» »

Der Beziehungs-Glücklich-Faden

AHniaalel


@ anonyme

ich wollte mich keinesfalls darüber lustig machen. ich weiß doch, wie scheiße das ist, wenn man voneinander getrennt ist. ich hab eine fernbeziehung und merke v. a. wenn wir uns (wie im moment in den semesterferien) häufiger als sonst sehen, dass er mir dann immer viel mehr fehlt als sonst. wenn wir uns während des semesters mal einen monat nicht sehen, ist das schon ziemlich ätzend, aber irgendwie arrangiert man sich (also ich zumindest), sonst wird man total lethargisch und kriegt nichts mehr auf die reihe (diese phase hatte ich auch schon). aber ich weiß schon, wenn ich am sonntag wieder an meinen studienort fahre, dann werden die ersten paar tage ziemlich übel, weil man sich doch so schnell dran gewöhnt, dass er so in der nähe ist.

will mir gar nicht vorstellen, wie das ist, sich für ne weile nicht zu sehen, wenn man es gewöhnt ist STÄNDIG beieinander zu sein... oh gott. ich bete zum herrn, dass ich bei ihm in der nähe einen job kriege. wie das sonst weitergehen soll, weiß ich noch gar nicht. aber darüber mache ich mir gedanken, wenn es soweit ist. und hoffentlich ist das niemals ;-D

*:)

DmieU AnonQyme


ich wollte mich keinesfalls darüber lustig machen.

nein nein,so hab ich das nich gemeint @:) aber ich muss ja selber n bisschen drüber lachen...irgendwie ein Luxusproblemchen halt...und trotzdem belastet es einen in dem Moment eben |-o und dann kann ich echt unausstehlich werden :=o

s9ighgWim


sophitia @:) gratuliere! dann wünsch ich euch mal ein super schönes fest :)* heiratet ihr nur standesamtlich oder auch kirchlich?

anonyme @:) luxusproblemchen *schmunzel* ;-D

meiner verschwindet nächste woche wieder auf ein seminar - nun - nachdem es nun das dritte mal in diesem jahr ist (jeweils für ne woche weg) freu ich mich schon drauf - mal wieder alleine sein, sehnsucht haben und sich wieder aufeinander freuen :-D :)^

abstand kann sehr schön sein. wir leben nun schon einige jahre zusammen (über 12 jahre) und dann kann man auch mal eine woche "ohneeinander" GENIESSEN ;-D

allen glücklichen hier eine gute nacht zzz *:)

A,ni)alexl


@ siggim

in diesem fall: hau rein und lass es krachen!!! ;-D

MRell5i2x3


@ Anialel

also wenn man immer einer meinung ist, ist es doch auch ätzend

Ja vorallem würde dann einer immer seine Meinung zurück halten, man kann nicht immer einer meinung sein, meinungsverschiedenheiten gehören doch dazu.....wie du schon sagst

konstruktives streiten belebt eine beziehung

dein freund ist also ordentlicher als du?

Ja, er ist so pingelig, dass es echt oft nervt. Er staubsaugt noch spät abends weil ihm sein fußboden zu staubig ist, oder er holt ein staubtuch aus dem schrank weil er nicht schlafen kann wenn sein nachtisch so verstaubt ist......grrrrrrrrrrrrr

also wegen der ordnung streiten wir eigtl. nie, und er ist auch ordentlicher als ich, trotzdem streiten wir ab und an, aber eben über andere dinge

@redhairedangel

Ja das stell ich mir so auch vor. Aber mir wäre trotzdem lieber wir würden zusammen wohnen... wenn man schon streiten muss, dann ist es mir lieber wir würden zusammen wohnen und über andere dinge streiten.....

S'ophit]ia27


redhairedangel und siggim,

danke schön für die Glückwünsche.

Bin auch schon sehr aufgeregt. Habe gestern endlich meine letzte Prüfung zum 2. Staatsexamen bestanden. Und nu kann ich mich voll auf die Hochzeit konzentrieren. ;-)

Siggem,

wir heiraten "nur" standesamtlich, wir sind beide nicht getauft. :=o Wird auch eher eine kleine Feier, in den eigenen vier Wänden.

hab zwar nicht die ganze Diskussion mitbekommen, aber:

Wir streiten uns auch hin und wieder, wie oben schon mal erwähnt gehört das eben einfach zu einer guten Beziehung dazu. ;-)

melli,

wie lange seid ihr denn schon zusammen ??? Gibt es einen bestimmten Grund dafür, dass ihr noch keine gemeinsame Wohnung habt ???

MHelIli2x3


Hi alle zusammen,

habe mal wieder ärger mit tobi, oder viel mehr mit seinem verhalten. aber ich will ihn nicht stressen deswg sag ich nix....

Naja also wir können uns das nicht leisten zusammen zu ziehen. Er ist nä jahr erst fertig mit der ausbildung und wenn er übernommen wird würden wir wahr im august 2008 zusammen ziehen. Aber bis dahin ist ja noch was hin....bis dahin muss ich damit umgehen lernen, dass er sehr viel stress hat und er nicht 100% auf mich eingehen kann.....ich möchte dass er sich mehr meldet und er sich nicht in sein schneckenhaus zurück zieht wenn er viel stress hat. Dann meldet er sich mal nen abend nicht, schreibt am nä tag ne ganz normale sms und für ihn ist alles ok....ich bin dann traurig weil ich gern von ihm höre und dann denke, er meldet sich nicht weil er sich nicht melden will oder ich ne belastung für ihn bin.

Er macht ja neben seiner ausbildung noch ein studium, er hat freitags bis spät und sam den ganzen tag Uni.....

Ich könnte manchmal echt heulen, weil ich mir das echt schwerer mache als es ist....aber man kann doch oft nicht aus seiner haut....dann denke ich, er ist unglücklich oder will sogar schluss machen, empfindet mich een als belastung und meldet sich bewusst nicht weil es für ihn zuviel stress ist.....ich versuche ihm in allem eine stütze zu sein aber manchmal schaffe ich es nicht immer hinter ihm zu stehen. Ich sage es ihm zwar nicht aber ich bin dann enttäuscht wenn er sich nicht meldet und sich dann am nä tag wegen so blöden sachen meldet.....

Ich habe mir jetzt das Buch: "Männer sind anders, Frauen auch. Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus" gekauft. Ich hoffe das hilft mir ihn besser zu verstehen und dann auch anders mit dem ganzen umzugehen.

Entschuldigt bitte wenn ich euren glückich faden mal wieder runter ziehe......ist echt nicht meine absicht und glaubt mir ich wäre auch lieber glücklich mit ihm. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mir wünsche mit ihm zusammen zu wohnen, aber ich fürchte das er das zur zeit garnicht wollen würde, denn dann könnte er sich garnicht mehr so gut in sein schneckenhäusschen zurück ziehen :°(

SRophGitia27


Hi Melli,

ich weiß nicht, ob das unbedingt ein Schneckenhaus ist. Männer erzählen einfach nicht immer alles was sie gerade beschäftigt und machen viel mit sich selbst aus. Dabei wollen sie uns nicht verletzen und auch nicht aus ihrem Leben ausschließen, sondern sie halten es für nicht allzu wichtig und denken: Das kann ich auch alleine.

Das du gerne mit ihm zusammen ziehen möchtest kann ich sehr gut nachvollziehen. Gerade wenn einer nur wenig Zeit hat, denkt man, dass es viel schöner ist, wenn man zusammen lebt. Denn dann kann man sich abends noch kurz sehen und schläft nebeneinander ein. Andererseits kann es natürlich auch sein, dass man plötzlich ganz andere Macken des Partners kennenlernen. Aber da gilt es natürlich herauszufinden, ob man mit diesen umgehen kann.

Habt ihr denn schon über das Zusammenziehen gesproche ??? Was sagt er ??? Möchte er gerne, oder blockt er eher ab ??? Wie lange sied ihr zusammen ??? (Löcher in den Bauch frage ;-D)

MLellliM2x3


Also jetzt haben sich meine Löcher wieder zusammen geflickt und ich kann antworten ;-)

Also: wir sind 7 Monate zusammen und wir haben schon drüber gesprochen, er möchte gern nä jahr wenn er mit der ausbildung fertig ist also im august 2008 mit mir zusammen ziehn. Er hat mal gesagt dass er gern "sein" zimmer hätte in das er sich zurück ziehen kann. Soll er haben....hab ich nix gegen....

Ja du hast schon recht, sie denken sich da nix bei, aber ich will doch nur an seinem leben teilhaben. aber das ist eben das kommunikationsproblem zwischen mann und frau

Danke für deine Meinung

A>nialexl


manno

gleich kommt mein freund zu mir und bringt noch seinen besten freund mit. ich könnte ausrasten. mein letzer abend, sehen uns wohl erst in drei wochen wieder und ER BRINGT SEINEN BESTEN FREUND MIT. %-| gut, was heißt ausrasten, aber in anbetracht der tatsache, dass er mir heute gefühlstechnisch und nervlich nicht so toll geht und ich mich eigentlich nur den ganzen abend an ihn kuscheln wollte, finde ich es weniger prickelnd. aber mal sehen, es war noch nicht sicher, ob sie zu zweit kommen oder nur er allein... :=o

A,nialxel


...hm...

hatten gestern doch noch einen sehr schönen abend. haben viel geredet. es sind dabei viele sachen rausgekommen, die ich schon wusste, aber die mich trotzdem mit gemischten gefühlen jetzt wieder an meinen studienort fahren lassen.

1. der einzige job, den ich in seiner nähe kriegen könnte, wäre trotzdem noch 70km von seinem heimatort entfernt. ich sagte ihm, dass wir da ja was mittiges finden könnten. seine antwort: nein, er würde nicht umziehen. (aha) gut, ich hab mir gesagt, noch ein jahr, und kann sich noch einiges ändern, aber ich fands trotzdem doof. wollte dann auch nicht darauf beharren. hab ihn auch total überrumpelt mit dieser zusammenziehsache, es ist von einem moment auf den nächsten einfach so aus meinem mund gekommen. naja.

2. wir haben darüber gesprochen (nach drei jahren, die wir uns kennen, und von denen wir auch die meiste zeit zusammen waren), was wir unter verliebtsein und liebe verstehen. und weisen da grundlegende unterschiede auf. wohingegen ich finde, verlieben kann man sich in jeden, auch in leute, die man gar nicht kennt, und dass verliebtsein irgendwann zu liebe wird, was ein viel tieferes gefühl ist, sieht er das anders. bei ihm ist es mehr ein dreischritt, von mögen, verliebtsein und dann lieben. und lieben wär fürs leben. wo ich nicht ganz zustimme. das ist das, was wir uns alle wünschen, aber die erfahrung zeigt eben, dass das nicht immer klappt... also ganz generell. jedenfalls erklärt das, warum er mir noch nie gesagt hat, dass er mich liebt. aber das bedeutet auch, dass er in mir (zumindest im moment) nicht die frau fürs leben sieht. ich war dann schon traurig und er hat mich dann in den arm genommen und viele liebe dinge gesagt. wir waren schon einmal an diesem punkt und im endeffekt habe ich schluss gemacht, weil ich mir dachte, dass es ihm und mir nicht genügen kann, diese situation. sich sehr mögen. mehr als das. aber doch weniger als liebe?! wie kann er damit zufrieden sein? naja, ich will mich jetzt - zwei wochen vor meiner ersten abschlussklausur - nicht so sehr damit belasten. und schluss machen will ich auch nicht. und wer weiß, vielleicht hab ich mit dieser diskussion - obwohl ich genau wusste, was er sagen wird (oder zumindest hatte ich gehofft, dass sich in den letzten monaten einiges geändert hat - was es auch hat. es klappt viel besser als jemals zuvor) - nur angefangen, weil ich jetzt am ende meines studiums bin und ich irgendwie in aufbruchsstimmung bin. ich bin jetzt auch nicht total niedergeschlagen, aber diese diskussion ist eben noch nicht vorbei. wie stellt er sich das nur vor? er wird 30 nächstes jahr. denkt er nicht daran, irgendwann in den nächsten jahren eine familie zu gründen? ich möchte das schon. nicht bald, aber vielleicht in fünf jahren. oder so. ach, ich weiß es heute einfach nicht. ich bin auch furchtbar gestresst wegen meinen prüfungen, das kommt noch hinzu. gestern war gefühlsmäßig und nervlich einfach kein guter tag.

ich weiß auch nicht, warum ich euch das jetzt in den glücklich-faden schreibe, gehört ja grad im moment nicht hier her, vielleicht will ich einfach nur eine virtuelle umarmung. vielleicht bewerte ich das alles über. gerade nach unseren gespräch über liebe und verliebtsein empfindet er vielleicht doch mehr für mich, als seine worte es ausdrücken. und ich weiß ja, dass ihm furchtbar viel an mir liegt, und ich weiß, dass sich in den letzten 10 monaten sehr viel getan hat, er ist offener geworden, bezieht mich mehr in sein leben ein als jemals zuvor, wir sehen uns immer häufiger und ich bin absolut in seinen freundeskreis integriert. und er sagte gestern, wenn er mit seinen freunden über mich spricht, sagt er immer nur gutes und das sei doch auch viel wert. ja. stimmt schon. aber trotzdem.

ach sorry, ich könnte mich jetzt noch seitenweise in grübeleien ergehen, die gar nichts bringen. in zwei wochen ist meine klausur. am darauffolgenden wochenende fahre ich wieder zu ihm. dann wird weitergesehen. vorher per telefon oder email oder so will ich das nicht mehr ansprechen. hab eh in den kommenden zwei wochen genug zu tun mit lernen...

ja, also nochmal entschuldigung, ihr müsst gar nichts interpretieren, kommentieren. eine kleine umarmung würde schon genügen.

danke.

s<iKgWgixm


anialein - hier hast du erstmal eine ganz liebe virtuelle umarmung :°_ :°_ :°_ und ganz viele troststernchen für dich :)* :)* :)*

eigentlich wollte ich erst melli schreiben - dann hab ich deinen beitrag gelesen und - ich hab mir irgendwie gedacht, es geht euch ein bißchen ähnlich und ich kann euch beiden eigentlich das selbe schreiben ;-) (aber nicht denken, ich wäre faul und würde mich freuen zwei fliegen mit einer klappe zu schlagen ;-))

ich hab bei euch beiden das gefühl, dass ihr eure freunde WAHNSINNIG liebt!!! ihr liebt wie eine typische frau ;-) die erfahrung (ich bin ein bißchen älter als ihr ;-)) hat mir immer wieder gezeigt, dass meine gefühle zwar schon erwidert werden - ich sie aber anders "empfinde" als ein mann. empfinden in form von "VERBALISIEREN";-) ich kann ganz anders darüber reden als mein mann zum beispiel ;-)

warum macht ihr jetzt mal nicht folgendes: genießt euer gefühl, genießt das gefühl der liebe und basta. freut euch wenn ihr mit eurem liebsten zusammen seid - aber hört auf immer darüber zu reden was morgen kommt und übermorgen ;-)

ich glaube schon, liebe melli, dass dein freund dich liebt ! nur ich habe wirklich das gefühl du "klammerst" ihm zu sehr. das ist nicht schlimm - manch einer liebt das klammern - aber dein freund tobi scheint das nicht so zu mögen :-/ gerade weil er schon jetzt betont "er möchte ein eigenes zimmer" ! ich glaube er hat ein stückweit angst davor dass du ihn zu sehr einnimmst. liebe melli, ich würde dir wirklich raten dich auch mal ein stück von ihm zurückzuziehen. mach mal wieder viel für dich - und lass ihn mal seine ausbildung in aller ruhe zu ende bringen ;-) jeder geht mit stress anders um - das ist richtig, aber ich hab ein bißchen das gefühl, es ist bei ihm "die entschuldigung für dich" einfach mal ein bißchen abstand zu bekommen! ich hoffe du bist mir nicht böse, dass ich hier so ehrlich und unverblümt schreibe, was sich mir gedanklich aufdrängt, wenn ich deine beiträge lese ;-) ich glaube du weißt selbst darum und versuchst daran zu arbeiten ;-)

aber: das betrifft auch dich, anialein, macht euch nicht so viel gedanken darüber ob euer freund euch genauso liebt wie ihr ihn - das bringt nix. jeder empfindet liebe anders...redet nicht so viel darüber - denn man kann auch viel "zerreden" - und das ist traurig. genießt eure gefühle und basta :)^ ich glaube wir frauen REDEN den männern wirklich zu viel ;-) und wir sind einfach zu gefühlsbetont ;-) das kann männer tierisch nerven!

ich hab das gefühl ihr habt beide richtig verlustangst :-/ und das ist schlimm, denn das macht eure beziehung kaputt.eine beziehung die doch eigentlich total schön ist - ihr schwärmt doch so viel von euren freunden x:) also lebt die liebe - und genießt den augenblick ;-)

ich weiß nicht ob ich das so rübergebracht habe, wie ich es wünschte - ich kann euch nur sagen, ich kann euch sehr gut verstehen ;-) und meine erfahrung zeigt immer wieder, dass der spruch reden ist silber, schweigen ist gold sehr gut und hilfreich ist :)^ und dass es sehr wichtig ist DEN augenblick zu genießen - einfach nur genießen - und nichts ZERreden ;-)

in diesem sinne - genießt die sonne und das wetter und die liebe :)*

A2nialjexl


ja, aber wie soll ich denn bitte verstehen, wenn er mir sagt, er hätte bislang überhaupt nur einer frau gesagt, dass er in sie verliebt ist und das wäre eben nichts, was leicht über seine lippen kommt. und er hätte mich ja sehr lieb usw.

also ich weiß ja nicht... leicht? was mache ich denn, dass es so schwer für ihn ist? man würde meinen, wenn man sich drei jahre lange kennt und davon auch die meiste zeit zusammen war, dass es dann nicht mehr so schwer ist, das dem anderen auch mitzuteilen. zumal er doch weiß, wie ICH für IHN empfinde... naja...heute ist nichts mit mir anzufangen. muss mich eh bald auf den weg machen.

aber vielen dank, liebe siggim, tut ganz gut sich ein bisschen auszukotzen hier und eine nette :°_ zu bekommen ;-D

ABni5a_lxel


so...

...wollte mal durchgeben, dass ich mich wieder eingekriegt habe. ist ja eh noch ein jahr hin bis das zusammenziehen akut wird. also abwarten und schauen, wie's läuft. :-p

s]igxgim


anialein @:)

ja, aber wie soll ich denn bitte verstehen, wenn er mir sagt, er hätte bislang überhaupt nur einer frau gesagt, dass er in sie verliebt ist und das wäre eben nichts, was leicht über seine lippen kommt. und er hätte mich ja sehr lieb usw.

tja - das kann man so oder so auslegen - aber ich verstehe, dass dich dieser satz nicht gerade zufrieden stellt :-/

was hälst du davon mal gar nicht mehr mit ihm über die "liebe" und das "auslegen dieser worte" zu reden? ich finde es von ihm nicht sonderlich schön, dass er dies so unverblümt sagt - zumal ihr ja eigentlich glücklich miteinander seit und er dich doch "liebt", oder? ehrlichkeit ist die eine seite - find ich auch gut :)^ aber dieser satz läßt sich SO oder SO auslegen - und das verbreitet in dir ja eine unruhe und vor allem eine unsicherheit. kein sehr netter zug von ihm. einerseits mit dir zusammen zu sein - auch mit dir zusammenziehen zu wollen und andererseits (sorry, das ist mein gefühl) sich noch so ein hintertürchen offen zu lassen.

demnach würde ich nun zum gegenzug übergeht. nämlich ihm auch nicht mehr so viel sagen, dass du ihn liebst. lass das thema mal weg! oftmals fühlen sich die männer einfach zu sicher - und das scheint ihnen ab und an ein bißchen über den kopf zu wachsen! also, lass ihn mal ein bißchen "nachdenken" - denn es wird ihm vllt spanisch vorkommen, wenn du ihn nicht mehr an dem wort "liebe" etc. festnagelst - sondern einfach so mit ihm zusammenbist und fertig.

ich drück dich mal ganz fest :°_ und eine schöne woche für euch alle *:)

bin jetzt eine woche "mannlos" und werde mir mit meinen kids eine geruhsame woche mit früh ins bett gehen genehmigen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH