzen Abend nicht sehen würde. ]:D Nein, mir wurde erst ein Bier ausgegeben und dann sind die Herren im Dunkel des Moshpits verschwunden für ca. zwei, drei Stunden. Währenddessen saß ich mit der Freundin des einen auf einem Sofa zwischen hunderten von (übrigens anscheinend ziemlich netten) Punks und hörte mir ihr Lamento über ihre Beziehung an. Stundenlang. Er würde ihr nie sagen, dass er sie liebt, und blablablablabla. Dann hat sie noch ungefähr eine halbe Stunde über The Cure geredet und dann darüber, wie stillos sie Frauen fände, die Bier trinken (wohlgemerkt, sie saß auf einem PUNK!!-Konzert mit einem Weinglas in der Hand).

Soweit zu diesem unangenehmen Teil des Abends. Irgendwann tauchte mein Angebeteter mit seinen Freunden wieder auf, rotzevoll. Das Konzert wäre vorbei und sie wollten heimfahren. Er wollte fahren. Betrunken, wie er war. Ich hab mich geweigert, in das Auto einzusteigen, weil mir das viel zu gefährlich war. Aber die anderen Optionen waren entweder mit dem Taxi zu mir zu fahren, was ich mir nicht hätte leisten können, weil das 50 km waren. Mein Mitbewohner (der ein wenig eifersüchtig war) hat mich am Telefon ausgelacht. Und Züge fuhren keine mehr. Die Freundin hat mich dann irgendwie überzeugt, doch mitzufahren, und ich hab dann in den darauf folgenden 20 Minuten als einzige Nüchterne die Todesangst meines Lebens ausgestanden.

Dann waren wir ENDLICH heil bei ihm zuhause angekommen, und ich wartete noch immer darauf auf meine Kosten zu kommen. ]:D Er wollte Wein holen und verschwand für gefühlte hundert Jahre, während ich mich in seinem Zimmer langweilte (weil er den Wein verschüttet und erst aufgeputzt hatte, wie ich später erfuhr).

Dann kam er wieder, fiel ins Bett und schlief ein. Meine Güte. Ich war soooowas von angekotzt von diesem Scheiß-Abend!

Ich hab mir dann im Verlauf der nächsten Tage und Wochen allerdings selbst auch noch zwei drei Dinger geleistet, trotzdem kamen wir letztendlich zusammen, sind das jetzt nach acht Jahren immer noch, verheiratet und stolze Eltern einer süßen Tochter. ;-D ;-D x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH