» »

Ab wann ist man eine Schlampe?

Cmyric


@ Quasiteilchen

Das zitierte war eher ironisch als sexistisch gemeint, und bezog sich darauf, dass Frauen in der Hinsicht oft nicht ganz ehrlich sind, und die Anzahl ihrer Sexpartner runterschrauben. So hat der Mann gar nicht die Wahl sie, inklusive ihrer Vergangenheit, zu akzeptieren. Sie vermittelt ihm ein anderes Bild ("alternative Realität"), aus Angst ihn vor den Kopf zu stoßen.

Ansonsten verstehe ich nicht, warum du dich an dem Satz so aufhängst. Jemanden gleich als Sexisten abzustempeln ist einer konstruktiven Diskussion auch nicht unbedingt zuträglich, sorry.

üUbel<wbichxt


Erfahrungsgemäß sind es doch die Typen, welche glauben bei einer attraktiven Frau abzublitzen, die diese dann als Schlampe bezeichnen. Also hat es mehr mit fehlendem Selbstwertgefühl zu tun, bei Ihm und ...auch Ihr?

GTür7telt{i4er3x2


@ quasi

"Und gehst du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht."

Zahlreiche Frauen fordern diese Peitsche auch noch ein, sei es bewusst oder unbewusst und wenn der Mann dem nicht nachkommt, sind sie enttäuscht und tanzen ihm zur Strafe auf der Nase herum. Schon mal da dran gedacht?

90% genetisch passt aus meiner Sicht schon. Weil eben meine Lebenserfahrung das Gegenteil von dem sagt, was feministische / gesellschaftliche / "wissenschaftliche" Trends zeitgeistweise und temporär als ewige Wahrheiten proklamieren.

Es gibt nichts was es nicht gibt. Aber der Mainstream ist wie er ist und lässt sich durch Trends auch nicht radikal umlenken. Was ich gut finde. Sonst hätten die Emanzen es ja wirklich geschafft, die Liebe zwischen Mann und Frau zu zerstören und die Intaktheit von Familien sowieso.

Manche Frauen sind dauerhaft Schlampen, andere nur phasenweise, viele Frauen gar nicht weil sie sich für Promiskuität zu schade sind, nicht wegen ihrem Ruf et cetera, sondern aus sich selbst heraus. Und gerade die letztgenannten Frauen werden wiederum gern von männlichen Schlampen verarscht die ihnen sonstwas erzählen nur um sie ins Bett zu kriegen. Andere Frauen können wiederum ihren Körper benutzen um sich Vorteile zu erschlafen. Wenn so eine aber an Mr. Right gerät sollte sie besser die Klappe halten damit er nicht abspringt. Ist doch klar. Es ist halt eine Typfrage. Die Natur wirft verschiedene Typen mit verschiedenen Vorlieben ins Rennen und lässt sie miteinander konkurrieren. Bestimmte Männer suchen für Beziehungen treue Frauen die keine Schlampen sind, die Schlampen wiederum versuchen sich als schon immer treue Frauen auszugeben (und werden es oft auch) wenn sie endlich den Richtigen gefunden haben. Gleichzeitig wollen Männer alles vögeln was hübsch und willig ist und die Frauen haben die Wahl wie sie darauf reagieren. Breite Streuung und Qualitäts-Selektion sind beides funktionierende Prinzipien. Nur will ein "Selektionstyp" keine "Streu-Frau" für eine feste Beziehung. So eine sollte dann zu einem "Stecher" gehen. Und bei der Kinderfrage ist es entweder so, dass Schlampentypen irgendwann seßhaft werden mit dem Richtigen, bei dem sie zahm sind, oder bei einem Falschen, der sicher ist, sie aber langweilt (und dem sie fremdgeht) oder aber es kommen Patchwork-Familien raus weil männliche und weibliche Schlampen vergeblich versuchen sich zu binden.

Da bin ich lieber ein braver Langweiler und versuche, die richtige Frau ein Leben lang an mich zu binden indem ich ein möglichst guter Mann und Partner bin. Vorzugsweise sollte das eine sein die nicht mit 100 Typen im Bett war sondern eine die selber wählerisch ist und nur wenig Sexpartner hatte obwohl es auch Tausende hätten sein können wenn sie gewollt hätte. Wenn die Liebe aber bei einer Ex-Hure oder einer Ex-Schlampe einschlägt, mein Gott, die Liebe die man in der Gegenwart hat ist immer noch mehr Wert als die ganzen abgelegten Bettgeschichten aus der Vergangenheit. Man ist ja mit gutem Grund heute selber am Zug während es viele vergangene Männer nicht mehr sind und auch nicht mehr werden. Das zeichnet einen ja gewissermaßen auch aus.

Ich versuche Schlampen als Fortpflanzungsstrategie zu vermeiden, so wie Frauen vielleicht einen wohlhabenden Versorger suchen. Aber wo die Liebe hinfällt fällt sie halt hin, egal was die Natur einem mitgibt an Instinkten und Präferenzen.

DhespaiOrNOx.1


Um solche Fragen geht es, rein darum, guten Sex zu bekommen.

Wenn es nur noch darum geht, dann viel Spaß im Puff

Wenn der Puff mal so guten Sex bringen würde. ;-D :=o

Wie die dich da teilweise um deine Zeit betrügen und das künstliche Stöhnen und auch sich nicht anstrengen und den Mann alles machen lassen. Wer den Sex genauso gut findet wie den mit einer Partnerin, die man liebt...... dem sind Gefühle scheißegal. Dem geht es wirklich nur um den Akt an sich.

Und Bravo :)= an ** Gürteltier32

Da haste nochmal sau viele Aspekte in deinem Beitrag zusammen gefasst. Das stimmt so was du schreibst ! :)z

B-lack VGun


ab wann ist man eine schlampe? wenn man eine zweistellige zahl an männern zum vaterschaftstest antanzen lassen muss. ]:D

BYiborxush


@ 92_a_92

:)z Also für mich ist eine Frau eine Schlampe wenn sie egal mit wem ins bett geht und das egal wie der typ ausschaut oder so, egal mit wievielen Typen du gepennt hast, solange das nicht jeder dahergelaufene war bist du keine Schlampe

Tbech5nikerx_06


Glaube die Frage müßte ich mal meiner Ex stellen! ]:D

TJechonik er_0x6


Sex miteinander zu haben ist gleichzusetzen mit Gefühl füreinander zu haben.

Sex ohne überhaupt ein Gefühl für gegenseitige Zuneigung zu einander zu haben,

geht bei mir nicht. Hatte noch nie einen One-Night-Stand und werde wohl nie einen

haben. Mir ein Gefühl einzureden macht mich im Nachhinein auch nicht glücklich, habe mich nach einer einwöchigen Affäre Ende Juni / Anfang Juli leer und ausgenutzt gefühlt.

Ich glaube ich bin innerlich kaputt gegangen und dieser Bruch in mir schlägt täglich nach aussen. Ich weiß nicht wie und ob es überhaupt heilbar ist? :°(

H)ERMIxT


Als SINGLE kannst du tun und lassen, was du willst. Potenzial zur Schlampe hat man eigentlich beim agressiven Fremdflirten, obwohl man in einer Beziehung ist. Oder auch nicht, vielleicht fehlt diesen Frauen nur Aufmerksamkeit.

P3esterH*ambxurg


Für mich ist eine Schlampe eine Frau oder auch ein Mann, der oder die:

- seinen Partner betrügt

- den Partner anderer verführt (auch wenn selber single)

Ansonsten, wenn Niemand zu schaden kommt (Lateral Schaden) kann Frau und Mann machen was er/sie will.

P9e908


Ich sehe es so, dass man ohne Fremdgehen keineswegs ein schlampiges Image hätte. Ich würde es allerdings als neuer Freund schon extrem merkwürdig finden, wenn 17 andere in einem relativ kurzem Zeitumfang schon vorher mit meiner jetzigen Freundin im Bett gewesen wären, bzw. hätte ich schon um Aufklärung gebeten.

LFissEyBlxubb


Meiner Meinung nach ist man erst dann eine Schlampe wenn man häufiger mit nem Typen rummacht von dem man sich nicht mal den Namen merken kann. 1 mal kann es passiere aber wenn man das nicht ständig macht gibt es keinen Grund dazu als Schlampe beschimpft zu werden!!!

dpelxite


Das Gespräch hatte ich auch mit meiner Freundin. Hatte vor ihr viele Frauen und das war deshalb auch ein Reiz für sie.

Aber nicht nur für sie...wenn ich mit Mädels rede, dann kommen auch so Sprüche...aber nie böse gemeint, sondern immer so als Schmeicheln!

Selber hab ich umgekehrt aber ne andere Meinung...wenn ich wüsste, die hätte schon mit 30 Kerlen Sex gehabt...dann würde ich nix mit der anfangen...dann würde ich die als Schlampe abstempeln.

RHegiuna


Mann Mädel, Dein Leben gehört nur Dir. Du kannst so viele Männer haben wie Du willst. Du bist niemanden eine Erklärung schuldig. Solange es für Dich stimmt, ran an die Sache

sSuns}hiinxe4.5


ich bin zwar auch kein mann

aber ich finde es nicht schlampig 17 (finde ich) sind zwar nicht wenige aber es ist ja nicht so du hast jede nacht einen anderen und unter diesen 17 sind auch soviel ich weiss 3 lange beziehungen gewesen. und du bist ihnen nicht fremdgegangen. klar man hat seine bedürfnisse wenn man single ist und darf das ausleben wie man will. für mich bist du keine bitch. aber ich würde nicht unbedingt überall herum erzählen dass du mit erst oder schon 17 männern geschlafen hast ;-)

p.s. eine die ich kenne hat mit 16 (anscheinend) schon mit 120 männern geschlafen und fast alle seien feste freunde gewesen naja das nenn ich wohl eher schlampe ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH