» »

Deutsch-russisches Mentalitätsproblem

k`aTtze!ns3t~reiuchlexr hat die Diskussion gestartet


Hallo!

So schade wie es ist, aber es scheinen tatsächlich diejenigen rechtzubehalten, die in einem anderen von mir eröffneten Faden der noch recht frischen Beziehung zwischen mir und meiner russischen Freundin keine allzulange Lebensdauer vorhergesagt haben.

Die Gründe haben aber rein gar nichts mit meiner oder ihrer Mutter zu tun. Dieses Mißverständnis konnten wir eigentlich ganz gut klären.

Nein, die Gründe liegen ganz woanders. Ich nenne es einfach mal ein deutsch-russisches Mentalitätsproblem und muß, um es besser erklären zu können, ein wenig auf die letzten Wochen zurückblicken.

Schon am ersten Tag als wir uns kennenlernten, lud ich sie zum Essen ein.

Wir waren beim Italiener und ich habe mich nicht lumpen lassen. So wie auch viele weitere Male, als wir uns trafen. Ich machte mit ihr mal übers Wochenende einen Kurztrip in eine andere Stadt, der sie keinen Cent kostete, lud sie auch mal in ein Thermalbad mit Sauna ein und beschenkte sie großzügig zu Weihnachten. Sie brauchte auch nirgendwohin ihr Auto, gefahren bin so gut wie immer ich usw.

Es waren bestimmt ein paarhundert Euro, was ich so für sie in den letzten vier Wochen ausgegeben habe, aber ich habe es gern getan. So wie man es halt macht, wenn man als Mann einer Frau seine Wertschätzung zum Ausdruck bringen will und so wie es, mal ehrlich, auch von den meisten Frauen erwartet wird.

So weit so gut, nun kamen wir aber dieses Wochenende in folgende Situation:

Wir fuhren am Samstag in die Stadt zum Einkaufen und als wir danach Hunger bekamen und an einem Döner-Stand vorbeikamen, bestellten wir uns zwei Döner.

Sie hatte ihren Geldbeutel schon in der Hand und ich dachte mir: Aha, nun will sie mich auch mal einladen. Das finde ich nett von ihr. Sie hat die beiden Döner dann auch bezahlt, ich fragte sie noch, ob ich ihr was schuldig bin, aber sie winkte ab. Von diesem Zeitpunkt an war sie aber den ganzen restlichen Tag über eher schweigsam und irgendwie komisch.

Als wir dann wieder zuhause waren und ich sie gefragt habe, was denn los sei, sagte sie mir doch glatt, daß sie das nicht gut fand, daß ich ihr die beiden Döner habe bezahlen lassen.

Sie sei nunmal eine russische Frau und es wäre für alle russischen Frauen quasi ein absolutes "No go", wenn sie für den Mann etwas bezahlen würden.

Wie bitte? Ich dachte echt, ich höre schlecht! Nach all dem, was ich bisher schon für sie ausgegeben habe, bekomm ich sowas von ihr vor den Latz geknallt!

Aber dann hab ich ihr schon auch meine Meinung verklickert.

Nämlich daß ich es mir zwar sicher nicht erwarte, daß sie mir alles mit gleicher Münze und auf Heller und Pfennig ausgleicht oder zurückbezahlt. Aber daß ihr doch wohl sicher kein Zacken aus der Krone bricht, wenn sie mich auch mal auf so eine Kleinigkeit wie einen Döner oder sowas einlädt.

Und daß sie auch nicht glauben braucht, daß das immer munter so weitergeht und ich immer und überall den Zahlmeister spiele.

Dann wird halt einfach nicht mehr so viel ins Restaurant zum Essen gegangen und es ist mal Kochen zuhause angesagt. Und so einiges an Vergnügungen fällt dann auch weg.

Klar, ich verdiene zwar schon mehr Geld als sie, aber ich bekomme es auch nicht geschenkt, sondern muß was dafür tun. Und ich kann nicht immer und überall wo wir hingehen alles für sie und womöglich auch noch für ihr Kind mitbezahlen. Wie stellt sie sich das vor?

Sie ist eine russische Frau, ja ja! Aber sie lebt hier, hier in Deutschland! Und sie will mit einem deutschen Mann zusammen sein und auch sonst alle Annehmlichkeiten hier genießen.

Dann muß sie sich aber auch den hiesigen Gepflogenheiten anpassen.

Und mal ehrlich, wenn ich sie von Anfang an nie eingeladen hätte bzw. ihr alles selber hätte zahlen lassen, dann hätte sie doch kein bißchen Interesse an mir gehabt. Entweder es wäre dann nach dem zweiten Treffen schon aus gewesen oder es wäre gar nicht erst zu einem zweiten Treffen gekommen, so siehts doch aus! Ein Geizkragen oder Hungerleider hätte bei ihr doch gar keine Chance gehabt.

Naja, aber es ist gut, daß ich diese Erfahrung mit ihr gemacht habe. So einen Verdacht hatte ich bei ihr ja schon immer ein wenig, weil sie alles immer so als selbstverständlich hingenommen und es so gut wie nie für nötig gehalten hat, sich für irgendwas zu bedanken.

Nun gut, dieser Verdacht hat sich nun bestätigt und ich kenne ihr wahres Gesicht.

So wird sie bei mir aber nicht sehr weit kommen.

Schade um den schönen Sex mit ihr, denn eine heiße Frau ist sie ja schon.

Auch sehr gepflegt, gute Figur, schöner Körper. Aber was nützt mir das alles, wenn sie so berechnend ist und im Prinzip nur einen Mann mit Geld sucht, der ihr ein schönes Leben finanziert?

Antworten
Y/exz


Warum gibts du überhaupt Geld für eine Frau aus? Ist doch egal ob russisch oder nicht (gibt sicher nicht nur russische die so sind), deine Mentalität, Frauen erstmal zu "kaufen", finde ich auch nicht in Ordnung.

tvong


Selten so geschmunzelt ;-)! Du hast doch angefangen! Du hast doch von Anfang an den Generösen, den Kerl mit der Knete, Auto..... raushängen lassen und dich in der Rolle das "Geldgebers" gefallen 8-)!

Ich kenne Ukrainerinnen und Russinnen, da allerdings direkt in ihren Heimatstädten, weil ich da immer mal beruflich zu tun hatte - die würden sich nie von einem Mann einladen lassen! Habe selten so stolze Frauen erlebt - also nicht unbedingt gleich alle in Sippenhaft nehmen, blos weil du dir so eine kleine geldgeile Tusse geangelt hast :=o!

N{iobYe3x0


Schade ums Geld.

Ich kenne auch einige Russinnen. Die sind nicht drauf aus den letzten Cent aus einem Mann zu pressen. Also bitte keine Verallgemeinerungen. Solche Damen gibts wohl in jeder Nationalität.

Aber was nützt mir das alles, wenn sie so berechnend ist und im Prinzip nur einen Mann mit Geld sucht, der ihr ein schönes Leben finanziert?

Für eine Beziehung taugt sie wohl nicht, wenn du dich nicht finanziell verausgaben willst.

Wir waren beim Italiener und ich habe mich nicht lumpen lassen. So wie auch viele weitere Male, als wir uns trafen. Ich machte mit ihr mal übers Wochenende einen Kurztrip in eine andere Stadt, der sie keinen Cent kostete, lud sie auch mal in ein Thermalbad mit Sauna ein und beschenkte sie großzügig zu Weihnachten. Sie brauchte auch nirgendwohin ihr Auto, gefahren bin so gut wie immer ich usw.

Wenn ich es richtig verstanden habe kennst du sie erst seit ein paar Wochen?

Dafür hast du ihr extrem viel bezahlt. Ich finde das übertrieben und würde sowas als Mann niemals tun.

Wieso hast du denn so viel Geld für jemanden ausgegeben, den du kaum kennst?

D}ie} A_nonyme


Ist doch egal ob russisch oder nicht (gibt sicher nicht nur russische die so sind), deine Mentalität, Frauen erstmal zu "kaufen", finde ich auch nicht in Ordnung.

:)z und solche Allgemeinerungen wie hier:

So wie man es halt macht, wenn man als Mann einer Frau seine Wertschätzung zum Ausdruck bringen will und so wie es, mal ehrlich, auch von den meisten Frauen erwartet wird.

da kann ich nur den Kopf schütteln... :|N

nDedsis


Ich bin auch eine Russin. Ich lasse mich gerne einladen und lade aber auch sehr gerne jemanden ein. *:)

tDoxng


Otschen haroscho ;-)!

KWleio


katzenstreichler

Es waren bestimmt ein paarhundert Euro, was ich so für sie in den letzten vier Wochen ausgegeben habe, aber ich habe es gern getan.

Gut.

Dann muß sie sich aber auch den hiesigen Gepflogenheiten anpassen.

Die da wären? Es gibt genug deutsche Frauen, die dies genauso sehen wie Deine russische Freundin.

Genauso gibt es genug Männer, die das auch so sehen und niemals eine Frau etwas zahlen lassen würden.

Wenn Du es also nicht gerne getan hast, dann lass es in Zukunft ganz einfach.

Auch sehr gepflegt, gute Figur, schöner Körper. Aber was nützt mir das alles, wenn sie so berechnend ist und im Prinzip nur einen Mann mit Geld sucht, der ihr ein schönes Leben finanziert?

Das bisschen Einladen ist ja nun nicht wirklich ein "Finanzieren". Aber es ist gut, dass Du nun erfahren hast, dass Du der falsche für sie bist. So kann sie einen Mann suchen, der ihren Kriterien entspricht.

Für die Zukunft würde ich an Deiner Stelle aber nicht ständig einladen, wenn Du vor hast, dies irgendwann zu beenden. So kommt man nämlich wirklich auf die Idee, dass Du das so handhabst.

SEommerltrau8mx_08


@ katzenstreichler

Ich nenne es einfach mal ein deutsch-russisches Mentalitätsproblem

:-/ Ich denke nicht das es daran liegt.

Schon am ersten Tag als wir uns kennenlernten, lud ich sie zum Essen ein.

Ist doch ok ;-)

Es waren bestimmt ein paarhundert Euro, was ich so für sie in den letzten vier Wochen ausgegeben habe, aber ich habe es gern getan.

Gibst du mir auch was aus? ;-D (scherz)

Als wir dann wieder zuhause waren und ich sie gefragt habe, was denn los sei, sagte sie mir doch glatt, daß sie das nicht gut fand, daß ich ihr die beiden Döner habe bezahlen lassen.

Das find ich nicht in Ordnung von ihr :(v nachdem du nur am ausgeben warst,kann sie ja auch mal was bezahlen.

Trotzdem du hast dich so präsentiert und ihr kam es so gelegen.

Wenn ich an Stelle deiner Freundin wäre und mir den Text hier durch lesen würde,würde mir der Döner im Hals stecken bleiben(natürlich wenn sie eine stolze Frau ist und das glaube ich kaum). ]:D

lg

kHamiykaxze


es scheinen tatsächlich diejenigen rechtzubehalten, die in einem anderen von mir eröffneten Faden der noch recht frischen Beziehung zwischen mir und meiner russischen Freundin keine allzulange Lebensdauer vorhergesagt haben.

Eine Woche! :)z

Und mal ehrlich, wenn ich sie von Anfang an nie eingeladen hätte bzw. ihr alles selber hätte zahlen lassen, dann hätte sie doch kein bißchen Interesse an mir gehabt.

Wieso willst Du denn eine Frau, von der Du ausgehst, dass sie nur an Deinem Geld interessiert ist?

Kleio :)^

IkngeDfaexra


Er will doch keine Frau, die nur an seinem Geld interessiert ist!

Wieso schreibt ihr alle so ungefähr, er wäre quasi selbst Schuld, wenn er so spendabel ist, da müsste sie ja denken, das ginge jetzt immer so weiter? Ich sehe das komplett anders. Ich finde ihr Verhalten und ihre Erwartungen unmöglich. :|N

Und ich glaube tatsächlich, dass sie sich erhofft hatte, ein schönes Leben finanziert zu bekommen. Zum Glück hast du sie schon jetzt durchschaut. Entschuldigung, dass ich so hart bin, aber ich finde das wirklich unmöglich.

D$ie< AJnonymxe


Wieso schreibt ihr alle so ungefähr, er wäre quasi selbst Schuld, wenn er so spendabel ist, da müsste sie ja denken, das ginge jetzt immer so weiter?

weil ich finde,dass man nicht ungefragt geben und sich dann darüber beschweren kann,dass der andere nimmt... :-/ Zudem finde ich es etwas fragwürdig,wenn man ein bestimmtes Weltbild zu haben scheint (siehe: //So wie man es halt macht, wenn man als Mann einer Frau seine Wertschätzung zum Ausdruck bringen will und so wie es, mal ehrlich, auch von den meisten Frauen erwartet wird. // ) und sich dann wundert,wenn das Gegenüber in dieses Weltbild passt...

I$ngSef2aera


Ja, das stimmt schon. Ich erwarte als Zeichen der Wertschätzung auch keine teuren Geschenke. Und er war wohl auch wirklich zu spendabel, d. h. wenn sie nicht viel Geld hat, wird sie sich nicht für all das revanchieren können, aber dass sie sich beschwert, dass sie einen Döner für ihn bezahlen musste und generell erwartet, dass man ihr alles spendiert, finde ich schon krass.

Dpie Ankonyxme


aber dass sie sich beschwert, dass sie einen Döner für ihn bezahlen musste und generell erwartet, dass man ihr alles spendiert, finde ich schon krass.

ja,ich persönlich kann diese Erwartungshaltung auch nicht nachvollziehen und würde den Teufel tun,mich von meinem Freund aushalten zu lassen...ABER da es ja bisher nach eben genau diesem Schema lief,ohne dass sie es "verlangen" musste,warum sollte sie da davon ausgehen,dass er da eine andere Einstellung hat als sie? :-/

IQngefxaera


Aber ich nutze doch nicht jemanden aus, bloß weil er sich nicht darüber beschwert? Das muss ja nicht heißen, dass er sich nicht ausgenutzt fühlt, sondern dass er sich vielleicht nur aus falscher Höflichkeit nicht traut, das mir zu sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH