» »

Mutter-Tochter-Beziehung und emotionale Erpressung

r(heinpryinzessxin


auch danke.... @:)

gar nicht so einfach....

Meine Mutter macht mich schon agressiv wenn ich sie nur an der Tür begrüsse. Sie muss nur einen falschen Satz sagen, schon bin ich auf 180, wo ich normalerweise völlig gelassen reagieren würde, oder es gar nicht wahrnehmen würde.

Egal was ich versuche ihr zu erklären, es kommt überhaupt nicht so an wie ich es meine. Und ich kann den Satz 3587mal umformulieren, sie versteht es einfach nicht.

das kenne ich auch alles zu genüge..... :)z :)z :)z

bist du die jüngste von den geschwistern ??? ? ich habe immer darunter gelitten, keine geschwister zu haben, so hat sich immer alles auf mich konzentriert....

So wie es für mich klingt hast du zum Glück kein schlechtes Gewissen, dass du noch Kontakt zu deinem Papa hast.

...hat mich auch ganz viel geduld, arbeit und diverse therapien gekostet... o:)

eben rief sie an, und wollte wissen, was wir die woche so machen.... werde theresa (meine süsse x:)) lieber bei ihr zwischenparken, wenn ich mal einen termin habe, als mich mit ihr zu treffen.... :-/ sie versucht mir auch hintenrum zu erklären, ich soll nicht so viel m d kind machen...etc.

vor einiger zeit hat sie mir erklärt, ihr rücken sit so kaputt, weil sie mich so viel schleppen mußte, und es damals keine sportmöglichkeiten gab, jetzt findet sie es nicht gut, das ich mir ein fitnesscenter m kinderbetreuung suche... %-|

bin mal auf die taufe anfang mai gespannt, dann begegnen sich meine eltern das erste mal bewußt nach 25 jahren... ":/

also, ohren steif, augen zu und durch.... du hast doch sicher die unterstützung deiner geschwister, oder? :)* :)* :)*

*:) *:) *:)

s0cullRixe


fuer sie waere ein pflegedienst bestimmt eine gute loesung...

rhheinpqr<inz5essixn


@ scullie:

:)= :)= :)=

rIheinp9rinzTessxin


oh, der applaus bezeiht sich (auch) auf das post von der letzten seite....

CfallaCloxo


@ scullie

Das mit dem Brief überlege ich auch schon seit heute morgen.. vor und zurück... Problem ist, dass was ich ihr schreiben würde, habe ich ihr schon ich weis nicht wie oft erklärt. Ich gehe 100%ig davon aus, dass sie es nicht verstehen wird, denn sie sieht es so ja gar nicht. Für sie ist die Welt in Ordnung und ich bin die böse Tochter, die immer alles in den falschen Hals bekommt. Aber vielleicht sollte ich es ihr doch einfach noch einmal aufschreiben und mir somit auch alles von der Seele schreiben. So muss ich mir wenigstens nicht den Vorwurf machen, ich hätte es nicht wenigstens noch einmal versucht. Ich weis ganz genau, dass sie mir darauf wieder die wildesten SMS und die noch viel wilderen Briefe schreiben wird. Briefe sollte ich vorerst wohl viell. wirklich ungeöffnet zurücksenden und SMS.. viell. erst lesen wenn ich die Nummer meiner Schwester gewählt habe, die mir dann schon die passenden Takte dazu sagen wird ;-)

Es stimmt, ich war als Kind immer zu gutmütig bzw. auch zu abhängig.. Mein Vater war auch immer auf Harmonie aus und oft habe ich ihm zu liebe eine Faust in der Tasche gemacht, damit endlich wieder Ruhe einkehrt... Er hatte es auch ganz und gar nicht leicht denke ich.

Cnallatloo


@ rheinprinzessin

Ja ich kenn das.. egal wie man es macht, in den Augen unserer Mütter wird das wohl nie das Richtige sein. Da muss man sich wohl wirklich frei von machen und nicht weiter drüber nachdenken. Aber das ist nicht immer so leicht..

Meine Mutter hat mir mal erzählt, dass der Arzt ihr damals abgeraten hat ihr Kind (also mich) auszutragen, weil es eine Risikoschwangerschaft war. Angeblich war mein Vater dann erstmal für eine Abtreibung, aber meine Mutter hat ja wie ein Löwe um mich gekämpft und wäre bei der Geburt fast gestorben, während mein Vater im Pornokino gesessen haben soll. Es gibt die wildesten Geschichten über meine Geburt, aber alle zielen darauf ab, dass meine Mutter ja ALLES für mich getan hat. Grmpf... ich glaub mitlerweile nur noch die Hälfte und bin der Wahrheit somit warscheinlich am nächsten...

Ich drücke dir die Daumen für die Taufe. Man sollte meinen, dass erwachsene Menschen in der Lage sein sollten sich für diesen einen Tag zusammen zu reissen und die Anwesenheit des ungeliebten Menschen der Tochter zu liebe für ein paar Stunden zu ertragen, ignorieren, was auch immer... ohne Szenen und Dramen. Ich glaub ich würde Muttern vorher ganz klar einimpfen, dass ich ihr sofort ein Taxi rufe, sollte es da Stress geben. Aber wie gesagt, es sind erwachsene Menschen, das sollte doch mal zu schaffen sein. :)* :)* :)*

Geschwister? Naja........ zu meiner einen Schwester habe ich guten Kontakt und da weis ich, kann ich jederzeit hin und mich ausheulen wenn was ist. Sie bei mir ja auch. Der Rest der Familie ist leider ein Trauerspiel.....

sIcull~ie


diese art von muettern sind irgendwie kind geblieben.....

meine mutter war auch nicht soviel anderes....auch diese story mit meiner geburt,etwas aehnlich wie bei dir....damals meinte sie auch

deshalb bin ich ihr etwas schuldig und solle ihr dienen damit ich meine schuld an dieser geburtssituation bei ihr wieder gut machen kann....das ist krank... {:(

nur als kleines kind glaubt man an so einen scheiss....

sNcul]lie


zu ihr hatte ich viele jahre den kontakt abgebrochen,jetzt nicht mehr...

sie ist nun wesentlich freundlicher,nicht mehr so vorwurfsvoll und klammernd,grenzeinhaltener und respektvoller geworden...

C3all/aloxo


@ scullie

Es ist doch schier unfassbar, welcher Mittel sich die Mütter (oder wer auch immer) hier bedienen! Früher konnte meine Mutter mir damit (Geburt) auch ein schlechtes Gewissen einreden, heute nicht mehr. Schliesslich war sie es, die ein Kind wollte..mich hat da keiner gefragt. Wie auch :-) Aber ich sehe nicht ein ihr dankbar zu sein, dass sie mich auf die Welt gebracht hat. So ein Schwachsinn.

Naja, dafür schafft sie es leider mit anderen Dingen mich "gefügig" zu machen. Ok, sie schafft es durch solche Aktionen die sie die letzten Tage wieder bringt nicht, dass ich aus miesem Gewissen jetzt brav jeden Sonntag zu ihr fahre. Im Gegenteil, ich fahre erst recht nicht hin und unterlasse auch die wöchentlichen Anrufe bei ihr, weil ich es nicht ertrage. Allenfalls schreibe ich mal ne SMS und gehe nicht ran, wenn sie mich darauf anruft. Aber sie schafft es, dass ich tagelang und abende lang wütend bin, über alles nachdenke und mein Tinnitus sich wieder meldet.. *grrr*

Aber es ist super toll, dass deine Mutter da offensichtlich etwas eingesehen hat. Naja ok, ob sie es eingesehen hat weis ich nicht, aber sie respektiert deine Grenzen und akzeptiert deine Wünsche. Das ist verdammt viel wert. Damit kann man dann viel besser umgehen denke ich.

zcwe0tscxhge 1


@ Callaloo

Was mich hier sehr wundert ist das Du gar nicht erwähnst ob Du deine Mutter liebst! oder anders rum ob Du das gefühl hast das deiner Mutter dich liebt! Besteht da keine richtige liebe zwischen euch? Ich meine das deiner Mutter dich so erpresst ist wirklich grauenhaft und sowas solltest Du auf keinem fall akzeptieren,aber vielleicht wäre das eine Ide,wenn Du dein erster Beitrag deiner Mutter zeigt!! Sie sollte vielleicht wissen wie Du dich die ganzen Jahren gefühlt hast!

Du solltest natürlich kontrollieren ob es wirklich der fall ist,dass deine Mutter nicht mehr in der lage ist sich ordentlich zu waschen,weil dann braucht sie ja Plegedienst!

Das man sich als Mutter "verlassen" fühlst wenn die Kinder das "Nest" verlässt,ist vollkommen normal! Jede Mutter findet das grauenvoll, und hofft natürlich das die kinder oft zu Besuch kommen,insbesonders wenn der Ehemann gestorben ist!Aber im "normal" Fall, wissen die Kinder das nicht! Die "trauer" behällt man für sich,und das man als Mutter manchmal ein paar Tränen vergiest,wenn ein geplanten Besuch aus irgendeinem Grund doch nichts wird,muss unser "Muttergehemniss" bleiben! Die letzten die unser "geheimniss" entdecken darf,sind unser Kinder!

ich schenke Dir viel kraft,und hoffe das Du irgendwann deiner Mutter begreiflich machen kann,das sie mit ihre "benehmen" Dir gegenüber,genau das erreicht was sie nicht erreichen möchte: das Du den Kontakt mir ihr abbricht!!

Lg @:)

s!cullbixe


Zwetschge :auf mich wirkst du immer wieder wie so ein sehr lieber ,sympathischer,warmherziger,liebevoller muttertyp.....viele kinder wuerden sich bestimmt sehr gerne um dich kuemmern.....

leider gibt es aber auch psychisch sehr schwierige,sehr egoistische muetter,welche in ihrem sozialverhalten und in ihrem emotionsleben sehr gestoert sind,

die ihre kinder durch ihre schwierige art krank machen koennen,sie fuer ihre eigenen zwecke benutzen und aussaugen,

wenn sich ihre kinder vor ihnen nicht abgrenzen und schuetzen..

l'i\ilja


Was mich hier sehr wundert ist das Du gar nicht erwähnst ob Du deine Mutter liebst! oder anders rum ob Du das gefühl hast das deiner Mutter dich liebt! Besteht da keine richtige liebe zwischen euch? Ich meine das deiner Mutter dich so erpresst ist wirklich grauenhaft und sowas solltest Du auf keinem fall akzeptieren,aber vielleicht wäre das eine Ide,wenn Du dein erster Beitrag deiner Mutter zeigt!! Sie sollte vielleicht wissen wie Du dich die ganzen Jahren gefühlt hast!

du gehst, wie auch im rest deines beitrages, von einer "normalen" mutter-kind-konstellation aus. dem ist hier aber nicht so. mit argumenten wie wir (du und ich) sie für normal halten kommt man in dem fall nicht weiter, kein bißchen. leider. das meinte ich, als ich vorhin schrieb, außenstehende die sowas selbst nie erlebt haben, könnten das schwer nachvollziehen. und das ist kein vorwurf!:)z ;-)

l:ii-lxja


ich denke die mutter hat kein problem und sieht kein problem. sie wird also auch nicht vertsehen, wenn man ihr sagt, ihr verhalten mache die te kaputt. sie ist sich wahrscheinlich noch nicht einmal bewusst, dass sie die tochter emotional erpresst.

s1cullxie


das ist aber tatsaechlich so :)z :)z :)z :)z :)z

solche verrueckten muetter muss man selber erlebt haben....sonst glaubt man es nicht,dass es soetwas ueberhaupt gibt...

leute,die solche schlimmen muetter nicht kennen sagen oft.....das kind ist schuld,das kind ist undankbar,es muss an beiden liegen.....aber das kind kann nix dafuer......

lkiilxja


@ scullie

bin genau deiner meinung. auch wenn es in meinem fall nicht die eigene mutter sondern die mutter (und auch der vater) meiner mutter waren, die sich so verhielten. das verhaltensmuster dasselbe gewesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH