Der Beziehungs-Glücklich-Faden

Loatsenxtetr_V*azmp


nochmal

@ siggim:

Hab ich ganz vergessen zu schreiben.

Ich hab ja auch ein paar Mal von meinem Sohn geträumt, der kein älteres Schwesterchen hatte! Das war auch sehr schön.... ohne Zweifel! Im Endeffekt wäre es mein Kind und ich würde es lieben und nicht nach der Geburt sagen: "Oh, das ist ja ein Junge, kann ich den auch umtauschen?" ;-D

Nur wünsche ich mir eben als erstes ein Mädchen, ich denke auch, dass es eins werden wird...irgendwann mal....

h9exeTx.


jeg snakke norsk, du ogsa?? ;-D

Ljatentenr_xVamp


ne tu ich nicht! ;-D

Aber verstanden hab ich das jetzt trotzdem! ;-)

FQentxa


Deswegen wollte ich doch nur darauf hinaus, dass es nicht heißen kann:

Ich will keine Kinder, weil ich in meinem Leben keinerlei Einschränkungen will

Das habe ich doch auch nie gesagt. ;-) Ich denke, ich habe es mit dem Vergleich "Für einen Welpen nachts aufstehen - ja; für ein Baby nachts aufstehen - nein" gut erklärt.

-----SunDny----


wir sind zwar hier nicht im Traumfaden, aber das muss ich jetzt mal hier schreiben und eure Ideen dazu hören. Fand das schreit nach Symbolen... oder so. Obwohl ich damit sonst ja gar nix am Hut hab.

Ich war irgendwie auf einem Flohmarkt oder so und wollte da mein Bett verkaufen... :-o ??? Ich hab das schwarze Metall-Ikea-Schnörkel-Bett. Ich liebe dieses Bett...

Ich hatte dann eine total nette Frau gefunden, sie war vielleicht 40 und blond, die wollte das Bett unbedingt haben und war total begeistert. Ich hab dann lange mit ihr geredet und verhandelt und irgendwann gings mir ganz schlecht mit meinem Bett-Verkauf, ich wollte es eigentlich viel lieber behalten. Letztendlich hab ich ihr dann gesagt, dass es mir leid tut, dass ich es aber doch nicht verkaufen kann weil ich zu sehr daran hänge. Sie war sehr enttäuscht, konnte es aber total gut nachvollziehen, weil sie es ja auch so schön fand.

Komischer Traum, oder?

A(niaQlel


Ich hab son Metallschnörkelbett und ich kann nur sagen: NEIJEN. Nie wieder. Ständig lockern sich die Schrauben und dann quietscht es. Und nein ;-D es liegt nicht an der zu hohen Beanspruchung am Wochenende ;-D ;-D ;-D

@ siggim

Ich dachte immer: Ich will zwei Jungs, dann ein Mädchen. Aber mittlerweile will ich lieber ein Mädchen. Keine Ahnung, wann sich das geändert hab. Aber ich hab einfach das Bedürfnis, bei meiner Tochter Dinge zu ändern, die meine Mutter bei mir versäumt hat. Nichts gegen meine Mutter x:), sie ist super und ohne sie wäre ich nicht so geworden, wie ich bin. Und ich mag mich eigentlich ;-D Aber so rückblickend sind da einige Dinge, die ich anders machen würde, was z. B. den Frauenarzt betrifft, oder Gespräche über Jungs oder Mode oder oder oder... :=o ;-) Daher das Tochter-Bedürfnis. ;-D

ssiggxim


ja - komischer traum ;-D

ich würde spontan sagen: du liebst halt dein bett ;-D

ich muss nochmal was zu dem thema kinder sagen:

ich wollte auch immer kids. 5 stück!!! immer!!! und ich hab mir auch einen mann gesucht, den ich mir vorstellen konnte dazu!

aber nach dem 1. kind wußte ich was es bedeutet ein kind zu haben! zumindest wenn man das kindhaben mit allem was dazu gehört so betrachtet wie mein mann und ich das tun ;-)

ich find zwei kinder jetzt ausreichend!

jetzt darf der hund her ;-D

im ernst: wenn man vorher schon das gefühl hat, man könne mit kids nicht so gut, dann soll man auch dazu stehen! ich finde das total super!!! ich kenne leider einige frauen die kinder bekommen haben, obwohl sie sich es eigentlich nicht vorstellen konnten. sie haben kids bekommen, weil ihre männer gerne welche haben wollten und sie diesem wunsch nachgegeben haben. so richtig glücklich sind die frauen nicht. sie wachsen zwar mit ihren aufgaben - aber so richtig happy sind sie nicht.

deswegen sollte solch meinung absolut toleriert und respektiert werden!

und kinder mit hunden zu vergleichen - naja, das beispiel hinkt schon ein bißchen ;-) hund sind zwar hochsoziale lebewesen - aber mit einem menschenkind nicht unbedingt zu vergleichen ;-)

in diesem sinne @:)

s!igbgixm


anialein

bei meiner Tochter Dinge zu ändern, die meine Mutter bei mir versäumt hat.

also ich will zwar jetzt nicht als klugscheißer dastehen - aber in der praxis macht man vieles seltsamerweise wieder genauso ;-D ich hör mich oft in meiner mutter und höre dann meinen sohn genau die antworten geben, die ich damals gegeben habe!

theorie und praxis eben ;-)

@:)

Lgate%nter_xVamp


@ Sunny:

Na das klingt doch ziemlich eindeutig! ;-D

Du hast doch erst neulich hier geschrieben, dass es dich in gewisser Weise stört, dass du jetzt soviel bei deinem Freund übernachtest und ihr soviel zusammen hängt und dass du auch gern mal wieder in deinem eigenen Bett schläfst... bitte, da hast du die Deutung.

Du hast dich erst auf den "Bettverkauf", also darauf, ständig bei deinem Freund zu sein, eingelassen (da spielt auch der Gedanke des Zusammenziehens eine Rolle, denn dann bräuchtest du dein Bett ja nicht mehr), aber wo es ernst wird, merkst du doch, dass du dein Bett lieber behalten willst, also dass du deine Unabhängigkeit weiterhin brauchst.

Ich hab mal wieder wie immer was total Schräges geträumt :-/

Schade um den Traumfaden :-( Da könnt man jetzt viel besser drüber reden.

F4enxta


Hey latente, du bist ja eine richtige Traumdeuterin! :-D Ich finde deine Erklärung wirklich einleuchtend! :)^

Ich hingegen hab immer so verrückte Träume, dass man da nichts ernsthaft hineindeuten könnte. :-/

L7atenhter_&Vaxmp


@ Fenta:

Ich hab ja nun auch einiges an Erfahrung im Traumdeuten, nicht wahr siggim? ;-D *:)

Leider träume ich auch immer schräge Sachen, die man nicht deuten kann, bei mir selber funktioniert es also nicht. Aber deswegen gehe ich da jetzt ja auch anders ran...

ATnia>lexl


@ siggim

Ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass man einiges dann doch so macht. Aber bei meiner Mutter ist der Fall etwas "speziell"... Ich hab mich vor kurzem auch mit meiner Schwester drüber unterhalten und sie empfindet das genauso, was das anders/besser machen angeht. Und ich rede nicht von Erziehung oder so (ich finde, meine Eltern haben mich ganz gut hingekriegt) sondern mehr solche Alltäglichkeiten, die in anderen Familien ganz normal sind, bei uns aber nicht waren. Aber das wäre zu kompliziert, das hier alles darzulegen und gehört hier ja auch eigentlich gar nicht rein ;-) Wie dem auch sei: Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann wäre mein erstes Kind ein Mädchen. Danach wärs mir egal. ;-D Und ich wollte immer drei Kinder...aber mittlerweile denke ich auch, dass zwei genug sind. Wie meine Eltern das mit vier Kindern gemacht haben, wird mir ewig ein Rätsel bleiben. :-o ;-D

LLatenteprd_Vaxmp


mir reichen auch zwei, aber maximal drei, wenn es sich so ergäbe!

eins wäre irgendwie komisch....

snigg>im


jetzt ihr lieben - MACHT erst mal eure kinder und dann schwätzen wir weiter ;-D

LiatentxeXr_Vamp


ja ja ja hast ja recht ;-D

aber das ist ja noch soooo lange hin (mind. 4 Jahre, eher aber nochn ganzes Stück länger bis 7 Jahre nach meinen Wünschen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH