» »

Single-Frauen Mitte 30, kinderlos und oft enttäuscht worden

Bslac4k xGun


ich habe nie behauptet, dass männer nicht testen, aber fluchtverhalten würde ich nun wirklich nicht als test interpretieren...

a'.f}isxh


Warum denn nicht? Alles andere ist doch auch ein Test. Vielleicht will er sehen, ob sie ihm hinterherrennt – oder ob sie souverän drüber steht. Und wenn sie durchfällt, sinken die Gefühle – ach nee, Männerliebe ist ja echt und unzerrüttbar, die Frauen diktieren, ob sie stattfindet.

Aber, Black Gun, mach Dir keine Gedanken, Du kannst dieses Verhalten nicht erkennen, das passiert alles unterbewusst.

BOlack; Gun


jetzt hör mal auf rumzuzicken, ich hab auf deinen shittest grad keinen bock! >:( o:)

wenn nichts offensichtliches vorgefallen ist und der mann vor der frau davonrennt, dann, ja dann könnte man es als test interpretieren, ob sie ihm hinterherläuft oder sonstwas. aber wenn eine frau einen mann wegen einer nichtigkeit anzickt oder gar in der öffentlichkeit blossstellt, dann würde ich es nie und nimmer als test seinerseits interpretieren, wenn er sich dem scheiss entzieht. das ist dann wohl eher der überlebensinstinkt des bischen an würde, das ihm noch geblieben ist.

aa.fisxh


ich hab auf deinen shittest grad keinen bock!

So wird das aber nie was mit uns beiden! :-|

...dann würde ich es nie und nimmer als test seinerseits interpretieren, wenn er sich dem scheiss entzieht.

Ich auch nicht – ich würde sagen, das ist ganz normales zwischenmenschliches Verhalten, wo man aufeinander re-agiert. Diesem interpedenten System von Aktion-Reaktion-Aktion-..usw. eine Theorie überzustülpen, nachdem nur ein Part agiert – prüft – und der andere reagiert – besteht oder nicht – spricht dem angeblich agierenden Part eine vollkommen überzogene und nicht zutreffende Machtposition zu. Wie gesagt – es wundert mich nicht, dass das aus dieser Ecke von Geistesbrüdern kommt, denn es passt ins allgemeine Verständnis dieser Männer (ich kenne zumindest nur männliche Autoren), die Frauen zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Welt gemacht haben.

BglackU Gun


So wird das aber nie was mit uns beiden! :-|

oh doch, warts nur ab. beim puren lesen meines nicknames bekommst du in wahrheit schon ein feuchtes höschen, du weisst es nur noch nicht. du weisst schon, unterbewusst und so. ]:D

deiner kritik an der ganzen PUA-denke schließe ich mich aber großteils an. das ist doch der clou an der ganzen geschichte: man behauptet, alle frauen würden so denken und ticken wie im eigenen weltbild postuliert, und falls frauen dem mal widersprechen sollten flüchtet man sich ins totschlagargument "doch, du machst das genauso, du weisst es nur nicht, weil das alles unterbewusst abläuft". wozu der ganze aufwand? ganz einfach: indem man sich selbst und nach möglichkeit auch allen widersprechenden frauen einredet, dass sie in dieses schema passen, müssen sich die PUA-typen nicht eingestehen, dass sie in wahrheit kein universelles "kochbuch" für frauen gefunden haben sondern dass ihre maschen nur bei einem ganz speziellen schlag frauen funktionieren. (ich will mal lieber nicht "einfältige tussis" sagen, aber ein bischen gehts schon in diese richtung. :=o )

das soll natürlich nicht heissen, dass in dem ganzen PUA-kram nicht doch auch die eine oder andere wahrheit steckt. ;-) aber der großteil der aussagen gibt eben nur eine grobe tendenz vor, die zwar bei vielen, bei weitem aber nicht bei allen menschen/frauen passt. fairerweise sollte man aber nicht alles, was auch nur ansatzweise nach PUA riecht, in dieselbe schublade stecken, die werke reichen in ihrer zielsetzung von einem ratgeber für persönliche weiterentwicklung bis hin zu "wie bekomme ich möglichst viele dumme schlampen ins bett".

S*tim0py67


@ Black Gun:

:)=

Ich glaube auch nicht, dass es mit Pick-Up möglich ist ein "Universalrezept" für alle Frauen zu finden, weil Menschen nun mal verschieden sind. Und bestimmte Frauentypen springen sehr wahrscheinlich garnicht auf Pick-Up an, zumindest nicht, wenn das sehr oberflächlich nach "Schema F" betrieben wird.

Allerdings sind da durchaus hilfreiche Sachen dabei. Zumindest hat es mir teilweise geholfen, zu verstehen, weshalb ich früher bei Frauen chancenlos war. Man wird zu aktivem Handeln angespornt, ansttat darauf zu warten, dass einem "irgendwann, wenn man gar nicht damit rechnet, die passende Frau über den Weg läuft". Ein Ratschlag übrigens, der sehr häufig von Frauen kommt. ;-D Als Mann kann man da in der Regel aber warten, bis man schwarz wird.

Und man lernt, Körbe als notwendigen Bestandteil anzusehen, wenn man Frauen kennenlernen will und dass ein bisschen frech sein und eine offene und direkte Art bei Frauen durchaus ankommt.

Schade eigentlich, dass man so etwas erst durch Literatur "lernen" muss. Männer im eigenen Umfeld sind meist genauso planlos wie man selber und von Frauen bekommt man eher kontraproduktive Tipps. "Du bist doch total lieb und man kann prima mit Dir reden, sowas mögen Frauen" stimmt zwar prinzipiell. Allerdings ist dieses Verhalten bei sehr vielen Frauen der klassische Kennenlern-Killer, wenn man nicht auch andere Seiten entwickelt.

-%won]detrfuxl-


Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde es wirklich schade, dass dieser Faden so sehr in dieses PUA und "Frauen testen Männer" Gerede abgerutscht ist...

Wie kam es bloß dazu?

Was war noch gleich der Kern des Fadens?

"Singlefrauen Mitte 30, kinderlos und enttäuscht"?

Es gibt mit Sicherheit genauso viele Männer die enttäuscht sind, keine Frage.

Aber da wir nun schon soviele Männer hier im Faden haben: wie ist es denn nun bei euch? Ab wann entscheidet ihr euch für eine Beziehung mit einer Frau oder dagegen? Muss der Wunsch nach einer Bindung schon vor der Frau da sein oder entwickelt sich der Wunsch nach einer Bindung mit eben dieser Frau die ihr gerade kennenlernt während des Kennenlernens?

Und wie handhabt ihr das, wenn ihr eine Frau kennenlernen wollt? Konzentriert ihr euch auf eine, oder würdet ihr auch zeitgleich mehrere treffen, wenn die Möglichkeit da wäre?

Was genau würde euch an einer Beziehung überhaupt reizen?

Die Fragen gehen natürlich ebenso an die Damen! ;-)

Wie seht ihr das?

Was ist so schlimm am Single sein?

ay.fisxh


@ Black Gun

beim puren lesen meines nicknames bekommst du in wahrheit schon ein feuchtes höschen, du weisst es nur noch nicht.

;-D Muss mich hier schon gewaltsam zurückhalten! Nochmal kann ich Dich nicht direkt anschreiben, sonst muss ich Klamotten wechseln.

das soll natürlich nicht heissen, dass in dem ganzen PUA-kram nicht doch auch die eine oder andere wahrheit steckt.

Es bietet Ansatzpunkte und konkrete Hilfestellungen zur persönlichen Weiterentwicklung – wenn man die Texte mit diesem Ohr .. äh, Auge liest – das ist nie schlecht. Und es bricht bei Menschen, die sich auf ein bestimmtes Verhaltensschma eingeschossen haben, diese Gewohnheiten auf – wenn man die Übungen wirklich macht – das ist auch gut. Nicht, weil das proklamierte Verhalten nu das einzig richtige ist, sondern weil es manchmal ein größeres Beben braucht, um eingefahrene Strukturen zu ändern und überhaupt die Augen dafür zu öffnen, dass es Alternativverhalten gibt.

Aber die Grundhaltung dieser Glaubensrichtung kommt mir verquer vor. Nicht nur bei populistischen PU, sondern auch bei den psychologisch aufgezogenen Bedienungsanleitungen für Frauen.

Die Frau wird ins Zentrum gestellt und alle Handlungen werden um sie herum gebaut. Ihr Verhalten wird als auf Männer ausgerichtet beschrieben, in dem Sinne, dass die Frau für den Mann "Aufgaben" stellt und er diese so oder so erfüllt. Alles wird auf diese Mann-Frau-Beziehungsebene geschoben.

Das kommt natürlich bei den Männern, die Frauen eh schon extrem wichtig nehmen, gut an, denn dadurch müssen sie nicht ihre Grundhaltung ändern, sondern nur die Methoden.


Diese sog. "Tests" sind nichts anderes als das, was Menschen untereinander sowieso ständig tun: Grenzabtastung. Wo fängst "Du" an, wo höre ich (=mein Einfluss) auf? Das ist nichts Frauen- und schon gar nichts Mann-Frau-spezifisches. Das müssen wir tun, weil wir uns selber nur im Umgang mit anderen Menschen erfahren – indem wir "anecken", bekommen wir mehr und mehr ein Bild davon, wie unsere "Abmessungen" in der Welt sind.

Soviele Anführungszeichen.. ich hoffe, man versteht mich.

SutimpSy6x7


wie ist es denn nun bei euch? Ab wann entscheidet ihr euch für eine Beziehung mit einer Frau oder dagegen? Muss der Wunsch nach einer Bindung schon vor der Frau da sein oder entwickelt sich der Wunsch nach einer Bindung mit eben dieser Frau die ihr gerade kennenlernt während des Kennenlernens?

Ich finde, grundsätzlich sollte schon die Bereitschaft zu einem Kennenlernen und generell auch an einer Beziehung da sein, damit es überhaupt was Festes werden kann. Ich wäre momentan einer Beziehung nicht abgeneigt, aber ich versteife mich jetzt nicht mehr so massiv darauf sondern beschäftige mich jetzt lieber wieder mehr mit anderen Dingen.

Und wie handhabt ihr das, wenn ihr eine Frau kennenlernen wollt? Konzentriert ihr euch auf eine, oder würdet ihr auch zeitgleich mehrere treffen, wenn die Möglichkeit da wäre?

Das kann man so pauschal nicht sagen. Hängt auch von der Form des Kennenlernens ab. Als ich auf Singlebörsen unterwegs war, habe ich prinzipiell immer Kontakt mit mehreren Frauen gehabt, weil es da einfach unrealistisch ist, anzunehmen, dass sich ein Treffen ergibt, nur weil man ein paarmal miteinander geschrieben hat. Und Frauen haben meiner Erfahrung nach auf Singlebörsen sowieso fast schon zwangsläufig Kontakt mit mehreren Männern, weil die meisten Frauen eben auch öfter von Männern angeschrieben werden.

Auf solchen Plattformen ist meine Erfahrung: Von 10 Frauen, die man anschreibt, antworten 4-5 so, dass man das ausbauen kann. Und das auch nur dann, wenn man ein Foto und einen wirklich ansprechenden Profiltext hat. Von diesen Kontakten verläuft ungefähr die Hälfte dann im Sand, weil die Kommunikation einfach nicht passt oder weil die Frau erwartet, dass ich die Unterhaltung am Laufen halte. Ein Treffen kommt meiner Erfahrung nach bei ungefähr der Hälfte der Frauen zustande. Damit meine ich jetzt die Frauen, die ich dann auch wirklich interessant finde.

Wenn man sich auf einer Singlebörse also nur auf eine Frau konzentriert, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man diese Frau dann auch mal kennenlernt sehr gering, auch wenn man an einem Treffen sehr interessiert ist.

Im realen Leben sieht das schon anders aus, weil man da viel mehr über den Anderen erfährt und den auch besser einschätzen kann. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich in die Frau verknalle oder Sie zumindest sehr interessant finde, wesentlich höher. Da blende ich andere Frauen auch eher aus und bleibe am Ball.

Ich finde es aber auch legitim, auch andere Frauen anzusprechen, wenn ich am Tag vorher eine nette Frau unterwegs kennengelernt habe. Ob das was wird, weiss man ja nicht, also hat man da auch keine "Verpflichtungen". Und die Frau vom Vortag lernt ja in der Zwischenzeit evtl. auch andere Männer kennen, weil Sie wahrscheinlich auch von anderen Männern angesprochen wird. Sie ist halt dabei dann passiv, der Mann lernt Frauen eben aktiv durch ansprechen kennen. So ist das nun mal in den meisten Fällen und das kommt im Endeffekt ja auch auf´s Selbe raus.

Warum soll ich mich auf eine Frau konzentrieren, die ich am Vorabend gerade mal kennengelernt habe, wenn die am nächsten Tag vielleicht schon einen anderen Mann kennenlernt und ich dann uninteressant bin. ;-)

Momentan unternehme ich aber nicht wirklich etwas, um Frauen kennenzulernen sondern konzentriere mich erstmal auf mich und mache die Sachen, die mir Spass machen. Beziehung wäre prinzipiell schön, kann man aber nicht erzwingen. Und die Zeit als Single kann man sich ja auch schön machen.

-Nwo>nder!fulx-


Warum soll ich mich auf eine Frau konzentrieren, die ich am Vorabend gerade mal kennengelernt habe, wenn die am nächsten Tag vielleicht schon einen anderen Mann kennenlernt und ich dann uninteressant bin.

Du würdest also nur andere Frauen ansprechen, wenn du eine interessante Frau kennengelernt hast, weil du denkst, dass die Frau die du kennengelernt hast sich auch von anderen Männern ansprechen lassen würde?

Ich sehe es ja eher so, dass der Mensch den man gerade kennenlernt eine Chance verdient hat, dass man sich ihm gegenüber authentisch zeigt. Wenn ich dann heute A und übermorgen B treffen würde und während der Treffen auch wüsste, dass die Nummer von C noch bei mir rumliegt und ich den jederzeit anrufen könnte, dann bin ich doch viel schneller dabei zu sagen "ach, naja A hat dies und jenes was mir eventuell nicht soooo gut passt (irgendwas Äußerliches, denn mehr kenne ich ja noch nicht so wirklich), dann melde ich mich eben noch bei C...".

Ich denke, dass man wirklich mehr Zeit als ein paar Treffen braucht um herauszufinden wen man da eigentlich vor sich hat und wenn man wirklich an dem Menschen interessiert ist, dann würde ich es als oberflächlich empfinden, wenn man dann weiter schaut. Das streut ja dann irgendwie die Aufmerksamkeit und mich zumindest würde das verwirren, wenn ich mehrere Männer so kennenlernen würde...

Geht es dir nicht so?

SVti)mp-y67


Du würdest also nur andere Frauen ansprechen, wenn du eine interessante Frau kennengelernt hast, weil du denkst, dass die Frau die du kennengelernt hast sich auch von anderen Männern ansprechen lassen würde?

Ich würde nicht krampfhaft andere Frauen ansprechen, aber wenn ic grad gut drauf bin und mir eine andere Frau gefällt, warum soll ich die dann nicht ansprechen? Daraus resultiert ja erstmal nur ein weiterer Kontakt, nichts weiter. Und ob ich diesen Kontakt als Mann eben aktiv herstelle oder ob er bei der Frau passiv zustande kommt, weil Sie angesprochen wird, kommt dann doch auf´s Gleiche raus.

Warum soll ich mir den Kontakt zu anderen Frauen verkneifen, nur weil ich am Vorabend eine sympathische Frau kennengelernt habe? Das heisst doch erstmal garnichts. Ich weiss dann ja noch nicht einmal, ob die Frau vom Vorabend sich überhaupt weiterhin Kontakt will.

Ich habe bei Frauen die Erfahrung gemacht, dass es oftmals nicht viel bedeutet, wenn man sich an einem Abend angenehm mit ihr unterhalten hat. Am nächsten Tag kann das schon wieder ganz anders aussehen. Einige Frauen leben da wohl eher "im Moment" und so etwas lässt nicht unbedingt Rückschlüsse darauf zu, dass Sie am nächsten Tag noch an einem Kontakt interessiert ist, auch wenn das vorher den Eindruck gemacht hat. Zumindest habe ich das schon ein paarmal erlebt. Eine nette Unterhaltung heisst also erstmal garnichts. Warum sollte ich mir da dann also irgendwelche Hoffnungen machen auf einen weiteren Kontakt?

Ich sehe es ja eher so, dass der Mensch den man gerade kennenlernt eine Chance verdient hat, dass man sich ihm gegenüber authentisch zeigt.

Das sehe ich auch so. Ich verstelle mich dann ja auch nicht.

Wenn ich dann heute A und übermorgen B treffen würde und während der Treffen auch wüsste, dass die Nummer von C noch bei mir rumliegt

Ich glaube, wir Beide gehen da von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Ich war noch nie in der Situation, dass sich bei mir die Telefonnummern von Frauen gestapelt haben. ;-D

Und wenn ich am nächsten Abend die Gelegenheit habe, eine nette Frau kennenlerne, soll ich die Gelegenheit dann sausen lassen, nur weil sich mit der Anderen ja vielleicht, evtl. und womöglich was ergeben könnte? Da müsste ich ja bescheuert sein. ;-D

Nach einem ersten richtigen Date sieht die Sache dann schn anders aus. Da kann ich dann schon eher einschätzen, ob auf beiden Seiten Interesse vorhanden ist. Wenn ich da dann wirklich Interesse an der Frau habe und ich den Eindruck habe, dass Sie mich ebenfalls gern wiedersehen möchte, mach ich auch keine Dates mit anderen Frauen aus. :-)

-/wondYerfEul-


Nach einem ersten richtigen Date sieht die Sache dann schn anders aus. Da kann ich dann schon eher einschätzen, ob auf beiden Seiten Interesse vorhanden ist. Wenn ich da dann wirklich Interesse an der Frau habe und ich den Eindruck habe, dass Sie mich ebenfalls gern wiedersehen möchte, mach ich auch keine Dates mit anderen Frauen aus

Das meinte ich eigentlich auch ;-)

Ich spreche beim Kennenlernen von Dates, von Treffen oder ähnlichen Zusammenkünften.

Und eben auch davon, dass klar ist, dass ein weiteres Date zustande kommt, entweder schon verabredet oder einfach nur klar ist, dass beidseitig gesagt wurde, dass man sich wieder sieht.

MCikeV_HSdK_44


@ Stimpy67

Stimpy67 – Seite 18 Mitte – ... wohingegen ich beim Thema Frauen und Pick-Up meistens im Dunkeln tappe, egal wie oft man mir erklärt warum Frauen jetzt Dieses oder Jenes machen. Es erschliesst sich mir einfach nicht.

Genau so ist es bei mir. Irgendetwas in mir weigert sich hartnäckig, dieses Testen als Test zu erkennen – und es nicht "als persönlich unter die Gürtellinie gehend" anzusehen. Ich komme mit diesen "Gezicke und Show abziehen" überhaupt nicht zurecht. Und damit, dass die Frau genau das Gegenteil von dem erwartet, was sie eigentlich kommuniziert.

Da ich beruflich bedingt viel Kontakt habe, sei es zu Alleinstehenden, Alleinauftretenden oder zu Paaren, würde ich sagen, dass mind. ca. 1/3 der Frauen "testen, zicken und Show abziehen". Ca. 1/3 der Frauen ist das vollkommen fremd und die sind auch mehr als verwundert, wenn eine andere Frau aus dem ersten 1/3, egal ob bewußt oder unbewußt, Ihre schikanierende Test-Nummer abzieht.

Ich komme damit einfach nicht klar. Nicht nur bei meiner eigenen Frau, sondern auch bei anderen. Nur denen kann ich aus dem Weg gehen.

LHarismsa123


Hallo ..

Ich bin neu hier und nachdem ich mein Umfeld lange genug genervt habe und irgendwie zu keinem Ergebnis komme,schreib ich hier..;)

Ich werde 32 ,seit 5 Wochen getrennt ,aus dem Haus ausgezogen,sitze hier in meiner unfertigen Wohnung und bekomme die gute Neuigkeit,dass eine meiner besten Freunde schwanger ist.

Wir wollten jetzt auch damit starten ,bevor er nun meinte,dass er die Beziehung nicht mehr möchte.

Ich fühl mich so schlecht,alle werden schwanger um mich herum und ich...

Ich komm mir vor,als würde mein Traum Mutter zu werden,nicht mehr in Erfüllung gehen...Bis eben hab ich Rotz und Wasser geheult und seh absolut keinen Sinn mehr...

Ich möchte glaub ich niemanden mehr kennenlernen oder in mein Leben lassen..

Was kann ich tun? ":/

S:urprCisxe1


...glaub mir, es gibt aus "verschiedensten Gründen" Männer, die in einer ähnlichen Situation sind (ich z.B.).

Aber daran sollte man nicht verzweifeln.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH