» »

(K)eine Chance für die Liebe: Ein Seitensprung und seine Folgen

eYischoern}chexn


Vagabundin

Lass mal das mit Kloster sein. ;-D In jeden in den Du Dich verliebst, ist zum Zeitpunkt der Richtige.

Muss ja nicht immer fuer die Ewigkeit sein.Wenn Gefuehle weggehen, fuehlt es sich nur falsch an.

Ich glaube naemlich nicht an den "nur einen Richtigen".

V?agJabyunxdin


Hallo eichoernchen @:)

Klar, in schönen, besonderen Momenten ist ER natürlich gerade der Richtige ]:D Aber wir sind ja keine Teenies mehr und wissen das (hoffentlich) richtig zu bewerten.

Der wirkliche, absolute, richtige "Richtige" ist für mich der, mit dem ich auch noch nach längerer Zeit wirklich glücklich bin UND auch noch GUTEN Sex habe ]:D ]:D ]:D

sUensib9el-maxn


Wenn Deine Gefuehle (Liebe) fuer Deine Frau nicht aus dem "Nichts" kamen, nach welchen Kriterien und Ueberlegungen bist Du dann herangegangen? Bist auf die Strasse, hast willentlich gesagt...diese werde ich jetzt lieben, Gefuehl komme her.

Ich habe keine besonderen Kriterien- aber es gibt keine Liebe in einem schwarzen abgeschlossenen Kasten- damit ich meine Liebe finden konnte, war ich auf Suche gegangen. Dazu habe ich viele Möglichkeiten und Orte bewusst gesucht, wo das Kennenlernen einer entsprechenden Frau wahrscheinlicher ist.

Und dennoch, ich hatte mich schon auf Treffen und Gespräche mit meiner späteren Frau eingelassen- zunächst war es "nur" ein Kennenlernen, das ich aber bewusst beförderte- Sympatie war von Anfang an vorhanden- die Liebe selbst entwickelte sich aber erst durch häufigere Begegnungen und Nähe. Hätte ich das nicht gefördert oder sogar gemieden, hätte sich auch keine Liebe entwickelt.

Und ich bin mir ziemlich sicher: würde ich meiner Frau deutlich weniger oft nahe sein, oft wegfahren und weniger Kontakt mit ihr haben, z.B. auch ohne sie in den Urlaub reisen, oft alleine weggehen, würde die Liebe einschlafen (mitunter über einen langen Zeitraum und schleichend). Mehr noch, die Gelegenheiten, eine andere Frau näher kennenzulernen mit der Möglichkeit einer entwickelnden anderen Liebe wären deutlich erhöht. Mit dem Wissen darum vermeide ich solche Situationen.

Ich glaube nicht, dass sich eine tiefere Liebe über einen kurzen Blickkontakt entwickelt- vielmehr kann sich durch späteres Kennenlernen sogar das Gegenteil vom "Anfangsgefühl" entwickeln- der anfänglichen Euphorie weicht zunehmend einer Ablehnung... - also auch die Umkehrung ist möglich.

Es gibt aber besonders günstige Bedingungen, unter denen sich eine Liebe leichter entwickeln kann- dazu muss man sich auch für eine neue Liebe selbst öffnen und besondere Orte und Gelegenheiten suchen, in denen sich die Wahrscheinlichkeit einer anbahnenden Liebe erhöht.

Bambam hat bewusst Gelegenheiten gesucht und offenbar seine Frau dabei "vergessen".

Ich muss den Willen und die Bereitschaft haben, mich neu zu verlieben- das ist dann schon eine bewusste Steuerung der Gefühle. Ich kann aber auch den Willen haben, mich nicht neu verlieben zu wollen...

Menschen, die sich nur von ihren Gefühlen (als Zusammenspiel von Wahrnehmung und Unterbewusstsein) unter Abschaltung ihres Verstandes durchs Leben treiben lassen sind meiner Erfahrung nach in der Regel unzuverlässig (wirken auf mich etwas naiv) und neigen dazu, die Gefühle anderer Menschen zu verletzen. Ich halte mich bei diesen Menschen eher zurück...

eEich0oernc.hen


sensibelmann

Ist das jetzt nicht sehr widerspruechlich? :-D

Lies Dir deinen eigenen Beitrag noch mal durch, dann merkst Du es vielleicht auch.

Und, ein Mensch der hier im Forum um Rat fragt, den muss man nicht entwerten mit Deinen letzten Satz.Warum schreibst Du dann hier, wenn Du "solchen" Leuten aus dem Weg gehst.

Tue es einfach.

a"ndzrPeai i;.


sensibelmann!

Du bist echt perfeckt!

Hut ab!:)^

Andrea

a\n;drea xi.


Sensibelmann!

Ich kann nicht verstehen,wie man so über jemanden so urteilen kann,der offen über seine Gefühle Spricht. Und Hilfe Sucht.Es macht micht wütend,wie du einen Menschen verurteilst. Hast du mal darüber nachgedacht ,das es dich morgen auch treffen kann!Vor der Liebe kann man nicht weglaufen.Klar kann ich mich darauf einlassen oder es bleiben lassen.Aber man kann auch reinschlittern! Aber villeicht kannst du es ja tatsächlich nicht,weil du zu so tiefen Gefühlen gar nicht fähig bist!

sAensibejlxman


Ich kann nicht verstehen,wie man so über jemanden so urteilen kann,der offen über seine Gefühle Spricht. Und Hilfe Sucht.Es macht micht wütend,wie du einen Menschen verurteilst. Hast du mal darüber nachgedacht ,das es dich morgen auch treffen kann!

Ich habe Bambam nicht verurteilt und ich denke meine kritischen Worte sind Bambam selbst bewusst (ich kritisiere andere nicht minder wie mich selbst). Ich wollte nur deutlich machen, dass man meistens eben nicht einfach so in eine Liebe "reinschlittert". In der Regel hat man sich selbst in eine Situation manövriert, aus der heraus sich dann die Liebe entwickeln konnte. Und Bambam ist das auch bewusst, sonst hätte er das nicht so detailiert geschildert (Viel WoW gespielt--> Kontakt zu einer Frau--> immer häufiger immer intensiver --> eigene Frau und Kind dabei gedanklich verdrängt --> Treffen vereinbart --> verliebt --> sexuellen Kontakt -->...?).

Zudem ging meine Kritik nicht an Bambam, sondern an die Forumsteilnehmer, die hier versuchen, sein Fremdgehen als unabwendbares Schicksal hinzustellen, nach dem Motto: "Die Liebe hat ihn vollkommen überrannnt" (Bambam hat sein Problem ja selbst aufgearbeitet, nur hat er jetzt das Problem, aus der Zwickmühle herauszukommen). Damit sich Gefühle entwickeln können, kann man selbst einen günstigen Nährboden dafür bereiten oder eben soetwas vermeiden.

Aber villeicht kannst du es ja tatsächlich nicht,weil du zu so tiefen Gefühlen gar nicht fähig bist!

:|N Oje, soll jetzt das Fremdgehen auch noch zu "tiefen Gefühlen" hochstilisiert werden?

Und nein, Hilfe kann ich ihm nicht geben- ich kann höchstens meine Sicht der Dinge mitgeben, da es egal ist, was er macht- in jedem Fall wird er früher oder später die Gefühle einer der beteiligten Frauen (oder auch des Kindes) verletzen.

Nur Bambam selbst kann eine Entscheidung für sich treffen. Die mieseste Entscheidung hielte ich aber, wenn er versucht heimlich "zweigleisig" zu fahren. In Anbetracht der Gesamtsituation dürfte Bambam das nicht lange und problemlos geheimhalten können, so dass es eher früher als später auffliegt und/oder die Beziehung zur Nachtelfe wird kaum mal richtig entspannt sein können...

sMensiFbelmaxn


Ist das jetzt nicht sehr widerspruechlich? :-D

Lies Dir deinen eigenen Beitrag noch mal durch, dann merkst Du es vielleicht auch.

Nein, es sieht nur auf den ersten Blick widersprüchlich aus. ;-D

A]rtus


Die mieseste Entscheidung hielte ich aber, wenn er versucht heimlich "zweigleisig" zu fahren.

.

Schmarren, sorry ... warum nicht ?

V/agaTbVundixn


Schmarren ??? :-o Oder Schmarrn ??? :)z

Wie auch immer...

Bambam, wie ist denn die Lage gerade so? Halte uns doch mal auf dem Laufenden. Wir haben uns ja hier echt die Finger wundgeschrieben und da wäre es doch schade, wenn dieser Faden so sang- und klanglos im Jenseits verschwindet.

Grüße *:)

V|ag1ab3undi}n


sensibelman *:)

Nimm es mir nicht übel, aber Dich könnte ich mir gut auf einer Kanzel in schwarzer Kutte vorstellen ;-) Klingt alles sehr selbstgerecht was Du da schreibst. Wir alle gönnen Dir Deine Hyper-Super-Turbo-Traumbeziehung aber wenn es denn wirklich alles so schön ist, wie Du es beschreibst, dann solltest Du auch ganz genau wissen (sofern Du Kontakte in die Realität hast), dass es sich da um eine Jahrhundert-Ausnahme-Beziehung handelt.

Mir klingt das zu selbstgerecht, zu engstirnig, zu eingefahren und sehr intolerant.

Nichts für ungut ;-)

eiicho,ernch?en


vagabundin

Bei Sensibelmann muss es sich nicht um eine Ausnahme-Beziehung handeln. Jede laengere Beziehung die gut ist, die laeuft gut. Aber eben von allein, weil beide die gleichen Gefuehle fuereinander haben.

Das moechte er nicht glauben, muss er ja auch nicht.Er denkt, sollte ein Gefuehl sich aendern, muss man dran arbeiten und es kommt zurueck.Und da sollte er sich mal nicht so irren.Nichts kommt zurueck wie es war.

Sollte seine Frau morgen ein anderes Gefuehl fuer Sensibelmann bekommen, kann er strampeln wie er will,etwas hat sich veraendert. Wenn sich etwas veraendert, veraendert sich die Liebe.Die Wahrnehmung ist anders.

An einer gut funktionierenden Partnerschaft kann man arbeiten, aber eben nicht an der Liebe.

Und vermessen finde ich, ein andere duerfte sich die Erlaubnis nehmen an meinen Gefuehlen zu arbeiten.

V>aggab`unadin


Hallo eichoernchen,

ja, mag sein. Ich hatte bisher eigentlich auch nur Beziehungen die ein Selbstläufer waren. Natürlich bemüht man sich und nimmt sich auch mal zurück aber ich würde nicht an einer Beziehung hart arbeiten wollen. Wozu? Dann passt es eben nicht.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Baa5mba7m-01


Hallo fleissige Leser und Poster.

Ich habe nicht viel Neues zu berichten, was aber ja auch eine Entwicklung ist.

Zu Hause herrscht momentan aus verschiedenen Gründen unfrieden,

weshalb ich noch keine Gelegenheit gefunden habe mal in Ruhe und sachlich die Beziehungssituation anzusprechen.

Es ist momentan eine schwierige Phase in der Kindergarten Eingewöhnung, was komplett an ihr hängen bleibt.

Und durchgeschlafen kann sie auch nicht. (ist für den kleinen gerade viel Neues)

Dadurch ist sie entsprechend übermüdet und genervt.

Ich beziehe kriege das dann ab wenn ich abends nach Hause komme und fühle mich ungerecht behandelt,

versuche aber Verständnis dafür aufzubringen und sie nach Möglichkeit zu entlasten...

Ich bin hier im Forum auf 'www.theratalk.de' gestossen.

Hat einer von Euch damit Erfahrung?

Die Nachtelfe sieht sich heute eine Wohnung an und kann dann hoffentlich bald in die neue 'Freiheit' starten.

Liebe Grüße,

Bambam

sren%sibelxman


@ eichoernchen

Aber eben von allein, weil beide die gleichen Gefuehle fuereinander haben.

Nein, das hängt auch davon ab, wie sich beide zueinander verhalten und sind nicht ausschließlich schicksalhaft.

Glaubst Du ernsthaft, wenn ich mich faul jeden abend vor den Fernseher setzte und mich von vorn bis hinten bedienen ließe, mich vollsaufen würde, für meine Frau keine netten Worte übrig hätte, wir nicht miteinander Spaß trieben und lachen würden, blieben die gleichen Gefühle erhalten (eine Veränderung könnte schleichend passieren)? Ich schrieb es schon einmal- Gefühle entstehen nicht im luftleeren Raum und Gefühle entwickeln sich zu einer anderen Person, wenn diese Person entsprechende Eigenschaften aufweist- viele Eigenschaften und Verhaltensweisen nehmen wir dabei unbewusst wahr. Aber es bleibt dennoch Realität, auch wenn Du es nur unbewusst wahrnimmst. Und wenn sich bestimmte Eigenschaften eines Menschen bzw. die Bedingungen mit diesem Menschen sich im Laufe seines Lebens ändern, dann kann sich auch die Liebe ändern.

Im übrigen bedeutet es für mich keinen Aufwand so zu sein wie ich bin.

ich würde nicht an einer Beziehung hart arbeiten wollen.

Ich auch nicht. Und was ich beschrieb ist keineswegs harte Arbeit- das Meiste läuft soundso von selbst bzw. ist mir ein eigenes Anliegen und macht mir selbst auch Freude.

Er denkt, sollte ein Gefuehl sich aendern, muss man dran arbeiten und es kommt zurueck.Und da sollte er sich mal nicht so irren. Nichts kommt zurueck wie es war.

Das hatte ich nicht geschrieben. Wenn sich das Gefühl verändert, ist es in der Regel schon zu spät. Man kann aber dennoch darauf achten, dass sich die Gefühle eben nicht einfach so ändern.

Es gibt für die meisten Menschen reproduzierbare Gründe, warum sich die Gefühle zu einem anderen Menschen geändert haben- das passiert nicht einfach so.

Wenn eine Liebe zerbricht, haben sich die Liebenden und deren Bedingungen selbst geändert (diese Änderungen gehen aber nicht fatalistisch vonstatten)

OK, manchmal kann man persönlich wirklich nichts machen....

Vergleiche es einfach mit einem Verkehrsunfall- ja man kann unschuldig und schicksalhaft in einen Unfall verwickelt werden.

Es gibt aber auch genügend Situationen, bei denen Menschen für ihren Verkehrsunfall selbst verantwortlich sind. Man kann die Wahrscheinlichkeit eines Verkehrsunfalls deutlich senken, wenn man aufmerksam, rücksichtsvoll und nicht durch Rauschmittel/Alkohol beeinflusst Auto fährt... Mit der Liebe ist das sehr ähnlich- ich sehe dabei nicht den "Aufwand".

Es gibt genügend externe Bedingungen, wie viel Streß im Beruf oder im Haushalt, die für die Entwicklung von Gefühlen negativ wirken können- weil die Gefühle durch den Streß abgetötet werden...

@ Vagabundin

wie Du es beschreibst, dann solltest Du auch ganz genau wissen (sofern Du Kontakte in die Realität hast), dass es sich da um eine Jahrhundert-Ausnahme-Beziehung handelt.

Meine Realität ist die: meine Beziehung ist keine Jahrhundert-Ausnahme-Beziehung, sondern kommt häufiger vor. Klar spielte bei mir auch der "Zufall" oder wie immer er heißt ;-) eine Rolle, vielleicht wäre alles anders gekommen, hätte ich meine Frau nicht kennengelernt... .

Und ich habe mit sehr sehr vielen Menschen berufsbedingt Kontakt...

Dich könnte ich mir gut auf einer Kanzel in schwarzer Kutte vorstellen

Diese Rolle würde mir nicht passen.

Mir klingt das zu selbstgerecht, zu engstirnig, zu eingefahren und sehr intolerant.

An welcher Stelle war ich selbstgerecht, zu engstirnig, zu eingefahren oder intolerant?

Ich fühle mich mißverstanden.

Ich wollte eigentlich nur (umständlich) deutlich machen, dass der Spruch: "Jeder ist seines Glückes Schmied" auch in Liebesdingen nicht vollkommen ohne Bedeutung ist.

Bambam- ich möchte jetzt nicht in deiner Haut stecken...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH