Der Beziehungs-Glücklich-Faden

aKnn8cphen2


ich bin seit fast 7 jahren mit meinem mann zusammen. ich liebe ihn sehr. einfach wars nicht immer. er hat einen großen freiheitsdrang (nicht fremdgehen) und wir sind sehr verschieden. aber ohne einander gehts nicht. wir erwarten jetzt das erste baby. und sind superglücklich deswegen. aber unser großes problem ist, daß er aus polen kommt und heimweh hat. er will eigentlich zurück, ich will aber hier bleiben. er ist vor eineinhalb mir zuliebe nach bayern gezogen, fühlt sich hier aber nicht sehr wohl. ich liebe meine stadt. er will lieber woanders hin. solange ich noch studiere, müssen wir hier bleiben. er ist grade mit dem studium fertig und hat noch keinen job. er hat eben keine wurzeln hier. ich schon. wegen dem baby versucht er, hier etwas zu finden, aber es ist sehr schwierig mit einem magisterabschluß. finanziell läuft es schlecht. und er ist eben so hin und hergerissen. aber wir wollen auf jeden fall zusammenbleiben.

-X---Szunnay---x-


latente

in die richtung hatte ich auch gedacht... hm... spannend, was einem das unterbewusstsein so verrät... :-/ ich schlaf heute wieder in meinem bett und das ist glaub ich auch gut so...

also eben grad hätt ich ihn... grr...

wir waren fliegen, soweit super schön. Hatten die Hunde dabei, die sind dann zwischenzeitlich stiften gegangen (nicht weit weg), da ist so ein Grashaufen vom Mähen, teilweise ziemlich vergammelt. die Hunde finden es total toll, sind beide reingesprungen. Seine Hündin ist größer und schwerer, die ist ziemlich tief im Schlamm versunken. Meiner nicht so.

Da kamen wir eben heim, er hat noch das Dach aufs Auto gemacht. Ich musste erstma im Dunkeln den Schlüssel für die Haustür suchen, hab dann die Hunde abgeleint und dann angefangen den Kram vom fliegen weg zu räumen. Da kommt er vom Auto und sagt, er hätte gedacht ich würd schon mit seinem Hund unter der Dusche stehen.

Also so halb vorwurfsvoll. Hab da nix zu gesagt, hatte keine Lust zu erklären was ich stattdessen in der kurzen Zeit gemacht hab.

Hab dann gefragt ob er das dann jetzt macht, da meinte er "Ja muss ich ja dann wohl"

Hab gefragt ob ich noch was helfen kann, wenn nicht würd ich jetzt heimgehen, muss morgen um 05.30 aufstehen. Da sagte er, er müsse auch früh aufstehen. (so nach dem Motto, das sei jetzt eine ausrede dafür, dass ich den hund net dusche)

Ey hallo...? Es ist sein Hund, was kann ich dafür wenn der sich so einsaut. Und ich hätte es sogar ihm zu liebe gemacht, wenn er noch länger am auto gebraucht hätte...

Hab langsam das Gefühl, der sieht gar nicht mehr, was ich alles inzwischen ganz selbstverständlich für ihn mache... und wenn ich dann mal was nicht mache, zickt er so rum. %-|

Naja, aber es gab einen Gute Nacht Kuss und ein Schlaf gut...

LTatevnte~r_Vaxmp


:(v

AAnialexl


Hey Mädels

Ich weiß es ist, off-topic und vermutlich poste ich nochmal im Gyn-Forum, aber ich hab mich jetzt mal durch die Suchfunktion gewühlt und gegooglet und nichts passendes gefunden.

Also ihr wisst ja noch von meinem schwangerschaftsbesessenen Freund? ;-D Jedenfalls wollte ich euch schon am Dienstag schreiben, dass er DEFINITIV daneben liegt, da ich doch ziiiiiemlich meine Periode hatte am Dienstagmorgen. Die wurde aber seitdem immer schwächer und nun scheint sie ganz weg zu sein. ??? Ich finde das seltsam. Zwar nehme ich zzt. ein Antibiotikum, aber seit ich das nehme, verhüten wir auch zusätzlich mit Kondom. An einen Einnahmefehler kann ich mich nicht erinnern. Außerdem vllt. das eine Mal, wo ich nach dem Sport gekotzt hab. Frage ist: Kann ein Antibiotikum die Periode verkürzen? Kann das auch vom Stress kommen (ich erinnere an meine Zahn-OP, die ich jetzt aber erstmal doch nicht machen muss)? Oder etwa.... :-o :-o :-o Nicht gut das. :|N Wisst ihr was darüber?

Naja, ich poste mal noch nebenan ;-D

nDadde^lx86


hallo mädels *:)

mein schatz war gestern (oder sollte ich sagen heut? :-/) noch länger im büro als gestern...war da erst gegen 2h nachts raus :-/

naja...heut kann er eher gehen und bekommt für die extra-std auch nen bonus...auch nicht schlecht ;-)

und heut morgen bekomm ich ne mail von ihm und da stand ein satz drin, der mir grad wieder extrem gute laune macht x:)

Au ja... dich hätte ich ja gerne heute nacht im Bett gehabt.... und dann ganz vorsichtig und leise rankuscheln... *träum*

x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:)

heut kommt er dann her, bleibt bis morgen früh und abends sehen wir uns schon wieder x:)

ltilixo


Anialel

hhm.. vielleicht machts du dir auch zu viele Sorgen und von daher hast du diese Probleme. Ich war letztens auch krampfhaft besessen davon, dass meine Periode nicht kam und sie kam einfach nicht, weil ich immer daran gedacht hatte, dass ich doch nicht schwanger sein will.

Aber es stimmt schon, dass Antibiotikum die Regel ändern können. Hängt sicher mit verschiedenen Faktoren zusammen, ansonsten musst du mal zum FA. Hoffe das Beste! *:)

Mein Schatzi war gestern bei mir. Haben lecker Pizza selbst gemacht und den Abend mit Fussball ausklingeln lassen. Allerdings hatte mich Fussball weniger interessiert wenn ich meinen Schatzi neben mir liegen habe |-o |-o |-o

Heute morgen war es so, dass er nicht gehen wollte und ich so "Du musst aber gehen, sonst kommen wir beide zu spät zur Arbeit." er meinte so "Du musst doch nicht sagen dass ich gehen soll! Du musst sagen 'Schatz, geh bitte nicht!!'..." x:)

A:nixalel


Hmm...ja, heute morgen war wieder ganz schwach was da. Vielleicht hab ich ja einfach zu viel Stress gehabt und das hat sich ausgewirkt + die Medikamente... Hab am Montag eh nen Termin beim FA. Dann werd ichs ja eh genau wissen ;-D Aber danke für die Antwort! @:)

F`e#ntxa


Anialel

Kann das auch vom Stress kommen

Definitiv. Alles was für den Körper nicht zum üblichen Lebensrhythmus gehört (Medikamente, Stress, etc.) können an der Periode "drehen". Wenn du wüsstest wie oft ich schon geflippt bin, weil mir an meiner Periode irgendwas komisch vorkam. ;-D Spätestens beim Arzt wirst du aber sowieso erfahren was los ist. Ev. müssen wir dann doch gratulieren. ;-D ;-D ;-D

Sunny

Da kommt er vom Auto und sagt, er hätte gedacht ich würd schon mit seinem Hund unter der Dusche stehen.

:(v Es ist sein Hund, also ist er primär für dessen Versorgung zuständig und nicht du. Also da würd ich schon mal eine klare Ansage machen. Es ist kein Problem mal was für den Hund des anderen zu machen, aber einen dreckigen Hund baden ist ja schon mal eine etwas größere Aufgabe, die auch meistens damit endet, dass man selbst ziemlich eingesaut wird. ;-D Also ich würde mir da zumindest "erwarten", dass mein Schatz sagt "Bitte, könntest du nicht vielleicht den Hund baden, ich hab hier noch viel zu tun..." Na klar würde ich. Aber das als selbstverständlich nehmen, finde ich ziemlich dreist.

Obwohl mein Schatz und ich nun schon 2 Jahre zusammenwohnen, haben wir trotzdem unsere Hunde "aufgeteilt". In erster Linie aus finanziellen Gründen, sodass grundsätzlich jeder für einen verantwortlich ist. Die Große hat er ja schon in die Beziehung "mitgebracht" (das klingt wie bei Kindern ;-D), und die Kleine ist ja erst ein Jahr alt. Auch für den Fall einer Trennung ist die Aufteilung ganz praktisch. ;-D Wenn die Kleine raus muss, geh primär ich mit ihr raus (wenn wir beide zu Hause sind), wobei wir uns da natürlich auch abwechseln, wenn sie zB Durchfall hat. Und eure Hunde sind ganz EINDEUTIG aufgeteilt. ;-D

Du solltest da ein klares Wort sprechen, sonst erwartet er bald ganz selbstverständlich, dass du alles im Fall des Falles für ihn mitübernimmst, wenn er zum Beispiel keine Lust oder was zu tun hat.

Manchmal hab ich das Gefühl, dein Schatz sucht richtig die Grenzen bei dir. :-/

A_ni_axlel


Ev. müssen wir dann doch gratulieren

:-/ Ich hoffe, gratulieren bezieht sich dann darauf, dass ich NICHT...ach, ich sprech das Wort noch nichtmals aus. Das bringt nur schlechtes Karma! ;-D

Lgaten;te{r_Vaxmp


Ach Anialel... nach all den Parallelen...

jetzt surfen wir sogar gleichzeitig auf der roten Welle! ;-D ;-D ;-D

Naja aber immerhin ist sie da, wenn auch schwach... besser als wenn sie gar nicht da wäre, oder? Ich denke auch eher, dass es am Antibiotikum liegt... und am Stress evt.

Dazu hätte ich mal eine Frage, ist aber doch schon recht intim wie ich finde.... deswegen werd ich das meiste in Sternchen setzen.

Mein Schatz hat mir irgendwann mal erzählt, dass er damals versucht hat, seine Ex zu schwängern.

Hat aber nicht geklappt. Er dachte und denkt bis heute es hätte an ihm gelegen.

Das beunruhigt ihn natürlich als Mann... irgendwie klar.

Ich denke aber eher, dass es an ihr lag.

Es war nämlich so, dass sie eine Stoffwechselkrankheit hatte. Deswegen hatte sie schon in der Pubertät eine Chemotherapie hinter sich.. Außerdem litt sie später unter Anorexie und Bulemie und musste unglaublich viele Medikamente nehmen. Ich glaub sie hat auch viel getrunken.

Ich denke daher eher, dass das die Ursache gewesen ist dafür, dass sie nicht schwanger wurde. Ist doch logisch, wenn der Körper so runter gewirtschaftet wird,, oder?

Was meint ihr?

Hab ich ihm auch schon mal gesagt, aber er glaubts nicht...

Ich hoffe das war jetzt irgendwie verständlich und zu lesen.

nOadd|elx86


latente, das kann daran liegen muss es aber nicht. es gibt viele gründe, wieso es nicht (direkt) klappt.

wie lang haben sie es versucht? wie haben sie vorher verhütet?

in welcher verfassung ist er? also körperlich gesund?

haben sie sich stress deswegen gemacht? all das kann dazu führen, dass es dauernt, bis es eben soweit ist...manche paare versuchen es jahre und bei beiden ist alles ok ;-)

lpilxio


??? ??? :=o

Ich habe ein bisschen Schwierigkeiten... ;-D

l\ilOixo


Nein, habe ich eigentlich doch nicht... pffft :p>

L-atelnt|er_Vamxp


das weiß ich ja alles.... also dass es schwierig sein kann und so. Die Details kenne ich natürlich nicht und ganz ehrlich würde ich auch sagen, dass beide froh sein können, dass es nicht geklappt hat, waren sehr ungünstige Bedingungen.

Ich wollte ja nur darauf hinaus, dass es ziemlicher Quatsch ist, dass er automatisch davon ausgeht, dass es nur an ihm gelegen haben kann, obwohl er soweit gesund war, während sie nun alles andere als gesund war. Da wäre es doch erstmal wahrscheinlicher anzunehmen, dass es an ihr liegt (auch wenn es natürlich noch andere Gründe geben kann), während er gar keinen Grund hat, das für sich anzunehmen.

Im Übrigen ist er mittlerweile nicht mehr so ganz gesund, aber das hat sich auch erst in den letzten Jahren entwickelt, also danach...

Lbatre(nter_LVamp


@ lilio

??? ??? ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH