Der Beziehungs-Glücklich-Faden

Lhate nterc_dVamxp


Ja genau Sunny, lass dich doch bitte mal wieder hören... ich mach mir langsam Sorgen

F(en2tOa


Sie ist bestimmt schon im Urlaub mit ihrem Bums.

Lwaite4nt~er_Vaxmp


hm.

l1iYlio


Hi Mädels.. @:)

Ich schaue auch wieder mal vorbei. Ist ein bisschen tote Hose hier.... Sind alle im Uralub? *:)

s$ein0eKleiHn&ex6


**bin über glücklich mit meinem schatz zwar erst 2 monate zusammen aber kennen uns schon länger und nach gut nem halben jahr hats endlich gefunkt...er is mein traummann......gibt nix was mich glücklicher macht :)**

s*ekt?koPrkxen


ihr werdet jetzt denken,ach wieder so eine langweilige eintönige ehegeschichte.meine frau und ich haben uns 1965 kennengelernt.es war liebe auf den ersten blick.ist meine erste und einzige.haben 1968 geheiratet.unser schiffchen hat grosse stürme überstanden.von trennung war nie die rede.haben drei glückliche kinder 30,34,38.jahre alt.es werden jetzt am 25.august 08 . 40 jahre das wir uns das ja wort gegeben haben.wir nehmen den satz ernst.BIS DAS DER TOD EUCH SCHEIDET.auch ist es in den 40 jahren nie langweilig geworden.wir haben uns nie eingeengt. haben nie geklammert,wir sind einander gegenüber tolerant.offen, und in sachen sex ist es wie am ersten tag.wir sind beide exprimentierfreudig. sind uns aber immer treu geblieben, und das ist das rezept für eine langjährige partnerschaft.lg @:) :-x @:)

D)es~troWyjed 25


Ich wurde am Sonntag nach vier Jahren und zehn Monaten von meiner Freundin verlassen. Es lief schon länger nicht mehr so gut, und zunehmend erkenne ich, dass auch ich viel dazu beigetragen habe. Ich habe Fehler gemacht, wie sie auch - wir beide eben.

Mir wird zunehmend klarer, wie sehr ich sie in letzter Zeit bedrängt habe: Ich wollte halt unbedingt wissen, weshalb wir nicht mehr so glücklich sind wie früher, weshalb sie sich zunehmend von mir distanziert. Ich habe immer hartnäckiger gefragt und wollte partout nach Lösungen suchen, sie hat immer mehr dichtgemacht - es wurde zu einem bösen Teufelskreis, und nun ist die Situation so verfahren, dass sie wohl keinen Ausweg wusste als sich von mir abzuwenden.

Zudem bin ich ein Mal fremdgegangen. Sie versuchte zwar aufrichtig, mir das zu verzeihen, aber sie schaffte es auf Dauer wohl nicht. Ich kann es nachvollziehen - auch, wenn ich mir so sehr gewünscht habe, dass meine Ehrlichkeit (habe es ihr sofort gebeichtet!) honoriert wird. Aber das kann man halt nicht erzwingen.

Ich habe jedenfalls daraus gelernt! Jeder Mensch macht Fehler, aber diesen Fehler werde ich nie wieder tun.

Es tut alles so weh, da wir sowohl sehr schwere Zeiten gemeinsam durchgestanden haben wie auch sehr, sehr schöne und harmonische Zeiten hatten. Jahrelang. Durch den oben beschriebenen Teufelskreis wendete sie sich immer mehr von mir ab, was auch Folgeprobleme mit sich brachte: Wir redeten nicht mehr über Tiefgründiges, dabei sind wir eigentlich so sehr auf einer Wellenlänge - das hat die Vergangenheit gezeigt, und zwar nicht nur die Verliebtheitsphase, sondern weit darüber hinaus.

Anfangs reagierte ich aufbrausend und böse, als sie mich mit dem Ende konfrontiert hat. Das wollte ich nicht, es geschah aus Angst heraus, sie zu verlieren.

Inzwischen bin ich nach wie vor sehr traurig und kann's noch garnicht fassen - aber ich habe viel nachgedacht und bin zu folgendem Schluss gekommen:

Ich liebe sie von ganzem Herzen, und ich will nur eines: Dass sie glücklich ist. Falls sie das künftig nur ohne mich als Partner sein kann, dann reisst mir das das Herz heraus - aber dann soll's so sein, und ich stehe voll und ganz hinter ihr und werde ihr ein guter (platonischer) Freund sein.

Ich erkenne nach und nach die Fehler, die ich gemacht habe, und setze nun alles daran, diese zu beseitigen, mich zu verbessern - nicht etwa, weil ich mich "verbiegen" wollte, ich verbiege mich für niemanden! Sondern weil ich bestrebt bin, immer besser zu werden.

Schade, dass es für meine große Liebe, die sie war und ist, wohl zu spät geschieht. Wer immer mich danach als Partner bekommt, wird einen deutlich verbesserten, mehr über sich selbst reflektierenden und sich seine Fehler eingestehenden Destroyed 25 bekommen. ;-)

Wer weiss, vielleicht finden wir früher oder später ja wieder zusammen. Wenn ja, freue ich mich, meine Tür steht offen für sie. Wenn nicht, akzeptiere und respektiere ich ihre Entscheidung - das bräche mir das Herz, aber ich würde es für sie tun. x:)

Wie beim Augsburger Kreidekreis eben: Zwei Frauen streiten sich um ein Kind, beide behaupten jeweils, die Mutter zu sein. Auf Geheiss des Richters zerren beide an ihm - die Frau, die loslässt, ist die echte Mutter, denn sie würde ihr geliebtes Kind lieber gehen lassen als es zu zerreissen... :)*

F|enta


Destroyed

:°_ Also erst einmal tut es mir sehr leid, dass du verlassen wurdest. Ich kann mir vorstellen, wie es nun in dir aussehen mag. Ich finde aber, dass dein Beitrag trotzdem sehr hoffnungsvoll klingt... das gefällt mir! :)^


@ alle anderen

Mein Schatz musste heute ins Krankenhaus. :°( Kein Wunder, wenn er schon seit 2 Tagen weder essen noch trinken konnte. Sprechen kann er auch kaum. Dafür durfte er Rettung fahren. ;-D Ich fahr nachher auch gleich noch mal zu ihm. Hoffentlich geht's ihm bald besser. Ich werd ihm auch den Nintendo DS mitbringen, damit ihm nicht langweilig wird. :-D

Dcest&roye/d x25


@ Fenta:

Also erst einmal tut es mir sehr leid, dass du verlassen wurdest.

Dankeschön für Deine Anteilnahme, Fenta! @:)

Ich finde aber, dass dein Beitrag trotzdem sehr hoffnungsvoll klingt... das gefällt mir!

Dankeschön für Dein Lob! :-)

Hoffnungsvoll bin ich, ja - denn ich kann sie ja nach wie vor glücklich machen, indem ich ihr die Entscheidung überlasse, wieder zu mir zurück zu kommen und einen Neuanfang mit mir zu wagen oder wirklich mit mir abzuschließen, im Guten!

Ich akzeptiere und respektiere beide möglichen Entscheidungen. Was keinesfalls heisst, dass es mir egal wäre, wie die Entscheidung ausfällt: Natürlich wäre ich überglücklich über einen Neuanfang. Aber ich kann und will ihn nicht einfordern, nicht erzwingen.

Wenn sie der Meinung ist, ohne mich glücklicher zu werden, dann schmerzt es mich sehr. Aber ich werde ihr nicht böse sein, ich werde ihr immer ein enger (dann halt platonischer) Freund sein. Wir haben so viel zusammen erlebt und so viele auch schöne Zeiten gehabt, das darf man nicht wegwerfen! Kontaktabbruch wäre dämlich und würde uns beiden nur schaden.

Ein liebes Forenmitglied hat mir ihre eigene Geschichte erzählt - und ich habe mich darin wiedererkannt: Ihr Ex war sehr kommunikationsstark und hörte einfach nicht zu, was sie -ein zartes, sanftmütiges Wesen- sagte. Er setzte sich immer durch, so dass sie in Diskussionen immer das Gefühl hatte, die Verliererin zu sein. Und sie hat dann immer mehr dichtgemacht und zog sich zurück, um jedem Streit aus dem Weg zu gehen.

So war das definitv auch bei uns!

Ich werde mich in dem Punkt aktiv bessern, und ich werde es schaffen! Ich war gestern erstmals bei einem Psychotherapeuten und bin bald wieder dort, ihm gegenüber werde ich das schildern, und mit seiner Hilfe werde ich daran arbeiten.

Fenta, dass Dein Schatz seit heute im Krankenhaus liegt, tut mir sehr leid! Aber mit Dir und Nintendo ;-) an seiner Seite wird die Zeit für ihn sicherlich wie im Flug vergehen. :-)

L1aten;te>r_Vlamp


@ sektkorken:

Na langweilig finde ich das aber nicht, im Gegenteil, schöner kann es doch gar nicht sein! :)^ :-)

@ Fenta:

Das tut mir leid mit deinem Schatz..... ich wünsch ihm gute Besserung! :)*

Meinen seh ich morgen wieder, wir lösen endlich unser umsonst-Essen in der Kneipe ein und anschließend fahren wir noch in die Autostadt und zwar [[http://www.autostadt.de/portal/site/www/menuitem.bfc77284986e65234e72de10100000f7/?vgnextoid=4d592200e9d6b110VgnVCM100000bac3b20aRCRD&vgnextchannel=dbe9bbf855c5e010VgnVCM1000008bc3b20aRCRD dahin]]!

FRenxta


Destroyed

Im Grunde sehe ich das genau wie du. Mir wäre auch lieber, mein Freund würde einen Lebensweg ohne mich einschlagen, als mit mir zusammen zu sein, obwohl er es nicht zu 100 % will. Wahnsinnig stark finde ich jedoch, wie du so kurz nach der Trennung schon so überlegt darüber schreibn kannst! :)^ Ich glaube, ich wäre da noch in der "Ich heule nur und kann nichts essen und nichts denken"-Phase.

Latente

Danke für die Besserungswünsche! Er ist nun zumindest kreislaufmäßig wieder besser beinand. Hat viel Flüssigkeit i.v. bekommen. Dank der gut lokalanästhetischen Lösung für den Mund hat er auch schon Brei und Suppe essen können. Wir sind dann schweigend nebeneinander gesessen, haben uns angeguckt x:) oder Zeitschriften gelesen, er kann ja kaum sprechen. Morgen bring ich ihm ein paar schöne Blumen mit. :)^

LZateLntexr_Vamp


Ja mach das mal!

Ich sag schonmal gute Nacht. Hm und noch immer nichts von Sunny

nGafddYel8x6


hallo mädels *:) ich hab euch ja vor ewigkeiten erzählt, dass mein schatz und ich zusammen ziehen...und was soll ich sagen...?

es ist geschafft!! good bye ffo, hallo berlin ;-D

es gab zwar von anfang an irgendwelche problem, aber wir konnten es auch zum schluss immer noch mit humor nehmen und die umzugshelfer (ein freund von meinem schatz kam dann auch noch) waren echt super!!! hab den jungs von der umzugsfirma dann auch noch jedem bissl geld gegeben und der freund vom schatz kommt heut abend mit essen und zum kino...selbstverständlich wird er eingeladen ;-) es sieht zwar noch sehr chaotisch aus, und es wird ne weile dauern, eh alles an seinem platz ist, aber ich bin froh, dass wir es geschafft haben und wir jetzt beide hier in der wohnung sind :-D x:)

F]entxa


Super Naddel! Bei uns hat es damals 2 Wochen gedauert, bis das Chaos völlig beseitigt war. %-| Mir graut schon vor dem nächsten Umzug. ;-D


Mein Schatz ist so süß. Bin den ganzen Tag bei ihm, und kaum bin ich weg, schreibt er mir schon SMS, wie unheimlich er sich darauf freut mich wiederzusehen, dass er es kaum erwarten kann. x:) Schade ist, dass ich ihn aufgrund seiner Erkrankung nicht auf den Mund küssen kann, nicht mal ein Bussi. Das ist total doof. :-( Er muss auch vermutlich länger als die vorhergesagten 5 Tage im Krankenhaus bleiben. :(v Es ist öde ohne ihn.

LoatBente[r_Vaxmp


Oh man ist das ein Mist. >:(

Hab mich gestern so gefreut auf den Abend....also mein Schatz kam am Nachmittag vorbei, es wurde noch etwas geknuddelt und Musik gehört, dann sind wir noch zu Media Markt gefahren, weil er irgendwas für seine USB-Ports brauchte und ich ne CD haben wollte. Danach essen in der Lieblingskneipe. Es war einfach herrlich, das Essen war super, es war gemütlich und die spielten dort jede Menge alte Schnulzenklassiker, wir waren begeistert! :-D

Dann sind wir weiter gefahren in die Autostadt, waren eigentlich viel zu früh dran, aber es war ja ganz schön da (bis auf die unfreundlichen Familien, die sich ihre Plätze reservieren mussten >:( >:( >:(). Ich war super drauf, wir hatten ne tolle Zeit, nur leider fing da mein Rücken schon an zu schmerzen.

Die Show war auch der Wahnsinn, nur konnte ich mich mittlerweile kaum noch bewegen, schlecht atmen, klatschen ging auch nicht. Mein Schatz wollte schon mit mir ins KH, aber so schlimm wars dann doch wieder nicht. Nur fahren konnte ich nicht mehr, das hat er dann gemacht, war ich auch echt froh drüber. Zuhause angekommen war es noch viel schlimmer, ich kam fast gar nicht aus dem Auto raus, er musste mich schon fast reintragen. Mein Mutter hat dann noch irgendwas mit mir gemacht (kA, aber ich vertrau ich dir, schließlich ist sie gelernte Sport- und Gymnastiklehrerin und arbeitet mit Kranken aller Art bei Wassergymnastik und Co zusammen) und mir anschließend noch ne Voltaren gegeben, ohne gings nicht mehr. Mein Schatz hat auch gemeint es wäre besser, wenn er ginge, damit ich mehr Platz im Bett hab und ich wollte nicht, dass er geht :°( aber es war wohl besser so. Vorher hat er mich aber noch hochgebracht, hat mich ausgezogen, mich ins Bett gelegt, das Kirschkernkissen unter den Rücken gepackt, alles abgedunkelt, Handy parat gelegt und den Schalter von der Nachttischlampe so eingeklemmt, dass ich rankomme. Meine Güte, wie ne alte Frau kam ich mir vor, aber er war sowas von süß, wie er sich um mich gekümmert und alles gemacht hat, ich konnt ja nix mehr gestern. Naja er hat ja früher seine Großeltern gepflegt, seine Oma hatte 5 Schlaganfälle, sein Opa war ein Jahr lang bettlägerig, bevor er starb und musste gefüttert, gewaschen und gewickelt werden. Deswegen kann er das alles so gut, aber verdammte Scheiße, ich bin 21, warum muss ich mir vorkommen als wäre ich 91? >:( :°(

Er will dan Dienstag nochma vorbeischauen, aber wir schreiben uns telefonieren zwischendurch. Eigentlich wollen wir Samstag auf ein Konzert...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH