» »

Mein Mann hat sich verliebt, in Sie

J4uli20x06 hat die Diskussion gestartet


Mein Mann hat sich in eine andere Frau verliebt.

Vor zwei Wochen, auf einem mehrtägigen Seminar. Und Sonntag hat er es mir gesagt.

Es ist so schrecklich!

Wir sind jetzt seit 6 Jahren zusammen, seit einem Jahr verheiratet.

Wir kennen die sprichwörtlichen guten und schlechten Zeiten in einer Beziehung.

Wir lieben uns, wir verstehen uns super und wir erzählen uns alles, aber wirklich alles.

Dass man mal schwache Momente haben kann, dass es auch mal andere Menschen geben wird, bei denen wir weiche Knie kriegen, ist zwar nicht schön, aber trotzdem immer möglich.

Wir haben immer auch darüber gesprochen, wie es sein kann, dass Menschen fremdgehen. Und ob wir genau das provozieren, wenn wir heiraten. Wie wir damit umgehen, wenn es passiert.

Jetzt ist es passiert.

Er ist nicht fremdgegangen, nein. Hat niemanden geküsst, mit niemandem geschlafen.

Aber er hat sich verliebt, sagt er. In eine andere. Und er sagt selbst, dass er hin- und hergerissen ist, entweder ihretwegen alles hinzuschmeißen oder das ganze als Phase abzutun, die es nicht wert ist, unsere Ehe auf´s Spiel zu setzen.

Und jetzt, nachdem er es mir gesagt hat und wir - besonders wohl ich - versuchen müssen, damit umzugehen, bekomme ich emails (er arbeitet weit weg, wir sehen uns nur am Wochenende) mit schonungslosen Details.

Er schreibt mir, wie sie heißt, wo er sie kennengelernt hat. Wie hübsch sie ist, wenn sie eine Lesebrille trägt. Dass er sie nicht aus dem Kopf kriegt, wenn er bei mir ist, dass er nachts von ihr träumt, wenn ich neben ihm liege.

Er ist verzweifelt und möchte, dass ich ihm helfe, dass ich für ihn da bin und wir versuchen können, alles zu lösen. Und unsere Ehe zu retten.

Aber allein die Tatsache, dass er so krass drauf ist und mir derart offen erzählt, was Sache ist, macht das ganze umso schlimmer. Das würde er nie tun, wenn es nicht ernst wäre.

Kleine Schwärmereien - na gut.

Aber das hier - das ist was anderes. Was ernstes, fürchte ich.

Wir hatten vorher eigentlich eine gute Phase. Keine Probleme. Keinen Stress.

Tja.

Und jetzt?

Antworten
.#autupmn.


Wie hübsch sie ist, wenn sie eine Lesebrille trägt. Dass er sie nicht aus dem Kopf kriegt, wenn er bei mir ist, dass er nachts von ihr träumt, wenn ich neben ihm liege.

Er ist verzweifelt und möchte, dass ich ihm helfe, dass ich für ihn da bin und wir versuchen können, alles zu lösen. Und unsere Ehe zu retten.

:-o :-o :-o

Das ist schon ein starkes Stück, und meiner Meinung nach echt respektlos! Und das finde ich fast noch schlimmer, als dass er sich in eine andere verliebt hat.

Ich würde erwarten, dass er sagt, ok es ist so, aber dafür geb ich die Ehe nicht auf. Und man dann gemeinsam weitersieht.

Aber so respektlos und "fies" zu sein, und dann dich um Hilfe zu bitten (!), also da wüsste ich auch nicht weiter, sorry.

h}othcxat


Ich kann mir vorstellen, was für ein schlimmes Gefühl das für dich sein muss! Wie du richtig schreibst, leider kann so etwas immer passieren im Laufe einer Beziehung.

Prinzipiell finde ich es gut, dass er dir erzählt hat, dass er sich verliebt hat. Denn es beweist, dass er eurer Beziehung auch eine Chance geben will, dass er hofft, dass ihr gemeinsam einen Weg findet. Andererseits will er auch diesen neuen Gefühlen eine Chance geben. Leider gehen die meisten Partner/innen, denen so etwas passiert, einen anderen Weg - den des Schweigens und Handelns... und dann entsteht ein noch größeres Gefühlschaos.

Was ich echt besch.... und unverantwortlich von ihm finde ist, dass er dich nun mit detailgetreuen Schilderungen konfrontiert. Das geht gar nicht. Hast du ihm schon gesagt, dass du das nicht willst? Da solltest du dich strikt abgrenzen und ihm aufzeigen, dass er diesen Respektabstand wahren soll.

Ansonsten kann ich dir nur von Herzen wünschen, dass ihr einen Weg findet, der für euch beide eine positive Zukunft bringt - wie auch immer dieser Weg aussehen soll....

sIchogkokneks2x2


Das ist ne krasse Geschichte.....mir fehlen echt die Worte!

Wie hältst du das aus?!Diese Dinge,die er dir erzählt über diese Bekanntschaft kann er dir doch unmöglich zumuten....erst recht nicht nach so einer langen gemeinsamen Zeit!

Ich würde dir gerne einen Rat geben,doch ich bin echt überfragt!Was ich wohl merke ist,dass er sehr sehr ehrlich zu dir ist und das ist eines der wichtigsten Dinge in einer Beziehung!Vielleicht ist es einfach nur eine Schwärmerei....nach einer langen Beziehung/Ehe denke ich,dass er sich da wirklich in was reingesteigert hat!Gib ihm Zeit seine Gefühle einzuordnen!Wenn du mich fragst,kommt eine schwierige Zeit auf dich zu,aber mein Gefühl sagt mir das du kämpfen solltest und dies nicht umsonst sein wird!

V'ag abun}dixn


Hallo Juli :°_

Ach menno, sowas Trauriges...

Schön, dass Dein Mann so offen zu Dir ist; die Details könnte er sich aber wirklich ersparen. Ich denke aber nicht, dass er das aus Respektlosigkeit macht; eher aus Hilflosigkeit. Gut, das macht es für Dich nicht unbedingt einfacher.

Im Grunde hast Du nicht viele Möglichkeiten... Abwarten und Tee trinken und darauf hoffen, dass das nur so eine Phase ist, die man wie gewohnt aussitzen kann oder eben Konsequenzen daraus ziehen.

Du könntest Dich zurückziehen, ihn bitten, sich vorerst nur räumlich von Dir zu trennen, damit Du zur Ruhe kommst. Entweder kommt er dann zur Besinnung oder es mutiert zur unendlichen Geschichte...

Es werden bestimmt noch einige anführen, dass Du ihn durch eine räumliche Trennung erst recht verlierst aber wenn er der Typ Mann ist, der von einem gemachten Nest ins andere springt, dann wäre eh zu überlegen, ob Du mit diesem Mann weiterhin Dein Leben verbringen möchtest.

Du hast gar nicht erwähnt, ob und ggfs. was diese Frau für ihn empfindet. Weiß sie von seinem Verliebtsein?

Bei allem Verständnis, sowas kann passieren, aber seine Art damit umzugehen, behagt mir überhaupt nicht.

Ratlose Grüße...

S8chwbimJmerin


Ich glaube, es ist ziemlich eindeutig, was er versucht (wenn auch vielleicht unterbewusst): er provoziert dich so sehr, um hervorzurufen, dass DU dich von IHM trennst. Dann bräuchte ER im Prinzip ja kein schlechtes Gewissen haben. ER wollte ja die Ehe retten, aber DU wolltest ja nicht mehr.

Verstehst du, was ich meine? Und das ist keineswegs an den Haaren herbeigezogen. Eine Psychologin hat mir mal erzählt, dass das bei Trennungen oft so läuft. Der Mann will nicht, dass die Trennung von ihm ausgeht, also provoziert er die Frau so lange, bis SIE die Beziehung beendet.

Natürlich weiß keiner, ob es bei euch so ist. Aber was er dir da zumutet, ist - gelinde gesagt - eine Frechheit und äußerst respektlos. Und sich als den hilflosen Dummie hinzustellen, dem du nun auch noch helfen sollst, SEIN Problem zu lösen: das ist einfach unglaublich!

Mein Rat wäre: verbitte dir ab sofort alle Details und bitte ihn, wenn ihm etwas an eurer Ehe liegt, sich SELBST darum zu kümmern, dass sein Problem gelöst wird. Du bist weder seine Psychologin noch seine Mutter!

Ich wünsche dir ganz viel Mut und Kraft! :)*

w,epxs


Juli

:°_ sicherlich kann man Verständnis dafür aufbringen, dass so etwas passieren kann und dass man nicht gleich eine Lösung dafür parat hat.

Er hat zu Dir absolutes Vertrauen und sieht in Dir nicht nur seine Frau sondern wahrscheinlich auch seine beste Freundin.

Was er allerdings dabei vergisst, ist dass er Dich dadurch immer wieder verletzt und diese Verletzungen Spuren hinterlassen. Je tiefer um so länger brauchen sie zum heilen. Auch wenn ich Dich nicht verletzen will, tut er es doch und das ist Fakt.

Nur vom Reden an einem Wochenende hat er sich verliebt ??? keine Berührungen und keinen Kuß ??? das ist sehr schwer vorstellbar.

Aber gut, lassen wir es einfach mal so stehen.

Er weiß nicht was er will ??? Du wirst ihm nicht helfen können und ich hoffe, Du vergisst Deine eigene Schmerzgrenze nicht. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es Dir geht, weil ich diese Erfahrung schon hinter mir habe.

Deshalb kann ich Dir nur einen Rat geben. Redet und bleib ihm eine Freundin aber wenn Du merkst, es wird zu viel, sage ihm STOP. Beachte Deine Grenze und sag ihm wenn es so weit ist. Sag ihm, wie es Dir geht . Ihm muß klar sein, dass alles eine Belastungsgrenze hat.

Exhemazligoer Nu#tzer (#1x5)


Hallo Juli

hotcat schreibt

Prinzipiell finde ich es gut, dass er dir erzählt hat, dass er sich verliebt hat. Denn es beweist, dass er eurer Beziehung auch eine Chance geben will, dass er hofft, dass ihr gemeinsam einen Weg findet. Andererseits will er auch diesen neuen Gefühlen eine Chance geben.

Ja, prinzipiel ist es gut, aber ich sehe hinter der Art und Weise wie er es tut eine ganz andere Motivation als Hotcat. Mir kommt das so vor, als wolle er damit die Verantwortung, die Last seiner Lage auf Dich übertragen. So nach dem Motto "wenn ich ihr alles erzähle habe ich eine weiße Weste, denn für meine Gefühle kann ich ja nix und belügen tue ich sie auch nicht".

Auf der anderen Seite ist es natürlich so immer noch besser, als würde er sich völlig verschließen und Dich damit absolut ausgrenzen. Er ist mit Sicherheit in einem großen Dilemma und macht sich viele Gedanken - dennoch vergisst er dabei einfach, dass Du noch weniger was dafür kannst, bzw. gar nichts dafür kannst und es unfair ist, Dich damit so schwer zu belasten.

Die eigentliche Frage ist aber was Du machen kannst.

Ich kann Dir nur sagen was ich machen würde. Ihm sagen, was ich empfinde und dass das Ganze nicht mein Problem ist, sondern seins. Ich würde versuchen eine räumliche Trennung zu ermöglichen, auch wenn die vielleicht nur innerhalb der Wohnung machbar ist. Z.B. das Wohnzimmer in ein Zimmer für ihn verwandeln und das Schlafzimmer in ein Zimmer für mich oder umgekehrt, wie in einer WG eben. Und dann mein Leben leben. Den Kontakt solange er in der Woche weg ist stark einschränken (nur für wichtige gemeinsame Dinge halten). Unterm Strich gesagt würde ich mich klar abgrenzen, innerlich wie auch äußerlich. Und wenn er wieder ankommen würde und mir Dinge von der Anderen "vorheult" einfach einen Cut machen, ihm klipp und klar sagen, dass wir über uns reden können, aber nicht über die Andere. Ich würde sie nicht in meine Beziehung, mein Leben reinlassen.

Das hört sich schwerer an als es ist. Du würdest merken, dass eine äußere Klarheit in solch einer Form, eine solche Distanzierung, Dich wieder zu Dir selbst kommen lässt. Es ist ja keine Trennung oder Aufgabe der Beziehung, sondern lediglich eine klare Stellungnahme.

Und auch wenn er nichts für seine Gefühle kann, so kann er dennoch für seine Handlung, sein Verhalten etwas.

Mit der Abgrenzung gibst Du zudem auch ihm mehr Luft sich wieder klar darüber zu werden, was er wirklich will.

Liebe Grüße und viele

:)* :)* :)*

w.eps


soll heißen: wenn er Dich nicht verletzen will,.......

E0hemPaligeQr Nutfzer x(#15)


weps

:)^ ;-) *:)

LWeaSkKywalfkexr


:°_

Ich habe leider das leise Gefühl Schwimmerin hat Recht. Wäre es möglich ihn sogar danach zu fragen, ob er es provoziert?

w3epQs


Isa / Schwimmi

*:) *:) :-D

Lso|laXx5


Klar, dass du jetzt sehr geschockt bist. :°_

Ich finde es aber sehr gut, dass er dir dass erzählt hat. Viele, viele andere würden es dir verschweigen und die Verliebtheit eher der anderen kommunizieren.

Und jetzt, nachdem er es mir gesagt hat und wir - besonders wohl ich - versuchen müssen, damit umzugehen, bekomme ich emails (er arbeitet weit weg, wir sehen uns nur am Wochenende) mit schonungslosen Details. Er schreibt mir, wie sie heißt, wo er sie kennengelernt hat. Wie hübsch sie ist, wenn sie eine Lesebrille trägt. Dass er sie nicht aus dem Kopf kriegt, wenn er bei mir ist, dass er nachts von ihr träumt, wenn ich neben ihm liege.

Das ist hart, vollkommen klar. :-( Vielleicht kannst du ihm sagen, dass das mehr Information ist, als du haben willst. Andererseits ist es ja "besser" er schreibt dir als, als er würde diese Gefühle ihr gegenüber ausbreiten. :-/

Er ist verzweifelt und möchte, dass ich ihm helfe, dass ich für ihn da bin und wir versuchen können, alles zu lösen. Und unsere Ehe zu retten.

Vielleicht könnt ihr irgendwelche Vereinbarungen treffen? z.B. Dass er sich erst von dir trennen müsste, bevor er versucht, mit ihr etwas anzufangen? ???

Schließe mich auch Vagabundins Frage an: Weiß sie davon und beruht die Verliebtheit auf Gegenseitigkeit?

w1epxs


:-/ kann sein, dass Schwimmerin recht hat. Ich habe letztendlich alle Entscheidungen getroffen und er hat alles akzeptiert. Aber grundsätzlich hätte mein Ex im Hinterkopf "MICH BEKOMMT ER IMMER WIEDER" nur hat er sich getäuscht.

Ob er bewusst so weit denkt ??? schwer zu sagen.

sWcho2kok_eks22


Meint ihr denn nicht,dass wen die beiden sich räumlich trennen,das Bedürfnis nach der anderen Frau so stark wird,dass sie sich treffen?Und Juli ihn dann ganz verliert? ...Also davor hätte ich Angst!Ach Mist ist das schwer!!

Interessant wäre wirklich mal zu erfahren,ob diese Bekanntschaft auch "mehr" für ihn empfindet...

@Schwimmerin.....ich würde dir ehrlich gesagt auch zustimmen :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH