» »

Eure schrecklichsten Horror-Dates

k!alt>lichxt


auch eine Geschichte hab ;-)

Zu einem treffen kam es zwar nicht, aber passt vielleicht dennoch hierher

Hab sie auch im Internet (was wunder :-p) in nem chat kennengelernt.

Sie hat mich angesprochen, wollte dann kurz darauf ein Bild von mir, hat mir auch ins von ihr geschickt. via mms -> Sie hatte auch gleich meine Handy-NR. ich depp! %-|

Das Bild war ne rechte miese quali und man konnte nicht recht viel darauf erkennen.

über die ganze nächste woche hat sie mir immer wieder gesimst und ich hab - man ist ja zu höflichkeit erzogen worden - zurückgesimst.

Irgendwann hat sie mich dann mal angerufen, wirkte zunächst recht sympathisch. Nach paar Minuten gings dann los, sie ist grade von ihrer Ausbildungstelle abgehauen, weil sie's angekotzt hat usw. Kurzum, sie hat mir die nächsten 30minuten die Ohren vollgeheult, dass es fast beim andern Ohr wieder herausgeflutet ist. Am schluss meinte sie noch, dass ich so toll zuhöre (ich hab die ganzen 30min mehr oder weniger gar nix gesagt...) und mitfühlend bin. auweh dacht ich nur.

Am sonntag darauf ruft sie mich wieder an, sie ist grade in Regensburg war auf einer Hochzeit dort und kommt jetzt nicht heim, weil sie kein Geld für den Zug hat und ihr Konto ist gesperrt. Ob ich sie denn abholen könnte und heimfahren? - Hallo, gehts noch??

In einem gespräch über ne stunde haben wir es dann geregelt bekommen, dass sie sich von jemand dort oben das Geld leiht und es später demnjenigen überweist. Dachte, vielleicht hab ich ja jetz ruhe, nachdem ich ned abholen wollte... denkste!

Am nächsten Morgen krieg ich wieder nen Anruf, was ich denn kommendes WE vorhabe. Sie würde sich gerne mal treffen. Ich ging davon aus irgendwo in der Stadt mal abends weggehn. Hatte nichts vor, also hab ich mal zugesagt.

Dann kamen immer wieder mal SMS, wieviele Freundinnen ich denn so bisher gehabt hätte. Denn sie muss das wissen, wieviel erfahrung ich habe und so, wenn sie dann bei mir übernachtet.

Wörtlich schrieb sie "Ich muss doch wissen was dann da auf mich zu kommt". Und ob ich es mag wenn mir ein Mädl einen bläst, denn das macht sie für ihr Leben gern... Muss sagen ich war zunächst mal etwas geschockt!

Da mir die entwicklung die das ganze nahm nicht sehr gefallen hat, wollte ich das Treffen dann lieber absagen.

Dann kamen einige SMS noch nach, sie hat sich so in meine Stimme verliebt (am tele...) und ich wär so nett...

Nachdem ich weiter abgeblockt hab, wurden die SMS z.T. richtig böse, ich wäre ein arrogantes, egoistisches Ar***loch und dergleichen.

Dann hatte ich endlich ruhe.

Nach einem Monat kam dann mal wieder ne SMS "Schade, dass du nicht mehr zurückschreibst" :-o :-o

H%er;rRxein


Ich würd gern mal wissen was passiert wenn 2 von unseren Horrordates aufeinander treffen. Wer findet dann wen scheisse ??? Die Frau den Mann, der Mann die Frau oder beide sich gegenseitig oder sie sich selbst? ICH BRAUCH STUDIENOBJEKTE!!!

kbaltvlichxt


Biete mich da gerne an ;-D

Oder war das ein Wink mit dem zaunpfahl, dass du das männliche Studienobjekt sein willst? ;-D

TQanjax1984


mein schrecklichstes...

Hallo!

Es ist zum glück schon ewigkeiten her (5-6 Jahre) und ich hoffe so etwas passiert mir nie wieder.

Ich hab jmd im Chat kennengelernt und hab auf ein spontanes treffen zugesagt. (dh am gleichen Tag)

Nagut, wir haben uns in der Stadt getroffen und ich hab ihm geschrieben was ich an hatte (damit er mich erkennt) (wir hatten leider keine Fotos ausgetauscht).

Ich steh eben da und er kommt zu mir... mein erster gedanke war - hau ab!! Kurz zum optischen -> eine ur bescheuerte Frisur, weiße Hose, weißes T-Shirt, weiße Schuhe... alles weiß. Und er hat einfach schrecklich ausgesehen.

Wir sind dann eben in ein Lokal gegangen (zum glück hab ich dort niemanden gekannt) und er erzählte mir auch von seiner Ex. Aber seine Ex ist jetzt schwanger und will ihm das Kind anhängen usw. (er hat nicht sonderlich nett von ihr gesprochen, also eigentlich waren die hälfte nur schimpfwörter). Dann erzählte er mir noch von einer Schlägerei... bei die er letztens dabei war und er war extrem stolz drauf.

Dann meinte er noch, dass es hier soviele Proleten gibt in dieser Stadt (und er gehört dazu!?!?!).

Tja, das schrecklichste kommt aber noch. Er hat das Treffen recht schnell beendet. Er meinte, er weiß das ich auf ihn steh (??) aber ich bin überhaupt nicht sein typ. Ich wär ihm einfach zu langweilig.

Tja, ich hab da gar nichts draufgesagt, wie die anderen themen war ich nur still... hab dann gezahlt und bin gegangen.

Es wär mir auch absolut zu blöd gewesen ihm klar zu machen dass er total.... egal ;-)

Nagut, eines hab ich auf jedenfall draus gelernt - wenn ich jmd im chat aus meiner umgebung kennenlerne... chatte ich mehr als 15 min mit ihm bevor ich mich treffe ;-)

lG tanja

nQaehhehh


Lustig.

Kommts mir nur so vor, oder sind es mehr Männer als Frauen die hier "Horror" sind. Naja ich will mal was auf die Horrorfrauenseite packen.

Nachdem ich über 1 Jahr von meiner damaligen verlobten getrennt war, habe ich den Ratschlägen meiner Freunde nachgegeben und bin doch mal auf die Suche gegangen.

Bin dann auf eine junge Dame getroffen, die mir eigentlich zu Jung war, aber der Schweinehund lässt halt nicht locker... sie 18...ich 24. Hab mir schon gedacht, das es nicht gut geht.

Nachdem sie mir lang und breit erklärte wie erwachsen sie doch ist und für wie reif sie doch alle halten und sie mir mit ihrem Glitzer und ihrer 3 Kilo-Schminke mein Auto versaut hat, meinte sie auch noch, ich wäre ihr irgendwie zu langweilig... was kein wunder ist, wenn man nicht zu Wort kommt... aber was soll man zu Geschichten schon sagen, die Leute und Dinge betreffen die man nicht kennt. Themen wie man Sie schon vor Jahren nicht mehr gehört hat.

Was anfangs noch ganz spannend ist und einen an seine eigene Jugend erinnert... wurde doch sehr schnell sehr öde. Schon recht seltsam wie einen 6 jahre doch so voneinander trennen können.

Jedenfalls wollte sie wohl jemanden mit Auto jemanden zum herzeigen...hat doch ganze 3 Treffen gebraucht bis ich mir da sicher war...

...und ich was macht man als Mann da? Man fängt an von seiner Ex zu erzählen. Und geendet habe ich damit das Sie mir die Augen geöffnet habe und wie gut ichs doch mit meiner Ex gehabt habe...

Glatt gelogen, aber was solls. Hat aber nicht gereicht... deswegen mussten schwerere Geschütze her... naja wurde jedenfalls unappetitlich.

Nun denkt sie ich wäre ein perverser und hätte meine ex verlassen weil sie nicht meine Sexsklavin sein wollte...

Kriege heute noch SMS von ihr... hoffe sie fand nix faszinierendes dran, denn mehr zur Abschreckung fällt mir selbst heute nicht ein.

Hab daraufhin meinen Freunden gedankt für ihre Ratschläge und gebeten mir keine mehr zu geben. Ich bin froh so wie ich bin. War schon immer der Meinung eine Beziehung sollte nicht mit "Dates" beginnen.

KNerstinx1976


nae

echt lustig.

dachte sowas passiert nur andersrum *:)

m}inRi_mSanqu


@ naehehh

ist glitzer um die augen denn echt so schlimm? ich bin fast 23 und habe immer noch glitzer um die augen, weil es mir sooo gut gefällt, und ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich kindisch bin.

sag mal bitte ehrlich: ist dass denn abschreckend??

DRjinnxy


hahaha.. köstlich.

Aber erm.. ich denke es reicht grundsätzlich aus, zu sagen "Nein danke, kein Interesse, nicht mein Typ". Gibt mannigfaltige Möglichkeiten der Interpretation - und es hat nicht, wie so manche meinen, mit dem Aussehen zu tun.

Ich werde auch noch etwas beisteuern.. zum Thema Internet Dates .. hatte ich drei und keine schlechte Erfahrung.

Ich hab irgendwann 2003 meinen Wohnort gewechselt. Dort saß ich in der Kantine und unterhielt mich mit den neuen Gesichtern um mich herum.

Einer erbarmte sich tatsächlich, mit mir abends weggehen zu wollen. Ich war erfreut, eine Abendgesellschaft zu haben und sagte zu. Wir gingen aus, es war alles so friedlich, so nett, lustig, und durchaus amüsant. Er brachte mich nach Hause. Und fuhr selbst nach Hause. Und hier begann das Drama.

Am nächsten Tag erhielt ich diverse SMS. Die ich unkommentiert ließ, weil ich SMS für ein untragbar umständliches Kommunikationsmedium hielt. Bis da irgendwann diese SMS kam "Du bist oberflächlich". Ich dachte mir nur oho, oho.. und wartete noch ein wenig. Schließlich rief ich ihn an und sagte er soll aufhören, mir da ständig SMS zu schicken. Und was er denn mit oberflächlich gemeint habe?

Er erklärte mir, das sei, weil ich ihm ja nicht verraten hätte, weshalb mein Ex und ich uns getrennt hätten. Das, so befand ich, ging ihn einen feuchten Dreck an.. und so teilte ich ihm es mit, dass er hier seine Nase in meine Privatsphäre stecken würde und er das unterlassen solle.

Fortan simste er weiter.. und weiter.. und rief an.. ich sagte ihm oh oh,ich bin weg, ich gehe jetzt zu einem Örtchen 140 km von hier. Mein Handy hörte nicht auf zu klingeln. Ich schaltete es aus. Ich verließ mein Heim und begab mich auf Reisen.

Am Zielort angekommen schaltete ich mein Handy wieder ein - eine unbekannte Nummer. Ich nahm ab - da ich dachte, dass mich mein Zielort anruft um mir mitzuteilen wo die neue Wohnung ist.. schon wieder das Date. Er teilte mir mit, er sei nun vor meiner Wohnung. Er hatte die Kühnheit, zu fragen, wo ich denn sei?

Als ich nach Hause kam des abends hatte ich 17 Nachrichten auf meinem Anrufbeantworter.

Ich bekam echte Angst.

Zwei Tage später habe ich ihn auf der Straße getroffen und ihn mir zur Brust genommen. Vier oder fünf klare deutliche Sätze. Dass wir privat nie auch nur ansatzweise etwas miteinander zu tun haben werden. Dass wir uns, wenn wir uns am Arbeitsplatz über den Weg laufen, grüßen können. Aber mehr auf keinen Fall. Dass ich ihm das Leben zur Hölle mache, wenn er mich jemals wieder anruft.

Er hat sich nie wieder gemeldet. Und das ist gut so.

L;or}a Lexy


Da fällt mir auch noch was ein

Irgendwann vor ein paar Jahren waren meine Freundin und ich nachts auf der Rolle.

Eigentlich waren wir beide schon bettschwer, wollten uns gerade in ein Taxi setzten, als ich plötzlich eine Disco sah, von der ich schon viel gehört, aber noch nie was gesehen hatte. Ich also meine Freundin überredet, da jetzt reinzugehen, sogar geflunkert, dass ich den Laden kennen würde. WAS EIN HORROR. Drin nur Leute zwischen 40-70, ganz klar in der festen Absicht heute nicht allein nach Haus zu gehen. Die Frauen alle Ausschnitte bis zum Bauchnabel, Dauerwelle, Christbaumschmuck, so viel dass jede stramme Großtanne unter dem Gewicht zu stöhnen hätte.

Die Männer? Kreisch!!! na ja, wir wollten nicht unhöflich sein, zumal wir sofort im Mittelpunkt des Interesses (der Interessenten ???) standen und dachten, ok einen Drink übeleben wir.

Ich hatte dann plötzlich einen charmanten Mitsechziger an meiner Seite, graue Haare bis zum Hintern, einen ca. 10 cm großen Löwenkopf auf der faltigen Brust, ein nach Axe duftendes Muskelshirt betonten die dünnen Ärmchen, keine karikatur könnte schlimmer sein. na ja, er schüttelte sein Löwenhaupt und forderte mich zum Tanzen auf.

Meine Freundin erwehrte sich mitlerweile eines strammen Italieners der ihr bis zur Brust ging und einen Goldzahn hatte. Sie murmelte nur noch vor sich hin: wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes, wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes, wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes.

Na ja, ich war gerade dabei (Höflichkeit hin oder her) dem Typen klar zu machen, nichts auf dieser Welt, aber auch gar nichts kann mich dazu bringen, mit ihm zu tanzen. da sagt der doch glatt, (er schüttelte seine graue Matte dabei) mensch Mädel, sei doch nicht so schüchtern, du siehst doch gut aus!!!

Na ja, ich hab mich dann mit meiner Freundin verständigt, wir haben bis 3 gezählt und den Laden fluchtartig verlassen.

NhadUjalxein


Die Frauen alle Ausschnitte bis zum Bauchnabel, Dauerwelle, Christbaumschmuck, so viel dass jede stramme Großtanne unter dem Gewicht zu stöhnen hätte.

LoraLey, ich lach mich kaputt. Sooo genial :)^

N1adja~lein


@:)

danke für diesen Thread, elchbiene!

c[Cha'rxger


Sie murmelte nur noch vor sich hin: wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes, wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes, wenn mich einer anfasst krieg ich Herpes.

man muss sagen, ihr wart echt mutig sogar so eine gefahr einzugehn ;-)

J[osejfinxeS


Spitzenmäßig, habe selten so gelacht!

Vielen Dank ihr Lieben, für all diese Geschichten. Jetzt werde ich auch mal ein paar beisteuern, denn ich habe mich im Laufe der letzten Jahrzehnte immer wieder in grauslige Situationen manövriert.

Also:

Meine frühe Jugend, damals, das war für mich gar keine schöne Zeit, da ich mich zu groß, zu dick, zu verkopft wähnte, und mir sicher war, als Bücherwürmin würde ich eh nie einen abkriegen. Deswegen war ich dann mächtig stolz, als mich ein gewisser Simon, den ich flüchtig aus der Dorfdisco kannte, am Wochenende ins 40 Kilometer entfernte Ausgehparadies einlud. Da war ich noch nie, kannte nur die üblichen verklärenden Geschichten.

Simon, nunja, war einer von diesen Vokuhila-Schnauzbärten, 19 Jahre, nicht grad helle, mit Goldkettchen und Breitreifen-Golf. Aus der Perspektive eines 16-jährigen Gymnasiaten-Mauerblümchens also ein bestaunenswerter Alien.

An jenem Freitag, meinen ziemlich strengen Eltern hatte ich natürlich die Story von "übernachte bei Susi" erzählt, ging es also los. Winter, Glatteis, Sommerreifen, und ein Proll am Steuer. Die Lokation entpuppte sich als eine etwas größere Dorfdisco, aber sonst kaum anders als die daheim, und irgendwie war ich leicht enttäuscht und fragte mich, warum jemand deswegen 40 Kilometer weit fährt. Aber was soll's, immerhin eine Verabredung.

Simon war nicht sehr gesprächig, wahrscheinlich hatte er nicht so viel zu sagen, gemeinsame Themen waren dünn gesäht. Ich verstand nix von Autos, Fußball, Bundeswehr, und er von sonst nix. Hätte ein harmloser, langweiliger Abend werden können ... wenn der Depp nicht ein Bier nach dem anderen getrunken hätte. Das war dort nämlich extrem billig. Irgendwann hat er nur noch gelallt, aber er war meine einzige Möglichkeit heimzukommen. Ich kannte niemanden, ÖPNV nicht existent, Handys gab es noch nicht und meine Eltern hätte ich nicht anrufen können.

Wir sind dann gegen 3 Uhr aufgebrochen und in Schlangenlinien 40 km heimgekrochen. Es war eine Horrorfahrt, und hat mich diesbezüglich kuriert fürs Leben. Dass ich da heil ausgestiegen bin, grenzt an ein Wunder. Und wenn meine beiden Söhne bald in dem Alter sind, werde ich sie klaglos und ohne viel zu fragen, zu jeder beliebigen Tag- und Nachtzeit, fahren wohin immer sie wollen.

Gruß von Josy

Jyose2fineS


Mein Sohn, der Kuppler

Die Geschichte ist jetzt knapp zwei Jahre her. Mein Sohn, damals 7, ging wöchentlich ins Schwimmtraining, und war ganz begeistert von seinem Schwimmtrainer. Der teilte nämlich seine Leidenschaft für Archäologie und konnte auch wirklich gut mit Kindern umgehen. Wir haben am Beckenrand ein paar Worte gewechselt, eigentlich nur über Kinder und Schwimmsport.

Als mein Junior dann eines Tages strahlend heimkam und erzählte, sein Freund G. habe ihn zu sich eingeladen, um eine Mineraliensammlung neu zu sortieren, fand ich das wirklich nett von dem Mann. Natürlich erlaube ich es, sagte ich, und versprach ihn wie verabredet hinzubringen.

Wir haben geklingelt, es wurde uns aufgetan, und wir betraten eine Wohnung mit abgedunkelten Fenstern, erleuchtet von Dutzenden Kerzen und benebelt von mehreren Duftlampen. Auf dem festlich gedeckten Küchentisch standen zwei langstilige Sektgläser und ein etwas kleineres mit O-Saft, eine Platte mit Gebäck, um ein Gedeck waren Rosenblätter verstreut, um das andere Süßigkeiten.

Mir fehlen selten die Worte, aber da wusste ich wirklich nicht, was ich sagen sollte. Hat eine Weile gedauertm bis ich kapiert habe, was da gelaufen ist. Mein lieber Sohn hat seinem Schwimmtrainer dauernd erzählt, dass seine Mama alleinerziehend ist und keinen Freund hat. Und dass ich ihn, den Schwimmtrainer, auch so nett finde, und dass er ja der ideale Papa wäre.

*uahhh*

Die Sache hatte einen großen Haken, und der hieß G. Natürlich fand ich den nett, als Trainer meines Sohnes, aber doch nicht als Mann. G. war fast 15 Jahre älter (Ende 40), dafür 15 Zentimeter kleiner als ich, hatte kaum Zähne im Mund, dafür aber viele Haare in Nase und Ohren. Auf die Gefahr hin jetzt arrogant zu wirken, sein Intellekt entsprach auch nicht ganz meinen Vorstellungen.

Als ich auf Abwehr gegangen bin, meinte er verständnisvoll, er wolle mich nicht überfahren und würde mir alle Zeit der Welt lassen. Er sei selber seit zehn Jahren geschieden und habe so lange auf eine Frau wie mich gewartet, dass er gerne warten würde bis ich meine Schüchternheit überwinde ... ICH BIN NICHT SCHÜCHTERN, ich war nur völlig geplättet, habe einsilbig meinen Sekt getrunken und versucht, mich am strahlenden Gesicht eines Siebenjährigen zu erfreuen. Mein Sohn hat dann gleich die Gegeneinladung für den Heiligabend in zwei Wochen ausgesprochen, die G. sofort dankbar annahm.

Wir feiern Weihnachten immer mit alten Freunden, die keine Familie haben, und mein Sohn sah es als völlig normnal an, SEINEN Freund, der auch keine Familie hat, ebenfalls einzuladen.

Kurzum, ich kam aus der Nummer nicht raus, er saß am Heiligabend in meinem Wohnzimmer, hat sich mit meinem besten Kumpel so betrunken, dass beide auf der Couch eingepennt sind. Er hat mich mit Geschenken überhäuft, obwohl ich ausdrücklich erklärt hatte, dass es bei mir nur für die Kinder Geschenke gibt, und da nur kleine. Dazu einen rechtschreibfehler-gespickten Liebesbrief.

Am 1. Feiertag bin ich dann mit meinen Jungs geflohen mit "wir müssen noch zu ...". Einen Teil seiner Klamotten hat G. gleich dagelassen, weil das schließlich praktischer wäre als die Sachen "jedesmal hin- und herzuschleppen" mit dem Bus (er hat keinen Führerschein mehr). Ich soll mich melden, wenn ich meine Schüchternheit überwunden habe, er könne warten.

Vielleicht wartet er heute noch. Ich bin nämlich auf Tauchstation gegangen. Nunja, die Sachen (Filzpantoffel-Hausschuhe, Waschtasche und ein Opa-Jogginganzug!!) liegen bis heute im Keller. Mein Ex-Mann, der das alles seehr lustig findet, bringt jetzt unseren Sohn zum Schwimmen.

Als vor einem guten Jahr mein jetziger Lebensgefährte in unser Leben trat, war mein Sohn erst ein wenig enttäuscht, hat er inzwischen aber überwunden.

Gruß von Josy

EYhemakligepr Nut6zer x(#15)


Josy

......also das ist die bisher niedlichste.....lustigste und auch bemitleidenswerteste Geschichte die ich hier gelesen habe....habe mich da grade reinversetzt - Du ÄRMSTE!!!!!! *glucks*....

.....und sorry, ich kann mich in Deinen Ex quasi reinversetzen....ich müßte auch lachen wenn mein Ex mir sowas erzählten würde (nicht böse gemeint, die Geschichte ist einfach zu köstlich!)....oh Du Arme! Dabei geht es ja gar nicht mal um das Aussehen des Mannes, sondern um dieses fehlende Einfühlungsvermögen zwischen Ablehnung und Schüchternheit zu unterscheiden....wie schrecklich.....*hicks*....aber nur gut, dass Dein Sohn es überwunden hat. Er konnte natürlich nur aus seiner Sicht sehen und in dieser war sein Trainer einfach ein Held! Und den wollte er für seine Mutter....wie lieb!

Aber trotzdem sitze ich hier breitgrinsend......ich glaube/hoffe aber, dass Du das verstehen kannst! *liebguck*

Ich fühle gänzlich mit Dir.....vor allem diese Geschichte an Weihnachten...das meine ich ganz ernst (trotzdem *glucks*).... ;-D

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH