Der Beziehungs-Glücklich-Faden

F3entxa


Krebse sind also Schwangerschafts-besessen..

Aber wohl nur die Männer. Denn ich bin auch Krebs, und das letzte, das ich in meinem Leben haben will, ist ein Baby. ;-D

-y---wSunqny--x--


Moin Moin!

Ich passe mit meinem Schatz auch nicht zusammen ;-) Das tollste an der Beschreibung war, dass er (Fisch) eher so beschrieben wurde wie ich (Wassermann) und umgekehrt, also so von den Charaktereigenschaften... Also deswegen geb ich da ma gar nix drauf.

Wegen den Erdbeeren: Neben dem Modellflugplatz ist ein Erdbeerfeld.... ;-D Ohne Zaun... das wird von denen selbst geerntet und verkauft...

Was gibts denn auf Mundraub? |-o :-/ Oh man ich hab noch nieee so geile Erdbeeren gegessen.

Und wegen dem Schwanger-sein:

Ich wär schon gern ma schwanger, aber ich will (noch) kein Kind... ;-D :=o aber das eine geht wohl nicht ohne das andere. :-D Ich würd einfach mal gern wissen wie sich das anfühlt.

Aber da war ich letzt auch super erleichtert: Mein Schatz beharrt total drauf dass er keine Kinder will, er hätte noch so viel Unsinn im Kopf und will nicht abhängig sein usw. (aber er meinte, das könne sich auch noch ändern :)z )

Das kommt ziemlich oft zum Gespräch, fast immer wenn irgendwo Kinder sind kommt dann ein Spruch nach dem Motto "Bin ich froh dass ich das nicht hab"

Naja... demenstsprechend hatte ich ganz schön Schiss dass er mich drängen würde abzutreiben, wenn es passieren sollte. Irgendwann hab ich ihm das dann mal gesagt, dass ich da Panik hab wo rein gedrängt zu werden, aber da hat er mir ganz lieb alle Angst genommen und gesagt, dass das dann eben so wäre und dann würden wir das schon meistern. x:) Und dass er ein super-Papa wäre hat er ja schonmal bewiesen... x:)

n[addlel286


das thema kinder kommt bei uns auch auf...

lam samstag stand ich grad im bad am spiegel und hab mich geschminkt...da kam er von hinten an, umarmt und ksst mich. ich grins ihn schon an, weil er sonst nur mist baut und mich ärgert, wenn er sich so von hinten anschleicht... da meinte er, dass er nichts machen würde, wenn ich da grad an meinen augen rumfummel ;-D und als er dann unter die dusche ist, sagte er nur "ob wir das unsern kindern begreiflich machen können, dass es da unterschiede gibt, wenn man ärgern darf?";-D oder als wir da auf dem sofa gekabbelt haben und er mich am abkitzeln war "ich seh das schon, entweder halten uns unsere kinder später für total bescheuert oder sie kommen dazu gestürzt und machen mit";-D bei ihm ist das schon ganz selbstverständlich, dass wir in ein paar jahren kinder haben werden x:)

F$enxta


Naja... demenstsprechend hatte ich ganz schön Schiss dass er mich drängen würde abzutreiben, wenn es passieren sollte. Irgendwann hab ich ihm das dann mal gesagt, dass ich da Panik hab wo rein gedrängt zu werden, aber da hat er mir ganz lieb alle Angst genommen und gesagt, dass das dann eben so wäre und dann würden wir das schon meistern.

Ja, nur weil jemand grundsätzlich eigentlich keine Kinder will, heißt das nicht, dass er die Frau zur Abtreibung drängen würde. Meiner sagt ja auch, dass er keine Kinder will (hoffentlich stimmt das auch so ;-D), aber wenn ich schwanger wäre, würde er nie auf die Idee kommen, mich zur Abtreibung zur drängen. Für ihn gibt es sowas wie Abtreibung gar nicht (nicht, dass er irgendwie gegen Abtreibung ist - aber er rechnet nicht damit, dass Frauen das tatsächlich tun :-D), er hat sogar davon geredet, dass falls ich schwanger werden würde, er sich wohl noch einen 2. Job suchen müsste, etc.

Nur gibt es eben einen Unterschied: Ich würde abtreiben.

Mein Schatz kann übrigens auch total gut mit Kindern, weswegen ich ja eigentlich nicht glauben kann, dass er wirklich so 100 % gegen Kinder ist, wie er mir immer sagt. Naja, jetzt kriegt er erst mal einen Neffen, das muss ihm reichen. ;-D

neaddaelx86


fenta, darf ich fragen weshalb du keine kinder willst und das kategorisch für dich ausschließt?

F entxa


Ich habe keinerlei Kinderwunsch, wüsste nichtmal wie sich das anfühlen soll. Kann es mir einfach nicht vorstellen, interessiere mich nicht für Kinder- und Babykram. Für mich wäre ein Kind das Ende meines Lebens. Ich finde Babies nicht süß. Klar, ich hasse Kinder nicht, und wenn ich welche um mich habe, komme ich auch gut mit ihnen klar. Aber ich will keine Zeit und Geduld aufbringen. Wenn ein Kind zu quengeln anfängt, will ich es zurückgeben können.

Ich möchte einfach unabhängig bleiben. Für mich ist ein Kind eine riesige Einschränkung ohne jeden Vorteil. Ich investiere gerne Zeit und Geld in meine Hunde, da ist es mir nicht zu blöd kaputt von der Arbeit zu kommen und dann gleich mit den Hunden was zu unternehmen. Aber ein Kind wäre für mich nur unheimliche Anstrengung, ohne mir im Gegenzug Freude zu bereiten.

Es ist wirklich seltsam: Es war kein Problem für mich nachts für einen kleinen Welpen aufzustehen und mit ihm Gassi zu gehen, aber mir würde es im Leben nicht einfallen nachts für ein Baby aufstehen zu wollen. ;-D

L*ate?nteMr_Vamxp


Hmm...ich bin Widder und er ist Widder..hat das was schlechtes zu Bedeuten?! :-o

Heute habe ich eine Email gekriegt: "Schatz, ich komm morgen zu dir. Ich vermisse dich zu fest und kann nicht bis am Wochenende warten!" x:) x:)

Kann ja nix schlechtes bedeuten, wenn dann so ne Email kommt! ;-D ;-D ;-D

Ich passe mit meinem Schatz auch nicht zusammen ;-) Das tollste an der Beschreibung war, dass er (Fisch) eher so beschrieben wurde wie ich (Wassermann) und umgekehrt, also so von den Charaktereigenschaften... Also deswegen geb ich da ma gar nix drauf.

So ist es bei uns auch! ;-D Er ist spontan, aktiv und verrückt, ich bin sensibel, ruhig und überlegend. Wenn man es nicht wüsste, würde man sagen, er ist der Widder und ich der Krebs.

Aber irgendwie sind wir uns ja in der Mitte sehr einig, ich finds super, wenn wir mal rauskommen, zusammen was unternehmen und spontan Spaß haben, er sehnt sich in gewisser Weise nach dem zur Ruhe kommen und Struktur in seinem Leben. Ist doch super!

Lqatecntery_Vaxmp


Für mich ist ein Kind eine riesige Einschränkung ohne jeden Vorteil. Ich investiere gerne Zeit und Geld in meine Hunde, da ist es mir nicht zu blöd kaputt von der Arbeit zu kommen und dann gleich mit den Hunden was zu unternehmen. Aber ein Kind wäre für mich nur unheimliche Anstrengung, ohne mir im Gegenzug Freude zu bereiten.

Ohne da jetzt die Entsetzte spielen zu wollen oder hier zu versuchen, dich zu etwas zu überreden, was für dich nicht in Frage kommt, aber:

Ich denke, dass es noch einen unglaublich großen Unterschied gibt zwischen fremden und eigenen Kindern.

Da gabs mal so ne witzige Situation bei SatC! ;-D Die Mädels sitzen am Tisch, Samantha beschwert sich über Kinder, Miranda pflichtet ihr bei und Charlotte guckt sie groß an, weil sie ja selbst ein Kind hat. Miranda meint dann, dass sie Kinder hasst und nur ihr eigenes liebt.

In den meisten Fällen würd ich sagen, dass das eben dadurch zustande kommt, dass dieses andere Wesen in dir gewachsen ist und du dadurch automatisch eine Bindung dazu bekommst, die ohne den Verstand vonstatten geht.

Was einem dann als Elternteil Freude bereiten kann, ist wenn das Kind irgendwas geschafft hat, auf dass du unglaublich stolz bist, weil du auch weißt, dass es mit deiner Erziehung zu tun hat und dass es eben dein Kind ist, dass das geschafft hat.

Soviel anders ist das eigentlich bei den Hunden auch nicht, nur dass da die körperliche Bindung fehlt.

Was bereitet dir denn speziell an den Hunden Freude?

-A---6Sunny-x---


er soll träumerisch und ruhig sein, sehr liebesbedürftig und total der Familienmensch...

davon stimmt glaub ich nur der Familienmensch. Er ist kein Meter verträumt, im Gegenteil total bodenständig und auf keinen Fall in sich gekehrt. Er ist der selbstbewussteste Mensch dem ich je begegnet bin, da passt liebesbedürftig und ruhig gar nicht dazu. Nene... das bin alles eher ich. Aber ich soll angeblich hippelig sein, ständig was unternehmen wollen und am besten ganz viele Menschen um mich rum. Also ich unternehme ja auch gern was, aber ich muss mich nicht dauernd in den Trubel stürzen...

Er aber auch nicht, da passt es nicht mit den vertauschten Eigenschaften...

hm :-/ egal, es passt ja ;-D

L|a%tenteBr_Vhamxp


ja mit dem Trubel lol...

ich bin angeblich ein gern gesehener Partygast und lasse keine Fete aus ;-D

Dabei versuche ich mich hier erfolgreich um sämtliche Studetenpartys herum zu drücken! ;-D

Dabei bin ich ja gar keine Couchpotato sondern bevorzuge es eben eher irgendwo gemütlich zu sitzen, das impliziert ja nicht zuhause zu bleiben.

F\enxta


Da gabs mal so ne witzige Situation bei SatC! ;-D Die Mädels sitzen am Tisch, Samantha beschwert sich über Kinder, Miranda pflichtet ihr bei und Charlotte guckt sie groß an, weil sie ja selbst ein Kind hat. Miranda meint dann, dass sie Kinder hasst und nur ihr eigenes liebt.

Die Folge hab ich mir heut angeshen. ;-D

Was bereitet dir denn speziell an den Hunden Freude?

Alles einfach. Mit ihnen was zu unternehmen, mich um sie zu kümmern, ihre Freude zu sehen, mit ihnen durch Dick und Dünn zu gehen. Ich liebe meine Hunde über alles, und ich würd jeden in der Luft zerreissen, der einem von ihnen was anhaben will. Für mich sind sie Familie, sie gehören dazu wie jeder Mensch in meiner Familie, und ich würde für sie durchs Feuer gehen (und das ist nicht nur so ein Spruch). So sollte es auch bei Kindern sein, denke ich. Aber bei mir ist das eben nicht so.

Ich denke schon, wenn ich gezwungen wäre ein Kind zu kriegen, dass ich es schon irgendwie gern haben werde(aber mal ehrlich: man sollte keine Kinder kriegen, nur weil man sie ev. schon irgendwie so mögen wird), aber es wäre für mich immer Stress und Einschränkung. Ich wäre niemals glücklich damit, weil ich mein Leben so nicht führen möchte. Wie gesagt, ich würde ohne jedes schlechtes Gewissen abtreiben, so sehr will ich keine Kinder.

Mir würde es NIE Spaß machen, das Kind zu füttern, zu baden, Windeln zu wechseln, nachts aufstehen zu müssen. Klar, ich müsste es tun, aber ich würde wahrscheinlich an dieser Belastung zugrunde gehen, und kein Kind sollte mit einer Mutter aufwachsen müssen, die die Arbeit, die es eben macht, überwiegend als Belastung empfindet. Normalerweise machen Eltern so etwas doch mit Freude.

naadde_l86


also damuss ich mal eben widersprechen ;-D

wer steht schon gern zig mal in der nacht auf, weil das baby quengelt und fehlt bei nem wichtigen gespräch im job, weil der kleine zum arzt muss/krank ist...es gibt sachen, die macht niemand gern, auch wenn man sein kind noch so sehr liebt...das kommt bei jedem vor. aber hey...das kind bleibt nicht immer ein baby. man muss nicht immer jede nacht aufstehen um es zu füttern und zu windeln...und das sind auch nur die "negativfen" aspekte...denn eben genau das, was du mit deinen hunden so gern machst, geht eben auch mit einem kind ;-)

wollt ich nur mal gesagt haben, ohne dich von irgendwas überzeugen zu wollen! ich respektiere deine eminung völlig!:-)

-f---SunOny-x---


bei uns sind auch die Hunde unsere Kinder ;-D Wenn wir mal "ohne" unterwegs sind, dann sagen wir immer spaßhalber "ach, endlich mal ohne Kinder weggehen!"

Kommt eher selten vor.

Dabei bin ich ja gar keine Couchpotato sondern bevorzuge es eben eher irgendwo gemütlich zu sitzen, das impliziert ja nicht zuhause zu bleiben.

:)^ Jup, seh ich auch so. Und wir sind halt viel draußen...

F.exnta


es gibt sachen, die macht niemand gern, auch wenn man sein kind noch so sehr liebt...

Doch, ich denke Eltern kümmern sich gern um ihre Kinder. Dass das manchmal als harte Arbeit empfunden wird ist klar, aber im Endeffekt wird es trotzdem gern gemacht.

Ich finde es auch nicht toll, wenn mein Hund verschlammt von draußen reinkommt und erst mal geduscht werden muss, oder wenn einer rumquengelt, weil ihm langweilig ist, während ich eigentlich konzentriert arbeiten müsste... ABER ich beschwere ich mich nicht, weil mir meine Hunde eben trotzdem Spaß machen. Auch wenn ich mich mal ärgere oder genervt bin. Ich weiß eben, wofür ich das tue. Bei Kindern wüsste ich das nicht.

das kind bleibt nicht immer ein baby.

Ehrlich gesagt finde ich Kinder als Babies am angenehmsten. Dass was danach kommt, finde ich noch viel schrecklicher.

genau das, was du mit deinen hunden so gern machst, geht eben auch mit einem kind

Klar geht das auch mit Kindern. Nur mit dem Unterschied, dass ich eben einfach für Kinder nichts übrig habe. Dass kann man nicht erklären, das ist einfach so.

A~nialxel


@ Fenta

Du Arme! Du musst dich doch nicht rechtfertigen! Ehrlich gesagt, finde ich es besser, du sagst, du magst keine Kinder also willst du auch keine, als dass du dich da irgendwie reindrängen lässt. So von wegen "Es ist aber Usus, dass..." Ich find, du hast vollkommen recht: Es ist eben wie mit allen Dingen: Wenn man sie gern macht, macht man sie gut. (Außer ich und Billard spielen. Mach ich gern, aber nicht gut ;-D) Und umgekehrt eben auch.

Ich will auf alle Fälle Kinder, auch wenn mir meine Neffen manchmal die Lust daran verderben. Aber dann sag ich mir: 1. wird meins ein Mädchen und 2. werden meine Kinder sowieso ganz anders... ;-D Versteht sich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH