» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

@ Männer: Deutsche Frauen zu anstrengend?

EEhemaYligerN Ncutzer (#C568697x)


@ wegelagerer

nachdem Du so gern mit Worten umgehst:

Schreib doch mal eine deutsche weibliche Antwort auf Deinen eigenen Beitrag, die Dich nicht in Deinen Vorurteilen bestätigt hätte. Das wär doch mal konstruktiv!

yeess"esnexee


Ich in 52 und die 80er waren meine Zeit. Damals! habe ich Frauen als arrogante Schnösel abgetan. Wollte mit ihnen nichts zu tun haben. Also Deutschen Frauen. War wirklich schrecklich damals. Alle wollten auf cool machen (Heute auch, aber anders. Man kann sie ansprechen ohne gleich Beleidigt zu werden) . Meine erste Freundin war, deswegen vielleicht, eine Französin. Meine erste Frau eine Engländerin. Dann nach der Scheidung 2 mal eine Österreicherin. Dann zum ersten mal eine Deutsche Freundin, da war ich schon 44. Nun hoffentlich die richtige gefunden . Halb Griechin. Mittlerweile haben sich die Damen aber geändert. Da waren ja noch die 90er, die Nuller Jahre. Mittlerweile halte ich die jungen für so Konservativ, dass es mich fast schon wieder schreckt.

Aber ich will hier nicht verallgemeinern. Es kommt ja immer darauf an wo ich mich damals zB so aufgehalten habe. Welche Szene etc., welches soziale Niveau. Etc........da spielt natürlich vieles rein. Wird bestimmt auch jeder anders empfunden haben damals. Mit ging es leider so.

s6epa[rato8renxfleisch


Zumindest ich gebe hier keine "Widerworte auf intellektuelle Art", ich spotte.

Für mich ist das durchaus intellektuell. :)z Gleiche Pole eines Magneten ziehen sich bekanntlich nicht an.

.... Obgleich ich zugeben muss, das ist jetzt auch etwas albern von mir und ich möchte hierbezüglich nicht zwingend einen Austausch starten.

S]hoj=o


Meine erste Freundin war, deswegen vielleicht, eine Französin. Meine erste Frau eine Engländerin. Dann nach der Scheidung 2 mal eine Österreicherin. Dann zum ersten mal eine Deutsche Freundin, da war ich schon 44. Nun hoffentlich die richtige gefunden . Halb Griechin.

Na komm, Du kannst Dich doch nicht von einer Französin, einer Engländerin UND zwei Österreichinnen trennen/scheiden lassen! Die sind alle TOLL! ;-D

Also jetzt mal ernsthaft. Du hast entweder seine Texte nicht richtig gelesen oder ... 8-)

Du spottest nicht. Du zickst rum.

So. Da hast Du. ;-D

Danke. Tut immer gut, ein bisschen geerdet zu werden. :-D

nachdem Du so gern mit Worten umgehst:

Schreib doch mal eine deutsche weibliche Antwort auf Deinen eigenen Beitrag, die Dich nicht in Deinen Vorurteilen bestätigt hätte. Das wär doch mal konstruktiv!

Ja, das wäre spannend.

S0hojxo


Für mich ist das durchaus intellektuell. :)z

Ich hab da diese Behinderung namens Verstand, ich weiß, ist mir auch ein bisschen peinlich, aber ich kann ja auch nichts dagegen machen. :-(

C6harncDex007


:°_

y:ess4esnjexee


Normale Menschen machen mir Angst...

S/hoqjxo


Was für normale Menschen denn?

einiwgmatmi#c160x6


Na komm, Du kannst Dich doch nicht von einer Französin, einer Engländerin UND zwei Österreichinnen trennen/scheiden lassen! Die sind alle TOLL! 

Mensch, Shojo, das ist ja der Knackpunkt. Die sind ALLE (!) TOLL (!!) (Im Gegensatz zu deutschen Frauen, versteht sich). Und weil die alle so furchtbar toll sind, muss man die halt nach einer gewissen Zeit weiterschicken und sich die Nächste suchen, denn 1) will man sich natürlich nicht die Chance entgehen lassen, eine vielleicht noch viel tollere Frau zu finden (was ja, solange man bloß nicht ausversehen eine Deutsche erwischt, weiter kein Problem sein sollte) und 2) läuft man natürlich auch Gefahr, dass sich so eine Nicht-Deutsche den deutschen Frauen angleicht, wenn sie sich nur lange genug in deren Umfeld aufhält (was ja nicht unwahrschreinlich ist, wenn der Lebensgefahrte Deutscher ist) und dann statt supertoll plötzlich nur noch toll oder auch gar nicht mehr so toll ist. Ergo wechselt man halt ab und zu mal durch.

TzimbSaptuku


Shojo

Und tatsächlich ist es so, dass ich Männer, die da nicht gegenhalten können, sexuell grundsätzlich nicht reizvoll finde.

Ist ja wohl auch nicht nötig. Du bist hier zum Diskutieren und nicht zum Poppen. :-/

SVhoTjo


Ist ja wohl auch nicht nötig. Du bist hier zum Diskutieren und nicht zum Poppen. :-/

"Poppen" tu ich sowieso grundsätzlich nie, igitt. %:|

Enigmatic, das ist eine ausgesprochen überzeugende Darlegung, vielen Dank! ;-D ;-D ;-D

Lsuis\08


Äh, also ich wollte mal meine Meinung dazu sagen, hat aber nichts mit Diskussion, wie sie gerade abläuft, zu tun :=o

Dass deutsche Frauen zu anstrengend sind denken vermutlich Männer, die, Achtung Klischee, so eine devote Thai-Maus bevorzugen. Also die ihn anhimmelt dafür, dass er das Auto angestellt kriegt und von der er sich verspricht, dass sie ihm im Bett stets zu Diensten ist. Dass Frauen, die eher nach diesem Rollenmodell leben, vermutlich andere Minuspunkte mit sich bringen, wird dabei wohl gerne übersehen.

Und wer mit einem Menschen, der auch eine eigene Meinung vertritt, ein Problem hat, der hat wohl eher generell ein Problem (mit sich).

Ansonsten gibt es doch die deutsche Frau an sich nicht. Gerade im Moment fällt mir die Vielzahl an Lebensmodellen auf: Die Frau, die einen Versorger will mit gutem Job und die sich einen Heiratsantrag erwartet nach mindestens einem Jahr bis zu der, die eine offene Beziehung möchte. Da hat man doch eine ziemlich große Auswahl als Mann ":/

Sphojo


Da hat man doch eine ziemlich große Auswahl als Mann ":/

Nur, wenn die Frauen einen auch wollen, da liegt ja das Schwein im Glashauspfeffer begraben und hat Gold in der Grube. Die sind aber alle so anspruchsvoll und wollen gar nicht einfach jeden, der vorbeikommt und sagt: "Hey, guckstu, ich Mann, du Frau, grunz?" Verdammte arrogante Mistbiester.

L!uisx08


Nur, wenn die Frauen einen auch wollen, da liegt ja das Schwein im Glashauspfeffer begraben und hat Gold in der Grube. Die sind aber alle so anspruchsvoll und wollen gar nicht einfach jeden, der vorbeikommt und sagt: "Hey, guckstu, ich Mann, du Frau, grunz?" Verdammte arrogante Mistbiester.

Ja, stimmt natürlich. Übrigens scheinen das in der Tat ein paar Männer zu denken. ":/ Die einfach eine Freundin haben wollen und ja auch fast jede nehmen. Die dann aber das ganze Programm an Verwöhnen und betüddeln machen muss. ":/

Man muss halt auch was anzubieten haben und da wollen nicht alle Frauen das gleiche. Einige legen auf einen guten Job wert und andere eher auf einen guten Charakter.

Aber so wie du es beschreibst denken wirklich einige Männer ":/

SLchilAdkrötBe00x7


Mir sind die meisten deutschen Frauen eher viel zu ruhig. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man dabei von "anstrengend" sprechen kann. Wenn ich daran denke, wie lange es bereits her ist, dass mich eine Frau das letzte Mal verprügeln wollte, finde ich das schon bedenkenswert. Da benimmt man sich teilweise wie ein Arschloch und bekommt trotzdem kein Nudelholz auf den Hutständer.

Frustrierend.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH