» »

Wenn der Freund zur Ex zurückgeht: Warum sie und nicht ich?

L(olaXx5


@ Kantorka

Kommt ja nicht gerade sehr sensibel an, dein Beitrag. :-/ Ich glaube kaum, dass die TE auch noch Salz in die Wunde gestreut bekommen möchte.

Außerdem war er nicht frisch getrennt, sondern schon zwei Jahre... (Aber der Faden ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass durchaus Skepsis angebracht ist, wenn noch intensiver Kontakt zu einer Ex besteht... :-/ )

b:a5rts.imYppsxon


Ich sehe das ähnlich wie Kantorka, und guten Kontakt zu einem Ex würde ich fast mit frisch getrennt gleichsetzen. :-/

EQhemaliger BNutzMer D(#69H928)


Ich verstehe einfach nicht wieso...wieso ich so "minderwertig" war, er sich für sie, die imemrhin 8 Jahre älter ist, und nach wie vor Kinder möchte, entschieden hat.

Liebe wertet im Normalfall nicht auf diese Weise. Als die Beziehung zwischen meinem Freund und mir ihren Anfang nahm, waren mehrere Frauen in ihn verliebt. War ich "objektiv" die beste Wahl? Vielleicht hätte ein anderes Mädchen besser zu ihm gepasst. Vielleicht wäre eine andere Frau unkomplizierter gewesen. Vielleicht wäre eine andere Beziehung sicherer und problemloser erschienen. Aber er hat sich in mich verliebt. Und ich habe mich in ihn verliebt. Das heißt nicht, dass andere Frauen einen schlechteren Charakter haben, minderwertiger oder hässlicher sind. Gefühle sind subjektiv. Es wird dir nichts nutzen, wenn du objektiv ihre Makel aufzählst. Auch wenn sie älter ist, auch wenn die Beziehung bereits einmal schief ging und ihre Zukunftsvorstellungen sich nicht gleichen, kann sie für ihn trotzdem die Eine sein. Das heißt im Umkehrschluss aber auch, dass es dich nicht minderwertig macht, nur weil er eine "schlechtere" Frau wählt. Ich kann verstehen, dass du gedemütigt fühlst, aber ich kann dir nur raten, es nicht zu nahe an dich heranzulassen - das sagt sich sehr leicht, ich weiß.

Wieso kann ich keine Wut empfinden dabei, sondern nur Sehnsucht?

Gute Frage. Warum bist du nicht wütend? An deiner Stelle wäre ich wütend. Und zwar auf ihn, nicht auf seine Freundin. Es ist realitätsfern, zu behaupten, wir würden durch unsere Umgebung und unsere Mitmenschen nicht beeinflusst werden. Vielleicht wäre er noch bei dir, hätte die Ex keinen Brief geschrieben. Der Punkt ist allerdings, die Verantwortung für unsere Gefühle und Taten haben wir immer noch selbst. Sie konnte ihn nicht zwingen, dass er sich in sie verliebt. Sie konnte ihn nicht zwingen, mit ihr zu schlafen und dich zu verlassen. Das war seine Entscheidung. Sie mag ihn beeinflusst haben, aber entschieden hat er sich selbst. Und ich finde, er hat dich sträflich behandelt. Du hast ihm gut getan, warst neu und aufregend? Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Er schläfst zuerst mit ihr, erst dann befindet er es für nötig, dich zu informieren. Er gibt dir per Chat den Laufpass. Er respektiert deine Grenzen nicht. Er gibt "Es ist auch das Beste für dich!"-Geblubber von sich. Meiner Meinung nach sind das mehr als genug Gründe, etwas verstimmt zu sein, milde ausgedrückt.

Stelle dir vor, was passiert wäre, hätte deine "Rivalin" nicht den Brief geschrieben. Vielleicht wäre er immer noch bei dir. Weil ihn eine andere Frau nicht wollte. Ist das erstrebenswert?

PPfeff)e r#minzli:kör


Ist das erstrebenswert?

Nein. Ich persönlich wünsche mir dass mein Partner auf rein freiwilliger Basis bei mir bleibt. :-)

f9ata|lis8tisch


Also diese rosaroten Barbie/Ken Fantasien von Exverliebten, Exgetrennten, Wiederzusammengeführten Seelenverwandten find ich jetzt schon arg kitschig beschrieben.

Denn meist sieht die harte Realität doch oftmals etwas anders aus und das "achsowundervolle" Traumpärchen, das sich einst trennte und wieder zusammenfand, ist meist noch schneller wieder an dem Punkt, wo man sich dann letztendlich trennte ;-D . Und nein..... ich bin der Meinung dass sich vom Grundprinzip die meisten Menschen nicht wirklich ändern können.

Mädel, Du findest in kürzester Zeit einen tolleren, hübscheren, klügeren Typen für den Du die Nummer 1 bist und bleibst ;-), während Barbie und Ken wahrscheinlich längst wieder getrennt sind ;-D

**aus Erfahrung sprechende ;-)

EAhemalige`r N=utzer (#%1159x06)


Also diese rosaroten Barbie/Ken Fantasien von Exverliebten, Exgetrennten, Wiederzusammengeführten Seelenverwandten find ich jetzt schon arg kitschig beschrieben.

Ist doch Quatsch. Nur weil deine Erfahrung anders war... Ich könnt ja auch sagen, "diese Schwarzseher, die noch nicht die Liebe gefunden haben und sie deshalb leugnen..."

Es gibt Seelenverwandschaft. Und Menschen müssen sich nicht ändern, aber sie können reifen, erwachsen werden... Das Leben kann sie ändern :-). Sie können Erfahrungen machen, die sie verändern. Es geht nicht darum, dass der Mensch sich vor den Spiegel stellt und sagt "ich bin nicht mehr aufbrausend". Aber er kann lernen dem Partner zu sagen "hey, ich brause gerade auf, du kennst das ja, lass mich mal". Und natürlich verändert man sich, wenn man älter wird :-/. Jemand, der sich mit 24 aus bestimmten Gründen getrennt hat, kann mit 28 wieder die schönste Beziehung haben, weil die Zeit die Dinge einfach ändert.

Und das schreibe ich übrigens nicht nur um die TE zu ärgern. denn ich ich sehe das genauso:

Mädel, Du findest in kürzester Zeit einen tolleren, hübscheren, klügeren Typen für den Du die Nummer 1 bist

Aber dann sind sie auch nicht nur "Barbie und Ken aus der rosaroten Welt" ;-), genauso wenig, wie ihr Exfreund und seine Freundin.

pDiano0-andrxeas


Hm, das tut mir sehr leid für Dich.

Ich war schon einmal in genau der Situation, in der sich Dein – sagt man da jetzt schon Ex-Freund? – befand. Auch ich habe mich damals für meine Ex-Freundin entschieden. ...das hatte mehrere Gründe. Eigentlich hätte ich mich auf diese neue Bekanntschaft damals nie einlassen dürfen, da ich mir schon vorher die ganze Zeit gewünscht hatte, dass sich die Beziehung zu meiner Ex-Freundin wieder einrenkt. Wir waren trotz der Trennung füreinander da und hatten durchgängig Kontakt, verstanden uns sehr gut. Als ich dann im Studium dieses andere Mädel kennenlernte, hing ich noch immer an meiner Ex-Freundin, wollte das aber nicht so richtig wahrhaben, denn ich fühlte mich aufgrund der Annährungsversuche meiner Kommilitonin sehr geschmeichelt und war gespannt, was passieren würde. Also ließ ich mich auf sie ein. Meiner Ex-Freundin zeigte das, dass sie nun Gefahr lief mich doch an jemand anderen zu verlieren und kämpfte plötzlich um mich. Ich stand vor dem Dilemma, etwas spannendes, neues, aufregendes einzugehen oder mich auf eine eigentlich schon gescheiterte Beziehung neu einzulassen, die aber für Vertrautheit und Nähe sprach. Ich entschied mich für letzteres, auch wenn die Beziehung dann nach 5 Jahren trotzdem wieder scheiterte. Für mich war der ausschlaggebende Grund, dass meine Ex-Freundin und ich eine so tiefe Ebene hatten, von der ich glaubte, dass sie eine neue Beziehung nie erreichen würde. Außerdem fühlte ich mich ihr gegenüber schuldig – wir waren einige Jahre zusammen und ich hatte das Gefühl, dass ich ihr gegenüber mehr Loyalität schulde, als meiner Kommilitonin, so gemein das auch klingt. Das nahm sie natürlich sehr mit, aber zum Glück beendeten wir unsere Beziehung, bevor es richtig "ernst" wurde und wir miteinander geschlafen hätten... trotzdem war es sehr schmerzhaft für uns beide und es tut mir nach wie vor total leid, wie es damals gelaufen ist. Wäre ich etwas umsichtiger gewesen und hätte für mich realisiert, dass ich eigentlich doch nur meine Ex-Freundin im Kopf habe und niemanden sonst, wäre das nicht passiert. Aber ich war neugierig, fühlte mich wie gesagt geschmeichelt und mochte sie ja auch... tja. Wie hilft Dir das jetzt? Vermutlich gar nicht... aber zumindest kannst Du Dir sagen, dass seine Entscheidung nichts mit Dir zu tun hat und Du Dich nun nicht minderwertig fühlen darfst.

Was ich sehr merkwürdig und vor allem blöd finde ist, dass er Dich nun nach wie vor im Chat anschreibt. Das ist nicht fair und ich finde, dass er damit alles nur schlimmer macht. Er hat seine Entscheidung getroffen, jetzt soll er auch dazu stehen.

fUataliRstis6ch


Was ich sehr merkwürdig und vor allem blöd finde ist, dass er Dich nun nach wie vor im Chat anschreibt. Das ist nicht fair und ich finde, dass er damit alles nur schlimmer macht. Er hat seine Entscheidung getroffen, jetzt soll er auch dazu stehen.

piano-andreas

Sehe ich genauso und beweist mir auch wieder, dass der Typ völlig unreif ist und sich eigentlich

nur ein Hintertüchen offen halten will. Taktgefühl hat der scheinbar Null und wenn die Ex wieder

mit ihrem Kinderwunsch ankommt, ist der wieder weg.

Soviel dazu, wie schnell die meisten Expärchen wieder an dem Punkt sind, wo sie sich trennten

@ striptease ;-) ,

mag in Einzelfällen gut gehen, Regelfälle sind das leider nicht ;-D

g_irl_nepedsx_you


hy ihr lieben...

ich hab die beiden zusammen auf einer party gesehen....

seitdem geht es mir so schlecht.

mir geht einfach nicht aus dem kopf, wie glücklich sie aussahen...so vertraut und verliebt.

da wurde mir erst so richtig bewusst, was geschehen war....sie tanzten, er streichelte sie, nahm sie in den arm...all das tat er noch bis vor paar wochen mit mir.

das festzustellen war so schlimm.

beide erschraken kurz als sie mich kommen sahen.

SIE , die wieder-freundin musterte mich so oft....die hat mich den ganzen abend über beobachtet. Ich hatte soo ein tief, aber ich hab es mir nicht anmerken lassen, hab viel gelacht, mit leuten gequatscht, sogar mit seinen freunden, die sich gefreut hatten, mich zu sehen.....

auch wenn ich weiß,dass es jetzt weitergehen muss, und es viel schlimmeres gibt auf der welt....diese bilder lassen mich einfach nicht los. die sahen sooo happy aus miteinander :(

gsirl_n?eeds_xyou


Hallo ihr Lieben,

nach nun fast 5 Monaten seit meiner Misere, wollte ich mich bei euch "melden" und euch erzählen, was seitdem alles geschehen ist.

Kurz und knapp:

Es ist vorbei zwischen den beiden und ratet mal, was wieder ausgepackt werden sollte!

Genau, ich, als zweite Geige.

Nur bin ich verstimmt und lasse nicht mehr auf mir spielen hehe....

er hat sich gemeldet und beteuert, wie leid es ihm täte, er sei nie wirklich los gekommen von mir, ob wir uns denn nicht einfach mal sehen und reden könnten...

"Nein, danke" erwiderte ich und legte auf.

pfff... ich hatte ich schon soooooooooo vergessen und hab auch schon jemand neues.... ;-)

tja, so kommt das, wenn man mit unfairen Mitteln spielt. :)

salut!

LHol)aXx5


Sehr schön. Ich mag Happy-Ends. ]:D :)^

E;he!ma7liger .Nutzehr (#87546x)


er hat sich gemeldet und beteuert, wie leid es ihm täte, er sei nie wirklich los gekommen von mir

Klingt so, als hätte er original diese Worte zu der Ex gesagt :=o

Aber das eigentlich traurige daran ist: villeicht hat er es so gemeint. Es gibt Menschen, die sich nie ganz für etwas entscheiden oder ganz von etwas trennen können, und wenn sie einsam dastehen, wenden sie diesen Spruch auf die letzte Frau an – meinen es aber immer ernst damit :-|

ich hatte ich schon soooooooooo vergessen und hab auch schon jemand neues.... ;-)

Ich hoffe doch mal, Du hättest ihn auch abblitzen lassen wenn Du keinen neuen gehabt hättest ;-)

m(e-ll:ieb6ellie


Na das ist doch mal ein gutes Ende , da hast du genau richtig reagiert :)z :)^

Und freut mich, dass du inzwischen einen neuen Mann hast, ich drücke dir die Daumen, dass es mit ihm besser läuft :)^

g;irl_%nee*d=s_yxou


daaanke, ihr seid so liiiieb :)

@ Kadhidya

klar, ich hätte ihn auch so abblitzen lassen,ohne neuen Freund an meiner Seite. Es gibt nunmal Dinge, die kann man nich einfach verzeihen.

Ich weiß nicht, ob und wie ernst er es meinte, als er das zu mir sagte. mich hat es einfach nich "berührt" und war mir in dem Moment auch egal. Er kann jetzt auch ruhig leiden, denn das musste ich auch ne ganze Zeit lang...

Es gibt wohl doch so etwas wie eine höhere Gerechtigkeit o:)

WEuFsexlexy


@ girl_needs_you

Hallo, hab deinen Beitrag eben erst gelesen. Mir ist vor 2 Monaten ähnliches passiert und wollte dich mal fragen, wie es dir inzwischen geht. Bist du inzwischen drüber weg? Ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen. Besonders die Frage "was war ich, war ich nix?" bohrt und schmerzt und tut unheimlich weh. Das ändert sich kein bisschen, auch wenn ich doppelt so alt bin wie du. Genauso kenne ich das, wenn man überzeugt ist, man wäre die bessere Partnerin für seinen Mr. Right. Zumal er mir erzählt hatte, dass seine Ex ihn beklaut hatte, seinen Humor nicht verstand und immer beleidigt war, er dadurch sein Lachen verloren hätte, ihn wegen ihr keine Leute mehr besuchten, er über viele Themen mit ihr gar nicht reden konnte, weil sie es nicht interessierte, oder sie ihn nicht verstand und als sie zum wiederholten male ausgezogen war und er sie dann nicht wieder zurücknahm, als sie wieder ankam, hatte sie ihn sogar mit einem Vorwand angezeigt.

Tja, die beiden waren 6 Monate getrennt als ich ihn kennenlernte und zuvor waren sie 7 Jahre zusammen. Der Mann verliebte sich in mich und gab mir 3 Monate das Gefühl, dass es bei uns passt, wie Deckel auf Topf. Dann kam sie plötzlich und unerwartet dahin, wo er öfter mal ein Feierabendbierchen trinkt und er natürlich ohne mich war. Well, das war an einem Mittwoch. Am Freitag teilte er mir mit: wir müssen reden...... Also redeten wir am Samstag. Er teilte mir mit, dass sie ihn noch lieben würde, sich hundert mal bei ihm entschuldigt hätte und das mit der Anzeige nicht gewesen sei. UND, dass er es mit ihr nochmal versuchen möchte.

Du kannst dir sicher denken, wie ich mich fühlte. Auch ich war total geschockt, denn das hätte ich zu diesem Zeitpunkt nie und nimmer erwartet. Ich fragte ihn sogar noch, ob er weich in der Birne sei, wenn er wieder zu dieser Frau zurück will. Er meinte nur, es war ja nicht alles schlecht und schließlich hätte er die Frau ja auch schon einmal heiraten wollen - autsch - was soll man dazu sagen ??? ? Nix, wirklich nix kannste dazu sagen. Ich zweifle bis heute an mir, weil ich diesen Mann als absolut intelligenten, überlegten, verlässlichen und liebevollen Menschen kennengelernt habe. Ich zweifle bis heute an mir - habe ich was vor lauter Verliebtheit etwas nicht geschnallt, und an ihm - was läuft in seinem Kopf falsch, oder was braucht der, dass es ihn zu so einer Frau zieht? Denn seine Schwester bestätigte mir die negativen Eigenschaften seiner Ex noch viel krasser, ja sie hatte sogar jeglichen Kontakt zu ihren Bruder gemieden und war erst wieder gekommen, als er mit mir zusammen war und meinte ihr Bruder sei richtig aufgelebt an meiner Seite und sie war so froh, dass er so eine nette und offene Person gefunden hatte, die auch mit ihm lachen und scherzen konnte. Jetzt sei sie so schockiert und wird bestimmt nicht mehr zu ihn gehen, wenn sie wieder da ist.

Dennoch, es war seine Entscheidung. Sie hat ihn mir nicht weggenommen, sie hätte es nicht gekonnt, wenn ER es nicht hätte wollen! Das muss ich mir immer wieder ins Gedächtnis bringen, denn ich knabber da heute nach 2 Monaten immer noch dran. Vor allen Dingen, weil er mich ja als Freund behalten will und wir uns so alle 2 - 3 Wochen auch mal sehen. Und er sogar meinte, dass es bei uns gepasst hat und er mich schon gewollt hätte. HÄ ??? ?!!!! Du ich habe mir abgewöhnt, da irgend etwas zu hinterfragen, denn das schürt nur eine falsche Hoffnung - nämlich die, dass er irgendwann erkennt, dass ich eine bessere Partnerin wäre. Diese Vorstellung wiederstrebt mir so - das ist so hündisch bettelnd, dass ich das komplett sein lasse. Ich bin eh der Meinung, nicht Worte, sondern Taten sind ausschlaggebend.

Ich hoffe, dass es mit der Zeit immer besser wird. Im Moment gibt es immer wieder noch Stunden, in denen ich stark spüre, dass ich Steine statt Schmetterlinge im Bauch habe. Manchmal träume ich auch von ihm. Dann ist meistens der folgende Tag im A.... . Auch übermannt mich schon immer wieder noch die Verzweiflung und Traurigkeit. Es wird wohl noch ne zeitlang dauern, bis ich wieder da bin, wo ich war bevor wir uns kennenlernten. Mein Verstand hat ihn sofort losgelassen, weil ich weiß, dass man hier nix mehr wollen braucht und dass es doch sehr egoistisch ist, den Liebsten nicht ziehen zu lassen, wenn dieser das will. Denn keine Worte, Argumente, Logik, Wut oder Tränen würden ihn abhalten zu gehn, im Gegenteil. Aber mein Herz ist immer noch nicht 100 %ig bei mir.

Schreib doch mal, wie es dir inzwischen geht. Ich denke, wir schaffen das. Ich sage mir immer, okay, ich habe mich da total darauf eingelassen, habe mich heftigst verliebt und daher ist eben der Schmerz ebenfalls heftig. Aber ich habe mir nichts vorzuwerfen. Also bin ich okay, sie kann mir nicht ansatzweise das Wasser reichen und wenn er auf so ne "Borderline-Persönlichkeit" steht, kann ich nix dagegen machen. Wenn er es nicht merkt oder so spürt, ist das zwar sehr traurig, aber dann kann ich daran nichts ändern.

Alles Liebe für dich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH