Beziehung nach 5 Jahren zu Ende! ! !

07.03.08  15:17

Hallo zusammen,

wie ich sehe, bin ich wohl nicht die einzige hier, die es erwischt hat....

Ich war mit meinem (Ex) Freund über 5 Jahre zusammen. Dazu muss ich sagen, dass wir die letzten 3,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt haben, da ich beruflich in eine andere Stadt (ca 600 km Entfernung) musste.

Sicherlich lief die Beziehung nicht immer gut, wie so bei den meist anderen Beziehungen auch. Wir hatten Gute und Schlechte Zeiten. Wir haben beide Fehler gemacht.

Dennoch kann ich jetzt nur von meiner Seite aus erzählen, was genau passiert ist.

Wir haben uns im Dez. 2002 über eine Freudin kennengelernt. Für mich war er der erste Freund, ich für ihn nicht die erste Freundin. Am Anfang lief alles super, wir waren auf Wolke 7, frisch verliebt. Wie das halt so ist.

Nach ca. einem halben Jahr fingen die ersten Probleme an und die ersten Lügengeschichten fingen an. Er hat damals behauptet er würde arbeiten gehen, aber in der Firma kannte ihn kein Mensch. Er war dann Abends bei mir und wollte mir alles erklären....Er hat mich einfach zugetextet und ich hab ihm auch noch geglaubt.

Wahrscheinlich hätte ich mich schon damals trennen sollen, dennoch habe ich es nicht getan. Ich bin ein zu gutmütiger Mensch und wohl manchmal zu naiv.

Als wir dann 8 Monate zusammen waren, musste ich dann wegen dem Job in die andere Stadt ziehen. Von da an, konnten wir uns nur noch jedes Wochenende sehen und dann meistens auch nur Samstags und Sonntags. Wir hatten uns beide dafür entschieden, diese Beziehung trotz räumlicher Trennung, weitrzuführen. In dieser Zeit hatten wir aber jeden Tag telefonischen Kontakt. Ich blieb dann 2,5 Jahre da, bis mein Zeitvertrag ausgelaufen war und ich wieder zurück ging.

Es war eine schwierige Zeit für uns beide, aber ich ich habe ihm blind vertraut. In dieser Zeit ging es bei uns "hoch her". Es stellte sich heraus, dass er mich immer weiter belogen hatte, immer und immer wieder. Aber ich habe es wohl damals nicht sehen wollen. Er erzählte mir, dass er Arbeiten ging, dass er sein eigenes Geld verdient usw....und das war absolut NICHT der Fall. (ausser vielleicht hier und da mal für ein paar Tage oder Wochen).

Ich habe erst nach 1!!! Jahr Beziehung erfahren, dass er Vorbestraft ist und einen negativen Eintrag in der SCHUFA hat. Sicherlich war ich darüber sehr enttäuscht und sehr sauer, aber nach langen, intensiven Gesprächen, dachte ich mir, dass das meiner Liebe zu ihm keinen Abbruch tun würde. Ich dachte mir, das ist Vergangenheit, es war vor meiner Zeit und einen SCHUFA-Eintrag haben ja viele.

In dieser Zeit fingen auch die ersten "Frauengeschichten" an, die ich ja durch die räumliche Trennung nie wirklich mitbekommen hatte und das alles mehr oder weniger durch Zufall mitbekommen hatte. Er hatte sich mit denen getroffen, ohne mein Wissen, versicherte mir aber hoch und heilig, das nie was passiert sei. Wenn ich heute drüber nachdenke, frage ich mich wirklich, wie ich so gutgläubig sein konnte...Ich habe ihn geliebt und blind vertraut.

Nachdem ich nach den 2,5 Jahren zurückkam war ich erstmal 9 Monate arbeitslos. In dieser Zeit lief es bei uns auch nicht wirklich gut, auch wenn wir uns dann öfters sehen konnten. Wir waren es einfach nicht gewohnt, von jetzt auf gleich wieder zusammen zu sein. Aber die Zeit haben wir dennoch "gut" überstanden.

Seit Oktober 2006 habe ich einen neuen Job (leider wieder in der selben Stadt) Naja ich habe mir gedacht, besser das, als gar nix. Hier bin ich bis zum heutigen Tag.

Ich habe mir gedacht, wenn wir das einmal "geschafft" haben, bekommen wir das ein Zweites Mal auch wieder hin. Es war sogar die Rede, dass er später nachziehen will....Da wir der Meinung waren, dass er hier besser einen Job finden würde, als ich woanders....Auf das "Nachziehen" habe ich bis zum Schluss vergebens gewartet.

Aus einer Wochenendbeziehung wurde eine Fernbeziehung. Wir sahen uns alle 2 Wochenenden, weil ich dann da war um ihn, meine Familie und meine Freunde zu besuchen. (Ich muss dazu sagen, er hat mich in der ganzen Zeit

2x!! hier besucht).

Er hat mir immer wieder versichert, dass es keine andere Frau gibt, dass er regelmässig einer Arbeit nachgeht und dass er mich sonst nicht mehr belügt. Ich habe über 2 Jahre vergeblich gewartet habe auf Arbeitsvertrag, Kontoauszug, Gehaltsabrechnung usw...wurde aber immer wieder mit "falschen und leeren" Versprechungen hingehalten. Ich hatte dennoch immer Hoffnung, dass es wieder so wird wie es am Anfang war, zumindest annähernd so. Klar, war das blöd, sowas auch nur zu denken.

In der Zeit, wo er "arbeitslos" war habe ich ihn immer versucht zu unterstützen, sowohl finanziell, als auch "seelisch". Hab sogar für ihn mit nach Jobs gesucht. Im Endeffekt war ich einfach nur blöd es selber schuld, denn als "Dank" bekam ich dafür einen A....Tritt.

Er fing wieder mit seinen "Frauengeschichten" (hat mit denen eindeutige SMS geschrieben, sich mit denen getroffen, telefoniert...usw...) an und die Lügengeschichten führte er nach wie vor fort. Das alles habe ich durch Zufall rausbekommen (hatte ihm mal ein Handy von mir geliehen, was ich dann zurückbekam und auf dem noch alte SMS drauf waren). Das alles habe ich allerdings erst Anfang Januar rausbekommen.

Es geht mir nicht generell um ein Treffen. Ich habe mich auch mit andern Leuten getroffen, nur im Gegensatz zu ihm, habe ich ihm immer alles erzählt. Wo ich war, mit wem..usw.. Er konnte mich jederzeit anrufen. Ich war immer ehrlich zu ihm.

In den letzten Monaten lief es auch nicht besonders. Wir hatten kaum noch Gemeinsamkeiten. Ich konnte ihn nicht mehr richtig anfassen, streicheln usw... Sex gabs die letzten 10 Monate vor dem Beziehungs-Aus auch nicht mehr. Angeblich konnte er nicht oder es war sonst irgendwas anderes. Aber an einer anderen lag es wohl nie!!! Jetzt kann ich mir denken, warum es so gekommen ist oder besser gesagt, warum nix gelaufen ist.

Anfang Januar ist mir dann endgültig der Kragen geplatzt (besesr spät als nie) und ich habe mich von ihm getrennt. Ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten. Leider komme ich dennoch nicht ganz von ihm los (was mich selber ärgert). Wir haben jeden Tag miteinander telefoniert und sahen uns wenn ich "drüben" bin. Aber passiert ist seitdem nix mehr. Irgendwie kann ich nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn..und einfach 5 Jahre vergessen, kann ich irgendwie auch nicht.

Ich muss dazu sagen, ich bin auch kein einfacher Mensch. Wenn ich das Gefühl habe, belogen oder verarscht zu werden, dann kann ich ganz schön laut werden und dann sollte man mir lieber aus dem Weg gehen. Ich habe oft gemotzt, mit Grund und am Ende auch ohne Grund.

Aber warum das ganze? Ich war immer ehrlich zu ihm, war ihm immer treu, die ganzen Jahre. Warum hat er mir das alles angetan, nachdem, was ich für ihn getan habe. Ich habe meine Wünsche und Bedürfnisse zurückgesetzt, und mich auf ihn konzentriert. Jetzt frage ich mich, wofür das ganze und wofür die ganzen 5 Jahre?!

Vor kurzem habe ich durch Zufall rausbekommen, dass er angeblich Vater wird, was er aber sicherlich bestreitet (wer gibt schon freiwillig zu, dass er fremdgegangen ist und dann auch noch einen Volltreffer gelandet hat. Von der Schwangerschaftszeit her, ist das Kind in unserer Zeit entstanden.

Ich bin total am Ende, kann nicht mehr essen und nicht schlafen, vermisse und liebe ihn noch so sehr, auch nachdem was alles passiert ist, aber dennoch bin ich sehr verletzt und enttäuscht. Ausserdem hat er mir gesagt, dass ich mich nicht mehr bei ihm melden soll, weder telefonisch noch in sonst einer Art und Weise. Ich soll aus seinem Leben verschwinden......

Ich weiß, ich bin jetzt ziemlich ausführlich geworden und ich bitte um Verzeihung. Aber für mich ist es auch eine gute Art, einigermaßen damit fertig zu werden.

Vielen Dank fürs zu Ende lesen :-)

LG Maria

P.S. Arbeiten war er seit einer EWIGKEIT!!! nicht mehr....

M+ariax-28

07.03.08  15:46

Maria-28 lass dich umarmen :°_ Was sind wir Frauen doch oftmals blöd ;-) Wurde von meinem EX auch ständig angelogen, die Wahrheit kam nach und nach raus. Hab ihm immer wieder geglaubt und irgendwie dann doch nicht, denn was will man denn noch glauben, wenn man ein einige Male angelogen wird. Es war Katastrophe pur, Gott sei Dank, nur 9 Monate ;-D

Dann war ich weg. Maria-28 vergiss den Typen, der ist sowas von einem Looser, ein Lügner, arbeitsfaul, betrügt dich. Was willst du denn noch von dem. Sei froh, bist du den los.!!!

Brich jeglichen Kontakt ab, sonst kommst Du nicht von ihm los. Sei einfach nur froh, dass es ein Ende hat. Oder willst du weiterhin belogen und beschissen werden?

t"ant5 pixs

07.03.08  15:53

Nein sicherlich will ich nicht belogen und betrogen werden. Das würde ich auch nie machen. Das hat keiner verdient...Aber es waren ganze 5!!! Jahre, die er einfach so wegschmeißt. Ich habe soviel für ihn getan und ihn unterstützt und das ist der Dank dafür?

Momentan habe ich das Gefühl, als ob ich nicht mehr leben möchte...Habe leider hier keinen, mit dem ich reden oder was unternehmen kann und wenn, dann nur ein oder zwei ehemalige Arbeitskollegen, die aber auch wenig Zeit haben.

Warum hat er mir das angetan? Warum war er nicht ehrlich und treu mir gegenüber? Ich war es ja schließlich auch, auch wenn es eine Fernbeziehung war...

Wenn er doch der Meinung war, dass er keine Fernbeziehung mehr will (wir hatten beide besprochen, dass wir sie weiterführen wollen), warum hat er dann nicht eher Schluss gemacht.

Sicherlich bestreitet er, dass er fremdgegangen ist, aber die SMS sprechen eine deutliche Sprache...Aber unabhängig davon (und von dem Kind) er hat mich einfach nur belogen und hintergangen ohne mit der Wimper zu zucken. Ohne schlechtes Gewissen. Warum?? Ausserdem, wie kann man sich seiner Liebe sicher sein, wenn er mehreren Frauen das selbe sagt....Aber ich war seine "offizielle" Freundin....

Ich könnte nur heulen..Bin echt total fertig. Ich dachte ich bekomme noch Antworten auf meine Fragen, aber er legt immer wieder auf, wenn ich ihn anrufe, oder geht gar nicht mehr ans Telefon...Ich verstehe die Welt nicht mehr...

Muar#iax-28

07.03.08  16:03

warum er das getan hat? weil er ein A........ ist. Ganz einfach. Und von so jemandem Dankbarkeit zu erwarten, ist schon mal der falsche Denkansatz.

Mensch Mädel, wach auf!!!! Lauf dem doch nicht hinterher!!! Hast Du gar keine Selbstachtung. ???

Der kann Dir doch deine Fragen gar nicht beantworten, weil er das gar nicht will. Der hat dich doch behandelt wie den letzten Dreck. Hör auf ihm nachzutelefonieren!!! Wie oft willst Du dich noch demütigen lassen ???

Hak den Kerl unter schlechte Erfahrungen ab und konzentrier dich auf deine Zukunft, die zu 100% besser sein wird, als deine Vergangenheit.

tQant 4pis

07.03.08  16:06

warum er nicht eher Schluss gemacht hat? Weils so schön bequem war für ihn. Während der Woche konnte er dich betrügen und am Wochenende hatte er Dich.

tHaGnt xpis

07.03.08  16:11

Ja vielleicht hast du recht...Vielleicht liegt es bei mir auch nur daran, dass er mein erster Freund war und ich bisher noch keinen Trennungsschmerz kannte....Ich liebe ihn dennoch so sehr und vermisse ihn auch...(wir haben uns in letzter Zeit auch nur alle

2-3 Wochen gesehen)...Vielleicht ist eine Fernbeziehung von 600 Km doch nicht das Wahre....Ich glaube, wenn ich drüben geblieben wäre, dann wäre es vielleicht anders gelaufen..ich weiß es nicht. Dann hätte er sich nicht heimlich mit anderen Frauen getroffen...Ach ich weiß es nicht....Was wäre wenn....das kann man sich im nachhinein immer fragen...

M'ariEa|-x28

07.03.08  16:16

ja, die was-wäre-wenn Frage ist so was von müssig ;-)

Ich verstehe nicht ganz warum du den Kerl vermisst? Für's Belogen und Betrogenwerden? Nein, glaub mir, du vermisst den nicht, du bist unheimlich verletzt und verwechselst dieses Gefühl mit Liebe.

Ja, das Ende der ersten grossen Liebe tut weh. Haben wir alle schon mal erlebt und hey, wir sind alle noch da ;-)

t1ant pxis

07.03.08  16:17

liebe maria, lass dich erst mal lieb drücken :°_

es ist ganz normal, dass du dich jetzt so beschissen fühlst, ihm hinterher trauerst, dir diese vielen "warum-fragen" stellst... schliesslich sind 5 jahre eine lange zeit!

aber weisst du, was ich glaube? es ist nicht ER, dem du hinterher trauerst, sondern einer schönen illusion, die sich am anfang eurer beziehung aufgebaut hat. du hast ein "idealbild" im kopf, wie es mal WAR und wie es sein KÖNNTE - aber eben leider nicht IST!!!!

wenn diese erste schmerzhafte zeit vorbei ist, wirst du (auch objektiv) zum nachdenken kommen... und danach wirst du ERLEICHTERT sein!!!!

warum? überleg mal - was würdest du deiner aller-besten freundin raten, wenn sie in deiner siuation gewesen wäre? "lass dich bitte weiterhin belügen, lass dich bitte weiterhin finanziell ausnehmen, lass ihn doch spass mit anderen frauen haben, lass ihn doch vater werden. und renne im bitte weiterhin hinterher - DAS WIRD SCHON IRGENDWANN BESSER ??? ??? ???

nein? was würdest du ihr raten? "komm süße, mach deine augen auf und LEBE wieder!!!! DAS HAST DU NICHT VERDIENT, dass dich jemand so behandelt!!!!"

und - ich meine das nicht böse - aber was sind 5 jahre im vergleich zu deinem restlichen leben?!? verschwindend WENIG....

versuche, wenn der schmerz nachlässt (und das WIRD er!!!!:)*) diese 5 jahre als eine art "lehrzeit" zu betrachten. du hast viele positiven und negativen erfahrungen sammeln können und müssen - aber all diese erfahrungen haben dich auf das weitere leben vorbereitet! du weisst jetzt ein wenig mehr als vorher - was du WILLST und was du NICHT willst! und das ist sehr WERTVOLL!!!!:)*

ALLE erfahrungen, die wie machen sind wertvoll - auch die schmerzhaften!!! denn durch sie dürfen wir lernen - und dieses lernen bewahrt uns davor, dieselben fehler NOCHMAL zu machen....

gib dir selber etwas zeit! viele fragen wirst du dir bald selber beantworten können! und in ein paar jahren wirst du lächelnd, vielleicht auch ein wenig spöttisch ;-) auf diese 5 jahre zurückblicken und dir denken "zum GLÜCK bin ich diesen typen los"

GARANTIERT!!!!!!!!!!! @:)

d/evnixc

07.03.08  16:22

ich glaube mein problem ist, dass ich von jetzt auf gleich sozusagen alleine bin, wenn ich früher zuhause war, war ich meistens mit ihm unterwegs, das ist von jetzt sozusagen weg...und die wochenenden, die ich dann doch mal zuhause bin, sind einfach leer....ich weiß nicht, ob ich liebe und schmerz verwechsel, aber ich weiß dass das alles höllisch wehtut...

Mwar9ia-x28

07.03.08  16:27

eben: du vermisst nicht ihn!!! Du vermisst das alte Leben mit ihm!!!

Du hast Dich total abhängig gemacht von dieser Beziehung und darum hast du dir auch alles gefallen lassen.

Hey Maria, jetzt bist du frei!

taant xpis

07.03.08  16:32

Ja das stimmt...ich habe, trotz Fernbeziehung, mein ganzes Leben, wenn ich zu Hause war, fast immer nach ihm gerichtet. Ich habe es mir alles gefallen lassen, vielleicht wegen meiner Liebe zu ihm, die Gewohnheit oder einfach nur die Angst, von jetzt auf gleich, alleine zu sein..Plötzlich ist da keiner mehr...Auch wenn er sozusagen nie da war, durch die Fernbeziehung, aber irgendwie gab es jemanden und man war "kein Single". Ich hoffe, du verstehst, was ich meine....

Aber vielen vielen Dank für deie / eure Antworten. Jetzt fühle ich mich ein wenig besser, auch wenn ich denke, dass es noch sehr lange braucht, bis es "verheilt" ist...

MOari a-2x8

07.03.08  16:35

Maria, vergiss nicht: nicht bei ihm melden!!!! Unter keinen Umständen!!!

Hier ein :)*

tNantr pPixs

07.03.08  16:37

ich weiß, und ich werde versuchen, mich daran zu halten...ehrlich...ausserdem will er es ja auch gar nicht mehr....von daher, wäre es glaube ich, so oder so blöd...

vielen dank nochmal...du hast mir wirklich geholfen...

Mmariaa-2x8

07.03.08  18:41

ich schick dir auch noch ein paar "durchhalte-und-kraft-sternchen"

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und immer, wenn du in versuchung kommst, ihn anzurufen, nimm ein sternchen davon weg

;-)

such dir ne beschäftigung, mit der du dich gut ablenken kannst! geh ins kino, kaffee trinken, gönn dir ein wenig wellness :)^ da triffst du bestimmt ein paar nette leute, die dich auf andere gedanken bringen *:)

dkev3nic

07.03.08  19:13

Es ist so schwer...ich muss immer daran denken, was passiert ist, die ganzen fünf jahre...was er mir angetan hat..am schlimmsten ist es, dass er alles bestreitet....dass er fremdgegangen ist und dass er evtl. ein kind bekommt...ich glaube nicht, dass irgendeine frau einem mann schreibt, mit dem sie NIE was hatte (er behauptet ja, dass er nie was mit einer anderen hatte)

z.b. dass er vater ihres kindes wird, oder dass sie ihn gerne nochmal treffen möchte, und seinen sex vermisst....

das kann doch alles nicht sein oder? wenn die frau nicht von ihm schwanger wäre, warum sollte sie es behaupten, wenn spätestens nach einem vaterschaftstest die wahrheit ans licht kommt, oder warum sollte sie ihm schreiben, dass sie den sex vermisst, wenn er angeblich nix mit ihr hatte...das sind alles SMS die auf dem handy drauf waren, das ich wiederbekommen habe....

er "beichtet" mir nach über 2 jahren dass er doch nicht da arbeitet, wo er angegeben hat zu arbeiten...er hatte mir sogar versprochen, unterlagen mitzubringen, weil ich es ihm ja nicht geglaube habe, weil er davor schon so oft gelogen hat....aber so war es immer...er hat gelogen, immer und immer wieder, erst habe ich es ihm geglaubt, aber nach und nach kam die wahrheit ans licht...

das kann doch alles nicht sein

M}aria5-288

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH