» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

(K)eine Chance für die Liebe: Ein Seitensprung und seine Folgen

S+ü4ntkje


ja, ich weiß wie du es meinst.

Bei Eichhörnchen und Gwendolyn klingt es für mich aber ganz anders.

Svherizxe


nee so wars nicht gemeint @:)

M,r. >Loveer nLoverg 64


@ Bambam-01

Lieber Bambam

Ich habe dein Geschichte gelesen. Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl. Ich habe immer vermieden einer Frau zu nahe zu kommen wenn ich mich in einer Beziehung befand. Das ist einfach zu gefährlich. In einer vergangenen Beziehung wäre es bei mir beinahe mal schief gegangen. Ich verstehe was dir passiert ist, aber ich weiß leider keinen Rat für dich. Es tut mir leid.

Ich wünsche dir alles Gute!

e6icJhoexrnchen


Ich denke, Sherize hat verstanden was ich meine.

Und zu Suentje, leben und lieben auf Kosten anderer, habe ich, so alt ich bin, noch nie getan.

Dazu brauchte ich keine "Vernunft" nur ein wenig Lebensklugheit.

Und ja, ich schwinge mich gern manchmal durch die Baeume ohne Bananen stehlen zu muessen. ;-)

SaünHtjxe


Eichhörnchen, ich glaube dir das:

leben und lieben auf Kosten anderer, habe ich, so alt ich bin, noch nie getan.

unbesehen.

Dennoch, wenn ich jetzt mal bei deinem Beispiel bleiben darf, du schreibst:

Verlieben ist die schoenste Emotion die der Mensch auf dieser Welt haben kann.

In jeden in den Du Dich verliebst, ist zum Zeitpunkt der Richtige.

ich denk auch, verlieben ist eine der schönsten Emotionen, aber ob es immer der Richtige ist? Und vor allem, der Richtige wofür?

Was ist Bambam für die Nachtelfe?

Und Bambam und die Nachtelfe sind fuer den jeweils anderen das Besondere

Nachtelfe hat dadurch ihren Mann verlassen und sich aus einer unbefriedigenden Beziehung gelöst, dazu hat Bambam bestimmt den Anstoß oder letzten Stups wie auch immer gegeben, aber ist er darum der neue Mann in Nachtelfes Leben?

Was die Situationen betrifft...interessant,romantisch, gefaehrlich und schmutzig haben die "Verliebtheit befluegelt, weil, wie Du schon schriebst, die Aufregung da war. Warum die Aufregung? Weil es "neu" ist, weil es fremd ist, weil es die Neugier ist, die befluegelt.

Ja, es ist fremd neu und aufregend, aber auch dies wird irgendwann, wenn es denn gelebt wird zum Alltag. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, wenn es passt, aber darüber muss ich mir doch klar sein, es bleibt nicht so. Und da schadet in meinen Augen ein bisschen Vernunft kein bisschen, die einem das auch vor Augen führt.

Aber er wird seine Frau nie wieder lieben wie am Anfang. Schlimmer fuer ihn, er hat bei der Nachtelfe das erste mal richtige tiefe Gefuehle erlebt.Er empfindet ganz stark, dass beide zusammen passen.

Kann sein, er wird seine Frau nie wieder so lieben wie am Anfang. Aber hatte er für sie nicht ebenso tiefe Gefühle und diese vielleicht im Alltagstrott vergessen? Denn die Begründungd dafür steht ja schon in deinem nächsten Satz:

Ausserdem koennen sich die Gefuehle fuer einen anderen Menschen aendern, auch wenn dieser sich keiner Schuld bewusst ist, auch wenn dieser immer nur nette Worte fuer seinen Partner hatte, auch wenn dieser immer...usf

und auch da käme meine Vernunft hinzu, wenn die Gefühle für die Nachelfe ein kurzes, heftiges Feuer sind und nicht mehr, dafür so viel aufgeben?

Und erzähl mir keiner, man gibt die Kinder nicht auf, es wird immer anders sein, ob man Wochenendelter ist oder sie andauernd um sich hat.

Es kommt eben auch mal im Leben vor, das man denkt, man liebt einen Menschen und sehr viel spaeter im Leben kommt der Mensch mit dem alles richtig scheint, mit dem alles passt, wo man sich zuhause fuehlt.

Ja, das würd ich allen Beteiligten wünschen. Trotzdem glaube ich, dass man dem Anschein dann erstmal eine Zeit nachgehen sollte.

Dies alles unter der Vorraussetzung, Kinder sind involviert.

S!heTrizxe


Ja, das würd ich allen Beteiligten wünschen. Trotzdem glaube ich, dass man dem Anschein dann erstmal eine Zeit nachgehen sollte.

Dies alles unter der Vorraussetzung, Kinder sind involviert.

Dem stimme ich komplett zu und hab es genauso gemeint .... sehe allerdings auch keinen Widerspruch zu diesem Thema in Hörnchens Beiträgen...

und mit -jeder in den du grad verliebt bist ist der Richtige: damit meint sie doch nur das jeweilige Empfinden in DEM Moment... wenn man nicht dem romantischen Gefühl nachginge zu glauben oder zu fühlen, der Gegenüber sei der tollste, der beste, der Größte... der Richtige halt ( in dem Moment) dann wäre man doch gar nicht verliebt ... oder ???

MTr. 'Lov/er L:over C6x4


@ Vagabundin

Aber das ist so verdammt schwer, gerade mit Kindern. Man ist dann leider in erster Linie erstmal Mama und Papa, das "Frau- und-Mann-sein" steht hinten an. Auch wenn man ohne Kinder jahrelang eine schöne Beziehung hat, sieht es mit dann mit Kindern ganz anders aus.

Es fängt oft schon damit an, wenn man zusammenzieht. Man bekommt plötzlich Vieles vom Partner mit, was man lieber nicht sehen würde ;-) Blöde Beispiele jetzt, aber spontan fallen mir da Sachen ein wie z. B. die dreckige Unterwäsche im Korb, Haare in der Dusche, ein nicht so ganz blütenreines Klo... naja, eben diese ganzen Alltagsdinge. Man ist sich seiner Sache zu schnell sicher und lässt sich dann leider oftmals gehen und ruckzuck bleibt die Leidenschaft auf der Strecke; trotzdem mag man den anderen noch, kann gut mit ihm reden, sich blind auf ihn verlassen usw.

Aber eine Beziehung ohne Leidenschaft ist meiner Meinung nach keine Liebesbeziehung sondern eine Freundschaft! Das ist auch etwas Schönes und Wertvolles, aber auf Dauer werden die meisten Menschen ohne Leidenschaft unglücklich.

Die Paare, die trotz Alltagsstress und Kindergenerve und der üblichen Routine trotzdem noch Leidenschaft für den anderen empfinden können sich wirklich glücklich schätzen und wissen hoffentlich, wie wertvoll das ist, was sie da haben...

Das sind die Beiträge von Vagabundin die ich so sehr liebe. Es stimmt was sie sagt: Die Ehe ist einfach eine untaugliche Form des Zusammenlebens, aus demselben Grund haben meine Ex und ich uns auch wieder getrennt. Allerdings war nie eine Affäre der Grund hierfür!

Das ist das unschöne an dieser Geschichte hier!

@ Bambam-01

Eines muss ich dir allerdings doch noch mitteilen: Es ist schlimm genug seine eigene Partnerin zu betrügen und die eigene Familie zu ruinieren. Aber ich finde du hast nicht das Recht einem anderen Mann seine Frau und die Kinder wegzunehmen und deren Familie zu zerstören. Das tut man nicht. Soll es ein anderer Mann machen. Aber diese Schuld wollte ich mir niemals selber aufladen. Und dieses schlechte Gewissen von euch beiden wird obendrein stetig an eurer Beziehung nagen und diese Dauerhaft belasten.

Gut möglich dass meine Ansichten altmodisch sind, aber so empfinde es halt.

Und aus meiner Erfahrung in meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass irgendwann die Betrüger selbst zu Betrogenen werden. Solche Beziehungen können halten, sie tun es aber in den seltensten Fällen.

eXicho`erSnchexn


Suentje

Der "Richtige" ist es, wenn Du Dich "leicht" fuehlst. Ihn wirklich als den Bonus in Deinem Leben siehst.

Und, fuer was den "Richtigen" man braucht, das weiss jeder nur fuer sich.

Wer ihn braucht fuer ein Haus bauen, wer ihn braucht um nur nicht allein zu sein, wer ihn braucht fuer den Alltag.Ja, dafuer braucht man die "Vernunft" um den Besten vom "Markt" zu holen.

Und bei all dieser Vernunft geht sehr viel verloren.

Hier klingt alles immer so dramatisch, wenn man ueber die Liebe schreibt. Eine Liebe leben ist nicht dramatisch. Das dramatische hat man sich selbst angetan, indem man sein Leben schon vorgeplant hatte und es ist nicht so geworden, wie man geplant hat.

Und am schlimmsten finde ich persoenlich, wenn man Kinder als Problem oder Klotz am Bein sieht und man nun nicht mehr das Recht auf Glueck hat, man muss doch vernuenftig sein.

Kinder wollen geliebt und angenommen sein.Kein guter Vater oder Mutter muss einem Kind vermitteln, es zu verlassen, blos wenn man auszieht.

Quantitaet und Qualitaet, zwei so verschiedene Dinge im Umgang mit den Kindern.

Was haben Kinder von Bambam, wenn er ungluecklich hinter seinem PC sitzt? Er ist anwesend und doch so weit weg, als waere er auf dem Mond.

Aber, jedem das Seine.

SVherbize


Es fängt oft schon damit an, wenn man zusammenzieht. Man bekommt plötzlich Vieles vom Partner mit, was man lieber nicht sehen würde ;-) Blöde Beispiele jetzt, aber spontan fallen mir da Sachen ein wie z. B. die dreckige Unterwäsche im Korb, Haare in der Dusche, ein nicht so ganz blütenreines Klo... naja, eben diese ganzen Alltagsdinge. Man ist sich seiner Sache zu schnell sicher und lässt sich dann leider oftmals gehen und ruckzuck bleibt die Leidenschaft auf der Strecke; trotzdem mag man den anderen noch, kann gut mit ihm reden, sich blind auf ihn verlassen usw.

Aber eine Beziehung ohne Leidenschaft ist meiner Meinung nach keine Liebesbeziehung sondern eine Freundschaft! Das ist auch etwas Schönes und Wertvolles, aber auf Dauer werden die meisten Menschen ohne Leidenschaft unglücklich.

Die Paare, die trotz Alltagsstress und Kindergenerve und der üblichen Routine trotzdem noch Leidenschaft für den anderen empfinden können sich wirklich glücklich schätzen und wissen hoffentlich, wie wertvoll das ist, was sie da haben...

hätte es nicht besser ausdrücken können -super ! :)^

Was haben Kinder von Bambam, wenn er ungluecklich hinter seinem PC sitzt? Er ist anwesend und doch so weit weg, als waere er auf dem Mond.

genau das meinte ich damit, dass auch wenn Kinder im Spiel sind nicht AUSSCHLIESSLICH auf Vernunft zu achten ist (nur eben in der Phase der Entscheidung, ob es das wert ist und die Entscheidung die Richtige) denn wenn die Eltern oder ein Elternteil kreuzunglücklich ist -überträgt sich das auch auf die Kinder -da kann man sich noch so gut vestellen. Sie spüren es.

e[icqhoedrnchexn


Mr Lover

Kein Mensch kann einen anderen Menschen "wegnehmen". Kein Mensch kann eine andere Familie zerstoeren.

In eine gute Liebesbeziehung oder glueckliche Familie kann kein anderer etwas zerstoeren.Und schon garnichts wegnehmen.

Und das ist nicht "altmodisch", das klingt nach "Ware und Handeln".

SUünftxje


Eichhörnchen,

ich sehe die Kinder nicht als Problem oder Klotz am Bein sondern als meine höchste Verantwortung.

Entscheidungen, die ich treffe, betreffen drei Menschen mit, für die ich verantwortlich bin, nicht nur mich allein.

Und da bin ich vielleicht altmodisch aber der Meinung, ich kann nicht heute diese Liebe leben und in zwei Monaten jene und dann in einem halben Jahr die dritte, alles locker leicht und easy......

Aber das ist nur meine Meinung.

Kein guter Vater oder Mutter muss einem Kind vermitteln, es zu verlassen, blos wenn man auszieht.

Kinder empfinden das oft so, da kannst du dich noch so anstrengen, leider.

Und ich bin nicht sicher, ob die Kinder von Bambam ihn nicht lieber täglich am PC daheim hätten als am WE einmal im Zoo.

Das weiß ich wirklich nicht.

Ansonsten ist es natürlich auch meine Meinung, ist man sehr unglücklich in seiner Beziehung, dann gehört was geändert, nicht nur trotz sondern gerader wegen der Kinder.

e|ichoeHrnchxen


PS

Und es klingt fuer mich, als waere die Nachtelfe ein kleines dummes Frauchen, die keine Entscheidung selbst treffen kann.

K>leixo


Und erzähl mir keiner, man gibt die Kinder nicht auf, es wird immer anders sein, ob man Wochenendelter ist oder sie andauernd um sich hat.

Warum sollte jemand mitten in seinem Leben plötzlich seine Vernunft ausschalten und nur noch seinen Gefühlen nachgeben, wenn er doch vorher sowohl seine Gefühle als auch seine Vernunft berücksichtigt und genutzt hat? Der TE z. B. hat doch sowohl seine Gefühlslage als auch seine Vernunft berücksichtigt, als er geheiratet hat, Kinder mit seiner Frau in die Welt gesetzt hat. Warum sollte er das ändern, anstatt wieder alle seine Sinne zu nutzen? Mir würde es sehr viel nachzudenken geben, wenn ich plötzlich aus meinem ganzen Alltag aussteigen wollen würde. Es geht ja nicht darum, dass nicht Gefühle für eine andere Frau da sein können, aber deswegen den Kopf zu verlieren und andere zu betrügen, da ist schon noch ein gewaltiger Schritt dazu notwendig und wenn das jemand tatsächlich tut, dann gäbe mir das schon sehr zu denken.

Ja, es ist fremd neu und aufregend, aber auch dies wird irgendwann, wenn es denn gelebt wird zum Alltag. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, wenn es passt, aber darüber muss ich mir doch klar sein, es bleibt nicht so. Und da schadet in meinen Augen ein bisschen Vernunft kein bisschen, die einem das auch vor Augen führt.

Das sehe ich auch so.

Nur, weil jemand Verantwortung für Kinder und Familie übernommen hat, sind sie ja nicht unbedingt ein Klotz am Bein. Er hat sich doch bewusst für sie entschieden und einem vernunftbegaben Menschen ist es klar, dass Handlungen auch langfristige Konsequenzen haben, vor allem, wenn es um eine Familie geht.

Wenn er meint plötzlich alles über den Haufen schmeißen zu wollen, wäre es doch naheliegend diese Situation zu hinterfragen, zu reflektieren und sich zu fragen, was man selbst dazu beiträgt, dass man die geliebte Frau nicht mehr mit denselben Augen sieht, wie vorher. Dass dies nicht geschieht, wenn man sich einer anderen zuwendet ist doch klar. Wenn man nämlich dazu neigt so zu handeln, wird man unweigerlich in der neuen Beziehung wohl genauso an diesen toten Punkt kommen. Da trägt der TE schon selbst dazu bei, ob er nun an der Beziehung arbeiten will oder nicht, denn er schon selbst dafür verantwortlich, wohin er seine Aufmerksamkeit lenkt. Nicht umsonst heißt es rosarote Brille - es liegt meiner Meinung nach an jedem selbst, wann er sie abnimmt, ihr eine andere Farbe gibt, usw. usw.

epibcho.ernc.hen


Suentje

Das verstehe ich jetzt nicht richtig. Heisst das, wenn Du Dich verliebst, uebernimmst Du keine Verantwortung mehr fuer Deine Kinder? Ich denke nicht, das Du das meinst.

Oder muss der Mann dann die "Vaterrolle" uebernehmen? Die Kinder haben doch einen Vater.

Es gibt auch glueckliche Liebesbeziehungen, die laenger halten als nur 2 Monate.

SJhterxize


Und ich bin nicht sicher, ob die Kinder von Bambam ihn nicht lieber täglich am PC daheim hätten als am WE einmal im Zoo.

dem würde ich ganz arg widersprechen wollen am Beispiel meines Schatzes... er war unglücklich und blieb eben aus Vernunft... seeehr lange Zeit bei seiner Frau und den Kindern die er über alles liebt.

ABer wie Bambam saß er aufgrund vieler Probleme, dem Gefühl ungeliebt zu sein und vor allem überflüssig und nicht gebraucht dann nach Feierabend am Pc für sich allein... die Kinder hatten ihn dort aber doch wieder nicht denn er war physisch da aber vom Kopf nicht frei, unglücklich und dementsprechend trostlos....

Seit er ausgezogen ist, weiß nicht nur ER seine Kinder besser zu schätzen sondern auch diese (wobei ich nicht bestreite, dass der Moment an dem er sagte er zieht aus, sehr schwer für sie war) ihn,... denn jetzt ist er freier -offener, und geht viel besser und mehr auf sie ein. Er ist nicht mehr einfach nur anwesend, sondern ist wirklich mit Haut und Haar DA... wir unternehmen viele tolle SAchen und sie sind weder in irgendeiner Weise verstört, noch missmutig oder traurig, denn sie erlebten zwar eine Veränderung die im ersten Moment ein Schock war -aber auf lange Sicht nur Gutes gebracht hat :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH