» »

Mein Mann beleidigt und schlägt mich

dxesirex79


ihr habt mir so viele dinge geschrieben...es wühlt mich innerlich auf weil ich weiss das ihr alle recht habt..in meinem kopf scheint sich alles zu drehen weil da so viele gedanken in mir sind.er hat mich klein gemacht stück für stück zwei jahre lang.mich zu etwas gemacht was ich nicht bin.ich muss mich selbst wiederfinden und meine kraft.danke an euch alle @:)

~]y~Ere'mitg~y~


Egal, was auch immer der Typ erlebt hat, egal wie schlimm seine Vergangenheit war, es berechtigt ihn nicht, Dich zu schlagen. Ich verstehe die hohen Aggressionen, die er hat. Er muß Schlimmes erlebt haben. Aber er ist erwachsen und weiß, dass man nicht schlägt. Ich finde, dass er in der Therapie als erstes lernen sollte, was er mit seinen Aggressionen in Zukunft machen soll, wenn sie wieder hochkommen. Das ist doch erstmal das A und O, damit Du und die Kinder geschützt sind. Aufarbeiten dauert ja noch...aber das Schlagen muß sofort aufhören.

Ich würde sowas ja nicht durchstehen. Ich wäre längst weg. Schon beim ersten Mal. Ich will und kann sowas auch nicht verzeihen, auch wenn ich weiß, dass der Täter auch nur ein Mensch mit Problemen ist. Ich hätte den Stab über diesen Typen längst gebrochen.

Cuornelixa59


vorerst bin ich auch ruhig geblieben und habe nichts gesagt.es passierte immer öfter das er, vornehmlich nach ein zwei bier, beleidigend wurde,solange bis irgendwas in mir irgendwann explodierte und ich unser hochzeitsbild von der wand nahm und es ihm heulend vor die füße warf. aber es spornte ihn weiter an und dann weiss ich noch schlug ich nur noch auf seine schultern ein und wollte nur noch das er aufhört diese ganzen gemeinen dinge zu sagen.

ich weiss es lässt sich mit nichts entschuldigen, ich habe mich auch dafür entschuldigt bei ihm.

Es läßt sich mit nichts entschuldigen? Ich glaub, ich lese nicht richtig! du hättest eher die Entschuldigung von ihm verlangen sollen, dafür daß er dich so übel beleidigt hat!

mit meiner freundin am telefon, die leider alles mitangehört hat.es war mir so peinlich!

Es gibt keinen Grund, aus dem dir das peinlich sein sollte. Ihm sollte es peinlich sein! Das ist genau der Grund, warum so viele Frauen schweigen, weil ihnen etwas peinlich ist, was nicht ihre Schuld ist!

doch irgendwann und ich gebe es zu, konnte ich nicht mehr.konnte seine angriffe nicht mehr ertragen, auch wenn ich ihn selbst soweit gebracht habe, ich habe angefangen mich zu wehren.ihn genauso zurück zu schubsen..die letzte wochen und monate waren schlimm..ich habe ihn jedesmal gewarnt das wenn er mich nocheinmal anfasst ich diesmal mich nicht beherrsche und genauso zurückhaue..ich will ihn nicht verletzen, ich kann mich auch in größter wut beherrschen und ich bin auch eigentlich nicht der typ der seine fäuste erhebt, ganz im gegenteil.

Wenigstens wehrst du dich, das ist mehr als andere Frauen zu tun in der Lage sind. Aber es scheint nicht auszureichen. Was dir klar sein muß: gewalttätige Männer ändern sich nicht. Niemals. Ich spreche aus Erfahrung, mein Vater war leider auch so einer. Weniger gegen uns Kinder als gegen meine Mutter. Was ich dir sagen kann, ist, daß es für Kinder die absolute Hölle ist, in einer gewalttätigen Elternbeziehung aufzuwachsen. Und ich gehe davon aus, daß eure Kinder starr vor Angst im Bett sitzen, wenn es wieder mal losgeht. Erspar deinen Kindern bitte die Art Kindheit, die ich hatte! :°(

er hat mir versprochen mir nie weh zu tun, mich so zu lieben wie ich bin und doch bin ich in seinen augen nichts wert und jedes "ich liebe dich" klingt nur noch wie hohn in meinen ohren. und doch bin ich noch bei ihm weil ich weiss das er untergeht wenn ich geh weil ein teil von mir immer noch den mann liebt den ich kennengelernt habe. ich habe ihm bei der hochzeit versprochen immer für ihn da zu sein in schlechten und in guten zeiten.

Hat er das bei der Hochzeit nicht auch versprochen? Ich nehme an, er hat dir gesagt, daß er untergeht, wenn du ihn verläßt, oder? So erzeugt man Schuldgefühle! Er würde vermutlich alles erzählen, wenn er dich dazu kriegt, dazubleiben! Außerdem gibt es einen Spruch von Rainer Maria Rilke, das besagt: "Ein Mensch ist nicht der, der er bei eurem letzten Gespräch gewesen ist. Ein Mensch ist der, der er immer gewesen ist." Im Sinne dieses vermutlich nicht ganz sauber wiedergegebenen Zitates kann ich dir sagen, er war schon so, als du ihn kennengelernt hast, nur hat er das nicht gezeigt. Du hast über längere Zeit nur seine Schokoladenseite zu sehen bekommen. Jetzt siehst du den wahren Charakter. Seine Liebesschwüre sind nur Lippenbekenntnisse, denn mit einem Menschen, den man liebt, geht man nicht so um.

Trenn dich, wenn nicht dir selber zuliebe, dann wegen der Kinder. Erspar es ihnen, in einem solchen Umfeld aufwachsen zu müssen... so wie es mir leider nicht erspart blieb! Und ich kämpfe bis heute mit den psychischen Folgen! Und vergiß seine manipulativen Sprüche, daß er angeblich untergeht! Laß dich nicht länger vera****en! :)_ :)* :)* :)*

D(ieK<ruexmi


nehmen wir mal an, er handelt so aufgrund seiner schlechten Kindheit. Was meinst du, werden deine Kinder bei den Erfahrungen in ihrer Kindheit für Ehepartner später sein?

bElad7e19


Ich denke es ist wohl mehr als eindeutig was zu tun ist. Dieser Mann hat dich an deine Grenzen und darüberhinaus gebracht. Es ist also nicht nur so, dass sein Verhalten dich unglücklich macht, sondern es beeinflusst dich auch in deinem Verhalten, sodass du Dinge machst die du eigentlich nie tun wolltest. Wenn du länger bleibst, dann wird das immer häufiger passieren und es werden immer neue Dinge geschehen die du nicht tun möchtest, wozu du dich aber gezwungen sehen wirst.

Dieser Mann ist schlecht und behandelt dich schlecht, aber was wirklich schlimm ist, ist das er dich dadurch auch zu einem schlechteren Menschen macht und du dich deswegen immer mehr verlierst.

CCarajmalxa


Es wurde schon vieles gesagt und es ist wichtig, dass du dich in erster Linie um dich selbst kümmerst Desiree.

Wie es scheint hat dein Mann nicht die Kraft gegen die alten Dämonen anzugehen. Ob ein Psychologe helfen kann, dass ist immer die Frage. Wenn es jemand ist der energetische Psychologie beherrscht, dann vielleicht ja, ansonsten bleibt es alles nur an der Oberfläche.

Was deinen Mann zu solchen Handlungen treibt ist ein negatives Gefühl mit negativen Glaubenssätzen, die er als Kind von seinem Vater ungefiltert übernommen hat und er lebt sie, ohne es zu wollen. Nur über den Verstand, ohne den Hintergrund zu kennen, dass er hier fremdgesteuert handelt und warum das so ist, kann er das kaum auflösen. Ich könnte hier Ralf Bihlmaier empfehlen, oder einen Therapeuten der ähnlich arbeitet, der helfen kann solche Dinge aufzulösen. Aber letztendlich ist es ein Weg den dein Mann eigenverantwortlich gehen muss und er sollte sich klar sein, dass er dir das nicht weiter zumuten kann, genauso wenig wie du es dir zumuten kannst, dies weiter mitzumachen.

aLmaruns8haya


Hallo desire791

ich kann es nicht glauben...DU BIST WIE ICH!!ABER GANZ GENAUSO WIE ICH!!!!

und deine geschichte die habe ich genauso erlebt.es ist unglaublich!!

ich habe alles versucht um meinem mann zu helfen was ich alles unternommen habe,sogar heimlich medikamente besorgt und ihm untergejubelt aber wirklich nichts half zum teil wurde er noch aggressiver.dann sagte ich ihm ehrlich was ich getan hatte und dann hatten wir welche vom fachArzt für ihn verschrieben bekommen die hatte er einmal selber dann geschluckt mehr als 20 stück weil er gesagt hat er bringt sich um da hielt er zig davon in der Hand und ich schlug sie ihm weg aber die restlichen tat er ganz schnell in den mund ich dachte er krepiert jetzt aber er schlief davon nur sehr sehr viele stunden.er hatte Therapien immer sabotiert auch wenn der Termin nach anfänglicher zusage von ihm schon fixiert war,jedesmal eine streit vorher begonnen und ein paar meter vor der Praxis stehengeblieben sogar mit Selbstmord gedroht und einen Polizeieinsatz damit ausgelöst weil sie ihn suchen gefahren sind,also wirklich alles nur die hölle auf erden.alles und jeden terrorisiert ohne Rücksicht auf verluste.alle schuld aber er nie in seinen kranken augen.dann plötzlich für wenige Momente einsicht und du denkst und hoffst alles wird gut.dann Termin beim Psychologen und er lügt nur und manipuliert.einmal ist er aus der Praxis weggerannt weil wir paartherapie machen wollten,habe mich gerne um ihm zu helfen für "mitschuldig" an den Problemen deklariert,damit er freiwillig geht,als der Therapeut ihn nach den Problemen befragte da lügte er nur und ich schwieg als ich befragt wurde sagte ich ehrlich was Sache ist da bekam er mitten in der Praxis vor dem Therapeuten ohne sich zu schämen einen Wutanfall und flüchtete aus der therapiesitzung.der Therapeut war sprachlos und ratlos ich heulte nur....alles mit dem kerl sinnlos.da willst du die Beziehung retten lässt dir soviles gefallen um ja nicht endgültig gehen zu müssen und dann verunmöglicht sojemand alles.er zwingt diehc in die Situation:in der hölle bleiben und alles ertragen müssen was absolut unmöglich ist und damit enden wird dass du verrückt wirst und daraufhin dich oder ihn umbringst ODER du gehst,weil du es nichtmehr aushältstdamit variante eins nicht eintritt.

ich habe soviele psychologische bücher gekauft weil ich erhoffte lösungen für ihn zu finden ich habe extrem viele nächte mir um die ohren geschlagen um im Internet hilfe zu finden habe moihc mit anderen psychisch kranken getroffen damit sie mir vielleicht mehr sagen konnten.aber nichts half.ich dachte nur erist ein untherapierbarer unbelehrbarer Narziss der alles und jeden zerstört der ihm in die nähe kommt.schliesslich hatte er unzählige Frauengeschichten in denen alles genauso zuging alle betrügen belügen alles versprechen nichts davon halten gewalt und Frechheit und/oder plötzlich im stich lassen und sich sofort die nächste suchen.ein endlos karrusell des absoluten Irrsinns...

DOCH DANN sah ich, als ich eigentlich schon wirklich überhaupt kein Hoffnung mehr hatte, das VIDEO [(...) der Therapeut] sagte dass 5% aller menschen weltweit, vorwiegend Männer diese angeborene Störung haben die nennt sich BORDERLINE SCHIZOPHRENIE und macht männer gewalttätig uneinsichtig und therapieresistent gegen alle herkömmlichen Therapien die sonst angewendet werden,das erklärt warum soviele Frauen opfer von häuslicher gewalt werden und umgebracht werden weltweit tagtäglich!er sagte auch dass medikamenet da gar nichts nutzen und sogar eine sogenannte "PARADOXE WIRKUNG"entfalten können!

[...]

ALLES LIEBE UND VIEL VIEL GLÜCK!!!!!

dpjer_m^o


Ok, also, ich will jetzt keinesfalls eine Lanze für Deinen Mann brechen, aber er gibt sich schon irgendwie Mühe, geht zum Psychologen, aber fällt halt immer wieder in seine alten Muster zurück, was nicht sein darf.

Ich sehe ihn jetzt nicht so, dass er ein hoffnungsloser Schläger ist oder so.

Er will was ändern und war ja auch schon dabei.

Er soll nochmal richtig an sich arbeiten, vielleicht mal in einer stationären Therapie? In der Zeit wärest Du dann mit den Kindern allein und hättest eine Beziehungspause, warscheinlich eine monatelange.

Ansonsten schließe ich mich natürlich auch den Vorschreibern an, dass es hundsschlecht für Deine Kinder und für Dich ist, was da abgeht.

gpauloxise


Es ist anscheinend ein wenig außer Mode gekommen, mehr als den Eingangsbeitrag zu lesen - und dann auch noch auf das Datum zu achten. ;-D

m7arUiWposxa


[...Bezugnahme auf gelöschte Inhalte]

Ist schon Mist, wenn man mit seiner Heilsbotschaft zu spät kommt. Wieder mal ein Wunder verpasst. zzz

P4Csch#bixest


Na ja, so ganz umsonst war der Beitrag nicht.

Immerhin wissen wir jetzt dass bei Borderline Schizophrenie die Neurofeedback Therapie helfen könnte. ;-D

AkBPC0x1


Hallo desire79,

Dein Mann ist sehr wahrscheinlich ein Pschopath. Man denkt immer das sind Monster aus Horrorfilmen. In Wirklichkeit haben sie zwei Gesichter. Sympathisch und charmant auf der einen Seite und zum Opfer hin lassen sie die Maske fallen und zerstören es psychologisch.

Lies Dir einmal das durch. Da wird Dir einiges bekannt vorkommen.

[[https://energievampire.wordpress.com/2011/12/23/%E2%80%9Ealles-ist-ok-warum-opfer-von-narzissten-und-psychopathen-den-missbrauch-verleugnen/]]

Wenn das zutrifft dann wäre der nächste Schritt, wie man dem entkommt. Das ist nämlich nicht einfach. Psychopthen lassen nicht los.

Mein Chef ist ein Psychopath. Ich habe 7 Jahre gebraucht um mit Mühe und Not zu verstehen was los ist.

m0arijposxa


Meine Güte, desire79 hat im Dezember 2012 nur an zwei Tagen in diesem Forum geschrieben - und seitdem nicht mehr.

ATBCx01


Halb so schlimm.

In dem Forum wird man gewarnt wenn man nicht am Ende des Fadens seinen Beitrag schreibt. Wenn der Faden schon älter ist erfolgt kein Hinweis. Das könnte man noch verbessern.

Vielleicht hilft ja mein Beitrag anderen die das Lesen oder amarushaya der das Ganze bekannt vorkommt.

MRirsaHnmxir


In dem Forum wird man gewarnt wenn man nicht am Ende des Fadens seinen Beitrag schreibt. Wenn der Faden schon älter ist erfolgt kein Hinweis. Das könnte man noch verbessern.

Sind wir schon in Amerika, wo wir für alles und jeden Hinweise brauchen? Jeder von uns kann doch lesen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH