» »

Freundin macht nur noch Party !!!

r\r20v1x7


ups, 2010. ob sie sich immer noch zanken?

AYdrianNjeum0anxn


@ ankelina:

danke, aber ich glaube für manche Sachen hat man keine 2. Chance verdient... und selbst wenn wird sicher immer ein düsterer Hintergedanke übrig bleiben ...

Ich konnte eigentlich immer ganz gut für die kleinen Fehler und Sorgen lösungen finden + es hinbiegen, aber für sowas fällt mir einfach nix ein.

Meine Gedanken schwirren aber nur noch um diese beiden Themen, die ich nicht nicht so einfach wieder hinbekomme, besonders da ich hier eigentlich keine freunde hab (die mich ablenken könnten). Jeden tag stellt man sich die frage: Wieso?

AAdrianeNeumaxnn


Ich will sie ja gehen lassen und alles vergessen, aber es war eine so schöne zeit und so lange ein Fünkchen Hoffnung besteht, dass sie mir verzeihen könnte kann ich mich auch nicht auf was neues einlassen. Erst wenn sie einen neuen hat wird sie über mich hinweg sein und ich muss sie wirklich ziehen lassen... ich versuche keinen kontakt zu ihr zu haben, aber Facebook und co. machen es einem wirklich schwer. Und sie zu löschen bringe ich noch nicht übers herz.

E[hemaljiger dNutzer Z(#5865G92/)


Was du getan hast war nicht okay und das weißt du auch und siehst es doch auch ein warum solltest du dann keine zweite Chance verdient haben .

Ich bin als Kind jahrelang missbraucht worden und ich habe dadurch was Kinderschänder angeht nochmal eine andere Ansicht als die von Nichtbetroffenen

Und auf mich machst du jetzt nicht den Eindruck dass du dich wie ein " halber Kinderschänder " fühlen musst.

Du bereust deinen Fehler zutiefst und ich denke noch immer dass du und deine Frau noch eine Chance habt .

Vielleicht - und daß hoffe ich für dich bekommst du sie bald .

Ich wünsche es dir . Alles Gute und schaue nach vorn und versuche ab jetzt alles anders zu machen . Denke immer daran wir sind nur Menschen und wir machen Fehler.

L=.vanP{elt


Adrian, ihr wart beide 20, als ihr zusammen gekommen seid, also quasi noch Teenager. Ich bin mir extrem sicher, dass nicht Dein einmaliger Fehler der Grund für die Trennung ist. Es ist ganz klar keine feine Sache - aber Du hast auch alles getan, um es wieder "gerade zu biegen" (Selbstanzeige). Das Internet ist voll von Perversionen und Abartigkeiten und immer wieder erliegen Menschen der Versuchung, obwohl sie gar keine Neigungen in die Richtung haben; ich will es nicht kleinreden und ich finde es gut und richtig, dass Du da für Dich hart reflektiert hast, dass Du da eine Grenze überschritten hast: Deine (menschliche) Neugier und Sensationslust bedeutet echtes Leid für andere Menschen.

Aber: eine intakte Beziehung verkraftet so einen Fehler, wenn es tatsächlich nicht Deine Neigung ist. Dann kann man darüber reden. Das, was Du über eure Beziehung und Dein Leben schreibst, klingt schon ziemlich eingefahren. Mit 25 kann man (frau) sich dann schon mal fragen, ob das alles gewesen sein soll und ob das nun die nächsten 50 Jahre so weiter vor sich hindümpeln soll. Deine Expartnerin hat sich dagegen entschieden. Du hast ihr einen Anlass gegeben, Dich und eure Beziehung infrage zu stellen - und sie hat diesen Anlass genutzt. Es war aber, meiner Meinung nach, eben nur der Anlass. Der Grund für die Trennung ist aber ein anderer. Vielleicht solltest Du darauf mal schauen, auch wenn es weh tut und es viel leichter ist, es jetzt an der einen Sache festzumachen und sich in Selbstgeißelung zu baden.

ACdrianN|e,umanxn


@ L.anPelt:

Wieso denkst du, dass unsere Beziehung eingefahren war? Wir hatten eigentlich immer viel Spaß zusammen und haben uns von Anfang an super verstanden. Unternommen haben wir auch ne Menge, und auch fast immer alles gemeinsam (weil es so mehr spaß machte). Und dass sie mich liebte hat sie mir eigentlich täglich gesagt/zum ausdruck gebracht.

Ich konnte bis heute kein Wort mit ihr wechseln (außer SMS, auf die keine Antwort kam). "Wir" kommunizieren über unsere Eltern "miteinander".

Ich habe auch schon versucht nur an das Schlechte bei uns zu denken, aber richtig viel kann ich da nicht in die Wagschale werfen. Ich habe ihr aber auch schon einen Brief geschrieben, in dem ich wirklich an all die Liebe (in der Zeit) appeliert habe und ob es absolut keine Hoffnung mehr für uns gibt. Sie sprach mit meiner Mutter und sagte ihr, dass es endgültig vorbei ist.

Sie kann damit (und somit mit mir) nicht weiterleben. Sie denkt ich bin ein ganz anderer ... und ich kann ihr das Gegenteil nicht beweisen. genau so wenig kann ich es vergessen oder wieder gut machen. Und selbst wenn würde stets ein grauer Hintergedanke bleiben.

@ ankelina:

Ich versuche sie jetzt immer mehr loszulassen und nach vorn zu schauen. Besonders da meine Eltern denken dass ich mir etwas antun werde, und einmal hatte ich auch schon so einen Gedanken mit dem Auto einfach stark nach rechts zu ziehen. Aber das würde auch niemanden etwas bringen (und nur noch mehr Trauer erzeugen).

Aber es hängt so vieles mit an ihr (gemeinsame Freunde (mehr ihre), schöne Orte , ... ). Wenn ich schon nur einen hellroten Wagen sehe schaut man erwartungsvoll hin ... Ich gehe einkaufen oder fahre rum um mich abzulenken, aber nichts bringt mir momentan die Freude zurück.

Vielen Dank für eure Worte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH