» »

(K)eine Chance für die Liebe: Ein Seitensprung und seine Folgen

VRagLabun5din


Jens,

warum bist Du der Meinung, dass er eine glücklichere Beziehung hätte, wenn keine Kinder vorhanden wären?

Meinst Du mit "Mehrbelastung" die Kinder? Ja, diese Mehrbelastung löscht durchaus das eine oder andere Gefühl, den Rest erledigen dann diese kleinen Widerlichkeiten (geklaut von Corazon, oder Loriot oder wem auch immer).

Niemand möchte in Bambams Haut stecken. Aber noch viel weniger möchte ich in Nachtelfes Haut stecken. Bambam hat es in der Hand, es wird nach seinen Regeln gespielt.

V!aga`bunBdin


Was mich an dem Faden so wundert, dass sensibelman und ich, die wir (trotz Kindern) glückliche Beziehungen führen, mit unseren Ratschlägen und Ansichten auf soviel Contra stossen

Naja, es ist in etwa so als würdest Du ihm Ratschläge erteilen wollen, wie er richtig zu reiten hat, das Pferd aber schon längst tot ist...

Und darüber hinaus gibt es keine allgemeingültigen, alleinseligmachenden Ratschläge, oder? ]:D

S;ünt>jxe


Der Sinn einer Trennung ist doch (finde ich), dass man zu sich kommt, erstmal wieder auf eigenen Beinen steht und dann mal schaut, wohin einen der Wind des Lebens weht.

Ich finde nur, dass er nicht von einem Bett ins andere springen sollte.

ich glaube, wenn man sich aus einer langjährigen Beziehung, womöglich mit Kindern löst, dann ist man innerlich schon lange weg und dann sieht es für Außenstehende wie ein "von Bett zu Bett springen" aus, aber so ist es ja nicht.

Was mich an dem Faden so wundert, dass sensibelman und ich, die wir (trotz Kindern) glückliche Beziehungen führen, mit unseren Ratschlägen und Ansichten auf soviel Contra stossen.

ist komisch oder?

Vielleicht liegt es daran, dass es bei bambam längst zu spät ist und dass sich das für mich und viele andere hier so liest.

Da nutzt es irgendwie nix mehr, sich neu auf den Partner zu besinnen.

Mir hat unsere Paarberaterin gesagt, es ist sehr, sehr schwer sich neu in den "alten" Partner zu verlieben. Ich denk, sie hat da recht.

N<achtelwfe x01


Es heißt ja nicht, wenn wir wirklich zusammen kommen sollten, das wir direkt zusammen ziehen. Das ginge auch gar nicht, allein weil er in Süddeutschland lebt und ich in in der Mitte. Es wäre wohl am Anfang eine Fernbeziehung.

Ihr sagt nicht warten, was soll ich tun? Ihm die Pistole auf die Brust setzten und ein Ultimatum stellen?? Nein so ein Mensch bin ich nicht. Er muss es wissen für wen er sich entscheidet. Ich gebe ihm diese Zeit, da ich weiß wie schwer es ihm fällt, allein wegen der Kinder.

V2afgxabunmdin


Nachtelfe,

was Du tun sollst, das kann Dir keiner sagen, das musst Du für Dich entscheiden.

Ich könnte und würde nicht warten, das würde mich wahnsinnig machen. Bis jetzt habe ich es zum Glück erfolgreich vermeiden können, in solch eine Situation zu geraten. Sobald ich mitbekommen habe, dass der Mann, der sich für mich interessiert, gebunden ist, war er für mich automatisch nicht mehr interessant.

Es ist mitunter schon schmerzhaft genug mit ungebundenen Männern, da muss man sich nicht noch die Probleme aufhalsen, die ein Gebundener mitbringt. Männer gibt es wie Sand am Meer und diese Verliebtheit, die Du jetzt spürst, ist doch nichts Wahres, Bodenständiges, auf das Du aufbauen kannst.

Ich würde Dir raten, dass Du Dich von beiden Männern löst und ganz neu anfängst. Denn ich denke, dass Du noch sehr, sehr viel Schmerz erfahrne wirst, wenn Du weiterhin an Bambam festhältst. Weder wird er sich schnell trennen, noch wird es eine ...

... Ich muss jetzt aufhören, ich habe Lehrgang und mein Tischnachbar ist ankommen ;-)

V_ag5abumndin


So, ach man, ist schon richtig blöde bei euch.

Natürlich sollst Du auch auf Dein Herz hören aber in dieser Situation würde ich alles daran setzen, dass ich meinem Verstand folge.

Nein, die Pistole sollst Du ihm natürlich nicht auf die Brust drücken, dann würde er per Schnellschuss vermutlich weiterhin den bequemen Weg wählen. Ich kann schon verstehen, dass man sowas schiebt und schiebt... aber dadurch wird nichts besser und aller Voraussicht nach haben wir nur dieses eine Leben also sollten wir nicht zuviel Zeit mit nutzlosem Warten vergeuden, schon gar nicht Du Nachtelfe @:)

N,axcyhteMlfe x01


Und es ist eben nicht nur diese Verliebtheit, wenn es diese nur wäre, wäre es viel einfacher. Es ist was viel stärkeres. Nie hätte ich gedacht, so fühlen zu können. Ja das hört sich jetzt an wie auch einem Kitschroman, aber es ist wirklich so.

Es ist nicht einfach

gTwend|olynxn


und diese Verliebtheit, die Du jetzt spürst, ist doch nichts Wahres, Bodenständiges, auf das Du aufbauen kannst.

Ähm, sorry, aber auf was soll man eine Beziehung denn sonst aufbauen als auf Verliebtheit? Auf den Kontostand vielleicht? Was ist denn deiner Meinung nach etwas "Wahres und Bodenständiges"??? ??? ?

V9aEgaXbuSndxin


Gwendolynn,

Verliebtheit für ein für mich zu unsicheres und flüchtiges Gefühl als dass ich darauf etwas aufbauen würde. Liebe ist etwas anderes aber Verliebtsein...

Aber das definiert jeder für sich anders.

Stün3tje


das sehe ich genau wie Vagabundin.

Aus Verliebtheit mache ich auch so manche Eselei aber für eine Beziehung braucht es dann schon etwas mehr, schon überhaupt, wenn ich eigene und andere Kinder Kinder damit einbinde.

VJagaHbunndin


Ja, Verliebtheit ist für mich immer mit dem rosa Brillchen verbunden und ich wage zu bezweifeln, dass man mit diesem Brillchen wirklich klare Sicht hat.

Ab wann man von wirklicher und richtiger Liebe sprechen kann ist wohl eher schwammig. Gerade hier im Forum wird meiner Meinung nach immer viel zu schnell von Liebe gesprochen, somit wird diese irgendwie inflationär.

DTerO (Rebe|ll


Gerade hier im Forum wird meiner Meinung nach immer viel zu schnell von Liebe gesprochen, somit wird diese irgendwie inflationär.

Im Real Life auch oft bei Jugendlichen. Ich bekam mal mit wie ein Jugendlicher am Handy zu seiner Freundin sagte : Ich lieb Dich oder so ....

Vnag,abunxdin


"oder so" ist gut...

Ich finde es ja überflüssig, sich dieses ständig zu sagen. Warum sagen manche das so oft? Damit sie ein "ich Dich auch" hören? Hm... Ich weiß es lieber, als dass ich es ständig hören muss und dadurch, dass es mir einer ständig sagt, wird es weder glaubhafter noch fühlbarer. Ich bin auch keine Klette. Mein Ex-Mann war richtig begeistert davon, dass ich NICHT ständig knutschend an ihm oder seinem Händchen hing ]:D

Wir driften ab...

Duerk Recbelxl


Wir driften ab...

Wohin? :-)

V*agabu}ndin


Am liebsten Richtung Südsee, kommst Du mit? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH