Der Beziehungs-Glücklich-Faden

APmb!er7le


Hach ja....gestern habe ich zum ersten Mal so richtig ernsthaft mit mienem Schatz übers zusammen ziehen geredet. Und es kam sogar von ihm aus. Er meinte, weil wir uns so selten sehen können...wäre es doch besser, wenn wir vielleicht doch mal zusammen ziehen :-D Er meint, er will mich ja nicht unter Druck setzen und ihm gefällt seine Wohnung ja auch und so lange sind wir ja noch nicht zusammen...aber....

Ich habe mich halt bisher noch nicht getraut ihn drauf anzusprechen und jetzt hat er davon angefangen! Ich wünsche mir das so sehr, auch wenn wir noch nicht so lange zusammen sind! Was konkretes ist noch nicht geplant,aber zumindest ist die erste Hürde genommen und wir haben darüber geredet! Dann wird es so ewig wohl auch nicht mehr dauern! In Gedanken miste ich schon meine Wohnung aus ;-D Ich gehe jetzt glücklich ins Bett x:)

BHlackf-Meglli


Hallo Ihr Lieben,

ich muss mich jetzt mal Anonyme anschließen......schreibt doch nicht so viel :-D ;-D

Ich bin noch immer bei meinem Schatz und kann jetzt leider nicht so viel schreiben.....wir waren den ganzen Tag unterwegs und jetzt wartet er drauf, dass ich zu ihm auf die Couch komme um eine DVD zu schauen.....

Habe zwar gelesen was ihr geschrieben habt, aber ich möchte lieber Morgen Abend in Ruhe dazu was schreiben.

Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr streitet nicht mit euren Liebsten sondern habt euch lieb x:)

:-x

Vampi = PN

F;en;t;a


Hi Mädels! Ich hoffe euer WE war genauso toll wie meines! :-)

Es war wirklich fantastisch. Samstagabend waren wir aus, und wir hatten soo unheimlich viel Spaß. Das haben wir natürlich sonst auch, aber diesmal war es so genial wie schon lange nicht mehr. Wir wollten die Nacht gar nicht mehr enden lassen. Wir waren dann noch Billard spielen und das war auch wahnsinnig lustig, und das nicht nur weil ich 2:0 gewonnen habe. ]:D Billard ist DIE Gelegenheit zum flirten und balzen, und es endet bei uns immer auf die gleiche Art und Weise. |-o ;-D

Und am Sonntag hat mir mein Schatz mit dem Glätteisen Locken gemacht und ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben Locken! :-D Ich hab dann noch knallroten Lippenstift aufgetragen und mein Schatz meinte, ich sähe aus wie ein Pinup der 50er. Den ganzen Tag lang hat er mir ein Kompliment nach dem anderen gemacht. War wirklich schön. :-)

Ich hoffe, bei euch ist alles in Butter! *:)

-G---:Sunn%y----


Hallöchen...

Fenta, das freut mich für euch!

Melli, ich drück dir ganz feste die Daumen für de heutigen Tag! Erzähl dann mal wie es gelaufen ist!

Bei uns ist auch alles in Butter x:) aber dieses WE haben wir ausnahmsweise mal nicht allzu viel erlebt. Zum (Modell-) Fliegen war nicht wirklich Wetter und mit den Hunden stand auch mal nichts besonderes, also waren wir einfach mal gemütlich zu Hause. War auch mal schön!

Seine Hündin hat seit zwei Wochen eine komische Beule an der Seite, so auf den Rippen, am Mi gehen wir ma zum Tierarzt. Sehr seltsam das Teil... wir dachten erst, sie hätte sich vielleicht gestoßen oder ist von irgendwas gestochen worden, aber das Ding wird eher dicker als dass es zurück geht. Stören tut sie es nicht, tut ihr nicht weh wenn man drauf drückt und sie guckt auch selbst gar nicht danach... hoffentlich isses nix schlimmes...

Naja... ich wünsch euch allen noch einen schönen Tag! @:)

FAentxa


Seine Hündin hat seit zwei Wochen eine komische Beule an der Seite, so auf den Rippen,

Autsch. Das muss natürlich nichts heißen, Beulen können mannigfaltige Ursachen haben. Aber ich bin da nun durch die Mastzelltumoren unserer Großen schon sehr sensibilisiert. Wenn der Tierarzt die Beule nicht auf den 1. Blick beurteilen kann, muss UNBEDINGT eine Feinnadelaspiration vorgenommen werden. Dadurch kann schnell und günstig festgestellt werden, aus welchen Zellen die "Beule" besteht (es könnte ja zB auch ein völlig harmloses Lipom sein, das sieht man dann sofort). Obwohl meine Tierärztin sehr schnell zur Feinnadel greift, hat sie es damals nicht getan, als wir vor Jahren mit unserer Großen deswegen das erste Mal bei ihr waren ("Wird schon nix sein, einfach mal beobachten"). Und es war dann eben doch ein Mastzelltumor. Gerade bei so Beulen und Knoten sollte man sehr wachsam sein, je früher man weiß, woran man ist, desto besser.

Ich hoffe, eure Hündin hat sich nur irgendwo gestoßen oder sonst irgendwas Harmloses! :-)

-!---QSunony--:--


uah...

da wirds mir ja ganz anders... :-( gestoßen glaub ich nicht mehr... weils ja jetzt bestimmt schon zwei wochen da ist, sie von anfang an nicht schmerzempfindlich war und eher weiter dicker wird... ist schon so ne hohle hand voll. Hoffentlich isses was gutartiges...

ich wär auch schon früher zum TA gegangen... aber er meinte wir warten noch obs wieder weg geht... jetzt wollen wir am sa in urlaub... hoffentlich muss sie net gleich unters messer, dann is der urlaub wohl gelaufen.

was ist ein lipom?

F en txa


Ein Lipom ist ein gutartiger Fettgewebstumor (war auch die 1. Verdachtsdiagnose unserer TÄ damals), den man meist nur entfernen lässt, wenn er störend groß wird. In der Biopsie würde man dann unter dem Mikroskop gewöhnliche Fettzellen finden. Mastzelltumoren können stark in der Größe variieren. Beim 1. Tumor unserer Großen war er anfangs (monatelang) immer völlig gleich groß, später begann er stark zu fluktuieren. Er war mal faustgroß, mal nur ein paar cm im Durchmesser.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass euer Tierarzt ohnehin eine Biopsie durchführen wird, wenn er hört, dass das Ding seit 2 Wochen immer größer wird. Ich hoffe, dass es nichts Besorgniserregendes ist! :)*

Awniaxlel


Hallo ihr Lieben!

Puuuh..ich hab ungefähr 10 Seiten zu lesen, damit ich wieder mitreden kann. Ich wollte mich auch nur mal kurz melden und sagen, dass es mir gut geht. Die Arbeit nervt streckenweise saumäßig, wenn mir jemand sagen würde, ich müsste nie mehr da hin, dann wärs mir nur recht. Aber das ist natürlich Quatsch und ich weiß das, also mal abwarten, was die nächsten...knapp zwei Jahre noch so bringen. :-/

Ansonsten kann ich aber nur Gutes berichten: Zusammenziehen ist beschlossene Sache, er scheint zumindest darüber nachzudenken, mich seinen Eltern vorzustellen (endlich!) und auch ansonsten ist mein Schatz zuckersüß... x:) Also wenigstens dieser Bereich meines Lebens läuft hervorragend. Über den Job sollte ich mich eigentlich auch nicht beklagen, immerhin hab ich einen. Aber meine Devise war immer, dass es Spaß machen soll - schließlich beschäftigt man sich die meiste Zeit des Jahres mit dem doofen Job. Und im Moment hangele ich mich von Wochenende zu Wochenende, was die Zeit natürlich nicht unbedingt schneller vergehen lässt. Im Gegenteil.

Nun gut, ich warte sehnsüchtig darauf, dass meine Wäsche fertig wird, damit ich mich endlich ins Bett legen kann. War letzte Woche total krank und bin immer noch daran am Knabbern. Wenns nach mir ginge, würde ich den ganzen Tag nur schlafen. Wirklich schlimm. Ohrenschmerzen hab ich auch. Hoffentlich kommt da nicht noch was nach... :(v

F*eXntta


er scheint zumindest darüber nachzudenken, mich seinen Eltern vorzustellen (endlich!)

Ach, sei froh, dass du die Schwiegerdrachen nicht kennst!!! ]:D ;-D Nein, ich kann natürlich verstehen, dass du die endlich mal kennenlernen willst. :-)

Wünsche dir ganz viel Kraft für die anstrengende Arbeitswoche! :)*

B<lacVk-XMelli


@ Anialel

Über den Job sollte ich mich eigentlich auch nicht beklagen, immerhin hab ich einen. Aber meine Devise war immer, dass es Spaß machen soll - schließlich beschäftigt man sich die meiste Zeit des Jahres mit dem doofen Job. Und im Moment hangele ich mich von Wochenende zu Wochenende, was die Zeit natürlich nicht unbedingt schneller vergehen lässt. Im Gegenteil.

Du sprichst mir aus der Seele....

Es war zwischenzeitlich wie ihr wissen bei mir etwas besser geworden. Aber die Bedingungen erschwerten sich immer weiter und ich kann immer weniger mit meiner Chefin und den Rahmenbedingungen umgehen.

Ich fühle mich in eine Rolle gedrängt die ich nicht spielen kann und will.

Meine Arbeit mit den Kindern sollte ein bestimmtes Ziel verfolgen und das was ich jetzt mache kostet mich viel Überwindung. Im Mom ist es bei uns nicht mehr als eine Auffangstation......die Kinder sind geduldet, mehr nicht!!! Von Behütet oder Aufgehoben ist nichts zu spüren....die Kinder spüren das und zeigen uns Ihren Frust ganz genau. Auch wir (Kollegin und ich) sind frustriert und unglücklich......das spüren auch die Kinder.

Mit meiner Chefin ist nicht zu reden, sie nimmt nichts an und will nichts ändern. Für sie ist alles bestens, sie sieht die Probleme nicht. Sie sitzt ja auch den ganzen Tag in Ihrem Büro.


Naja jetzt zu den neusten Neuigkeiten:

Ich habe es nicht geschafft mit meiner Chefin über meine Bedenken und Anliegen zu sprechen. Sie ist mir zuvor gekommen und hat mich Rund gemacht und mir durch die Blume mit kündigung gedroht.....

Sie fand es unverschämt, dass ich am Montag nicht direkt zum Dienst erschienen bin. Ich hatte meine Kollegin Donnerstag angerufen und Ihr gesagt, dass ich zu einer Nachbesprechung zu meinem Arzt muss. Das ist nicht gelogen, ich war ja bei meinem Psychologen um den weiteren Behandlungsverlauf zu besprechen....

Als ich nach dem Gespräch so ferrtig war weil der Psychologe Dinge hoch geholt hat, die ich erfolgreich verdrängt hatte fühlte ich mich wie gelähmt....ich hatte Kreislauf Probleme, habe am ganzen Körper gezittert und mir war nur schlecht...

Ich habe dann im Kiga angerufen und gesagt, dass ich leider heute (Montag) nicht mehr kommen könnte, das ich aber Morgen (Heute) wieder da wäre.

Statt froh zu sein, dass ich wieder komme macht sie mich Rund, was mir einfallen würde, wie ich mir das denn alles vorstelle und das wenn ich heute nicht komme und nicht krank geschrieben bin sie sich gezwungen fühlt Maßnahmen zu ergreifen.

Ich war völlig fertig.....habe nach dem Gespräch nur geheult.....bin dann zu meinem Hausarzt. Normal war ich schon zu spät dran für die Sprechstunde...

Ich habe dann völlig fertig im Wartezimmer gewartet.....2 Stunden......als ich dann ins Sprechzimmer durfte, hat er nur gesagt: oh mein Gott.....

Ich habe immer noch am ganzen Körper gezittert, am schlimmsten waren die Hände...

Er kam dann auf mich zu und wollte mich auf die Liege legen, in dem Moment fiel der Druck von mir ab und meine Beine sind weggesackt....

Naja was dann genau folgte ist für euch eher uninteressant....

Er hat mir dringend geraten zu kündigen und mich auf die Therapie zu konzentrieren.....

Die Therapie ist jetzt unabdingbar, damit ich gewisse Dinge in meinem Leben regeln kann, in Zukunft mit soclhen Menschen und Situationen besser umgehen kann.

Es gibt viel Dinge in meiner Kindheit über die ich nicht reden kann. Über viele Dinge werde ich vielleicht nie reden können. Es handelt sich nicht um körperliche Misshandlungen oder Gewalttaten.

Ich möchte mein leben selbstbestimmt führen können und nicht von jeder Kleinigkeit erschüttert werden. Ich möchte selbstbewusst sein und selbstvertrauen haben... Möchte meine Fähigkeiten kennen und sie zeigen können....

Ich möchte nicht bei dem kleinsten Fehöer gleich wieder an allem Zweifel....das alles sind Muster die seid 25 Jahren in meinem Kopf stecken und nicht durch einen kurzen Schnipp verschwinden können.

Es wird harte Arbeit und es kommt ne schwere Zeit auf mich zu.....der Psychologe meint, es wäre nötig, dass ich ihm über gewisse Dinge meiner Vergangenheit auskunft gebe, damit er sich ein Bild über das Ausmaß meiner Probleme machen kann. Er meinte, er wolle nicht in der Vergangenheit kramen, er muss nur möglichst alles wissen um den Verlaufsplan der Therapie einschätzen zu können.

Er meinte, wenn es mir zu schwer fällt im Mom darüber zu reden, kann ich ihm auch aufschreiben was mir wichtig erscheint, oder er formuliert mir die Fragen und ich Antworte ihm schriftlich....

Ich habe Angst vor der nächsten Zeit, vor dem was auf mich zukommt.....aber ich habe das Gefühl, dass ich ihm vertrauen kann und das er mir helfen wird....

Es ist auch ein schönes Gefühl zu wissen, dass dieses scheiß Leben bald vorbei sein wird und ich ein Leben führen kann wie ich es mir wünsche....

Das ich meiner Arbeit nachgehen kann und vielleicht schaffe ich ja sogar das Studium ab Februar.....das wäre mein größter Traum :-)

So das war wieder viel, aber ihr wollt ja wissen, was bei mir so los ist....

B2lackY-Mexlli


P.s: entschuldigt, dass ich nicht alles nachlesen konnte was ihr in den letzten beiden Tagen geschrieben habt....ich habe beim überfliegen nichts dringliches gefunden...

Wenn ich doch etwas überlesen habe, tut es mir leid.... @:)

FZentxa


Ich denke, dein HA hat recht, und auch wenn's unüberlegt klingt, und ich ja auch nicht weiß, ob das für dich finanziell überhaupt möglich ist: Du solltest deinen Job kündigen. So kann ja wirklich niemand arbeiten! Wie sollst du deine seelische Probleme in den Griff kriegen, wenn du dort immer wieder aus der Bahn geworfen wirst.

Du hast eine Baustelle in deinem Leben, die oberste Priorität hat!

D@ie Ano"nykmxe


die Chefin hat doch wohl auch den Schuss nicht gehört (oder heißt's Knall?)... :|N Und eine Krankschreibung braucht man doch,soviel ich weiß,erst nach 3 Tagen Abwesenheit,oder?Wie dem auch sei,das ist doch keine Art,mit seinen Mitarbeitern umzugehen... >:(

Bxlacko-Mexlli


@ Fenta

Es wäre ja nicht unüberlegt...

Mit diesem Gedanken spiele ich schon mehrere Wochen.....

Ich wusste schon nach einigen Wochen, dass ich dort nicht bleiben kann.....aber ich dachte es besser sich.....ich hatte Hoffnung ich gewöhne mich noch ein und kann mit meiner Chefin besser umgehen...

Aber ich kanns nicht.....

Und genau das ist das Problem:

Wie sollst du deine seelische Probleme in den Griff kriegen, wenn du dort immer wieder aus der Bahn geworfen wirst.

@ Anonyme

die Chefin hat doch wohl auch den Schuss nicht gehört (oder heißt's Knall?)... :|N Und eine Krankschreibung braucht man doch,soviel ich weiß,erst nach 3 Tagen Abwesenheit,oder?Wie dem auch sei,das ist doch keine Art,mit seinen Mitarbeitern umzugehen... >:(

Du hast vollkommen recht und auch mit den 3 Tagen hast du recht....aber so was ist eine ganz typische Situation....

Ich wusste das in dem Moment als sie mich angerauntzt hat.....ich war aber nicht in der Lage etwas dagegen zu sagen, war wie gelähmt und habe mich entschuldigt....

Ich trau mich nicht ihr zu wiedersprechen.....in dem mom bin ich wie gesagt wieder das kleine schwache mädchen und sehe meinen vater vor mir.....ich habe angst vor den konsequenzen die das haben könnte, wenn ich meine meinung sage, so wie es früher immer war......

D}ie A=n@onymxe


hö?Wo is denn jetzt der letzte Beitrag hingekommen?Fang ich jetzt zu später Stunde an zu spinnen? {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH