» »

Single-Frauen Mitte 30, kinderlos und oft enttäuscht worden

g4wenpdolynxn


Ich hatte vor langer Zeit mal ein Date mit einer Frau, die ebenfalls Kinder wollte. Die hatte schon alles geplant. Zwei Kinder, der Mann musste einen guten Job haben, wo Sie mal wohnen möchte etc...

Das ist ja alles ok, aber mich hat das regelrecht abgeschreckt, weil ich bei diesem Treffen andauernd das Gefühl hatte, ich werde jetzt auf meine Eignung als Familienvater abgeklopft.

Ich glaub ja eher, du fandest es eben nicht okay. ;-) Hätte ich übrigens auch nicht gefunden. Alles schon geplant, und der Mann soll einfach nur eine Art "Platzhalter" sein, der Geld nach Hause bringt und den Samenspender spielt. Nee, das ist nicht das, was ich darunter verstehen würde, wenn man den potentiellen Partner einfach nur als "in erster Linie Mensch" sieht.

Muoni\ka6x5


Stimpy

Man(n) will ja nicht nur der "Samenspender" und der Erfüllungsgehilfe für den Kinderwunsch sein sondern auch als Partner und als Mensch akzeptiert und geliebt werden.

Das ist doch klar. Aber vorher abklopfen, ob es überhaupt möglich ist, dass man sich auf jemanden als Mensch voll und ganz einlässt, finde ich ok. Was bringt es sich zu verlieben und dann festzustellen, dass die Ansichten und die Voraussetzungen nicht passen, in so einem wichtigen Punkt? Vielleicht war sie zu undiplomatisch und das hat dich abgeschreckt, aber ich finde daran nicht schlimmer, als wenn jemand sagt, er kann sich nur verlieben, wenn die optischen Voraussetzungen stimmen. Es gibt immer Voraussetzungen, bevor man jemanden als "Mensch" lieben kann.

L1olaxX5


@ Stimoy

Ich meinte damit, dass man da schnell total krampfig rüberkommt. Und selbst ein Mann, der ebenfalls Kinder will, wird womöglich abgeschreckt, weil so eine Frau dann total massiv rüberkommt. Man(n) will ja nicht nur der "Samenspender" und der Erfüllungsgehilfe für den Kinderwunsch sein sondern auch als Partner und als Mensch akzeptiert und geliebt werden.

Naja, wenn sie wirklich nur einen Samenspender und Erfüllungsgehilfen suchen würde, wäre es ja wohl kaum sinnvoll, über ihre Wünsche zu reden und sie dir offenzulegen. ;-) Insofern tust du dieser Frau mit deiner Interpretation vielleicht ziemlich unrecht. :-/ Nur weil sie gewisse Vorstellungen hat, müssen die nicht als präziser 5-Stufen-Plan aufgefasst werden, der sklavisch abgearbeitet werden soll. :=o Zu solchen Dingen gehören immer zwei, also handelt es sich eben um gewisse Ideen und Vorstellungen. Die Realität ergibt sich aber erst aus der Kombination der Vorstellungen beider Seiten. ;-) Ich finde auch, dass nichts dagegen spricht, frühzeitig über grobe Lebensvorstellungen zu reden. Eher im Gegenteil, es ist nur sinnvoll. Und nur weil man z.B. schon früh feststellt, dass beide Kinder wollen, heißt das noch lange nicht, dass man die auch zusammen haben wird. Da ist doch noch immer genügend offen bis es zur konkreten Option wird.

LRolgaXx5


"Stimoy" klingt zwar nicht schlecht, aber das o sollte natürlich ein p werden. |-o

l5unalxi79


da in den singlebörsen wo ich unterwegs bin überall schon der faktor kinderwunsch abgeklappert wird date ich mich ohnehin nurr mit männern,die später mal kinder möchten.von daher ist ein date keineswegs krampffig.

S$timp3y67


@ lunali79:

Hattest Du denn schon einige Dates über eine Singlebörse? Und wenn ja, wie sind die denn gelaufen?

gkwendo3lynxn


Ich meinte damit, dass man da schnell total krampfig rüberkommt. Und selbst ein Mann, der ebenfalls Kinder will, wird womöglich abgeschreckt, weil so eine Frau dann total massiv rüberkommt. Man(n) will ja nicht nur der "Samenspender" und der Erfüllungsgehilfe für den Kinderwunsch sein sondern auch als Partner und als Mensch akzeptiert und geliebt werden.

Stimpy67

Den Post hatte ich vor dem Absenden deines letzten Beitrages gar nicht gelesen, hab aber instinktiv dasselbe gedacht wie du. :-D

Ich seh es auch keineswegs so wie Monika und Lola. Erst kommt mal der Mensch, und im voraus schon alles abzufragen wie bei einem Bewerbungsgespräch, finde ich bei Dates einfach nur voll daneben und abtörnend sowieso.

gCwenPdolynxn


vor dem Absenden deines letzten Beitrages

sollte heißen "vor dem Absenden meines letzten Beitrages"

A#utu5mn tRxhythm


Ich habe meine Meinung als Familienvater geäußert. Du darfst Deine Meinung auch etwas exakter darlegen. Einfach die Meinung eines anderen pauschal schlecht zu machen, ohne näher darauf einzugehen und seinen eigenen Standpunkt zu äußern, finde ich nicht in Ordnung. Zumal es nicht "die richtige" Antwort gibt, sondern immer nur situations-, umfeld- und erfahrungsgeprägt unterschiedliche Ansichten, die der einzelne für sich richtig hält und viele unterschiedliche Perspektiven.

es gibt einfach das leben. das spielt wie es will. manchmal gehen beziehungen nach 1 jahr schon auseinander, manchmal nach 10, 15 oder 20 jahren (oder wie lange auch immer). in allen fällen sind kinder möglich, bei letzteren bsp. ist die wahrscheinlichkeit wohl höher ;-) trotzdem kann die partnerschaft auseinander gehen – da können die partner noch so überzeugt davon gewesen sein, dass er/sie DER partner des lebens war und das man mit IHM/IHR kinder haben möchte. und dann war es eben doch nicht so. oft ist es besser, partner trennen sich, als für die kinder heile familie vorzuspielen, nur um ihnen nicht zu schaden. das kann viel blödere auswirkungen auf die kinder haben, als zb zwei getrennte, die im guten noch miteinander kommunizieren und das kind weder auf mutter noch auf vater verzichten muss.

ich hoffe diese antwort war jetzt nicht zu pauschal! ;-)

a.) Wenn dem Single was ist, steht dass Kind vollkommen allein da

quatsch. also gibt schon fälle, wo keine familie, bekannte freunde da sind. aber oft gibt es doch jemanden, der sich um das kind kümmern kann.

b.) Wenn es Streit zwischen dem Single und dem Kind gibt, hat dass Kind keinen zweiten Partner, der da ist und an den es sich wenden kann.

blödsinn. %-| oft sind dann doch die eltern eh einer meinung und das kind steht genauso alleine da.

c.) Gerade was die Kindererziehung angeht halte ich es für extrem wichtig, dass ein Partner im Haushalt ist, der als Korrektiv zum Alleinerzieher fungiert.

und, schon mal daran gedacht, dass ein mal getrennte menschen nicht ewig singles bleiben und das deren partner eventuell deren kind als ihr eigenes behandeln, oder zumindest als ansprechsperson für das kind da sind? kenne viele solche fälle aus eigener erfahrung in meinem freundes- und familienkreis. glückliche familien, glückliche kinder. :-)

d.) Damit der Alleinerzieher sich nicht überfordert, ist es wichtig, dass das Kind auch mal zum in der Familie lebenden Partner, der immer da ist, abgeschoben werden kann. Schwiegereltern/Freunde reichen dazu nicht.

hä?!?

dass ist für das Kind nichts bzw. beim Tier würde man sagen nicht "art-/wesensgerecht".

diese aussage klingt einfach zu krass um sie zu kommentieren. :-o :-X

L4olPaXx5


Ich seh es auch keineswegs so wie Monika und Lola. Erst kommt mal der Mensch, und im voraus schon alles abzufragen wie bei einem Bewerbungsgespräch, finde ich bei Dates einfach nur voll daneben und abtörnend sowieso.

Hat sie was abgefragt? Klang ja eher so als hätte sie von ihren Ideen geredet und sie als Gesprächsstoff angeboten. Jemand der zufällig ähnliche Vorstellungen hat, würde darauf vermutlich positiv reagieren und es würde sich ein angenehmes Gespräch ergeben, glaube ich.

Dass sich kein entspanntes Gespräch ergibt, ist ja an sich schon ein Zeichen für Inkompatibilität.

gmwen9d=oAly>nxn


Hat sie was abgefragt?

Na klar hat sie was abgefragt. Nur etwas "unauffällig" verpackt. :-)

Jemand der zufällig ähnliche Vorstellungen hat, würde darauf vermutlich positiv reagieren und es würde sich ein angenehmes Gespräch ergeben, glaube ich.

Also ich stell mir das eher genauso krampfig vor. :-/ Würde man sich in der Disco oder sonstwo kennenlernen und eben nicht über solche Singlebörsen, käme kein Mensch auf die Idee, ein Gespräch erstmal so zu beginnen.

lZuna&lxi79


nicht ich sondern der "fragenkatalog" in den börsen hat abgefragt. ich hatte schon etliche dates. ganz oft trifft man sich ein zweites,ein drittes mal etc aber es funkt halt nicht.die dates dazu waren aber immer echt angenehm und schön,und nur fürs protokoll: nicht ICH habe nach weiteren dates gefragt!

und wieso sollte ich die gefahr eingehen,nen mann zu treffen der evtl keine kinder will ??? ?

von meinem letzten habe ich mich getrennt weil er keine will.das passiert mir nicht nochmal.

L&o9laXx5


@ Autumn Rhythm

das kann viel blödere auswirkungen auf die kinder haben, als zb zwei getrennte, die im guten noch miteinander kommunizieren und das kind weder auf mutter noch auf vater verzichten muss.

Wenn sich nach der Trennung weiterhin beide kümmern, ist aber auch niemand alleinerziehend. ;-)

g^wenedol%ynxn


@ Lunali

Also ich meinte nicht dich, sondern die Frau, die Stimpy bei seinem letzten Date getroffen hat und die er hier im Faden erwähnt hat.

AJutumn ~Rhy[thxm


Wenn sich nach der Trennung weiterhin beide kümmern, ist aber auch niemand alleinerziehend.

doch :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH