Der Beziehungs-Glücklich-Faden

D9ie ~Seherxin


ich find eure einstellung toll und wenns klappen sollte dann ist das der richtige weg für euch und wenn nicht, dann könnt ihr immer noch sachen, ein Versuch war es wert. :)_

auch, wenn die regeln für beide seiten gleich sind, gefällt mir (sorry, das klingt jetzt anmaßender, als es gemeint ist) der zeitpunkt irgendwie nicht so ganz ":/

du bist derzeit in so einer verletzlichen phase mit der ambulanten behandlung, dem druck deines studiums und des praktikums, dem ständigen finanziellen thema... da klingt es – für meine ohren – irgendwie falsch was den zeitpunkt angeht... als sei es bei ihm eher ein fluchtreflex, als ein inneres rein sexuelles bedürfnis (schwierig zu formulieren, wie ich das genau meine!).

mir selber geht es ja da eher wie fenta, dass ich zutiefst monogam bin, auch in sexueller hinsicht und hoffe, dass mein kerl nie das bedürfnis nach offenheit der beziehung hat.

und was das heiratsthema angeht: humor oder klarheit!

wir heiraten, wenn ich alles durchhabe, was ich wollte: einen jungmann, einen schwarzen, einen mindserjährigen, einen der dreimal so alt ist wie ich, einen franzosen, einen italiener, einen inder, einen griechen....

wann wir heiraten geht euch gar nichts an, wir wissen selber noch nicht, ob wir das überhaupt wollen – basta!

m*or|gjuxe


ich verstehe was du meinst, allerdings hatten wir jemals eine ruhe phase?

was soll ich damit wenn er das monatelang mit sich rumschleppt und evtl die beziehung unbekannt darunter leidet nur weil der moment nicht passender wird?

ich hab lieber klarheit und alles angesprochen und kann damit umgehen, da sind wir uns einig. noch dazu das ich ja auch schlicht und ergreifend hätte nein sagen können und es wäre erledigt gewesen. er hat nicht einmal gefragt ob ich das nun alles so will sondern nur ein empfinden geäußert und das war es. der rest hat sich so entwickelt.

beim heiratsthema sag ich schlicht und ergreifend nur noch grinsend... so weit sind wir nicht.

mOorgzue


und würde er, wenn er fliehen wollen würde das nicht einfach ausleben und dann würd ich irgendwann da sitzen?

Poingu4ixn83


@ seherin

ich denk mir, auch wenn mogue jetzt in ner verletztlichen phase ist wäre es für sie nur noch mehr belastung wenn die beziehung unter irgendwas leiden würde. was nicht ausgesprochen ggf. geklärt ist. klar ist das auch belastend und unter umständen auch verletzend aber so weiß morgue was sache ist.

meins wäre es auch nicht, dass mein freund an jemand anders rumgrabbelt.. da hab ich monopol + alleinrecht auf meinen freund drauf und basta :)z

DUie BAnonxyme


noch dazu das ich ja auch schlicht und ergreifend hätte nein sagen können und es wäre erledigt gewesen.

hm...ob das wirklich so funktioniert? ":/ Sein Bedürfnis hätte sich ja dadurch nicht in Luft aufgelöst. Klar hätte er es weiterhin dir zuliebe "unterdrücken"/auf Eis legen können, aber ich könnte mir vorstellen, dass sowas – einmal ausgesprochen und zum Thema gemacht – doch irgendwie weiterschwelt, wenn auch vielleicht unterschwellig.

mvorxgue


ich wusste ja schon immer das ich die beziehung bin die er noch nie geführt hat. also wäre der gedanke nicht neu gewesen.

und wenn es nicht funktioniert, dann funktioniert es offen auch nicht und wir gehen eben getrennte wege.

ich hab das so ja auch schon durchdacht, und das kam eben dabei raus. wenn es nicht sein soll dann gibt es die einheit morgie/hase eben nicht mehr und es ist traurig, der beweis das liebe manchmal eben nicht ausreicht ist dann erbracht. aber das steht derzeit nicht auf den papier.

man kann sich auch wegen ganz anderen sachen trennen und schwellen... wär es euch wircklich lieber gewesen ihr hättet das nicht gewusst von euren partnern? oder hättet ihr euch wircklich getrennt nur weil die möglichkeit besteth das das irgendwann zum problem wird auch wenn es das nun nicht ist?

wenn er es "unterdrückt" dann waren wir von anfang an zum scheitern verurteilt, was wir beide nicht glauben.

WJhite_AAngrelx1


morgue

Ich finde es auch sehr stark von dir, dass du das ganze nicht gleich unterbunden hast und ihr mal einen Versuch wagt. Ich glaube ich hätte ziemlich Mühe damit, wenn mein Schatz jetzt mit sowas kommen würde.

wenn er es "unterdrückt" dann waren wir von anfang an zum scheitern verurteilt, was wir beide nicht glauben

Ich finde es auch sehr wichtig, dass man in einer Beziehung offen zu einander ist und über alles sprechen kann. Es bringt nichts, wenn er seine Gefühle und Wünsche unterdrückt um dich nicht zu verletzten und um es dir recht zu machen. Das würde auf Dauer sicher auch nicht gut gehen.

D:ie, Sehe#rin


und würde er, wenn er fliehen wollen würde das nicht einfach ausleben und dann würd ich irgendwann da sitzen?

ach, was weiß ich ":/ ist halt einfach nur so ein ganz unbestimmtes gefühl in mir, das sagt: na, das ist ja mal ein blöder zeitpunkt!

wisst ihr (absichtlich nicht nur an morgue)... für mich ist dieses ganze thema offene beziehungen ein so unglaublich persönliche sache, dass es wohl kaum gelingt, ein anderes paar zu verstehen... es verstehen ja schon ganz viele nicht, dass ich meinem mann absolut vertraue, dass er mir die sexuelle exklusivität nicht nur versprochen hat, sondern sich auch gerne daran hält ;-)

und ehrlich gesagt... wenn ein auseinanderdriften der sexuellen bedürfnisse und sehnsüchte meine beziehung gefährden würde, hätte ich keine ahnung, inwieweit ich offen (im weitesten sinn) wäre ???

m>orgZuxe


seherin, ich verstehe dich da vollkommen. ich glaube es gehört auch einfach zu den thematiken mit denen man sich beschäftigt wenn man es kann, davor ist alles so fiktiv.

und wie gesagt, es gibt irgendwie be uns keine guten augenblicke, wir haben immer in der umweld um das WIR soviel gehabt in den letzten 3 Jahren, das schaffen andere in 10 Jahren nicht, das Leben nimmt keine Rücksicht auf Umstände, es ist einfach so da und ein Hindernislauf den man sich stellen kann, oder man kann es sein lassen und über die Hürden meckern.

;-D Oh mein Goth klingt das schwulstig.

maorxgue


mal davon abgesehen das es bei uns im bett mehr als rund läuft |-o

D"ie QSe(heriSn


vielleicht unterstelle ich ja auch (vielleicht vollkommen zu unrecht), dass du diese offenheit im moment gar nicht für dich leben kannst/willst (und er das auch weiß ;-) ), weil du zum einen gar nicht die enrgie dafür hast und zum anderen auch gar kein bedürfnis mehr danach hast!?

und ich liebe schwulst in diesem faden :)z

mhorguxe


wenn ich es nicht wollen würde, hätte ich absolut verweigert, ich teile meine energien anders ein. eigentlich bin ich ja jemand der immer beziehungen wenns schwierig wurde beendet hat ect. der weg des geringen wiederstandes.

und er kennt mich als person die direkt verweigert wenn sie nicht will. es kam auch nie die frage ob wir so leben können, oder das er nun so leben will ect. sondern einfach nur die ehrliche lage von ihm.

ich glaube du machst dir einfach sorgen das ich mich auf etwas einlasse das ich nicht durdacht habe da ich mich emotional dazu gedrängt fühle, aber das ist nicht so :)_ Das hatte ich jahrelang in meinem Leben, das weißt du, und das hab ich hinter mir.

D+ie SAeherCin


ich glaube du machst dir einfach sorgen das ich mich auf etwas einlasse das ich nicht durdacht habe da ich mich emotional dazu gedrängt fühle, aber das ist nicht so

naja... auch ein wenig (obwohl ich schon gemerkt habe, dass du dich ganz gewaltig freigeschwommen hast!!!), ich glaube eher, dass diese alte regel (die ja schon mal gegolten hat, oder?) mittlerweile nur noch ein bedürfnis seinerseits stillt, nicht aber mehr eines, was du noch hättest?

m orgxue


nein die regelung gab es bei uns noch nie, die situation und handhabe ist vollkommen neu. bei uns gab es lediglich die regelung für mich das ich mir sexuell zB einen partner aussuchen und mit ins bettchen mitnehmen darf, also für einen 3er, weil ich ja im gegensatz zu ihm bisexuell bin. oder was meintest du?

D=ie +Se@herin


ahhh, okay... hatte ich falsch in erinnerung – sorry |-o

im endeffekt finde ich es ja klasse, dass ihr euch gegenseitig alles anvertraut und dann jeder in sich gehen darf um sich selber zu erspüren! und solange jeder auch seinen rückzieher machen darf, die regeln anpassen kann, ist das doch schon die halbe miete!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH