» »

Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin

Ljuixgi


@Was soll ich tun

Mit deiner Einstellung ist es besser wenn du sie in Ruhe läßt, denn so hat sie eine Chance, ihr Leben in der Griff zu bekommen, wenn sie einen vernünftigen Typ findet.

Den größten fehlgriff hat sie vermutlich mit dir gemacht! ;-)

d,ie SlerFafixna


Danke,

Luigi, für diese weisen Worte!

W7as KsolPl ichx tun


Also ich möchte mich beschränken auf das Prob mit dem verheirateten, damit komme ich nicht klar, weil das nichts anderes als nuttig und schlampig war. Das andere ist nichts als Kinderscheiße, das man irgendwan seinen ersten Kuss hat, sein erstes Händchenhalten usw, da ist mir klar dass ich sowas nicht finden werde und wenn doch dann stimmt wohl eher was nicht mit der Frau. Sie hatte 2 Schwänze in ihrem Leben, der eine ist meiner und der von ihrem ersten Freund mit dem sie 10 Monate zusammen war. Mit dem hat sie genau EINMAL geschlafen und das wars, auch daran ist nichts schlimmes aber danach folgte die Sache mit dem Typen und das geht mir nicht in den Kopf, das ist die Sache die ich mir ständig vorstelle usw, ich habe Angst dem Typen mal zu begegnen, denn er ist einer der meine Freundin für eine Nutte hält die er schnell abschleppen konnte und das tut weh. Ich kann es euch nicht erklären aber damit komme ich nicht richtig klar und wenn ich schon dabei bin dann ziehe ich auch die knutschereien dazu und dann wird es mir zuviel.

Sdydnxey


Meine Güte, wenn ich schon solche Texte lese "Sie hatte zwei Schwänze in ihrem Leben...".

Sag mal, wie bist denn Du drauf? Und worauf reduzierst Du eigentlich Sex, die Frau und Dich selbst? Ist ja nicht zum Aushalten. Arbeite erst mal an Deiner Umgangssprache und bevor Du abqualifizierende Texte losläßt solltest Du Dir besser Gedanken machen, was für ein Problem _Du_ eigentlich hast ...

LEör"es


Was ...

... ist denn an ihrem Verhalten nuttig ??? Es scheint, als hättest DU ein mehr als kleines Problemchen mit Dir selbst. Dinge, die zu einer Zeit passiert sind, als sie Dich noch nicht kannte, kannst Du jetzt wohl selbst schwerlich beurteilen.

Jetzt, im Nachhinein, ist es Dein eigenes Problem, mit ihr keine "ungeküsste Jungfrau" gefunden zu haben. Und das auch nur, weil sie Dir nicht beim ersten Treffen ihre ganze "Lebensgeschichte" erzählt hat. So sieht´s doch wirklich aus !

"Nuttig" wäre es wohl schon, wenn die Story mit dem Verheirateten jetzt ablaufen würde. Wenn das ihre "Neigung" sein sollte, dann lass´ sie laufen. ...

Ansonsten aber: Gib´ ihr Deine Hand und hilf ihr. Das hilft vielleicht auch Dir.

XUXL


@Was soll ich tun

Du hast ja einen ganz schönen Knall! Zuerst einmal liebst Du sie nicht wirklich, wenn Du ihre Vergangenheit nicht akzeptieren kannst. Und dann, was für eine Vergangenheit? Das arme Mädchen hatte nun wirklich nicht viel Sex in ihrem Leben. "Nuttig" ist das bestimmt nicht. Sie hat sich eben von dem Typ verführen lassen, das soll schon vorkommen. Ihr Leben war damals kompliziert, und sie suchte Nähe und Geborgenheit.

Du bist wirklich ein riesen Arschloch! Laß sie endlich in Ruhe mit Deinen dummen Fragen. Die Frau kann einem leid tun.

@ destroyed:

natürlich hat sie ihn zuerst angelogen, weil ihr die Fragen auf den Geist gehen. Sie ahnte wahrscheinlich, was ihr Freund für ein Depp ist, und wollte endlich ihre Ruhe und nicht noch mehr Fragen. Hast doch gelesen, was er hier schreibt. 1000-mal gebohrt, um endlich die Wahrheit zu erfahren. Das sind ja Gestapo-Methoden. Das ist doch keine Beziehung, sondern Folter. Da kannst Du ihr nicht vorwerfen, daß sie ihm erst einmal das gesagt hat, was er hören wollte.

T70bxi


Meine Güte

Du hast echt schwere psychische Probleme Junge.

a) Geht dich nicht an was sie vor dir getrieben hat

b) hat sie bisher ein unormal züchtiges Leben geführt. Du wirst kaum eine Frau mit 18 finden die weniger erfahrung hat. Sie hatte 3 Männer und das einer davon verheiratet war kann dir doch scheiss egal sein.

B7as}tler


Ich verstehe auch dein Problem nicht. Sie wollte es dir leichter machen, als sie dir die Wahrheit vorenthalten hat. Sie wußte genau, wie du darauf reagieren würdest.

Nun erzähl mal, was Du schon alles getrieben hast.

LXöBrdes


@ Bastler

Ja genau. Da bin ich auch mal sehr gespannt ..

M3itfüh?lenxder


Langsam, langsam....

Ich muss den Postschreiber hier mal verteidigen: Natürlich ist es nicht ok, dass er sie ausfragt a la Gestapo, natürlich ist es Schwachsinn, sich über die Vergangenheit der Freundin solche Gedanken zu machen und sie evtl. sogar dafür zu verurteilen, aber manchmal kann man halt nicht seine Gefühle von seinem Verstand trennen!! Ich schreibe das, weil ich das Problem selbst kenne, das hat nichts mit schweren psychischen Problemen oder sonstigem zu tun, höchstens mit mangelndem Selbstbewusstsein. Früher ging es mir ähnlich wie ihm, heute hat sich das Problem bei mir zum Glück größtenteils gelegt, aber manchmal brechen diese Gefühle und Ängste und vor allem schlimme Phantasien (wie haben die beiden es getrieben, was haben sie zusammen gemacht, etc) noch etwas durch. Ich habe festgestellt, dass vor allem Frauen dies überhaupt nicht nachvollziehen könne, kenne aber mehrere Männer, die ebensolche Gedanken haben. Es fällt einem einfach wahnsinnig schwer, vorangegangene Beziehungen zeitlich von der jetzigen Situation zu trennen, und das hat auch nichts damit zu tun, ob die Freundin erst einmal mit einem Mann geschlafen hat oder schon 20 Kerle im bett hatte. Das schlechte Grundgefühl ist einfach immer da.

Mein Tip an dich: Bohre sie nicht mit fragen, aber sprecht offen über eure vorangegangenen Erfahrungen. Sag dir selbst immer, dass du was Besonderes bist. Schweigt das Thema aber keinesfalls tot, sonst machst du dir immer schlimmere Vorstellungen, die sowieso nicht der Realität entsprechen. Redet drüber, auch wenn es in dem Moment wehtut. Wenn sie dich liebt, wird sie dein Problem vielleicht nicht verstehen, aber zumindest akzeptieren.

so long,

ein Mitfühlender

P.S.: Übrigens, die Zeit heilt alle Wunden, ist zwar abgedroschen, aber stimmt; irgendwann wirst du diese Gedanken leid sein und kannst endlich diese Gedanken vergessen.

LBörqexs


@ Mitfühlender

Gut gesagt ! Dazu aber zwei Dinge:

1. Er zweifelt, ob sie nicht "anfällig" für weitere "Verlockungen" ist. Diesen Zweifel kann ihm wahrscheinlich niemand nehmen. Sie kann bestenfalls -wie Du es richtig sagst- durch "Drüber-Reden" ihm dabei helfen. Und dann wird die Zeit zeigen, was sein wird.

2. Die eigene Phantasie von den Dingen ist wohl das Schlimmste ! Die muss er überwinden. Dazu braucht er aber auch ihr Vertaruen und ihre Mithilfe. Wenn es ihr unangenehm ist, auch über (längst vergangene) Details zu reden, wird das ganze nur schlimmer.

Das wird nicht einfach. Und: Während der ganzen Zeit hat er ja auch "gelebt". Die Erinnerung daran muss er der Fairness halber bei seiner Verarbeitung mit einbeziehen.

Ox_xo


Wer seine Freundin als "nuttig" oder "schlampig" bezeichnet der kann sie wohl kaum lieben, das ist ja wohl das letzte. Ich find das sowieso unfair, dass man Männer bewundert, die wasweißich wie viele schon flachgelegt haben, Frauen sind dagegen Schlampen.

Wenn alle Frauen so keusch wären würden sich dich gleichen Leute sicher beschweren dass sie's nicht besorgt kriegen.

@ Was soll ich tun:

wenn du sie liebst dann akzeptier sie auch, aber das scheint ja bei dir net der fall zu sein. Ich würd meine Freundin nie in nem Forum so runtermachen.

MYit[f[ühlenxder


@ Löres

kann dir nur zu 100% Recht geben, helfen kann ihm da keiner, das muss er selbst, aber was die eigenen Phantasien mit einem so anrichten können, ist schon abartig fies! Das Stichwort "Fairness", was du da ansprichst, ist leider leichter gesagt als getan, weil die eigenen Erfahrungen und Erlebnisse halt doch absolut in den Hintergrund gedrängt werden und bei der "Gewichtung" der Erlebnisse einfach für einen selbst total unwichtig werden.

@Alle

Was mich an diesem Thread ungemein stört, sind diese pauschalen Beschimpfungen und dieses ständige "du bist ja absolut gestört!", das hilft dem Mann nicht weiter, deshalb hat er mit Sicherheit sein Problem hier nicht geschildert. Zu all diesen Leuten, die so genantwortet haben, kann ich halt nur sagen: Ihr habt einfach keine Ahnung!! Nur weil ihr es nicht erlebt habt oder kennt (seid froh!!!), macht es euch nicht zu weniger "Gestörten"! Es gab schon mal einen ähnlichen Thread im Forum "Zwischenmenschliche Beziehungen", da wurde auch auf der betroffenen Person rumgehackt, dass ich hätte kotzen können. Nochmal: Ich will diese Einstellung und dieses Fühlen hier nicht gutheißen oder sowas, aber der Mann kann nichts dafür und hat ein echtes Problem damit! So einfach, wie ihr es euch macht, ist es nicht!

Eins noch: Wie gesagt, ich kenne dieses Problem von mir selbst und kann dazu nur sagen, dass man die Freundin in dieser Situation nicht als "nuttig" oder sonstwie betrachtet, man kann einfach nicht ertragen, dass die eigene Frau, die man liebt und die zu einem gehört, sich irgendwann mal (in den eigenen Augen zumindest) so nuttig verhalten hat, es ist doch klar, dass man in so einem Moment alles als nuttig empfindest, was sie mal mit ANDEREN Männern getrieben hat. Und hier kommt wieder das Argument mit den eigenen Phantasien ins Spiel, die alles nur noch schlimmer machen.

So, genug Dampf abgelassen.

BUig-Gmremlixn


auch mal was sagen muß...

Nu ja... ich mein... ich schein der einzige zu sein der den armen Kerl n bißchen versteht... er hat nur irgendwie Angst... er redet doch davon das das was sie getan hatte für ihn ein bißchen "nuttig" ist... aber nirgendwo stand etwas das SIE nuttig ist..und das ist nen Unterschied...für mich zumindest. Ihr könnts nicht verstehn weil keiner von euch damit leben muß. Ich mein... meine Freundin hatte auch nur 2 Stecher (3 mit mir *g*) (net aufregen, wegen dem Begriff, ja) und das kotzt mich auch bißl an. Als sie mir im ersten Moment erzählte wie toll es war mit ihrem EX im Bus zu poppen fand ich das auch nuttig. Aber mal ehrlich...ich hätte des auch gern gemacht und ich hatte auch so meine Vergangenheit (*g*). Aber ich komm drüber weg indem ich mir sag: "ich popp sie öfters und an geileren Stellen als meine Vorgänger" (net aufregen...das is ja net so wortwörtlich gemeint)...aber ich sach mal so...wenn man sich irgendwie ein Ziel setzt kommt man drüber wech... :-)

<<< ich weiß...genug Stoff zum rummotzn

w^ieau;ch?immer


nuttig

Mich würde mal deine Vergangenheit interessieren. Noch nie vorher eine andere gekuesst? Selber weniger als 2 Mösen gahabt. (um mal bei deinem Sprachgebrauch zu bleiben) Bist du dir 100% sicher, dass sie dir in jedem Fall vertrauen kann, wenn dir mal eine andere Frau ein Angebot macht? Oder ist das bei dir alles was ganz anderes?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH