» »

Fühle mich unter Druck gesetzt (sexuell)

kAalle".mx.


sorry mein post kam nach deinem...

Danke für deine Offenheit.

Vielleicht magst du mir noch erzählen was letzendlich eure Probleme gelöst hat?

Was für Arbeit war es genau und wie geht es deiner Frau heute damit?

und zwischen dem:

by the way: kalle was möchtest du eigentlich mit deinen Postings bei mir erreichen?

ich kann gerne bleiben wenn du nicht sändig so entnevt reagierst ;-D

Bperti7_x54


-wonderful-

Jetzt ist es raus für mich.

Was sollte die Therapeutin denn tun? Meinst du sie wird mir raten gegen meinen Willen mit meinem Freund zu schlafen und mich quasi vergewaltigen zu lassen?

Danke schon erlebt, muss ich nicht nochmal haben. Ist nicht sonderlich schön und sowas vergisst man leider auch nicht. Ich möchte und werde mir sowas nicht mehr antun, dafür bin ich mir mit der Zeit selbst genug wert.

Das sagt doch Alles. Du hast eine Vergewaltigung nicht verarbeitet!

Begib dich dringend in Behandlung. Von alleine kommt deine Lust nicht wieder.

MFoxyi


Sorry, aber je mehr wonderful hier über ihren Freund schreibt, desto mehr verstehe ich ihre Unlust in Stresszeiten %:| .

Er macht sie ja wirklich( ok vielleicht mittlerweile nicht mehr ganz) für seine Befriedigung komplett verantwortlich und das würde selbst mich, die keinerlei negative Erfahrungen und eine recht Störungsunanfällige Libido hat so dermaßen abtörnen und unter Druck setzen.

Allein das wäre für mich schon Erklärung genug für Unlust!

Wonderful du kannst natürlich auch an deiner Lust arbeiten, aber vorher würde ich schon von ihm verlangen mal von dieser "eine Beziehung garantiert mir Sex" Schiene runterzukommen.

Übrigens fände ich einen Mann schon unsouverän der mich für seine Befriedigung braucht...einige mögen das ja vielleicht niedlich finden, ich finde es unselbstständig und unsexy.

-mwonlderfxul-


@ Berti

Wenn das immer behandlungswürdig wäre, dann müssten ziemlich viel Frauen behandelt werden. Ich bin mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht die einzige die "es mal über sich ergehen lassen" hat.

Mein Problem nicht nein sagen zu können aus Angst vor den Konsequenzen ist bereits bewältigt und ich habe auch Lust auf Sex. Nur nicht immer. Und momentan eben auch weniger. Der Vorfall liegt Jahre zurück und zwischendurch hatte ich ne ganze Menge Lust! ;-)

Aber trotzdem Danke! @:)

@ all

Was ist denn für euch die Motivation Sex zu haben? Warum tut ihr es? Und wie kommt es bei euch dazu?

k`alLle.mx.


boah das hab ich gar nicht gelesen, ja dann ist die Lage ja Glasklar,

-_wond4er5ful-


@ Moyi

Danke für dein Verständnis! :)*

Sicherlich macht meine Erfahrung vor meinem Freund diese ganze Situation brisanter als sie generell wäre. Aber ich werde da wohl ohnehin nochmal mit ihm reden (müssen). Es würde einiges an Last von mir nehmen, wenn ich in seinen Augen nicht dafür verantwortlich wäre und weniger Last -> mehr Lust.

Ich kanns nur nicht rüber bringen. Er versteht es irgendwie falsch wenn ich versuche es ihm zu erklären. Ich würde es gern in "seiner Sprache" sagen können, ihn damit wirklich erreichen...

M8oyi


Vielleicht sagst du ihm einfach, dass es dich freut wenn er seinen eigenen Körper mag und Freude bereitet.

-Kwond0erfHul-


@ Moyi

Meinst du das würde ihm rüberbringen was ich sagen will?

Dann würde er vielleicht im selben Atemzug fragen ob ich seinen Körper denn nicht mag, weil ich es ja grade nicht tun will....

DOiJe Sehe0rixn


jetzt lese ich schon eine ganze weile mit und war unentschlossen, ob ich was dazu schreiben soll... das hier:

Übrigens fände ich einen Mann schon unsouverän der mich für seine Befriedigung braucht...einige mögen das ja vielleicht niedlich finden, ich finde es unselbstständig und unsexy.

und diese frage

Was ist denn für euch die Motivation Sex zu haben? Warum tut ihr es? Und wie kommt es bei euch dazu?

haben mich aber motiviert, doch mal meinen senf dazuzugeben ;-)

in meiner beziehung hat sex zwei aspekt, die oft, aber nicht immer zusammen treffen. zum einen die rein körperliche triebbefriedigung und zum anderen der körperliche ausdruck der liebe und des gegenseitigen begehrens.

was ich bei wonderful so schade finde (sorry, wenn ich in der dritten person schreibe, das ist aber grammatikalisch gerade einfacher für mich), dass bei euch diese beiden aspekte wohl ziemlich durcheinander geraten sind und ihr diese in den gesprächen nicht trennt. dein freund scheint so rüber zu kommen, als ginge es ihm nur um die triebbefriedigung und du scheinst nicht klarmachen zu können, dass dir seine ungeduld den anderen aspekt gerade zerstört.

vielleicht seid ihr gar nicht soweit auseinander... wenn du verstehst, dass er eben nicht nur vom druckabbau redet. und er versteht dich vielleicht besser, wenn du ihm deine seite besser erklären kannst (und ihn nicht nur abwimmelst, weil du denkst er will "nur sex").

ich habe nämlich die einschätzung, dass dann so vehemente "ich bin doch keine prostituierte" und "obwohl ich keine lust habe, soll ich die beine breit machen" gefühle nicht mehr in dir hochkommen müssen.

SNinnesv(texr


Übrigens fände ich einen Mann schon unsouverän der mich für seine Befriedigung braucht...einige mögen das ja vielleicht niedlich finden, ich finde es unselbstständig und unsexy.

Hm. Also wäre ein Mann, der dazu ins Bordell oder zu seiner Geliebten geht, selbstständig und sexy? o:)

(sorry, der mußte sein @:) )

L#olxaX5


Hm. Also wäre ein Mann, der dazu ins Bordell oder zu seiner Geliebten geht, selbstständig und sexy? o:)

(sorry, der mußte sein @:) )

Was ist daran selbststänig, wenn ein Mann sexuell so sehr auf eine Frau angewiesen ist, dass er für Sex bezahlt (und es ihm völlig egal ist, ob die Frau Lust dabei hat? ???)? Freier sind so ziemlich das abtörnenste was es gibt...

L%olaEX?5


abtörnenste - ich hoffe mal das ist schon soweit eingedeutscht, dass man das so schreiben darf. |-o Ansonsten bitte mit u (und großem A) lesen...

mkinmimixa


vielleicht seid ihr gar nicht soweit auseinander... wenn du verstehst, dass er eben nicht nur vom druckabbau redet. und er versteht dich vielleicht besser, wenn du ihm deine seite besser erklären kannst (und ihn nicht nur abwimmelst, weil du denkst er will "nur sex").

Ich glaube genau, dass der überwiegende Teil der Männer in erster Linie Sex wollen, und wenn es dann noch die geliebte Partnerin ist, umso besser, aber nicht zwingend notwendig. Wäre die männliche Fraktion generell so angelegt, dass sie eher auf Kuschelsex stehen würde, würde ich zustimmen, aber so...

mDinimXia


...Sex will...

MDoyxi


Hm. Also wäre ein Mann, der dazu ins Bordell oder zu seiner Geliebten geht, selbstständig und sexy?

Ok, dann also genauer ;-D ...ein Mann der sexuell immer und grundsätzlich auf eine andere Person angewiesen ist und sich nicht auch mal selbst genügen kann !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH