» »

Eure schrecklichsten Horror-Dates

lvunacTy l unaxcy


RBlume

Eine schöne Technik, wie man einen Mann wieder los wird, wenn man sich nicht für ihn interssiert...

Na, so absichtlich war das damals nicht - es hat mich halt gerade beschäftigt, das Seth-Material.

Ich find die Hundegeschichte übrigens witzig ;-) die Frage ist nur, wann sie halt passt ;-D

Gruß,

eUlchbDienxe


RBlume

geile Story! :)^

eClch-bienxe


Ich muss grad innerlich bissel ;-D grinsen!

Stelle mir grade so vor, das vielleicht mal einer von unseren Horror-Dates den Thread hier lesen könnte (das Internet ist ja doch schon irgendwie wie ein Dorf) ... und sich denkt: "hey, so schlimm war ich doch gar nicht" oder hier ne Gegendarstellung liefert ;-)

E6gomioi


nicht dran teilgenommen...

also, ich war letztens in einer kneipe - naja, es ist ein café, eine kneipe, ein kino und ein restaurant in einem.

jedenfalls saß ich dort mit einer lieben freundin auf´m sofa und wir mailten mit unseren laptops vor uns hin, als ein etwas älterer herr (mitte vierzig etwa, also schon doppelt so alt wie wir) auf englisch fragte, ob die restlichen plätze um den tisch belegt seien. wir verneinten höflich und er setzte sich, im schlepptau ein hübsches mädchen, schätzungsweise 5 jahre älter als wir, also bestand ein altersunterschied von gut 20 jahren zwischen den beiden.

meine freundin und ich schauten uns an: ohooo! király, es gibt gesprächsstoff!

den gab es auch, meine fresse!

in der zeit, in der wir ein bier tranken, füllte er sie nach allen regeln ab:

sie möchte ein glas rotwein, und er bringt ihr eine flasche. er holt sich zwei jägermeister und bringt ihr gleich zweie mit: "es sieht doch doof aus, wenn ich mit so schöner begleitung hierbin und nur ein getränk hole" - der zusammenhang war unklar, aber wir merkten, dass es sich um einen alpinen deutschsprachigen bonzen handeln muss. das bestätigte sich auch, als sie das erste mal auf die toilette ging.

ihm wurde offensichtlich langweilig und so begann er eine lockere konversation mit uns. "was macht ihr, wo kommt ihr her?" - blabla, wir antworteten nett und höflich und erkundigten uns ebenfalls ganz nebenher, ob es seine freundin sei, die er dabei hätte. er antwortete mit einem lauten lachen und "naa, hoffentlich ist es bald meine geliebte!". ahja. weiter erfuhren wir, dass er (jetzt wortlaut): "mit ihr im gleichen unternehmen arbeitet, sie managen eine große firma mit hauptsitz in österreich, und er muss zeitweise immer die filiale in ungarn auf trab bringen. aber er steht einige hierarchie-stufen über ihr, also er ist der dicke chef-manager, sie eine angestellte. aber sie sei sehr fähig und er würde ihr gerne helfen, auf der karriere-leiter nach oben zu kommen.". gut, sie kam vom klo wieder und torkelte schon heftig.

er beendete das gespräch mit uns apprupt und wandte sich wieder ihr zu. er hatte offensichtlich selber schon massig einen im tee und hing beinahe mit seinem oberkörper auf ihrem schoss, was ich nicht behagte: sie lehnte sich weit zurück und versuchte, durch körpersprache die distanz zu wahren. das bekam der heini nur nicht mit und schwallte sie auf´s übelste voll. sie hat in 10 minuten keine zwei sätze gesagt - weil sie´s schlicht nicht konnte! er redete und redete und redete, während sie nur nickend dasaß und einen wein nach dem anderen trank (und einen am ende verschüttete, da sie das weinglas nicht einmal mehr auf dem tisch abstellen konnte). er sah: oh, die weinflasche ist leer!, stand auf und holte ihr eine neue.

die qual dieser jungen adretten ungarin stand ihr ins gesicht geschrieben. wir merkten: um ihr den abend zu versüßen, müssen wir einschreiten. so geht das nicht!

als sie wieder auf die toilette zog (klappe die 100ste, nur mit einem etwa 2promillpegel), begann er wieder mit uns zu reden (sind wir lückenbüßer?).

er würde sie wirklich klasse finden, sie sei solch eine geniale zuhörerin!

das war mein einsatz. geschult durch eure diversen geschichten und die entsprechenden erfahrungen eröffnete ich dezent das gespräch in richtung: "lass sie auch mal was sagen!"

"meinen sie nicht, dass sie auch gerne mehr zu den themen sagen möchte?" "nein, nein, sie hört mir gerne zu!". "nun ja, wir beobachten von außen und haben durchaus bemerkt, dass ihr das viele zuhören und der viele alkohol nicht zu behagen scheint..." "ich lass mir doch von kleinen gören, die gerade von der universität kommen, nicht sagen, wie ich mit frauen umzugehen habe!" "sie haben vorhin erwähnt, dass sie hoffen, dass es bald ihre geliebte sei. so wird das nichts." "hör mir mal zu (ich lasse mich nicht von besoffenen duzen): ich bin seit 10 jahren glücklich verheiratet und habe 3 kinder! und ich bin ein sehr erfolgreicher manager und stehe eine hierarchie-stufe über ihr und sie hört mir gerne zu!". "wenn du glücklich verheiratet bist, weshalb hast du es dann nötig, sie hier so vollzuschwallen und ihr nichtmal die möglichkeit zu geben, die flucht zu ergreifen?" "das will sie gar nicht! sie hört mir gerne zu! und ich weiß genau, wie ich mit ihr umgehen muss! ich warte noch auf einen ganz bestimmten punkt und dann weiß ich, wie ich reagieren muss! ich bin ein präpotentes arschloch und kann mit frauen umgehen! ich liebe frauen! ich bin ein präpotentes arschloch!" - ahja. was ist eigentlich präpotent?! ;-D selten so gelacht!

wir lachten wirklich nur, packten unsere siebensachen zusammen und wünschten ihm noch einen schönen abend mit ihr, eine gute nacht alleine und eine wunderbare ausnüchterung am nächsten tag (er war wirklich furchtbar betrunken, so wie sie).

gerade als wir gingen, kam sie von der toilette wieder und schaute uns mit einem niedergeschmetterten, vom abendverlauf unfassbar enttäuschten blick an.

ich hätte ihr gerne geholfen, sie als eine freundin angerufen und sie ganz dringend woanders hingeholt... die arme!

ja, zumindest war das mal ein horrordate einer armen jungen ungarin, die offensichtlich keine ausweichmöglichkeit gesehen hat und auf mutige weise straight durchgegangen ist. wow, respekt!

was man nicht so alles mit einem präpotenten arschloch für die karriere tut... ;-D ;-D ;-D

lsunaacy lMuxnacy


na, hoffentlich nicht zuviel :-/ :-(

SUydneyx211x1


Leute, ich lieben diesen Faden ;-D

Dank an elchbiene @:)

eflchbitexne


Sydney2111

*:)

gern geschehen :)*

EMgom.oxi


Köszönöm szépen!

ja, elchbiene, für diesen faden gehört dir wirklich ein ehrenmal gesetzt! :)^

e!lchb4iene


Egomoi

ja, elchbiene, für diesen faden gehört dir wirklich ein ehrenmal gesetzt!

Danke! Danke! Da werd ich ja glatt |-o

Wünsche euch ein schönes WE *:)

NAävhkähstchen


So

hab mir dass jetzt auch schon ne Weile durchgelesen und finds echt nur zum schiessen. Hab beschlossen auch meinen Senf dazuzugeben. weicht ein klein wenig ab, ist aber auch sehr unangenehm für mich gewesen.

Also meine Freundinnen und ich waren vor zwei jahren im schönen Abi-alter und genossen, das Leben, was heißt so viele Partys wie möglich. Irgendwann bot sich der Cousin Matthias meiner Freundin Hanna an uns öfters zu fahren wenn wir irgendwo hin wollen. Er war Anfang 30, wohnte auf dem Dorf und meinte er freue sich wenn er auch mal rauskommt, sonst ist er etwas einsam. Nun gut ein Chauffeur, ist doch klasse dacht ich mir. Dann kam er auch öfters mit. dass er sehr einsam war konnt ich mir gut vorstellen, war irgendwie ein komischer Kauz und sehr wortarm. naja, egal ich war jedenfalls freundlich zu ihm obwohl ich auch nicht oft mit ihm geredet hatte. eigentlich haben wir uns meist nur begrüßt und das wars dann auch schon. Jedenfalls muss ich gestehen hab ich ihn überhaupt nicht wahrgenommen.

irgendwann flatterte ein Brief ohne Absender in meinen Briefkasten in dem stand mit kindlicher Schrift geschrieben "Es tut mir wahnsinnig leid dass ich dich in letzter zeit so abweisend behandelt habe. Aber ich habe Gefühle für dich und versuche das zu unterdrücken. Ich hoffe du verstehst mich. Daniel (der von Hanna)"

Hä? ich war total verwirrt. Ich kannte nur eine Hanna und welcher von ihren Bekannten konnte das denn sein? So doof es auch klingt, mir ging echt kein licht auf. ich dachte nur kurz an Matthias und tat das aber wieder als Unsinn ab. Irgendwie hab ich den Brief dann auch vergessen, bis ich eine woche später auf einer Party war. Bei bester Laune erblickte ich Matthias, der mir scheu zuwinkte. Ich ging hin und begrüßte ihn und da viel mir ja was ein.. "sag mal kennt Hanna jemanden der Daniel heißt?" fragte ich. matthias grinste breit "ja". "Ach so gut" sagte ich nur und rauschte wieder ab. Später kam matthias dann plötzlich zu mir und nam mich beiseite. "ich muss dir was sagen" bereitwillig ging ich mit. noch nichtsahnend. Er druckste rum "manchmal... wenn ich meine Gefühle.... naja.. dann schreib ich sie halt auf..." KLICK machte es bei mir. Und ohne groß nachzudenken erwiederte ich "Was DU bist Daniel??!!" Verwirrt schaute er mich an "was dachtest du denn wer ich bin?", "ich hab gedacht du heißt matthias!" also für so viel Fingerspitzengefühl könnt ich mir echt eine scheuern. betretene Stille. Dann versuche ich ihm klarzumachen dass das nichts werden kann (nee echt nicht) und er wünscht mir noch alles gute für mein weiteres leben, versucht mich irgendwie umständlich zu umarmen und lässt beim Gehen meine Hand nicht mehr los. Ich löse mich und er verschwindet.

Einen Monat später. ich bekomme einen vier Seiten langen Brief in dem er schreibt wie verliebt er ist und wie verletzt er war als ich nichtmal wusste wie er heisst. Er hatte sich vorher in seiner welt zurecht gelegt, dass ich mit ihm flirte und ihn auch mag. Nun ist ihm klar geworden, dass ich nichtmal bemerkt hatte, dass er angeblich abweisend zu mir war. man, das tat mir echt alles sehr leid für ihn aber gleichzeitig war ich total erschocken, was der Typ sich da ausgedacht hat, obwohl ich ihn nie bemerkt und bewusst angesehen habe. Upps....

d`asAissjxa


wow, schon bissel beängstigend..

koamikxaze


Leute, was ist los?? Will mehr von Euren Geschichten hören. Muss arbeiten und habe keinen Bock....also UNTERHALTET MICH!!;-D ;-D

EWgomoxi


uah, nähkästchen (plauder da übrigens mal mehr draus!), da hast du ja was angerichtet! der arme kerl, ich kann´s mir regelrecht vorstellen... :-/

hast du auf den brief reagiert, oder ihn als "gelesen" abgetan und weggeschmissen?

N6ähk/ästchxen


Hallo Egomoi,

Nein ich hab mich nicht durchgerungen was darauf zu antworten. Zuerst wollte ich, aber dann hab ich gedacht stachel ich ihnvielleicht nur an, egal was ich sage. Ich hab versucht mich in meiner erzählung kurz zu halten, aber ihr müsstet den mal sehen. Ein "erwachsener Mann".... naja hatte auch schon etwas Angst bekommen, weil er in seinem brief sowas geschrieben hat wie, er hat Angst dass er irgendeinen Unsinn macht. Und ich wär so anders als die anderen, die er kennt. Aber er kennt mich überhaupt nicht! Ich möchte behaupten, er weiß höchstens wie ich aussehe und wie meine Stimme klingt. Argh.

Nwähkäs}tchexn


Ach so

Mir ist by the way noch ne Geschichte eingefallen. Was man nicht alles so verdrängt.

Jedenfalls hatte ich ein tolles Date und mich schon wahnsinnig drauf gefreut. Wir wollten ins Kino, keine Ahnung mehr was das für ein Film war. Jedenfalls gab es in dem Kino mehrere Vorführsääle. Wir waren etwas spät dran. Da ich nun früher mal dort gearbeitet hatte, meinte ich etwas großkotzig, beim Einweiser, der uns den Weg zeigen wollte "Kino 4, alles klar ich weiß schon wo das ist" He he, ich hab wirklich gedacht ich weiß es und da das Kino (Kleinstadt) zwar groß aber nicht ganz neumodisch war und komischerweise nicht an jeder Eingangstür die Nummer steht, steuerte ich den Sall (ganz oben), an den ich dachte. Der Saal war rappelvoll, die Leinwand lief schon und wir hatten auch noch Karten genauuuuuu in der Mitte (wo ZUFÄLLIGERWEISE auch Plätze frei waren). na toll, da müssen wir wohl durch. So, irgendwie über die Leute rüber gestolpert und hingesetzt. Blick nach vorne. "Hmm diese Filmvorschau geht ja ganz schön lange" dachte ich bei mir. mein Begleiter merkte nun auch an dass dies nicht der Film war den wir sehén wollten. Das war mir schonmal peinlich und ich wollte schon vorschlagen sitzen zu bleiben, da sah ich wie sich die richtigen Besitzer der Plätze zu uns durchkämpften. Verdammt! Wir mussten also das Feld räumen und umständlich wieder über die ganzen Leute drüber. "Frechheit" hörte ich sogar jemanden murmeln. Das war die zweite Peinlichkeit. Wie auch immer, nachdem "unser" Film dann zuende war, wollte ich ihn nach Hause fahren. Hatten wir so abgemacht. Wir gehen also zu dem Parkplatz den ich mir in meiner Eile gesucht hatte und stelle fest. weg! wo ist das Auto?! Ahh! Naja, ich war dann etwas ungehalten und wurde hysterisch, dass mein Auto geklaut wurde. Letztendlich wurde es abgeschleppt Das ist wirklich alles wahr! Und das Beste... wir sind trotzdem zusammen gekommen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH