» »

Verliebt in meine Schülerin, was kann ich dagegen tun?

SsiebAenGxrad


Dir darüber klar werden, dass du ihren Charakter gar nicht beurteilen kannst, da du sie nur oberflächlich kennst. Zudem ist sie eben noch sehr jung und erfahrungstechnisch nicht auf deiner Stufe. Am besten du versuchst das ganze mal sachlich zu sehen und davon Abstand zu nehmen. Das sollte man im fortgeschrittenen Alter wissen.

A+uerdora


Wieso sollte er mit 46 nicht noch verknallt und verliebt sein dürfen? Ich finde, er schreibt recht vernünftig und deshalb verstehe ich einige Kommentare hier überhaupt nicht. Wenn jemand anderer hier über seinen Liebeskummer schreibt, macht man sich ja auch nicht darüber lustig.

Was kann ich tun um meine Gefühle in den Griff zu bekommen ?

Wenn sie von der Schule geht, wird sich das Problem von alleine lösen. Aber möglicherweise kommt dann die nächste hübsche Schülerin...

An deiner Stelle würde ich mal schauen, ob es in deiner Ehe wirklich so gut läuft, wie du schreibst.

I)nduividuaAlisxt


Nach so viel Bashing und öffentlicher Abkanzelung ist doch ziemlich klar, dass Daniel3454 sich wohl nicht mehr melden wird. Totalgesichtsverlust und erfolgreich vergrault nach einem Beitrag. Na klasse!

[Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte Beiträge]

Öffentliche Spekulationen über Echtheit oder Fake sind in diesem Forum lt. Forumsregeln nicht zulässig, und ich finde, hier wird auch sehr gut deutlich, warum.

Man hätte ihm Gelegenheit geben können und sollen, die Zweifel auszuräumen, anstatt sofort Mob-artig über ihn herzufallen. Aber das ist bei solch bristanten Themen ja nichts Neues hier im Forum... Ich wundere mich nur, dass sich auch einige der "elaborierteren" med1-Mitglieder daran beteiligen.

Eine etwas "fragendere" Haltung hätte ich schon für angebracht gehalten. Denn alle Indizien, aus denen hier die angebliche Unechtheit abgeleitet wird, sind keine Beweise. Offensichtlich hat auch die Administration trotz der angekündigten Meldung keinen Grund gesehen, den Faden zu schließen.

Kann man nicht die Größe haben, aus Gründen der Fairness bis auf Weiteres wenigstens die Möglichkeit gelten lassen, dass Eingangsposting und Problem "eben doch" echt sein können?

Gedankenexperiment:

Jemand hat ein äußerst heikles Problem, über das er mit niemandem reden kann, weil es ihm peinlich ist und er Gesichtsverlust befürchtet. Letztlich überwindet er sich, sich anonym an ein Forum zu wenden. Dort beschreibt er schonungslos offen seine Nöte und Gefühle, so wie es nun mal nötig ist, wenn man – siehe Überschrift – etwas dagegen tun will. Ob diese Gefühle nun "pubertär" sind oder nicht, sie sind jedenfalls da, und sie sind eben auch kein exotischer Einzelfall, sondern irgendwie menschlich. Indem man sie als unreif und damit indirekt als diskussionsunwürdig abkanzelt, tut man mehr für ihre Verfestigung als für ihre Auflösung!

Des weiteren können wir erkennen, dass sich der TE der Brisanz seiner Gefühle sehr wohl bewusst ist und, seiner Darstellung nach, jegliche Grenzüberschreitung strikt vermieden hat. Er scheint also eine klare Trennlinie zwischen Gefühlen und Sehnsüchten einerseits und seinem Außenverhalten andererseits zu ziehen. Damit, sowie auch mit der Tatsache, dass er sich hier dem Problem stellen wollte, beweist er ein hohes Verantwortungsgefühl – und damit letztlich eben doch auf seine Art auch Reife und Erwachsensein.

Ich wüsste nicht, warum man das so abschätzig kommentieren muss wie es einige getan haben. Wie schon gesagt, die wahrscheinlichste Folge wird sein, dass er kein weiteres Mal schreibt. Wenn er sich aber nicht mal in einem anonymen Forum offen über sein Problem austauschen kann, wo dann? Wenn er völlig allein damit bleibt, wird die Sprengkraft des inneren Konflikts vermutlich eher größer als kleiner. Wem ist damit gedient, außer dem Ego der Selbstgerechten?

Laut Plato besteht übrigens der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Menschen lediglich darin, dass der gute nur von falschen Taten träumt, während der schlechte sie auch ausführt...

MVr.; Fo9rIe.skxin


@ Daniel3454

46 ist ja kein Alter.

Aber ne 19 jahrige, was willste denn damit?

Für uns Mittvierziger sind Frauen doch erst ab einem Alter von ca. Mitte 30 interessant, wenn die Spuren des Lebens sich so langsam in ihren Körpern verewigen und sie wissen was sie (im Bett und im Leben) wollen.

Also: Kalte Dusche nehmen und zur Besinnung kommen.

B;enKenxobi


Lass dich versetzen! Eine andere Option sehe ich nicht.

MRorpitz2x71


Ich stelle meine beruflichen Fähigkeiten in Frage, und überlege ob ich die Schule wechseln sollte.

Als Lehrer, der mit 46 schon einige Jahre auf dem Buckel hat, sollte man wissen, dass (aus gutem Grund) Versetzungen nur zum Schuljahresende durchgeführt werden können. Extremfälle mal außen vor. Aber anders habe ich das noch nie erlebt...

Und wenn du sie in einer "Abiklasse" unterrichtest, wird eine Versetzung erst recht nicht vor dem Abi möglich sein.

Deshalb wundert mich der Gedanke an Versetzung sehr.

k%ath<a/rina-die}-groxße


Lass dich versetzen! Eine andere Option sehe ich nicht.

Sie ist doch eh bald weg, weil sie Abi macht... Da kann er auch dableiben und muss eben damit leben...

E)hemLaligeSr NuHtze#r 1(#15)


Ich sehe es ähnlich wie Individualist und schließe somit -vorerst- im Rahmen seiner Worte.

Ich finde es ehrlich gesagt auch etwas befremdlich zu sagen, dass hier ja "eigentlich nicht erlaubt ist Fakeverdacht zu äußern" aber unter der Prämisse "da es ja gemeldet wurde geht es aber wohl in Ordnung solange die Moderation nicht eingreift" weiterzumachen :-/.

Auch die Moderation hat vor allem zeitlich, aber auch insgesamt, nicht immer die Möglichkeit Fakes als solche zu entlarven. Hier sollte es dann doch entweder möglich sein über die Thematik selbst zu diskutieren, die es ja doch zweifellos auch gibt – oder sich eben rauszuhalten.

Dkoc SZchülxler


Ich gebe den Faden hiermit wieder frei in der Erwartung, dass es jetzt tatsächlich bei der Sachdiskussion bleibt.

L}ewixan


Sehr guter Beitrag von Individualist!

Daniel3454

Warst du schon mal ungluecklich verliebt? Es ist doch kein Ding der Unmoeglichkeit, dass man verliebt ist und von jemandem traeumt und irgendwelche Phantasien hat, die man aber nicht ausleben kann. Da muss man halt dann durch, und man kommt auch durch, wenn man bloss will. Daran stirbt man nicht.

Du bist kein ungeeigneter Lehrer bloss weil du dich verliebst, aber ein professioneller Umgang damit bedeutet, dass du die Sache fuer dich behaeltst und niemandem zeigst, so lange sie noch in der Schule ist. Wenn sie raus ist, kannst du sie ja kontaktieren, wenn du Lust hast, deine Familie aufs Spiel zu setzen. Oder auch nicht, wenn du bis dahin herausbekommen hast, dass du damit klarkommst, wenn Phantasien Phantasien bleiben.

f'latnwhitxe


Mh, also Daniel tut mir jetzt mal ehrlich leid, finde auch, dass hier manche das viel zu dramatisch sehen.

Ich würde sagen: Genieß das doch einfach, und versuch aus der Energie die dadurch schöpfst etwas zu machen,zum Beispiel was mit deiner Familie, mit Dingen die du gerne machst (Hobbys etc).

Es ist doch eigentlich nur Energie die so etwas freisetzt, an einem selbst liegt dann wohin man sie lenkt und wofür man diesen 'Schwung' gebraucht.

Ist nicht einfach aber wenn man sich bemüht absolut möglich und effizient :-)

kmeiMnstein


Verliebt in meine Schülerin, was kann ich dagegen tun?

Ganz einfach: Der Verliebtheit nicht nachgehen. Du bist Herr deiner Gefühle und deines Handelns und nicht umgekehrt. Damit musst du klarkommen.

M(axi1x000


Ich würde mich auch anschließen, dass du evtl. schauen solltest, wie du die Ehe mit deiner Frau wieder "interessanter" gestalten kannst.

Kann mir schon sehr gut vorstellen, dass man sich nach X Ehejahren irgendwann eingesessen hat, es zwar schön ist und man es nicht missen möchte, aber eben auch die Luft irgendwie raus ist. Und dann kommt da so ein junges Ding daher....aber jut...du hast selbst erkennt, dass das ganze aufgrund mehrerer Gründe keine Zukunft hat.

Worüber reden wir dann? Da du nicht vor hast, ihr deine großen Gefühle zu beichten ( gut!!!), bleibt dir ja nix anderes übrig, als die Situation auszusitzen oder eben zu schauen, was du an deiner Ehe vermisst. Da schließe ich mich eindeutig den Leuten hier an.

Aussitzen und hoffen, dass der Spuk vorbeigeht oder nach Ursachen fahnden. Wäre doch wirklich schlimm, wenn das Ganze nachher eure Ehe bedrohen würde. Wenn nichts hilft, evtl. eine Paartherapie. Als wirklich letzte Möglichkeit.

Ist auf jeden fall keine einfache Situation und ich finde es gut, dass du dir da solche Gedanken drüber machst und nicht einfach unüberlegt handelst. :|N

h:colh:csra


Das schlimmste für mich ist, dass sie bald ihr Abitur in der Tasche hat, und ich sie dann vermutlich nicht mehr sehen werde.

Denke, das ist das beste was Dir passieren kann.

fVunkfoprnxe


Ich blättere schon seit einigen Wochen durch diverse Threads hier und hab mich nun angemeldet, um diesen Beitrag zu verfassen. Ich habe dieses Forum im Gegensatz zu einigen anderen als sehr höflich und respektvoll erlebt, weshalb einige Beiträge hier umso enttäuschender sind. Das empfinde ich gerade in diesem Thread so, weil ich in einer ähnlichen Situation wie der Threadersteller bin und weiß wie kompliziert und unangenhem es sein kann, über sowas zu reden. Da will man dann nicht mit sinnlosen und teils diffamierenden Bemerkungen überhäuft werden.

Ich bin ebenfalls Lehrer, wenn auch mit 32 einige Jahre jünger als der TE. In einem Oberstufenkurs, den ich für einige Monate vertreten habe, ist dieses Mädchen, das mir zunächst dadurch aufgefallen ist, dass es wahnsinnig witzig ist. Erst später habe ich "festgestellt", dass es auch noch sehr gut aussieht. Letztendlich sind wir Männer in solchen Dingen manchmal etwas oberflächlich, und so kann es vorkommen und ich empfinde es als noch im Spektrum des Normalen, dass man(n) zu einer jungen gutaussehenden witzigen Frau ein Verliebtheitsgefühl entwickelt, zumal wenn sie einem ständig Komplimente macht, wie in meinem Fall. Deshalb braucht man m.E. kein schlechtes Gewissen haben. Wichtig ist hingegen, dass man klare Grenzen zieht und professionell bleibt. Man kann ja zu seinen Gefühlen stehen, bei mir hat das sogar etwas Auftrieb und Schwung in meinen Alltag gebracht. Man kann ja gelegentlich Kopfkino spielen. Nur sollte es unter keinen Umständen dazu kommen, dass das Handeln von diesen Gefühlen beeinflusst wird, etwa indem der entsprechenden Person Anspielungen gemacht werden oder sie gar im Unterricht bevorzugt behandelt wird. Klar klingt das in der Theorie leichter als in der Praxis und ich hatte einfach das Glück, dass die Lehrerin, die ich vertreten habe, mich wieder abgelöst hat. Und ich war traurig! Aber doch irgendwie froh. Zwar seh ich die Schülerin manchmal noch in Vertretung oder in Pausen, aber dieses Verliebtheitsgefühl, was zwischendurch durchaus auch nervig war, schwindet immer mehr.

Daniel, falls du hier noch mitliest, sei dir im Klaren, dass du nicht alleine bist! Wir haben jedes Schuljahr mit hunderten junger Frauen zu tun, von denen einige sehr weit sind für ihr Alter und verdammt gut aussehen. Da wäre es schon fast unnormal, wenn man sich nie verknallen würde. Problematisch wird es nur dann, wenn man anfängt unter dem Gefühl zu leiden. Ich habe das nur ansatzweise spüren müssen, weil ich wie erwähnt dann abgelöst wurde, kann mir aber vorstellen, dass es sehr unangenehm werden kann. Vielleicht kriegst du es ja hin, die Gefühle in positive Energie umzuwandeln, ob im Job oder in der Familie. Und gehe selbstverständlich nicht in irgendeiner Form auf das Mädchen zu, aber das weißt du ja selbst. Vielleicht legt sich das Gefühl mit der Zeit von allein. Wenn nicht, tja... dann weiß ich auch nicht, da hört mein persönlicher Erfahrungsschatz auf. ":/ Den Oberstufenkurs oder gar die Schule zu wechseln wäre jedenfalls ein schwerwiegender Schritt, den ich nur als allerletzte Maßnahme in Erwägung ziehen würde.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH