» »

Mein Freund, meine beste Freundin und ich in einem Bett...

Zoizoux89 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich bin seit 4 Monaten, also noch sehr frisch, mit meinem Freund zusammen. Wir haben eine relaxte und wirklich schöne Beziehung. Es gibt keine Eifersuchtsszenen, wir machen viel zusammen aber auch viel mit eigenen Freunden und verstehen uns ansich einfach super.

Jetzt kommt der Punkt, der mit der Threatüberschrift zutun hat.Wir haben schonmal darüber geredet, dass wir gern mal einen Dreier hätten...und das würd für mich nur mit einer Person in Frage kommen: mit meiner besten Freundin. Eigentlich war ich früher absolut dagegen und auch ein sehr eifersüchtiger, einnehmender Mensch. Das wollte ich unbedingt ändern und jetzt wunder ich mich selbst über meine neue Offenheit.

Gestern Abend waren wir dann spontan zu Dritt aus und waren in einer Bar und einem Club und haben alle ziemlich viel getrunken...und danach gings zu mir nach Hause. Und natürlich lief es dann darauf hinaus. Wir hatten zwar keinen Sex, weil meine beste Freundin dann doch meinte, sie könnte das nicht. Aber jetzt denke ich darüber nach wie die beiden sich geküsst haben und auch wie sie sich berührt haben...mein Freund meinte paar Minuten nachdem sie verschwunden ist, dass er das auch nicht durchgezogen hätte weil er das nicht könnte...ich bin die Einzige, die es wohl durchgezogen hätte und mache mir jetzt trotzdem Gedanken. Ich erhoffe mir eigentlich eine feste Beziehung (so würde ich es nach 4 Monaten noch nicht nennen)...findet ihr, dass so etwas vereinbar ist oder habe ich mir selbst den Weg in eine feste Beziehung damit verbaut?? *:)

Antworten
1(VD&8N7xuP


Hallo Zizou

Einen Dreier hatte ich auch mal. Es war die absolut identische Situation wie bei Dir. Sie war die beste Freundin meiner damaligen Freundin (späteren Ehefrau). Ich war damals vom ersten Augenblick an scharf auf sie. Es war immer eine enorme sexuelle Spannung zwischen uns. Nach dem ich vier Jahre mit meiner damaligen Freundin und späteren Ehefrau zusammen war hatten wir uns zu einem gemeinsamen Sauna Abend bei ihren Eltern verabredet. Die Eltern waren vereist. Wir drei hatten sturmfrei. Die Freundin und ich wurden schon während der Sauna handgreiflich. Es war eine enorme erotische Spannung zwischen uns Dreien.

Nach der Sauna legten wir uns drei ins Bett, die Freundin meiner Freundin in der Mitte. Wir begannen sie zu verwöhnen. Dann habe ich mit ihr geschlafen, danach mit meiner Freundin. Wir hatten dann die ganze Nacht hemmungslosen geilen Sex. Es war der absolute Hammer. Eine Erfahrung die ich in meinem Leben nicht missen wollte.

Es blieb aber bei diesem einmaligen Erlebnis. Beide Frauen wollten das nicht mehr, obwohl ich es mir gerne nochmals gewünscht hätte. Mein offensichtliches sexuelles Interesse an der Freundin meiner späteren Ehefrau, war dann auch mit ein Grund, weshalb die Freundschaft zwischen meiner Frau und ihrer besten Freundin Jahre später zerbrach.

Dennoch gibt es folgende Unterschiede zwischen meiner Situation und deiner. Meine damalige Freundin und ich waren bereits vier Jahre zusammen und wir hatten eine gefestigte Beziehung. Du bist gerade vier Monate zusammen.

Außerdem war die Sache mit dem Dreier letztlich nicht geplant. Bis zu dem Augenblick als sich die Freundin nackt in unser vorgesehenes Gästebett legte und meine Freundin und mich aufforderte ebenso nackt zur ihr zu legen bin ich nicht davon ausgegangen, das sich diese sexuelle Phantasie tatsächlich erfüllen würde, obwohl es mir im Nachhinein geradezu zwangsläufig erschien, alleine schon aufgrund der enormen sexuellen Spannung zwischen uns.

Ich erhoffe mir eigentlich eine feste Beziehung (so würde ich es nach 4 Monaten noch nicht nennen)...findet ihr, dass so etwas vereinbar ist oder habe ich mir selbst den Weg in eine feste Beziehung damit verbaut??

Die Frage kann ich gut verstehen und ehrlich gesagt würde ich mich das auch fragen. Wenn ich vier Monate mit einer Frau zusammen bin, hätte ich gar nicht das Bedürfnis mit einer anderen Frau zu schlafen. Erfahrungsgemäß wächst dieser Wunsch erst bei einer längeren Beziehung. Das sind auch die Erfahrungen, die ich aus befreundeten Paaren kenne.

Aber jetzt denke ich darüber nach wie die beiden sich geküsst haben und auch wie sie sich berührt haben......mein Freund meinte paar Minuten nachdem sie verschwunden ist, dass er das auch nicht durchgezogen hätte weil er das nicht könnte...

Ehrlich gesagt glaube ich diese Aussage von deinem Freund nicht. Ich nehme mal an, er wird einen ordentlichen Ständer gehabt haben. Für einen jungen Mann ist eine solche Situation der absolute Jackpot. Ich für mein Fall hätte die Nummer als junger Mann durchgezogen. Dass er jetzt das Gegenteil behauptet ist vermutlich der Tatsache geschuldet, das er die Situation nachträglich entschärfen möchte.

ich bin die Einzige, die es wohl durchgezogen hätte und mache mir jetzt trotzdem Gedanken.

Gerade deshalb solltest Du dir Gedanken machen! Warum hast Du dich auf sowas eingelassen?

Eigentlich war ich früher absolut dagegen und auch ein sehr eifersüchtiger, einnehmender Mensch. Das wollte ich unbedingt ändern und jetzt wunder ich mich selbst über meine neue Offenheit.

Ich glaube Du bist deinem Freund sexuell hörig! Du willst ihn mit Sex an dich binden und deshalb lässt Du dich auf Sachen ein, die du eigentlich ablehnst. Du hast Angst vor Zurückweisung, deswegen machst Du bei solchen Sachen mit. Überlege Dir mal, ob das nicht zutrifft!

Last but not least!

Sollte ich jemals wieder die Idee haben mit einer zweiten Frau einen Dreier erleben zu wollen (wovon ich eigentlich nicht ausgehe), dann würde ich mir eine fremde Frau im Internet suchen. Die beste Freundin ist dafür ganz offensichtlich die falsche Gespielin. ;-)

H2opp]elg_Häschenx91


sag doch einfach nein, wenn er dich wieder darum bitten sollte.

du bist offensichtlich eifersüchtig und das ist ja grade nicht die beste vorraussetzung ;-)

ich würde sowas auch nie machen, weil ich eben auch ein eifersüchtiger mensch bin :-p

LMachm öjwex 007


Wenn ich Deinen Artikel lese, dann fühle ich mich richtig als aussterbendes Relikt.Ich bin

erst ca 44Jahre verheiratet. Da ist es noch zu früh,um Schlüsse zu ziehen,ob und was

wir alles falsch gemacht haben. Aber nach 4Monaten über einen Dreier nachzudenken,

da bist du auf dem richtigen Weg. Zieh das ganze Programm durch:Dreier-Vierer........

Fisten, Swingern, Sado-Maso,Elektroschock...Man muß ja alles mal kennengelernt

haben.Iimmer auf der Suche nach dem ultimativen Kick.Sei kein Feigling, zieh es durch.

Bei mir klappt das nicht. Schon bei dem Gedanken,meine Frau mit einem anderen

teilen zu müssen,sollen, dürfen, könnte ich zu einer Packung Dynamit mutieren.Wenn

meine Frau zu mir kommt, dann geht immer noch die Sonne auf.

Deshalb Mitleid mit Dir,grenzenloses Mitleid

ClotelSMauvaxge


Ich habe das Gefühl, du möchtest dich zu sowas zwingen, weil du es für cool hältst und du cool sein möchtest. Ich habe nicht das Gefühl, dass du sowas wirklich willst. Wenn ich richtig liegen sollte, dann lass es.

Mit meiner besten Freundin würde ich sowas übrigens erst Recht nicht machen. Dann ist womöglich auch noch diese Freundschaft im A****. Abgesehen davon sind meine Freundinnen ebenso wie ihre Partner aufgrund ihres Status' komplett asexuelle Wesen für mich. Es würde mich komplett abtörnen, mit einer/m von denen nackt im Bett zu liegen.

Z"izooxu89


@ Hoppel_Häschen91:

sag doch einfach nein, wenn er dich wieder darum bitten sollte.

Er hat mich nicht darum gebeten, wir haben beide darüber gesprochen und eigentlich ging die ganze Sache auch eher von mir aus. Ich wollte es einfach mal testen, weil ich noch jung bin und denke, dass ich so Situationen später nicht mehr erleben kann. Jetzt sind paar Tage vergangen und mittlerweile weiß ich, dass ich es nicht nochmal tun würde.

@ 1VD8N7uP

Ehrlich gesagt glaube ich diese Aussage von deinem Freund nicht. Ich nehme mal an, er wird einen ordentlichen Ständer gehabt haben. Für einen jungen Mann ist eine solche Situation der absolute Jackpot. Ich für mein Fall hätte die Nummer als junger Mann durchgezogen. Dass er jetzt das Gegenteil behauptet ist vermutlich der Tatsache geschuldet, das er die Situation nachträglich entschärfen möchte.

Ich habs falsch ausgedrückt, du hast Recht. Natürlich hätte er das durchgezogen, da er dachte es würde mir nichts ausmachen und natürlich weil die Situation schon ihren absoluten Reiz hatte. Wir haben uns aber ausgesprochen und uns unsere Eindrücke mitgeteilt und haben entschieden, dass wir sowas nicht wieder machen werden. Wir wollen zusammen bleiben und sehen mittlerweile ein, dass sowas (zumindest bei uns) nicht vereinbar ist. Es ist jetzt aber kein Drama, wir haben paar Tage drüber nachgedacht und die Sache ist nun aus der Welt.

@ Lachmöwe 007

Ich akzeptiere deine Meinung. Dein Mitleid brauche ich nicht, ich finds eher ziemlich frech. Ich habe lediglich meine Erfahrung, meine Gedanken und Sorgen geäußert und habe auf informative Resonanz bzw. auf Erfahrungswerte gehofft, mehr nicht. Ich freue mich für deine Frau und dich, vielleicht solltest du anderen Menschen mit anderen Ansichten oder Erfahrungen dennoch mehr Toleranz entgegen bringen. ;-)

@ CoteSauvage

Ich habe das Gefühl, du möchtest dich zu sowas zwingen, weil du es für cool hältst und du cool sein möchtest. Ich habe nicht das Gefühl, dass du sowas wirklich willst. Wenn ich richtig liegen sollte, dann lass es.

Ich habe mich nicht dazu gezwungen. Ich wollte es einfach mal testen...ich hatte zuvor in Beziehungen immer das Problem, dass ich mich sexuell nicht wirklich ausdrücken konnte. Ich weiß zwar was ich will und wie ich es will, aber ich war immer sehr zurückhaltend und passiv. Das hat meinen Ex-Freund, mit dem ich mehrere Jahre zusammen war, sehr gestört. Und das verstehe ich mittlerweile und versuche offener und gelöster mit dem Thema Sexualitt umzugehen. Das war nun eine Erfahrung, die mich weiter gebracht hat, aber nicht wiederholt werden muss. ;-)

s;te"fFfdoxmuc


@ Lachmöwe007

Ich hab noch nachgedacht wie ich es formuliere und dann bist du mir zuvorgekommen. Ich bin zwar bei weitem keine 44 Jahre verheiratet, sondern erst 15 Jahre, aber ich denke wie Du.

Sieh es aber bitte so, in einem Forum wie diesem tummeln sich nur ein Bruchteil der Menschen da draußen und diese sind bei weitem nicht repräsentativ.

Allerdings, mit der Toleranz hat sie natürlich recht.

Z{izoux89


Ich kann euch ja auch voll und ganz verstehen, natürlich sollte es so nicht sein! Ich habe mir auch niemals vorgestellt, dass ich überhaupt in der Lage dazu wäre über so ein Thema nachzudenken. Aber so ist es nunmal. Heutzutage geht man mit vielen Dingen, vor allem in der Sexualität und vor allem unter uns jungen Leuten, viel offener um – teilweise auch ZU offen, das gebe ich zu. Aber ich hätte es meiner Meinung nach nicht anders "testen" können und weiß nun was ich davon halte. Und soooo verwerflich finde ich das nun nicht, dass ich "grenzenloses Mitleid" dafür ernten muss. Ich wollte einfach mal hören, wie andere darüber denken und was sie dazu meinen. *:)

w(illgessundsMein


Jetzt ist ja schon alles gesagt, aber ich geb mal meinen Senf dazu...

Ich (m) befand mich mit meiner Freundin und meinem besten Freund in der gleichen Situation. Die Initiative ging von mir und ein bisschen von meiner Freundin aus. Aber auch bei uns hat es frühzeitig aufgehört. Ich habe wärenddessen keine Erektion bekommen, weil ich nicht klar kam, dass die beiden sich gegenseitig gleich zwischen die Beine gingen...

Das lag zum einen daran, dass ich weiß, dass mein bester Freund ziemlich gut bestückt ist während ich ziemlich im Durchschnitt liege und deswegen (unnötiger Weise, ich weiß) Komplexe habe.

Das lag aber auch an meiner Freundin, die (ironischer Weise) gedacht hat, dass das die am wenigsten intime Art der Berührung das direkte stimulieren des Penis' ist, da sie sozusagen ohne Umschweife zweckgebunden ist. Für sie wäre das streicheln der Brust oder des Bauches oder anderes viel intimer... (Jaja, der Unterschied zwischen Mann und Frau ;-D

Ich hab das dann abgebrochen als sie meinte, ich solle Kondome holen. Da war schluss für mich und wir haben alle zusammen drüber geredet. Es hat mich noch ein paar Wochen ab und zu beschäftigt aber ich habe darüber eingentlich nicht mehr nachgedacht. Es hat also keine langfristigen Schäden...

Ich und Freundin hatten überlegt, dass wenn das überhaupt nochmal passieren sollte, dann mit einem/r Fremden!

wxiesohvabichnxur


Lachmöwe 007

:)^

Was hat das mit Toleranz zu tun ?

Ich glaube ich bin da altmodisch veranlagt aber mir persönlich gehen diese 3 – 4er oder Gangbang -Geschichten völlig auf die "Eierstöcke"!

Ich möchte niemanden persönlich angreifen, bitte nicht falsch verstehen, mir geht es um die Sache ansich!

Gibt es eigentlich noch normale Beziehungen, wo nicht die beste Freundin oder Kumpel mit ins Bett springen müssen?

Ist das hipp, alles was sich auch annähernd auf Angebote einlässt anzuspringen?

Manchmal glaube ich es werden zuviele Pornos konsumiert, das die Hälfte nicht mehr unterscheiden kann, was eine "Rolle" ist und was nicht!

Eine frische Beziehung, wo es gleich so ins Eingemachte geht, wird definitiv auch wenn "darüber gesprochen" wurde, damit belastet, vielleicht nicht jetzt, aber das fährt im Hinterkopf immer mit!

Reicht einem der jeweilige Partner nicht aus, ist das die Suche nach einem Kick, so ähnlich wie Extremsportler, die immer weiter höher und tiefer fallen müssen?

Ich kann doch den geilsten und tollsten Sex mit meinem Partner haben, mich darauf einlassen, mich fallen lassen, darüber sprechen wenn es um Vorlieben geht, die der andere nicht unbedingt teilt, vielleicht auch mal zurückstecken! (blödes Wort in diesem Fall)

Zurückstecken, so scheint mir können die wenigsten noch, es geht um Selbsterfüllung und Selbstfindung, das auf Teufel und komm raus jede noch so schwachsinnige Idee, gefälligst umzusetzen ist, wenn es dem jeweiligem Partner nicht gefällt, sucht man sich einfach jemanden der es mitmacht!

Reizüberflutung durch das I-net, ich würde mir das selber gerne erklären können, ich verstehe es nämlich nicht :|N

So, jetzt dürft ihr mich steinigen, vielleicht kann mir das jemand erklären, ohne mir mangelnde Toleranz oder Prüderie zu unterstellen ;-)

Sain0nestäxter


wiesohabichnur

es geht um Selbsterfüllung und Selbstfindung

Genau. Und wenn sich jemand darin findet, es jemanden erfüllt, es ein Leben lang mit demselben Partner immer freitag abends zwischen 9:00 und 9:05 im Bett bei ausgeschaltetem Licht mit halb heruntergelassener Pyjamahose in der Missionarsstellung zu tun, dann muß man das auch nicht verstehen, aber man kann es tolerieren.

Komisch nur, daß manche Menschen so etwas viel leichter tolerieren können als z.B. einen Dreier.

Ich frage mich ob da so etwas wie Neid mit hineinspielt? Oder Angst spießig und langweilig zu wirken, weniger wert zu sein, wenn man selbst keine Lust auf sowas hat?

w5ies:ohabischnxur


@ Sinnestäter

Ich frage mich ob da so etwas wie Neid mit hineinspielt?

Neid worauf?

Das ich nicht in der Lage bin mich auf eine Person ganz und gar einzulassen?

zwischen 9:00 und 9:05 im Bett bei ausgeschaltetem Licht mit halb heruntergelassener Pyjamahose in der Missionarsstellung zu tun

und

einem 3 und / oder 4 er, dazwischen gibt es wohl nichts?

Soll das ein Argument sein, eine Erklärung?

Für mich nicht, wenn man auf so ein Extrembeispiel zurückgreifen muß!

S$innes{täter


Extrembeispiele können eine Sache manchmal ganz nett veranschaulichen.

Dieses fiktive Paar, das ich gerade gemalt habe...geht dir das auch "völlig auf die Eierstöcke"?

Nein?

Warum nicht?

w|iesohrabicshnxur


Dieses fiktive Paar, das ich gerade gemalt habe...geht dir das auch "völlig auf die Eierstöcke"?

Wenn sich beide so aufeinander eingespielt haben und es beiden so reicht, nein!

Meine Form von Sexualität wäre es auf Dauer nicht, das ist aber ja das was ich schrieb, sich miteinander fallen lassen können, über Bedürfnisse und Vorlieben zu sprechen, Kompromisse zu finden!

In einer ansonsten funktionierenden Partnerschaft, dann aber "stiften" zu gehen um sich das zu holen, was ich will, ist für mich persönlich nicht diskussionswürdig, den Partner zu "ersetzen" egal ob nun bei einem Dreier, einer Affäre, offenen Beziehung oder sonstiges!

Wenn ich eine funktionierende Partnerschaft führe, dann liebe ich diesen Menschen (ich habe nie behauptet Realistin zu sein) dann ist mir das Wohlergehen und die Zufriedenheit meines Partners auch sehr wichtig ( ein auch mal zurückstecken selbstverständlich)

Dann sollte es auch in meinem Interesse sein, ihm zu geben was er braucht, ihm, nicht einem 3 oder 4 oder dem Hansi von nebenan!

Kann ich sowas nicht, nunja, warum dann nicht lockere Affären leben, grundsätzlich?

Ich denke einfach, das sich grundlegend etwas stark verändert hat, was dieses Beziehungsmodel allgemein betrifft, das wundert mich, nicht ob meine Nachbarn die Partner tauschen oder sonst was, ich bin auf sowas nicht neidisch, weit gefehlt! ;-D Ich habe in meiner Beziehung ein extrem schönes und abwechslungsreiches Sexleben, möchte es so auch nicht missen, aber eben nur, weil ich mich komplett auf diesen Mann einlasse, mir Gedanken um ihn und seine Wünsche/ Vorlieben mache.

In meiner Ehe war das irgendwann nicht mehr gegeben, ich habe selber gemerkt, das mir mein Mann nicht gereicht hat, er war bereit mich zu teilen, für mich ist diese Art einer Beziehung aber gleich zu stellen mit gar keiner!

Also habe ich es beendet!

Soinnevstätxer


Wenn sich beide so aufeinander eingespielt haben und es beiden so reicht, nein!

Aber ist das nicht merkwürdig? Diesem Paar gestehst du zu, daß es sich liebt und einen Weg der Liebe gefunden hat, dem Swingerpaar nicht, das macht dich im Gegenteil sogar fuchtig :-)

sich miteinander fallen lassen können, über Bedürfnisse und Vorlieben zu sprechen, Kompromisse zu finden!

...eben um sich gegenseitig maximales Wohlergehen und Zufriedenheit zu schenken...

dann ist mir das Wohlergehen und die Zufriedenheit meines Partners auch sehr wichtig...[]...Dann sollte es auch in meinem Interesse sein, ihm zu geben was er braucht

...Genau. Und nun frage ich dich: Könnte nicht aus ebendieser Intention, aus Gesprächen und gegenseitigem Vertrauen, die Erlaubnis zum "stiften gehen" (wie du es ausdrückst) entstehen?

Kann ich sowas nicht, nunja, warum dann nicht lockere Affären leben, grundsätzlich?

Warum sollte man es? Wieso schließt das eine (Wunsch nach einer tiefen Bindung) das andere (Wunsch nach anderer Haut) aus?

Ich denke einfach, das sich grundlegend etwas stark verändert hat, was dieses Beziehungsmodel allgemein betrifft

Keine Panik. Hab erst vor kurzem eine Umfrage gelesen, wenn ich mich recht erinnere waren 96% von 1000 Befragten sexuelle Treue wichtig bis sehr wichtig. Sodom und Gomorra müssen also noch eine Weile warten :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH