» »

Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin

wcieau5chimxmer


blaumacher

Dann muss er die Vergangenheit seiner Freundin aber nicht als "nuttig" bezeichnen. Das führt dann dazu, dass man gebasht wird.

WRas \so:ll: i(ch txun


Danke @Blaumacher so sieht es aus. Ich würde mir wünschen, ich könnte alles locker sehen und würde das Leben genießen so wie es ist und alles auf mich zukommen lassen, stattdessen mache ich es mir schwer und quäle mich mit Sachen die man auch anders sehen kann. Ich mache es doch nicht aus böser Absicht, es belastet mich irgendwie und die Gedanken quälen mich, nur will ich nicht aufgeben dieses Mal sondern versuchen rauszufinden was es eigentlich ist, was mir so Probleme macht, denn das ich in meinem Alter (25) noch eine Frau finde, die noch nichts gemacht hat und noch keinen Fehler gemacht hat, dass werde ich wohl nie finden und sollte ich einer 25 Jährigen begegnen die noch Jungfrau ist, werde ich sagen das sie nicht normal ist. Ich schalte mal meine belastenden Gedanken aus................dann kommt nämlich folgendes..........

Finde ich eine Jungfrau, meinetwegen eine 18-Jährige (da soll es sowas noch geben) dann werde ich ewig mit der Angst leben müssen, dass sie das Gefühl packt etwas verpasst zu haben im Leben oder aber das Gefühl "wie ist es denn mit jemandem anders" und dann kommt das Problem "Trennung" oder "Untreue" auf mich zu.

2. Problem: Ich habe keine Lust mit meinen 25 Jahren jemandem beizubringen wie man küsst, wie man bläst usw.... das macht nicht gerade geil wenn der andere Null Ahnung hat und sich dumm anstellt und man selber aber schon ganz guten Sex hatte. Ich kenne also auch die andere Seite........glaubt nicht ich denke zu engstirnig.....

Ich analysiere mal:

mit 13 ihren ersten Kuss ( finde ich normal und ist kinderscheiße)

mit 14 einen Schulfreund (händchen halten und küssen.....auch kinderkacke)

mit 15 verliebt in einen Jungen (küssen und er geht ihr unter die Hose, sie macht gar nichts, weil sie Angst hat auch nicht gerade wild, beginnt mich aber schon zu stören)

mit 16 ihren ersten Freund (10 Monate zusammen, wartet 8 Monate auf ihr erstes Mal, ist mittlerweile schon 17, es passiert, danach fährt sie für 6 Wochen in den Urlaub kommt wieder und er hat ne neue....ist ne doofe Sache aber normal für mich schließlich fester Freund und 8 Monate hätte ich nicht ausgehalten)

Mit noch 17 (kennt jemanden schon lange, man geht zusammen was trinken, sie treffen sich 2mal und küssen sich, danach geht er zu den Brüdern und hat von sich aus beschlossen das die jetzt zusammen sind, sie findet das nmöglich und schon wars das gewesen (finde ich nicht so schlimm, da man an Idioten gerät sonst wäre sie ja vielleicht heute noch zusammen.

Mit 18 die Sache mit dem Typen....sie weiß es aus einem Gespräch heraus, das er ne Frau hat, denkt sich nichts bei......er trifft sie und lädt sie auf ein Getränk ein und im Auto küsst er sie auf einmal und sie macht mit (da beginne ich schon zu kochen).....die beiden verabreden sich zu einem 2.ten Treffen und er schlägt vor ins Hotel zu fahren...sie will erst nicht aber er überredet sie und sie denkt was soll schon schlimmeres passieren als im Auto.....im Hotel küsst man sich und er fummelt an ihr rum, sie bei ihm gar nichts.....dann drängt er und sie stößt ihn immer wieder weg und er sagt er wird nichts machen sie solle ihm vertrauen....dann da unten in der Nähe geht er doch seine Richtung und versucht es....sie stirbt halb vor Schmerzen und er sagt von sich aus, das hat keinen Sinn, es tut dir zu sehr weh.....und die brechen das ganze ab....sie total fertig und heult sich tot zu Hause....

Dann beginnt sie eine Beziehung mit ihrem besten Kumpel und denkt es sei eine gute Voraussetzung für eine Beziehung das man sich so gut versteht...aber nach 2 Wochen (nichts ist passiert außer küssen) ist schluß und sie lernt mich kennen.....

Das ist ihre Geschichte und ich komme nicht damit klar....

Wie ihr seht, wir haben uns stunden darüber unterhalten damit ich damit klar komme und so weiß ich jedes Detail......

Ich glaube aber irgendwie eine Sache nicht und zwar, dass es nicht geklappt hat, ich denke sie versucht es nur schönzureden......

Also insgesamt finde ich es zuviel.....und die Sache mit dem Typen bringt mich innerlich um.....

Wda0s s\oll) ichx tun


Was mich stört....ich fühle mich verarscht. Sie sagt sie wollte keinen Sex und sie wüßte auch nicht was sie von dem Typen wollte....dann frage ich mich...warum geht man dann ins Hotel mit, denn das wüßte ne 5Jährige was der vorhat....und schon fühle ich mich verarscht......wenn man es dann trotzdem nicht will, DANN zieht man sich auch nicht aus......schon wieder fühle ich mich verarscht......und wenn es immer noch nicht will, dann lässt man es ihn auch gar nicht versuchen oder ??? Ich verstehe das nicht entweder bin zu blöd, meine Freundin ist zu blöd oder sie will mich verarschen ??? Das passt doch hinten und vorne nicht....und das alles zusammen, macht mich langsam wahnsinnig......

F$ess@eljMan


Eines

kann ich sehr gut verstehen: Wenn man von Anfang an das Gefühl hatte, da ist noch irgendwas im Busch, ist es schwer, Vertrauen zu fassen, wenn sich herausstellt, daß dieses Gefühl nicht falsch war. Vor allem weiß man niemals, ob es das jetzt war...

Dein eigentliches Problem scheint ja nicht die Vergangenheit Deiner Freundin zu sein, sondern ihre "Informationspolitik". Halbherzige Erklärungen geben da eher das Gefühl, sie mag Dir "aus Rücksicht" auf Deine Gefühle oder aus Angst, Dich zu vergraulen, nicht alles erzählen. Vielleicht aber hast Du ihre Angst durch Deine geschockte Reaktion auch erst geweckt.

Ich sehe da nur folgenden Ausweg:

1. Ermuntere sie, Vertrauen zu Dir zu fassen und Dir ALLES zu erzählen.

2. Du beschließt für Dich, daß Du ALLES akzeptierst, was in der Vergangenheit passiert ist. Es war schließlich vor Deiner Zeit mit ihr.

3. Findet dann irgendwann einmal einen Schlußstrich. Es darf nicht das "ewige Thema" für Euch sein.

Ich wünsche Euch viel Glück!

Ivjon ?Tichxy


Andere Sicht

@was soll ich tun

Sieh es mal ganz anders - alles was sie vorher getan hat, ist vorbei, sie ist jetzt mit dir zusammen, weil sie dich liebt, weil sie dir vertraut.

Mit Vorwürfen, bohrenden Fragen usw. änderst du nichts mehr dran. Es ist passiert, und wenn du ihr das zum Vorwurf machst, wirst du sie auf Dauer damit von dir wegtreiben.

Eifersucht auf die Vergangenheit macht dir nur das Leben schwer, warum vertraust du dir nicht selber?

Wbas soll 4ichI tun


Mich würde interessieren ob ihr das auch so schlimm seht wie ich oder übertreibe ich ??? Ganz ehrlich bitte ???

Injo[n %Ti_chy


Du übertreibst ...

und zwar ganz gewaltig.

Ich kann zwar ansatzweise deine Gefühle verstehen. Meine Partnerin hat auch eine Vergangenheit, und manches dabei gefällt mir vielleicht nicht, aber ich sehe keinen Grund, danach auszuhorchen - und mich damit noch mehr zu verletzen. Ändern kann ich das ja doch nicht, und wenn es ich damit nicht klarkommen könnte, dann kann ich die Beziehung nicht eingehen.

Aber: sie hatte ein Leben bevor wir uns kennengelernt haben - und darauf verzichtet

meinetwegen

Verstehst du, was ich damit sagen will? Du bist jetzt ihre wichtigste Bezugsperson, freu dich darüber!

S}ydnxey


@Was soll ich tun

... mein Lieber, ich mische mich hier nochmal in diese Diskussion ein, u.a. aus dem Grund, weil ich vor ewigen Zeiten mit einem Mann zusammen war, der von ähnlichem Kaliber war. All seine Ängste und Selbstzweifel übertrug er auf mich. Obwohl er selbst genügend Erfahrungen gesammelt hatte, zerlegte er meine Vergangenheit wie ein Puzzle in alle Einzelheiten und je mehr er wußte, desto mißtrauischer wurde er mir gegenüber. Und ich, ich befand mich zunehmend in der Defensive, wie an die Wand gestellt, musste mich ständig für mein "Vorleben" rechtfertigen. Wie ich heute weiß, ein Spiel, das keiner gewinnt.

Ich sage Dir, was das gebracht hat: Nichts! Denn mit jedem erklärenden Wort wurde alles nur noch schlimmer. Meine Worte beruhigten ihn nicht, wie ich hoffte, sondern lieferten nur neuen Stoff für Mißtrauen, Unterstellungen und Mutmaßungen. Er zerpflückte und analysierte jedes Wort von mir, empfand alles gegen sich gerichtet, was grundsätzlich kompletter Schwachsinn war. Leider jagte ich ihn erst viel zu spät über den Acker, das einzig richtige was ich tun konnte.

Mein Lieber, es ist verständlich, dass Du Dich gerne vor Kummer schützen würdest, aber so wie Du das anstellst wird das nichts. Mit dem Verhalten, das Du an den Tag legst wirst Du jede Frau los, auch wenn sie ein Unschuldslämmchen wäre.

iKschmatil


Denk doch mal endlich nach

du hast sie wirklich nicht mehr alle, sie so zu löchern ...

Das Vorleben deiner Freundin ist doch egal, wenn du sie liebst. Ob sie schon oft, oder nicht, mit wem und so weiter...

Sie hat schlechte Erfahrungen gemacht und braucht einen Partner fürs richtige Leben. Hier geht es nicht um Sex, was war oder noch kommen wird. Hier geht es um eine Beziehung, zusammen leben und alt werden.

Hilf ihr dabei, und du hast die beste Lebenspartnerin, die du dir wünschen kannst.

Bohr in ihrer Vergangenheit weiter, und du hast wieder einmal eine Beziehung gehabt.

Ich lese zwischen den Zeilen deiner Vorgeschichte, dass du auch nicht so tolle Beziehungen hattest. Da war bestimmt die eine oder andere darunter, mit der du gerne länger zusammen gewesen wärst, stimmts?

Hats weh getan, als Schluß war?

War's Liebe, dann sicher ja. Willst das wieder riskieren? Schalt mal deinen Schwanz ab und den Verstand ein.

Das Problem liegt eindeutig bei dir, du kommst mit dir selber nicht klar.

Mein Tip: das Leben besteht zu über 99,9% aus anderen Dingen als aus Sex. Reduziere es also nicht darauf.

Konzentriere dich auf deine Beziehung und mach dir klar, dass deine Freundin Liebe und Geborgenheit mehr schätzt, als Sex, den sie auf Grund ihrer Erlebnisse eh stark ablehnen wird. Baue Vertrauen auf und es wird gut, auch bei dir und deinen Gedanken. Im richtigen Leben werden noch einige andere Probleme auf euch zu kommen, da sind deine Gedanken an früher ein Scheißdreck gegen. Glaub's mir einfach.

Und hör sofort auf, sie über Vergangenes zu löchern. Das zerstört deine Beziehung mit Sicherheit.

MEit"Yhlevndexr


da bin ich wieder....

Na, da hat sich ja seit gestern einiges entwickelt...ich kann nur erstmal sagen:

@blaumacher: Applaus für deine Worte!

@ fesselman:

Du hast vollkommen recht, sie sollten nochmal in aller Ausführlichkeit drüber reden UND DAS THEMA DANN AD ACTA LEGEN!!! Wie Sydney ganz richtig sagte, macht es die Beziehung auf Dauer kaputt, denn du zeigst deiner Freundin, dass du kein echtes Vertrauen zu ihr hast. Im Endeffekt kannst du dir natürlich auch nur selbst helfen, mit dem Problem klar zu kommen, das kann sonst niemand anderes, weder deine Freundin, noch irgendwelche anderen Klugscheißer hier im Forum. Wobei wir auch schon beim nächsten Thema wären:

@ Luigi,

wieauchimmer, etc.: Danke für eure Meinung, aber ihr habt das Problem einfach nicht begriffen, deshalb solltet ihr euch aus diesem Thread vielleicht einfach raushalten!

@Wassollichtun:

Du solltest nicht mehr soviel grübeln über Vergangenes, was sich eh nicht mehr ändern lässt (ich weiß, viel einfacher gesagt als getan), als ich früher dieses Problem hatte, habe ich mir zum Beispiel einfach mal einen Zettel geschrieben, auf dem dick und fett stand AKZEPTIERE ES!!. Diesen hab ich mir dann in die Geldbörse gesteckt, so dass ich ihn jeden Tag sehen konnte. Als ich merkte, dass dieser Zettel nicht immer helfen konnte, hab ich auf die Innenseiten jeweils noch weitere Sprüche geschrieben, so dass ich beim Aufklappen des Zettels auch sowas lesen konnte wie: Es ist Vergangenheit, du kannst nichts dran ändern! oder :HEUTE liebt sie nur dich!. Das hat mir zumindest geholfen, auch wenn das Ganze etwas kindisch und albern klingt.

Und vergiss den Scheiß, eine Jungfrau o.ä. zu finden, jede Frau hat immer eine sexuelle Vergangenheit, auch wenn sie noch so harmlos ist, und du würdest dich immer wieder daran stören, egal wie harmlos! Eine Ex von mir war noch Jungfrau, als ich mit ihr zusammenkam, und ich hab mich wahnsinnig daran aufgeregt, dass sie EINMAL jemandem für 5 minuten einen geblasen hat, und das noch nicht mal bis zum Ende. Dort hatte sie sich auch "nuttig" verhalten, aber was sollte ich daran ändern??

Versuch auch nicht, immer eine logische Erklärung zu finden, WARUM sie nun mit ins Hotel ist etc., das Leben läuft nunmal nicht immer so logisch und kalkuliert ab, das musste ich auch erstmal begreifen.

Ansonsten lies dir nochmal das Posting von Sydney durch, wenn du dich nicht zusammenreißt, wird die Beziehung nämlich früher oder später so enden, 100%ig!!Ich spreche aus Erfahrung.....

Viel Glück,

der Mitfühlende

XQXL


@Was soll ich tun...

Lassen wir mal die ganze Polemik weg. Du suchst hier Hilfe, weil Du selbst erkannt hast, daß Du nicht richtig reagierst und damit Deine Beziehung zerstörst. Das ist schon mal ein guter Anfang.

Ich erzähle Dir einfach, zu welcher Erkenntnis ich selbst gekommen bin, nach über 20 Jahren Erfahrung mit Frauen, 1 gescheiterten Ehe mit grausamer Trennung und jetzt in einer sehr glücklichen Beziehung lebend.

Mit einer Beziehung beginnt der Tag 0 in der Zeitrechnung. Eine Vergangenheit existiert nicht, bzw., ist ohne Bedeutung. Ich akzeptiere meine Frau so, wie sie ist. Keine Fragen über Ex-Beziehungen, sexuelle Abenteuer, Fehler, etc. Die Vergangenheit kann ich nicht mehr ändern. Mein Charakter und der Charakter meiner Frau ist das Resultat der Vergangenheit. Wenn ich sie so lieben kann, wie sie ist und wie ich sie kennenlerne, dann liebe ich auch ihre Vergangenheit.

Meine Frau und ich reden nie über unsere sexuelle Vergangenheit. Nicht etwa, weil wir es verdrängen, sondern, weil es uns nicht interessiert. Ich sage ihr oft "Du bist meine erste Frau in meinem Leben" weil ich es genau so empfinde. Alle anderen Frauen sind verblaßt, sind zu Schatten geworden.

Natürlich hat es viele Jahre gedauert, bis ich es gelernt hatte, diese Einstellung zu verinnerlichen. Ein weiteres Element unserer Beziehung ist Offenheit. Ich vermeide jeden Besitzanspruch. Sie ist bei mir, weil sie mich liebt und bei mir sein will. Sie weiß auch, wenn sie gehen wollte, könnte sie dies jederzeit tun. Allein das Wissen um ihre Freiheit macht es ihr leicht, eine sehr enge und vertrauensvolle Beziehung zu mir aufzubauen. Sie muß sich nicht ständig verteidigen oder befürchten, daß ich sie auf Schritt und Tritt kontrolliere.

Soweit zu mir. Inwieweit Du daraus Nutzen ziehen kannst, ist natürlich fraglich. In Deinem Alter denkt man ganz anders darüber. Du kannst fremde Erfahrungen nicht einfach übernehmen, sondern mußt diese selbst machen. In 20 Jahren hast Du dann Deine eigene Lebensphilosphie gefunden - oder auch nicht.

M?on2iKk@a6x5


Therapie

Der Rat, eine Therapie zu machen, war nicht der schlechteste. Es geht ja nicht darum, jemand als psychisch krank zu bezeichnen. Ein Problemchen - ich sage absichtlich Problemchen - das einen so quält, lässt auf tiefere Probleme schließen und man vertut viel Zeit mit sinnlosem Grübeln und Leiden, anstatt dass man sich helfen ließe. Was in aller Welt wäre an einer Therapie so antößig?

sTam(x31)


@Was soll ich tun

ohne monika65 widersprechen zu wollen - aber es muß ja nicht gleich eine therapie sein. vielleicht reicht es schon, daß du den gedanken wirklich verinnerlichst, daß dein problem mit der vergangenheit deiner freundin DEIN problem ist, an dem sie absolut gar nichts ändern kann.

Du kommst mit ihrer Vergangehit nicht klar.

DU kannst ihr deswegen nicht vertrauen.

es sind ganz allein DEINE gedanken, die euch an einer harmonischen beziehung hindern. es wird dir auf keinen fall helfen sie weiter zu quälen, denn sie wird dich nie mit ihren antworten befriedigen können. außerdem hört es sich an, als würde sie sich wegen der geschichte mit dem verheirateten mann schon selber totale vorwürfe machen und darunter leiden - du solltest also für sie da sein und ihr das gefühl geben, daß du sie trotz einer dummheit in ihrem leben wirklich liebst.

W^as )soll Sich txun


Danke für alle Antworten, es ist mir auch zuviel jetzt auf alle einzeln einzugehen. Wenn ich wüßte warum mir das solche Probleme macht, dann hätte ich hier nicht gepostet. Irgendwie habe ich seit der letzen "festen" Beziehung einen Schaden (die Geschichte wo ich mich voll verliebt habe, die nach 1.Moant ankommt und mir sagt sie wohnt gar nicht bei den Eltern sondern noch bei ihrem EX und wird von ihm geschlagen usw, ich gebe ihr trotzdem noch ne Chance und dann kommt sie nach insgesamt 2 Monaten an und sagt sie sei schwanger von ihrem EX und zwar schon im 3.Monat. Da habe ich sie endgültig in den Wind geschossen aber geblieben war eine entäuschung und vorallem verletzter Stolz. Das ist jetzt über ein Jahr her und vielleicht ein Weg zur lösung meiner Probleme ovbwohl ich denke das die Geschichte für mich erledigt ist, da nach 2 Moanten keine Liebe im Spiel war, höchstens verliebt sein. Wenn ich daran denke empfinde ich noch hass dafür was sie mir angetan hat aber sonst KEINE Gefühle. Ich denke nicht das es was damit zu tun hat aber ich dachte ich erzähle euch das auch mal. Zumindest hat es soviel damit zu tun dass ich bei der jetzigen (wir sind übrigens ca. 6 Monate zusammen) von Anfang an gleich alles wissen wollte damit nicht wieder so eine scheiße bei rauskommt und dann kommt erst nach 100maligem Nein dann doch die eine oder andere Geschichte, wobei ich sagen muss das es mir scheißegal ist ob sie mit 13 ihren ersten Kuss hatte oder nicht, das ist für mich das normalste der Welt und wenn mich das stören würde, müsste ich wohl auf ne 10 Jährige zurückgreifen um zu wissen das nichts passiert ist vor mir. Ich weiß auch, das EINMAL Sex und ein dummer missglückter Versuch so gut wie gar nichts ist, denn in ihrem Alter gibt es genug Mädels die schon mit mehreren und vorallem öfter Sex hatten. Also so gesehen, habe ich Glück gehabt und ja eine "fast Jungfrau" erwischt, wenn ich ihr jetzt glauben kann ???!!!

TYig8ere%yqe


hmm

Du bist misstrauisch das ist Fakt, kann ich aus eigener Erfahrung gut verstehen , da ich mich exakt so fühle wie du , nur mit 19 Jahren etwas jünger bin . Was tun , ist versuchen das vergangene zu vergessen , deine Freundin soll dir dabei helfen , indem sie dir zeigt das du der bist den sie liebt und das vorher nur Kindergram war, der nie was mit Liebe zu tun hatte.

Fasse Vertrauen. Glaube nicht , dass deine Freundin sowas tut.

P.S. bei mir siehts biserl schlimmer als bei dir aus. wennde willst können wir ja e-mail kontakt halten oder via icq kommunizieren(meine icwq uin ist 83464290 , meine mail dürfte in meinem profil ersichtlich sein .)

Mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH